Beschreibung des Oberamts Brackenheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Karl Eduard Paulus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Beschreibung des Oberamts Brackenheim
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Königlich statistisch-topographisches Bureau Württemberg
Auflage: 1
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1873
Verlag: H. Lindemann
Drucker:
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = UB Heidelberg
Kurzbeschreibung: Beschreibung der Geografie, Wirtschaft und Geschichte des württembergischen Oberamts Brackenheim.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
OABrackenheim-v1.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

Die Beschreibung des Oberamts Brackenheim erschien 1873 als 55. in der 64 Titel umfassenden ersten Serie der Beschreibungen aller württembergischen Oberämter und ihrer Gemeinden.


Hinweise:

Zur Übersichtsseite des Gesamtprojekts und zum Bearbeitungsstand des Gesamtprojekts.

Eine Liste aller in den bisher vorhandenen Oberamtsbeschreibung erwähnten Wohnplätze ist unter Württembergische Oberamtsbeschreibungen/Lokationen zu finden.

Die projektspezifischen Editionsrichtlinien befinden sich auf der Indexseite.

Maße und Gewichte, Berufe, Namen und andere nicht mehr gebräuchliche Begriffe sowie Abkürzungen werden im Glossar dieser Wikisource-Edition erläutert.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland


Titel

[Ξ]
Beschreibung
des
Oberamts Brackenheim.


Herausgegeben
von dem
Königlichen statistisch-topographischen Bureau.




Mit drei Tabellen, einer Karte des Oberamts, drei lithogr. Ansichten
und einem Grundriß.




Stuttgart.
H. Lindemann.
1873


Frontispiz

OABrackenheim-v0.jpg
 


Vorwort

|
Vorwort.


Die unter der Redaktion des königl. statistisch-topographischen Bureau als 55. Heft der angeordneten Beschreibung des Königreichs erscheinende Oberamtsbeschreibung von Brackenheim hat im allgemeinen das Bureaumitglied Finanzrath v. Paulus zum Verfasser, durch welchen die topographischen, archäologischen und naturhistorischen Partieen an Ort und Stelle untersucht und unter Benützung der gelieferten Beiträge bearbeitet wurden. Dabei hat das außerordentliche Mitglied unseres Bureau Dr. Eduard Paulus mitgewirkt und namentlich die Beschreibung der Bauwerke und anderer kunsthistorischer Gegenstände übernommen. Die geschichtlichen Abschnitte wurden sowohl zum allgemeinen Theil als auch zu den Ortsbeschreibungen von dem Bureaumitglied Archivrath Dr. Stälin bearbeitet, welchem dazu insbesondere der auch für uns leider zu frühe verstorbene Direktor v. Stälin, sowie der gräflich Neipperg’sche Rentamtmann Hölder in Schwaigern reichhaltige Beiträge geliefert haben. Neben den bei den betreffenden Abschnitten der Beschreibung erwähnten Herren hat Oberamtmann Eisenbach in Brackenheim die Arbeit wesentlich gefördert und das Bureau zu besonderem Dank verpflichtet.


      Stuttgart, im Oktober 1873.

Riecke.            


Inhaltsverzeichnis

|
Inhalts-Übersicht.


A. Beschreibung des Oberamts im allgemeinen.


I. Lage und Umfang Seite
1. Geographische und natürliche Lage 1
2. Grenzen 1
3. Größe 1
4. Figur 2
5. Bestandtheile 2
6. Besonders benannte Bezirke 3
II. Natürliche Beschaffenheit.
1. Bildung (Beschaffenheit) der Oberfläche im allgemeinen 4
      a. Erhebungen und Höhenbestimmungen 7
      b. Abdachung und Wasserscheiden 15
      c. Erdfälle und Höhlen 15
2. Gewässer 15
      a. Brunnquellen 15
      b. Mineralquellen 16
      c. Flüsse und Bäche mit ihren Thälern 17
      d. Stehende Gewässer 22
3. Naturschönheiten 23
4. Boden 26
5. Luft und Witterung 27
6. Gebirgsarten, Versteinerungen und Mineralien 34
7. Pflanzen- und Thierreich. 41
      A. Pflanzen 41
      B. Thierreich 47
III. Einwohner.
A. Bevölkerungsstatistik 51
      1. Bewegung der Bevölkerung im allgemeinen 51
      2. Geburten insbesondere 58
      3. Todesfälle 60
      4. Trauungen 63
      5. Vertheilung der Bevölkerung nach Religion, Familien-Verhältniß,
           Alter, Geschlecht, Beruf etc.
66
B. Stamm- und Eigenschaften der Einwohner 71
IV. Wohnorte.
1. Orte 90
      A. Zahl, Gattung und Areal 90
      B. Lage, Größe und Beschaffenheit 91
2. Gebäude 91
|
Seite
      A. Anzahl und Gattung 91
      B. Bauart und Material 92
      C. Werth- u. Eigenthums-Verhältnisse 92
V. Nahrungsstand.
1. Hauptnahrungsquellen 93
2. Vermögen 93
      A. Geldwerth des steuerbaren Grundeigenthums 93
      B. Geldwerth des Viehstandes 94
3. Wirthschaft 95
      A. Urproduktion (Landbau) 95
            a. Gewinnung von Mineralien 95
            b. Pflanzenbau 96
                  1. Verhältniß des Feldbaus im allgemeinen 96
                  2. Einzelne Kulturen 99
            c. Viehzucht 116
            d. Jagd und Fischerei 118
      B. Kunst, Gewerbefleiß und Handel 119
            1. Fabrikations-Anstalten 119
            2. Mechanische Künstler und Handwerker 120
            3. Handelsgewerbe 120
VI. Gesellschaftlicher Zustand.
1. Grundherrliche Verhältnisse 121
      A. Grundherren 121
      B. Vormalige Lehen- und Leibeigenschaftsrechte 121
      C. Grundlasten 122
      D. Zehenten 122
2. Staats- und kirchliche Einrichtungen 123
      A. Eintheilung der Ämter 123
            a. Weltliche 123
            b. Kirchliche 124
      B. Anstalten 124
            a. Schulanstalten 124
            b. Wohlthätigkeits-Anstalten 125
            c. Gewerbliche Anstalten 125
            d. Landwirthschaftliche Anstalten 125
            e. Anstalten für Handel und Verkehr 126
                  1. Eisenbahnen 126
                  2. Straßen 126
                  3. Posten und Boten 127
                  4. Telegraphen 128
            f. Sonstige polizeiliche Anstalten 128
                  1. Gesundheitspolizeiliche Anstalten 128
                  2. Sicherheitspolizeiliche Anstalten 128
                  3. Bau- und feuerpolizeil. Anstalten 129
                  4. Gewerbepolizeiliche Anstalten 129
3. Amtskörperschafts- und Gemeindehaushalt 130
      A. Amtskorporation 130
      B. Gemeindeverwaltung 130
      C. Stiftungspflegen 131
4. Kataster und Steuern 131
VII. Geschichtlicher Überblick und Alterthümer
1. Politischer Zustand 132
2. Kirchliche Verhältnisse 142
3. Besondere Schicksale 145
4. Alterthümer 150
      A. Römische 150
      B. Deutsche 155
            Abgegangene Burgen, Schlösser, Klöster etc. 156
            Abgegangene Orte und Gebäude 156
|
B. Ortsbeschreibung.


Seite       Seite
Bahnwärterhaus 295 Mühle 272.       273
Balzhof 192.       202 Neipperg 332
Bellevue 318.       324 Neipperg, Schloß u. Hof 332.       336
Bogersmühle 388.       396 Niederhofen 353
Botenheim 186 Nordhausen 356
Brackenheim 158 Nordheim 361
Bromberg 369.       376 Obermühle 396.       418
Burgermühle 158.       178 Obere Mühle 420.       424
Catharinen-Plaisir 192.       203 Obere Schellenmühle 318.       324
Cleebronn 192 Ochsenbach 369
Dürrenzimmern 225 Ochsenberg 379
Eibensbach 231 Pfaffenhofen 388
Eisenbahnstation 361.       366 Reisenmühle 442.       449
Frauenzimmern 238 Riesenhof 379.       387
Güglingen 249 Rodbachhof 388.       395
Haberschlacht 268 Schafhaus 158.       178
Häfnerhaslach 272 Schwaigern 396
Hausen b. M. 276 Sägmühle 361.       366
Hausen a. d. Z. 281 Seebachmühle 286.       289
Hengstmühle 186.       192 Sophienhof 249.       261
Johannismühle 158.       178 Spielberg 418
Kirchbach 369.       374 Stärkefabrik 318.       325
Kirschenhof 286.       290 Stethen 420
Klein-Gartach 286 Stockheim 427
Klingenberg 295 Stocksberg 427.       431
Leonbronn 302 Treffentrill 192.       221
Magenheim 192.       204 Untermühle 396.       418
Mahlmühle 361.       366 Untere Mühle 308.       318
Marienhof 396.       418 Untere Schellenmühle 318.       325
Massenbach 308 Weiler 438
Meimsheim 318 Wilhelmsthal 308.       317
Michaelsberg 192.       214 Zaberfeld 442
Michelbach 329 Ziegelhütte 272.       273


Errata

|
Berichtigungen und Nachträge.


S. 157 lies Dillingen statt Dissingen.

S. 303 lies Riesenbach statt Ochsenbach.

S. 346 lies General der Kavallerie statt Feldmarschalllieutenant.

Zu S. 28. Den 14. Juli 1873 wurden auf den Markungen Leonbronn, Ochsenberg, Michelbach, Haberschlacht, Klein-Gartach, Niederhofen, Stethen und Neipperg die Ernten und die Herbsterträgnisse durch Hagelschlag größtentheils vernichtet und auch die angrenzenden Markungen wie Brackenheim, Nordheim etc. hart betroffen. Im Ganzen wurden im Oberamtsbezirk Brackenheim 10.162 Morgen verhagelt und der Schaden zu 554.898 fl. 41 kr. angeschlagen.


Beilagen

OABrackenheim-Karte.jpg
 
Karte des Oberamts und Plan von Brackenheim.
 


Tabelle I.

[Ξ]

I. Einwohner, Gebäude und Viehstand.


[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
Orts-
anwesende
Einwohner
nach der
Zählung
von 1871.
Gebäude
nach dem Stand vom 1. Januar 1872.
Haupt-
oder
Wohn-
Gebäude.
Neben-
Gebäude.
Zahl
sämt-
licher
Gebäude.
Brandver-
sicherungs-
Anschlag.
fl.
Auf ein
Wohn-
Gebäude
kommen
Menschen
nach der
Zählung
1871.
01) Brackenheim 1584 274 170 444 794.585 5,8
02) Botenheim 778 149 158 307 218.200 5,2
03) Cleebronn 1315 224 192 416 373.100 5,9
04) Dürrenzimmern 679 130 182 312 276.375 5,2
05) Eibensbach 296 60 37 97 77.475 5,0
06) Frauenzimmern 526 94 95 189 147.075 5,6
07) Güglingen 1435 248 230 478 628.350 5,8
08) Haberschlacht 608 101 82 183 169.950 6,0
09) Häfnerhaslach 574 116 78 194 171.075 5,0
10) Hausen b./M. 1039 150 214 364 299.025 6,9
11) Hausen a. d. Z. 886 175 286 461 310.775 5,1
12) Klein-Gartach 952 152 187 339 363.175 6,3
13) Klingenberg 438 66 62 128 162.025 6,6
14) Leonbronn 434 73 94 167 134.075 5,9
15) Massenbach 807 126 178 304 283.500 6,4
16) Meimsheim 956 160 222 382 390.050 6,0
17) Michelbach 330 65 36 101 95.775 5,1
18) Neipperg 506 84 110 194 159.850 6,0
19) Niederhofen 670 104 168 272 208.240 6,4
20) Nordhausen 348 73 92 165 134.525 4,8
21) Nordheim 1170 184 215 399 238.550 6,4
22) Ochsenbach 652 89 92 181 144.550 7,3
23) Ochsenberg 585 100 89 189 162.175 5,9
24) Pfaffenhofen 992 153 201 354 271.775 6,5
25) Schwaigern 2059 257 557 814 1.052.100 8,0
26) Spielberg 186 31 34 65 52.975 6,0
27) Stethen a. Heuchelberg 1062 145 333 478 456.925 7,3
28) Stockheim 631 98 101 199 191.125 6,4
29) Weiler 339 55 54 109 87.950 6,2
30) Zaberfeld 767 126 177 303 243.525 6,1
23.604 3862 4726 8588 8.498.850 6,1

[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden.
Viehstand nach der Aufnahme vom 10. Januar 1873.
Pferde Maul-
thiere
und
Esel.
Rindvieh. Schafe
von 3
Jahren
und
darüber.
unter 3
Jahren.
Zu-
sammen.
Ochsen
und
Stiere.
Kühe
und
Kalbeln.
Schmal-
Vieh und
Kälber.
Zu-
sammen.
spa-
nische
Bastard-
Schafe.
Land-
Schafe.
Zu-
sammen.
01) Brackenheim 36 3 39 30 237 181 448 39 513 552
02) Botenheim 19 1 20 98 261 182 541 3 411 5 419
03) Cleebronn 33 2 35 50 349 236 635 3 420 12 435
04) Dürrenzimmern 11 11 69 215 122 406 220 1 221
05) Eibensbach 7 7 5 70 60 135 2 2
06) Frauenzimmern 6 6 18 123 140 281 306 306
07) Güglingen 42 5 47 19 269 251 539 5 401 406
08) Haberschlacht 5 3 8 7 123 107 237 1 1
09) Häfnerhaslach 5 5 37 176 173 386 1 1 2 4
10) Hausen b./M. 54 9 63 18 219 209 446 2 263 11 276
11) Hausen a. d. Z. 17 17 78 319 228 625 250 250
12) Klein-Gartach 31 12 43 21 253 205 479 74 31 28 133
13) Klingenberg 21 4 25 1 24 118 106 248 4 4
14) Leonbronn 12 2 14 30 116 121 267
15) Massenbach 75 12 87 13 215 253 481 2 2
16) Meimsheim 20 2 22 62 256 163 481 382 382
17) Michelbach 15 2 17 7 107 100 214 2 2 4
18) Neipperg 11 1 12 21 144 107 272 180 1 181
19) Niederhofen 18 2 20 6 205 207 418 257 19 276
20) Nordhausen 4 4 48 114 72 234 100 6 106
21) Nordheim 22 3 25 100 330 235 665 464 6 470
22) Ochsenbach 16 2 18 19 178 164 361 235 250 485
23) Ochsenberg 20 5 25 11 169 183 363 231 14 245
24) Pfaffenhofen 16 1 17 28 296 288 612 2 424 10 436
25) Schwaigern 106 14 120 113 492 392 997 4 756 10 770
26) Spielberg 4 4 2 51 49 102 255 255
27) Stethen a. Heuchelberg 36 5 41 60 331 305 696 1 272 8 281
28) Stockheim 16 4 20 11 148 123 282 261 6 267
29) Weiler 6 6 10 100 108 218 125 125
30) Zaberfeld 19 4 23 28 221 247 496 302 7 309
703 98 801 1 1043 6205 5317 12.565 90 5256 2257 7603

[Teil 3]

Namen
der
Gemeinden.
Viehstand nach der Aufnahme vom 10. Januar 1873.
Schweine. Ziegen
und
Böcke.
Bienen-
stöcke.
Auf 100
Menschen kommen
Auf 100 Mrg.
Fläche kommen:
Pferde. Stücke
Rindvieh.
Pferde. Stücke
Rindvieh.
01) Brackenheim 259 45 15 2,5 28,3 1,3 14,5
02) Botenheim 240 16 16 2,6 69,5 1,5 39,5
03) Cleebronn 189 53 20 2,7 48,3 0,7 11,7
04) Dürrenzimmern 214 7 7 1,6 59,8 0,8 29,8
05) Eibensbach 43 10 9 2,4 45,6 0,7 13,2
06) Frauenzimmern 87 26 9 1,1 53,4 0,5 22,1
07) Güglingen 225 53 31 3,3 37,6 1,7 19,0
08) Haberschlacht 77 13 28 1,3 39,0 0,9 27,2
09) Häfnerhaslach 54 14 16 0,9 67,2 0,1 11,5
10) Hausen b./M. 175 23 25 6,1 42,9 2,3 16,1
11) Hausen a. d. Z. 290 5 5 1,9 70,6 0,7 23,9
12) Klein-Gartach 244 36 19 4,5 50,3 1,2 13,4
13) Klingenberg 58 24 11 5,7 56,6 2,9 28,8
14) Leonbronn 109 7 11 3,2 61,5 0,8 14,7
15) Massenbach 193 60 2 10,8 59,6 3,2 17,9
16) Meimsheim 208 7 28 2,3 50,3 0,9 20,5
17) Michelbach 66 8 19 5,2 64,8 1,7 22,0
18) Neipperg 96 9 31 2,4 53,8 0,7 15,2
19) Niederhofen 173 6 25 3,0 62,4 0,8 16,9
20) Nordhausen 128 7 20 1,2 67,2 0,6 37,1
21) Nordheim 214 15 28 2,1 56,8 0,7 19,5
22) Ochsenbach 52 15 53 2,8 55,4 0,4 8,3
23) Ochsenberg 191 9 24 4,3 62,0 1,7 24,3
24) Pfaffenhofen 187 8 21 1,7 61,7 0,6 22,5
25) Schwaigern 397 67 17 5,8 48,4 1,7 14,3
26) Spielberg 16 2 27 2,2 54,8 0,9 22,3
27) Stethen a. Heuchelberg 363 29 11 3,9 65,5 1,2 19,7
28) Stockheim 71 35 51 3,2 44,7 1,9 26,4
29) Weiler 57 8 2 1,8 64,3 0,5 19,5
30) Zaberfeld 197 17 20 3,0 64,7 0,8 18,0
4873 634 610 3,4 53,2 1,1 17,7


Tabelle II.

[Ξ]

II. Flächenmaß.


[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
Par-
zellen-
Zahl.
Areal
der
Ort-
schaf-
ten.
Gärten und Länder. Äcker.
Gemüse-
und
Blumen-
gärten.
Gras-
und
Baum-
gärten.
Län-
der.
Hop-
fen-
gärten.
Lust-
gärten.
An-
lagen.
Flürlich
gebaute.
Willkürlich
gebaute.
Wech-
sel-
felder.
ohne
Bäume.
mit
Bäu-
men.
ohne
Bäume.
mit
Bäu-
men.
ge-
baute.
Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn.
01) Brackenheim 4816 166/8 121/8 202/8 132/8 1/8 14225/8 352/8 172/8 173/8
02) Botenheim 3642 107/8 40/0 175/8 63/8 7766/8 1/8 517/8 7/8
03) Cleebronn, Alt 5072 100/0 31/8 45/8 153/8 13104/8 327/8 981/8 504/8
04) Cleebronn, Neu 1550 57/8 16/8 111/8 207/8 2674/8 443/8
05) Dürrenzimmern 4073 102/8 24/8 117/8 105/8 7902/8 20/0 340/0 124/8
06) Eibensbach 992 43/8 13/8 124/8 23/8 1924/8 60/0 93/8
07) Frauenzimmern 2939 71/8 30/0 105/8 97/8 8053/8 35/8 182/8 211/8
08) Güglingen 5228 154/8 63/8 233/8 262/8 22/8 18520/0 351/8 517/8 500/0
09) Haberschlacht 1735 61/8 23/8 75/8 51/8 3270/0 265/8 6/8 12/8
10) Häfnerhaslach 2585 92/8 33/8 106/8 377/8 4106/8 126/8 696/8 304/8
11) Hausen bei Massenbach 7883 142/8 34/8 13/8 107/8 18743/8 46/8 7/8 2/8
12) Hausen a. d. Z. 7107 121/8 31/8 235/8 70/0 18400/0 61/8 4/8 43/8
13) Klein-Gartach 4452 113/8 45/8 96/8 167/8 11953/8 150/0 2/8 46/8
14) Klingenberg 1427 62/8 14/8 67/8 56/8 5921/8
15) Leonbronn 1664 71/8 15/8 207/8 64/8 4101/8 7/8 297/8 284/8
16) Massenbach 5909 133/8 56/8 140/0 77/8 17377/8 75/8 1012/8 35/8
17) Meimsheim 5212 132/8 81/8 220/0 132/8 17157/8 62/8 7/8
18) Michelbach 1475 55/8 30/0 60/0 67/8 4842/8 3/8 194/8
19) Neipperg 2459 86/8 27/8 221/8 53/8 5881/8 187/8 1/8 5/8
20) Niederhofen 4255 94/8 30/0 46/8 157/8 11291/8 255/8 66/8 66/8
21) Nordhausen 2512 62/8 16/8 53/8 34/8 4037/8 62/8 1/8 13/8
22) Nordheim 9902 145/8 74/8 113/8 172/8 19703/8 237/8 30/0 41/8 6/8
23) Ochsenbach 1722 95/8 43/8 205/8 82/8 2877/8 605/8 2611/8 800/0
24) Ochsenberg 2894 90/0 31/8 30/0 97/8 12061/8 35/8 250/0
25) Pfaffenhofen 4807 123/8 43/8 123/8 222/8 11975/8 95/8 7/8 366/8
26) Schwaigern 15.699 242/8 136/8 222/8 324/8 20/0 40527/8 432/8 37/8 2/8
27) Spielberg 624 25/8 10/0 95/8 22/8 1344/8 112/8 94/8 32/8
28) Stethen 9217 142/8 46/8 107/8 250/0 17484/8 36/8 33/8 92/8
29) Stockheim 1583 102/8 34/8 193/8 47/8 5306/8 1/8 286/8 242/8
30) Weiler 1345 54/8 15/8 122/8 72/8 3392/8 93/8 46/8 136/8
31) Zaberfeld 4158 120/0 50/0 92/8 162/8 10721/8 125/8 195/8 350/0
Im Ganzen       128.938 3183/8 1275/8 3977/8 3933/8 22/8 21/8 32.3984/8 4141/8 10940/0 5401/8 6/8

[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden.
Weinberge. Wiesen. Waldungen.
Zum
Weinbau
be-
stimmt.
Zu
anderen
Culturen
ver-
wendet
zweimähdige. einmähdige. Laub-
wal-
dungen.
Nadel-
wal-
dungen.
ge-
mischte.
mit
Obst-
bäu-
men.
ohne
Bäume.
mit
Obst-
bäu-
men.
mit
Waldbäumen
und
Gebüsch.
(Holzwiesen.)
ohne
Bäume.
Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn.
01) Brackenheim 5600/0 102/8 1806/8 21/8 13/8 100/0 4033/8 1032/8 536/8
02) Botenheim 1840/0 23/8 2061/8 6/8 86/8 3/8 145/8
03) Cleebronn, Alt 3236/8 210/0 114/8 2746/8 2/8 13011/8 107/8
04) Cleebronn, Neu 3201/8 124/8 82/8 1224/8 30/0 7/8 7915/8 37/8 747/8
05) Dürrenzimmern 2004/8 56/8 204/8 1126/8 23/8 3/8 4/8 845/8
06) Eibensbach 637/8 84/8 346/8 15/8 42/8 23/8 5935/8 191/8 11/8
07) Frauenzimmern 703/8 3/8 2434/8 1/8 5/8 14/8
08) Güglingen 2187/8 3/8 141/8 2950/0 6/8 47/8 91/8 305/8 386/8 23/8
09) Haberschlacht 1791/8 26/8 61/8 836/8 10/0 2/8 27/8 1544/8 5/8 13/8
10) Häfnerhaslach 1090/0 131/8 3183/8 101/8 7/8 31/8 21406/8 105/8
11) Hausen bei Massenbach 751/8 2/8 35/8 1322/8 4/8 166/8 5622/8
12) Hausen a. d. Z. 3141/8 67/8 926/8 3/8 16/8 1756/8
13) Klein-Gartach 2221/8 140/0 83/8 2203/8 30/0 16/8 1/8 16852/8 3/8
14) Klingenberg 815/8 335/8 534/8 7/8
15) Leonbronn 165/8 313/8 1612/8 1/8 9770/0 396/8
16) Massenbach 213/8 56/8 1691/8 4/8 2/8 142/8 5292/8
17) Meimsheim 2560/0 92/8 91/8 1311/8 27/8 71/8 272/8
18) Michelbach 260/0 982/8 6/8 3/8 2676/8 82/8
19) Neipperg 2285/8 12/8 201/8 733/8 5/8 17/8 7010/0 116/8 127/8
20) Niederhofen 1217/8 170/0 1725/8 4/8 16/8 87/8 8485/8 15/8 14/8
21) Nordhausen 1153/8 91/8 97/8 1/8 246/8
22) Nordheim 6023/8 145/8 2034/8 10/0 100/0 32/8 8386/8 23/8
23) Ochsenbach 1433/8 37/8 16/8 3233/8 4/8 37/8 7/8 29211/8 252/8
24) Ochsenberg 23/8 382/8 736/8 5/8 3/8 430/0
25) Pfaffenhofen 1754/8 411/8 266/8 3146/8 3/8 11/8 5/8 6232/8 716/8
26) Schwaigern 2470/0 141/8 4224/8 25/8 426/8 18610/0 81/8 16/8
27) Spielberg 586/8 61/8 704/8 1/8 1/8 45/8 1176/8 7/8
28) Stethen 2926/8 20/0 27/8 2052/8 31/8 12/8 10720/0 176/8
29) Stockheim 1777/8 144/8 722/8 1/8 2/8 16/8 1146/8 31/8
30) Weiler 522/8 5/8 1122/8 3/8 17/8 42/8 4844/8 84/8
31) Zaberfeld 1171/8 85/8 4031/8 17/8 41/8 33/8 8451/8 31/8 526/8
Im Ganzen       55783/8 1141/8 3347/8 53682/8 292/8 1122/8 1463/8 19.6232/8 3557/8 3484/8

[Teil 3]

Namen
der
Gemeinden.
Weiden. Öden. Stein-
brüche.
Erz-,
Thon-,
Sand-
und
Mergel-
Gruben.
Gewässer. Straßen
und
Wege.
Gesamt-
betrag
des
Flächen-
Gehalts.
mit
Obst-
bäumen.
mit
Holz
bewachsen.
blos mit
Gras
bewach-
sen.
Seen
und
Weiher.
Flüsse
und
Bäche.
Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn. Mrgn.
01) Brackenheim 293/8 17/8 341/8 100/0 11/8 15/8 3/8 75/8 1156/8 30816/8
02) Botenheim 1/8 1/8 261/8 64/8 6/8 85/8 422/8 13700/0
03) Cleebronn, Alt 4/8 145/8 85/8 292/8 30/0 5/8 53/8 1062/8 36365/8
04) Cleebronn, Neu 14/8 155/8 21/8 5/8 15/8 10/0 727/8 17844/8
05) Dürrenzimmern 42/8 10/0 27/8 4/8 1/8 23/8 494/8 13620/0
06) Eibensbach 183/8 75/8 52/8 6/8 5/8 315/8 10220/0
07) Frauenzimmern 96/8 50/0 57/8 2/8 36/8 492/8 12693/8
08) Güglingen 62/8 15/8 354/8 155/8 16/8 1/8 77/8 956/8 28421/8
09) Haberschlacht 84/8 57/8 53/8 10/0 1/8 7/8 404/8 8714/8
10) Häfnerhaslach 11/8 151/8 92/8 290/0 4/8 3/8 85/8 934/8 33484/8
11) Hausen bei Massenbach 3/8 16/8 16/8 15/8 11/8 6/8 21/8 663/8 27767/8
12) Hausen a. d. Z. 34/8 462/8 35/8 7/8 2/8 1/8 43/8 666/8 26142/8
13) Klein-Gartach 107/8 23/8 45/8 276/8 11/8 1/8 54/8 963/8 35621/8
14) Klingenberg 10/0 137/8 20/0 7/8 453/8 171/8 8623/8
15) Leonbronn 27/8 145/8 142/8 5/8 2/8 16/8 496/8 18156/8
16) Massenbach 2/8 5/8 11/8 21/8 1/8 35/8 521/8 26917/8
17) Meimsheim 17/8 154/8 11/8 50/0 115/8 922/8 23496/8
18) Michelbach 21/8 143/8 26/8 14/8 1/8 1/8 12/8 241/8 9733/8
19) Neipperg 7/8 46/8 100/0 51/8 11/8 1/8 22/8 674/8 17901/8
20) Niederhofen 32/8 95/8 14/8 1/8 51/8 734/8 24687/8
21) Nordhausen 31/8 112/8 30/0 3/8 256/8 6312/8
22) Nordheim 180/0 2/8 293/8 111/8 51/8 6/8 62/8 1052/8 34047/8
23) Ochsenbach 146/8 5/8 181/8 145/8 2/8 23/8 120/0 1255/8 43447/8
24) Ochsenberg 70/0 172/8 114/8 3/8 1/8 2/8 401/8 14946/8
25) Pfaffenhofen 167/8 31/8 226/8 241/8 13/8 73/8 923/8 27194/8
26) Schwaigern 55/8 2/8 12/8 43/8 41/8 7/8 2/8 231/8 1597/8 69945/8
27) Spielberg 6/8 20/0 24/8 15/8 182/8 4580/0
28) Stethen 87/8 107/8 217/8 23/8 51/8 764/8 35423/8
29) Stockheim 71/8 47/8 107/8 21/8 2/8 1/8 4/8 367/8 10692/8
30) Weiler 21/8 104/8 62/8 42/8 37/8 356/8 11211/8
31) Zaberfeld 43/8 16/8 255/8 10/0 2/8 1/8 74/8 885/8 27503/8
Im Ganzen       1864/8 624/8 3833/8 3283/8 420/0 93/8 63/8 1981/8 21077/8 71.0246/8


Tabelle III.

[Ξ]

III. Staatssteuern, Gemeinde- und Stiftungshaushalt.


[Teil 1]

Namen
der
Gemeinden.
A. Staatssteuern nach der Umlage von 1871–72.
Grundsteuer. Gebäudesteuer. Gewerbesteuer.
Kataster-Anschlag. Steuerbetrag. Kataster-
Anschlag.
Steuerbetrag. Katasteranschlag. Steuerbetrag.
fl. kr. fl. kr. fl. fl. kr. fl. kr. fl. kr.
01) Brackenheim 13.875 58 2127 29 276.575 794 23 678 30 697 50
02) Botenheim 8366 35 1282 52 100.725 289 18 92 14 94 52
03) Cleebronn 15.469 18 2371 56 131.225 376 55 162 44 167 22
04) Dürrenzimmern 7784 28 1193 36 95.575 274 31 91 12 93 48
05) Eibensbach 1678 50 257 24 24.363 69 59 21 12 21 48
06) Frauenzimmern 5614 54 860 56 54.775 157 19 63 56 65 45
07) Güglingen 18.742 10 2873 44 214.037 614 46 333 30 343
08) Haberschlacht 3890 10 596 29 43.725 125 35 49 50 24
09) Häfnerhaslach 4941 27 757 41 50.175 144 7 56 57 36
10) Hausen a. d. Z. 14.848 45 2276 47 106.025 304 32 90 30 93 5
11) Hausen b. M. 14.281 48 2189 52 88.875 255 16 100 102 51
12) Kleingartach 11.046 5 1693 40 104.925 301 22 127 20 130 58
13) Klingenberg 4522 42 693 28 56.800 163 9 28 54 29 43
14) Leonbronn 3394 14 520 26 40.150 115 19 34 54 35 54
15) Massenbach 11.802 25 1809 40 126.750 364 3 170 36 175 28
16) Meimsheim 15.017 38 2302 40 124.200 356 44 186 40 192
17) Michelbach 2722 17 417 23 27.750 79 42 28 18 29 7
18) Neipperg 5723 10 877 31 59.875 171 58 31 36 32 30
19) Niederhofen 7941 27 1217 39 59.800 171 46 65 30 67 23
20) Nordhausen 2032 21 311 36 33.025 94 51 34 38 35 37
21) Nordheim 12.615 7 1934 17 148.725 427 10 194 6 199 38
22) Ochsenbach mit Kirchbach 8580 25 1315 35 55.770 160 11 58 38 60 18
23) Ochsenberg 7567 31 1160 19 49.850 143 11 46 36 47 56
24) Pfaffenhofen mit Rodbachhof 10.113 35 1550 41 107.875 309 51 88 24 90 55
25) Schwaigern 24.738 2 3793 6 278.700 800 29 475 4 488 37
26) Spielberg 1956 59 300 3 13.537 38 53 8 4 8 18
27) Stethen a. H. 11.584 10 1776 11 141.275 405 47 119 42 123 7
28) Stockheim 4694 34 719 48 54.850 157 32 40 38 41 47
29) Weiler 2981 42 457 6 31.700 91 3 20 18 20 53
30) Zaberfeld 8675 41 1330 5 58.600 168 18 102 36 105 30
267.204 28 40.970 2.760.232 7928 3601 20 3704

[Teil 2]

Namen
der
Gemeinden.
B. Der Gemeindepflegen nach dem Stande von 1870–71.
Vermögen. Schulden. Ein-
künfte.
Aus-
gaben.
Amts- Ge-
meinde-
Grund-
eigenthum.
Verzinsliche
Kapitalien.
Sonstige
Forde-
rungen.
Ver-
zinsliche.
Sonstige. Umlagen.
Mrgn. fl. fl. fl. fl. fl. fl. fl. kr. fl.
01) Brackenheim 3450/0 13.141 2515 131 8192 8794 442 5 600
02) Botenheim 385/8 1682 1010 4 3030 2963 197 1600
03) Cleebronn 4090/0 9336 2569 149 10.499 9977 361 18 2300
04) Dürrenzimmern 940/0 6524 948 3420 3669 184 43 1000
05) Eibensbach 1730/0 2114 587 200 2066 1680 47 27 450
06) Frauenzimmern 221/8 5534 414 2409 2131 132 56 650
07) Güglingen 4000/0 12.967 2723 9166 7275 457 20 900
08) Haberschlacht 1100/0 1468 1520 3539 2977 91 28 400
09) Häfnerhaslach 11632/8 18.306 1831 6321 1066 116 6
10) Hausen a. d. Z. 1910/0 13.533 497 3657 4630 316 3
11) Hausen b. M. 4647/8 17.778 2017 42 9583 8954 304 29
12) Kleingartach 12600/0 975 2269 7000 8680 6983 264 800
13) Klingenberg 70/0 329 1963 1913 107 18 1250
14) Leonbronn 3812/8 1001 1661 7946 4397 87 6
15) Massenbach 1887/8 15.563 1551 23 5380 5211 277 37
16) Meimsheim 642/8 2651 1103 200 5768 5785 339 38 1200
17) Michelbach 1243/8 581 750 2074 1720 68 14 600
18) Neipperg 1364/8 2195 788 64 2445 3207 127 53 400
19) Niederhofen 3686/8 1801 2141 3369 2996 181 36 500
20) Nordhausen 324/8 1370 176 1275 1530 53 350
21) Nordheim 2800/0 18.639 1471 1200 970 7698 9423 304 31 550
22) Ochsenbach mit Kirchbach 8674/8 17.815 2941 5122 4535 191 17
23) Ochsenberg 746/8 81 847 750 81 2779 3863 160 1000
24) Pfaffenhofen mit Rodbachhof 5473/8 10.516 1410 5132 5369 234 21
25) Schwaigern 552/8 11.945 6327 53 14.835 13.478 600 48 4200
26) Spielberg 1233/8 370 281 1460 1394 48 11 350
27) Stethen a. H. 8464/8 4411 2071 6689 6063 277 650
28) Stockheim 700/0 1748 1009 2882 2675 108 45 1000
29) Weiler 4585/8 7676 1067 3514 3609 71 27
30) Zaberfeld 3000/0 2825 738 100 3695 3892 202 44 300
96976/8[1] 203.965 45.392 10.100 1617 154.588 142.159 6356[2] 11 21.050

[Teil 3]

Namen
der
Gemeinden.
C. Der Stiftungspflegen
Vermögen. Schulden. Einkünfte. Ausgaben.
Grund-
eigenthum.
Kapitalien.
Mrgn. fl. fl. fl. fl.
01) Brackenheim 1230/0 214.014 13.219 13.459
02) Botenheim 20/0 1657 2 264 246
03) Cleebronn 4/8 5842 8 580 1312
04) Dürrenzimmern 15/8 2058 243 622
05) Eibensbach 1693 3 243 452
06) Frauenzimmern 27/8 3775 666 551
07) Güglingen 600/0 18.278 3110 3335
08) Haberschlacht 22/8 2675 254 402
09) Häfnerhaslach 1445 311 691
10) Hausen a. d. Z. 32/8 2077 467 645
11) Hausen b. M. 15.332 760 767
12) Kleingartach 7/8 4937 404 424
13) Klingenberg 714 193 168
14) Leonbronn 62/8 825 256 262
15) Massenbach 62/8 8302 816 1021
16) Meimsheim 3323 8 325 270
17) Michelbach 2/8 3975 263 272
18) Neipperg 24/8 2708 7 239 653
19) Niederhofen 77/8 700 278 276
20) Nordhausen 1281 59 202 238
21) Nordheim 3749 749 727
22) Ochsenbach mit Kirchbach 13/8 5022 318 541
23) Ochsenberg 17/8 818 2 183 137
24) Pfaffenhofen mit Rodbachhof 4062 355 733
25) Schwaigern 1/8 40.574 2586 2670
26) Spielberg 1522 1 172 197
27) Stethen a. H. 16/8 2472 25 445 631
28) Stockheim 3370 485 738
29) Weiler 23/8 1729 162 285
30) Zaberfeld 34/8 1450 445 455
2294/8 360.379 115 28.993 33.180[3]



  1. meist Wald.
  2. worunter 356 fl. 11 kr. Amtsvergleichungskosten.
  3. Die Unzulänglichkeit der Einkünfte wird von den Gemeindekassen ergänzt.