Beschreibung des Oberamts Besigheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Karl Eduard Paulus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Beschreibung des Oberamts Besigheim
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Königlich statistisch-topographisches Bureau Württemberg
Auflage: 1
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1853
Verlag: J. B. Müller’s Verlagshandlung
Drucker: K. Hofbuchdruckerei Zu Guttenberg
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google
Kurzbeschreibung: Beschreibung der Geografie, Wirtschaft und Geschichte des württembergischen Oberamts Besigheim.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
OABesigheim-v01.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

Die Beschreibung des Oberamts Besigheim erschien 1853 als 32. in der 64 Titel umfassenden ersten Serie der Beschreibungen aller württembergischen Oberämter und ihrer Gemeinden.


Hinweise:

Zur Übersichtsseite des Gesamtprojekts und zum Bearbeitungsstand des Gesamtprojekts.

Eine Liste aller in den bisher vorhandenen Oberamtsbeschreibung erwähnten Wohnplätze ist unter Württembergische Oberamtsbeschreibungen/Lokationen zu finden.

Die projektspezifischen Editionsrichtlinien befinden sich auf der Indexseite.

Maße und Gewichte, Berufe, Namen und andere nicht mehr gebräuchliche Begriffe sowie Abkürzungen werden im Glossar dieser Wikisource-Edition erläutert.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland


Titel

[Ξ]
Beschreibung
des


Oberamts Besigheim.


Herausgegeben
von dem
Königlichen statistisch-topographischen Bureau.




Mit drei Tabellen und einer Karte des Oberamts,
nebst Titelbild und vier Holzschnitten.


Stuttgart,
J. B. Müller’s Verlagshandlung.
1853.


Frontispiz

OABesigheim-Bild.jpg
 


WS:Gliederung [nicht Teil der Vorlage]

Beschreibung des Oberamts im Allgemeinen.


I. Lage und Umfang Seite
      1. Geographische Lage 1
      2. Grenzen 1
      3. Größe 1
      4. Figur 2
      5. Bestandtheile 2
      6. Besonders benannte Bezirke 2
II. Natürliche Beschaffenheit
      1. Bildung der Oberfläche im Allgemeinen 3
            a. Erhebungen und Höhenbestimmungen 4
            b. Abdachung und Wasserscheide 6
            c. Erdfälle und Höhlen 7
      2. Gewässer
            a. Brunnquellen 7
            b. Mineralquellen 7
            c. Flüße und Bäche mit ihren Thälern 7
            d. Stehende Gewässer 14
      3. Naturschönheiten 15
      4. Boden 16
      5. Luft und Witterung 19
      6. Gebirgsarten und Mineralien 20
      7. Pflanzen- und Thierreich
            A. Pflanzen 24
            B. Thiere 27
III. Einwohner
      1. Bevölkerung 31
            A. Stand derselben 31
            B. Bewegung der Bevölkerung 33
      2. Stamm und Eigenschaften der Einwohner 37
IV. Wohnorte
      1. Orte 40
            A. Zahl, Gattung und Areal 40
            B. Lage, Größe und Beschaffenheit 41
      2. Gebäude 41
            A. Anzahl und Gattung 41
            B. Bauart und Material 41
            C. Werth und Eigenthum der Gebäude 42
V. Nahrungsstand
      1. Hauptnahrungsquellen 42
      2. Vermögen 42
      3. Wirthschaft 45
            A. Urproduktion (Landbau) 45
            B. Kunst- und Gewerbefleiß 60
VI. Gesellschaftlicher Zustand
      1. Grundherrliche Verhältnisse 64
            A. Grundherren 64
            B. Vormaliges Leibeigenschafts- und Lehenwesen 65
            C. Grundlasten und ähnliche Leistungen 67
            D. Zehenten 68
      2. Staats- und kirchliche Einrichtungen 69
            A. Eintheilung der Ämter 69
            B. Anstalten 71
      3. Oberamts- und Gemeindehaushalt 76
            A. Oberamtspflege 76
            B. Gemeindeplegen 77
            C. Stiftungspflegen 78
      4. Kataster und Steuern 79
VII. Geschichtlicher Überblick und Alterthümer
      1. Politischer Zustand 80
      2. Kirchliche Verhältnisse 83
      3. Alterthümer 85
            A. Römische 85
            B. Deutsche 89
|
Orts-Register.
Seite       Seite
Besigheim 91 Kirchheim am N. 235
Bietigheim 119 Klein-Ingersheim 244
Bönnigheim 137 Landthurm 218
Erligheim 161 Lauffen am N. Stadt und Dorf 249
Freudenthal 167 Liebenstein 227
Gemmrigheim 177 Löchgau 285
Groß-Ingersheim 186 Metterzimmern 293
Hessigheim 195 Pfahlhof 235
Hofen 201 Schotzach 297
Hohenstein 205 Seehaus 275
Husarenhof 109 Wahlheim 301
Ilsfeld 211 Weißenhof 292
Itzingerhof 233 Wüstenhausen 220
Kaltenwesten 221 Abgegangene Orte 90


Schlußwort

|
Schlußwort.


Die im K. stat. top. Bureau redigirte, manchfach anziehende Beschreibung des Oberamtsbezirks Besigheim verdankt ihre Entstehung den Bureau-Mitgliedern: Finanz-Assessor Paulus, welcher die Beschreibung im Ganzen angelegt und größtentheils ausgeführt, Ober-Studienrath v. Stälin, welcher besonders die politischen und historischen Theile bearbeitet, und Professor Dr. Kurr, welcher sich gemeinschaftlich mit dem Finanz-Assessor Paulus dem naturwissenschaftlichen Theile unterzogen hat.

Übrigens haben auch andere Personen durch ihre Mitwirkung das Bureau zum Danke verpflichtet, welchen öffentlich auszusprechen es hier Gelegenheit nimmt: namentlich sind es die Bezirksbeamten Oberamtmann Magenau in Besigheim und Cameralverwalter Ziegler in Bietigheim, welche aus ihrem Amtskreise die gewünschten Notizen lieferten, während Conrector Pfaff in Eßlingen, Hofdomainenrath Wintterlin in Stuttgart und Stadtpfarrer Krauß in Lauffen das Werk besonders durch historische Mittheilungen förderten.

Die statistischen Berechnungen und die angehängten Tabellen sind durch die Kanzleibeamten des Bureau, Trigonometer Diezel und Sekretär Dr. Sick, bearbeitet worden.

     Stuttgart, im März 1853.

Herdegen.     


Beilagen

OABesigheim-Karte.jpg
 
Karte des Oberamts und Plan von Besigheim.
 


Tabelle I.

[Ξ]

I. Einwohner, Gebäude und Viehstand.

[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
Einwohner.[1] Gebäude.[2]
Evange-
lische.
Katho-
lische.
Israe-
liten.
Anzahl
sämmt-
licher
Gebäude.
Haupt-
und
Wohn-
Gebäude.
Neben-
Gebäude.
Brand-
versiche-
rungs-
Anschlag.
fl.
Auf ein
Wohn-
gebäude
kommen
Menschen.
Besigheim 2625 6 473 352 121 476.850 7,4
Bietigheim 3173 13 516 308 208 832.725 10,3
Bönnigheim 2524 12 535 385 150 607.700 6,5
Erligheim 813 1 201 129 72 158.825 6,3
Freudenthal 496 8 364 144 104 40 185.850 8,0
Gemmrigheim 1074 305 167 138 141.600 6,4
Groß-Ingersheim 1532 5 339 187 152 250.500 8,2
Hessigheim 1025 3 231 147 84 127.400 6,9
Hofen 485 2 92 74 18 73.475 6,5
Hohenstein 368 95 68 27 83.000 5,4
Ilsfeld mit Wüstenhausen 2313 3 595 299 296 309.275 7,7
Kaltenwesten mit Liebenstein 1558 12 329 178 151 217.200 8,8
Kirchheim 1705 2 366 210 156 229.900 8,1
Klein-Ingersheim 622 9 135 94 41 87.775 6,7
Lauffen, Stadt und Dorf 4311 19 816 511 305 631.875 8,4
Löchgau 1755 5 337 250 87 196.700 7,0
Metterzimmern 750 145 90 55 109.200 8,3
Schotzach 354 118 59 59 93.225 6,0
Wahlheim 1220 1 265 192 73 161.100 6,3
Im Ganzen       28.703 101 364 6037 3804 2233 4.974.175 7,6
29.168 6037

[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden.
Viehstand.[3]
Pferde Rindvieh. Schafe. Schwei-
ne.
Zie-
gen.
Bie-
nen-
stöcke.
Auf 100 Men-
schen kommen
Auf 100 Morg.
Fläche kommen
über
2 Jah-
ren.
unter
2 Jah-
ren.
Ochsen
und
Stiere.
Kühe. Schmal-
vieh.
Spa-
nische.
Ba-
stard-
Land- Pferde. Stücke
Rind-
vieh.
Pferde. Stücke
Rind-
vieh.
Besigheim 64 6 22 416 112 379 136 33 40 2,6 20,9 2,1 16,8
Bietigheim 105 1 72 481 309 70 550 317 79 37 3,3 27,0 1,9 16,0
Bönnigheim 39 99 503 282 330 1 337 48 50 1,5 34,8 0,9 20,9
Erligheim 29 30 179 132 277 1 102 6 32 3,5 41,9 1,4 17,3
Freudenthal 24 3 4 101 56 4 1 39 6 59 3,2 19,2 2,7 16,5
Gemmrigheim 26 1 137 280 95 319 174 23 21 2,5 47,6 0,9 18,6
Groß-Ingersheim 48 4 26 369 266 450 2 38 194 44 71 3,3 43,0 1,8 23,7
Hessigheim 18 4 299 13 7 59 1,7 30,7 1,1 19,3
Hofen 7 7 105 43 202 29 2 26 1,4 31,8 0,6 14,5
Hohenstein 10 25 110 68 105 58 5 25 2,7 55,1 0,9 18,4
Ilsfeld mit Wüstenhausen 78 5 105 494 484 19 559 1 359 52 76 3,5 46,7 1,5 19,7
Kaltenwesten mit Liebenstein 36 4 85 339 241 637 174 24 61 2,5 42,3 0,8 14,9
Kirchheim 38 87 371 121 304 98 7 38 2,2 33,9 1,4 21,4
Klein-Ingersheim 22 24 143 73 80 8 9 3,4 38,0 2,4 27,1
Lauffen, Stadt und Dorf 98 6 140 744 325 1059 721 104 61 2,4 27,9 1,4 16,7
Löchgau 64 2 42 330 278 586 119 49 51 3,7 36,9 1,8 18,7
Metterzimmern 19 36 149 117 1 250 83 16 22 2,5 40,2 1,5 25,1
Schotzach 16 27 93 58 140 32 3 38 4,5 50,2 2,2 25,5
Wahlheim 17 1 4 315 88 160 84 7 42 1,4 33,3 0,9 20,8
Im Ganzen       758 33 976 5821 3161 540 4804 1101 3143 516 818 2,7 34,1 1,4 18,7


Tabelle II.

[Ξ]

II. Flächenmaß.

[Teil 1]

Gemeinden. Zahl
der
Par-
zellen.
Areal
der
Ort-
schaf-
ten.
Gärten und Länder. Äcker.
Gemüse-
u.
Blumen-
gärten.
Gras-
und
Baum-
gärten.
Län-
der.
Hopfen-
gärten.
Lust-
gärten,
An-
lagen.
Flürlich gebaute Willkürlich gebaute Wechselfelder
ohne
Bäume.
mit
Bäumen.
ohne
Bäume.
mit
Bäumen.
ge-
baute.
unge-
baute.
mit
Holz.
Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen.
Besigheim 6704 260/0 110/0 283/8 93/8 14325/8 84/8 972/8 1162/8
Bietigheim 7280 346/8 135/8 291/8 21/8 27490/0 1462/8 406/8 247/8
Bönnigheim 7260 236/8 143/8 220/0 172/8 15464/8 6/8 1366/8 301/8
Erligheim 3638 94/8 47/8 191/8 130/0 10657/8 7/8 312/8 120/0
Freudenthal 856 102/8 91/8 62/8 26/8 252/8 3215/8 417/8 41/8 76/8
Gemmrigheim 7198 142/8 34/8 407/8 60/0 15346/8 22/8 470/0 115/8
Groß-Ingersheim 5590 173/8 43/8 332/8 155/8 17411/8 131/8 204/8 141/8
Hessigheim 5129 121/8 42/8 197/8 1/8 7705/8 7/8 121/8 102/8
Hofen 2642 44/8 12/8 133/8 45/8 3364/8 41/8 776/8 94/8
Hohenstein 1811 53/8 15/8 87/8 35/8 6/8 7586/8 67/8 502/8 10/0 311/8
Ilsfeld 10.615 241/8 64/8 175/8 412/8 29752/8 416/8 836/8 141/8
     Wüstenhausen 654 22/8 3/8 50/0 7/8 2530/0 50/0 12/8 _
Kaltenwesten
     mit Liebenstein
7293 177/8 43/8 664/8 50/0 21436/8 25/8 196/8 14/8
Kirchheim 7063 173/8 66/8 317/8 21/8 18640/0 12/8 762/8 261/8
Klein-Ingersheim 1823 72/8 16/8 163/8 6/8 4461/8 13/8 40/0 56/8
Lauffen, Stadt 14.786 106/8 70/0 207/8 6/8 8360/0 5/8 554/8 53/8
Lauffen, Dorf 263/8 143/8 281/8 261/8 34441/8 54/8 1376/8 141/8
Löchgau 6921 171/8 57/8 86/8 274/8 17482/8 393/8 521/8 340/0
Metterzimmern 2948 71/8 24/8 180/0 15/8 7755/8 84/8 1/8 1/8
Schotzach 1206 47/8 13/8 91/8 40/0 4481/8 22/8 285/8 23/8
Wahlheim 4893 137/8 41/8 286/8 9870/0 271/8 206/8 384/8
Im Ganzen:      106.310 3071/8 1227/8 4722/8 1845/8 260/0 28.4783/8 3607/8 9980/0 3793/8 311/8

[Teil 2]

Gemeinden. Weinberge. Wiesen. Waldungen.
Zum
Weinbau
bestimmt.
Zu
anderen
Culturen
verwendet.
Zweimädige Einmädige Laub-
wal-
dungen.
Nadel-
wal-
dungen.
Ge-
mischte.
Unbe-
stockte.
mit
Obst-
bäumen.
ohne
Bäume.
mit
Obst-
bäumen.
mit
Waldbäumen
u. Gebüsch
(Holzwiesen).
ohne
Bäume.
Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen.
Besigheim 3657/8 24/8 265/8 1933/8 17/8 445/8 96/8 4564/8 30/0
Bietigheim 1971/8 472/8 3145/8 3/8 23/8 6/8 13977/8 36/8
Bönnigheim 5992/8 126/8 276/8 2573/8 17/8 21/8 17/8 11913/8 283/8 1091/8
Erligheim 1897/8 16/8 1413/8 3/8 3187/8 927/8
Freudenthal 502/8 30/0 57/8 545/8 1/8 3884/8 11/8
Gemmrigheim 3436/8 16/8 1227/8 5/8 145/8 15/8 2966/8 72/8 315/8
Groß-Ingersheim 1844/8 610/0 2141/8 270/0 2/8 2905/8
Hessigheim 3824/8 190/0 772/8 364/8 3/8 197/8
Hofen 1383/8 40/0 844/8 7/8 1/8 311/8 93/8
Hohenstein 946/8 1/8 154/8 787/8 41/8 7/8 4/8
Ilsfeld 2756/8 424/8 166/8 4353/8 35/8 7/8 9151/8 24/8
     Wüstenhausen 111/8 13/8 5/8 857/8 46/8
Kaltenwesten
     mit Liebenstein
2470/0 190/0 2291/8 85/8 65/8 13927/8
Kirchheim 3001/8 77/8 500/0 1/8 121/8 1/8 656/8 26/8
Klein-Ingersheim 726/8 146/8 836/8 206/8 4/8 106[]/8
Lauffen, Stadt 2151/8 64/8 10/0 364/8 1/8 172/8 11/8 337/8 4677/8
Lauffen, Dorf 5782/8 10/0 121/8 3966/8 1135/8 101/8 1056/8 437/8
Löchgau 2245/8 7/8 212/8 2265/8 5/8 1/8 6/8 8606/8 575/8
Metterzimmern 914/8 246/8 354/8 247/8 7/8 1624/8 12/8
Schotzach 900/0 55/8 362/8 7/8 1/8 283/8
Wahlheim 2685/8 52/8 811/8 24/8 25/8 3231/8
Im Ganzen:       49211/8 704/8 3391/8 32360/0 96/8 3332/8 394/8 83907/8 1883/8 6741/8

[Teil 3]

Gemeinden. Weiden. Öden. Stein-
brüche.
Thon-,
Sand
und
Mergel-
gruben.
Gewässer. Straßen
und
Wege.
Ge-
sammt-
betrag
der
Fläche.
Auf
einen
Menschen
kommen
Morgen
Mit
Obst-
bäumen.
Mit
Holz be-
wachsen.
Blos
mit
Gras be-
wachsen.
Seen
und
Weiher.
Flüsse
und
Bäche.
Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen.
Besigheim 271/8 73/8 823/8 834/8 15/8 7/8 3/8 1327/8 943/8 32640/0 1,2
Bietigheim 37/8 87/8 881/8 354/8 33/8 5/8 10/0 705/8 1660/0 53825/8 1,6
Bönnigheim 27/8 26/8 6/8 184/8 32/8 4/8 16/8 55/8 1554/8 42147/8 1,6
Erligheim 22/8 97/8 2/8 44/8 447/8 19633/8 2,4
Freudenthal 43/8 23/8 13/8 340/0 9745/8 1,1
Gemmrigheim 37/8 14/8 360/0 633/8 21/8 16/8 852/8 661/8 27411/8 2,5
Groß-Ingersheim 5/8 107/8 15/8 127/8 21/8 16/8 5/8 464/8 694/8 27834/8 1,8
Hessigheim 5/8 26/8 336/8 413/8 3/8 2/8 1113/8 390/0 15952/8 1,5
Hofen 170/0 2/8 1/8 14/8 294/8 10683/8 2,2
Hohenstein 81/8 63/8 4/8 1/8 14/8 215/8 11012/8 2,9
Ilsfeld 43/8 80/0 36/8 333/8 33/8 3/8 176/8 1102/8 50781/8 2,3
     Wüstenhausen 16/8 67/8 14/8 110/0 3925/8
Kaltenwesten
     mit Liebenstein
43/8 106/8 445/8 294/8 6/8 1/8 4/8 771/8 1150/0 44473/8 2,8
Kirchheim 3/8 47/8 400/0 213/8 46/8 6/8 1053/8 592/8 27013/8 1,5
Klein-Ingersheim 220/0 83/8 1/8 482/8 216/8 8830/0 1,3
Lauffen, Stadt 83/8 2/8 236/8 144/8 2/8 952/8 433/8 19020/0 1,6
Lauffen, Dorf 106/8 50/0 296/8 312/8 15/8 33/8 1/8 1677/8 1047/8 53125/8
Löchgau 4/8 232/8 3/8 11/8 40/0 74/8 1113/8 34743/8 1,9
Metterzimmern 6/8 10/0 57/8 1/8 1/8 55/8 332/8 12015/8 1,6
Schotzach 2/8 103/8 94/8 3/8 1/8 16/8 124/8 6967/8 1,9
Wahlheim 13/8 15/8 181/8 322/8 26/8 2/8 411/8 495/8 19504/8 1,6
Im Ganzen:      687/8 681/8 4455/8 5092/8 283/8 121/8 110/0 10302/8 13926/8 53.1295/8 1,8


Tabelle III.

[Ξ]

III. Staatssteuern, Gemeinde- und Stiftungshaushalt.


[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
Staatssteuern
nach dem Kataster und Umlage p. 1850/51.
Grundsteuer. Gefällsteuer. Gebäudesteuer. Gewerbesteuer.
Kataster-Anschlag. Steuer-
betrag.
Kataster-
Anschlag.
Steuer-
betrag.
Kataster-
Anschlag.
Steuer-
betrag.
Kataster-
Ansatz.
Steuer-
betrag.
voller Betrag. Grundlasten
ausschließlich
der Zehnten.
fl. kr. fl. kr. fl. kr. fl. kr. fl. kr. fl. fl. kr. fl. kr. fl. kr.
Besigheim 16.125 48 680 16 1275 12 623 27 25 2 335.179 584 15 881 549 31
Bietigheim 23.543 33 320 3 1861 51 720 28 54 438.342 764 4 1142 4 712 23
Bönnigheim 18.635 31 591 13 1473 45 35 49 1 27 389.605 679 8 630 18 393 9
Erligheim 9142 49 130 9 723 3 923 28 37 4 99.690 173 47 83 51 46
Freudenthal 2621 53 352 34 207 21 233 44 9 23 113.505 197 52 274 51 171 25
Gemmrigheim 12.010 37 961 2 949 52 2214 58 88 54 119.128 207 39 104 27 65 9
Groß-Ingersheim 15.460 53 231 53 1222 42 155 33 6 15 127.710 222 37 178 33 111 21
Hessigheim 9569 56 274 42 756 49 1164 57 46 45 100.899 175 53 130 38 81 29
Hofen 4558 34 16 54 360 30 143 44 5 47 40.460 70 32 28 40 17 52
Hohenstein 5481 2 52 15 433 27 699 45 28 6 49.245 85 50 31 54 19 53
Ilsfeld
      mit Wüstenhausen
25.206 52 1296 28 1993 27 3788 23 152 3 234.593 408 56 408 50 255
Kaltenwesten
      mit Liebenstein
14.552 1 1518 15 1150 49 2064 38 82 52 138.335 241 11 150 48 94 4
Kirchheim a. N. 11.007 49 807 1 870 33 1698 20 68 10 132.265 230 32 223 24 139 20
Klein-Ingersheim 4123 14 200 12 326 4 1 52 5 58.040 101 10 93 40 58 25
Lauffen,
      Stadt und Dorf
31.591 2 502 20 2498 18 4604 8 184 47 477.418 832 12 748 8 466 38
Löchgau 13.510 47 227 9 1068 30 879 50 35 19 167.220 291 29 154 12 96 11
Metterzimmern 4875 34 50 385 34 75 3 69.340 120 53 65 42 40 58
Schotzach 2999 13 76 14 237 11 50 34 2 3 34.767 60 36 33 10 20 41
Wahlheim 8481 45 134 36 670 47 1399 49 56 11 115.190 200 48 127 52 79 45
Im Ganzen       233.498 53 8423 16 18.465 45 21.477 59 862 7 3.240.931 5649 24 5491 11 3425

[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden
.
Der Gemeindepflegen.[4] Der Stiftungspflegen.[5]
Vermögen. Schulden. Ein-
künfte.
Aus-
gaben.
Umlagen. Vermögen. Schulden, Ein-
künfte.
Aus-
gaben.
Grund-
Eigen-
thum.
Verzins-
liche
Kapitalien.
Sonstige
Forde-
rungen.
Verzins-
liche.
Son-
stige.
Amts- Ge-
meinde
Grund-
Eigen-
thum.
Kapital. a) ver-
zinsliche,
b) sonstige.
Morgen. fl. fl. fl. fl. fl. fl. fl. fl. Morgen. fl. fl. fl. fl.
Besigheim 5866/8 22.127 1250 6663 6355 424 20.063 b) 065 1435 1941
Bietigheim 8441/8 20.641 222 1200 9390 9540 586 600 6345 b) 162 1574 2590
Bönnigheim 13474/8 4995 310 6663 7597 444 649 62/8 6258 b) 020 1467 3289
Erligheim 3906/8 3165 551 1737 2244 163 300 131/8 2615 573[6] 806
Freudenthal 31/8 3741 600 883 1862 82 1200 1819 238[6] 215
Gemmrigheim 3064/8 17.007 388 86 2775 3020 211 1495 b) 107 312[6] 1293
Groß-Ingersheim 2884/8 211 2200 4407 4297 173 236 2013 b) 008 711[6] 1470
Hessigheim 97/8 14.582 105 8 1788 1753 166 1100 10.576 a) 147
b) 125
584 519
Hofen 41/8 4898 504 55 858 1492 176 400 2/8 1527 284[6] 509
Hohenstein 30/0 900 17 800 534 1350 67 775 1/8 2900 315[6] 411
Ilsfeld
      mit Wüstenhausen
10563/8 5964 490 206 6151 5158 451 900 3/8 10.603 a) 00
b) 267
937 1232
Kaltenwesten
      mit Liebenstein
1505/8 300 984 8687 141 2220 3366 203 1334 2/8 2298 b) 012 455[6] 822
Kirchheim a. N. 1300/0 15.582 3134 3102 313 1050 7950 685 664
Klein-Ingersheim 2073/8 1432 82 79 1125 2078 81 613 35/8 740 288[6] 382
Lauffen,
      Stadt und Dorf
9220/0 9664 370 201 12.892 12.389 615 2414 2/8 12.829 1641 2438
Löchgau 8840/0 33.375 169 5364 5346 254 10/0 3228 b) 108 433 1140
Metterzimmern 1691/8 324 1624 1607 95 4/8 1415 305[6] 606
Schotzach 471/8 1055 30 32 1224 1631 54 450 [7]
Wahlheim 3483/8 11.989 30 2315 2091 164 6/8 6249 787[6] 911
Im Ganzen       76992/8 171.417 6037 12.287 2008 71.747 76.278 4722 12.021 264/8 100.923 a) 147
b) 874
13.024 21.238

  1. Anzahl der ortsangehörigen Bevölkerung am 3. December 1851.
  2. Stand am 1. Juli 1851.
  3. Nach der Aufnahme am 1. Januar 1850.
  4. Nach den revidirten und abgehörten Rechnungen p. 1. Juli 1849/50.
  5. Nach den Rechnungen p. 1. Juli 1850.
  6. a b c d e f g h i j Nach der Stiftungspflege-Rechnung p. 1848/50.
  7. Es besteht keine Stiftungspflege in Schotzach.