Rahel Varnhagen von Ense

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rahel Varnhagen von Ense
Rahel Varnhagen von Ense
[[Bild:|220px]]
Rahel Levin (Geburtsname), Rahel Robert, Rahel Robert-Tornow, Friedericke Antonie (Taufname ab 1814)
* 19. Mai 1771 in Berlin
† 7. März 1833 in Berlin
deutsche Schriftstellerin jüdischer Herkunft
verheiratet mit Karl August Varnhagen von Ense
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118626175
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • (Anonym:) Ueber Goethe. Bruchstücke aus Briefen, herausgegeben von Karl August Varnhagen von Ense. In: Morgenblatt für gebildete Stände Jg. 1812, Nr. 161, S. 641 ff. MDZ München; Nr. 162, S. 647 f. MDZ München; Nr. 164, S. 653 f. MDZ München; Nr. 169, S. 673 ff. MDZ München; Nr. 176, S. 702 MDZ München.
  • (Anonym:) Schreiben aus Prag, 6. October. In: Zeitung aus dem Feldlager (Gedruckt auf hohen Befehl), Nr. 10, 24. Oktober 1813 SUB Bremen.
  • (Anonym:) Bruchstücke aus Briefen und Denkblättern. In: Schweizerisches Museum. Hrsg. v. Heinrich Zschokke und Ignaz Paul Vital Troxler Jg. 1 (1816), S. 212-242 MDZ München, 329-376 MDZ München.
  • (Anonym:) Briefe. In: Die Wage, hrsg. v. Ludwig Börne, Bd. 2 (1821), Heft 5, S. 1–28 Harvard.
  • Friederike [= Rahel Varnhagen von Ense, als Mitwirkende in Briefwechseln und Dialogen]: Ueber „Wilhelm Meisters Wanderjahre“. In: Der Gesellschafter oder Blätter für Geist und Herz. Hrsg. v. Friedrich Wilhelm Gubitz Jg. 1821, Nr. 131, 17. August, S. 609–611 MDZ München, Nr. 132, 18. August, S. 614 f. MDZ München, Nr. 133, 20. August, S. 617 ff. MDZ München, Nr. 134, 22. August, S. 621 ff. MDZ München, Nr. 135, 24. August, S. 630 f. MDZ München, Nr. 136, 25. August, S. 634 f. MDZ München, Nr. 137, 27. August, S. 638 f. MDZ München, Nr. 138, 29. August, S. 642 f. MDZ München.
  • (Anonym, eingesandt von Ludwig Robert) Korrespondenz-Nachrichten. Berlin, 19. Septbr. In: Morgenblatt für gebildete Stände Nr. 260, 31. Oktober 1825, S. 1039 f. MDZ München.
  • (Anonym:) Mittheilungen über Spontini. In: Morgenblatt für gebildete Stände Nr. 264, 4. November 1825, S. 1053 f. MDZ München, Nr. 265, 5. November 1825, S. 1058 f. MDZ München.
  • (Anonym:) Aus den Papieren einer Zeitgenossin. In: Eos, Blicke auf Welt und Kunst Jg. 10 (1826), Nr. 65, 5. Mai, S. 266 f. MDZ München; Nr. 77, 2. Juni, S. 315 f. MDZ München, Nr. 78, 5. Juni, S. 319 MDZ München.
  • (Anonyme Mitarbeit) Ludwig Robert: Bemerkungen weniger für Deutsche als für Franzosen, über Goethe’s Tasso und den von Herrn Alexis Düval in Paris. In: Morgenblatt für gebildete Stände Nr. 37, S. 145–148 MDZ München, Nr. 38, 13. Februar 1827, S. 150 f. MDZ München.
  • (Anonym:) Ueber ein weibliches Porträt. In: Morgenblatt für gebildete Stände Nr. 48, 24. Februar 1827, S. 191 f. MDZ München
  • (Anonym:) Korrespondenz-Nachrichten. Berlin, im März. In: Morgenblatt für gebildete Stände Nr. 83, 6. April 1927, S. 331 f. MDZ München, Nr. 85, 9. April 1827, S. 340 MDZ München, Nr. 86, 10- April 1827, S. 344 MDZ München.
  • (Anonym:) Aus Denkblättern einer Berlinerin. In: Berlinische Blätter für deutsche Frauen. Hrsg. v. Friedrich de la Motte Fouqué Bd. 3 (1829), S. 137-184 University of California, Bd. 4 (1830), S. 1-23 University of California.
  • Rahel. Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde. [Erste Ausgabe in 1 Band] (Als Handschrift.) Hrsg. v. Karl August Varnhagen von Ense, Berlin 1833 (Exemplar von George Bancroft), New York Public Library.
  • Rahel. Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde. [Zweite, vermehrte Auflage] Hrsg. v. Karl August Varnhagen von Ense, 3 Bände. Duncker & Humblot, Berlin 1834.
  • Rahel. Geistes- und Charakter-Gemälde dieser großen Frau, in sorgfältig gewählten Stellen des Vortrefflichsten aus ihren Briefen und Tagebüchern. Toiletten-Geschenk für die Gebildetesten des weiblichen Geschlechts. Hrsg. v. Z. Funck (= Carl Friedrich Kunz), J. C. Dresch'sche Buchhandlung, Bamberg 1835 MDZ München.
  • Angelus Silesius und [Louis-Claude de] Saint-Martin. Auszüge und Bemerkungen von Rahel. Hrsg. v. Karl August Varnhagen von Ense. (Als Handschrift.), Berlin 1834; 2. Auflage (in Commission bei Veit & Comp.), Berlin 1834 Havard; 3. vermehrte Auflage, Ferd. Dümmler, Berlin 1848 MDZ München, Princeton.
  • Galerie von Bildnissen aus Rahel’s Umgang und Briefwechsel. Hrsg. v. Karl August Varnhagen von Ense, 2 Bde., Gebr. Reichenbach, Leipzig 1836, Erster Theil MDZ München; Zweiter Theil MDZ München; Erster und Zweiter Theil Minnesota
  • Rahel. Bibliographisches Institut/Hermann Meyer, Hildburghausen/New York o. J. [um 1871] ( Meyer’s Groschen-Bibliothek der Deutschen Classiker. Eine Anthologie in 365 Bändchen. Dreihundertsechsundvierzigstes Bändchen), MDZ München

Briefsammlungen[Bearbeiten]

  • Schriften von Friedrich von Gentz. Ein Denkmal. Hrsg. v. Gustav Schlesier. Erster Theil: Briefe und vertraute Blätter von Friedrich von Gentz. Heinrich Hoff, Mannheim 1838, S. 91–240 Harvard; Vierter Theil: Briefwechsel zwischen Gentz und Johannes von Müller. Mit einem Anhang vermischter Briefe. Heinrich Hoff, Mannheim 1840, S. 357 f. [Rahel Varnhagens Brief an Karl Gustav von Brinckmann zitiert in einem Brief an Gentz], Harvard; Fünfter Theil: Ungedruckte Denkschriften, Tagebücher und Briefe von Friedrich von Gentz. Heinrich Hoff, Mannheim 1840, S. 305–315 Harvard, University of Virginia
  • Briefwechsel zwischen Rahel und David Veit. Hrsg. v. Ludmilla Assing, F. A. Brockhaus, 2 Bde., F. A. Brockhaus, Leipzig 1861; 2. Auflage, F. A. Brockhaus, Leipzig 1874:
  • Briefwechsel mit Konrad Engelbert Oelsner. Hrsg. v. Ludmilla Assing, 3 Bde., Kröner, Stuttgart 1865, Band 1 MDZ München, Band 2 MDZ München, Band 3 MDZ München
  • Briefe des Prinzen Louis Ferdinand von Preußen an Pauline Wiesel. Nebst Briefen von A. von Humboldt, Rahel, Varnhagen, Gentz und Marie von Méris. Hrsg. v. Alexander Büchner, F. A. Brockhaus, Leipzig 1865 University of Wisconsin
  • Briefe des Prinzen Louis Ferdinand von Preußen an Pauline Wiesel, geb. Cesar, und an Rahel, nebst Briefen von Paulinen an Rahel, und Aufzeichnungen von Varnhagen. In: Briefe von Chamisso, Gneisenau, Haugwitz, W. von Humboldt, Prinz Louis Ferdinand, Rahel, Rückert, L. Tieck u. a. Nebst Briefen, Anmerkungen und Notizen von Varnhagen von Ense. Hrsg. v. Ludmilla Assing, F. A. Brockhaus, Leipzig 1867; Bd. 1, S. 243–320 MDZ München; (Fortsetzung.) Bd. 2, S. 1–69 MDZ München
  • Lettres du Marquis Astolphe Louis Léonor de Custine à Varnhagen d' Ense et Rahel Varnhagen d' Ense, accompagnées de plusieurs lettres de la Comtesse Delphine de Custine et de Rahel Varnhagen d' Ense. Hrsg. v. Ludmilla Assing, C. Muquardt / Henri Merzbach, Bruxelles 1870 MDZ München; ÖNB Wien; BnF gallica
  • Briefwechsel zwischen Varnhagen und Rahel. Hrsg. v. Ludmilla Assing, 5 Bände, F. A. Brockhaus, Leipzig 1874–1875
  • Aus Rahel’s Herzensleben. Briefe und Tagebuchblätter. Mit Rahel’s Bildniß. Hrsg. v. Ludmilla Assing, F. A. Brockhaus, Leipzig 1877 Internet Archive = Google-USA*, MDZ München, ÖNB Wien
  • Friederike Liman: Briefwechsel mit Rahel Levin Varnhagen und Karl Gustav von Brinckmann sowie Aufzeichnungen von Rahel Levin Varnhagen und Karl August Varnhagen. Eine historisch-kritische Edition mit Nachwort von Birgit Anna Bosold, Diss. Hamburg 1997 Universität Hamburg

Handschriften[Bearbeiten]

  • Zwei Briefe; an Friedrich Gentz, 6. Januar 1832, an Auguste Brede, 6. August 1832; Handschriftenabteilung der Österreichischen Nationalbibliothek, Signatur 33/85/1-2 HAN MAG, ÖNB Wien

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Karl August Varnhagen von Ense: Vermischte Schriften. Dritte vermehrte Auflage, Dritter Theil. F. A. Brockhaus, Leipzig 1876, darin ders: Rahel Levin und ihre Gesellschaft. Gegen Ende des Jahres 1801. (Aus den Papieren des Grafen von S****.) [d. i. Hugo Franz zu Salm-Reifferscheidt], S. 158–182 MDZ München; Der Salon der Frau von Varnhagen. Berlin, im März 1830. S. 183–210 MDZ München, Rahels Bild. S. 211–216 MDZ München, Rahels Theaterurtheile. S. 315–358 (Digitalisat); Rahel. Brief an Varnhagen von Ense, nach dem Tode seiner Gattin, von [Karl] Gustav Freiherrn von Brinckmann. S. 217–252 MDZ München; Madame de Varnhagen. Par le marquis [Astolphe] de Custine. S. 253–294 MDZ München; Uber Rahels Religiosität. Von einem ihrer älteren Freunde [d. i. Wilhelm Neumann], S. 295–314 MDZ München.

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Oskar Franz WalzelVarnhagen von Ense, Rahel Antonie Friederike. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 39. Duncker & Humblot, Leipzig 1895, S. 780–789
  • Nikolaus Gatter: Varnhagen von Ense, Rahel. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 26, Duncker & Humblot, Berlin 2016, ISBN 978-3-428-11207-4, S. 718–720 MDZ München
  • Arnold Schloenbach: XI. Rahel von Ense, in ders.: Zwölf Frauenbilder aus der Goethe-Schiller-Epoche. Carl Rümpler, Hannover 1856, S. 217–233 MDZ München
  • Eduard Schmidt-Weißenfels: Rahel und ihre Zeit. F. A. Brockhaus, Leipzig 1857 Google, MDZ München
  • Eduard Schmidt-Weißenfels: Aus dem Herzensleben einer geistvollen Frau. In: Die Gartenlaube, 1878, Heft 3
  • M[eyer] Kayserling: Rahel Levin, in ders.: Die jüdischen Frauen in Geschichte, Literatur und Kunst. F. A. Brockhaus, Leipzig 1879, S. 208–216 MDZ München
  • Otto Berdrow: Rahel Varnhagen. Ein Lebens- und Zeitbild. Stuttgart 1900, 2. veränderte Aufl., Stuttgart 1902 Internet Archive = Google-USA*, Stadtbibliothek Serres
  • Emma Graf: Rahel Varnhagen und die Romantik. Berlin 1903 Google-USA*
  • Ellen Key: Rahel. Eine biographische Skizze. Einzig autorisierte Übertragung aus dem schwedischen Manuskript von Marie Franzos. Thamm, Halle (Saale) 1907 (= Biographien bedeutender Frauen. Band 7) (Projekt Gutenberg); englisch: Rahel Varnhagen. A portrait. Translated from the Swedish by Arthur G. Chater. With an introd. by Havelock Ellis, G. F. Putnam, New York/London 1913 (The Knickerbocker Press) Michigan
  • Angèle Ponchont: Rahel Varnhagen moraliste (französisch). In: Revue Germanique. Allemagne – Angleterre – États-Unis – Pays-bas – Scandinavie Jg. 4 (1908) Heft (März), S. 147–178 BnF gallica
  • Mary Hargrave: The German Sibyl of the Nioneteenth Century, in dies.: Some German Women and Their Salons. Brentano’s, New Yok 1912, S. 93–153 Cornell University; University of California; Wikimedia Commons
  • Carl Atzenbeck: Pauline Wiesel. Die Geliebte des Prinzen Louis Ferdinand von Preußen. Ein Charakterbild aus der Zeit der Romantiker in zeitgenössischen Zeugnissen und Briefen, Klinkhardt und Biermann, Leipzig o. J. [1925] SLUB Dresden
  • Käte Hamburger: Rahel Varnhagen. Zu ihrem hundertsten Todestag am 7. März 1933. In: Bayerische Israelitische Gemeindezeitung. Nachrichtenblatt der Israelitischen Kultusgemeinden in München, Augsburg, Bamberg und des Verbandes Bayerischer Israelitischer Gemeinden Jg. 9, Nr. 5, 1. März 1933, S. 65–67 (Digitalisat)
  • Hans Karl Krüger: Berliner Romantik und Berliner Judentum. Mit zahlreichen bisher unbekannten Briefen und Dokumenten. Röhrscheid, Bonn 1939 (Austrian Literature Online)
  • Barbara Hahn: Von Berlin nach Kraków. Zur Wiederentdeckung von Rahel Levin Varnhagens Korrespondenzen. Zentraleinrichtung zur Förderung von Frauenstudien und Frauenforschung an der FU Berlin, Berlin 1989 (Berliner Wissenschaftlerinnen stellen sich vor, Nr. 4) Digitalisat
  • Renata Fuchs: „Sie hat den Gegenstand“: Rahel Levin Varnhagen’s Subliminal Dialogue with Goethe. In: Goethe-Yearbook 27 (2020), S. 101–118 Digitalisat.