George Sand

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Sand
George Sand
George Sand (1804-1876) signature 1857.jpg
Amantine-Aurore-Lucile Dupin de Francueil
* 1. Juli 1804 in Paris
† 8. Juni 1876 in Nohant, Département Indre
französische Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118605348
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke


Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • George Sand’s sämmtliche Werke. Mit einer kritischen Einleitung von Arnold Ruge. Verlag von Otto Wigand, Leipzig BSB München
    • Simon. Deutsch von Ludwig Eichler. 1843
    • 21. Pauline. Deutsch von L. Meyer. 1843 Google
    • 22. Leone Leoni. Deutsch von Ludwig Eichler. 1843 Google
    • Letzte Aldini. Deutsch von L. Meyer. 1843
    • Indiana. Deutsch von L. Meyer. 1843
    • Spiridion. Deutsch von L. Meyer. 1843
    • Die Gräfin von Rudolstadt. Deutsch von L. Meyer.
      • 33. Erster Theil 1843 Google
      • 34. Zweiter Theil 1843 Google
      • 35. Dritter Theil 1844 Google
    • Mauprat. Deutsch von L. Meyer. 1844
    • Briefe eines Reisenden. Deutsch von L. Meyer. 1844
    • Die Mosaikarbeiter. Deutsch von L. Meyer. 1844
    • Lelia. Deutsch von Wilhelm Jordan. 1844
    • Jacques. Deutsch von L. Meyer. 1844
    • Valentine. Deutsch von L. Meyer. 1844
    • Der Geheimsecretär. Deutsch von L. Meyer. 1844
    • Johanna. Deutsch von August Diezmann. 1844


  • Lelia, 1833 („Lélia“)
  • Mauprat, 1837
  • Gefährten von der Frankreichwanderschaft, 1840 („Le Compagnon du Tour de France“)
  • Consuelo, 1842–1843
  • Der Müller von Angibault, 1845 („Le Meunier d'Angibault“)
  • Das Teufelsmoor, 1846 („La Mare du Diable“)
  • Francois das Findelkind, 1847–1848 („François le Champi“)
  • Die kleine Fadette, 1849 („La Petite Fadette“) Commons
  • „Les beaux messieurs de Bois-Doré“, 1859

Sekundärliteratur[Bearbeiten]