Olla Potrida/Inhalt/1790

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1778 1779
1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789
1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797

Hinweis: Die Seitennummerierung weicht bei einigen Drucken ab. Einzelne neu aufgelegte Quartalshefte (Stücke) unterscheiden sich auch in der Typographie, z. B. beim Zeilenumbruch, und haben andere Titelzusätze und Titelvignetten.


Bildnisse auf den Titelseiten:

  1. J. C. Gottsched
  2. Joh. Winkelmann
  3. Friedr. Wadzeck
  4. J. F. W. Jerusalem

1. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–152

I. Gedichte

  • Der edle Krieger, Ballade (F. A. Meyer), Seite 3
  • An meinen Bruder, Am ersten November, 1789 (F. A. A. Meyer), Seite 6
  • Die Grille und die Ameisen, Seite 7

II. Auszüge

  • Fünf Briefe der Lady Elisa Craven an den Herrn Marggrafen von Anspach auf ihrer Reise durch die Wallachei, Seite 8

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Chronologisches Verzeichniß der Deutschen, welche in der Bastille gefangen saßen: aus den, bei der Eroberung gefundenen Verhören und Acten gezogen, Seite 27
  • Fragment aus dem Leben eines guten Fürsten, Seite 34
  • Crates an Hippias über Mirakel, Seite 41
  • Reise einer Dame von Lyon nach Bern u.s.w., 1787, Seite 43
  • Schreiben eines Deutschen Reisenden aus Paris, über die Schauspiele des Palais-Royal, Den 30. Jenner 1789, Seite 65

IV. Naturgeschichte

  • Der Flamingo, Seite 70

V. Anecdoten

  • Die Gegenwart des Geistes, Eine wahre Anecdote, Seite 76

VI. Biographie

VII. Miscellanien

  • Uebersetzung und Sammlung merkwürdiger in Frankreich erschienener Schriften, über die neuesten Ereignisse, seit dem 5ten October 1789, Seite 95
  • Briefe über die Stiergefechte in Spanien, Seite 127
  • Ueber die äußere Figur (Shenstone), Seite 135
  • Ein Character (Shenstone), Seite 139
  • Probe eines Pragischen Kasperlestücks (J. M–r), Seite 141
  • Zwei merkwürdige Briefe der Frau von Maintenon, Seite 145

VIII. Roman

  • Wie bändigt man den Muthwillen unserer feinen Herren?, Seite 146

2. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–168

I. Gedichte

  • Der Lohn des Sängers (F. Meyer), Seite 3
  • Der Adler und der Pelikan, Seite 4
  • An Amalia (F. A. A. Meyer), Seite 5

II. Auszüge

  • Sitten der heutigen Römer, Seite 6

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Zwey Gespräche im Palais-Royal über Anekdotenhascherey und Marktschreyerey gehalten, Seite 21
  • Fabeln (F. Meyer), Seite 41
    • Der Bär, der Fuchs und der Affe
    • Die Lerche
  • Ueber Schriftstellerey und Bücher (Shenstone), Seite 44

IV. Naturgeschichte

  • Ueber den Bohon Uppas (A. d. H. v. H.), Seite 71

V. Biographie

  • Bruchstücke aus der Fortsetzung der Selbstbekenntnisse des J. J. Rousseau, sonderlich seinen Aufenthalt in Venedig betreffend, Seite 78

VI. Anekdoten

  • Als das berühmte Miserere des Lulli vor Ludwig XIV. das erstemal aufgeführt wurde … Die große Königin, Elisabeth von England, litte einsmal heftig am Zahnweh … Als der Herzog von Burgund 1682 geboren wurden, entsagte Ludwig XIV. für großer Freude … Der gemeine Mann zu Paris modelt schon seine Redensarten ganz nach dem herrschenden Ton … Eine von den gefälligen Nymphen sagte neulich zu einem Geistlichen … Als der König von Frankreich im Februar die bekannte Rede in de Nationalversammlung hielt … In der Sitzung der Nationalversammlung zu Paris, wo die Rede von der neuen zu den Hinrichtungen … Die Köpfe der beyden unglücklichen Schlachtopfer der Volkswuth des Foulon und Berthier … Einige Personen beschäftigen sich in Paris in allem Ernst damit, Voltairens Gebeine …, Seite 123

VII. Uebersetzung und Sammlung neuer Französischer Revolutionsschriften

  • Thut die Augen auf!, Eine abgekürzte Uebersetzung der stärksten Stellen aus der kürzlich zu Paris unter diesem Titel erschienenen Broschüre, Seite 126

VIII. Miscellanien

  • Skizzen einer Geschichte der deutschen Dichtkunst [Fortsetzung], Seite 144
  • Instruktion für eine würdige Schwester G. v. P. (Z…ch), Seite 166

3. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–176

I. Gedichte

II. Auszüge

  • Von der Lebensart der Europäer in Surinam, Seite 7

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Versuch über das Karakteristische der Eigennahmen, Seite 21
  • Der erste Robinson, Seite 36
  • Bemerkungen über Menschen und Sitten (Shenstone), Seite 45
  • Dr. Mattheus Dobson, Nachricht vom Harmattan, einem sonderbaren afrikanischen Winde, Seite 65

IV. Naturgeschichte

  • Der Stör, Seite 77

V. Anekdoten

  • Jakob I. König von England, verlangte, daß ein französischer Gesandte … Man lag dem Pater Mallebranche sehr an, den Journalisten von Trevoux … Eine schöne junge Dame, sagte zu dem 98jährigen Fontenelle … Bey einer Vorstellung der Gluckschen Alceste behauptete ein Tadler …, Seite 83

VI. Biographie

  • Ryland, vom Herrn von Erlach. Mitglied des souverainen Raths des Stands Bern, und Landvoigt zu Lugano, Seite 84

VII. Roman

  • Die vergebliche Vorsicht, Novelle (nach Paul Scarron), Seite 92

VIII. Miscellanien

  • Schreiben eines Franzosen, an die Herausgeber der Actes des Apôtres über die Spielsucht, welche seine Landsleute angesteckt hat, Seite 121
  • Beschluß der Nachrichten von den Deutschen, welche in der Bastille gefangen saßen, Seite 125

IX. Fragmente

  • Aufstand der Bauern, und des 3ten Standes im sechszehnten Jahrhundert: eine Geschiedniß die viel Aehnlichkeit mit einer andern in unsern Tagen hat (Galletti), Seite 132
  • An Hertzberg, Seite 173

4. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–168

I. Gedichte

  • Die Feyer des Todes (G. V. Schober), Seite 3
  • Heinz von Plasmann, Ballade aus dem 15ten Jahrhundert, vom Ritter von Kalchberg: Verfasser des Trauerspiels die Tempelritter, Seite 6

II. Auszüge

  • Die Spanierinnen (J.-F. de Bourgoing), Seite 13

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Aus dem Tagebuch eines Reisenden, 1786, Seite 27
  • Ballette und theatralische Aufzüge aus dem XVII. Jahrhundert (V–s), Seite 34
  • Anti-Spectrologie: oder Beweis, daß es außer der Einbildung keine Gespenster giebt (v. K.), Seite 41
  • Das ohnfehlbare Mittel, Erzählung aus dem Französischen, Seite 48
  • Ueber Feerei (N. N.), Seite 56
  • Die Brieftasche, Fragment eines Lustspiels in Einem Aufzuge (W. M.), Seite 63

IV. Biographie

  • Nachrichten von Paul Scarrons Leben und Schriften (Joseph Edler von Stetzer), Seite 90

V. Anekdoten

  • Einige Pinselzüge zum Gemälde des letzten Bundsfestes zu Paris, den 14. Julius d. J., Seite 102

VI. Naturgeschichte

  • Von den medicinalischen Eigenschaften des Weidenbaums, Seite 104

VII. Roman

  • Nachricht von einem alten deutschen Roman (F. Meyer), Seite 107

VIII. Miscellaneen

  • Baron von Cloots; Wortführer aller europäischen Nationen, Seite 115
  • Vereitelung der aufwieglerischen Versuche in der Schweiz, Seite 119
  • Beschluß von den Skizzen einer Geschichte der deutschen Dichtkunst, Seite 124
  • Richard Nash, König von Bath, Seite 131
  • Das Kloster la Trappe: aus einem Briefe, 1790, Seite 137

IX. Fragmente

  • Der Hafen zu Toulon und Beschreibung des See-Arsenals (Johann Georg Fisch), Seite 141

Register[Bearbeiten]

  • Register der vier Stücke der Olla Potrida vom Jahr 1790, Seite 165