RE:Bibracte

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 425
Pauly-Wissowa III,1, 0425.jpg
Bibracte in der Wikipedia
GND: 4080397-1
Bibracte in Wikidata
Bibracte im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|425||Bibracte|[[REAutor]]|RE:Bibracte}}        

Bibracte (Bibrax?), angesehenste, grösste und volkreichste Stadt der Aeduer, Caes. b. g. I 23. VII 55. 63. VIII 2. 4. Strab. IV 192 μεταξὺ μὲν οὖν τοῦ Λίγηρος καὶ τοῦ Ἄραρος οἰκεῖ τὸ τῶν Αἰδούων ἔθνος, πόλιν ἔχον Καβυλλῖνον καὶ φρούριον Βίβρακτα. Inc. gratiar. actio Canstantino 14 (J. 311) sis licet dominus urbium, omnium nationum, nos tamen etiam nomen accepimus tuum: iam non antiquum Bibracte, quod hucusque dictum est Iulia, Polia, Florentia, sed Flavia est civitas Aeduorum d. h. Augustodunum, das heutige Antun (s. Augustodunum). Der Name B. wird sonst nicht erwähnt. Er bedeutet nach Zeuss ‚Stadt der Biber‘ (korn. befer = beber, ahd. bibar), Glück Kelt. Namen 43. Holder Altkelt. Sprachschatz s. v. Vgl. Bibrax und die Göttin Bibractis.

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 206
Bibracte in der Wikipedia
GND: 4080397-1
Bibracte in Wikidata
Bibracte im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|206||Bibracte|[[REAutor]]|RE:Bibracte}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

Bibracte s. Beuvray, Mont –.