RE:Aburnius 1a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S VI (1935), Sp. 1
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VI|1||Aburnius 1a|[[REAutor]]|RE:Aburnius 1a}}        

     S. 127 zum Art. Aburnius:

2) C. Aburnius Valens, Consul suffectus im J. 109 vom 1. September bis zum Jahresende (neugefundenes Fragment der fasti Ostienses v. 8 Calza Not. d. scavi 1932, 188ff.), ist wohl der Rechtsgelehrte. L. Fulvius Aburnius Valens wird als sein Sohn zu betrachten sein. Mommsens Änderung Hist. aug. Pius 12, 1 Salvio Valente in Fulvio V. ist unberechtigt.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 1]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|1||Aburnius 1a|[[REAutor]]|RE:Aburnius 1a}}        
[Der Artikel „Aburnius 1a“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2053 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]

S. 127 zum Art. Aburnius:

(vgl. Suppl.Bd. VI S. 1 Nr. 2):

C. Aburnius Valens, Cos. suff. September – Dezember 109 mit C. Iulius Proculus, Inscr. It. XIII 1, p. 198f. 229 etc. etc.

WS: Der im Registerband S. 6 befindliche Vermerk begründet die Schaffung eines eigenen Artikels Aburnius 1a. Laut Hanslik ist der Rechtsgelehrte eher der Vater von C. Aburnius.