Carl Jacob Ludwig Iken

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carl Jacob Ludwig Iken
[[Bild:|220px|Carl Jacob Ludwig Iken]]
[[Bild:|220px]]
Karl Iken
* 7. September 1789 in Bremen
† 23. April 1841 in Florenz
Deutscher Philologe und Schriftsteller
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2013)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117128597
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Hellenion. Ueber Cultur, Geschichte und Literatur der Neugriechen. I. Allgemeine Einleitung. II. Korai's Denkschrift. Leipzig 1822 MDZ München
  • Eunomia. Darstellungen und Fragmente neugriechischer Poesie und Prosa. 3 Bände, Grimma 1827
    • 3. Band: Neugriechische Volkslieder im Originale und mit deutscher Uebersetzung. Herausgegeben von Karl Theodor Kind. MDZ München, Google, Anemi

Übersetzungen[Bearbeiten]

Beiträge in der Wünschelruthe[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]