Wikisource:Jahrestage/April

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelblatt Helvetische Verfassung

Am 12. April 1798 proklamierte der Basler Politiker, Jurist und Schriftsteller Peter Ochs in Aarau auf der Grundlage seiner Ersten Helvetischen Verfassung die „Helvetische Republik“. +/-

  • 17. April 1521: Martin Luther sagt auf dem Reichstag zu Worms: „Hier stehe ich und kann nicht anders.“ +/-
  • 21. April 1828: Der Orientalist Otto Blau wird geboren.
  • 21. April 1864: Der Soziologe, Jurist und Nationalökonom Max Weber wird in Erfurt geboren.
  • 21. April 1910: Mark Twain stirbt in Redding, Connecticut. +/-
  • 28. April 1808: Der Geograph und Reiseschriftsteller Johann Georg Kohl kommt in Bremen zur Welt. +/-