Olla Potrida/Inhalt/1791

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1778 1779
1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789
1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797

Hinweis: Die Seitennummerierung weicht bei einigen Drucken ab. Einzelne neu aufgelegte Quartalshefte (Stücke) unterscheiden sich auch in der Typographie, z. B. beim Zeilenumbruch, und haben andere Titelzusätze und Titelvignetten.


Bildnisse auf den Titelseiten:

  1. J. C. v. Woellner
  2. J. A. Ernesti
  3. John Howard
  4. C. T. Freyherr von Dalberg

1. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–160

I. Gedichte

  • Lied (Fr. Ar. Mayer), Seite 3
  • Der dickfüßige Professor (M. Ldgrs.), Seite 5
  • Ein Steinhauermeister und sein Gesell an eines Hochehrwürden Grabe (M. Ldgrs.), Seite 5

II. Auszüge

  • Die Neapolitaner und der Vesuv (Miss Piozzi [= Hester Thrale]), Seite 6

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Beschluß des Artikel von unglaublichen Dingen, Seite 17
  • Wahre Ursache von Colberts Glück, Seite 24
  • Auszüge aus Saadi, Seite 27
  • Ein Madacassarisches Lied, Seite 30
  • Der durch den heil. Petrus von der Himmelspforte zurückgewiesene Pabst Julius II., Ein Gespräch (Joseph von Retzer), Seite 31
  • Ueber Marionetten (F. A. A. Meyer), Seite 87

IV. Naturgeschichte

  • William Bowles Beyträge zu Spaniens Thiergeschichte (F. Meyer), Seite 89

V. Biographie

  • Garrik (V–s), Seite 102

VI. Authentische und beurkundete Geschichte der Vorfälle zu Versailles am 5ten und 6ten Oktober 1789 aus Zeugen-Aussagen, Aktenstücken und Erläuterungen glaubwürdiger Männer gezogen; mit Randglossen des Uebersetzers 

  • Nöthige Vorerinnerungen, Seite 108
  • Aussage des Herrn Mounier, Seite 111

VII. Roman

  • Geständnisse des Grafen von ***, nach der 6ten Ausgabe, Seite 130

VIII. Miscellaneen

  • Fabeln (F. A. Meyer), Seite 144
    • Die Lichtflamme und das Licht
    • Der Esel und der Löwe
  • Anekdoten aus dem Thierreiche, lehrreich für das Menschengeschlecht (Ernst Adolph Eschke), Seite 146
  • Nach Imbert, Seite 149

IX. Fragmente

  • De la Torre Beschreibung des Ausbruchs des Vesuvs von 1779, Seite 152

2. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–168

I. Gedichte

II. Auszüge

  • Sitten der Bewohner der Sclaven-Küste (Matthews), Seite 11

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Reise des Ritters Hamilton auf den Etna, 1769, Seite 27
  • Freymüthige Kritik über die in der Akademie zu Wien ausgestellten Kunstwerke 1790, Seite 42
  • Von den Ursachen der Liebe der Eltern zu ihren Kindern, Seite 60
  • Fortsetzung von den Skizzen einer Geschichte der deutschen Dichtkunst, Seite 67

IV. Biographie

  • Mrs. Siddons und Mrs. Billington, Seite 91

V. Anekdoten

  • Einige Thatsachen und authentische Nachrichten (zum Theil aus Briefen) von der Anwendung der Menschenrechte, und den glücklichen Folgen der Revolution in Frankreich, Seite 94

VI. Roman

  • Fortsetzung der Geständnisse des Grafen ***, Seite 102

VII. Miscellaneen

  • Beyspiele und Erzählungen öffentlicher, feyerlicher Zweykämpfe (V–s), Seite 117
  • Ueber den Nutzen naturforschender Gesellschaften auf Akademien, eine Rede am 28ten Nov. als am Stiftungstage der physikalischen Privatgesellschaft zu Göttingen, gehalten von ihrem Archivar, Dr. F. A. A. Meyer, aus Hamburg, Seite 127
  • Etwas über natürliche Magie; besonders über Elektricität, in Absicht auf Gewitterableiter, Seite 132

3. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–160

I. Gedichte

  • Wiedersehn und Trennung, An Sophie, meine geliebte Schwester (Karl Reinhard), Seite 3
  • An meinen Bruder, Im Februar 1791 (F. A. A. Meyer), Seite 6
  • An A… (F. A. A. Meyer), Seite 7
  • Frühlingslied eines Bauerknaben, Seite 8

II. Auszüge

  • Turin: aus den Briefen eines reisenden Schweizers, Seite 9

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Liebschaften einiger ältern Könige von Frankreich, Seite 24
  • Tit. Hrn. Hauptm. J. R. V. Meyers von Oberstad, Raths- und Spendeherrn, Sechste und letzte Rede, Im Lyzeumssaale zu Luzern gehalten den 22sten Wintermonats 1790, Seite 67
  • Begebenheiten, Meinungen und Reisen des ehemaligen Hofnarren Killrikullri zu Trapezunt, Ein Original und Fragment in jedem Betrachte, Seite 78
  • Fortsetzung von den Skizzen einer Geschichte der deutschen Dichtkunst, Seite 98

IV. Naturgeschichte

  • Anekdoten aus dem Thierreiche, lehrreich für das Menschengeschlecht (Ernst Adolph Eschke), Seite 108

V. Biographie

  • Florenz Carton Dancourt, Seite 113

VI. Roman

  • Fortsetzung der Geständnisse der Grafen von **, Seite 122

VII. Miscellaneen

  • Fortsetzung von den Beyträgen über Rußland, Seite 134
    • Musik zu dem berühmten Russischen Taubentanz, Seite 148
  • Ein modernes Pharisäer- oder Schriftgelehrten-Stückchen, Seite 149
  • Fabeln (F. A. A. Meyer), Seite 154
    • Der Wolf und der Fuchs
    • Der Affe als Ambassadeur du genre humain
    • Der Kautz
    • Die Biene
    • Die Hähne
    • Die Eulen
    • Der Löwe und der Tiger
    • Die Meerkatze
  • Erinnerung (C. A. Vulpius), Seite 159
  • An die Frau von R**, In ein Autorexemplar eines Buchs geschrieben (C. A. Vulpius), Seite 160

4. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–152

I. Gedichte

II. Auszüge

  • Apologie von Italien, Seite 5

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Correspondenz des Hrn. Leg. Sekr. Schmidt, und des Abgesandten des Menschengeschlechts, Seite 18
  • Konaira und Benilißar, oder die Kinder der Natur, Eine Erzählung, Seite 22
  • Das Kasperl Theater zu Wien, Seite 46
  • Ueber die Ursachen die der Ausbildung der Vieharzneikunst entgegen stehn (Meyer), Seite 49
  • Zwei, bisher in Deutschland noch wenig bekanntgewesene Anekdoten aus Frankreich (H. P. F. Hinze), Seite 54
  • Hidallan, Dramatisches Gemählde (H. P. F. Hinze, nach Ossian), Seite 57

IV. Naturgeschichte

  • Naturgeschichte der Hummerarten, Seite 61

V. Anekdoten

  • Sammlung von wenig bekannten Anekdoten und Urkunden, welche die neuesten Ereigniße der französischen Revolution betreffen, Aus öffentlichen Schriften, und aus Briefen, Seite 70

VI. Roman

  • Fortsetzung der Geständnisse des Grafen B., Seite 84

VII. Miscellaneen

  • Zuschrift an des Herrn Johann Rudolph Grafen von Chotek Excellenz, bei Ueberreichung der Werke Balbi’s (Joseph von Retzer), Seite 98
  • Schreiben des H. v. Voltaire an einen seiner Freunde, Seite 105
  • Der Thurm und die Linde (Krügelstein), Seite 107
  • Der gereiste Hund (Krügelstein), Seite 109
  • Der beste Fürst, Prolog zur Feier des Geburtsfestes des Durchlauchtigsten Marggrafen zu Brandenburg Onolzbach etc. etc. Auf dem Gesellschaftstheater zu Schwabach (Johann Jakob Christian von Reck), Seite 110
  • Bruchstück aus der Pflanzenphysiologie von C. L. C. Sidon Med. Dr. zu Ploen im Herzogthum Hollstein, Seite 120

VIII. Fragmente

  • Reise des Herrn Ramond’s nach der Schneebrücke in den Pyrenäen (Louis Ramond de Carbonnières), Seite 134

Register[Bearbeiten]

  • Register der vier Stücke der Olla Potrida, vom Jahr 1791, Seite 150