Index:Thalia, Dritter Band

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AutorFriedrich Schiller (Hrsg.)
TitelThalia. Dritter Band welcher das IX. bis XII. Heft enthält
VerlagGeorg Joachim Göschen
Erscheinungsjahr 1790–1791
ErscheinungsortLeipzig
QuelleUB Bielefeld bzw. Scans auf Commons
Seiten

Titelblatt

Inhalt: I II


Neuntes Heft. 1790.

Das heimliche Gericht - Teil 3: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Anekdote: 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Scenen aus dem Trauerspiele Mathilde von Gießbach: 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90

Die Kunst und das Zeitalter: 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109

Juliane - Teil 1: 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142


Zehntes Heft. 1790.

Die Sendung Moses: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37

Die enthüllte Bastille: 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57

Verschwörung des Doge Marin Falier gegen Venedig: 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71

Scenen aus dem Sacontala: 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88

Eine neue Hypothese zu Auflösung des Geheimnisses der eisernen Maske: 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124

Eine Mohrin: 125 126 127

Belagerung der Johanniter in Rhodus durch die Türken: 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160


Eilftes Heft. 1790.

Etwas über die erste Menschengesellschaft: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon: 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82

Ueber die Humanität des Künstlers: 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94

Im October 1788: 95 96

Aus einem Briefe: 97 98 99

Der versöhnte Menschenfeind: 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140

Bey Frankreichs Feier: 141 142

Erklärung des Herausgebers: 143 144


Zwölftes Heft. 1791.

Probe einer metrischen Uebersetzung der Elektra: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Uebersicht einiger vorbereitenden Ursachen der französischen Staats-Veränderung: 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77

Juliane - Teil 2: 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97

Mimer und seine jungen Freunde: 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142

Die Zukunft: 143 144

Editionsrichtlinien
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Absätze werden durch Hinzufügen einer Leerzeile erzeugt
  • G e s p e r r t gedruckte Wörter werden kursiv wiedergegeben
  • Kapitelnummern und Überschriften werden fett wiedergegeben
  • Wörter in Antiqua-Schrift werden in Nicht-Proportionalschrift wiedergegeben
  • Sonderzeichen und nicht-lateinische Schriftzeichen werden möglichst originalgetreu wiedergegeben
  • Das lange s (ſ) wird als normales s wiedergegeben. ſs wird als ß wiedergegeben, ſſ als ss.
  • Der Originaltext wird kapitelweise aufgeteilt, Seitenzählungen werden angegeben.
  • Der Text wird originalgetreu wiedergegeben, offensichtliche Druckfehler und Anmerkungen der Wikisource-Mitarbeiter werden in Fußnoten festgehalten.
  • schlecht oder gar nicht lesbare Stellen werden in eckige Klammern gesetzt
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.
Projektfortschritt