RE:Gabala 5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VII,1 (1910), Sp. 415
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,1|415||Gabala 5|[[REAutor]]|RE:Gabala 5}}        

5) Stadt in Nordsyrien (Strab. XVI 753. Plin. n. h. V 18. Paus. II 1, 7. Steph. Byz. Ptolem. Itin. Ant. Itin. Hieros. Tab. Peut. Geogr. Rav. II 15. V 7. Socr. hist. eccl. VI 11), an der Küste, nach Hierokles in Syria prima. Von hier erhielt man guten Styrax, der daher Gabalites hieß (Dioscor. I 79. Plin. n. h. XII 55). Die Stadt hatte einen guten Hafen; sie wird gewöhnlich als eine der Ortschaften Phöniziens genannt. Heute Dscheble, ein armseliger Ort mit Ruinen (römisches Theater, Felsgräber). Baedeker Paläst.⁶ 315

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 533
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|533||Gabala 5|[[REAutor]]|RE:Gabala 5}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 415, 5 zum Art. Gabala Nr. 5.

Von den Münztypen der Stadt ist ein zwischen zwei Sphinxen sitzendes Bild der Aphrodite hervorzuheben, Imhoof-Blumer Num. Ztschr. 1901, 6f. Taf. 6–8. Dussaud Rev. archéol. 1904, 2, 247.