Vorlage Diskussion:SperrSchrift

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Funktion:

SperrSchrift ist dafür gedacht, kurze Textstücke wie Namen oder Bezeichnungen gesperrt zu schreiben. Längere Textpassagen sind mit den div-Tags zu bearbeiten.

Parameter:

Mit m(andatory) gekennzeichnete Parameter sind erforderlich. Mit o(ptional) markierte Parameter können entfallen.

  • Parameter 1 (m): Der eingebene Text wird gesperrt geschrieben.
  • Parameter 2 (o): Eine eingegebene Zahl wird als Wert für den Zeichenabstand in der Einheit "em" verwendet.
    Die Voreinstellung ist "0.2".

Benannte Parameter müssen in der Form name=wert angegeben werden.
Dies gilt auch für unbenannte Parameter, wenn der Wert ein Gleichheitszeichen enthält: 1=we=rt

Beispiele:

{{SperrSchrift|Default Wert 0.2 em}}

Default Wert 0.2 em

{{SperrSchrift|Anderer Wert 0.1 em|0.1}}

Anderer Wert 0.1 em

{{SperrSchrift|Anderer Wert 0.4 em|0.4}}

Anderer Wert 0.4 em
Kopiervorlagen:

{{SperrSchrift| | }}
Bemerkungen:

Im Gegensatz zur Vorlage:Sperrsatz ist bei SperrSchrift der letzte Buchstaben von der Sperrung nicht ausgenommen.

Vergleichende Beispiele:

  • {{SperrSchrift|Sperrsatz|satz=1}}, ergibt Sperrsatz,
  • {{SperrSchrift|Sperrschrift}}, ergibt Sperrschrift,
  • {{SperrSchrift|Sperr|satz=1}}satz ergibt Sperrsatz
  • {{SperrSchrift|Sperr}}schrift ergibt Sperrschrift
  • {{SperrSchrift|Sperr|satz=1}} und {{SperrSchrift|Satz|satz=1}} ergibt Sperr und Satz
  • {{SperrSchrift|Sperr}} und {{SperrSchrift|Schrift}} ergibt Sperr und Schrift

Diskussion[Bearbeiten]

Methoden wie diese sind definitiv nicht gewünscht , da sie die weitere elektronische Bearbeitung des Textes verhindern:

Wie Du{{SperrSchrift| mi}}r, so ich{{SperrSchrift| Di}}r.
ergibt: Wie Du mir, so ich Dir.

dann --Jörgens.Mi Talk 07:31, 29. Mai 2007 (CEST)

wir sollten vielleicht wirklich, wie von Froben vorgeschlagen, auf Sperrschrift verzichten, und stattdessen kursiv benutzen, ist imho auch besser lesbar. --212.202.164.34 09:00, 29. Mai 2007 (CEST)

Es gibt etliche Texte siehe Darwin / Riemann, in denen Sperrschrift, kursiv und Kapitälchen gleichzeitig vorkommen.

Um die Umsetzungen von Schriften für ein Werk zu definieren gibt es die Editionsrichtlinien.

Es spricht nichts dagegen, das wir in den allgemeinen Editionsrichtlinien verankern, das abgeänderte Schriftweisen immer zuerst kursiv gesetzt werden und erst wenn mehr als ein abgewandeltes Schriftbild vorkommt weitere hinzugenommen werden.

Am besten in folgender aufsteigender Reihenfolge.

  1. kursiv
  2. <tt></tt> tt Tag
  3. Sperrschrift in der Grundform
  4. Kapitälchen

--Jörgens.Mi Talk 12:06, 29. Mai 2007 (CEST)

Wiedergabe im Browser[Bearbeiten]

Bei der Darstellung mit Opera kommt es teilweise zum Verschwinden des gesperrten Texts, an dessen Stelle Lücken von der Breite der verschwundenen Wörter stehen. Vielleicht ein Browser-Bug. Vielleicht liegt das aber auch an dem CSS-Attribut position:relative? --Mapmarks 02:57, 2. Aug. 2011 (CEST)

Voreinstellung ändern?[Bearbeiten]

Was denkt Ihr über eine Verringerung der Voreinstellung auf 0.2? Vgl. die Disku bei der RE. --S8w4 (Diskussion) 13:24, 18. Okt. 2014 (CEST)

+1 --9xl (Diskussion) 15:20, 28. Okt. 2014 (CET)
+1 --THE IT (Diskussion) 08:05, 29. Okt. 2014 (CET)
+1 --Pfaerrich (Diskussion) 19:34, 29. Okt. 2014 (CET)
+1 – Paulis 09:29, 31. Okt. 2014 (CET)
Getan. --S8w4 (Diskussion) 21:57, 1. Nov. 2014 (CET)