RE:Strabo 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV A,1 (1931), Sp. [IV_A,1 75]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV A,1|75||Strabo 1|[[REAutor]]|RE:Strabo 1}}        

Strabo. 1) ‚Der Schieler‘, römischer Beiname, aus dem Griechischen übernommen, erklärt von Cic. nat. deor. I 80. Horat. sat. I 3, 44f. Porphyr. z. d. St. Plin. n. h. XI 150; vgl. auch Petron. 68, 8, sowie die von Non. 27 angeführten Stellen Lucil. XXVII 704 Marx und Varro sat. Menipp. 176 Büch. Der Beiname scheint seiner Bedeutung gemäß stets ein individueller geblieben und nicht zum erblichen geworden zu sein, so bei C. Fannius Strabo (s. o. Bd. VI S. 1994f. Nr. 20), bei C. Iulius Caesar Strabo (s. o. Bd. X S. 428ff. Nr. 135), bei Cn. Pompeius Strabo und bei dem Münzmeister um 675 = 79 L. Vol. L. f. Strab(o) (Grueber Coins of the roman rep. I 385), dessen Gentilname verschieden aufgelöst wird, zuletzt von Cichorius (Röm. Studien 150) zu Vol(umnius). Sonst unbekannt ist Strabo an der schwer zu deutenden Briefstelle aus dem Monat März 709 = 45 Cic. ad Att. XII 17, den Cichorius a. O. mit eben jenem Volumnius Strabo in Verbindung bringen möchte.