RE:Bubon 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,1 (1897), Sp. 933
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|933||Bubon 1|[[REAutor]]|RE:Bubon 1}}        

Bubon (Βουβών), 1) Stadt in der kleinasiatischen Landschaft Kabalia (Plin. n. h. V 101. Ptol. V 38), früher Mitglied der kibyratischen Tetrapolis, von Murena im mithridatischen Krieg mit Lykien vereinigt, Strab. XIII 631, vgl. Steph. Byz. Auf dem Conc. Chalced. 451 war der Bischof Romanus Buboneorum Lyciae (Mansi VII 406). Hieroki. 685, 3. Notit. Βόβου ἤτοι Συριανουπόλεως 3. 256 u. a. In der Gegend fand man die sog. creta cimolia, Plin. n. h. XXXV 196. - Inschriften CIG 4380 k⁴ = Le Bas nr. 1219. Heberdey und Kalinka Denkschr. Akad. Wien, Bd. XLIV 1896 Phil.-hist. CL 39ff. Münzen Head HN 577. Jetzt unbedeutende Ruinen bei Ebedschik im oberen Indosthal. Spratt and Forbes Travels in Lycia I 264. II 289. Ritter Erdk. XIX 867ff. Kiepert Specialk. d. westl. Kleinas. XII; Forma orb. ant. IX.

[Ruge.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XIV (1974), Sp. [S_XIV 77]–78
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XIV|77|78|Bubon 1|[[REAutor]]|RE:Bubon 1}}        
[Der Artikel „Bubon 1“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XIV) wird im Jahr 2141 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XIV Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]

     S. 933 zum Art. Bubon:

1) Nach der Auflösung der kibyratischen Tetrapolis im J. 84 v. Chr. wurde B. Lykien einverleibt (Strab. XIII 631). Obwohl B. Bundesmünzen herstellte (Catalogue of Gr. Coins, Lycia, 47, nr. 1, etc. etc.