RE:Hortensius 5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band VIII,2 (1913), Sp. 2466
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VIII,2|2466||Hortensius 5|[[REAutor]]|RE:Hortensius 5}}        

5) L. Hortensius, Vater des Redners Q. Nr. 13, war verheiratet mit Sempronia, der Tochter des C. Tuditanus, Consuls von 625 = 129 (Cic. ad Att XIII 6, 4 vgl. 30, 2. 32, 3. 33, 3), die ihm im J. 640 = 114 jenen Sohn und außerdem eine Tochter Nr. 15 gebar. Er selbst verwaltete als Praetor die Insel Sizilien und wird wegen seiner gerechten Verwaltung gelobt (Cic. Verr. III 42). Im Gegensatz zu früheren Annahmen (vgl. z. B. Klein Verwaltungsbeamte 62) hat Cichorius (Untersuch. zu Lucilius [Berlin 1908] 339) die Statthalterschaft des H. bis in das Jahrzehnt nach der Geburt des Sohnes hinaufgerückt und vermutungsweise ins J. 649 = 105 gesezt. Wollte man noch höher hinaufgehen, so könnte man H. sogar mit Nr. 2 gleichsetzen. Vielleicht war er 634 = 120 Legat des Q. Scaevola in Asien gewesen (vgl. Lucil. II 60 und auch 1267 Marx mit den Bemerkungen von Cichorius a. O.).