Faust

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Faust
Faust
Faust im Studierzimmer (Gemälde von Georg Friedrich Kersting, 1829)
Der Fauststoff, bearbeitet von Goethe und anderen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4123190-9
Weitere Angebote

Werke[Bearbeiten]

Fassung von Johann Wolfgang von Goethes Drama Faust in Wikisource:

Aufführungen[Bearbeiten]

Frühere und spätere Bearbeitung des Fauststoffs[Bearbeiten]

  • Anonymous: Historia vnd Geschicht Doctor Johannis Faustj 1580 bibliotheca Augustana (Wolfenbüttler Handschrift als Volltext)
  • August Kühne (Hg.) Das älteste Faustbuch : wortgetreuer Abdruck der editio princeps des Spies'schen Faustbuches vom Jahre 1587, Zerbst, Luppe, 1868. HAAB Weimar
  • Georg Rudolf Widmann: Erster Theil Der Warhafftigen Historien von den grewlichen und abschewlichen Sünden und Lastern, auch von vielen wunderbarlichen und seltzamen ebentheuren: So D. Iohannes Faustus Ein weitberuffener Schwartzküns. Hamburg, Moller, 1599. GDZ Göttingen und MDZ München. Im selben Band:
    • Georg Rudolf Widmann: Der Ander Theil. Der Historien von Doct. Johanne Fausto MDZ München
    • Georg Rudolf Widmann: Der Dritte Theil der Historien von Doct. Johanne Fausto MDZ München
  • Georg Rudolf Widman: Das aergerliche Leben und schreckliche Ende deß viel-beruechtigten Ertz-Schwartzkuenstlers D. Johannis Fausti, Erstlich/ vor vielen Jahren/ fleissig beschrieben/ von Georg Rudolph Widmann; ... Nebst vorangefuegtem Bericht/ Conradi Wolff: Platzii/ weiland der heiligen Schrifft Doctorens/ von der greulichen Zauberey-Suende; und einem Anhange/ von den Lapponischen Wahrsager-Paucken/ wie auch sonst etlichen zaubrischen Geschichten. Nürnberg 1674. HAAB Weimar
  • Georg Rudolf Widmann, Johann Nicolaus Pfitzer: Das ärgerliche Leben und schreckliche Ende des viel-berüchtigten Ertz-Schwartzkünstlers D. Johannis Fausti. Endter, Nürnberg 1717 MDZ München
  • Das Faustbuch des Christlich Meynenden. Frankfurt und Leipzig 1725, Nachdruck G. J. Göschensche Verlagshandlung, Stuttgart 1891 Internet Archive, Zeno.org (Volltext)
  • Heinrich Heine: Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem, nebst kuriosen Berichten über Teufel, Hexen und Dichtkunst. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1851 Google
  • Ernst Kraus: Das böhmische Puppenspiel vom Dr. Faust. Wilhelm Koebner, Breslau 1891 Internet Archive
  • August Holder (Hg.): Das alte Faustbuch : auf Grund der Ausgaben von 1587, 1599 und 1674 und anderer Quellen jener Zeit in neuer (sachlicher) Anordnung der Sagen. Leipzig 1907 HAAB Weimar

Rezeption von Goethes Faust[Bearbeiten]

Weiteres[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Karl Engel: Zusammenstellung der Faust-Schriften vom 16. Jahrhundert bis Mitte 1884. Der Bibliotheca Faustiana (vom Jahre 1874) Zweite Auflage. Schulze, Oldenburg 1884 Google-USA*, 2. Aufl. 1885 Internet Archive = Google-USA*
  • Karl Schmidt: Gedanken über Goethes Faust, in: Jahresbericht des Realgymnasiums am Zwinger zu Breslau über das Schuljahr von Ostern 1891 bis Ostern 1892, Breslau 1892, S. 3–19 ULB Düsseldorf
  • Joseph Pohl: Die drei Zauberstücke in der Szene in Auerbachs Kellers und ihr Vorkommen in der Faustsage, in: Jahresbericht über das K.K. Staatsgymnasium in Eger (Böhmen) für das Schuljahr 1905–1906, Eger 1906, S. 4—25 ULB Düsseldorf
  • Rudolf Muschick: Enks Briefe über Goethes Faust. (Ein Beitrag zur Fausterklärung), in: Jahresbericht des K.K. Staats-Gymnasiums mit Deutscher Unterrichtssprache in Prag-Neustadt, Graben. Über das Schuljahr 1906–1907, Prag 1907, S. 3–16 ULB Düsseldorf