Benutzer:Mapmarks/Brief

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brief
Brief
Quodlibet von Gysbrechts, 1675
Texte zur Geschichte des Briefes und über das Briefschreiben, sowie veröffentlichte Briefe und Briefwechsel
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png Wörterbucheintrag im Wiktionary
Eintrag in der GND: 4008240-4
Weitere Angebote
Wikisource
Siehe auch: die Liste der Briefe bei Wikisource

manicula zur Briefbeförderung siehe Post (Thema), zum Schreiben siehe Rechtschreibung und Schrift (Themen)

Geschichte[Bearbeiten]

  • Ludwig Rockinger: Ueber Briefsteller und Formelbücher in Deutschland während des Mittelalters. Vortrag. München 1861 Google, Google
  • Ludwig Rockinger: Briefsteller und formelbücher des eilften bis vierzehnten jahrhunderts (= Quellen zur bayerischen und deutschen Geschichte. 9. Band). Georg Franz, München 1863–1864
  • Emil König: Schwarze Kabinette. W. Bracke jr., Braunschweig 1875 MDZ München

Briefmuster[Bearbeiten]

Tango style Wikipedia Icon.svg

Mehr über Briefsteller erfährst Du im entsprechenden Artikel der freien Enzyklopädie Wikipedia.

16. Jh.[Bearbeiten]

1566

  • Formular allerlei Schrifften / Instrumenten / und Brieffe / So in hohen Cantzleien der Keyser / Fürsten und Herren Höfe / Auch anderer Stände und Stett / Schreibereien und Consistorien gefertigt / und gestellet werden … Christian Egen Erben, Frankfurt am Main 1566, im VD16 unter der Nummer F 1884, MDZ München

1571

  • Johan Peter Zwengel: New Groß Formular und vollkommlich Cantzlei Buoch / von den besten und außerlesenen Formularien aller deren Schrifften / so in Chur und Fuerstlichen / auch der Graven / Herrn unnd anderen fuernemen Cantzleyen / Auch sonst in den Ampten und Ampts haendeln / Deßgleichen under dem gemeynen Man / allerley fuerfallender geschaefft halben / braeuchlich seindt […]. Chr. Egen. Erben, Frankfurt a. M. 1571, im VD16 unter der Nummer Z 716 MDZ München = Google
    • [anonym:] Formular allerlei Schrifften / Instrumenten / und Brieffe / So in hohen Cantzleyen der Keyser / Fürsten und Herren Höfe / Auch anderer Stände und Stätt / Schreibereyen und Consistorien gefertigt / und gestellet werden. Christian Egen Erben, Frankfurt a. M. 1575, im VD16 unter der Nummer F 1885 MDZ München, Google

17. Jh.[Bearbeiten]

1644

  • Samuel Butschky: Hochdeutsche Venus-Kanzeley / Darinnen allerhand Schimpf- Ernst- und Wahrhafte Brife in Libes Sachen. Perfert, Schweidnitz / Breslau / Leipzig 1644 ÖNB-ABO = Google

1648

  • Samuel Butschky: Der Hóchdeutsche Schlüszel / Zur Schreibrichtigkeit oder Rechtschreibung; Das ist: Kurtzer / iedoch wohlgegründeter unterricht / wie man in unserer Hóchdeutschen Haupt- und HeldenSpráche / dero unhintertreiblichen Grundsätzen nach / die Wörter / an sich selbst / recht und eigentlich scheiben / fügen / und scheiden sol; Perfertischer Buchladen, Breslau / Leipzig 1648 Google
    • Die Hóchdeutsche Kantzeley; darinnen des von Serre / und viel andere höfliche / kurtz- und wohlgefaste / hóchdeutsche / reine Briefe oder Sendschreiben / auf itzt übliche / neue Art; in allerhand täglich fürfallenden Angelégenheiten; dann auch Liebes Sachen; beides in Freud und Leid / nützlich und anmuhtig zugebrauchen: nében vorgesätzter Schreibrichtigkeit oder Rechtschreibung; so auch einem Unterrichte / zu dergleichen Schreiben Stellung. Perfertischer Buchladen, Breslau / Leipzig 1649 Google
    • Güldenen Brifbuches II. Teil; Darinnen: in ausgezogenem ersten Kerne / Des von Guevara / Seneka / und anderer Vernunft-Lehrer / Lateinischer Schriften / Sinn- und Lehr-reiche; auch sonst benötigt-annehmliche Schreiben; auf izt rechtübliche / Hochdeutsche Kanzeley- mund- und Feder-Art abgefast; zu finden seyn. Perfertischer Buchladen, Breslau / Leipzig 1652 Google

1666

  • Sam. Butschky: Erweiterte / und verbässerte Hoch-Deutsche Kanzelleÿ; Darinnen nach vorgestelter Anführung / zur Rechtschreibung; Srifft-Scheidung; Brif- und Tittel-Säzzung / u. w. allerhand Besuch- Beehr- Bitt- […] Brife / Schriftten / Reden; auf izt rechtübliche / Hoch-Deutsche Mund- und Feder-Art […] zu finden seyn. Veit Jacob Trescher, Breslau 1666 Google
  • Sam. Butschky: Fünf Hundert / Sinnen- Geist- und Lehr-Reiche Reden / und Gemütts-Übungen: zu der Hochdeutschen Kanzelley / in Brifen / Schrifften / Reden; bey allen und iden fürfallenden Begebenheiten; Allen und Iden; wi ein Salz zur Speise; Nutz-empfindlichst-wohl / zu gebrauchen […]. Veit Jacob Trescher, Breslau 1666 Google

1686

  • Spaten: Der Allezeitfertige Secretarius Oder: Anweisung / Auf was Masse ein jeder halbgelehrter bey Fürsten / Herrn / Gemeinden und in seinem Sonderleben / nach jetziger Art / einen guten / wolklingenden und hinlänglichen Brief schreiben und verfassen könne […]. Johann Hofmann, Nürnberg 1686 Google

1687

  • Wolffgang Brauser: Der Hurtige Briefsteller Das ist: Ausführlich-deutliche Anweisung / in allerhand Zeit / Freud / Leid Streit-Fällen und Begebenheiten / einen zierlichen Brief / ohne allzulanges Nachsinnen […]. Martin Endter, Nürnberg 1687 Google
    • 3. Auflage u. d. T.: Der ganz Neue mit raren Materien Viel-vermehrte und vollkommene Hurtige Briefsteller Das ist: Ausführlich-deutliche Anweisung in allerhand Zeit / Freud / Leid / Streit Fällen und Begebenheiten / einen zierlichen Brief ohne allzulanges Nachsinnen / zu Papier zu bringen […]. Martin Endter, Nürnberg 1701 Google

1696

  • [anonym:] Der / In Verfertigung / Allerhand Schreiben / Stets-bereite und vermehrte Secretarius, Das ist: Eine kurtze / doch gründliche Anweisung / in allerhand Begebenheiten einen wohleingerichteten Brieff in höchster Eilfertigkeit zu Papier zu bringen […] Allen jungen Scribenten / Beampten / Bedienten / Schössern / Schultzen / Kauff- und Handels-Leuten […] Nebenst denen Frantzösisch- und Italiänischen Tituln […]. Johann Leonhard Buggel, Nürnberg 1696 Google

18. Jh.[Bearbeiten]

1702

  • [anonym:] Der in Verfertigung Allerhand Briefen Stets-bereiteter und trefflichst-expediter Secretarius Das ist: Eine ausführlich und gründliche Anweisung / in allerhand Begebenheiten / einen woleingerichteten Brief in höchster Eilfärtigkeit zu Papier zu bringen […]. 1702 Google

1705

  • Kaspar von Stieler: Des Spatens Teutsche Sekretariat-kunst / Zweyter Band / Worinnen Allerhand bewährte und dem Cantzley-Stylo, jetzigen durchgehenden Gebrauch nach gantz gemässe Exempel und Muster […]. Joh. Hoffmanns Wittwe u. Engelbert Streck, Frankfurt / Leipzig 1705 Google

1707

  • Menantes: Die Allerneueste Art Höflich und Galant zu Schreiben / Oder Auserlesene Briefe / In allen vorfallenden / auch curieusen Angelegenheiten / nützlich zu gebrauchen / Nebst einem zulänglichen Titular- und Wörter-Buch. Gottfried Liebernickel, Hamburg 1707 Google
    • Der Allerneuesten Art Höflich und Galant zu Schreiben / Oder Auserlesener Briefe Andrer Theil […]. Gottfried Liebernickels sel. Witwe, Hamburg 1709 Google

1714

  • Cleander: Das eröffnete Cabinet, der Durchlauchtigen Secretariat-Kunst, In gantz auserlesenen bewerthesten Etats-Briefen, vorgestellet / Und mit einer Einleitung zum Cantzelley Stylo und Connexion im Schreiben versehen.
    • 2. Auflage. Johann Felix Bielcke, Jena 1714 MDZ München
    • Des eröffneten Cabinets, Der Durchlauchtigen Secretariat-Kunst / Anderer Theil.
    • Des eröffneten Cabinets der Durchlauchtigen Secretariat-Kunst Dritt- und letzter Theil / In gantz auserlesenen bewährtesten Etats-Briefen Nebst einer nützlichen Einleitung zum Canzelley-Stylo und Connexion im Schreiben vorgestellet. Johann Felix Bielcke, Jena 1714 MDZ München

1721

  • Talander: Des curieuß-bequemen Hand-Buchs allerhand auserlesener Send-Schreiben und mündlicher Complimenten vom allerneuesten Stylo an hohe Standes-Personen, Patronen, Frauenzimmer, und an seines gleichen in vorfallenden Begebenheiten nützlich zu gebrauchen, Erster Theil. Moritz Georg Weidmann, Leipzig 1721 Google
    • Des curieuß-bequehmen Hand-Buchs auserlesener Send-Schreiben und anderer sonderbahren Concepte Zweyter Theil. Moritz Georg Weidmann, Leipzig 1723 Google

1724

  • Salander [= Franz Heinrich Schade]: Neues vollkommenes Teutsch- Frantzösisch- und Italiänisches TitularBuch, Worinnen Die bey allen Hohen und Niedrigen Ständen und Collegiis heutiges Tages übliche Titul enthalten, Nach dem gewöhnlichen Hof-Stylo, bis auf das Jahr 1724. continuiret […]. Hieronym. Phillip. Ritschel, Frankfurt / Leipzig 1724 SLUB Dresden
  • Frantz Henning Schade alias Salander: Der auf neue Manier abgefast und expedite Brief-Steller […] angehänget Die Anleitung zur Teutschen Orthographie und Grammatique, wie auch Teutsch Frantzösisch und Lateinisch Wörter- und Titular-Buch […]. Hieronym. Philipp Ritschel, Frankfurt / Leipzig 1728 Google [1724 = 8. Auflage]

1725

  • Johann Leonhard Rost: Die Leichteste Art Teutsche Briefe zu schreiben. Durch Regeln und Exempel überaus deutlich und gründlich verfasset.
    • 3. verbesserte u. vermehrte Auflage. Johann Albrecht, Nürnberg 1725 Google

1729

  • Johann Gottfried Boltz: Der wohl-instruirte Amts- und Gerichts-Actuarius; Oder Vollkommener Unterricht vor einen Schreiberey-Verwandten. 3. Auflage. Johann Leonhard Buchner, Frankfurt am Main 1729, VD18 15533913-001, MDZ München

1735

  • Menantes: Auserlesene Neue Briefe, Nebst einer Anleitung, Wie in den allermeisten Begebenheiten die Feder nach dem Wohlstand und der Klugheit zu führen. Waisenhaus, Halle 1735 Google

1736

  • Johann Leonhard Rost: Allerneueste Art Höffliche und manierliche Teutsche Briefe zu schreiben. Durch kurtzgefaßte und gründliche Regeln und Exempel In Möglichster Deutlichkeit entworffen.
    • 4. verbesserte und vermehrte Auflage. Johann Albrecht, Nürnberg 1736 Google

1737

  • Menantes: Auserlesener Neuer Briefe Andrer Theil, Nebst einer kurtzen Anleitung Zur üblichsten und gewöhnlichsten Titulatur.
    • 3. Auflage. Waisenhaus, Halle 1737 Google

1740

  • Philander: Allerneuester Vorrath Von Auserlesenen Briefen, Welche So wohl in Freud- als Trauer-Fäller, wie auch bey allen andern vorkommenden Angelegenheiten Nach heutiger galanter Art die besten Muster vor Augen legen. Deme ist beygefüget Die Teutsche heut zu Tage nöthige Rechtschreibekunst Samt einem Zeitungs-Lexico zur Teutschen, Lateinischen und Frantzösisch. Sprache, Nebst einem vollständigen Titular-Buch. Frankfurt / Leipzig 1740 Google

1741

  • Johann Günther August Placius: Nach heutiger art wohleingerichtetes Brief-Buch, in welchem So wohl von beschaffenheit der teutschen briefe … durch wohlausgearbeitete exempel … nöthigen teutschen und französischen Titulaturen, Zu nuz … mitgetheilet. 3. vermehrte Auflage. Johann Heinrich Groß, Nordhausen 1741, VD18 12541869-001, MDZ München

1745

  • Chrysostomus Erdmann Schröter: Allzeitfertiger und auf allerley Fälle gerichteter Briefsteller, Welcher der Jugend, nach zuförderst festgesezter Orthographie und Stilographie, So wohl allerley Arten Briefe, Welchsel […] als auch, durch in Kupfer gestochene Vorschriften, Die Lateinisch- und Teutschen Buchstaben, nach den Grundstrichen und Wörtern, deutlich vor Augen leget; Hiernächst aber ein französisch, lateinisch und teutsches Wörterbuch, Zum Behuf der Rechtschreibekunst und bey dem Zeitungslesen nützlich, darstellet.
    • Geßner, Leipzig 1745
    • 3. Auflage. Christian Friedrich Geßner, Leipzig 1748, VD18 11967188 SB Berlin
    • 4. Auflage. Christian Friedrich Geßner, Leipzig 1753, VD18 10378332 SLUB Dresden
      • enthält außerdem:
        1. C. E. Schröter: Vollständiges Briefbuch. Christian Friedrich Geßner, Leipzig 1752
        2. C. A. Ramsey: Tacheographia.
    • Naumburg 1767
    • Schröters Briefsteller neu umgearbeitet. 8. Auflage. Johann Gottfried Müllersche Buchhandlung, Leipzig 1785, VD18 10709371 GDZ Göttingen
    • 9. abermals vermehrte Auflage. Müller, Leipzig 1792

1749

  • Menantes: Neue Briefe, und allerhand ausbündige und zu Recht bestehende Obligationes, Contracte, Reverse, Vergleiche, Bestallungen, Pacta, Stifftungen / und dergleichen. Neueste u. verbesserte Auflage. Christian Wilhelm Brandt, Hamburg 1749 Google

1751

  • Salander [= Franz Heinrich Schade]: Allerneuester Vorrath Von Auserlesenen Briefen, Welche So wohl in Freud- als Trauer-Fällen, wie auch bey allen andern vorkommenden Angelegenheiten Nach heutiger galanter Art die besten Muster vor Augen legen […]. Johann Leonhard Buchner, Frankfurt a. M. 1751 Google
  • C. F. Gellert: Briefe, nebst einer Praktischen Abhandlung von dem guten Geschmacke in Briefen. Johann Wendler, Leipzig 1751 Google
    • Frankfurt / Leipzig 1776 Google
    • In: C. F. Gellerts sämmtliche Werke Bd. 4. (= Sammlung der vorzüglichsten deutschen Classiker. Bd. 76). Büreau der deutschen Classiker, Karlsruhe 1818, S. 1–88 Google, Google

1753

  • Carl von Hohenwald: Adeliches Briefbuch, enthaltend 300. wolabgefassete Schreiben so wol in Privat-Angelegenheiten als auch in Fürstlichen Verrichtungen zum Gebrauche Junger Herrn von Adel und anderer Personen von Stande, welche sich in der Politen Schreibart üben wollen, entworffen. Herausgegeben von Philantes.
    • 2. Auflage. Joh. Jacob Lotters sel. Erben, Augsburg 1753 Google

1754

  • J. G. H. Weber v. N.: Natürlichste und leichteste Anweisung zum Briefstellen so wohl überhaupt als auch in besondern Fällen nebst Beyspielen. Reinhard Eustachius Möller, Frankfurt a. M. 1754 Google

1757

  • Johann Carl May: Versuch in Handlungs Briefen, nach den Gellertschen Regeln; nebst einer Abhandlung von dem guten Geschmacke in Handlungs Briefen. 2. Auflage. David Iversen, Altona 1757, VD18 15303691-001, MDZ München

1758

  • Christoph Ludwig Pfeiffer: Versuch einer natürlichen Anleitung zu teutschen Briefen, für Junge Manns-Persohnen; nebst einer Abhandlung von denen Titteln und dem äusern Wohlstande in Briefen. Martin Göbhardt sel. Erben, Bamberg 1758 Google
  • Christoph Ludwig Pfeiffer: Briefe für das Frauenzimmer, zur Nachahmung einer natürlichen reinen und aufgeweckten Schreibart wie auch zur Verbesserung der Sitten und des Wohlstandes. Göbhardtische Buchhandlung, Bamberg / Frankfurt / Leipzig 1758 Google

1765

  • Johann Christoph Stockhausen: Grundsätze wohleingerichteter Briefe, Nach den besten Mustern der Deutschen und Ausländer; Nebst beygefügten Erläuterungen und Exempeln.
    • 5. vermehrte u. verbesserte Ausgabe. Johann Friedrich Weygand, Helmstädt 1765 Google
    • Joh. Thomas v. Trattner, Wien 1766 Google, Google
    • Joh. Thomas v. Trattner, Wien 1773 Google

1770

  • [anonym:] Kurze Anleitung zur deutschen Briefkunst. Auf churfürstl. höchsten Befehl zum Gebrauche der deutschen Schulen herausgegeben für die VI. Classe der Kinder. Johann Nepomuck Fritz, München 1770 Google, Google
    • Joh. Georg Ruprecht, München 1776 Google
    • Deutscher Schulfonds-Bücherverlag, München 1788 Google
  • Theophil: Gründliche Anweisung zum Briefschreiben, nach der besten deutschen Schreibart; Nebst Deutlichem Unterrichte zur deutschen Orthographie, und einem Neuen Titularbuche, ingleichen einem kurzgefaßten Zeitungs-Lexico […]. Johann Gottfried Müller, Leipzig 1770 Google

1777

1787

  • Heinrich Braun: Anleitung zur guten deutschen Schreibart in freundschaftlichen Briefen und bürgerlichen Geschäften, nebst Mustern von allen Gattungen schriftlicher Aufsätze. Joseph Lindauer, München 1787 Google
    • 2., verbesserte Auflage. Joseph Lindauer, München 1791 Google

1788

  • S.: Lehrreiche Sammlung vermischter freundschaftlicher und galanter Briefe nach dem allerneuesten und feinsten Geschmack für jedermann. Berlin / Dessau 1788 Google

1789

  • [anonym:] Wienerisches Brief-Magazin oder Auswahl der bündigsten Briefe für das gemeine Leben. Joseph Edler von Kurzbek, Wien 1789 Google

1790

  • [anonym:] Neuer kurzer doch gründlicher Briefsteller auf alle Fälle des Lebens […]. Karl Walliser, Klagenfurt / Leipzig [1790] Google

1792

  • [anonym:] Der nach der neuesten Mode eingerichtete Complimentarius, wie auch allzeit fertige accurat Brief-Steller, sowohl für hohe als niedrige Personen, nach heutiger gewöhnlicher Art, zur Beschleunigung und Kürze der Zeit eingerichtet, und mit einigen kurzweiligen Scherz-Schreiben versehen. Joh. Andreas Brinhaußer, Augsburg 1792 Google

1796

  • Agostino de’ Valenti: Sammlung deutscher Briefe zum Uebersezen in das Italiänische. A. G. Schneider u. Weigels, Nürnberg 1796 Google

1797

  • [anonym:] Wie sichert man sich vor Brief-Erbrechung und deren Verfälschung? In drey verschiedenen Abhandlungen. Nebst Siegel- und Schrift-Cabinetten für den Liebhaber. Johann Friedrich Bohn, Lübeck / Leipzig 1797 MDZ München, Google

1798

  • Johann Heinrich Bolte: Berlinischer Briefsteller für das gemeine Leben. Zum Gebrauch für deutsche Schulen und für jeden, der im Briefschreiben sich selbst zu unterrichten wünscht.
    • 7., revidierte Auflage. Christian Friedrich Himburg, Berlin 1798 Google

1799

  • [anonym:] Neuester Österreichischer Briefsteller, zum Behufe aller Menschenclassen in den K. K. Staaten […].
    • 3. Auflage. J. G. Binz / Akademische Buchhandlung, Wien / Linz 1799 Google

19. Jh.[Bearbeiten]

1800

  • [anonym:] Neuer und vollständiger Grätzer-Briefsteller […].
    • 2. verbesserte u. vermehrte Auflage. Christian Friedr. Trötscher, Grätz 1800 Google

1801

  • Johann Georg Müller: Neuester Briefsteller für alle Fälle im gemeinen Leben. Nebst einer Anleitung Geschäftsaufsätze zu verfertigen. Anton Doll, Wien 1801 Google

1802

  • [anonym:] Augsburgischer Briefsteller für das gemeine Leben in allen Ständen und den Kaufmann besonders. Iganz Veith, Augsburg 1802 Google

1804

  • J. B.: Anweisung zur Geheimen Correspondenz systematisch entworfen. Heinrich Georg Albrecht, Wolfenbüttel 1804 Google

1806

  • G. C. Claudius: Allgemeiner Briefsteller, nebst einer kurzen Anweisung zu verschiedenen schriftlichen Aufsätzen für das gemeine bürgerliche Geschäftsleben.
    • 4., verbesserte Auflage. Heinrich Gräff, Leipzig 1806 Google
    • 8., umgearbeitete u. verbesserte Auflage. A. Wienbrack, Leipzig 1822 Google
  • [anonym:] Militairischer Briefsteller, oder Anleitung zur Verfassung schriftlicher Aufsätze militairischen und nicht militairischen Inhalts. Für Unterofficiers und angehende junge Krieger, welche sich im Soldatenstand fortzubringen wünschen. Geistinger, Wien / Triest 1806 Google, Google

1807

  • A. B. C.: Kurzer mit den besten Regeln und Anweisungen versehener Brief-Steller, oder deutliche Anleitung zu verschiedenen Arten der Briefe in allen vorkommenden Fällen … Alois Gerstle, Augsburg 1807 MDZ München

1809

  • Johann Ludwig Adlerjung: Theoretisch-praktischer Briefsteller für mannigfaltige Fälle des bürgerlichen Lebens, oder deutliche Anweisung zur Abfassung aller Arten von Briefen und Aufsätzen […].
    • 5. verbesserte Auflage. Kaspar Widtmann, Prag / Leipzig 1809 Google

1810

  • [anonym:] Neuester Deutscher Briefsteller. / Nouveau secrétaire allemand. Landau 1810 Google
  • [anonym:] Briefsteller zunächst für studierende Jünglinge. Zum Privat- und Schulgebrauche. Lentnersche Buchhandlung, München 1810 Google
  • [anonym:] Bürger- und Handwerks-Briefsteller zunächst zum Gebrauch für Bürgerschulen und auch zum Selbstgebrauch. Franz Xav. Miller, Grätz [1810] Google

1812

  • [anonym:] Militairisches Geschäfts-Handbuch enthaltend eine systematische Anleitung zum Militair-Geschäftsstyl, nebst einer Menge ausgearbeiteter Beyspiele von Gesuchen, Bittschriften und anderen Aufsätzen im Dienst- und Rechnungsfache. Für Offiziere der k. k. Armee.
    • 2., umgearbeitete, verbesserte u. vermehrte Auflage. Kath. Gräffer u. Co., Wien 1812 Google
  • Franz Xav. Samuel Riedel: Der wienerische Sekretär auf alltägliche Fälle für das gemeine Leben.
    • 11. umgearbeitete, vermehrte u. verbesserte Auflage. Carl Gerold, Wien 1812 Google
    • 15. umgearbeitete, vermehrte u. verbesserte Auflage. Carl Gerold, Wien 1820 Google
  • [anonym:] Allgemeiner Briefsteller, oder deutliche und gründliche Anweisung zum Briefschreiben für alle vorkommende Fälle und zu andern im gesellschaftlichen und bürgerlichen Leben nöthigen Aufsätzen.
    • 3. Auflage. Joh. Andr. Kienreich, Grätz 1812 Google

1814

  • J. D. F. Rumpf: Der deutsche Secretär, oder praktische Anweisung zur guten Schreibart überhaupt und zum höhern und niedern Geschäft- und Briefstil insbesondere […] Nebst einem Unterricht über die heutigen Titulaturen in Deutschland.
    • 2. verbesserte u. vermehrte Ausgabe. Gottfried Hayn, Berlin 1814 Google
    • 7., vermehrte u. verbesserte Ausgabe. A. W. Hayn, Berlin 1831 Google

1815

  • Peter Gaetani: Il Vero Italiano Genio Epistolare-Mercantile; oder: italiänisch kaufmännischer Briefsteller für Spediteurs, Handlungs-Commis und Kaufleute aller Art. 2. Auflage. Zeh’sche Buchhandlung, Nürnberg 1815 Google, MDZ München

1816

  • Johann Hoheisel: Theoretisch-practische Anleitung zu schriftlichen Aufsätzen mit besonderer Hinsicht auf die für die Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie bestehenden Gesetze und nur dadurch erreichbare bürgerliche Brauchbarkeit.
    • 1. Teil. Leopold Grund, Wien 1816 Google
  • [anonym:] Allgemein faßlicher Briefsteller, mit Beispielen aller Gattungen von Briefen und schriftlichen Aufsätzen, welche im gemeinen Leben häufig vorkommen. Ein Rathgeben für die mittlern und niedern Stände.
    • Neueste verbesserte Auflage. Ferdinand Boselli, Frankfurt a. M. 1816 Google
  • Johann Georg Büsch: Praktischer hamburgischer Briefsteller für Kaufleute. Gottf. Vollmer, Mainz / Hamburg 1798/99
    • In: J. G. Büsch’s sämmtliche Schriften. Bd. 8. Google

1817

  • [anonym:] Baierischer Briefsteller mit Beyspielen aller Gattungen von Briefen und schriftlichen Aufsätzen, welche im gemeinen Leben oft vorkommen. Ein Handbuch zum Selbstgebrauche und für Schulen. E. A. Fleischmann, München [1817] Google
  • Joh. Peter Silbert: Der Handlungs-Correspondent oder zweckmäßig geordnete Sammlung französischer und deutscher Handlungsbriefe, für Jünglinge, welche sich dem Handlungsfache widmen. Anton Doll, Wien 1817 Google

1819

  • J. Hugo von Wallau: Theoretische und practische Anleitung zum Militär-Geschäfts-Style […]. B. Ph. Bauer, Wien / Krems 1819 Google

1820

  • Johann Christian Vollbeding: Neuer gemeinnützlicher Briefsteller für das bürgerliche Geschäftsleben […] Nebst einem Anhange von den Titulaturen an die Behörden in den Königlich Preußischen Staaten.
    • 3. vermehrte u. verbesserte Auflage. Carl Friedrich Amelang, Berlin 1820 Google
  • J. D. F. Rumpf: Die Abfassung von Bittschriften, Vorstellungen, Berichten und Protokollen, durch Regeln und Beispiele dargestellt. G. Hayn, Berlin 1820 Google
  • J. D. F. Rumpf: Der Geschäftsstil in Amts- und Privatvorträgen, gegründet auf die Kunst richtig zu denken und sich deutlich, bestimmt und schön auszudrücken; mit belehrenden Beispielen zum Selbstunterrichte.
    • 2. verbesserte u. vermehrte Ausgabe. G. Hayn, Berlin 1820 Google
  • J. G. L. Adelung: Allgemeiner teutscher Briefsteller für alle Fälle des menschlichen Lebens.
    • 4., verbesserte u. vermehrte Auflage. Friedrich Campe, Nürnberg 1820 Google
    • 8., verbesserte u. vermehrte Auflage. Friedrich Campe, Nürnberg 1834 Google

1821

  • J. D. F. Rumpf (Hrsg.): Allgemeiner Briefsteller für Deutsche zur Bildung des bessern Geschmacks im gewöhnlichen und schwierigen Briefschreiben, von Arnoldi, Bercht, […] Zimmermann.
    • 2., verbesserte u. vermehrte Ausgabe. G. Hayn, Berlin 1821 Google
  • Ludwig Euler: Neuester praktisch kaufmännischer Briefsteller; nebst Formularen von Quittungen, Scheinen, Wechselbriefen und andern kurzen Aufsätzen. C. H. Zeh’sche Buchhandlung, Nürnberg 1821 Google = MDZ München
  • [anonym:] Deutsche Handlungsbriefe mit englischen Erklärungen der schwersten Wörter und Redensarten und enem kleinen deutsch-erklärenden Wörterbuche der üblichsten kaufmännischen Ausdrücke. Johann Philipp Streng, Frankfurt a. M. 1821 Google

1822

  • Rudolph Mayer: Deutsch-Englischer Briefsteller oder Neue Sammlung deutscher Handlungsbriefe. Ein Uebersetzungsbuch zur Stylübung in der englischen Sprache für Kaufleute […]. Paul Gottlob Hilscher, Dresden 1822 Google

1824

  • [anonym:] Kleiner Briefsteller für Landschulen, zugleich brauchbar für Gemeindevorsteher und andere Landleute. C. P. J. Gundelach, Kitzingen 1824 Google

1825

  • Amalia von Seldt: Briefsteller für Frauen. Eine Sammlung von Musterbriefen. August Rücker, Berlin 1825 Google
  • Georg Wolfrum: Handbuch für Jünglinge, welche den Stand des Kaufmanns oder Fabrikanten als ihren künftigen Beruf erkennen, und denen eine höhere, zeitgemäße Ausbildung am Herzen liegt. Bamberg 1825 Google

1826

  • J. G. Salzmann: Allgemeiner deutscher Briefsteller mit auserlesenen Beyspielen aller Gattungen von Briefen und schriftlichen Aufsätzen, welche im gemeinen Leben oft vorkommen. Nebst einem Anhange von Liebesbriefen.
    • 3. Auflage. E. A. Fleischmann, München 1826 Google

1827

  • F. C.: Kurzer mit den nöthigen Regeln und Anweisungen versehender Briefsteller, für junge Leute und solche Personen, die keinen Unterricht im Briefschreiben erhalten haben. Joh. Andr. Endter, Nürnberg 1827 Google
  • Mozin: Neue Sammlung französischer und teutscher, theils neuer, theils aus den besten französischen und teutschen Briefstellern ausgewählter Handlungsbriefe, sowohl zur Bildung im kaufmännischen Briefstyle, als zum Uebersetzen in beide Sprachen bestimmt.
    • 5. verbesserte Ausgabe. J. G. Cotta, Stuttgart / Tübingen 1827 Google, Google
    • 6. verbesserte Ausgabe. J. G. Cotta, Stuttgart / Tübingen 1835 Google, Google
  • [anonym:] Briefsteller für die Schulen in der Stadt und auf dem Lande, oder kurze Anleitung über die dem Bürger und Landmann nöthigen schriftlichen Aufsätze. G. Ritter u. Comp., Zweibrücken 1827 Google

1828

  • W. F. Salzmann: Faßliche Anweisung alle nur möglichen Arten schriftlicher Aufsätze, die im bürgerlichen Leben vorkommen, also auch Briefe auszuarbeiten für Anfänger. Nebst einem Anhang der jetzt üblichen Titulaturen.
    • 3. verbesserte u. vermehrte Auflage. C. P. J. Gundelach, Kitzingen 1828 Google

1829

  • Otto Bornhart: Praktisch-Mercantilischer Briefsteller. J. Reitmayr, Regensburg 1829 Google
    • 2., verbesserte Auflage. J. Reitmayr, Regensburg 1837 Google
  • H. H. Meili: Schweizer’scher Briefsteller für alle Fälle im gewöhnlichen Leben. Nebst Mustern zu zweckmäßiger Abfassung schriftlicher Aufsätze und einem Titularbuche.
    • 5., umgearbeitete u. vermehrte Auflage. Joh. Jakob Christen, Aarau 1829 Google
  • L. Philipon-de-la-Madelaine, A. W.: Ueber Deutschen Briefstyl. Nach dem Französischen frei bearbeitet. München 1829 Google
    • Manuel épistolaire à l’usage de la jeunesse; ou Instructions générales et particulières sur les divers genres de Correspondance […]. 7. Ausgabe. Ferra / Bossange frères, Paris 1820 Google
  • J. D. F. Rumpf (Hrsg.): Dreihundert und achtzehn Briefe berühmter und geistreicher Männer und Frauen zur vielseitigen Bildung des Stils, des Tones und des Geschmacks im brieflichen Umgange. A. W. Hayn, Berlin 1829 Google, Google

1830

  • B. Matt: Der Militärgeschäftsstyl als Leitfaden zu schriftlichen Aufsätzen und Eingaben im Militärdienste, für Offiziere der k. k. österreichischen Armee. C. W. Enders, Prag 1830 Google

1832

  • Karl Philipp Moritz: Allgemeiner deutscher Briefsteller, […] Beispielsammlung von Vorstellungen und Briefen […].
    • 10. umgearbeitete Auflage. August Rücker, Berlin 1832 Google, Google
  • [anonym:] Neuer Deutsch-Italienischer Briefsteller oder Briefvorschriften über allerlei Gegenstände, nebst ihrer Beantwortung […] / Il nuovo segretario tedesco-italiano o Modelli di lettere sopra ogni sorta di argomenti colle loro risposte […].

1835

  • W. F. Salzmann: Neue Brief-Muster, oder Anweisung alle nur möglichen Arten schriftlicher Aufsätze und Anzeigen in öffentlichen Blättern kurz, bündig und verständlich abfassen zu können. C. P. J. Gundelach, Kitzingen [1835] Google

1836

  • J. D. F. Rumpf: Der Haussekretär. Ein vollständiges Handbuch zur Abfassung aller Gattungen von Briefen und schriftlichen Aufsätzen, wie sie im gewöhnlichen Leben und in den bürgerlichen Verhältnissen vorkommen, zur Selbstbelehrung.
    • 2. durchgesehene Ausgabe. Tobias Dannheimer, Kempten 1836 Google
  • [anonym:] Neuester Briefsteller, enthaltend eine Anleitung zum Brief-, Schön- und Rechtschreiben […] Ein Handbuch zum Selbstunterrichte für die mittlern und niedern Stände.
    • 4. verbesserte u. vermehrte Auflage. George Jaquet, München 1836 Google
    • 11. vermehrte u. verbesserte Auflage. George Jaquet, Augsburg 1860 Google
  • S. E. Solger: Neuester und vollständigster Briefsteller, welcher alle Hauptgegenstände des Familien- und Geschäftslebens umfaßt, nebst einer genauen Anleitung für den Bürger, Kaufmann und Beamten zum richtigen Verhalten in seinen Privat- und öffentlichen Angelegenheiten.
    • 2. Auflage. C. Fr. Amelang, Berlin 1836 Google

1837

  • [anonym:] Neuer Briefsteller, oder vollständige Anleitung über die Fertigung schriftlicher Aufsätze, mit Bezugnahme auf den Briefstyl, die innere und äußere Einrichtung der Briefe, die Lehre der Satz- oder Unterscheidungszeichen und der Titulaturen in allen Fällen des Lebens.
    • 2., vermehrte u. verbesserte Auflage. Georg Ritter, Zweibrücken 1837 Google

1838

  • Otto Friedrich Rammler: Universal-Briefsteller oder Musterbuch zur Abfassung aller im Geschäfts- und gemeinen Leben, sowie in freundschaftlichen Verhältnissen vorkommenden Aufsätze. Ein Hand- und Hülfsbuch für Personen jeden Standes.
    • 6., umgearbeitete, vermehrte Auflage. Otto Wigand, Leipzig 1838 Google
    • 8., umgearbeitete, vermehrte Auflage. Otto Wigand, Leipzig 1840 Google
    • 18., umgearbeitete u. vermehrte Auflage. Herausgegeben von Wilhelm Hoffmann. Otto Wigand, Leipzig 1848 Google
    • 34., umgearbeitete, vermehrte Auflage. Otto Wigand, Leipzg 1859 Google
  • Carl Courtin: Allgemeiner Schlüssel zur kaufmännischen Correspondenz, oder gründlicher Leitfaden zum Geschäftsstyl […].
    • 2. vermehrte u. verbesserte Auflage. Weise & Stoppani, Stuttgart 1838 Google

1839

  • J. D. F. Rumpf: Brief- und Geschäftschule für alle Stände.
    • 2. vermehrte u. verbesserte Ausgabe. A. W. Hayn, Berlin 1839 Google
  • Heinrich Seidl: Militär-Geschäfts-Styl. Wien 1839 Google

1840

  • William Anderson: Practical Merchantile Correspondence, A Collection of Modern Letters of Business. Effingham Wilson, London 1836 Google
    • Handbuch der praktischen kaufmännischen Correspondenz. Deutsch bearbeitet von N. I. Lucas. Johann Georg Heyse, Bremen 1840 Google

1841

  • Heinrich Dorn: Der neue Haussekretär, ein ausführlicher Briefsteller für alle Verhältnisse des Lebens. Tobias Dannheimer, Kempten 1841 Google
  • G. E. A. Wahlert: Kaufmännischer Briefsteller in deutscher, französischer, englischer und italienischer Sprache für Handlungsschulen und junge Leute, die sich, ohne Lehrer, die kaufmännische Correspondenz in diesen Sprachen aneignen wollen. H. Lange, Lippstadt 1841 Google

1843

  • [anonym:] Allgemeiner Briefsteller. Eine bequeme und leichtfaßliche Anleitung alle Arten Briefe zu schreiben, öffentliche Anzeigen, Rechnungen u. s. w. zu verfertigen […] Ein Handbuch für mittlere Stände.
    • 2. verbesserte Auflage. J. Bloßfeld, Augsburg 1843 Google
  • J. Pflug: Anleitung zur Verabfassung aller Arten Kinder-Briefe nebst Aufgaben im Briefstyl […] für die Hand deutscher Schüler und Lehrer. Buchner’sche Buchhandlung, Bayreuth 1843 Google

1844

  • Gustav Theodor Arndt (Hrsg.): Allgemeiner Familien- und Geschäfts-Briefsteller, oder vollständiger Rathgeber für den schriftlichen Verkehr in allen Lebensverhältnissen […].
    • 2. Auflage. Carl Heymann, Berlin [1844] Google

1846

  • Karl Julius Cramer: Neuester und vollständigster Briefsteller, oder Hand-, Hülfs- und Musterbuch zur Erlangung eines guten Styles. Friedrich Ebner, Ulm 1846 Google

1848

  • Ludwig Carl Oberbauer: Anleitung zum deutschen Militär-Style für jüngere Waffengefährten der k. k. österreichischen Armee, mit besonderer Rücksicht auf den Gebrauch in Cadeten-Schulen. Gratz 1848 Google
    • 2., vermehrte Auflage. Gratz 1848 Google
  • [anonym:] Kurzer und leichtfaßlicher Briefsteller für die im bürgerlichen Leben am häufigsten vorkommenden Fälle. C. A. Fahrmbacher, Augsburg 1848 Google

1849

  • Augustin Engelbrecht: Allgemeiner Briefsteller mit besonderer Rücksicht auf Bayern. Neue Ausgabe. Elsässer & Waldbauer, Passau 1849 Google

1851

  • Karl Hauer: Handbuch zur Verfassung militärischer Aufsätze.
    • 2. Auflage. Olmütz 1851 Google
  • [anonym:] Neuester Briefsteller, oder: Sammlung von Musterbriefen zu Namenstags-, Geburts-, Neujahrs-, Danksagungs-Schreiben und bei sonstigen gewöhnlich vorkommenden Gelegenheiten.
    • 2. vermehrte Auflage. J. Lutzenberger, Burghausen [1851] Google
  • Ludwig Fort: W. G. Campe’s Briefsteller mit nöthigen Titulaturen für alle Fälle des menschlichen Lebens. Oder Anweisung, Briefe und Geschäftsaufsätze jeder Art nach den besten Regeln schreiben und einrichten zu lernen […].
    • 13., verbesserte Auflage. Ernst’sche Buchhandlung, Quedlinburg / Leipzig 1851 Google

1853

  • C. E. Hartmann: Briefsteller für die weibliche Jugend. Anweisung zum Briefschreiben mit Muster-Beispielen, Aufgabenstoff etc. aus dem Kreise des weiblichen Geschlechts.
    • 4. Auflage. Bearbeitet von Gg. A. Winter. Im. Tr. Wöller, Leipzig 1853 Google

1855

  • H. A. Manitius: Der kaufmännische Correspondent in deutscher, englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache, oder methodische Anweisung, sich in genannten Sprachen zum fertigen Correspondenten zu bilden. Friedrich Fleischer, Leipzig 1855 Google
  • August Schiebe: Die Kaufmännische Correspondenz theoretisch und practisch dargestellt (= Lehrbuch der Contorwissenschaft. 2. Teil).
    • 7., vermehrte u. verbesserte Auflage. Bearbeitet von Carl Gustav Odermann. J. M. Gebhardt, Grimma 1855 Google

1865

  • Friedr. Joach. Günther: Sammlung von Musterbriefen deutscher Schriftsteller und von Aufgaben zur Nachbildung für höhere Bildungsanstalten der weiblichen Jugend.
    • 2. Auflage. Eduard Ruediger, Bleicherode 1865 Google
  • Ignaz Karády: Neuester ungarisch-deutscher Briefsteller oder Sammlung aller Gattungen von Briefen und Aufsätzen, wie sie im bürgerlichen Leben vorkommen […].
    • 6. vermehrte u. verbesserte Auflage. Gustav Heckenast, Pest 1865 Google
  • Wilhelm Raible: Neuester allgemeiner Deutscher Briefsteller für die Jugend. 1865 Google

1866

  • Wilhelm Raible: Neuester Liebes-Briefsteller. Eine Auswahl von Briefen für Liebende auf alle nur möglichen Fälle. Nebst Eheversprechen und Heiraths-Contracten. C. Huber, Rosenheim 1866 Google
  • Johann Thomas Loth: Der Damen-Briefsteller. Eine praktische Anweisung zum Briefschreiben für alle Verhältnisse des Familienlebens […] / The Ladies German Letter-Writer. A Practical Method to compose and write German letters on all matters an subjects of familiar life […]. Seton & Mackenzie, Edinburth / Whittaker & Co., London / Waisenhaus, Halle a. S. 1866 Google = Commons
  • [anonym:] Vereinigten Staaten Briefsteller, oder Anleitung zur richtigen Abfassung aller in den allgemeinen Lebensverhältnissen, sowie im Geschäftsleben der Vereinigen Staaten vorkommenden Briefe, Aufsätze, Urkunden etc. […] / The United States Letter Writer, or Directions to Compose Correctly Letters, Documents, Deeds, etc. […].
    • 7. Auflage. Schaefer & Koradi, Philadelphia 1866 Google
    • 12. Auflage. Schäfer u. Koradi, Philadelphia 1871 Google

1867

  • Friedrich Noback, James Pond: A Complete Mercantile Correspondence in German and English. / Vollständige Handels-Correspondenz in englischer und deutscher Sprache. 3. (stereotypirte) Auflage. Adolf Gumprecht Leipzig 1867

1869

  • H. W. A. Kotzenberg: Practisches Handbuch der spanischen Handels-Correspondenz.
    • 2. umgearbeitete, erneuerte Auflage. C. Schünemann, Bremen 1869 Google

1870

  • Wilhelm Raible: Neuestes und vollständiges Gratulations- oder Wunsch-Buch für alle nur denkbaren Fälle des Lebens. Sammlung der besten Namens- und Geburtstags-, Weihnachts-, Neujahrs-, Hochzeits-, Jubiläums-Wünsche, Sylvesterlieder, Beglückwünschungs-Schreiben und Beileidsbezeigen etc. etc. Wild’sche Buchdruckerei, München [1870] Google

1872

  • Fr. Xav. Müller: Kleiner Briefsteller nach den Anforderungen der neuesten Zeit. Ein Formular- und Musterbuch […].
    • Umgearbeitet u. neu herausgegeben von M. Wechs. Alfred Coppenrath, Regensburg 1872 Google, Google

20. Jh.[Bearbeiten]

1910

  • Carl Otto (Hrsg.): Der Haussekretär. Neues vollständiges Hilfs-, Formular- u. Nachschlagebuch mit über 1000 Mustern zum praktischen Gebrauch und zur formvollendeten Anfertigung von Briefen in allen nur denkbaren Familienangelegenheiten […]. Verlagsdruckerei Merkur, Berlin [ca. 1910] Commons

Korrespondenz[Bearbeiten]

Brief von Leibniz, 1716
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Brief.

manicula Die chronologische Einordnung betrifft die Entstehungszeit der Briefe, nicht die Zeit der Veröffentlichung.

1. Jh. v. Chr.[Bearbeiten]

14. Jh.[Bearbeiten]

1300

1395

16. Jh.[Bearbeiten]

1505

  • Franz Freiherr von Soden, J. K. F. Knaake (Hgg.): Christoph Scheurl’s Briefbuch, ein Beitrag zur Geschichte der Reformation und ihrer Zeit. Gropius’sche Buchhandlung, Potsdam 1867–1872

1513

18. Jh.[Bearbeiten]

1704

  • Carl Immanuel Gerhardt (Hrsg.): Briefwechsel zwischen Leibniz und Christian Wolf. H. W. Schmidt, Halle 1860 Google [latein]

1705

  • Alfred Arneth (Hrsg.): Eigenhändige Correspondenz des Königs Karl III. von Spanien (nachmals Kaiser Karl VI.) mit dem Obersten Kanzler des Königreiches Böhmen, Grafen Johann Wenzel Wratislaw. Sonderabdruck. Wien 1856 Google

1735

  • Leopold von Ranke (Hrsg.): Briefwechsel Friedrich des Grossen mit dem Prinzen Wilhelm IV. von Oranien und mit dessen Gemahlin Anna, geb. Princess Royal von England. Akademie der Wissenschaften, Berlin 1869 Google

1742

  • Friedrich II. (Preußen), Jean-Baptiste de Boyer: Briefwechsel zwischen Friedrich dem Zweiten, König von Preußen, und dem Marquis d’Argens. Friedrich Nicolovius, Königsberg 1798 Google

1745

  • Johann Erhard Kappens … Sammlung einiger Vertrauten Briefe, welche zwischen dem weltberühmten Freyherrn, Gottfried Wilhelm von Leibnitz, und dem berühmten Berlinischen Hof-Prediger, Herrn Daniel Ernst Jablonski, auch andern Gelehrten … gewechselt worden sind … Bernhard Christoph Breitkopf, Leipzig 1745, VD18 11405546 ULB Halle

1753

  • Benjamin Franklin: Dr. Benjamin Franklin’s nachgelassene Schriften und Correspondenz, nebst seinem Leben. Aus dem Englischen. Landes-Industrie-Comptoir, Weimar 1817–1819
  • Melchior von Grimm, Denis Diderot: Grimm’s und Diderot’s Correspondenz von 1753 bis 1790, an einen regierenden Fürsten Deutschlands gerichtet. Wiesike, Brandenburg 1820 Google, Google

1759

  • Diplomatische Correspondenz aus den Jahren 1759 und 1760 betreffs der Bestrafung und Ausweisung der Jesuiten aus Portugal. Dieterichsche Buchhandlung, Göttingen 1850 Google, Google

1761

1765

  • Joh. Bernoulli (Hrsg.): Joh. Heinrich Lamberts […] zwölfjähriger Briefwechsel. mit Georg Friedrich Brander […]. Berlin 1783 Google

1770

  • Alfred von Arneth (Hrsg.): Maria Theresia und Marie Antoinette. Ihr Briefwechsel während der Jahre 1770–1780. Ed. Jung-Treuttel, Paris / Wilhelm Braumüller, Wien 1865 Google, Google, Google
    • 2. vermehrte Auflage. Köhler, Leipzig / Jung-Treuttel, Paris / Braumüller, Wien 1866 Google, Google, Google
  • K. G. Lessing (Hrsg.): Freundschaftlicher Briefwechsel zwischen Gotthold Ephraim Lessing und seiner Frau. Voß u. Sohn, Berlin 1789

1771

  • Briefe der Frau Louise Adelgunde Victorie Gottsched gebohrne Kulmus. Dresden 1771–72
  • F. W. Mauvillon (Hrsg.): Mauvillons Briefwechsel oder Briefe von verschiedenen Gelehrten an den in Herzogl. Braunschweigschen Diensten verstorbenen Obristlieutenant Mauvillon gesammelt und herausgegeben von seinem Sohn. Deutschland [!] 1801 Google

1774

  • Briefe des Herrn Philipp Dormer Stanhope, Grafen von Chesterfield, an seinen Sohn Philipp Stanhope, Esquire […]. Übersetzung von Johann Gottfried Gellius. Weidmann und Reich, Leipzig 1774–1777
  • 1. Band ULB Halle
  • 2. Band ULB Halle
  • 3. Band ULB Halle
  • 4. Band ULB Halle
  • 5. Band ULB Halle
  • 6. Band ULB Halle

1775

  • Vogel (Hrsg.): Briefwechsel des Großherzogs Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach mit Goethe in den Jahren von 1775 bis 1828. Landes-Industrie-Comptoir, Weimar 1863

1781

  • Adam Weishaupt: Nachtrag von weitern Originalschriften, welche die Illuminatensekte überhaupt, sonderbar aber den Stifter derselben Adam Weishaupt, gewesenen Professor zu Ingolstadt betreffen […]. Joseph Lentner, München 1787 Google

1784

  • Salomon Gessner, Heinrich Gessner: Salomon Gessners Briefwechsel mit seinem Sohne. H. Gessner, Bern / Zürich 1801 Google

1785

  • Johann Christian Schubart: Des Geheimen Raths Schubart von Kleefeld oekonomischer Briefwechsel als eine Fortsezzung seiner ökonomisch-kameralistischen Schriften. Johann Gotfried Müller, Leipzig 1786–1787

1786

  • Des Geheimen Raths Schubart von Kleefeld oekonomischer Briefwechsel als eine Fortsezzung seiner ökonomisch-kameralistischen Schriften. Johann Gottfried Müller, Leipzig 1786–1787, VD18 11041528

1788

  • Georg Forster: Georg Forster’s sämmtliche Schriften. F. A. Brockhaus, Leipzig 1843
    • Band 8: Briefwechsel. Google
    • Band 9: Briefwechsel – Sakontala. Google

1791

  • I. H. Fichte (Hrsg.): Johann Gottlieb Fichte’s Leben und litterarischer Briefwechsel. J. E. v. Seidel, Sulzbach 1830–1831
    • 1. Teil: Lebensbeschreibung. Google
    • 2. Teil: Aktenstücke zur Biographie und literarischer Briefwechsel. Google, Google
    • 2. vermehrte u. verbesserte Auflage. F. A. Brockhaus, Leipzig 1862

1793

  • Wilhelm von Humboldt (Hrsg.): Briefwechsel zwischen Schiller und Wilhelm v. Humboldt. J. G. Cotta, Stuttgart / Tübingen 1830 Google

1795

  • I. H. Fichte (Hrsg.): Schiller’s und Fichte’s Briefwechsel, aus dem Nachlasse des Erstern mit einem einleitenden Vorworte. Veit u. Comp., Berlin 1847 Google
  • Napoleon Bonaparte: Ausgewählte Correspondenz Napoleons I. Übersetzt von Heinrich Kurz. Bibliographisches Institut, Hildburghausen 1868–1870

1796

  • Friedrich Wilhelm Riemer (Hrsg.): Briefwechsel zwischen Goethe und Zelter in den Jahren 1796 bis 1832. Duncker u. Humblot, Berlin 1833–34

1799

  • G. Fuchs (Hrsg.): Correspondenz des Kais. Russ. Generalissimus, Fürsten Italiisky Grafen Alexander Wassiljewisch Suworoff-Rimniksky über die Russisch-Oestreichische Kampagne im Jahre 1799. Carl Heymann, Glogau / Leipzig 1835
  • Max Hecker (Hrsg.): Der Briefwechsel zwischen Goethe und Zelter. Insel-Verlag, Leipzig 1913–1915

19. Jh.[Bearbeiten]

1808

1814

  • H. Düntzer (Hrsg.): Briefwechsel zwischen Goethe und Staatsrath Schultz. Dyk’sche Buchhandlung, Leipzig 1853 Google

1830

  • Paul Mendelssohn Bartholdy (Hrsg.): Reisebriefe von Felix Mendelssohn Bartholdy aus den Jahren 1830 bis 1832.
    • 3., unveränderte Auflage. Hermann Mendelssohn, Leipzig 1862 Google
    • 4., unveränderte Auflage. Hermann Mendelssohn, Leipzig 1862 Google

1833

  • Paul Mendelssohn Bartholdy, Carl Mendelsohn Bartholdy (Hrsgg.): Briefe aus den Jahren 1833 bis 1847 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Zusammengestellt von Julius Rietz. Hermann Mendelssohn, Leipzig 1863 Google, Google

1858

  • Jean Paul: Jean Paul’s Briefe an eine Jugendfreundin. Herausgegeben von J. Fr. Täglichsbeck. Adolph Müller, Brandenburg 1858 Google, Google

Werke[Bearbeiten]

Carl Spitzweg: Der Briefbote im Rosenthal, 1858/65

Dramen[Bearbeiten]

  • August von Kotzebue: Der Brief aus Cadix. Drama in drei Akten. In: Neue Schauspiele. Band 18. Paul Gotthelf Kummer, Leipzig 1813 Google
  • Roderich Benedix: Der geheimnißvolle Brief. Lustspiel in einem Aufzuge (1865). In: Gesammelte Dramatische Werke. Band 20. J. J. Weber, Leipzig 1868 Google

fiktive Briefe und Briefwechsel[Bearbeiten]

1776

  • [anonym:] Briefe über die jetzige Uneinigkeit zwischen den Amerikanischen Colonien und dem Englischen Parlament. Hannover 1776 VD18 11445653 ULB Halle

1778

  • [anonym:] Freymüthiger Briefwechsel zwischen einem Reichsbürger und Landmanne über Teutschlands jezige Angelegenheiten in Ansehung der Baierischen Erbfolge. [o. O.] 1778

1779

  • Briefe eines Freundes an einen Grafen, der von Wien nach Leipzig auf die Universität geschickt wird. Wien / Leipzig 1779, VD18 12256277-001 UB Augsburg

1785

  • Briefe über die Galanterien von Breslau, von einem …schen Offizier. [Gotha] 1785, VD18 14645165-001, Google

1789

1790

  • [Benjamin Ferdinand Mohl:] Cosmopolitische Briefe über den verschiedenen Gebrauch des allgemeinen Staatsrechtes bey den neuern Auftritten in Europa überhaupt, und in Deutschland insbesondere. Frankfurt / Leipzig 1790, VD18 14410680-001, MDZ München

1806

  • Konrad Grübel: Grübels Correspondenz und Briefe in Nürnberger Mundart. Joh. Lorenz Schmidmer, Nürnberg 1806 Google

1846

  • Wilhelm Schulz: Briefwechsel eines Staatsgefangenen und seiner Befreierin. Friedrich Bassermann, Mannheim 1846

1849

  • Louise S.: Briefwechsel zwischen einigen reisenden Freundinnen, für die weibliche Jugend. J. H. Sauer, Weissenburg 1849 Google

Populärwissenschaft in Briefform[Bearbeiten]

Siehe auch: Damenphilosophie (Wikipedia)

  • Bernhard Cotta: Geologische Briefe aus den Alpen. T. O. Weigel, Leipzig 1850 Google
  • Jean Macé: Ein Mund voll Brot. Briefe an ein kleines Mädchen über das Leben der Menschen und Thiere. Übersetzung aus dem Französischen. Gustav Lücke, Winterthur 1862 SB Berlin
  • Adolf Silberstein: Philosophische Briefe. An eine Frau. Samuel Zilahy, Budapest [u. a.] 1873 MDZ München

Periodika[Bearbeiten]