RE:Diodoros 40

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 705
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|705||Diodoros 40|[[REAutor]]|RE:Diodoros 40}}        

40) Aus Aspendos in Pamphylien, einer der letzten Vertreter der altpythagoreischen Schule, der in diese zu der bereits eingedrungenen kynischen Lebensweise noch die kynische Tracht einführte (Diog. Laert. VI 13). Als Zeitgenosse des unter Alexander d. Gr. lebenden Archestratos von Gela und des Musikers Stratonikos (Athen. IV 163 D) kann er ein Schüler des Pythagoreers Aresas nicht gewesen sein (Iamblich. vit. Pyth. 266), wenn dieser noch zu denen zählte, die dem kylonischen Blutbade glücklich entronnen waren. Ein (fälschlich) dem D. zugeschriebenes Bruchstück bei Theodoret. quaest. in genes. 19 Sirm., s. Mullach Fragm. II 112. Vgl. ferner Zeller I a⁵ 339. II a⁴ 286, 1. III b⁴80. 102. Susemihl Litt.-Gesch. II 330. Tannery Archiv f. Gesch. d. Phil. IX 176.