Olla Potrida/Inhalt/1792

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1778 1779
1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789
1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797

Hinweis: Die Seitennummerierung weicht bei einigen Drucken ab. Einzelne neu aufgelegte Quartalshefte (Stücke) unterscheiden sich auch in der Typographie, z. B. beim Zeilenumbruch, und haben andere Titelzusätze und Titelvignetten.


Bildnisse auf den Titelseiten:

  1. A. W. IFFLAND
  2. IOH. CASPER LAVATER
  3. F. Schiller
  4. Dr. Swift

Beilage:

  • Tafel zu Stück 3, Seite 36 [russische Schaukeln]

1. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–144

I. Gedichte

II. Auszüge

  • Behandlung der Negersklaven auf der Fahrt nach Amerika (Johann Jakob Sell), Seite 10

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Rückzug der Schweizer von Meaux am 29. September 1567, Seite 20
  • Anekdoten von dem berühmten jüdischen Banquier Abraham Hirschel (Pierre-Antoine de La Place), Seite 29
  • Die Königswürde; ein orientalischer Apolog, Seite 35
  • Nachrichten von den musterhaften Armen-Anstalten zu Würzburg 1791, Seite 38
  • Fabeln (F. A. A. Meyer), Seite 54
    • Die Lerche
    • Der Phönix und das Huhn
  • Duldung in Frankreich (Jacques Mallet-du-Pan), Seite 57
  • Versuch einer Beantwortung nachstehender Frage: Ob es zur wahren Freundschaft unumgänglich nöthig sey, kein Geheimniß für sich zu behalten, und ob die möglich nützlichen Folgen, die eben so möglich schädlichen, die aus reiner Offenherzigkeit entspringen können, überwiegen? (Wilhelm Schober), Seite 62

IV. Naturgeschichte

  • Anekdoten aus dem Thierreiche, lehrreich für das Menschengeschlecht (Ernst Adolph Eschke), Seite 70

V. Biographie

  • Leben des Philosophen Carneades, Eine Skizze (J. F. Piel), Seite 74

VI. Roman oder Lustspiel

  • Der Treffbube, Ein Lustspiel in einem Aufzuge (C. A. Vulpius), Seite 81

VII. Anekdoten

  • Miscellaneen und Thatsachen, wörtlich aus der Geschichte der Französischen Staatsumwälzung, und aus öffentlichen Pariser Blättern und Verhandlungen gesammelt, Seite 105
    • Auffallender Kontrast
    • Der Tyrannentödter
    • Berichtigung
    • Noch etwas vom berüchtigten Jourdan, dem coupe-tête und Avignoner-General
    • Ein Escroc erhält die Ehre, der Sitzung der N. V. beywohnen zu dürfen
    • Die Veteranen und das Kinderbataillon
    • Mit Messern spiel’ bey Leibe nicht!
    • Gute Spekulation
    • Rapport eines Spions der Propaganda
    • Die Ratten
    • Kraftwörter
    • Discite justitiam moniti!

VIII. Miscellaneen

  • Beyträge zur Kenntniß des Spanischen Theaters, von Don Vincent Garcias de la Huerta (F. A. A. Meyer), Seite 116
  • Ein Schubartscher Brief an einen preußischen Officier, Seite 123
  • Elegie an den Tod (Ritter), Seite 125
  • Der Weg zur Wahrheit, Seite 126
  • Muster von Poesie, Aria beym Geburtstage des Durchlauchtigsten Prinzen Karl von Mecklenburg-Strelitz zu Zelle, den 10. Okt. 1791, Seite 128
  • An Bav, Seite 129
  • An –, Seite 130
  • Die Gelehrten, Seite 130
  • Der Seher, Seite 130
  • Der Verläumder, Seite 131
  • Ein paar Tönnchen für die neuen Jakob Böhme, Seite 131
    • Prophezeihung eines alten Mönchs, im Kloster Lotharsleben bey Querfurth in Sachsen, der ums Jahr 1012 gelebt …
    • Wie man die Waffensalben gebrauchen soll
  • Empfindungen am Einweihungsfeste der Wiederherstellung des Kadettenkorps zu Berlin, Seite 134
  • Strohkranzrede, Seite 136

IX. Fragmente

  • Die Lazaroni zu Neapel (nach Jean-Claude Richard de Saint Non), Seite 139

[Berichtigung]

  • Druckfehler im 4ten Stück der Olla Potrida von 1791, Seite 144

2. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–144

I. Gedichte

  • Die Trauung im Walde (Grabner), Seite 3
  • Die Freundschaft (H. P. F. Hinze), Seite 10
  • Die Ros’ am Grabe, und Hesper (H. P. F. Hinze), Seite 11
  • Meine Grabschrift (Buddeus), Seite 12

II. Auszüge

  • Schreiben des Herrn Doctor’s Hoffmann zu Frankfurt am Mayn, an den Herausgeber, Seite 13

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Beispiele von Juristischem Scharfsinn und Witz, Seite 38
  • Despotismus und Demokratie, Seite 47
  • Kayser Heinrich’s IV. Absolution, In der Schloßkapelle zu Canosa 1077 (H. P. F. Hinze), Seite 48
  • Der graue Bruder, ein Lustspiel in einem Aufzuge (F. A. A. Meyer), Seite 50
  • Der Jakobiner-Club (André Chénier), Seite 67
  • Anweisung zu einer kleinen Excursion durch England, von London aus, Auszug eines Briefs vom Jahr 1789, Seite 77
  • Ursprung des Lombrespiels, Eine Hypothese, Seite 82

IV. Biographie

  • Etwas über Clement Marot (H…e), Seite 85

V. Roman

  • Der Eremit (Friedrich Gottschalck), Seite 87

VI. Anekdoten

  • Anmerkungen der Gebrüder Israel Elias und Moses Elias Reiß, Handelsleuten zu Frankfurt am Main, Seite 98

VII. Naturgeschichte

  • Neue Beobachtungen über Taubstumme (Ernst Adolph Eschke), Seite 107

VIII. Miscellaneen

  • Ueber Cagliostro’s Maurerische Verbindungen, Seite 112
  • An das Königl. Preußische Dragonerregiment von Norrmann, bey dessen Einmarsch zu Ohrdruff bey Gotha den 26sten Juny 1792, Seite 122
  • An das Königl. Preußische Dragonerregiment von Norrmann, bey dessen Ausmarsch aus Ohrdruff den 28sten Juni 1792, Seite 124
  • Eine Geistererscheinung, Seite 126
  • Maurerlied, Come let us prepare, Seite 129
  • An die weinende Welly, Nach dem Englischen (H. P. F. Hinze), Seite 131

IX. Fragmente

  • Folgender Beitrag zu der Lebensgeschichte Friedrich des Großen …, Seite 132
  • Copia. Instruktion, wornach des Kronprinzen Liebden, auch die beiden Generalmajors, der Graf von Schulenburg und von Kleist, desgleichen der Obristlieutenant von Bredow, sich währender Campagne am Oberrhein achten sollen (Friedrich Wilhelm), Seite 133

3. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–144

I. Gedichte

  • Bey Uebersendung eines Damenschildes, worauf Apollo abgebildet war (H. P. F. Hinze), Seite 3
  • Gebet eines Indianers (F. A. A. Meyer), Seite 6
  • Lied, Mel. Bei der hellsten Mittagssonne, Seite 7
  • An Johann Anton Ludwig Seidensticker, Helmstädt, am 26. Oktober 1788 (Karl Reinhard), Seite 9

II. Auszüge

  • Mez (Wilhelm Ludwig Steinbrenner), Seite 11

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Der Jünger Schwedenborgs, oder die Zaubergestalt (J. Grabner), Seite 25
  • Die Wunderquelle, an S* (J. Grabner), Seite 34
  • Fortsetzung der Briefe eines Reisenden über Rußland, Seite 35
  • Der Eichenkranz, Ein Dialog zu Eröffnung der Frankfurter National-Schaubühne bei der Krönungsfeier Ihro Majestät des Kayser Franz des Zweyten 1792 (August Wilhelm Iffland), Seite 41
  • Sitten der Einwohner am Senegal, Seite 63
  • Aus dem Schreiben eines österreichischen Husarenofficiers an Herrn **, Seite 77
  • Callimachus Hymnen, aus dem Griechischen übersetzt, Seite 79
    • Hymne auf den Zeus
    • Hymne auf den Apoll
  • Schreiben eines Schweizers an den Herausgeber, über den Pariser 10ten August, Seite 86

IV. Naturgeschichte

  • Veterinarische Bemerkungen und Regeln für Personen, die mit eigenen Pferden reisen, Seite 90

V. Anekdoten

  • Von dem Blutbade den 2ten, 3ten, 4ten September zu Paris, Aus einem Briefe aus Paris, Seite 95

VI. Miscellaneen

  • Der englische Garten, 1792, Seite 98
  • Zusätze zu dem Nachtrag zu den Skizzen einer Geschichte der deutschen Dichtkunst, Seite 104
  • Ideen zu einer Geschichte der heimlichen Gerichte in Westphalen, Seite 135

VII. Fragmente

  • Für Reisende zur See, Seite 140

4. Stück[Bearbeiten]

Seite 1–176

I. Gedichte

  • An den Obersten von B. beim Ausbruch des Kriegs wegen der freien Fahrt auf der Schelde (Grabner), Seite 3
  • An Haubold von Einsiedel, Nach einem Gespräch über Hoffnung und Genuß (Grabner), Seite 4
  • An Gotter (Grabner), Seite 5
  • An G. S*, Seite 6

II. Auszüge

  • Ueber London, Seite 7

III. Abhandlungen und vermischte Aufsätze

  • Der Zehnte August, Schreiben des Herrn Mallet du Pan an Herrn B. Genf im September 1792, Seite 12
  • Einige Züge aus der ältern und neuern russischen Geschichte, Seite 58
  • Merkur. Charon. Ein Schatten (J. Grabner), Seite 75
  • Merkwürdigkeiten um Neapel: von einem Reisenden, Seite 78
  • Ueber die Ereignisse des 2ten Decembers in Frankfurt am Main, allen Menschenfreunden von den Bürgern Frankfurts gewidmet, 1792, Seite 86

IV. Naturgeschichte

  • Zur Ehrenrettung Conrad Geßners, über seine Meinung vom Adlerstein (F. A. A. Meyer), Seite 105

V. Biographie

  • John Law (H. Fr. Pf–e), Seite 110

VI. Roman

  • Berloff, Meist wahre Geschichte (Friedrich Gottschalk), Seite 122

VII. Miscellaneen

  • Der Herbst (K–mm), Seite 132
  • Der Winter (K–mm), Seite 134
  • Kleine Erzählungen; von Herrn Johann Carl Tutenberg zu Göttingen, 1792, Seite 137
    • Das Mädchen in der Beichte
    • Der Bauer und der aus Nordamerika zurückgekehrte Braunschweigische Soldat
    • Der betende Seeofficier
    • Die Kinderlehre
    • Der Held in der Schenke
    • Und – Alle wurden stumm! oder Die Fürstin unter den Gelehrten
    • Sappho, am Gestade des Meeres
  • Philosophische Frühlingsempfindungen (Joseph Carl Winkler von Mohrenfels), Seite 145
  • Laura und Alonzo, oder die Serenade, Eine Spanische Novelle (F. A. A. Meyer), Seite 146
  • Reisegeräthe, Seite 151
    • Reisewagen
    • Kuffert
    • Reisebette
    • Reisechatoulle
    • Reiserouleau
    • Reisebecher und Kanne
    • Beschreibung eines bequemen Filtrirtrichters, auf Reisen zu gebrauchen
    • Einige vermischte Bemerkungen vom Packen und Gepäcke
  • Patriotischer Zuruf an die Preußen, Bei ihrem bevorstehenden Feldzuge nach Westphalen im Monat December 1792 (v. S.), Seite 167

Register[Bearbeiten]

  • Register der vier Stücke der Olla Potrida, vom Jahr 1792, Seite 171