Wemding

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wemding
Wemding
'
Stadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4065484-9
Weitere Angebote

Beschreibungen[Bearbeiten]

  • Wemding. In: Circuli Bavarici succincta descriptio das ist: Kurtz gefasste Beschreibung des Bajerischen Creißes. Nürnberg 1703, S. 139 MDZ München
  • Statt Wembding. In: Historico-Topographica Descriptio. Das ist: Beschreibung, deß Churfürsten- und Hertzogthums Ober- und Nidern Bayrn. Band [1], München 1701, S. 125 MDZ München
  • Churfürstliche Stadt Wembding. In: Chur-bayrisch-geistlicher Calender auf das Jahr 1754. S. 105–106 Google
  • Johann Martin Maximilian Einzinger von Einzing: Bayerischer Löw, Das ist Historisches und Heraldisches Verzeichniß der Bayerischen Turnierer und Helden. München 1762, S. 580–581 Google
  • Franz Sebastian Meidinger: Wemding. In: Historische Beschreibung verschiedener Städte und Märkte der kurfürstlich pfalzbaierischen Rentämter. Band 2, Landshut 1790, S. 145–151 Google
  • Joseph von Hazzi: Gericht Wemding. In: Statistische Aufschlüsse über das Herzogthum Baiern. Nürnberg 1802 MDZ München
  • Hans Adam von Reisach (Hg.): Verzeichniß was die Stadt Wemding von 25. May ao. 1631 bis auf den 29. Octobris ao. 1649 innerhalb 19 Jahren von Freund und Feind Völkern für unterschiedliche Quartier von Jahren zu Jahren gehabt und ausgestanden hat. Nach einer Handschrift aus diesem Zeitraume abgedruckt. In: Pfalz-Neuburgische Provinzialblätter. Band 2, Nürnberg 1803, S. 451–552 MDZ München
  • Denkwürdigkeiten der Stadt Wemdingen im k. Landgerichte Monnheim. In: Die bayerischen Annalen, eine der Vaterlandskunde, Geschichte und Literatur gewidmete Zeitschrift. Jhg. 1, München 1833, S. 734–735 Google
  • Joseph Laber: Aelteste Chronik der Stadt Wemdingen im Rezatkreise Bayerns. Oettingen 1835/36
    • 1. Heft, von den frühesten Zeiten bis 1306, oder Wemding unter verschiedenen Lehenträgern. Oettingen 1835 BLO
    • 2. Heft, vom Jahre 1306-1467 oder Wemding unter den Grafen von Oettingen. Oettingen 1836 Google, BLO
  • Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit: Organ des Germanischen Museums, Bände 7–8, Karlsruhe 1838, Sp. 425–427 Google
  • Georg Friedrich Kramer: Stadt Wemding. In: Statistisches Handbuch für den Regierungs-Bezirk von Schwaben und Neuburg. Augsburg 1841, S. 202–203 Google
  • Pleikard Joseph Stumpf: Landgericht Wemding. In: Bayern, ein geographisch-statistisch-historisches Handbuch des Königreiches ; für das bayerische Volk. Bd. 2, München 1852, S. 1032–1035 MDZ München
  • Medizinisch-topographische und ethnographische Beschreibung der Physikatsbezirke Bayerns aufgrund der Entschließung vom 21. 4. 1858. Bd. 198, Wemding (Handschrift) MDZ München
  • Joseph Laber: Neue Chronik der Stadt Wemding in Bayern, oder Wemding unter bayerischen Regenten : vom Jahre 1467 bis 1860 ; sammt Nachrichten von dem Wildbade daselbst. Nördlingen 1861 MDZ München

Wildbad[Bearbeiten]

Wildbad 1860
  • Johann Winter: Wembdinger Bad in Bayern. In. Aller heylsamen Bäder / Saurbrunnen / vnd anderer wasser / so in Teutschland bekandt vnd erfahren. Straßburg 1580, S. 25–26 Google
  • Hieronymus Reusner: Eygendtliche unnd gründtliche Beschreibung deß Wildtbadts Wembdingen. Augsburg 1618 MDZ München
  • Johann Quirin Kraus: Mineralogia hidromantica Wembdingensis: oder kurze Beschreibung des heilsamen Wildbades außer Wendingen. Oettingen 1686 Google, MDZ München
  • Johann Jacob Heileth: Kurze Entwerfung oder Beschreibung des vor 300 Jahren berühmt gewesten Heilbads Wildbad genant ... bei Wembdingen. Oettingen 1715 MDZ München
  • Johann A. Jaser: Thermologia Wemdingana Oder Beschreibung des Uhralt-berühmten Heil- und Gesund-Brunnens. Negst der Chur-Bayrischen Stadt Wembdingen, Das Wild-Bad genannt . Ellwangen 1737 Google, MDZ München
  • Anton Crammer: Neu-Marianischer Wunder- und Gnaden-Brunn Bey Wembding. Ellwang 1755 MDZ München
  • Georg Joseph Anton Hierl: Thermographia Physico-Chimico-Medica Triplicis Fontis Medicati Wembdingani, Das ist: Ausführliche Beschreibung des wahren mineralischen Gehalt, und davon abhangenden Heilungs-Kraft, und fürtreflichen Nutzbarkeit des Uralt berühmten dreyfachen Heil- und Gesund -Brunnen, Der Kur-Baierischen Stadt Wembding. Neuburg 1780 Google, MDZ München
  • Johann Baptist Graf: Wemdinger Heilbrunnen. In: Versuch einer pragmatischen Geschichte der baierischen und oberpfälzischen Mineralwässer. Band 2, München 1805, S. 233–242 Google
  • Der Wemdinger Heilbrunnen. In. Allgemeine geographische Ephemeriden, Band 34. Weimar 1811, S. 133–135 Google
  • Vincenz Müller: Das Wildbad bei Wemding. In: Specielle Beschreibung der Heilquellen, Mineralbäder und Molkenkur-Anstalten des Königreichs Bayern. Augsburg 1843, S. 335–346Google
    • 1847, 2. vermehrte und verbesserte Auflage, S. 510–516 Google
  • Wildbad Wemding. In: Bayerische Badezeitung. München 1865, S. 143 Google
  • Gutbier: Das Schwefelbad Wemding. Nördlingen 1887 MDZ München

Kirchengeschichte[Bearbeiten]

Kapuzinerkloster
  • Franz Xaver Buchner: Dekanat Wemding. In: Das Bistum Eichstätt, historisch-statistische Beschreibung, auf Grund der Literatur, der Registratur des Bischöflichen Ordinariats Eichstätt sowie der pfarramtlichen Berichte, Band 2, Eichstätt (1938), S. 754–777 MDZ München

Kapuzinerkloster[Bearbeiten]

  • Angelikus Eberl: Geschichte des Kapuziner-Klosters in Wemding. München 1892 MDZ München
  • Zweihundertjähriges Jubiläum. In: Sion. Eine Stimme in der Kirche für unsere Zeit. Band 31, S. 166 Google

Wallfahrtskirche Maria Brünnlein[Bearbeiten]

  • Anton Crammer: Neu-Marianischer Wunder und Gnaden Brunn Bey Wembding. Ellwang 1755 MDZ München
  • Heinrich S. Fercher: Dreyfaches Geheimnuß An dem hohen Fest der Heimsuchung Mariae, den 2ten Tag des Monaths Julii 1759 In der berühmten Mariae Wallfahrts-Kirchen bey dem Gnaden-Brunn zum Trost, an dem Amber-Bacher Weeg ausser der Churbayrischen Stadt Wembding ... vorgetragen, Eychstätt 1759 MDZ München, [VD18 15312178-001]
  • Johann Baptist Greger: Jubiläum oder einhundertjährige Feier der Verehrung der seligsten Jungfrau und gnadenreichsten Mutter Jesu Christi in dem Wallfahrtsorte bei Wemding. [S.l.] 1845 MDZ München
  • Karl Böswald: Geschichte der Wallfahrt zur jungfräulichen Mutter Gottes Maria bei Wemding. Oettingen 1845 MDZ München
  • Die Wallfahrts-Kirche zu U. L. Frau, (Maria-Brünnel) bei Wemding. In: Kalender für katholische Christen: auf das Jahr 1854, S. 95–102 Google
  • Regidius Müller: Maria Brünnel bei Wemding. In: Das heilige Deutschland. Geschichte und Beschreibung sämmtlicher im deutschen Reiche bestehender Wallfahrtsorte. Cöln am Rhein 1887, S. 193–194 ULB Düsseldorf

Exorzismus[Bearbeiten]

  • Die sogenannte Teufelsaustreibung. In: Sphinx: Monatsschrift für Seelen- und Geistesleben. 14 (1892), S. 82-83 UB Freiburg
  • O. Bähr: Ein Nachdrucksprozeß. In: Grenzboten. 1893, S. 90–93 SUUB Bremen
  • Johann Diefenbach: Besessenheit, Zauberei und Hexenfabeln, eine Studie, veranlaßt durch die Teufelsaustreibung zu Wemding. Frankfurt 1893 UB Eichstätt-Ingolstadt

Sagen[Bearbeiten]

  • Alexander Schöppner: Sagenbuch der bayerischen Lande: aus dem Munde des Volkes, der Chronik und der Dichter, München 1852/1853
    • Die Stadtmauer zu Wemding. Band 1, S. 366 Google
    • Der Hergottsbader. Band 3, S. 185 Google
    • Legende von Entstehung der Wallfahrt zu Wemding. Band 3, S. 185–186 Google

Recht und Verwaltung[Bearbeiten]

  • Statt Wembding. In: Abermals ernewerte vnd verbesserte Instruction vnd Ordnung allerley Auß- vnd Jnnländischer Wein, Brandtwein, Meth, Weissen vnd braunen Bier-Auffschlags, wie derselb Anno 1612. Google
  • Siebnerordnung für das Steinergericht zu Wemding. 1836 Google
  • Flur-Ordnung für die Gemeinden des königlichen Landgerichts Wemding. Oettingen 1838 Google
  • Johann Ruprecht Freyberger: Die Stadt Wemding bis zum Jahre 1857 oder Darstellung des Zustandes dieser Stadt in statistischer Hinsicht sowohl, als insbesondere in Rucksicht der Verwaltung im Etatsjahre 1856/57 . Nördlingen 1858 MDZ München