RE:Augusta 19

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 23462347
Soissons in der Wikipedia
GND: 4104814-3
Soissons in Wikidata
Soissons im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2346|2347|Augusta 19|[[REAutor]]|RE:Augusta 19}}        

19) Augusta Suessionum (Suessonum), Stadt der Suessiones (Suessones) in Gallia Belgica, an der von Tarvenna nach Durocortorum führenden Strasse (Itin. Ant. 379 Augusta Suessonum, 362. 380 Suessonas, Tab. Peut. Aug. Suessorum). Die Namensform Aug(usta) Suessionum auf dem Meilenstein von Tongern, Henzen 5236 (vgl. Caes. [2347] b. G. II 3 u. ö. Liv. epit. 104. Lucan. I 423. Plin. n. h. IV 106, bald Suessiones, bald Suessones die Hss., bei Ptol. II 9, 6 Αὐγούστα Οὐεσσόνων überliefert, dazu C. Müller I 1 p. 224). Später heisst die Stadt Civitas Suessionum, Not. Gall. VI 3 (vgl. Not. Dign. occ. IX 35), Suessionae urbs u. a. bei Greg. Tur. Vgl. Desjardins Table de Peut. 15. Longnon Géogr. de la Gaule au VIe siècle 392ff. Heute Soissons. Der ältere Name liegt in dem von Caes. b. G. II 12 genannten Noviodunum vor. Desjardins Géogr. de la Gaule II 453. Dagegen d’Anville Not. 118.

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 185
Soissons in der Wikipedia
GND: 4104814-3
Soissons in Wikidata
Soissons im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|185||Augusta 19|[[REAutor]]|RE:Augusta 19}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 2346ff. zum Art. Augusta Nr. 19:

19) Augusta Suessionum, Umnennung oder Ersatz für Noviodunum (Caes.), heute Soissons an der Aisne (Axona.). Holder Altcelt. Sprachsch. II 1656-1660. 787f. Hirschfeld im CIL XIII 1, 2 p. 543ff. (nr. 3461 war geweiht Isi myrionymae et Serapi) und 4 p. 41. Espérandieu Recueil V p. 87-93. Kiepert FOA XXV Eik.