Beschreibung des Oberamts Herrenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Eduard Paulus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Beschreibung des Oberamts Herrenberg
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1855
Verlag: Eduard Hallberger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Reprint, Bissinger, Magstadt 1965 (Digitalisat bei Wikimedia Commons)
Kurzbeschreibung: Beschreibung der Geografie, Wirtschaft und Geschichte des württembergischen Oberamts Herrenberg.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
OAHerrenberg-2.png
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

Die Beschreibung des Oberamts Herrenberg erschien 1855 als 34. in der 64 Titel umfassenden ersten Serie der Beschreibungen aller württembergischen Oberämter und ihrer Gemeinden.


Hinweise:

Zur Übersichtsseite des Gesamtprojekts und zum Bearbeitungsstand des Gesamtprojekts.

Eine Liste aller in den bisher vorhandenen Oberamtsbeschreibung erwähnten Wohnplätze ist unter Württembergische Oberamtsbeschreibungen/Lokationen zu finden.

Die projektspezifischen Editionsrichtlinien befinden sich auf der Indexseite.

Maße und Gewichte, Berufe, Namen und andere nicht mehr gebräuchliche Begriffe sowie Abkürzungen werden im Glossar dieser Wikisource-Edition erläutert.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland


Titel

[Ξ]
Beschreibung
des
Oberamts Herrenberg.


Herausgegeben
von dem
Königlichen statistisch-topographischen Bureau.




Mit drei Tabellen und einer Karte des Oberamts,
einem Titelbild und zwei weiteren Ansichten.




Stuttgart.
Druck und Verlag von Eduard Hallberger.
1855.


Frontispiz

OAHerrenberg-3.jpg
 


WS:Inhaltsverzeichnis (nicht Teil der Vorlage)

A. Beschreibung des Oberamts im Allgemeinen

I. Lage und Umfang
1. Geographische und natürliche Lage.
2. Grenzen.
3. Größe.
4. Gestalt.
5. Bestandteile.
6. Besonders benannte Bezirke.
II. Natürliche Beschaffenheit
1. Bildung (Beschaffenheit der Oberfläche im Allgemeinen).
2. Naturschönheiten.
3. Gewässer.
4. Boden.
5. Luft und Witterung.
6. Gebirgsarten, Versteinerungen und Mineralien.
7. Pflanzen- und Tierreich.
III. Einwohner
1. Bevölkerung.
2. Stamm und Eigenschaften der Einwohner.
IV. Wohnorte
1. Orte.
2. Gebäude.
V. Nahrungsstand
1. Hauptnahrungsquellen.
2. Vermögen.
3. Wirthschaft.
VI. Gesellschaftlicher Zustand
1. Grundherrliche Verhältnisse.
2. Staats- und kirchliche Einrichtungen.
3. Oberamts- und Gemeinde-Haushalt.
4. Kataster und Steuern.
VII. Geschichtlicher Überblick und Alterthümer
1. Politischer Zustand.
2. Kirchliche Verhältnisse
3. Besondere Schicksale.
4. Alterthümer.

B. Ortsbeschreibungen

[Ξ]
Ortsregister.


Seite     Seite
Affstätt 141 Mötzingen 233
Altingen 145 Nebringen 239
Bondorf 154 Nieder-Reuthin 160
Breitenholz 163 Nufringen 243
Entringen 169 Ober-Jesingen 248
Gärtringen 183 Ober-Jettingen 251
Gültstein 193 Oberndorf 256
Gültsteiner Mühle 198 Öschelbronn 263
Gips-Mühle 198 Pfäffingen 269
Haslach 201 Poltringen 275
Herrenberg 105 Reusten 282
Hildrizhausen 206 Rohrau 287
Hohen-Entringen 176 Roseck 304
Hohen-Reuthin 160 Sindlingen 310
Kayh 214 Thailfingen 292
Koch-Mühle 198 Unter-Jesingen 297
Kuppingen 220 Unter-Jettingen 306
Mönchberg 229 Wurmfeld 161
Abgegangene Orte 103


Schlusswort

|
Schlußwort.


Die unter der Redaction des K. statistisch-topographischen Büreau als 34. Heft der angeordneten Beschreibung des Königreichs erscheinende Oberamts-Beschreibung von Herrenberg hat im Allgemeinen das Büreau-Mitglied Finanz-Assessor Paulus zum Verfasser, welcher insbesondere die topographischen, naturhistorischen und archäologischen Partien derselben an Ort und Stelle aufnahm. Die beiden Büreau-Mitglieder, Oberstudienrath v. Stälin und Prof. v. Kurr, haben zu dem Buche, ersterer durch Bearbeitung der politisch-historischen Theile, letzterer durch naturwissenschaftliche Beiträge wesentlich mitgewirkt, während die statistischen Notizen und Berechnungen auf der Büreau-Kanzlei durch Trigonometer Diezel bearbeitet wurden.

Von den zunächst für die Orts-Beschreibung in Anspruch genommenen weltlichen und geistlichen Vorstehern haben der Oberamtmann Kausler durch die Lieferung vielfältiger Notizen und der Hofcameral-Verwalter Bek in Herrenberg durch landwirthschaftliche Mittheilungen den Inhalt des vorliegenden Werks bereichert, wofür das statistisch-topographische Büreau denselben zu besondrem Danke verpflichtet ist.

      Stuttgart, im Mai 1855.

Herdegen.     

Beilagen

OAHerrenberg Karte.jpg
 
Karte des Oberamts und Plan von Herrenberg

Tabelle I.

[Ξ]

I. Einwohner, Gebäude und Viehstand.


[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
Einwohner.[1] Gebäude.[2]
Evan-
gelische.
Katho-
lische.
Von
andern
christl.
Reli-
gions-
partein.
Zahl
der
sämmtl.
Ge-
bäude.
Haupt-
und
Wohn-
Ge-
bäude.
Neben-
Ge-
bäude.
Brand-
versiche-
rungs-
An-
schlag.
Auf ein
Wohn-
gebäude
kommen
Menschen.
Herrenberg 2355 19 449 310 139 660.650 7,7
Affstätt 377 1 101 82 19 55.125 4,6
Altingen 535 414 216 155 61 124.525 6,1
Bondorf 1439 2 397 232 165 247.850 6,2
Breitenholz 581 6 187 96 91 90.300 6,1
Entringen mit Hohen-Entr. 1416 6 13 332 204 128 178.225 7,0
Gärtringen 1578 4 343 165 178 198.425 9,6
Gültstein 1022 283 183 100 175.925 5,6
Haslach 347 105 84 21 65.600 4,1
Hildrizhausen 1066 3 2 221 152 69 148.000 7,0
Kayh 676 182 104 78 78.800 6,5
Kuppingen 1153 3 327 181 146 169.225 6,4
Mönchberg 463 2 123 79 44 54.150 5,9
Mötzingen 958 2 212 172 40 134.500 5,6
Nebringen 411 163 87 76 100.525 4,7
Nufringen 1279 2 255 195 60 154.000 6,6
Ober-Jesingen 774 7 187 123 64 117.800 6,4
Ober-Jettingen 900 5 223 153 70 144.800 5,9
Oberndorf 750 154 118 36 90.775 6,4
Öschelbronn 882 4 291 160 131 172.200 5,5
Pfäffingen 493 1 91 64 27 68.100 7,7
Poltringen 7 643 163 121 42 104.300 5,4
Reusten 668 6 191 136 55 139.325 5,0
Rohrau 537 89 83 6 48.850 6,5
Thailfingen 672 199 122 77 109.700 5,5
Unter-Jesingen mit Roseck. 1267 4 296 192 104 170.375 6,6
Unter-Jettingen 865 5 217 154 63 161.500 5,2
      mit Sindlingen 39 28 21 7 66.900
Im Ganzen 22.760 1889 15 6025 3928 2097 4.030.450 6,3
24.664 6025


[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden.
Viehstand.[3]
Pferde. Rindvieh. Schafe. Sch-
wei-
ne.
Zie-
gen.
Bie-
nen-
stö-
cke.
Auf 100 Men-
schen kommen
Auf 100 Morg.
Fläche kommen
über
2 Jah-
ren.
unter
2 Jah-
ren.
Ochsen
und
Stiere.
Kühe. Schmal-
vieh.
Spa-
ni-
sche.
Ba-
stard-
Land- Pferde. Stücke
Rind-
vieh.
Pferde. Stücke
Rind-
vieh.
Herrenberg 86 1 14 381 146 3 228 17 102 41 21 3,66 22,79 1,61 10,03
Affstätt 6 48 121 44 75 1 11 1,59 56,35 0,40 14,24
Altingen 34 1 24 255 126 100 98 83 10 26 3,69 42,68 1,28 14,84
Bondorf 79 3 57 511 317 498 300 9 89 5,69 61,42 1,47 15,88
Breitenholz 11 68 201 103 220 45 20 1,87 63,37 0,32 10,83
Entringen mit Hohen-Entr. 18 63 257 165 56 364 69 11 31 1,25 33,80 0,41 10,96
Gärtringen 47 3 105 291 113 2 50 100 144 19 44 3,16 32,17 1,15 11,72
Gültstein 56 4 47 248 189 150 357 123 3 8 5,87 47,36 1,48 11,95
Haslach 15 2 72 164 60 67 37 94 2 31 4,90 85,30 0,88 15,36
Hildrizhausen 21 3 88 196 133 152 30 4 20 2,24 38,94 0,62 10,79
Kayh 22 16 130 73 10 47 2 13 3,25 32,40 1,94 19,26
Kuppingen 50 1 111 338 117 202 154 4 19 4,41 48,96 1,36 15,09
Mönchberg 27 2 6 91 42 9 14 4 7 6,24 29,89 6,35 30,42
Mötzingen 17 3 39 301 161 38 227 162 4 31 2,08 52,19 0,78 19,41
Nebringen 31 2 10 185 146 209 114 25 8,03 82,97 2,01 20,80
Nufringen 34 8 69 250 102 300 133 4 14 3,28 32,86 1,32 13,20
Ober-Jesingen 10 124 248 98 190 10 180 100 1,28 60,18 0,38 17,94
Ober-Jettingen 20 78 249 98 202 112 10 30 2,21 46,96 0,59 12,63
Oberndorf 12 2 54 162 120 170 69 4 32 1,87 44,80 0,72 17,30
Öschelbronn 44 6 25 288 206 175 100 174 5 74 5,64 58,58 1,87 19,44
Pfäffingen 5 1 25 109 36 92 26 4 5 1,22 34,41 0,51 14,49
Poltringen 11 59 176 64 2 64 51 15 1,69 46,00 0,72 19,46
Reusten 58 6 40 187 125 128 92 16 48 9,50 52,23 3,30 18,17
Rohrau 14 3 77 92 40 96 32 5 34 3,17 38,92 0,82 10,07
Thailfingen 34 9 16 202 112 146 108 70 6,40 49,11 2,07 15,86
Unter-Jesingen mit Roseck. 9 2 54 322 150 130 20 39 2 42 0,87 41,38 0,40 19,04
Unter-Jettingen 11 1 65 262 104 135 123 11 42 3,08 57,98 0,83 15,71
      mit Sindlingen 14 2 22 34 40 685 15 22
Im Ganzen 796 65 1476 6251 3230 213 3578 2048 2710 175 924 3,49 44,43 1,14 14,51
861 10.957 5839


Tabelle II.

[Ξ]

II. Flächenmaß.


[Teil 1]

Politische
Gemeinden.
Zahl
der
Par-
cellen.
Areal
der
Ort-
schaften.
Gärten und Länder. Äcker.
Gemüse
und
Blumen-
gärten.
Gras-
und
Baum-
gärten.
Länder. Hopfen-
gärten.
Lust-
gärten.
Flürlich gebaute. Willkürlich gebaute.
ohne
Bäume.
mit
Bäumen.
ohne
Bäume.
mit
Bäumen.
Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen.
Herrenberg 3537 244/8 111/8 440/0 280/0 7/8 0/0 12464/8 3420/0 320/0 612/8
Afstätt 1930 62/8 11/8 77/8 5/8 0/0 0/0 7924/8 1110/0 0/0 80/0
Altingen 5369 141/8 31/8 37/8 6/8 0/0 0/0 15244/8 2450/0 56/8 651/8
Bondorf 9881 231/8 51/8 340/0 0/0 1/8 0/0 44946/8 1182/8 0/0 0/0
Breitenholz 2397 92/8 11/8 82/8 76/8 0/0 0/0 2561/8 3304/8 1/8 156/8
Entringen mit Hohen-Entr. 5038 202/8 87/8 197/8 45/8 0/0 0/0 11681/8 1651/8 10/0 341/8
Gärtringen 4428 176/8 44/8 94/8 67/8 1/8 0/0 19147/8 1266/8 1/8 0/0
Gültstein 5269 154/8 40/0 24/8 151/8 0/0 0/0 22313/8 3225/8 0/0 2/8
Haslach 2105 74/8 2/8 70/0 3/8 0/0 0/0 10764/8 1134/8 27/8 12/8
Hildrizhausen 4408 132/8 21/8 97/8 81/8 0/0 0/0 10944/8 2651/8 0/0 0/0
Kayh 2031 100/0 15/8 187/8 3/8 0/0 0/0 3625/8 2235/8 37/8 876/8
Kuppingen 5109 172/8 42/8 217/8 13/8 0/0 0/0 24387/8 1493/8 1/8 0/0
Mönchberg 1094 65/8 10/0 73/8 0/0 0/0 0/0 501/8 1602/8 2/8 774/8
Mötzingen 3895 166/8 26/8 285/8 34/8 0/0 0/0 18411/8 1161/8 0/0 0/0
Nebringen 2791 92/8 7/8 103/8 14/8 0/0 0/0 10174/8 1047/8 141/8 0/0
Nufringen 4459 146/8 23/8 57/8 154/8 0/0 0/0 17956/8 1147/8 27/8 0/0
Ober-Jesingen 3597 133/8 26/8 384/8 7/8 0/0 0/0 18217/8 797/8 0/0 0/0
Ober-Jettingen 5557 152/8 23/8 181/8 10/0 1/8 0/0 21031/8 61/8 2/8 0/0
Oberndorf 3879 111/8 15/8 314/8 122/8 0/0 0/0 11533/8 1356/8 136/8 32/8
Öschelbronn 5994 173/8 17/8 262/8 3/8 0/0 0/0 17867/8 1072/8 130/0 46/8
Pfäffingen 2367 56/8 26/8 27/8 177/8 0/0 0/0 5444/8 801/8 20/0 1/8
Poltringen 3131 102/8 17/8 190/0 202/8 0/0 0/0 10873/8 710/0 392/8 22/8
Reusten 3717 123/8 20/0 52/8 65/8 0/0 0/0 14482/8 964/8 284/8 166/8
Rohrau 2437 63/8 10/0 6/8 106/8 0/0 0/0 6121/8 837/8 15/8 151/8
Thailfingen 3303 121/8 12/8 210/0 0/0 0/0 0/0 15391/8 1005/8 0/0 177/8
Unter-Jesingen mit Roseck 5172 171/8 43/8 61/8 467/8 0/0 0/0 7575/8 1241/8 61/8 185/8
Unter-Jettingen 4380 137/8 22/8 144/8 125/8 0/0 0/0 14912/8 477/8 0/0 0/0
      Sindlingen 216 52/8 26/8 170/0 25/8 0/0 7/8 5340/0 217/8 0/0 11/8
Im Ganzen 107.491 3663/8 811/8 4405/8 2266/8 12/8 7/8 38.185 39637/8 1675/8 4307/8

[Teil 2]

Politische
Gemeinden.
Weinberge. Wiesen. Waldungen.
zum
Weinbau
bestimmt.
zu
andern
Kulturen
ver-
wendet.
Zweimädige. Einmädige. Laubwal-
dungen.
Nadel-
wal-
dungen.
ge-
mischte.
mit
Obst-
bäumen.
ohne
Bäume.
mit
Obst-
bäumen.
mit Wald-
bäumen u.
Gebüsch.
(Holz-
wiesen.)
ohne
Bäume.
Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen.
Herrenberg 127/8 0/0 920/0 2772/8 62/8 4/8 561/8 24114/8 424/8 4532/8
Afstätt 0/0 0/0 124/8 1662/8 2/8 14/8 17/8 2573/8 556/8 0/0
Altingen 2/8 0/0 104/8 2196/8 1/8 0/0 265/8 4742/8 0/0 0/0
Bondorf 0/0 0/0 251/8 1000/0 0/0 0/0 46/8 2951/8 1471/8 1442/8
Breitenholz 936/8 606/8 93/8 1312/8 10/0 0/0 1541/8 21244/8 494/8 601/8
Entringen mit Hohen-Entr. 1270/0 1527/8 1027/8 3992/8 1/8 0/0 733/8 15476/8 812/8 2481/8
Gärtringen 0/0 0/0 236/8 3043/8 0/0 0/0 7/8 10016/8 7515/8 390/0
Gültstein 0/0 0/0 131/8 2940/0 7/8 0/0 317/8 8815/8 176/8 0/0
Haslach 0/0 15/8 480/0 1053/8 0/0 0/0 12/8 3452/8 36/8 530/0
Hildrizhausen 0/0 0/0 31/8 2396/8 0/0 82/8 283/8 20552/8 0/0 0/0
Kayh 52/8 0/0 820/0 254/8 3/8 0/0 926/8 1433/8 20/0 0/0
Kuppingen 0/0 0/0 123/8 1123/8 5/8 0/0 7/8 226/8 0/0 8147/8
Mönchberg 0/0 0/0 601/8 395/8 1/8 4/8 14/8 183/8 0/0 0/0
Mötzingen 0/0 0/0 41/8 441/8 1/8 0/0 1/8 1147/8 1605/8 1721/8
Nebringen 0/0 0/0 91/8 1372/8 2/8 1/8 81/8 1146/8 35/8 1613/8
Nufringen 0/0 0/0 2/8 2316/8 0/0 0/0 12/8 4923/8 25/8 3975/8
Ober-Jesingen 0/0 0/0 16/8 191/8 3/8 0/0 7/8 5712/8 0/0 0/0
Ober-Jettingen 0/0 0/0 913/8 2472/8 0/0 0/0 33/8 1267/8 6331/8 0/0
Oberndorf 991/8 0/0 41/8 941/8 5/8 0/0 7/8 1/8 2242/8 53/8
Öschelbronn 0/0 0/0 376/8 2596/8 2/8 0/0 91/8 850/0 2386/8 81/8
Pfäffingen 584/8 251/8 36/8 1912/8 0/0 0/0 24/8 97/8 71/8 1312/8
Poltringen 0/0 40/0 0/0 1111/8 0/0 0/0 1/8 0/0 503/8 3/8
Reusten 5/8 0/0 116/8 612/8 36/8 0/0 236/8 606/8 0/0 0/0
Rohrau 0/0 0/0 14/8 3996/8 0/0 0/0 47/8 7084/8 86/8 1035/8
Thailfingen 0/0 5/8 47/8 1083/8 12/8 0/0 42/8 2210/0 0/0 0/0
Unter-Jesingen mit Roseck 2655/8 775/8 96/8 3194/8 2/8 1/8 172/8 4277/8 1175/8 3776/8
Unter-Jettingen 0/0 0/0 606/8 2382/8 0/0 0/0 0/0 2854/8 1534/8 0/0
      Sindlingen 0/0 0/0 426/8 791/8 0/0 0/0 0/0 1456/8 465/8 0/0
Im Ganzen 6630/0 3225/8 7787/8 49566/8 165/8 110/0 5507/8 14.9433/8 27982/8 31702/8

[Teil 3]

Politische
Gemeinden.
Weiden. Öden. Stein-
brüche.
Thon-,
Sand-
und
Mergel-
gruben.
Gewässer. Stra-
ßen
und
Wege.
Gesammt-
betrag
der
Fläche.
Es
kommen
Morgen
auf einen
Menschen.
mit
Obst-
bäumen.
mit
Holz
be-
wachsen.
blos mit
Gras
be-
wachsen.
Seen
und
Weiher.
Flüsse
und
Bäche.
Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen. Morgen.
Herrenberg 150/0 0/0 326/8 525/8 42/8 4/8 11/8 95/8 1377/8 53962/8 2,27
Afstätt 85/8 0/0 186/8 81/8 4/8 1/8 2/8 4/8 360/0 14957/8 3,96
Altingen 0/0 0/0 504/8 205/8 13/8 0/0 0/0 133/8 501/8 27297/8 2,88
Bondorf 0/0 0/0 22/8 541/8 6/8 2/8 5/8 202/8 1063/8 55735/8 3,87
Breitenholz 5/8 13/8 52/8 163/8 115/8 0/0 2/8 92/8 734/8 34344/8 5,85
Entringen mit Hohen-Entr. 377/8 0/0 1005/8 333/8 5/8 0/0 0/0 41/8 921/8 44234/8 3,08
Gärtringen 0/0 0/0 230/0 391/8 15/8 0/0 0/0 5/8 783/8 43444/8 2,75
Gültstein 53/8 0/0 323/8 784/8 27/8 12/8 1/8 57/8 941/8 40512/8 3,96
Haslach 5/8 0/0 184/8 957/8 10/0 0/0 0/0 1/8 434/8 19267/8 5,55
Hildrizhausen 0/0 397/8 62/8 163/8 3/8 1/8 0/0 31/8 697/8 38634/8 3,61
Kayh 12/8 181/8 72/8 115/8 16/8 0/0 10/0 20/0 340/0 11367/8 1,68
Kuppingen 1/8 0/0 0/0 325/8 5/8 1/8 1/8 234/8 965/8 37506/8 3,25
Mönchberg 33/8 0/0 40/0 75/8 0/0 6/8 1/8 1/8 172/8 4567/8 0,98
Mötzingen 1/8 45/8 0/0 220/0 4/8 3/8 1/8 6/8 467/8 25804/8 2,69
Nebringen 0/0 0/0 0/0 156/8 7/8 0/0 1/8 2/8 301/8 16396/8 3,99
Nufringen 0/0 51/8 0/0 225/8 17/8 16/8 0/0 71/8 720/0 31883/8 2,49
Ober-Jesingen 0/0 0/0 25/8 221/8 0/0 0/0 1/8 0/0 436/8 26192/8 3,35
Ober-Jettingen 0/0 0/0 51/8 436/8 3/8 0/0 3/8 0/0 675/8 33654/8 3,72
Oberndorf 101/8 0/0 602/8 255/8 0/0 0/0 0/0 7/8 536/8 19422/8 2,59
Öschelbronn 0/0 0/0 21/8 222/8 11/8 3/8 1/8 1/8 474/8 26700/0 3,01
Pfäffingen 13/8 0/0 316/8 171/8 7/8 2/8 0/0 55/8 305/8 11730/0 2,38
Poltringen 27/8 0/0 426/8 170/0 0/0 0/0 12/8 77/8 473/8 15365/8 2,36
Reusten 0/0 0/0 754/8 415/8 0/0 21/8 0/0 47/8 350/0 19370/0 2,87
Rohrau 27/8 0/0 394/8 292/8 5/8 11/8 0/0 55/8 376/8 20755/8 3,87
Thailfingen 7/8 0/0 46/8 76/8 3/8 4/8 1/8 11/8 327/8 20811/8 3,10
Unter-Jesingen mit Roseck 2/8 7/8 597/8 196/8 0/0 7/8 4/8 114/8 755/8 27632/8 2,17
Unter-Jettingen 0/0 0/0 0/0 291/8 0/0 0/0 1/8 0/0 410/0 23906/8 3,69
      Sindlingen 26/8 220/0 37/8 116/8 1/8 0/0 2/8 5/8 221/8 9630/0
Im Ganzen 941/8 920/0 6295/8 8144/8 341/8 104/8 66/8 1387/8 16136/8 75.5102/8 3,06

[WS-Anmerkung: Die Quer- und Endsummen weichen teilweise geringfügig von der Summe der Einzelpost ab.]


Tabelle III.

[Ξ]

III. Staatssteuer, Gemeinde- und Stiftungshaushalt.


[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
Staatssteuern
nach dem Kataster und der Umlage von 1854/55.
Grundsteuer. Gebäudesteuer. Gewerbesteuer.
Kataster-
Anschlag,
voller Betrag.
Steuerbetrag. Kataster-
Anschlag.
Steuerbetrag. Katasteransatz. Steuerbetrag.
fl. kr. fl. kr. fl. fl. kr. fl. kr. fl. kr.
Herrenberg 18.637 38 1895 31 347.637 774 57 790 20 667 37
Affstätt 8339 2 848 7 46.625 103 56 22 42 19 11
Altingen 9146 9 930 12 95.310 212 28 117 54 99 36
Bondorf 31.273 53 3180 40 200.350 446 37 112 42 95 12
Breitenholz 5620 57 571 41 66.025 147 11 60 50 41
Entringen mit Hohen-Entr. 12.801 26 1301 58 108.312 241 27 211 24 178 35
Gärtringen 17.122 5 1741 23 148.785 331 40 123 4 103 57
Gültstein 17.995 8 1830 11 110.975 247 23 128 42 108 43
Haslach 7421 32 754 48 62.435 139 11 27 6 22 54
Hildrizhausen 9351 8 951 3 80.951 180 27 102 36 86 40
Kayh 4447 26 452 19 46.481 103 37 27 18 23 4
Kuppingen 17.902 56 1820 48 134.000 298 43 102 54 86 55
Mönchberg 2676 29 272 13 35.555 79 16 20 42 17 29
Mötzingen 11.954 48 1215 52 112.077 249 50 58 33 49 28
Nebringen 8257 7 839 47 79.209 176 34 42 6 35 34
Nufringen 15.005 58 1526 10 110.350 246 119 6 100 36
Ober-Jesingen 10.492 19 1067 7 97.940 218 20 51 6 43 10
Ober-Jettingen 12.162 14 1236 57 108.715 242 21 44 6 37 15
Oberndorf 5991 51 609 24 68.665 153 4 43 48 37
Öschelbronn 14.592 9 1484 5 125.650 280 6 84 6 71 2
Pfäffingen 5650 45 574 42 36.765 81 57 55 46 28
Poltringen 6294 8 640 9 78.575 175 9 75 30 63 47
Reusten 10.491 1066 59 98.910 220 29 174 48 147 40
Rohrau 6823 59 694 2 33.835 75 26 30 25 21
Thailfingen 12.953 54 1317 28 81.097 180 47 41 12 34 48
Unter-Jesingen mit Roseck 11.380 41 1157 28 133.037 296 34 157 24 132 58
Unter-Jettingen 10.099 51 1027 12 95.425 212 43 62 42 52 58
      Sindlingen 325 58 33 9 4225 9 25
Im Ganzen 305.212 31 31.044 25 2.747.915 6125 38 2886 51 2438 39

[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden.
Der Gemeindepflegen
nach den Rechnungen von 1852/53.
Der Stiftungspflegen
nach den Rechnungen von 1852/53.
Vermögen. Schulden. Ein-
künf-
te.
Aus-
ga-
ben.
Umlagen. Vermögen. Schul-
den.
Ein-
künf-
te.
Aus-
ga-
ben.
Grund-
Eigen-
thum.
Ver-
zinsliche
Kapi-
talien.
Son-
stige
Forde-
rungen.
Ver-
zins-
liche.
Son-
stige.
Amts- Ge-
meinde.
Grund-
Eigen-
thum.
Kapital.
Morgen. fl. fl. fl. fl. fl. fl. fl. fl. Morgen. fl. fl. fl. fl.
Herrenberg 28097/8 8950 1206 1200 2452 19.976 17.684 336 1681 2290/0 111.371 23.831 21.853
Affstätt 3445/8 1678 93 4289 3573 95 450 0/0 [4]
Altingen 4074/8 6800 406 173 337 5471 4664 123 783 0/0 6119 1718 1647
Bondorf 663/8 7898 5242 2863 16.470 14.441 392 2000 0/0 2902 649 538
Breitenholz 1552/8 2047 4462 3585 76 800 21/8 1928 1255 1303[5]
Entringen mit Hohen-Entr. 3810/0 2836 6500 3683 37 8700 7133 168 2140 0/0 3051 1170 1108
Gärtringen 14885/8 8292 643 9535 8084 216 300 1072/8 44162 8090 7683
Gültstein 5935/8 2961 842 5800 11.456 9280 216 1880 0/0 3714 1472 1489
Haslach 3942/8 2042 60 76 3765 3144 90 300 0/0 1339 664 590[6]
Hildrizhausen 9976/8 4087 1046 1094 7583 7644 122 960 5/8 5281 1030 722
Kayh 1741/8 1216 306 620 435 3594 3047 58 840 0/0 4829 1065 1011
Kuppingen 8703/8 6298 556 250 10.556 9294 220 429 20/0 9760 3179 3132
Mönchberg 2504/8 1280 141 3337 1955 37 400 0/0 1083 185 148[7]
Mötzingen 1945/8 6629 3669 5600 1160 7352 6213 151 900 0/0 2569 905 735
Nebringen 1155/8 5978 452 3583 3238 104 150 0/0 65.838 2000 19.038 16.149
Nufringen 6890/0 5890 1859 1529 100 9828 8736 186 600 0/0 4343 1847 1303
Ober-Jesingen 5793/8 1551 237 420 6044 4647 131 650 0/0 3990 1448 1385
Ober-Jettingen 2981/8 3629 1031 300 225 7642 6713 151 900 564/8 4647 1200 1090
Oberndorf 1474/8 800 723 3350 3952 3082 78 572 0/0 1958 1543 1535
Öschelbronn 100/0 1179 542 1000 8199 6443 181 900 0/0 4164 1234 929
Pfäffingen 1636/8 211 365 2735 2241 69 650 0/0 2459 753 646[8]
Poltringen 1590/0 1743 884 47 4928 3961 86 500 0/0 1923 943 875[9]
Reusten 1923/8 4168 762 708 7568 6327 139 1200 0/0 2655 1406 1267
Rohrau 580/0 2452 894 1800 78 5923 5044 78 400 0/0 2365 671 647[10]
Thailfingen 2253/4 8190 406 6957 5846 152 425 2/8 12815 3361 2927
Unter-Jesingen mit Roseck 3153/8 1290 3950 29 9185 7280 157 1758 0/0 6890 2225 2013
Unter-Jettingen 2863/8 3850 2258 8300 10 7515 6288 178 1100 0/0 3044 1772 1726[11]
      Sindlingen 0/0 0/0 -
Im Ganzen 12.3683/8 102.655 32.413 38.759 8867 200.605 169.587 3990 23.668 3976/8 315.199 2000 82.654 74.451

[WS-Anmerkung: teilweise geringfügige Differenzen zwischen Summe der Einzelposten und den ausgewiesenen Endsummen.]



  1. Stand der ortsangehörigen Bevölkerung am 8. Dez. 1853.
  2. Stand am 1. Jan. 1853.
  3. Nach der Aufnahme am 1. Jan. 1853.
  4. In Affstätt besteht keine Stiftung.
  5. Bei der Stiftungspflege nach der Rechnung 1850/53.
  6. Nach der Stiftspfleg-Rechnung 1850/53.
  7. Nach der Stiftungs-Rechnung 1850/51.
  8. Nach der Stiftungspfleg-Rechnung 1851/53.
  9. Nach der Stiftungs-Rechnung 1850/52.
  10. Nach der Stiftungspfleg-Rechnung 1849/52.
  11. Bei der Stiftungspflege nach der Rechnung 1850/52. Unter dem Kapital-Vermögen der Stiftungspflege Unter-Jettingen ist auch das Vermögen der Schulstiftung in Sindlingen begriffen. Die Einnahmen der letzteren sind nach der Rechnung von 1850/53 angegeben.