RE:Caecilius 83

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,1 (1897), Sp. 1208
Lucius Caecilius Metellus Calvus in der Wikipedia
Q703354 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1208||Caecilius 83|[[REAutor]]|RE:Caecilius 83}}        

83) L. Caecilius Metellus Calvus, Consul 612 = 142 (f. Cap. Chronogr. Idat. Chron. pasch. Cassiod. Obsequ. 22. Oros. V 4, 8. Cic. ad Att. XII 5, 3), zeugte später mit seinem Bruder Q. Metellus Macedonicus (Nr. 94) gegen Q. Pompeius in einem Repetundenprocess (Cic. Font. 23 [13]. Val. Max. VII 5, 1, der ihn ungenau als censorius bezeichnet). Richtiger auf ihn als auf den jüngeren L. Metellus Diadematus (Nr. 93) wird man die Grenzsteine eines Proconsuls L. Caicilius Q. f. zwischen Ateste und Patavium beziehen, wonach er also während zwei Jahren die Provinz Gallien verwaltete (CIL I 547. 548 = V 2491. 2492; vgl. Borghesi Oeuvres VI 513), desgleichen die Ehreninschrift, welche die Athener auf Paros einem στρατηγὸς ὕπατος L. Caecilius Q. f. Metellus setzten (Dittenberger Syll. 238), vielleicht während der Gesandtschaftsreise, die er nicht lange nach seinem Consulat mit Scipio Africanus Minor und L. Mummius an die Königshöfe des Ostens machte (Iustin. XXXVIII 8, 8). Auf L. Metellus Nr. 74 kann die Inschrift nicht bezogen werden, was Homolle Bull. hell. VIII 149 vorschlug, weil dieser zweifellos C. f. war.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 222
Lucius Caecilius Metellus Calvus in der Wikipedia
Q703354 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|222||Caecilius 83|[[REAutor]]|RE:Caecilius 83}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

83) Über den Aufenthalt der Gesandtschaft, deren drittes Mitglied Sp. (nicht L.) Mummius war, in Athen vgl. die scharfsinnigen, doch nicht einwandfreien Ausführungen von Cichorius Rh. Mus. LXIII 201, und dagegen Ferguson Klio IX 337ff.; auf die Leichenspiele, die dem Calvus von seinen Söhnen gegen 623 = 131 gefeiert wurden, bezieht sich vielleicht Lucil. 676 Marx (vgl. Cichorius Untersuch. zu Lucilius 139).