Catull

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gaius Valerius Catullus
Catull
[[Bild:|220px]]
Catull, Katull, C. Valerius Catullus, Caius Valerius Catullus, Kaius Valerius Katullus, Catullus Veronensis
* um 87 v. Chr oder um 84 v. Chr in Verona
† um 54 v. Chr in Rom
römischer Dichter
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118519719
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Elegiae. Catullus, Tibullus, Propertius, Statius. Albius Tibullus (Hrsg.) [Wendelin von Speyer], [Venedig] 1472 MDZ München, Gallica
  • Friedrich Wilhelm Döring: C. Valerii Catulli Veronensis Carmina varietate lectionis et annotatione perpetua illustrata a Frid. Guil. Doering. Accedit index uberrimus. 2 Bände, Leipzig 1788–1792 Google
    • Neuausgabe unter dem Titel: C. Valerii Catulli Veronensis Carmina. Annotatione perpetua illustravit Frid. Guil. Doering. Altona 1834 Google
  • Geist der römischen Elegie, oder, Auserlesene Gedichte aus Catull, Tibull, Properz und Ovid. zum Schulgebrauch herausgegeben von E. C. Chr. Bach. Gotha 1823 Harvard, California
  • Catulli Veronensis Liber. Emil Baehrens, K. P. Schulze (Hrsg.). 2 Bände. Leipzig 1876/1885 Internet Archive, 1893 Internet Archive
  • Die Gedichte des Catullus. Herausgegeben und erklärt von Alexander Riese. Leipzig 1884 Internet Archive
  • Catvlli Veronensis Liber. Ludwig Schwabe (Hrsg.). Weidmann, Berlin 1886 Internet Archive
  • Catvlli Carmina. Robinson Ellis (Hrsg.). Oxford Internet Archive
  • Catulle. Poésies. Georges Lafaye (Übers. und Hrsg.). Les Belles Lettres, Paris 1922 Internet Archive
  • Catullus. Elmer Truesdell Merrill (Hrsg.). Cambridge, Mass. 1951 bookprep.com

Übersetzungen[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]