Günzburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günzburg
Günzburg
Guntia
Große Kreisstadt im Regierungsbezirk Schwaben (Bayern)
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4022458-2
Weitere Angebote


Beschreibungen und Lexikon-Artikel[Bearbeiten]

  • Martin Zeiller: Itinerarium Germaniae Nov-Antiquae. Teutsches Reyßbuch durch Hoch und NiderTeutschland... Straßburg 1632 Google
  • Martin Zeiller: Chronicon parvum Sueviae, oder Kleines Schwäbisches Zeitbuch. Ulm 1653, S. 538f. Google
  • Teufelsbannerey. In: Deutsche Zeitung für die Jugend und ihre Freunde, oder moralische Schilderungen der Menschen, Sitten und Staaten unserer Zeit. 1 (1784), 347-348 DigiZeitschriften, S. 375–382 DigiZeitschriften
  • Die Bürger sind zu klug, ihr Geld in den Glückshafen zu werfen. In: Deutsche Zeitung für die Jugend und ihre Freunde, oder moralische Schilderungen der Menschen, Sitten und Staaten unserer Zeit. 2 (1785), S. 334–335 DigiZeitschriften
  • Bey dem Landvolk gewöhnliche Fastnachtsfeyer. In: Deutsche Zeitung für die Jugend und ihre Freunde, oder moralische Schilderungen der Menschen, Sitten und Staaten unserer Zeit. 3 (1786), S. 101–104 DigiZeitschriften
  • Günzburg. In: Allgemeinnütziges Geschicht- und Staaten-Wörterbuch. Bd 2, Wien 1794, S. 284 ULB Halle
  • Johann Nepomuk Raiser: Guntia, und merkwürdigere Ereignisse der Donau-Stadt Günzburg, in der Umgegend, und in der Markgrafschaft Burgau; Beschreibung des römischen Antiquariums zu Augsburg; und neue Funde römischer und deutscher Alterthümer in Augsburg, und in der Nachbarschaft. Augsburg 1823 MDZ München
  • Friedrich Nagel: Das Landgericht Günzburg. In: Geographie des Königreiches Bayern: nach der neuesten Eintheilung vom 1. Jan. 1838 und mit geschichtlichen Ueberblicken. S. 296–297, Bamberg 1838 Google
  • Joseph Anton Eisenmann: Topo-geographisch-statistisches Lexicon vom Königreiche Bayern. Band 1, Erlangen 1840, S. 607–608 Google
  • Georg Friedrich Kramer: Statistisches Handbuch für den Regierungs-Bezirk von Schwaben und Neuburg.Band 2, Augsburg 1842, S. 82–84 Google
  • A. J. Gross-Hoffinger: Die Donau vom Ursprung bis in das schwarze Meer: Ein Handbuch für Donaureisende. Breslau 1846, S. 67 Google
  • Pleickhard Stumpf: Landgericht Günzburg. In: Bayern: Ein geographisch-statistisch-historisches Handbuch des Königreiches: für das bayerische Volk. Die Kreise Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und Aschaffenburg und Schwaben und Neuburg enthaltend. Band 2, München 1853, S. 972–976 Google
  • J. Schuster: Beschreibung der Römer-Strasse von Salzburg nach Günzburg; hier der Teilstrecke von Augsburg nach Günzburg. In: Die Zeitschrift des historischen Vereins für Schwaben und Neuburg. Band 20, Augsburg 1893, S. 93–115 BLO
  • Franz Xaver Edlhard: Chronik der unmittelbaren Stadt Günzburg, mit 6 Holzschnitten. Günzbug a. D. 1894 MDZ München
  • Anton von Steichele: Das Bistum Augsburg historisch und statistisch beschrieben. Bd. 5: Die Landkapitel: Ichenhausen und Jettingen, Augsburg 1895, S. 222–300 MDZ München
  • Wilhelm Götz: Günzburg. Unmittelbare Stadt. In: Geographisch-historisches Handbuch von Bayern. Band 2, München 1898, S. 1016–1023 MDZ München
  • [Johann Huber]: Günzburg an der Donau. Eine schwäbische Stadt. In: Augsburger Rundschau, 3. Jg. Nr. 24, Augsburg 1921, S. 277-279 UB Augsburg
  • Paul Auer: Kriegsschäden an geschichtlich und kunstgeschichtlich bemerkenswerten Baulichkeiten der Stadt Günzburg. In: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben. Bd. 58, Augsburg 1951, S. 157–158 UB Augsburg
  • Eugen Liesering: Volksbildung in einer schwäbischen Kreisstadt. In: Schwäbische Blätter für Heimatpflege und Volksbildung. 2. Jg. Heft 1, Augsburg 1951, S.40–42 UB Augsburg
  • Wolfgang Wüst: Günzburg. Historischer Atlas von Bayern. München 1983 MDZ München
  • Georg Kreuzer: Günzburgs Übergang von einer Seelsorgestation zur Pfarrei. Zu den ältesten Urkunden des Günzburger Stadtarchivs. In: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben. Bd. 90, Augsburg 1997, S. 31–41 UB Augsburg

Sagen[Bearbeiten]

Lyrik[Bearbeiten]

  • J. L. Bautenbacher: Ludwig I. König von Bayern: Eine Rhapsedie. Seiner Kgl. Majestät bei der Durchreise durch Günzburg von den treuen Bürgere dieser Stadt ehrfurchtsvoll überreicht und in deren Namen gedichtet von J. L. Bautenbacher. [S.I.] 1847 MDZ München

Rechtstexte[Bearbeiten]

  • Bestrafte Mordthat eines Schuhknechts. In: Deutsche Zeitung für die Jugend und ihre Freunde, oder moralische Schilderungen der Menschen, Sitten und Staaten unserer Zeit. 1 (1784), S. 396–397 DigiZeitschriften

Personen mit Bezug zur Stadt[Bearbeiten]

  • Therese Huber (1764-1829) Schriftstellerin, Übersetzerin, Redakteurin

Schulgeschichte[Bearbeiten]

  • Das englische Fräulein-Institut zu Günzburg. In: Kalender für katholische Christen 1860. S. 104–107 Google
  • Jakob Leitner: Das Institutshaus der englischen Fräulein zu Günzburg. In: Geschichte der englischen Fräulein und ihrer Institute seit ihrer Gründung bis auf unsere Zeit. Regensburg 1869, S. 401–408 Google

Karten[Bearbeiten]

  • Ludwig Emmert, Josef Päringer, Alois Stinglwangner: Günzburg, gemessen im Jahre 1823. Gravirt 1826, [München], [ca. 1864] MDZ München
  • Ludwig Emmert, Josef Päringer: Günzburg, [München] [ca. 1881] MDZ München