BLKÖ:Károly, die Grafen, Genealogie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Károly, Adam
Band: 11 (1864), ab Seite: 2. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Károlyi in der Wikipedia
GND-Eintrag: 132475111, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Károly, die Grafen, Genealogie|11|2|}}

I. Genealogie der Grafen Károly. Die Károly sind eine der ältesten, reichsten und berühmtesten Adelsfamilien Ungarns. Ihr Stammsitz ist das in Oberungarn jenseits der Theiß, und zwar in der Szathmarer Gespanschaft gelegene gleichnamige Schloß mit Marktflecken und Congregationssitz. Ihr nachweisbarer Ursprung reicht in’s 13. Jahrhundert, in welchem sie unter dem Namen Kaplon (Kaplyon) erscheint und unter Arpad durch Eroberung zu ihren ersten Besitzthümern, später unter Rakoczy zu ihren Reichthümern gelangte. Sie verzweigte sich bald in mehrere Familien, als Bagossy, Csomaközy, Vaday, Vetéssi, Károly, welch’ letztere aber die anderen alle an Reichthum und Thatenglanz übertraf. Der erste urkundlich erscheinende Sproß dieses Geschlechtes ist Johann von Kaplyon, und seines Sohnes Simon geschieht bereits als Comes Erwähnung. Zwei der Urenkel des Simon, nämlich Ladislaus und Andreas, erscheinen bereits mit dem Namen Károly. Die Söhne des Andreas, genannt Eördung von Kaplyon, Eudus und Simon, stifteten zwei Linien; die des Ersteren, Eudus, erlosch schon in [3] seinen Enkeln, den Kindern Ladislaus und Georg seines Sohnes Andreas. Die Nachkommen des Simon spalteten sich aber in mehrere Zweige, von denen die seiner Söhne Ladislaus und Jacob auch in ihren Kindern und Enkeln erloschen; die seines Sohnes Michael aber zwei Linien, die des Ladislaus und Bertalan, bildeten, deren erstere zu Anbeginn des 17. Jahrhunderts mit Susanna, Gemalin Gabriel’s Bethlen, endete; die andere aber in den Nachkommen Bertalan’s (Bartholomäus) noch zur Stunde blüht. Die ununterbrochene Folge des Geschlechts ist aus der beigegebenen Stammtafel ersichtlich. Der heutige Stand der Familie besteht aus den Enkeln und Urenkeln des berühmten Feldzeugmeisters Anton Graf K. [s. d. S. 8]. Das Haupt der Familie ist zur Stunde Graf Stephan [s. d. S. 6, Nr. 14], von dem noch zwei Brüder, Graf Ludwig und Graf Georg, und eine Schwester, die Gräfin Josephine, vermälte Graf Joseph Trautmannsdorf, leben. Was die Standeserhöhungen dieses Geschlechtes betrifft, so kam das ungarische Reichsbaronat schon mit Michael am 11. December 1609 in die Familie, auch wurde er in der Obergespanschaftswürde, welche Michael noch von Gabriel Bethlen erhalten hatte, von Ferdinand II. am 10. Juli 1622 bestätigt. Der erste Graf war Alexander, der am 5. April 1712 von König Karl III. in den Grafenstand erhoben wurde. [Quellen zur Genealogie des Grafengeschlechtes der Károly. Nagy (Iván), Magyarország családai czimerekkel és leszármazási táblákkal, d. i. Die Familien Ungarns mit Wappen und Stammtafeln (Pesth 1857 u. f., Moriz Ráth, 8°.) Bd. VI, S. 98–111; Nagy führt übrigens noch vier Familien Károly, die als Károli, Károly und Károlyi erscheinen, auf. – Kneschke (Ernst Heinrich Prof. Dr.), Deutsche Grafenhäuser der Gegenwart (Leipzig 1854, T. O. Weigel, gr. 8°.) Bd. III, S. 189. [Vergleiche über Kneschke’s Angaben weiter unten: II. Hervorragende Sproßen des Grafengeschlechtes der Károly, S. 7, Susanna (Nr. 15). – Historisch-heraldisches Handbuch zum genealogischen Taschenbuche der gräflichen Häuser (Gotha 1855, Justus Perthes, 32°.) S. 395. – Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser (Gotha, Just. Perthes, 32°.) Jahrg. 1863, S. 415.].

[12a] [WS 1]
Stammtafel des Grafenhauses der Károlyi.[1]
Johann von Kaplyon.
Simon von
Kaplyon (1264).
Peter, Stifter der
Familie Bagossy.
Andreas genannt Eördung
von Kaplyon (1291).
Peter (1267). Eudus (1267), Stifter
der Familie Csomaközy.
Peter genannt Zonga.
Lorenz, Stifter der
Familie Vetessy.
Paul.
Eudus Marhardus
(1342).
Simon Eördung von.
Kaplyon (1329).
Nikolaus, †. Andreas.
Ladislaus, †.
Georg, †. Ladislaus (1380). Michael, †.
Michael (I.) (1408).
Anna Becsky.
Ladislaus (1360).
Ilona Domahidy.
Jacob (1420).
Demeter.
1) Anna Dengoleghy.
2) Katharina Semsey.
Bartholomäus (Bertalan) de Károly [(† 1445).
Christina von Istvand.
Ladislaus[WS 2]
vulgoLancz de
Károly (1420).
Ladislaus.
Lorenz. Johann, †. Nikolaus. Sophie.
Lorenz, †. Gabriel, †. Georg, †.
Johann (1445). Ladislaus (1445).
Mathias (1513).
Bora Kasuhy.
Michael (II.) (1445). Andreas (1445). Simon (1446).
Ladislaus, †. Margaretha
(1479)
vm. Butkai.
Agathe vm.
Ambros Ewdönffy.
Franz. Ladislaus (1502).
Hedwig Beckh.
Georg, †. Nikolaus, †.
Benedict (1513). Stephan, Domherr
(1518).
Dionys. Sigmund. Ladislaus. Johann.
Peter (1540).
Katharina Zechy.
Ladislaus
(1604).
Clara Ziny.
Katharina
vm. 1) Stephan Becski.
2) Ferd. Pesthi.
Stephan. Georg. Michael (III.) (†1595).
Elisabeth Perénnyi.
Andreas, †.
Franz. Katharina

vm. Stephan Bethlen.
Susanna [15]
(† 11. Mai 1622).
vm. Gabriel Bethlen.
Ladislaus, †. Christoph.
Katharina.
vm. 1) Steph. Kemeny.
2) Steph. Kávássy.
Anna
vm. Peter
Guthy.
Sophie
vm. Georg
Zrinyi.
Bertalan, †. Peter, †. Michael (IV.) [12]. Obergespan
(1585, † 1626 Baron 1609).
Barbara Segnyei.
Susanna († 1629)
vm. Paul Esterhazy.
Adam [1] († 1661), Obergespan.
Maria Tököly.
Nikolaus, †. Ladislaus [9] († 28. Febr. 1689),
Obergespan.
1) Judith Csapy.
2) Elisabeth Sennyey.
Stephan, †. Peter. Eva
vm. Samuel Haller.
Bora vm. Stephan Palocsay. Katharina vm. Paul Zichy.
Michael (V.) [13] († 1682).
Maria Haller.
Elisabeth vm. Thom. Csaky.
Bora
vm. Palocsay.
Stephan.
Stephan.
Alexander, erster Graf, Obergespan
(geb. 1668, † 1743) [S. 1].
Gräfin Christine Barkoczy.
Judith
vm. Stephan Palocsay.
Christine
vm. Joh. Perényi.
Therese
vm. Georg Becsky.
Eva
vm. Andreas
Ujfalusy.
Katharina
vm. Paul Zichy.
Susanna
vm. Paul Perényi.
10 Kinder jung
gestorben.
Franz [S. 10], Obergespan,
Gräfin Christ. Csaky.
Clara
vm. Gab. Haller.
Ladislaus,
† 1702.
Alexander, †. Franziska
vm. Gf. Jos. Starhemberg.
Anton [S. 8], Obergespan (geb.
25. Oct. 1732, † 24. August 1791),
Josepha Baronin Haruckern.
Michael, †. Barbara
vm. Grafen Szapáry.
Joseph, Obergespan [S. 11] (geb. 7. Oct. 1768, † 4. April 1803).
Elisabeth Gräfin Waldstein-Wartenberg († 3. Jänner 1813).
Maria (geb. 25. Sept. 1793,
† 9. März 1848)
vm. Gf. Franz Königseck-Aulendorf.
Stephan [14], Obergespan (geb. 18. Nov. 1797).
1) Georgine Gräfin Dulon († 3. Mai 1827).
2) Franziska Gräfin Esterházy (geb. 17. Nov.
1800, † 15. Februar 1844).
Ludwig [11], Obergespan
(gb. 15. Sept. 1799, † 1863).
Ferdinanda Fürstin Kaunitz
(geb. 20. April 1805, gesch.
1846, † 21. Mai 1862).
Franziska (geb. 19. Oct.
1800, † 1823)
vm. Gf. Albert Sztaray.
Georg [7] Obergespan
(geb. 28. März
1802),
Karolina Gräfin Zichy.
(geb. 8. Nov. 1818)
Josephine (geb. 7. Nov. 1803)
† 9. März 1848)
vm. Gf. Joseph Trautmannsdorf.
Eduard [5] (geb. 18. Juni 1820).
Clarissa Gräfin Kornis.
Elisabeth (geb.
29. Sept. 1822, †).
Alexander (geb.
10. Nov. 1831).
Geraldine (geb 22. Nov.
1836) vm. Gr. Paul Palffy.
Ladislaus [10] (geb.
24. Febr. 1824, † 23.
Juni 1852).
Alois (geb.
8. Aug. 1825).
Julius (geb.
4. Juli 1837).
Victor (geb.
7. Febr. 1839).
Gabriel (geb.
18. Nov. 1841).
Tibor (geb.
26. Sept. 1842).
Stephan (geb.
2. Febr. 1845).
Palma (geb.
28. März 1847).
Georgine (geb. 1852). Ladislaus (geb. 1859).

  1. Die in den [ ] befindlichen Zahlen beziehen sich auf die in der Biographie des Grafen Alexander Károlyi den Quellen (S. 3–7) beigefügten Biographien der hervorragenden Sproßen des Hauses Károly. Die in den Klammern befindlichen Zahlen, denen ein S. voransteht, beziehen sich auf die Seitenzahl des Bandes. – vm. bedeutet vermält.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. In der Vorlage ohne Seitenzahl.
  2. Vorlage: Ladislaus [9].