Wittgenstein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wittgenstein
Wittgenstein
Altkreis Wittgenstein
Region in Westfalen, Nordrhein-Westfalen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4117667-4
Weitere Angebote

Ortsseiten[Bearbeiten]

Beschreibungen und Darstellungen[Bearbeiten]

  • Max Goebel: Die niederrheinische reformirte Kirche und der Separatismus in Wittgenstein und am Niederrhein im 18. Jahrhundert, Koblenz 1849 (aus Geschichte des christlichen Lebens in der rheinisch-westphälischen evangelischen Kirche), Digitalisat UB Düsseldorf
  • Statistische Beschreibung des Kreises Wittgenstein. Berleburg 1875 ULB Münster
  • Brockhaus' Konversationslexikon: Wittgenstein, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896, Band 16, S. 799, retrobibliothek.de
  • Sauerland, Siegerland und Wittgenstein. Hrsg. vom Zentralvorstand des Sauerländ. Gebirgsverein in Arnsberg. Arnsberg 1904 ULB Münster

Eisenbahn[Bearbeiten]

  • Eduard Groos: Denkschrift über die Nothwendigkeit der baldigen Ausführung der Lenne-Lahn-Lahn-Bahn, einer Verbindungs-bahn zwischen der Ruhr-Sieg- und Main-Weser-Bahn, von Altenhunden über Laasphe und Biedenkopf nach Marburg hin, in besonderer Beziehung zum Kreise Wittgenstein, Laasphe 1871, Uni Köln
  • W. Glaser und W. Nohl: Memorial der projectirten Elberfeld-Hückeswagen- und Cöln-Hückeswagen-Siegen-Marburger Eisenbahn; und zwar erstere durchs Wupper- letztere durch Dhünnthal nach Hückeswagen; sodann längs Wipperfürth, Olpe, Siegen, Wittgenstein, Biedenkopf, auf die Main-Weserbahn bei Marburg als direckte Verbindung Englands, Belgiens und Hollands, mit dem südlichen und mittleren Deutschland, Luyken 1885, Uni Köln

Recht, Verwaltung, Politik[Bearbeiten]

  • Bericht des Kreis-Ausschusses des Kreises Wittgenstein über die Verwaltung und den Stand der Kreis-Kommunal-Angelegenheiten. 1890–1900 ULB Münster

Adressbücher[Bearbeiten]

siehe Adressbücher#Kreis Wittgenstein

Ortsspezifisches[Bearbeiten]

Hesselbach[Bearbeiten]

Urkunden[Bearbeiten]

  • Erste urkundliche Erwähnung in einer Schenkungsurkunde für das Kloster Fulda (802) (Commons)
  • BA Urk. Nr. 48 (1307)
  • Belehnungsurkunde aus dem Jahre 1423 (Commons)
  • Belehnungsurkunde aus dem Jahre 1519 (Commons)

Inschriften[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • Parzellekarte aus dem Jahr 1860 (Commons)

Sonstige Texte[Bearbeiten]

  • Stundenplan der Hesselbacher Schule aus dem Jahr 1844 (Commons)

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Zeitschriften[Bearbeiten]

  • Anzeiger des Cultur- und Gewerbe-Vereins für den Kreis Siegen, des Landwirthschaftlichen und Gewerbe-Vereins für den Kreis Wittgenstein. 1835–1836 ULB Münster