Topographia Sueviae: Hirschaw

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Hirschaw (heute: Hirsau)
<<<Vorheriger
Heyligenberg
Nächster>>>
Hirsthal
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 97–98.
Stadtteil von Calw
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Hirsau in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite



[97]
Hirschaw /

Oder Hirsaugiense Monasterium S. Aurelij, ein berühmbtes MannsCloster S. Benedicti Ordens / im Hertzogth. Würtemberg / an dem Fluß Nagolt / anderthalb Stund ohngefähr von dem ZellerBad / vnd zwischen Calw / vnd LiebenZell / gelegen / so eines auß den vier vornembsten Clöstern [98] dieses Landes; allda es nach der Religions-Reformation / eine gute Schul gehabt; die man aber hernach / als man die Fürstl. Stipendiaten nach Bebenhausen / vnnd Maulbrunn / zu den andern / transferirt, wider abgehen lassen. Es hat von diesem Closter / Johan. Trithemius, ein eygene Chronick / so gedruckt / gemacht vnd schreibt auch Martin. Crus. in seiner Schwäbischen Chronick / gar vil davon. Eine Adeliche Wittib von Calw / Helizena genandt / hat langst zuvor / nämlich An. 645. einen Anfang daran gemacht / ehe folgends solches Closter Erlafridus von Calw / vnnd seine Söhn / vnter Käyser Ludovico Pio, recht auffgebracht haben. Der erste Abbt hiesse Lintbertus / oder Luitbertus / An. 830. deme II. Aebbte / biß auf deß jetzigen Closters Stifftung / succedirt haben. Es ward aber solches Closters Widerauffbawung Anno 1071. vollendet. Sihe von den folgenden Aebbten / vnd denen berühmbten Mönchen / die es in diesem Kloster gehabt / die oberwehnte Autores. Der Nahm kompt demselben von den Hirschen / deren es vor Zeiten / hierumb / in dem Thal-Geländ zwischen den Bergen / gar vil gegeben; daher auch das Closter einen Hirschen im Wappen führet. Die Statt Calw ligt etwas höher / als dieses Closter / vnd gegen Mittag: Das Zellerbad aber vnderhalb desselben / vnd gegen Mitternacht.