RE:Breuci

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,1 (1897), Sp. 831
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|831||Breuci|[[REAutor]]|RE:Breuci}}        

Breuci (Βρεῦκοι), starker illyrischer Stamm zu beiden Seiten der Save in Pannonia inferior, westlich von Sirmium-Mitrovica (Plin. n. h. III 147: Saus per Colapianos Breucosque defluit. Strab. VII 314. Ptol. II 15, 3. Kiepert Formae orbis antiqui XVII), der von TiberiusTiberius 12—10 v. Chr. unterworfen wurde (Suet. Tib. 9. Mommsen Mon. Ancyr.² 129; R. G. V³ 21), sich jedoch im J. 6 n. Chr. wieder erhob und an der ganzen Insurrection bis 9 n. Chr. durch seine Führer Bato und Pinnes leitenden Anteil nahm, bis ersterer den letzteren den Römern auslieferte, zum Dank dafür die Herrschaft über die B. erhielt, jedoch von dem Daesitiaten Bato getötet wurde (Dio LV 29ff. Vellei. II 110ff. Mommsen CIL III p. 415; R. G. VS 35ff. Abraham Zur Geschichte der germ. und pann. Kriege, Berlin 1875. J. Jung Römer und Romanen in den Donauländern² 5f. O. Hirschfeld Herm. XXV 351ff. A. Bauer Arch.-epigr. Mitt. XVII 135ff.). In der Folgezeit wurden die B. sehr stark zum Kriegsdienste herangezogen, doch meint Mommsen Herm. XIX 48 (Jung 64), dass in den acht cohortes Breucorum (Mommsen Eph. ep. V p. 182; CIL III p. 2026. R. Hassencamp De cohortibus Rom. auxiliariis 27ff. Ruggiero Dizion. epigr. I 1026f. II 325. A. Holder Altkeltisch. Sprachschatz s. Breuci) auch Contingente des unteren (ober-moesischen) Donaugebietes gedient haben. Daneben kommen B. vor in der ala Pannoniorum (CIL III 4377. Eph. ep. V p. 238. Cichorius o. Bd. I S. 1255) und in der coh. I Pannoniorum (Brambach 740. Eph. ep. V p. 243). Breucus erscheint auch als Personenname: Brambach 740 Breucus Blaedari f. miles ex coh. I Panno. nat. Breucus.