RE:Astydamas 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1867–1868
GND: 102382387
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1867|1868|Astydamas 2|[[REAutor]]|RE:Astydamas 2}}        

2) Des Vorigen Sohn, gleichfalls Tragiker. Von ihm führt Suidas folgende Stücke an: Ἡρακλῆς σατυρικός, Ἐπίγονοι, Αἴας μαινόμενος, Βελλεροφόντης, Τυρώ, Ἀλκμήνη, Φοῖνιξ, Παλαμήδης. Beide A. sind nicht immer sicher zu unterscheiden, da [1868] meist nur der Name ohne Unterscheidung citiert wird; vgl. Köpke Ztschr. f. Altertws. 1840, 477ff. Welcker a. a. O. und besonders 1060. Nauck a. a. O.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 156
GND: 102382387
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|156||Astydamas 2|[[REAutor]]|RE:Astydamas 2}}        
S. 1867, 31 zum Art. Astydamas Nr. 1 und 2:

Astydamas Nr. 2 war der Schüler des Isokrates, schrieb 240 Stücke, mit denen er 15 Siege davontrug, und war der Verfasser des Παρθενοπαῖος. Das ergiebt sich aus der Stellung des Namens A. in der dionysischen Siegerliste CIA II 977 frg. b zwischen Theodektes und Karkinos auf der einen und Aphareus auf der andern Seite, verglichen mit den sonstigen Zeugnissen. Der Παρθενοπαῖος wurde nicht 372, sondern 340 aufgeführt (CIA II 973). Die Basis der ihm im Theater gesetzten Statue (CIA II 1363) kann nicht vor der Vollendung des Theaters des Lykurgos aufgestellt worden sein, fällt also nach 338–330. Die Irrtümer des Suidas, Photios u. s. w. sind grösstenteils palaeographischer Art, die Angaben des Diodor sind ganz richtig. Vgl. Capps Americ. Journ. of Philol. XXI (1900) 41ff. Ein dritter tragischer Dichter A. steht CIA II 551.

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S X (1965), Sp. [S_X 45]–[S_X 47]
GND: 102382387
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S X|45|47|Astydamas 2|[[REAutor]]|RE:Astydamas 2}}        
[Der Artikel „Astydamas 2“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S X) wird im Jahr 2059 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_X Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1867 zum Art. Astydamas:

2) Das Material hat sich seit den Artikeln von Dieterich a. O. und Capps Suppl. I S. 156 sehr vermehrt:

Pap. Amherst II 10 (ed. Grenfell und Hunt 1901).
Pap. Argentor. (W.G.) 304, 2 (ed. B. Snell Herm. Einzelschr. 5 [1937] 84). etc. etc.
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 109]
GND: 102382387
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|109||Astydamas 2|[[REAutor]]|RE:Astydamas 2}}        
[Der Artikel „Astydamas 2“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2059 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1867 (vgl. Suppl.-Bd. I S. 156) zum Art. Astydamas 2):

Die Szene, da Thetis dem Achill neue Waffen bringt (Pap. Hibeh II Nr. 174), wurde nicht auf der Bühne agiert, sondern nur berichtet oder erwähnt.

Z. 23ff.: etc. etc.