Johann Christian Lobe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Christian Lobe
Johann Christian LobeStahlstich nach einer Photographie, August Weger, 1863
[[Bild:|220px]]
'
* 30. Mai 1797 in Weimar
† 27. Juli 1881 in Leipzig
deutscher Komponist und Musiktheoretiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117068098
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Wittekind, große Oper in drey Akten, Libretto, Weimar, 1821 MDZ München
  • mit Eduard Heinrich Gehe: Sämmtliche Gesänge von: Die Flibustier, Oper in drei Akten, Libretto, Weimar 1829, MDZ München
  • Die Fürstin von Grenada oder Der Zauberblick, große Zauberoper mit Tanz, Pantomime und Tableaux in fünf Aufzügen, Libretto, Mainz, 1834 MDZ München
  • mit Pauline von Brochowska: Gesänge aus: Der rothe Domino, komische Oper in zwei Akten, Libretto, Weimar, 1837 MDZ München
  • Katechismus der Musik : Erläuterung der Begriffe u. Grundsätze der allgemeinen Musiklehre (= Webers Illustrierte Katechismen, Nr. 4), 1852 und später
  • Lehrbuch der musikalischen Komposition.
    • Erster Band. Von den ersten Elementen der Harmonielehre an bis zur vollständigen Komposition des Streichquartetts und aller Arten von Klavierwerken., Zweite verbesserte Auflage, Druck und Verlag von Breitkopf und Härtel, Leipzig 1858 Google
    • Zweiter Band. Die Lehre von der Instrumentation., Druck und Verlag von Breitkopf und Härtel, Leipzig 1855 Google
    • Dritter Band. Lehre von der Fuge, dem Kanon und dem doppelten Kontrapunkte, in neuer und einfacher Darstellung mit besonderer Rücksicht auf Selbstunterricht., Druck und Verlag von Breitkopf und Härtel, Leipzig 1860 Google
    • Vierter und letzter Band. Die Oper. Druck und Verlag von Breitkopf und Härtel, Leipzig 1867 Google
  • Aus dem Leben eines Musikers., Verlagsbuchhandlung von J. J. Weber, Leipzig 1859 Google. E-Text zeno.org. MDZ München
  • Musikalische Briefe. Wahrheit über Tonkunst und Tonkünstler., Zweite verbesserte Auflage, Baumgärtner’s Buchhandlung, Leipzig 1860 Google
  • Vereinfachte Harmonielehre., C. F. G. Siegel, Leipzig 1861 MDZ München
  • Katechismus der Kompositionslehre (= Webers Illustrierte Katechismen, Nr. 50), 1863 und später
  • Consonanzen und Dissonanzen. Gesammelte Schriften aus älterer und neuerer Zeit., Baumgärtner’s Buchhandlung, Leipzig 1869 Google

Artikel in Zeitschriften und Zeitungen[Bearbeiten]

In der Gartenlaube[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]