RE:Buri

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 1067
Buri in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1067||Buri|[[REAutor]]|RE:Buri}}        

Buri (Burii?), germanisches Volk, zuerst von Tac. Germ. 43 erwähnt zusammen mit Marsignern, Cotinern und Osen: terga Marcomannorum Quadorumque claudunt, e quibus Marsigni et Buri sermone cultuque Suebos referunt (Buri besser bezeugt als Burii). Ptol. II 11, 10 setzt die Λούγιοι Βοῦροι ὑπὸ τῷ Ἀσκιβουργίῳ ὄρει bis zur Weichselquelle. Als den Quaden benachbart erscheinen sie auch bei Dio LXXI 18. LXXII 3 (Βοῦρροι), und die Tab. Peut. endlich verzeichnet sie zwischen Sarmaten und Quaden über der Donau (Bur..). Sie scheinen ein nicht unbedeutendes Volk gewesen zu sein. Dio LXVIII 8 berichtet von ihrem guten Einvernehmen mit Traian (Mommsen R. G. V 202). Marc Aurel und Commodus schlossen mit ihnen Friedensverträge (Dio LXXI 18. LXXII 2). Unter den Völkern des Markomannischen Krieges nennt Iul. Capitolinus (Hist. Aug. M. Ant. phil. 22) auch die Burei (so die Hss., wohl für Burii). Sonst werden sie nicht genannt. Dass sie mit den Borani des Zosimus identisch seien, ist wenig wahrscheinlich, und auch die Vermutung von Zeuss (Die Deutschen 126), dass bei Strab. VII 290 Ζούμους zu verbessern sei in Βούρους, hat nicht viel für sich. Ebenso ist die Deutung des Namens ungewiss. Vgl. Zeuss a. O. 122ff. 126. 458ff. J. Grimm Gesch. d. deutschen Sprache II³ 495f. Müllenhoff Deutsche Altertumsk. II 324f. 337. Much Deutsche Stammsitze 133. Schiller Gesch. d. röm. Kais. I 643. 662. Domaszewski Serta Harteliana 10. 12.

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 264
Pauly-Wissowa S I, 0263.jpg
Buri in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|264||Buri|[[REAutor]]|RE:Buri}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

     S. 1067, 23 zum Art. Buri:

Eine bei Kehlheim gefundene Inschrift CIL III 5937[WS 1] ist dem Iuppiter O. M. Stator gewidmet von Fl(avius) Vetulenus, Centurio der leg. III Italica reversus ab expedit(ione) Burica. Die Zeit dieser Expedition ist unbestimmt.

[Ihm.]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Corpus Inscriptionum Latinarum III, 5937