Belsazar Hacquet

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belsazar Hacquet
Belsazar HacquetKupferstich von C. Kohl nach F. Linderer, 1777
[[Bild:|220px]]
Balthasar Hacquet de la Motte; Belsazar de la Motte-Hacquet
* 1739 in Le Conquet
† 10. Januar 1815 in Wien
französisch-österreichischer Arzt, Naturforscher, Ethnograph und Alpinist
botanisches Autorenkürzel: Hacq.↗IPNI
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118699970
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Nachricht von Versteinerungen von Schalthieren die sich in ausgebrannten feuerspeyenden Bergen finden. Zur Erläuterung und Ergänzung der Abhandlung des Herrn Abt Fortis, über das Thal Ronca im Veronesichen Gebiete. Herausgegeben mit Anmerkungen von Johann Samuel Schröter. Carl Ludolf Hoffmann Wittwe u. Erben, Weimar 1780 e-rara.ch
  • Observations sur deux conceptions douteuses. Georg Adam Keyser, Erfurt 1781 Google
    • auch in den Acta academiae electoralis moguntinae scientiarum utilium quae Erfurti est siehe unten
  • Hacquet’s mineralogisch-botanische Lustreise, von dem Berg Terglou in Krain, zu dem Berg Glokner in Tyrol, im Jahr 1779 und 81. 2. veränderte und vermehrte Auflage. Johann Paul Kraus, Wien 1783 Commons, Internet Archive, Internet Archive
    • zuerst in den Schriften der Berliner Gesellschaft Naturforschender Freunde siehe unten
  • Physikalisch-Politische Reise aus den Dinarischen durch die Julischen, Carnischen, Rhätischen in die Norischen Alpen, im Jahre 1781 und 1783 unternommen. 2 Teile. Adam Friedrich Böhme, Leipzig 1785 e-rara.ch
  • Reise durch die norischen Alpen Physikalischen und andern Inhalts unternommen in den Jahren 1784 bis 1786. Raspische Handlung, Nürnberg 1791 e-rara.ch
  • Hacquet’s neueste physikalisch-politische Reisen in den Jahren 1788 und 1789 durch die Dacischen und Sarmatischen oder Nördlichen Karpathen. 4 Bände. Raspische Buchhandlung, Nürnberg 1790–1796 e-rara.ch
  • Bemerkungen über die Entstehung der Feuer- oder Flintensteine, ein kleiner Beitrag zu der in den Jahren 1788 und 1797 erschienenen physischen und technischen Beschreibung derselben. Realschulbuchhandlung, Berlin 1806 HAAB Weimar (stark beschädigtes Exemplar), Google
  • Physische und technische Beschreibung der Flintensteine, wie sie in der Erde vorkommen und dessen Zurichtung zum ökonomischen Gebrauch, sammt Abbildung der dazu gehörigen Werkzeuge. Christian Friedrich Wappler, Wien 1792, VD18 11396598, MDZ München
  • Abbildung und Beschreibung der südwest- und östlichen Wenden, Illyrer und Slaven : deren geographische Ausbreitung … deren Sitten, Gebräuche … nach einer zehnjährigen Reise und vierzigjährigen Aufenthalte in jenen Gegenden dargestellt. 5 Hefte. Industrie-Comptoir, Leipzig [1802–1805] Commons
    • [frz. von Breton:] L’Illyrie et la Dalmatie … Paris 1815, 1. Band IA, IA, 2. Band IA, IA
  • [anonym] Blicke über das menschliche Wissen in der Naturkunde. [Wien] 1813 Google, Google
  • Précis de la vie de Belsazar Hacquet, écrit par lui même (Handschriftlicher Lebenslauf, BSB-Hss Cgm 6153), [nach 1812] MDZ München
    Dieses Manuskript erbte Karl von Moll und war nach dessen Tod zunächst nicht auffindbar, wurde aber 1865 in der Hofbibliothek München entdeckt (vgl. Mittheilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, Jg. 5 (1865), Anhang, S. 64 ÖNB-ANNO)
    • deutsch hg. von Otto Hartig in Die Wahrheit, 1908 [fehlt Hilf mit!]

Veröffentlichungen in Periodika[Bearbeiten]

(Auswahl)

  • Beschäftigungen der Berlinischen Gesellschaft Naturforschender Freunde
    • Verzeichniß der hauptsächlichsten Arten und Abarten der Quecksilber- und Zinnobererze aus der Grube von Hydria oder Idria im Herzogthum Krain. In: Band 3 (1777), S. 56–106 UB Bielefeld
  • Schriften der Berlinischen Gesellschaft Naturforschende Freunde
    • Mineralogisch-Botanische Lustreise von dem Berge Terglou in Krain zu dem Berge Glokner in Tyrol im Jahr 1779. In: Band 1 (1780), S. 119–201 UB Bielefeld
    • Mineralogische Rapsodien (1). In: Band 2 (1781), S. 139–161 UB Bielefeld
    • Mineralogische Rapsodien (2). In: Band 4 (1783), S. 13–28 UB Bielefeld
    • Mineralogische Rapsodien (3). In: Band 6 (1785), S. 72–87 UB Bielefeld
  • Crells Neueste Entdeckungen in der Chemie
    • Ueber die Sächsische Cattun-Druckerey mit blauer Farbe. In: Band 1 (1781), S. 41–44 MDZ München
    • Versuche, aus den Quecksilbererzen von Hydria im Herzogthum Krain Zinnober zu machen. In: Band 6 (1782), S. 72–89 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • [Iganz de Luca:] Das gelehrte Oesterreich, Band 1,1. Wien 1776, S. 165 MDZ München
  • Beyträge zum gelehrten Oesterreich. In: Intelligenzblatt der Annalen der Literatur und Kunst in den Österreichischen Staaten, Januar 1805, Sp. 33–35 Google
  • Hamberger / Meusel: Das gelehrte Teutschland, 5. Ausgabe, Band 14. Lemgo 1810, S. 6–7 Google
  • Ribini: Nekrolog. In: Vaterländische Blätter für den österreichischen Kaiserstaat, Jg. 1815, S. 53–54 ÖNB-ANNO
  • Medicinisch-chirurgische Zeitung, Band 1 (1816), S. 304 Google
  • Oesterreich’s Pantheon, Band 2. Wien 1830, S. 99–102 Google
  • Franz Storch: Skizzen zu einer naturhistorischen Topographie des Herzogthumes Salzburg, Band 1. Salzburg 1857, S. 26 MDZ München
  • K. Hoelzl: Ueber die von B. Hacquet während seiner Karpathenreisen gemachten botanischen Beobachtungen. In: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien, Band 11 (1861), S. 433–446 California
  • Krainische Kulturzustände im vorigen Jahrhunderte. In: Laibacher Tagblatt, 1869, Nr. 125, S. 1 ff. ÖNB-ANNO, fortgesetzt in Nr. 127, 130, 135
  • H. Seidel: Der Karpathenforscher B. Hacquet in den Liptóer Alpen. Seine Bedeutung als Mensch, Gelehrter und Hochtourist. In: Jahrbuch des Ungarischen Karpathen-Vereines, Jg. 37 (1910), S. 127–144 Google-USA*
  • G. Cvengros: Portrait d’un naturaliste français. In: Regard sur l’est, Dossier 23 (Nov. 2000) regard-est.com
  • J. Šumrada: Sur les origines de Balthasar Hacquet. In: Hacquetia, 2 (2003), S. 11–23 DLIB