Wikisource Diskussion:Proofread

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Note : Labeled Section Transclusion ist nicht benötigt wenn eine Seite aus einer einzelnen section besteht. Nur wenn es mehrere Sections geben muss, hat es Sinn, die LST zu benützen.

Unbenötigte Section Markers bringen unbenötigte Komplexität, was Benützer davor abschrecken kann, diese Extension zu benützen.

ThomasV 01:14, 1. Sep. 2007 (CEST)

Es ist keine gute Idee mit roten Links zu arbeiten, es sind dann Dummys der Seiten anzulegen --FrobenChristoph 02:47, 1. Sep. 2007 (CEST)

Text-Cursor verschwindet nach Ausblendung der Fuß- und Kopfzeile[Bearbeiten]

Wasn das fürn Satz, Froben? Muss wohl ziemlich spät gewesen sein :) Nunja, zur Sache: Der Text-Cursor, also der senkrechte Strich, der im Textfeld anzeigt, wo geschrieben wird, verschwindet, sobald ich den Button category plus.png-Button betätige. if problem = bug then problem.debug else; if problem = feature then Wikisource_Diskussion:Proofread.lines.add = befehl für monobook.js else;. Gruß, Schaengel89 14:43, 24. Sep. 2007 (CEST)

Redundanz[Bearbeiten]

Ich wäre froh, wenn diese Seite in Hilfe:Korrekturlesen integriert würde. Jonathan Groß 16:49, 24. Sep. 2007 (CEST)

Rede ich mit mir selbst? Jonathan Groß 09:56, 11. Okt. 2007 (CEST)

Sinn[Bearbeiten]

Ich möchte wirklich nicht unhöflich erscheinen, aber was ist eigentlich der Sinn dieser Sache? Zum korrigieren muss man doch auf Bearbeiten gehen, und da unterscheidet sich das nicht von der Vorlage:ProofReadLink. Besteht also der einzige Sinn darin, dass der Scan direkt neben dem Quellentext angezeigt wird (wenn man nicht Bearbeitet)? --Jarlhelm 03:10, 10. Okt. 2007 (CEST)

1. Ja das Bild erscheint neben dem Text. Aber man muss halt nur bearbeiten klicken und nicht auf den (vllt. schwerer zu findenen) ProofRead link.
Ausserdem wird so der Gesammttext auf viele einzelseiten zerlegt, die sich bequemer korrigieren lassen, und man hat nicht mehr den gesammten Text in einer Datei --CK85 04:06, 10. Okt. 2007 (CEST)
Durch die Indexseiten, der Section transclusion, den Seitennamensraum und der darin integrierten Navigation, wird einem viel Arbeit beim anlegen und pflegen eines Projekts erspart. Früher brauchte man für jedes Projekt eine eigene Vorlage die die Navigation enthielt und musste alle Seiten von Hand anlegen. Heute reicht die simpel anzulegenden Indexseite und dies ist fertig erledigt. für die Header und Fußzeilen kommen wir mit 2 Vorlagen aus im Fuß die Zitierempfehlung im Kopf der Verweis auf den Artikel und den Bearbeitungsstand. Außerdem können auf der Indexseite alle Editierrichtlinien angegeben werden ohne einen häßlichen Block im Artikel zu haben. Die ER vor dem Artikel reduzieren sich somit auf die typographisch für den Leser notwendigen/wichtigen. Wie Absätze, Kapitel, Formeln technisch formatiert werden sollen braucht nur auf der Indexseite zu stehen. Mann schaue sich nur die Projektseite von Schwere, Elektricität und Magnetismus an. Einen Großteil der Editionsrichtlinien gehörte auf die Indexseite alles was unter Projektfortschritt steht ebenfalls. Mit dem neuen Proofread könnte das Projekt aussehen wie hier Hundert Grab-Schrifften. --Jörgens.Mi Talk 07:10, 10. Okt. 2007 (CEST)
Ich finde, eine Erklärung zum Sinn sollte auch auf die Projetseite. --Jarlhelm 00:43, 13. Okt. 2007 (CEST)

Automatik zur Index-Seiten-Generierung[Bearbeiten]

Gibt es Maschienchen, die hunderte von Index-Seiten-Codes wie

{{SeitePR|8|Der Stadt Hamburg Statuta 016.jpg}}

nach dem Schema

{{SeitePR|XXX|Der Stadt Hamburg Statuta YYY.jpg}}

innerhalb definierter Wertebereiche erstellen, ohne dass Handarbeit erforderliche ist? --Konrad Stein 12:55, 29. Mai 2009 (CEST)

Für Djvus ganz einfach, siehe Index:Beissel Das Martyrthum des hl. Victor und seiner Genossen.djvu, Nachteil dabei, die Seitenzahlen stimmen in der Zitierempfehlung nicht.
Für Einzelseiten Excel rechnen lassen; etwas einfacheres ist mir auch nicht bekannt. -- Paulis 13:12, 29. Mai 2009 (CEST)
Ich nutze dafür ein selbstgeschriebenes Userscript (JS), welches jedoch sehr spartanisch in der Benutzerfreundlichkeit ausfällt, wenn ich mal Zeit für habe, könnte ich es für's monobook umentwickeln. --enomil 13:38, 29. Mai 2009 (CEST)
P.S. Sollte das nicht lieber auf die Disk?
Ich mach das immer mit meinem Bot, der auch die OCR-Uploads durchführt. Gruß -- Finanzer 13:53, 29. Mai 2009 (CEST) P.S. habe es mal hierhin verlagert

Beste Paulis, Dank für den Excel-Hinweis, damit kann ich was anfangen. Bester Finanzer, kannst Du bezüglich Deines Bots ein klein wenig ausführlicher werden (oder auf irgends ein Fallbeispiel verwiesen)? Im übrigen halte ich diesen Punkt – wenn denn mal eine schlanke Lösung sich herausmendelt – für dringend auf der Hilfeseite verhandelbar (mehr noch als die Frage, wie man sich die Farben hübsch machen kann), denn bei mehreren hundert Seiten händischer Bearbeitung gehen schon mal mehrere Stunden für Sklavenarbeiten drauf, die jederman lieber für kreativere Tätigkeiten verwenden würde. Dank jedenfalls für die Resonanz. Euer --Konrad Stein 18:17, 29. Mai 2009 (CEST)


mehrseitiges DJVU auf Commons[Bearbeiten]

(geänderter Abschnitt der Hilfeseite hierher kopiert und dort alter Zustand wiederhergestellt, bis auch mir klar ist, was nun Sache ist--94.217.106.196 18:35, 17. Aug. 2009 (CEST))

Liegen die Scans als mehrseitige DJVU Datei auf Commons vor, muss der Namensraum Bild im Dateinamen wie im vorherigen Beispiel durch den Namensraum Seite ersetzt werden. Der Dateiname Bild:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu wird zu "Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu". Damit aber auch auf die einzelnen Seiten innerhalb des DJVU zugegriffen werden kann, muss noch die Seitenzahl getrennt durch einen / angehängt werden. Die Seitenzahlen sollten mit führenden Nullen versehen werden. Wenn das DJVU unter hundert Seiten enthält, sollten die Seitenzahlen zweistellig, bei unter tausend Seiten dreistellig usw. sein. Abweichungen davon sind möglich, da die führenden Nullen ignoriert werden und sowohl bei 00001, als auch bei 1 die erste Seite angesprungen wird. In diesem Beispiel würden die Dateinamen also folgendermaßen aussehen:

...
Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/008
Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/009
Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/010
Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/011
Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/012
Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/013
...

ich würde gerne wissen, wer das geschrieben hat, und warum... Seitenzahlen die mit Null anfangen sind zu vermeiden. Sie funktionnieren mit <pagelist/> und <pages/> nicht. In der Zukunft wird es wahrscheinlich weitere Funktionen geben, mit denen sie inkompatibel sind. ich kann nur empfehlen, <pagelist> zu verwenden ThomasV 20:49, 26. Jun. 2009 (CEST)
mit pagelist wird in der Zitierempfehlung die Seite im Djvu ausgegeben und nicht die richtige Buchseite, was aber mit der Einzelseitenaufzählung sehr wohl funktioniert, siehe: Index:Beissel_Das_Martyrthum_des_hl._Victor_und_seiner_Genossen.djvu. -- Paulis 21:02, 26. Jun. 2009 (CEST)
Das stimmt nicht, diese Bugs sind korrigiert.
Und auch wenn es Probleme mit pagelist gäbe, ist es gar kein Grund, Seitenzahlen mit führende Nullen zu verwenden.
ThomasV 21:12, 26. Jun. 2009 (CEST)
1. habe ichs nicht eingeführt, kann mir aber gut vorstellen, dass es mit der Sortierung zu tun hat; 2. wo steht das, dass der Bug korrigiert ist? -- Paulis 21:26, 26. Jun. 2009 (CEST)
wenn du benachrichtigt werden willst, wenn ein Bug korrigiert wird, dann melde dich bitte auf Bugzilla, und sende dort Bugbeschreibung. Sonst kann keiner wissen, dass du in einem besonderen Bug Interesse hast. ThomasV 21:48, 26. Jun. 2009 (CEST)
Ist klar ThomasV, verbreite ruhig weiter gute Laune. -- Paulis 21:57, 26. Jun. 2009 (CEST)
Tue ich auch sehr gern :-). Bloß zu wissen, dass ich etwas gutes für dich gemacht habe, macht mich gut gelaunt. ThomasV 22:22, 26. Jun. 2009 (CEST)