Leipzig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leipzig
Leipzig
'
Erstmals erwähnt im Jahre 1015, war die Messestadt in Sachsen lange Zeit das größte Zentrum des deutschen Buch- und Verlagsgewerbes.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4035206-7
Weitere Angebote

Beschreibungen und Lexikonartikel[Bearbeiten]

  • Kurtze Nachricht von der Stadt Leipzig / Und absonderlich Von der Universität daselbst. [S. l., 1709] VD18 14512548-003 MDZ München
  • Johann Gottlob Schulz: Beschreibung der Stadt Leipzig. Leipzig: Adam Friedrich Böhmen, 1784 Google
  • [Georg Heinrich Keyser:] Ueber Leipzig, vorzüglich als Universität betrachtet. Ein Beytrag zur Geschichte der Aufklärung in Kursachsen. [S. l.] 1798 ULB Halle
  • Cz: Eine Volapüktour. [Reisebericht Leipzig–Staßfurt–Dresden]. Staßfurt: Gebrüder Schencker, 1898

Zeitschriftenartikel[Bearbeiten]

Die Gartenlaube[Bearbeiten]

Illustrirte Zeitung[Bearbeiten]

Lieder, Gedichte und Novellen[Bearbeiten]

Quellen zur Stadtgeschichte[Bearbeiten]

  • Tobias Heydenreich: Leipzigische Cronicke / Und zum Theil Historische Beschreibung der fürnehmen / und weitberühmbten Stadt Leipzig / Darinnen deroselben Ursprung / Erbawung / und Zunemung / Auch unterschiedliche Gerichte / Obrigkeiten / und Inwohner / Item die Jahr Vorzeichnisse / und Geschichte / welche sich in- und bey dieser Stadt beydes in Glaubens und weltlichen Sachen / und so wol zu Friedens als Kriegeszeiten / denckwürdig begeben und zugetragen / zu befinden sind […]. Gregor Ritzsche, Leipzig 1635 MDZ München
    • Continuatio Der Leipzigischen Chronicke / Das ist / Warhaffte und eigentliche Beschreibung aller Geschichte / welche sich von Anno 1635. biß auff den Ostermarckt dieses 1637 Jahrs / in und bey der Stadt Leipzig begeben und zugetragen. Gregor Ritzsch, Leipzig 1637 MDZ München
  • Johann Jacob Vogel: Leipzigisches Geschicht-Buch Oder Annales, Das ist: Jahr- und Tage-Bücher der Weltberühmten Königl. und Churfürstlichen Sächsischen Kauff- und Handels-Stadt Leipzig, In welchen die meisten merckwürdigsten Geschichte und geschehene Veränderungen, die in und bey belobter Stadt und Gegend, beydes in Geistl. als Weltl. Sachen, so wohl in Friedens- als Krieges-Zeiten, von anno 661. nach Christi Geburth an, biß in das 1714. Jahr, von Tage zu Tage sich begeben haben, enthalten sind …, Lanck, Leipzig 1714 Google = Michigan [Annales Lipsiae]

Politische Geschichte[Bearbeiten]

Recht[Bearbeiten]

  • Der Churfürstl. Sächs. Handelstadt Leipzigk Kauf- und Handels-Recht, Benebenst unterschiedlichen darzu gehörigen Patenten und Ordnungen, Leipzig 1683 UB Heidelberg
  • Urkundenbuch der Stadt Leipzig (Codex diplomaticus Saxoniae Regiae, 2,8–2,10), 3 Bde. Leipzig 1868–1894
    • Karl Friedrich von Posern-Klett (Hg.): Urkundenbuch der Stadt Leipzig. I. Band, Leipzig 1868 ISGV
    • Karl Friedrich von Posern-Klett (Hg.): Urkundenbuch der Stadt Leipzig. II. Band, Leipzig 1870 ISGV
    • Joseph Förstemann (Hg.): Urkundenbuch der Stadt Leipzig. III. Band, Leipzig 1894 ISGV

Verordnungen[Bearbeiten]

  • Weinordnung der Stadt Leipzig Verneüert / Anno Christi M. D. LXV. [Leipzig] 1565 [Einblattdruck] MDZ München
  • Eines Erbarn/ Hochweisen Raths der Stadt Leipzig von newes ubersehene und verbesserte Fewerordnung, Leipzig 1616 ThULB Jena
  • Des Rahts Zu Leipzig Mandata, Die Kleider/ Hochzeite/ Braut und Bräutigams Kirchgang/ so wol das Stände halten auff den Bohrkirchen/ und andere Ordenung belangende, Leipzig 1625 ThULB Jena
  • Deß Raths Zu Leipzig Ordnung/ Die Vormundschafft sachen belangende, Leipzig 1625 ThULB Jena
  • Des Raths zu Leipzig Vornewerte Schul-Ordnung Publicirt Im Jahr Christi M.DC.XXXIV. Mense Martio, Leipzig 1634 ThULB Jena
  • Des Raths zu Leipzig Ordnung/ Wegen der Tracht und Kleidung Anno 1595. publicirt, und in Druck gegeben, Leipzig 1634 ThULB Jena
  • E. E. Raths der Stadt Leipzig Renovirtes Mandat, Wegen Der Kleider Ordnung Und wie es forthin uff Verlöbnüssen/ Hochzeiten/ Kindtauffen/ und Leichbegängnüssen zuhalten ; Gedruckt und publicirt Anno M.DC.XXXIV. Mense Martio, Leipzig 1634 ThULB Jena
  • E. E. Hochweisen Raths der Stadt Leipzig Verneuerte und verbesserte Ordnung/ Wie es bey besorgenden ansteckenden Seuchen/ da Gott dergleichen über diese Stadt verhängen solte/ in einem und dem andern zu halten/ und wornach sich ein Jedweder im Fall der Noth zu achten/ auch Raths und Hülffe zu erholen, 1680 ULB Halle
  • E. E. Hochw. Raths der Stadt Leipzig Ordnung, Wie sich auf öffentlichen Marckte mit Ein- und Verkauff des Getreydes, Brodts, … Fleisches, lebendiger und gesaltzener Fische, … Obsts, auch anderer Victualien …, 1726 GDZ Göttingen

Institutionen[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

  • Ernst Hasse: Geschichte der Leipziger Messen. Preisschriften gekrönt und herausgegeben von der Fürstlich Jablonowski’schen Gesellschaft zu Leipzig, Nr. 17 Der historisch-nationalökonomischen Section, Band 25, Verlag Hirzel, Leipzig 1885. Internet Archive
  • Siegfried Moltke: Leipzigs Handelskorporationen (Kramerinnung, Handlungsdeputierte, Handelsvorstand, Handelsgenossenschaft. Die Leipziger Kaufmannschaft und die Kommunerepräsentation). Versuch der Gründung Sächsischer Handelskammern im 19. Jahrhundert. / Hrsg. von der Handelskammer zu Leipzig. Twietmeyer, Leipzig 1907 Internet Archive

Theatergeschichte[Bearbeiten]

siehe unter Lokale Theatergeschichte#Leipzig

Darstellungen[Bearbeiten]

  • Anton Weitz: Kurtze Nachricht von E. Hoch-Edl. und Hochw. Raths zu Leipzig Bibliothec und denen daselbst befindlichen vornehmsten Curiositäten. Immanuel Tietze, Leipzig [1725], VD18 10214658 SLUB Dresden
  • Anton Weitz: Verbessertes Leipzig, oder Die vornehmsten Dinge, so von Anno 1698. an biß hieher Bey der Stadt Leipzig verbessert worden, mit Inscriptionibus erleutert. Friedrich Lanckischens Erben, Leipzig 1728, VD18 1477108X-001 MDZ München
  • Friedrich Adolph Kritzinger: Die Geschichte der Stadt Leipzig. Leipzig 1779 SLUB Dresden
  • Gottfried Wilhelm Becker: Gemälde von Leipzig und seiner Umgegend für Fremde und Einheimische, mit besonderer Rücksicht auf die Schlachten bei dieser Stadt etc. J. C. Hinrichssche Buchhandlung, Leipzig 1823 Google
  • Das Conservatorium der Musik in Leipzig. Leipzig 1843 SLUB Dresden
  • Vereinigung Leipziger Architekten und Ingenieure (Hg): Leipzig und seine Bauten. Zur X. Wanderversammlung des Verbandes Deutscher Architekten- und Ingenieur-Vereine in Leipzig vom 28. bis 31. August 1892. J. M. Gebhardt’s Verlag (Leopold Gebhardt), Leipzig 1892 SLUB Dresden, Internet Archive = Google-USA*
  • Schiffbarmachung der Luppe und Verbesserung des Hochwasserabflusses in der Elsteraue nach dem Entwurfe der königlichen Bauräte Havestadt und Contag. Auszug aus dem Original-Entwurf. Leipzig 1902 ULB Halle

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Heinrich Gottlieb Kreußler: Autobiographieen Leipziger Gelehrten. Mit 27 Portraits von Jung gezeichnet und W. Arndt gestochen. Leipzig [1810] Harvard, Princeton
  • Woldemar Freiherr von Biedermann: Goethe und Leipzig. Zur hundertjährigen Wiederkehr des Tags von Goethe’s Aufnahme auf Leipzigs Hochschule. F. A. Brockhaus, Leipzig 1865

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste[Bearbeiten]

Allgemeine Deutsche Biographie[Bearbeiten]

Personenseiten[Bearbeiten]

Adressbücher[Bearbeiten]

Varia[Bearbeiten]

  • Wenzel Faber von Budweis: Almanach für Leipzig auf das Jahr 1500, [Leipzig]: Martin Landsberg, 1500
  • David Wipacher: Davidis Wipacheri M. D. Flora lipsiensis bipartita. Pars prior Plantarum indigenarum, quarum curam in circulo Lipsiensi solus gerit creator benignissimus, historiam exhibens / Kurtzer doch gründlicher Bericht Von denen jenigen Kräutern und Gewächsen Welche allein durch Göttl. Verordnung und Pflege um Leipzig gefunden und erhalten werden. Bauch, Leipzig 1726 VD18 15338800-001 MDZ München
  • [Lincke, Frdr. Adolf Kritzinger]: Die bunte Reihe, oder eine Handvoll lustigsatyrischer Gespräche, zwischen Leipziger neugierigen Junggesellen, und politischen Mädchen. Scherzfeld [= Leipzig] 1764 VD18 14826860-001 MDZ München
  • Anonym: Fünf und neunzig Sätze gegen das Schachspiel. Der zum Schachspiel verführten Menschheit, vornehmlich allen Schach-Clubben Deutschlands, ganz besonders aber der Schach-Gesellschaft zu Leipzig gewidmet. Leipzig 1827 Google