Andreasnacht

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreasnacht
Andreasnacht
Volksglaube zum 30. November (Andreastag)
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png Wörterbucheintrag im Wiktionary
Eintrag in der GND: [1]
Weitere Angebote

Literatur[Bearbeiten]

  • Jodocus Lorichius: Aberglaub Das ist, Von Mancherley Segen, Artzneyen, vnnd andern stucken, darin viel Christen, wissentlich oder vnwissentlich sündigen. Cölln 1601, S. 45 Google
  • Zacharias Rivander: An St. Andreas-Tag. In: Fest-Chronica: Darinnen viel außerlesene, denckwirdige Historien... Bd. 1, 1602 Google
  • Erasmus Francisci: Die bestraffte Vor-Schau deß Bräutigams. In: Der höllische Proteus oder tausendkünstige Versteller: vermittelst Erzehlung der vielfältigen Bild-Verwechslungen erscheinender Gespenster. Nürnberg 1695. S. 810–824 Google
  • Albert Joseph Conlin: Der Christliche Welt-Weise Beweinet die Thorheit derer in diesem Buch beschriebener 25 Närrinnen. Augsburg 1711, S. 91–95 Google
  • Andreas-Gebetlein. In: Nutzbares, galantes und curiöses Frauenzimmer-Lexicon. Leipzig 1715, S. 63–64 Google
  • Von Lösel-Nächten. In: D. Johann Jacob Bräuners Physicalisch- und Historisch-Erörterte Curiositäten. Frankfurt 1737, S. 87–98 HAAB Weimar
  • Herrmann Harrys: Volkssagen Märchen und Legenden aus Niedersachsen. Celle 1840, S. 25–29 Google
  • Johann Paul Kaltenbaeck: Vaterländische Denkwürdigkeiten. Band 5, 1845, S. 46 Google
  • Carl Beidtel: Andreasnacht. In: Balladen. Leipzig 1845, S. 128–130 Google
  • Julius Neidl: Die Welt und ihre Geheimnisse. Schilderungen des Interessantesten aus der Natur-, Welt- und Völkerkunde. Wien 1846, S. 10–12 Google
  • Emil Sommer: Sagen, Märchen und Gebräuche aus Sachsen und Thüringen. Band 1, Halle 1846, S. 162 Google
  • Friedrich Nork: Der Festkalender enthaltend die Sinndeute dem Monatszeichen. Stuttgart und Leipzig 1847, S. 704–707 Google
  • Ernst Meier: Deutsche Sagen, Sitten und Gebräuche aus Schwaben. Band 2, Stuttgart 1852, S. 454–456 Google
  • Samuel Friedrich Wilhelm Hoffmann: Vollständigstes Wörterbuch der deutschen Sprache. Leipzig 1853, S. 143 Google
  • Taschenbuch für die Lausitz. Herausgegeben von Ed. Ruhlandt.II., 1. Heft, Görlitz 1855, S. 78 ostdok
  • Die Bräutigamsschau und andere Liebes-Orakel. In: Weimarer Sonntagsblatt: Zeitschrift für Unterhaltung aus Literatur. 3 (1857), S. 485–488, 497–500 Google
  • Johann Georg Theodor Grässe: Des deutschen Landmanns Practica. Wetter- und Gesundheitsregeln in Reimen, Aberglaube in Sternen, Haus und Feld, Thiergeheimnisse, Bauerncompaß, Loostage des ganzen Jahres. Ein Beitrag zur deutschen Mythologie und Culturgeschichte vom Verfasser des Jägerbreviers. Dresden 1858, S. 179–181 Google
  • Adolf Wuttke: Der deutsche Volksaberglaube der Gegenwart. Hamburg 1860, S. 51–53 Google
  • A. W. Liebesorakel am Andreasabend. In: Beiblatt zu den Unterhaltungen am häuslichen Herd. Nr. 50, 1863, S. 997–998 Google
  • Moritz Spiess: Aberglauben, Sitten und Gebräuche des sächsischen Obererzgebirges. Dresden 1862, S. 22–24 Google
  • Die Frage nach dem künftigen Bräutigam. In: Teplitz-Schönauer Anzeiger 1863. S. 461–462 Google
  • Otto von Reinsberg-Düringsfeld: Fest-Kalender aus Böhmen: ein Beitrag zur Kenntniß des Volkslebens und Volksglaubens in Böhmen. Prag 1864, S. 515–520 Google
  • Alois Lütolf: Sagen, Bräuche und Legenden aus den fünf Orten Lucern, Uri, Schwyz, Unterwalden und Zug. Luzern 1865, S. 103 Google
  • Schlesische Provinzialblätter. Bd. 4, Breslau 1865, S. 132 Google
  • Liebesorakel für unverheirathete Damen. In: Saal-Bote. Kissingen 1866, S. 127–128 MDZ München
  • August Witzschel (Hrsg.): Kleine Beiträge zur deutschen Mythologie, Sitten- und Heimathskunde in Sagen und Gebräuchen aus Thüringen. Wien 1866, S. 155–156 Google
  • Anton Peter: Sagen und Märchen, Bräuche und Volksaberglauben. Bd. 2, Troppau 1867, S. 212–214 Google
  • August Ernst Köhler: Der unheilvolle Andreasabend. In: Volksbrauch, Aberglauben, Sagen und andre alte Ueberlieferungen im Voigtlande. Leipzig 1867, S. 572 Google
  • R. Drescher: Rockengänge, Lichtenabende und der Andreasabend in Schlesien. In: Globus: illustrierte Zeitschrift für Länder- und Völkerkunde, Band 12, Braunschweig 1867, S. 283 Google
  • Wolfgang Menzel: Vorschau des Bräutigams und der künftigen Todten. In: Die vorchristliche Unsterblichkeitslehre. Bd. 1, Leipzig 1870, S. 162–163 Google
  • Otto von Reinsberg-Düringsfeld: Heirathsorakel in Polen. In: Der Bazar. Berlin 1870, S. 67, 88–89 MDZ München
  • G. Emil Barthel: Andreasnacht. In: Haus und Welt. Sonntagsbeilage zur Nürnberger Presse. Nr. 48, Nürnberg 1875 digipress
  • Jacob Grimm: Deutsche Mythologie, Vierte Ausgabe, Band 3, S. 470 (965), Berlin 1878 Google
  • In: Sprüche in Liebesnoth.Urväter-Hausrath in Spruch und Lehre, herausgegeben von Ludwig Forck. Berlin 1883, S. 136–137 e-rara.ch
  • Ivan Caryll, Friedrich Wilhelm Wulff, W. Behre: Andreasnacht, Operette in 3 Acten, Libretto, Hamburg, [1890] MDZ München
  • Ludwig Anzengruber: In der Andreasnacht. In: Letzte Dorfgänge, Kalendergeschichten und Skizzen aus dem Nachlaß. Stuttgart 1894, S. 238–248 ÖNB-ANNO
  • Hans Zahler: Volksglaube und Sagen aus dem Emmenthal. In. Schweizerisches Archiv für Volkskunde. 15 (1911), S. 3 e-periodica
  • Andreasnacht. Eine Frage an das Schicksal. In: AZ am Abend. München 1928, S. 4 digiPress
  • Orakel am Andreastag. In: Morgenpost deutsches unparteiisches Tagblatt. Brünn 1936 Kramerius
  • L. Ehret: Liebeszauber. In: Colmarer Jahrbuch 1937, S. 82–84 Gallica
  • Bohdan Georg Mykytiuk: Die ukrainischen Andreasbräuche und verwandtes Brauchtum. Wiesbaden 1979 ostdok