Quellensammlung zur Geschichte der Deutschen Reichsverfassung in Mittelalter und Neuzeit

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Diverse
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Quellensammlung zur Geschichte der Deutschen Reichsverfassung in Mittelalter und Neuzeit
Untertitel: Quellensammlungen zum Staats-, Verwaltungs- und Völkerrecht; Band 2
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Karl Zeumer
Auflage: 2. vermehrte Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1913
Verlag: Verlag von J.C.B. Mohr (Paul Siebeck)
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Tübingen
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat des Deutschen Rechtswörterbuches, Kopie auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Titelblatt Zeumer.gif
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


Editionsrichtlinien[Bearbeiten]

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Die Anmerkungen und Erläuterungen Zeumers, ausgenommen der Text der Fußnoten, werden kursiv dargestellt.
  • Die Fußnoten der Vorlage und Anmerkungen von Wikisource-Mitarbeitern werden in getrennten Apparaten verwaltet.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland


Vorwort
    Vorwort zur ersten Auflage V
    Vorwort zur zweiten Auflage IX

[XIII]

Inhaltsübersicht

Erster Teil.

Von Otto II. bis Friedrich III.

Nr. 1. Anschlag für ein zweites Aufgebot zum Römerzug Ottos II. — 981 1
Nr. 2. Verzeichnis der königlichen Tafelgüter. — (1064/5) 1
Nr. 3. Bericht über den Mainzer Reichslandfrieden Heinrichs IV. — 1103, (Jan. 6) 2
Nr. 4. Schwäbischer Landfriede. — 1104? 1108? 3
Nr. 5. Wormser Konkordat. — 1122, Sept. 23 4
Nr. 6. Einladung zum Reichstage (Königswahl) 1125, Juni/Aug 4
Nr. 7. Lehengesetz Lothars III. — 1136, Nov. 6 5
Nr. 8. Friedrichs I. Anzeige seiner Wahl an Papst Eugen III. — 1152, März 6
Nr. 9. Friedrichs I. Reichs-Landfriede. — 1152 7
Nr. 10. Ansage eines Reichstages. — 1155, Okt. 15 9
Nr. 11. Privileg für das Herzogtum Oesterreich (Privilegium minus). — 1156, Sept. 17 9
Nr. 12. Reichsspruch über die Mainzölle. — 1157, April 6 10
Nr. 13. Akten zum Streit Friedrichs I. mit Hadrian IV. — 1157 - 1158 11
a. Brief Hadrians IV. an Friedrich I. — 1157, Sept. 20 11
b. Enzyklika Friedrichs I. — 1157, Okt. 12
c. Schreiben Hadrians IV. an die deutschen Bischöfe. — Ende 1157 13
d. Antwort der Bischöfe mit der Erklärung Friedrichs I. — Anfangs 1158 14
Nr. 14. Friedrichs I. Gesetze vom Ronkalischen Reichstage. — 1158, Nov 15
Nr. 15. Privileg für das Bistum und Herzogtum Würzburg. — 1168, Juli 10 18
Nr. 16. Rheinfränkischer Landfriede Friedrichs I. — 1179, Febr. 18 20
Nr. 17. Verleihung der Hälfte des Herzogtums Westfalen und Engern an den Erzbischof von Köln. — 1180, April 13 22
Nr. 18. Reichsschiedsspruch über das Burgbaurecht. — 1184, März 15 23
Nr. 19. Vertrag über die Begründung der Markgrafschaft Namur. — 1184, Mai (22?) 24
Nr. 20. Friedrichs I. Reichs-Landfriede (Constitutio contra incendiarios). — 1186, Dez. 29 24
Nr. 21. Mandat Heinrichs VI. über das Reichsregal an Silbergruben. — (1189), März 21 27
Nr. 22. Mandat Heinrichs VI. über die Appellation. — (1191—1194) 27
Nr. 23. Gesetz Heinrichs VI. über das Recht der Grundruhr. — 1196, Juni 24 27
Nr. 24. Dekret über die Wahl König Ottos IV. — 1198, nach Juli 12 28
Nr. 25. Erste Erklärung deutscher Fürsten über die Wahl König Philipps. — (1199), Mai 28 29
Nr. 26. Zweite Erklärung deutscher Fürsten über die Wahl König Philipps. — Etwa 1202, Januar 30
Nr. 27. Innocenz’ III. Dekretale über die Königswahl (Venerabilem). — 1202, März 31
Nr. 28. Reichssprüche über Ministerialen, Zollrecht, Bann und Acht; Achterklärung. — 1209, Jan. 13 34
Nr. 29. Vertrag zwischen Otto IV. und dem Markgrafen Albrecht von Brandenburg. — 1212, (Aug.) 35
Nr. 30. Privileg Friedrichs II. für den König von Böhmen. — 1212, Sept. 26 35
Nr. 31. Uebertragung einer Reichsvogtei an Gerhard von Sinzig. — 1216, April 17 36
Nr. 32. Friedrichs II. Verzicht auf Spolien- und Regalienrecht (Auszug). — 1216, Mai 11 bis 13 36
Nr. 33. Reichsspruch über Veräußerung und Uebertragung von Reichsfürstentümern. — 1216, Mai 15 37


[XIV]

Nr. 34. Mitteilung Friedrichs II. an ein Domkapitel über Heranziehung eines Kanonikers zum Hofdienste. — 1217, Nov. 17 38
Nr. 35. Testament Kaiser Ottos IV. — 1218, Mai 18 38
Nr. 36. Reichsspruch über Marktrecht und Gerichtsbarkeit. — 1218, Juli 22 40
Nr. 37. Reichsspruch über den Stadtrat zu Basel. — 1218, Sept. 13 40
Nr. 38. Friedrichs II. Privileg für Nürnberg. — 1219, Nov. 8 41
Nr. 39. Friedrichs II. Gesetz zu Gunsten der geistlichen Fürsten (Confoederatio cum principibus ecclesiasticis). — 1220, April 26 42
Nr. 40. Reichsspruch über Zoll- und Münzrecht der Fürsten und darauf bezügliches kaiserliches Mandat. - 1220, April 30 44
Nr. 41. Reichssprüche über das Lehnrecht des Herzogs von Lothringen. — 1222, Mai 45
Nr. 42. Sächsischer Landfriede König Heinrichs (VII). — (1223, Mai? 1221, Sept. 1?) 46
Nr. 43. Reichs-Landfriede König Heinrichs (VII)., sogenannte Treuga Heinrici. — (1224, Juli?) 48
Nr. 44. Reichsspruch über die Freiheit der Königsstraßen. — 1224, Juli 23 50
Nr. 45. Reichsspruch gegen die Genossenschaften der Städte. — 1231, Jan. 23 50
Nr. 46. Reichsspruch über das Münzrecht. — 1231, April 30 51
Nr. 47. Gesetz König Heinrichs zu Gunsten der Landesherren gegen die Städte (Statutum in favorem principum). — 1231, Mai 1 51
Nr. 48. Reichsspruch über das Recht der Landstände. — 1231, Mai 1 52
Nr. 49. Reichsspruch über das Recht der Reichsfürsten, ihre Städte zu befestigen. — 1231, Mai 1 52
Nr. 50. Mandat wegen Rechnungslegung des Gerhard von Sinzig. — 1231, Mai 1 53
Nr. 51. Befreiung der Bürger von Frankfurt, Wetzlar, Friedberg und Gelnhausen vom königlichen Ehezwang. — 1232, Jan. 15 53
Nr. 52. Gesetz Friedrichs II. gegen die Freiheit der Bischofsstädte. — 1232, April 53
Nr. 53. Erneuerung des Gesetzes König Heinrichs zu Gunsten der Landesherren durch Kaiser Friedrich II. (Statutum in favorem principum). — 1232, Mai 55
Nr. 54. Reichsspruch über den Bruch des Handfriedens. — 1234, Febr. 10 56
Nr. 55. Reichs-Landfriede König Heinrichs. — 1234, Febr. 11 57
Nr. 56. Mandat an Reichsvögte zu Gunsten des Bischofs von Würzburg.— 1234, Nov. 21 58
Nr. 57. Eikes von Repgow Sachsenspiegel (Auszug). — 1220-1235 59
Landrecht 59
Lehnrecht 66
Nr. 58. Friedrichs II. Mainzer Reichs-Landfriede. — 1235, Aug. (15/21) 68
A. Der deutsche Urtext 68
B. Lateinische Fassung 73
Nr. 59. Gründung des Herzogtums Braunschweig-Lüneburg 1235 78
a. Gründungsurkunde. — 1235, Aug. (21) 78
b. Mandat an die Ministerialen der Grafschaft Stade. — 1235, Okt. 3l 79
c. Mandat an die Bürger von Stade. — 1235, Okt. 3l 79
Nr. 60. Hofgerichtsspruch über Wertsachen, welche in Klöstern hinterlegt sind. — 1236, Febr. 8 80
Nr. 61. Reichsspruch gegen den Straßenzwang. -— 1236, Juli 80
Nr. 62. Wahldekret für Konrad IV. — 1237, Februar 81
Nr. 63. Reichsspruch über das Geleitsrecht. — 1240, Mai 22 82
Nr. 64. Reichssteuer-Matrikel. — 1241 83
Nr. 65. Mandat Friedrichs II. über die von ihm erteilte Legitimation zweier Söhne des Borchard von Avesne. — 1242, März 84
Nr. 66. König Konrad IV. beurkundet die Abrechnung des Gerhard von Sinzig. — 1242, Mai 2 85
Nr. 67. Bestellung eines Landeshauptmanns für das Herzogtum Steier durch Friedrich II. — 1248, Juni 86
Nr. 68. Innocenz IV. teilt eine Nachricht über die Wahl Wilhelms von Holland mit (Auszug). — 1247, Okt. 87
Nr. 69. Schreiben des Kardinallegaten Hugo über die nachträgliche Wahl König Wilhelms durch den Herzog von Sachsen und den Markgrafen von Brandenburg. — 1252, März 25 87
Nr. 70. Reichsspruch über die Mutung der Reichslehen. — 1252, Juli 11 88
Nr. 71. Amtliche Bearbeitung der Akten des Rheinischen Bundes (Auszug). — 1254, Juli 13 — 1256, Aug. 15 89
Nr. 72. Rechtssprüche des Gerichts der Pfalzgrafen. — 1254, Nov 94
Nr. 73. Bestellung eines königlichen Hofrichters. — 1255, März 21 94
Nr. 74. Königliche Bestätigung des Landfriedens des Rheinischen Bundes. — 1255, Nov. 10 95
Nr. 75. Abschied des 3. Mainzer Tages des Rheinischen Bundes. — 1256, März 17 96

[XV]

Nr. 76. Aufnahme Regensburgs in den Rheinischen Bund. — 1256, Okt. 2 97
Nr. 77. Publikation der Wahl König Richards. — 1257, Januar 13 97
Nr. 78. Vertrag zwischen König Alfons und Herzog Friedrich von Lothringen über dessen Belehnung. — 1259, März 14 98
Nr. 79. Vertrag des Markgrafen von Brandenburg mit dem König von Böhmen über die Königswahl (Auszug). — (1261, Dez.) 100
Nr. 80. Entwurf der Bulle Urbans IV. (Qui celum) mit Ausführungen über das Recht der Königswahl (Auszug). — 1263, (c. Aug. 27) 100
Nr. 81. Der Pfalzgraf bei Rhein verfügt als Reichsvikar über Reichslehen. — 1267, Mai 28 105
Nr. 82. Kaiserliches Land- und Lehenrechtsbuch, sogenannter Schwabenspiegel (Auszug). — 1274/75 105
A. Kaiserliches Landrechtsbuch 105
B. Kaiserliches Lehnrechtsbuch 119
Nr. 83. Wahldekret für König Rudolf I. — (1273, nach Okt. 24) 122
Nr. 84. Erste Bitten König Rudolfs. — 1274 124
Nr. 85. Aechtung des Heinrich von Hessen. — 1274, Jan. 25 124
Nr. 86. Privilegium de non evocando für die Reichsstädte. — 1274, Sept. 20 125
Nr. 87. Gesetz vom Reichstag zu Nürnberg. — 1274, Nov. 19 125
Nr. 88. Vorladung König Otakars. — 1274, (Nov. 20) 126
Nr. 89. Erklärung über die Ausübung des Kurrechts durch den Herzog von Baiern 1257 und 1273. — 1275, Mai 15 127
Nr. 90. Bestellung des Pfalzgrafen zum Reichsvikar für Oesterreich und Steiermark für den Fall der Thronerledigung auf Grund seines Vikariatsrechts. — (1276/1281) 128
Nr. 91. König Rudolfs österreichischer Landfriede (Auszug). — 1276, Dez. 3 128
Nr. 92. Bestellung von Reichsverwesern für Sachsen und Thüringen. — 1277, Sept. 27 129
Nr. 93. Privileg über die Gerichtshoheit des Erzbischofs von Salzburg. — 1278, Juli 4 130
Nr. 94. Reichsspruch über das Recht der Landesfürsten auf erledigte Vogteien. — 1279, Juni 17 130
Nr. 95. Reichsspruch über das Befestigungsrecht. — 1279, (vor Mitte Sept.) 131
Nr. 96. Erneuerung des Landfriedens in Oesterreich (Auszug). — (1281, Mai) 131
Nr. 97. König Rudolfs Landfriede für Baiern (Auszug). — 1281, Juli 6 132
Nr. 98. Erneuerungen des Reichs-Landfriedens von 1235 durch Rudolf I. — 1281, Juli 25. Dez. 13 133
Nr. 99. Reichsspruch über die Veräußerung von Reichsgut. — 1281, Aug. 9 134
Nr. 100. Verleihung des Königsbannes an einen Richter. — 1281, Sept. 3 135
Nr. 101. Ernennung eines Notars durch den König. — (vor 1282?) 135
Nr. 102. Königliches Legitimations-Reskript. — (vor 1282?) 135
Nr. 103. Belehnung mit den Herzogtümern Oesterreich, Steier, Krain und der windischen Mark. — 1282, Dez. 27 136
Nr. 104. Vertrag König Rudolfs mit dem Herzog von Baiern über die Handhabung des Landfriedens in Baiern und Schwaben. — 1282, Dez. 29 137
Nr. 105. Reichssprüche über Unteilbarkeit der Grafschaften und Verleihung der erledigten Grafschaft Bar. — 1283, Jan. 18 138
Nr. 106. König Rudolfs I. Verordnung wegen des Geleitrechts. — 1283, März 30 139
Nr. 107. Mandat Rudolfs I. wegen Einziehung der Güter flüchtiger Juden auf Grund des Judenregals. — 1286, Dez. 6 139
Nr. 108. Reichs-Landfriede König Rudolfs. — 1287, März 24 140
Nr. 109. Annahme eines Burgmannes für die Reichsburg Kalsmunt. — 1287, Mai 5 141
Nr. 110. Reichsspruch gegen den Wiederaufbau verurteilter Burgen. — 1290, Juni 1 142
Nr. 111. Einsetzung eines Reichsverwesers in Friesland. — 1290, Juli 29/31 142
Nr. 112. Reichsspruch, durch welchen Schenkenamt und Kurrecht dem Könige von Böhmen zuerkannt werden. — 1290, Sept. 26 144
Nr. 113. Berufungsschreiben zur Königswahl. — 1291, Nov. 7 und Dez. 7 144
Nr. 114. Die sogen. Wahlkapitulation Adolfs von Nassau. — 1292, April 27 145
Nr. 115. Erhebung des Landgrafen von Hessen in den Reichsfürstenstand. — 1292, Mai 10/11 149
Nr. 116. Ernennung des Herzogs von Lothringen zum Landfriedenshauptmann in den Rheinlanden. — 1292, Nov. 18 150
Nr. 117. Reichssprüche über insula in flumine nata, Befestigungsrecht und Belagerung einer Burg (Auszug). — 1294, April 14 150
Nr. 118. Reichsspruch über das Befestigungsrecht. — 1295, Okt. 10 151
Nr. 119. Urkunden zur Landfriedensgerichtsbarkeit in Sachsen und Thüringen. — 1296, Juni 14-Juli 2 151
Nr. 120. Absetzung König Adolfs. — 1298, Juni 23 153
Nr. 121. Wahldekret für Albrecht I. — 1298, Juli 28 155

[XVI]

Nr. 122. Bestätigung und Erweiterung der Rechte des Erzbischofs von Mainz bezüglich des Friedezolls zu Boppard. — 1298, Juli 28 156
Nr. 123. Privileg für den Erzbischof von Mainz über das Erzkanzleramt in Deutschland. — 1298, Sept. 13 157
Nr. 124. Privileg über den Vorrang des Erzbischofs von Mainz. — 1298, Sept. 23 157
Nr. 125. Erneuerung des Landfriedens von 1287 durch Albrecht I. — 1298, Nov. 16 158
Nr. 126. Privileg über das Schenkenamt des Königs von Böhmen. — 1298, Nov. 17 159
Nr. 127. Reichsspruch über die Frage, ob Weiber Lehen erben können. — 1299, Febr. 20 160
Nr. 128. Aufhebung aller nach Friedrich II. errichteten Zölle. — 1301, Mai 7 160
Nr. 129. Genehmigung eines Ungeldes für die Befestigung der Reichsstadt Sinzig. — 1305, März 30 161
Nr. 130. Versprechen betr. das mainzische Erzkanzleramt. — 1308, Okt. 28 161
Nr. 131. Dekret über die Wahl Heinrichs VII. (Notariatsinstrument). — 1308, Nov. 27 162
Nr. 132. Tagsetzung durch den königlichen Hofrichter. — 1310, Jan. 14 164
Nr. 133. Verleihung reichsfürstlicher Rechte an den Grafen von Henneberg. — 1310, Juli 25 165
Nr. 134. Bestätigung des zu Miltenberg errichteten Geleitzolles. — 1310, Sept. 4 166
Nr. 135. Heinrichs VII. Privileg für Nürnberg. — 1313, Juni 11 166
Nr. 136. Wahldekrete über die Doppelwahl von 1314, Okt. 19/23 167
A. Wahldekret für Friedrich den Schönen. — 1314, Okt. 19 167
B. Wahldekrete für Ludwig den Baiern. — 1314, Okt. 23 169
Nr. 137. König Ludwigs des Baiern Reichs-Landfriede. — 1323, April 9 172
Nr. 138. Erster Prozeß Johanns XXII. gegen Ludwig den Baiern. — 1323, Okt. 8 173
Nr. 139. Die Appellationen Ludwigs des Baiern (Auszug). — 1323, Dez.18; 1324, Januar 5 und Mai 22 175
A. Die Nürnberger Appellation vom 18. Dez. 1323 und die Frankfurter vom 5. Jan. 1324 175
B. Die Sachsenhäuser Appellation vom 22. Mai 1324 178
Nr. 140. Einladung einer Reichsstadt zum Reichstage (auf den 3. Aug.). — 1338, Juli 8 181
Nr. 141. Der Kurverein von Rense. — 1338, Juli 16 181
a. Bündnis der Kurfürsten 181
b. Kurfürstliche Erklärung zu Gunsten Kaiser Ludwigs 182
c. Weistum über die Königswahl (Notariatsinstrument) 183
Nr. 142. Kaiser Ludwigs d. B. Gesetz über die Königswahl (Licet iuris). — 1338, Aug. 6 184
Nr. 143. Revers Kaiser Ludwigs d. B. für das Erzstift Mainz bezüglich der Einführung der kaiserlichen geschriebenen Rechte am kaiserlichen Hofgerichte. — 1342, Sept. 21. 185
Nr. 144. Wahldekrete für Karl IV. — 1346, Juli 11 185
Nr. 145. Privilegien über Hof- und Heerfahrtpflicht, Erzkanzleramt und Recht der ersten Stimme des Erzbischofs von Trier. — 1346, Nov. 26 187
Nr. 146. Einsetzung eines Reichsverwesers für das Rheinland (Commissio maior). — 1346, Dezember 9 188
Nr. 147. Hofgerichtsurkunde über ein Kurfürstenweistum. — 1353, Dezember 7 191
Nr. 148. Die goldene Bulle Kaiser Karls IV. — 1356, Januar 10 / Dezember 25 192
Nr. 149. Bestallung eines Hofpfalzgrafen durch Kaiser Karl IV. (Auszug). — 1355-1378 214
Nr. 150. Ernennung eines Notarius publicus durch Karl IV. (Auszug). — 1355-1358 215
Nr. 151. Nürnberger Reichslandfriede. — 1383, März 11 216
Nr. 152. Reichsvikariat wegen Gefangenschaft des Königs. — 1394, Juli 20 220
Nr. 153. Mainzer Kurverein. — 1399, Sept. 15 222
Nr. 154. Absetzung König Wenzels. — 1400, Aug. 20 223
Nr. 155. Akten über das Königslager Ruprechts. — 1400, Aug./Dez 226
A. Verhandlungen wegen des Lagers vor Frankfurt. — Aug. 30.-Okt. 8 227
B. Brief des Rates von Aachen an König Ruprecht über das Lager vor Aachen. — Dez. 24 229
Nr. 156. Verzeichnisse von Reichssteuern aus dem Anfang de 15. Jahrhunderts 230
a. Verzeichnis reichsstädtischer Steuern. — ca. 1404 230
b. Verzeichnis elsässischer Reichssteuern 231
c. Uebersicht über Beträge und Verschreibungen reichsstädtischer Steuern. — Anfang 1418 231
Nr. 157. Heeresmatrikel, auf dem Reichstage zu Nürnberg beschlossen. — 1422 232
Nr. 158. Der Binger Kurverein. — 1424, Jan. 17 234
Nr. 159. Aufnahme des Herzogs Friedrich von Sachsen in das Kurfürstenkollegium. — 1424, Jan. 18 237
Nr. 160. Anschlag zur Hussitensteuer. — 1427, Dez. 2 237
Nr. 161. Heeresanschlag gegen die Hussiten vom Nürnberger Reichstag. — 1431, März 1 244
Nr. 162. Reformvorschläge des Nikolaus von Kues 246
Nr. 163. Bericht über die Wahl Albrechts II. — 1438, März 18 249

[XVII]

Nr. 164. Landfriede der Kurfürsten. — 1438, März 21 251
Nr. 165. Gesetzentwürfe zur Reichsreform. — Nürnberg 1438, Juli 252
A. Kurfürstlicher Entwurf 252
B. Entwurf der königlichen Räte 257
Nr. 166. Frankfurter Landfriedensordnung Friedrichs III. (sog. Reformation Friedrichs III.). — 1442, Aug. 14 260
Nr. 167. Privatvorschlag zur Reichsreform (Auszug). — 1442 265
Nr. 168. Das Wiener Konkordat (Concordata inter Fridericum III. et Nicolaum V. conclusa). — 1448, Febr. 17 266
Nr. 169. Abschied geistlicher Kurfürsten (Auszug). — 1456 269
Nr. 170. Kammergerichtsordnung. — 1471, Okt. 24 270
Nr. 171. Frankfurter Reichslandfriede. — 1486, März 17 273
Nr. 172. Ständischer Entwurf einer Kammergerichtsordnung. — 1486, April 276


Zweiter Teil.

Von Maximilian I. bis 1806.

Nr. 173-176. Die Reformgesetzgebung Maximilians I. auf dem Wormser Reichstage von 1495 281
Nr. 173. Der sog. ewige Landfriede. — 1495, Aug. 7 281
Nr. 174. Reichs-Kammergerichts-Ordnung. — 1495, Aug. 7 284
Nr. 175. Handhabung Friedens und Rechts. — 1495, Aug. 7 291
Nr. 176. Ordnung des gemeinen Pfennigs. — 1495, Aug. 7 294
Nr. 177. Regiments-Ordnung Maximilians I. (Augsburger Reichstag). — 1500, Juli 2 297
Nr. 178. Erlaß Maximilians I. über den Kaisertitel (Auszug). — 1508, Febr. 8 307
Nr. 179. Abschied des Reichstags zu (Trier und) Köln (Auszug). — 1512, Aug. 26 308
Nr. 180. Wahlkapitulation Karls V. — 1519, Juli 3 309
Nr. 181-184. Gesetzgebung des Wormser Reichstages von 152l 313
Nr. 181. Anschlag für die Romzugshülfe in Truppen zu Roß und zu Fuß und für Unterhaltung des Regiments und des Kammergerichts in Geld. — 1521, Mai 15 und 17 313
Nr. 182. Regimentsordnung Karls V. — 1521, Mai 26 318
Nr. 183. Kammergerichts-Ordnung (Auszug). — 1521, Mai 26 324
Nr. 184. Abschied des Reichstages zu Worms (Auszug). — 1521, Mai 26 325
Nr. 185. Sog. Erklärung des Landfriedens, erlassen vom Reichs-Regiment (Auszug). — 1522, Febr. 10 326
Nr. 186. Abschied des Augsburger Reichstages (Auszug). — 1530, Nov. 19 329
Nr. 187. Karls V. Landfriede. — 1548, Juni 30 330
Nr. 188. Passauer Vertrag (Auszug). — 1552, Aug. 2 340
Nr. 189. Abschied des Augsburger Reichstages. — 1555, Sept. 25 341
Nr. 190. Kammergerichts-Ordnung vom Reichstage zu Augsburg (Auszug). — 1555, Sept. 25 371
Nr. 191. Abschied des Deputations-Tages zu Speier (Auszug). — 1557, Aug. 16 388
Nr. 192. Abschied des Reichstages zu Augsburg (Auszug). — 1566, Mai 30 388
Nr. 193. Abschied des Reichstages zu Speier (Auszug). — 1570, Dez. 11 389
Nr. 194. Belehnung des Freiherrn von Taxis mit dem Reichs-Postmeister-Amt. — 1615, Juli 390
a. Lehen-Brief. — 1615, Juli 27 390
b. Revers des Freiherrn von Taxis. — 1615, Juli 20 391
Nr. 195. Verzeichnis des Personalbestandes des Reichskammergerichts. — 1620 392
Nr. 196. Belehnung des Herzogs von Baiern mit der pfälzischen Kur (Auszug). — 1623, Februar 25/März 6 394
Nr. 197. Instrumentum pacis Osnabrugense. — 1648, Okt. 14/24 395
Nr. 198. Instrumentum pacis Monasteriense. — 1648, Okt. 14/24 434
Nr. 199. Reichs-Hofrats-Ordnung (Auszug). — 1654, März 16 443
Nr. 200. Abschied des Reichstags zu Regensburg (Auszug). — 1654, Mai 17. (Sog. Jüngster Reichsabschied oder Recessus Imperii Novissimus.) 446
Beilage aus den Akten des Reichstages. Resolution der beiden höheren Collegien wegen des Votum decisivum der Reichsstädte und deren Verlangen, zur Re- und Korrelation zugelassen zu werden (Auszug). — 1653, Sept. 17 464
Nr. 201. Vertrag über das Krönungsrecht zwischen den Kurfürsten von Mainz und Köln. — 1657, Juni 16 465
Nr. 202. Kaiserliches Commissions-Dekret über den Stylus Imperii. — 1671, Nov. 26 466
Nr. 203. Verlegung des Reichskammergerichts von Speier nach Wetzlar. — 1688-1693 467

[XVIII]

Nr. 204. Introduktion Kur-Braunschweigs (Hannovers) und Readmission Böhmens beim Kurfürstenkollegium. — 1706-1708 470
Nr. 205. Entwurf einer beständigen Wahlkapitulation. — 1711, Juli 8 474
Appendix: Drei Konstitutionen für den künftigen Reichsabschied 495
Nr. 206. Erklärung der evangelischen Reichstände über den Cardinalstitel des Prinzipal-Commissarius. — 1717, Jan. 11 497
Nr. 207. Reichsschluß, betreffend den Ausschluß der französischen Sprache beim Reichstage. — 1717, Febr. 15/März 8 497
Nr. 208. Reichsschluß, betreffend die Reorganisation des Kammergerichts. — 1719, Dez. 15/1720, Nov. 4 498
Nr. 209. Usualmatrikel des Kammergerichts. — 1745, Dez. 31 500
Nr. 210. Vertrag über abwechselnde Führung des Rheinischen Vikariats zwischen Baiern und Pfalz. — 1745/52 505
I. Text des Vertrages. — 1745, März 26 505
II. Akten über die reichsgesetzliche Genehmigung des Vertrages. — 1752, August/Oktober 506
Nr. 211. Der Lüneviller Friede (Auszug). — 1801, Febr. 9 508
Nr. 212. Reichsdeputations-Hauptschluß. — 1803 509
a. Hauptschluß der außerordentlichen Reichsdeputation vom 25. Februar 1803. 509
b. Reichsgutachten vom 24. März 529
c. Kaiserliches Ratifikationskommissions-Dekret vom 27. April 529
Nr. 213. Der Preßburger Friede (Auszug). — 1805, Dez. 26 531
Nr. 214. Die Rheinbundakte[1]. — 1806, Juli 12 532
Nr. 215. Erklärung des französischen Gesandten am Reichstage zu Regensburg. — 1806, Aug. 1 536
Nr. 216. Erklärung der Rheinbundesstaaten über ihren Austritt aus dem Reiche. — 1806, Aug. 1 537
Nr. 2l7. Erklärung des Kaisers Franz II. über die Niederlegung der deutschen Kaiserkrone.[2] — 1806, Aug. 6 538
Anmerkung zum zweiten Teil, betreffend Literatur über Organisation und Geschäftsgang der Reichsversammlungen 539


Anhang.

Die Grundgesetze des Deutschen Bundes.

Nr. 218. Die Deutsche Bundesakte. — 1815, Juni 8 540
Nr. 219. Die Wiener Schlußakte. — 1820, Mai 15 545


Beilage.

Nr. 220. Der deutsche Reichstag in seiner Zusammensetzung im Jahre 1792 552
Alphabetisches Inhaltsverzeichnis 556


Ständige Abkürzungen.

MG. Const. - Monumenta Germaniae historica, Constitutiones ed. L. Weiland, J. Schwalm, K. Zeumer et R. Salomon.

NS. d. RA. = Neue und vollständigere Sammlung der ReichsAbschiede, 4 Teile in Fol., Frankfurt a. M. 1747. (Von Senckenberg und Schmauß bearbeitet, nach dem Verleger auch als Koch’sche Sammlung bezeichnet.)

Anmerkungen (Wikisource)[Bearbeiten]

  1. Bei Wikisource wird die bei Zeumer abgedruckte französische Fassung durch die deutsche Übersetzung aus Die Constitutionen der europäischen Staaten seit den letzten 25 Jahren (Band 2), S. 78-91 ergänzt.
  2. In Wikisource wird eine von der Schreibung bei Zeumer leicht unterschiedliche Version angeboten