Kreuzeswissenschaft/Inhalt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Geleitwort der Herausgeber Edith Stein
Kreuzeswissenschaft
Vorwort »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).
[IX]
INHALT

Geleitwort der Herausgeber VII

Inhalt IX

Vorwort 1

Einleitung: Sinn und Entstehungsgrundlagen der Kreuzeswissenschaft 3

I. Kreuzesbotschaft 9

§ 1. Frühe Begegnungen mit dem Kreuz 9
§ 2. Die Botschaft der Heiligen Schrift 10
§ 3. Das Meßopfer 16
§ 4. Kreuzvisionen 18
§ 5. Die Botschaft des Kreuzes 20
§ 6. Inhalt der Kreuzesbotschaft 26

II. Kreuzeslehre 29

Einleitung: Johannes vom Kreuz als Schriftsteller 29
§ 1. Kreuz und Nacht (Nacht der Sinne) 32
1. Unterschied im Symbolcharakter: Wahrzeichen und kosmischer Ausdruck 32
2. Das Lied von der Dunklen Nacht 36
3. Dunkle Nacht der Sinne 38
a) Einführung in den Sinn der Nacht 38
b) Aktives Eingehen in die Nacht als Kreuzesnachfolge 40
c) Passive Nacht als Gekreuzigtwerden 43

[X]

§ 2. Geist und Glauben. Tod und Auferstehung (Nacht des Geistes) 49
Einleitung: Entwicklung der Fragen 49
1. Entblößung der geistigen Kräfte in der aktiven Nacht 49
a) Die Nacht des Glaubens als Weg zur Vereinigung 49
b) Entblößung der geistigen Kräfte als Kreuzweg und Kreuzestod 53
c) Untauglichkeit alles Geschaffenen als Mittel zur Vereinigung. Unzulänglichkeit natürlicher und übernatürlicher Erkenntnis 56
d) Entblößung des Gedächtnisses 70
e) Läuterung des Willens 78
2. Wechselseitige Aufhellung von Geist und Glauben 97
a) Rückblick und Ausblick 97
b) Natürliche Geistestätigkeit. Die Seele, ihre Teile und Kräfte 99
c) Übernatürliche Erhebung des Geistes. Glaube und Glaubensleben 101
d) Außerordentliche Gnadenmitteilungen und Loslösung davon 105
3. Tod und Auferstehung 106
a) Passive Nacht des Geistes 106
Glaube, dunkle Beschauung, Entblößung 106
Entbrennen in Liebe und Umgestaltung 116
Die geheime Leiter 124
Das dreifarbige Kleid der Seele 129
Im Dunkel und verborgen in tiefer Ruhe 131
b) Die Seele im Reich des Geistes und der Geister 135
Bau der Seele; Gottes Geist und geschaffene Geister 135
Verkehr der Seele mit Gott und mit den geschaffenen Geistern 137
Das Innerste der Seele und die Gedanken des Herzens 140
Seele, Ich und Freiheit 142
Die verschiedenen Arten der Vereinigung mit Gott 148
Glaube und Beschauung. Tod und Auferstehung 161

[XI]

§ 3. Die Herrlichkeit der Auferstehung 166
1. In den Flammen der göttlichen Liebe 166
a) An der Schwelle des ewigen Lebens 167
b) Vereint mit dem Drei-Einen 174
c) Im Strahlenglanz der göttlichen Herrlichkeit 181
d) Verborgenes Liebesleben 190
e) Eigenart der Lebendigen Liebesflamme im Vergleich mit den älteren Schriften 194
2. Der Seele Brautgesang 196
a) Der Geistliche Gesang und sein Verhältnis zu den andern Schriften 196
b) Der leitende Gedankengang nach der Darstellung des Heiligen 210
c) Das beherrschende Bild und seine Bedeutung für den Gehalt des Gesanges 213
d) Das Brautsymbol und die einzelnen Bilder 215
e) Brautsymbol und Kreuz (Mystische Vermählung - Schöpfung, Menschwerdung und Erlösung) 226

III. Kreuzesnachfolge (Fragment) 243

Nachwort der Herausgeber 281

§ 1. Biographischer Abriß 281
§ 2. Aufbau und Zielstellung des Werkes 282
§ 3. Erhellung des Schaffensprozesses 286
§ 4. Edith Steins Persönlichkeit im Lichte der Kreuzeswissenschaft 295

Bibliographie 299


« Geleitwort der Herausgeber Edith Stein
Kreuzeswissenschaft
Vorwort »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).