Rattenfänger von Hameln

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rattenfänger von Hameln
Rattenfänger von Hameln
Rattenfängerdarstellung 1592
Sagengestalt der Stadt Hameln.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4048522-5
Weitere Angebote

Literatur[Bearbeiten]

  • Athanasius Kircher, Andreas Hirsch: Von den Kindern zu Hammel und derselben abentheuerlichen Ausführung vermittelst einer Pfeifen? In: Kircherus Jesuita Germanus Germaniae redonatus: sive Artis Magnae de Consono & Dißono Ars Minor; Das ist, Philosophischer Extract und Auszug, aus deß Welt-berühmten Teutschen Jesuitens Athanasii Kircheri von Fulda. Schwäbisch Hall 1662, S. 199–201 Google
  • Herrmann Suden: Ob es wahr sey / daß An. 1284. zu Hameln ein Ratten-Fänger so viel Kinder weggeführet habe? In: Der gelehrte Criticus über zwey hundert sieben und viertzig curieuse Dubia und Fragen. Band 1, Leipzig 1715, S. 60–66 Google
  • Hendrik Smeeks: Ists denn wohl wahr, daß einsten ein Rattenfänger zu Hameln soll 130 Kinder entführet haben? In: Beschreibung des Mächtigen Königreichs Krinke Kesmes. Leipzig 1721, S. 55–59 Google
  • Braunschweig-Lüneburgische Chronica. Braunschweig 1722, S. 521–523 Google
  • Nicolaus Hieronymus Gundling: Auszug der Kinder aus Hameln. In: Ausführlicher und vollständiger Discours über dessen Abriß einer rechten Reichs-Historie. Frankfurt und Leipzig 1732, S. 668 Google
  • Johann Gottfried Gregorii: Gemüthvergnügendes historisches Hausbuch für Bürger und Bauern. Franckfurth und Leipzig 1744, S. 834–837 Google
  • Heinrich Carl Schütze: Vernunftmäßige Abhandlung vom Aberglauben. Wernigerode 1757, S. 224 Google
  • Versuchte Erklärungen wunderbarer Volkssagen. In: Aurora, eine Zeitschrift aus dem südlichen Deutschland. Hrsg.: J.C. Freiherr v. Aretin, J. M. Babo, München 1804, S. 101-102 UB Bielefeld
  • Der Rattenfänger von Hameln. In: Lauter unschuldige Mährlein für die lieben Kinder, gesammelt von Ernst Gottschalk. Nürnberg 1820, S. 94–95 Google
  • Karl Simrock: Der Rattenfänger. In: Berliner Musen-Almanach. Berlin 1831, S. 120–123 Google
  • Hermann Harrys: Die Hamelnschen Kinder. In: Volkssagen, Märchen und Legenden Niedersachsens. Bände 1–2, Celle 1840, S. 45–48 Google = Internet Archive
  • Carl Peter Berger, Franz Gläser: Der Rattenfänger von Hameln, romantisch-komische Oper in 3 Akten, Libretto. Text der Gesänge. Leipzig [ca. 1840] MDZ München
  • Friedrich Heinrich von der Hagen (Hrsg.): Über die Sage vom Rattenfänger zu Hameln. In: Neues Jahrbuch der Berlinischen Gesellschaft für Deutsche Sprache. Band 4, Berlin 1841, S. 44–61 Google
  • Victor E. Nessler, Friedrich Hofmann, Julius Wolf: Der Rattenfänger von Hameln, Oper in fünf Akten, Libretto. Leipzig 1879 MDZ München
  • Heinrich Kühne: Ortssagen und geographische Bilder aus allen Gegenden Deutschlands. Leipzig 1884, S. 136–139 Internet Archive
  • Theater-Märchen. Erzählungen aus unsern Lieblingsopern für die deutsche Jugend von Tantchen Ungenannt. (U. B. Celius.) Mit zahlreichen Illustrationen von E. Limmer. - 2. Aufl. Leipzig [1885] S. 165–189 TU Braunschweig
  • Robert Browning, Marie Schweikher: Der Rattenfänger von Hameln. London, München [u.a.] [ca. 1889] TU Braunschweig
  • Josepha Schrakamp (Hrsg.): Sagen und Mythen. New York 1893, S. 9–11 Internet Archive
  • Der Rattenfänger von Hameln. Eine historische Erzählung aus dem XIII. Jahrhundert für die Jugend. Berlin-Weißensee [ca. 1890] UB Oldenburg