Niederrhein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Niederrhein
Niederrhein
'
Die Region Niederrhein liegt im Nordwesten von Nordrhein-Westfalen und umfasst die Kreise Kleve, Heinsberg, Wesel und Viersen, den Rhein-Kreis Neuss sowie die Städte Krefeld, Isselburg (im Kreis Borken), Oberhausen, Duisburg und Mönchengladbach.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4115388-1
Weitere Angebote

Verwandte Themen- und Ortsseiten[Bearbeiten]

Darstellungen[Bearbeiten]

Zeitschriften[Bearbeiten]

Geologie, Fauna und Flora[Bearbeiten]

  • Bartholomäus Hempelmann, Johann Wilhelm Münster: Ueberbleibsel erloschener Vulcane in einigen Gegenden des Niederrheins. Bonn 1785 e-rara.ch, e-rara.ch
  • Johann Jakob Nöggerath: Mineralogische Studien über die Gebirge am Niederrhein, Frankfurt am Main 1808 Google
  • Karl August Steifensand: Das Malaria-Siechthum in den Niederrheinischen Landen : ein Versuch in der medizinischen Geographie, Crefeld 1848 Internet Archive
  • Erster Jahresbericht des botanischen Vereines am Mittel- und Niederrheine, Bonn 1837 Google
  • Adolf Gurlt: Uebersicht über das Tertiär-Becken des Nieder-Rheines, Bonn 1872 Internet Archive

Geschichte[Bearbeiten]

  • Johann F. Knapp: Die Geschichte der Deutschen am Niederrhein und in Westphalen. Von der ersten geschichtlichen Kenntniß an bis auf Karl den Großen, Elberfeld und Barmen 1830 Google, ULB Münster
  • Theodor Joseph Lacomblet: Archiv für die Geschichte des Niederrheins, Düsseldorf 1832 Google
  • Theodor Joseph Lacomblet: Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins, Düsseldorf, Band I, 1840 Google, Band II, 1846 Internet Archive, Band III, 1853 Google und Internet Archive, Band IV, 1857 Internet Archive, auch ULB Bonn
  • Andreas Dederich: Beiträge zur römisch – deutschen Geschichte am Niederrhein, Emmerich 1850 Google
  • Leonard Ennen: Frankreich und der Niederrhein, oder die Geschichte von Stadt und Kurstaat Köln seit dem 30jährigen Krieg bis zur französischen Occupation, 1. Band, Köln und Neuß 1855 Google
  • Ernst von Schaumburg: Die Begründung der Brandenburg-Preußischen Herrschaft am Niederrhein und in Westfalen oder der Jülich-Clevische Erbfolgestreit, Wesel 1859 Google

Bau- und Kunstdenkmäler[Bearbeiten]

Regionales[Bearbeiten]

  • Topographia Archiepiscopatuum Moguntinensis, Treuirensis et Coloniensis (Kurmainz, Kurtrier, Kurköln) 1646, Frankfurt am Main: Matthaeus Merian 1646, Faksimile Frankfurt am Main: Frankfurter Kunstverein 1925 Universität Köln = Commons
  • Topographia Westphaliae (Westfalen) 1647, Frankfurt am Main: Matthaeus Merian 1647, Faksimile Frankfurt am Main: Frankfurter Kunstverein 1926 Universität Köln = Commons
  • Topographia Circuli Burgundici (Brabant, Limburch, Mechelen, Geldern, Zütphen, OberIssel, Frißland, Gröningen, Holland, Utrecht, Seeland, Flandern, Artois, Hennegäw, Camerich, Lützenburg, Namur, und Burgund) 1665, Frankfurt am Main: Matthaeus Merian 1654 HAAB Weimar = Commons
  • Friedrich von Restorff: Topographisch-Statistische Beschreibung der Königlich Preußischen Rheinprovinzen, Berlin und Stettin 1830 Google
  • Friedrich Michels: Geschichte und Beschreibung der ehemaligen Abtei Camp bei Rheinberg nebst Notizen aus einer alten geschriebenen Urkunde, welche die Abtei und Umgegend betreffen, Crefeld 1832 Google
  • Archiv für die Geschichte des Niederrheins. Heberle, Köln 1832–1870 ULB Düsseldorf
  • Franz Fiedler: Die Verurtheilung und Hinrichtung der elf Preußischen Offiziere vom Schill’schen Copps durch die Franzosen bei Wesel den 16 September 1809, Wesel 1835 Google
  • Fr. J. Löhrer: Geschichte der Stadt Neuß, Neuß 1840 Google
  • Topographisch-statistische Beschreibung und Verwaltungs-Übersicht des Kreises Duisburg vom Jahre 1845, Mülheim a. d. Ruhr 1846 ULB Düsseldorf
  • Friedrich Char: Geschichte des Herzogthums Cleve, seit der ersten historischen Kenntniss bis auf unsere Zeit. Mit besonderer Rücksicht auf die Hauptstadt Cleve, Cleve und Leipzig 1848 Google
  • Gottfried Eckertz, E. J. Konr. Noever: Die Benediktiner-Abtei M. Gladbach: Ein Beitrag zur Geschichte des Herzogthums Jülich, Köln 1853 Google
  • Dr. A. Rein: Drei Uerdinger Weisthumer aus dem Jahre 1454. Nach einer Handschrift des städtischen Archivs zu Uerdingen, Crefeld 1854 Google
  • Peter Franz Bayertz: Geschichtliche Nachrichten über die Gemeinde und Pfarre Willich in Kreise Crefeld, Crefeld 1854 Google
  • Jac. Offermann: Geschichte der Städte, Flecken, Dörfer, Burgen und Klöster in den Kreisen Jülich, Düren, Erkelenz, Geilenkirchen und Heinsberg, nebst statistischen Angaben, Linnich 1854 Google
  • Georg Friedrich Karl Philipp von Eerde: Zusammenstellung der Resultate der statistischen und sonstigen Verhältnisse des Kreises Geldern. Geldern 1860 Commons
  • Anonym: Geschichte der Familie Schenk von Nydeggen, insbesondere des Kriegsobristen Martin Schenk von Nydeggen, Köln und Neuß 1860 Google
  • Franz Joseph Schroeteler: Die Herrlichkeit und Stadt Viersen: ein Beitrag zur Geschichte des Niederrheines, Viersen 1861 Google
  • Friedrich Nettelsheim: Geschichte der Stadt und des Amtes Geldern mit Berücksichtigung der Landesgeschichte, Crefeld 1863 Google
  • Wilhelm Leopold Janßen: Statistik des Kreises Heinsberg. Nach der Aufnahme de 1861, Heinsberg o. J. Commons
  • Adolf Ernst von Ernsthausen: Statistische Darstellung des Kreises Moers. Moers 1863 Google = Commons
  • Herrmann Keussen: Geschichte der Stadt und Herrlichkeit Crefeld, mit steter Bezugnahme auf die Geschichte der Grafschaft Moers. Mit Siegel-Abdrücken u. 3 lithograph. Taf., Klein, Crefeld 1865 ULB Düsseldorf, MDZ München
  • Herrmann Keussen: Das adelige Frauenkloster Meer bei Neuss, Crefeld 1866 ULB Düsseldorf
  • Andreas Dederich: Annalen der Stadt Emmerich, Emmerich 1867 Google
  • Albrecht Wolters: Reformationsgeschichte der Stadt Wesel, bis zur Befestigung ihres reformirten Bekenntnisses durch die Weseler Synode, Bonn 1868 Google
  • Peter Theodor Anton Gantesweiler: Chronik der Stadt Wesel, Wesel 1881 Internet Archive

Abgegangene Ortschaften und Wüstungen[Bearbeiten]

  • Alsum:
    • Samuel Christoph Wagener: Handbuch der vorzüglichsten, in Deutschland entdeckten Altherthümer aus heidnischer Zeit, Weimar 1842, S. 70 Google
    • Wilhelm Engelbert Giefers: Über das Castell Aliso. In: Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Alterthumskunde, 17. Band, Münster 1856, S. 4f Google
    • Franz Rommel: Alsumer Urkundenbuch. Band 3 von Duisburger Geschichtsquellen, 1966
    • Franz Rommel: Alsum und Schwelgern: zur Geschichte des untergegangenen Rheindorfes und der Hafenlandschaft in Duisburgs Nordwesten, 1974

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Meyers Konversationslexikon: Niederrheinischer Kreis, Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien, 4. Auflage, 1885–1892, Band 12, S. 162f. retro|bib
  • Wilhelm Schmitz: Die Misch-Mundart in den Kreisen Gelder (südlicher Teil), Kempen, Geilenkirchen, Aachen, Gladbach, Krefeld, Neuss und Düsseldorf, sowie noch mancherlei. Volkstümliches aus der Gegend für Freunde deutscher Volkskunde, Verlag F. W. Kugelmeier, Dülken 1893 Internet Archive