Aber die Liebe (Richard Dehmel)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Richard Dehmel
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Aber die Liebe
Untertitel: Ein Ehemanns- und -Menschenbuch
aus: {{{HERKUNFT}}}
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1893
Verlag: Dr. E. Albert & Co. Separat-Conto
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans dieser Ausgabe auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus urheberrechtlichen Gründen wurden die Handzeichnungen von Fidus (1868–1948) unkenntlich gemacht.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Aber die Liebe 001.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Titelblatt

Aber die Liebe.
Ein Ehemanns-und-Menschenbuch
von
Richard Dehmel.


Mit Deckelzeichnung von Hans Thoma[1]
und Handbildern von Fidus.[2]



München.
Druck und Verlag von Dr. E. Albert & Co.
Separat-Conto.
1893

Editionsrichtlinien

  • als Grundlage dienen die Editionsrichtlinien von Wikisource.
  • Das lange „s“ („ſ“) wird als normales „s“ wiedergegeben.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Stellen, die im Original in Antiqua gesetzt sind, stehen in dicktengleicher Schrift (<tt></tt>).
  • Gesperrt gedruckte Textteile werden mit der Vorlage {{SperrSchrift|}} dargestellt.

Inhaltverzeichnis

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Hans Thoma
  2. Fidus
  3. die Seiten 7 und 8 enthalten das Inhaltsverzeichnis dieses Buches; als Motto vorangestellt ist ein Zitat Liliencrons:

    [7] „Auf meiner Schlachtfahne
    Soll in leuchtender Schrift
    Das edelste Wort glänzen:
         Selbstzucht.“
    Detlev Freiherr von Liliencron.