Benutzer Diskussion:Haendelfan/Archiv

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kleiner Hinweis[Bearbeiten]

Hallo Haendelfan. Mit den Vorlagen – die findest du hier: Wikisource:Verlinkungen, werden die Links etwas übersichtlicher und wesentlich kürzer. Viel Spaß noch -- Jowinix 12:30, 10. Okt. 2011 (CEST)

Zeitschriften, Google-Books, Copyfraud etc.[Bearbeiten]

Hallo Haendelfan, du hattest geschrieben: "google-books verbietet das Weiterverwenden von google-downloads. Insofern scheue ich mich, die ganzen noch nicht bei MDZ / BSB abrufbaren Bände dort hochzuladen. Denn auf meinen downloads ist natürlich überall das google-Wasserzeichen am Ende der Seite." Da musst Du Dir keine Sorgen machen, den was gemeinfrei ist, kann frei verwendet werden und kann auch nicht durch Allgemeine Geschäftsbedingungen oder ähnliches eingeschränkt werden – man nennt solche Einschränkungsversuche „Copyfraud“. Vor dem Hochladen ins Internet-Archiv entferne ich alle überflüssigen Seiten (incl. der GBS-Seiten) und entferne das Wasserzeichen. Macht alles Arbeit, ist aber eine sinnvolle Sache, besonders wenn man mit den Sachen noch weitergehendes vor hat. Viele Grüße von Deinem --Konrad Stein (Diskussion) 11:15, 20. Aug. 2014 (CEST)

Hallo zurück und danke für den Hinweis auf Copyfraud. Ich habe nur wirklich keine Lust mir noch irgendwelchen Ärger einzuhandeln. Wenn ich hier die Links zu GBS oder anderen Plattformen hochstelle, ist es einfacher. Es macht ja auch genug Arbeit, das zusammenzutragen. Sicher wäre es gut, alles nochmal alternativ irgendwo zu lagern, aber wie schon gesagt, ich habe da absolut keinen Bock, noch von Google oder der VG Wort zu hören, ich hätte gegen irgendein eingebildetes oder reales Copyright verstoßen, indem ich irgendwas hochlade. Die Informationen zusammenzutragen, wie man sich über einen US-Proxy anmeldet, sollte nicht SO schwer sein. Allerdings scheint es auch "clevere Seiten" zu geben. Bei Hathi Trust zb. komme ich mit meiner Software für Proxy nicht weiter, sondern es kommt immer nur die Meldung "access forbidden" bzw "you do not have access to this page", andererseits kann ich mit der normalen deutschen adresse zugreifen, aber dann eben nur auf Bücher vor 1873. Warum das so ist weiß ich natürlich nicht, aber DA würde ich natürlich auch begrüßen, dass die Hathi-Trust-Dinge wirklich nochmal irgendwo anders hochgeladen werden, aber bei GBS ging es bislang immer problemlos.
Dennoch kannst du mir ja mal verraten, wie man das GBS wasserzeichen entfernt, nur für den Fall der Fälle.
Die Suche in den Digitalisierten Bibliotheken (auch deutsche digitale bibliothek etc) ist ja immer sehr mühselig, eben weil sich auch keiner die Mühe macht, die Metadaten richtig zu pflegen oder einzustellen. MDZ in München ist ganz aussichtslos, da findet man das was man sucht, nie, sondern immer was ganz Abartiges und nur über den normalen BSB-Katalog kann man halbwegs verlässlich finden, ob ein bestimmtes Buch schon digitalisiert zu haben ist.
Es wäre da viel sinnvoller, die UB Karlsruhe, die ja den deutschen Metakatalog pflegt, würde die digitale Erreichbarkeit, von mir aus auch wenigstens für die in D dititalisierten Bücher uind Zeitschriften übernehmen, damit man eben sinnvoll und zeitnah das findet, was man sucht.
So lade ich jetzt die med. Zeitschriften und Bücher, die ich gern hätte, für mich runter und habe sie dann, aber sie woanders nochmal hochzuladen ist mir zu riskant - mal abgesehen von dem bibliografischen Aufwand, den ICH dann betreiben muss.
Archive.org ist ja per se auch nicht SOOO benutzerfreundlich wenn es um zeitschriften geht, da meist kein Jahr oder Jahrgang angegeben ist. Deshalb machen ja eben die Linksammlungen auf der Wikisource wirklich sinn und ich werde mich immer mal wieder daran beteiligen. Aber eben mit Linksammlungen, das muss reichen.
PS: wenn du zu dem Hathi-Problem eine Lösung weißt, gib mir gern Bescheid, das würde mich wirklich interessieren, denn mich würde schon interessieren, was man dort findet. --Haendelfan (Diskussion) 17:02, 20. Aug. 2014 (CEST)

Nun schau mal an, große Neuigkeiten (wo wir doch gerade darüber sprachen): Wikisource:Skriptorium#BUB_.28Book_Uploader_Bot.29_f.C3.BCr_Google_nach_IA
Den watermark-Trick hatte ich Dir verlinkt, hier noch einmal in Klartext: Gbs#Entfernen_des_Wasserzeichens_.22Digitized_by_Google.22
Viele Grüße --Konrad Stein (Diskussion) 20:05, 20. Aug. 2014 (CEST)

Ich habe jetzt mal einen Versuch gestartet und einige Bände der Illustrirtten Zeitung, die ich auch selbst als Links hier hinzugefügt habe, auch bei archive.org hochgeladen. Mal schauen, ob was kommt. --Haendelfan (Diskussion) 14:03, 30. Aug. 2014 (CEST)

The Illustrated London News[Bearbeiten]

Hallo Haendelfan, ich muss deine Tatkraft, welche sonst natürlich gernstens gesehen wird, leider etwas bremsen. Zunächst sind wir hier ja auf der deutschsprachigen Version von Wikisource, daher sind Listen ausländischer Zeitungen, welche ohne in einen besonderen Kontext eingebunden sind, bei uns schon sehr grenzwertig. Ich persönlich kann zwar noch mit einer reinen Nachweisseite für Digitalisate leben, weil sie eben so reichhaltig illustriert ist und das Vorbild der "Leipziger Illustrierten Zeitung" ist. Was meines Erachtens aber überhaupt nicht geht, ist das Aufliste eines solchen Sammelsurium einzelner auf Commons befindlichen Bilder der Zeitschrift. Dafür gibt es schließlich Commons und seine Kategorien. Wir haben hier unzählige illustrierte Zeitschriften verlinkt, aus denen es auch Bilder auf Commons gibt, ohne all diese Sachen nochmals im Einzelnen bei uns zu listen. Du arbeitet auf WP mit solchen Bildern. Wenn du so etwas wie ein Notizzettel dafür brauchst, dann mache das bitte auf einer Seite in deinem Benutzerraum z. B. Benutzer:Haendelfan/The Illustrated London News. Dann möchte ich dich noch gerne um deine Mithilfe bitten, solche Google-Proxy-Bände frei zugänglich zu machen und die neu verlinkten Sachen gleich hiermit http://tools.wmflabs.org/bub/index in das IA zu laden. Wir arbeiten gerade daran, alle derzeit auf WS verlinkten Proxy-Bände dort hin zu schaffen, dann sollte wenigstens neu hinzukommendes gleich vom Bearbeiter selbst erledigt werden, denn sonst ist die ganze Mühe des Verlinkens für die Katz´, weil das Publikum überhaupt keine Proxys nutzt, abgesehen vielleicht von ein paar wenigen Forschern, Genealogen und wir Exoten auf WS natürlich, aber auch nur dann, wenn es unbedingt nötig ist. LG --Rumpelsteig (Diskussion) 06:18, 22. Sep. 2014 (CEST)

Danke für die Antwort. Ich wollte das Ganze auch ursprünglich bei der englischen wikisource einstellen, aber die kennen die ganzen Templates nicht. Die gesammelten Einzelbeiträge aus den Commons habe ich einfach von dort mit kopiert, das kann ich aber gern wieder rausnehmen. Den Einwand mit ausländischen Zeitschriften finde ich indes grenzwertig, zumindest was die reine Existenz einer Linkseite zu den brauch- und runterladbaren Digitalisaten beinhaltet.
Deine Forderung nach Zugänglichmachung der derzeit nicht zugänglichen Bände bei IA ist in Arbeit, nur das Laden von 600 MB auf IA dauert ja auch seine Zeit und man kann ja wohl kaum erwarten, alles mit einmal zu bekommen. Ich arbeite jedenfalls daran, auf jeden Fall sind ja derzeit alle Links bis 1870, das ist mehr als bei vielen anderen Linksammlungen, bei denen nur Einzelbände greifbar sind! --Haendelfan (Diskussion) 12:16, 22. Sep. 2014 (CEST)
Bist du nicht neugierig, wenn dir jemand einen Link in den Text setzt? Klick den mal an. Du musst dazu überhaupt nichts runterladen, hochladen und auch nicht ewig warten. Oben hatte bereits Konrad Stein auf einen Beitrag im Skiptorium dazu verlinkt, lies bzw. probiere das jetzt wirklich einmal aus bevor du wieder irgendwas von Hand ins IA lädst. Du wirst deine Freude haben. --Rumpelsteig (Diskussion) 13:31, 22. Sep. 2014 (CEST)

Hallo Haendelfan, hab deine E-Mail gelesen, mein Provider streikt aber gerade, deshalb kann ich dir nur hier antworten. Die Kurzverlinkungen funktionieren in der englischen Wikisource nicht, da dort die entsprechenden Templates fehlen bzw angepasst werde müssten. Du kannst ja versuchen Vorlage:GBS nach en:Template:GBS 1:1 zu übernehmen, en:Template:IA scheint es aber schon zu geben. Frag aber erst mal nach, ob dort Verlinkungen auf Digitalisate überhaupt erlaubt sind, bisher sieht es so aus, als wenn es dort nicht üblich ist.--Sinuhe20 (Diskussion) 09:38, 22. Sep. 2014 (CEST)

Danke für deine Antwort und auch die Reaktion auf den Löschvorschlag. Ich finde diesen Löschvorschlag echt grenzwertig, aber gut. Man kann seine Zeit auch sinnvoller verbringen, als nicht nur selbst alles zu laden, sondern das ganze auch noch zu kopieren und dann aufzuarbeiten, nur damit es dann aufgrund der "falschen Sprache" gelöscht wird. --Haendelfan (Diskussion) 12:16, 22. Sep. 2014 (CEST)
Das mit dem „Laden“ sollte jetzt klar sein und die Trennung in Sprachversionen ist so alt wie die Wikipedia selbst. Du kannst z. B. auf WP-de auch nicht einen englischen Artikel schreiben, nur weil es deine Stammwikipedia ist oder weil woanders ein paar Vorlagen fehlen. Ich würde vorschlagen, dass du, solange bis du dich einigermaßen eingelebt hast, deine Vorhaben mit anderen ein bisschen bequatschen tust, um unnötige Arbeit zu vermeiden. --Rumpelsteig (Diskussion) 13:31, 22. Sep. 2014 (CEST)
Stopp! Bitte nichts mehr hochladen, das geht genauso in die Hose wie alle deine bisherigen Uploads und du merkst es noch nicht einmal. Das IA kann deine Uploads nicht richtig verarbeiten (vermutlich PDF korrupt durch private Nachbearbeitung), deine Bücher können nicht online gelesen werden. Bist du heute noch ein bisschen online? Ich komme gleich nochmal zurück und erkläre genau warum. Bitte lies in der Zwischenzeit endlich einmal, was Konrad Stein schon vor Wochen und ich erst vorhin oben verlinkt haben: 1. Wikisource:Skriptorium#BUB_.28Book_Uploader_Bot.29_f.C3.BCr_Google_nach_IA. 2. http://tools.wmflabs.org/bub/index und damit du es auch findest gleich die Anleitung dazu unter http://tools.wmflabs.org/bub/about/ Daß war die ganze Zeit mit Hochladen gemeint! --Rumpelsteig (Diskussion) 21:44, 22. Sep. 2014 (CEST)
Bin zurück mit den Beispielen. Schau dir mal folgende Vergleiche an (Bitte bitte jetzt aber wirklich alles alles anklicken!):
Von dir hochgeladen Illustrirte Zeitung, Über Land Und Meer und jetzt auch noch Illustrated London News (Ok, anfangs sehen alle Uploads so aus, denn es kann ein paar Stunden bis Tage dauern, bis das IA die Uploads fertig verarbeitet hat, aber am Ende werden letztere wohl auch nicht anders aussehen als jene welche du schon vor Wochen hochgeladen hast)
So dagegen sehen korrekt verarbeitete Upload aus, z. B. die Zeitschrift Globus, die ich vor ein paar Tagen per BUB-Uploader hochgeladen habe oder Vom Fels zum Meer Die Bandbeschreibungen (Metadaten) sind zwar Mist, weil sie direkt von Goole mit übernommen sind und im BUB nicht manuell geändert werden können, aber für die richtige Zuordnung haben wir ja unsere Listen. Rufe jetzt mal ein Band z. B. von Globus auf z. B. diesen und gehe auch mal in die Tumbnailansicht So, und jetzt mach das mal mit einem deiner Bände, z. B. den hier. Verstehst du jetzt was ich meine? So wie „Globus“ müssen deine Bände auch aussehen und das können sie auch ganz ohne langwierigen Selbstupload einfach mit dem BUB-Uploader. Melde dich, wenn du alles gesehen oder noch Fragen hast, dann sehen wir weiter, was z. B. mit den kaputten Bänden zu tun ist etc. --Rumpelsteig (Diskussion) 23:27, 22. Sep. 2014 (CEST)
So, Herr Oberlehrer, da bin ich wieder. Dein Ton gefällt mir gar nicht und dient allenfalls dazu mich davon abzuhalten, hier überhaupt noch was beizutragen. Wer immer dich zu irgendwas ernannt hat oder wozu du dich berufen fühlst: wenn du deinen Ton nicht änderst, wirst du zumindest bei mir keinen Erfolg haben. Dass das mit den Uploads bei IA, wenn man es selbst macht und dafür ordentlich beschriftet, hätte man ganz sicher auch in eine neutrale oder gar wohlwollende Syntax und Lexis verpacken können und dann hätte ich mich vielleicht auch bemüßigt gefühlt das Ganze zu berücksichtigen und nochmal zu machen. So halte ich mich da jetzt zurück; die Daten liegen ja immerhin da, nur kann man sie nicht online lesen, sondern muss sich die Mühe machen, das runterzuladen. Das ist nicht schön und für die Zukunft weiß ich es sicher, nur habe ich da kein Bewerbchen, nochmal was für irgendwen hochzuladen, wenn sich jetzt hier Meckerköppe zum Oberlehrer aufspielen, die noch nicht mal korrektes Deutsch beherrschen tun. --Haendelfan (Diskussion) 13:45, 23. Sep. 2014 (CEST)
Klar brauchst du keine Oberlehrer, scheinbar nur Leute die ihre Zeit verschwenden, um dich davon abzuhalten erneut deine Zeit zu verschwenden um nicht in korrektem Deutsch konkret Mist zu bauen. Eine neutrale oder gar wohlwollende Syntax und Lexis scheint dir bisher, sorry, eher eine willkommene Einschlafhilfe gewesen zu sein. Nachdem du endlich den Weckruf vernommen hast, bist du eingeschnappt. Wenn einer dazu Grund hätte, dann wohl ich. Bereits vor Wochen hatte ich hier (schon längst vergessen, hatte ich es erst gestern nacht nach meiner Antwort wieder gesehen, sonst hätte ich es dir auch gleich noch verlinkt) auf den Uploader und die Möglichkeit der Arbeitsersparnis hingewiesen. Da war ich noch gut genug um deine Fragen zu beantworten, habe aber keine Rückmeldung auf meine Rückfrage gekriegt. Ist dass etwa die Kommunikationsweise, wie du sie dir vorstellst? Da wunderst du dich noch, wieso ich gestern in Not und Eile so dick Aufgetragen habe? Ich wolle verhindern, dass du an DEM Abend und womöglich die halbe Nacht erneut einen Haufen unnötiger Arbeit machst und nichts anderes. Nebenbei verwende ich mich gerade dafür, dass, wenn schon nicht die ganze Seite, so wenigstens deine Links erhalten bleiben. Also krieg dich wieder ein. Alle hier haben schon mal Mist gebaut und ich habe auch meine Zeit gebraucht, um wenigstens etwas durchzublicken. Im übrigen habe ich hier auch nicht mehr zu sagen als jeder andere und lasse mich auch nicht von jedem aus der Fassung bringen, der mir mal, berechtigt oder unberechtigt ans Bein pinkelt, sondern versuche daraus mitzunehmen, was geboten scheint, um Wikisource voranzubringen. Wie wir die Seiten hier Zustande bringen mag für die Beteiligten sicher nicht ganz unbedeutend sein, aber für das Publikum da draußen ist entscheidend, was "hinten dabei raus kommt" (Kohl) Wenn ich heute von einem Zebra übertrampelt werde oder auf den nach ihm benannten Streifen unberechtigterweise vom Bus überfahren werde, dann bleiben wenigstens die Seiten auf Wikisource, ok, vielleicht auch noch ein paar angebrochene Tüten Kekse. Also mach hin und mach mit, du bist mir trotz aller Aufregung so wertvoll wie alle anderen, auch wenn es manchmal nicht so rüberkommt,. --Rumpelsteig (Diskussion) 22:01, 23. Sep. 2014 (CEST)
Hallo Haendelfan, ich entschuldige mich in aller Form für etwaige Verletzungen. Ich sah gerade in der http://tools.wmflabs.org/bub/queue/ einige Bände der Illustrierten Zeitung, wenn du das warst, dann danke ich dir herzlich dafür. Es kann derzeit ein paar Tage dauern, bis die Bände im Reader zu lesen sind. Ich werde deine Arbeit gerne weiter direkt oder indirekt unterstützen, aber ich bin wie gesagt nicht alleine hier und du bist auch nicht auf eine Zusammenarbeit mit mir angewiesen, falls du lieber noch etwas Distanz wahren möchtest. Wichtig ist mir nur, dass du weiter an deinen Vorhaben arbeitest, soweit sie eben zu Wikisource passen.
Nachdem ich so herum gemeckert habe, lass mich auch noch sagen was mich ehrlich beeindruckt hat. Du hast auf einer Disku geschrieben: [Unsere Linksammlungen seien] viel nutzerfreundlicher als die Suchmaschinen eben bei den digitalen Bibliotheken und an anderer Stelle: Die Suche in den Digitalisierten Bibliotheken (auch deutsche digitale bibliothek etc) ist ja immer sehr mühselig, eben weil sich auch keiner die Mühe macht, die Metadaten richtig zu pflegen oder einzustellen [.....] Deshalb machen ja eben die Linksammlungen auf der Wikisource wirklich sinn
Es ist schön, solche Rückmeldungen zu bekommen, denn oft fragt man sich, ob und wie unser Nebenjob (die Hauptaufgabe bleibt nach wir vor die Transkription), die Listen, überhaupt wahrgenommen werden. Damit hast du genau den Punkt getroffen, der z. B. auch mich motiviert damit weiterzumachen, denn mir ist auch kein anderes Angebot im Internet bekannt, welches in dieser Breite von Hand erstellte bibliographischen Nachweise von Digitalisten bietet (also prinzipiell zu Thema, zu dem es digitalisierte historische Literatur und natürlich auch Interessenten gibt, die es machen). Lediglich einzene thematisch begrenzte Sammlungen sind mir bekannt, wie etwa das Genealogie-Wiki. Liebe Grüsse --Rumpelsteig (Diskussion) 00:25, 26. Sep. 2014 (CEST)
lieber rumpelsteig. schön dass du über deinen schatten gesprungen bist. das sagt viel über dich aus. insofern ist auch meinerseits das aneinandergeraten vergangenheit und, was mich angeht, vergessen. du hast richtig gesehen, ich habe angefangen die illustrirten zeitungen zu laden, probeweise, weil ich erstmal sehen wollte, ob es geht und wie, weil ja das ganze nicht eindeutig beschrieben ist und v.a. ich zb gar nicht weiß, ob ich meinen computer laufen lassen muss oder abschalten kann. auch war mir nicht klar, dass andere sehen können was ein anderer hochlädt. es gibt - zumindest mir nicht bekannt - eben nicht die richtige FAQ seite dazu :-)
da wir also wieder reden, sag: was mache ich am besten mit band 11 der Illustrirte Welt? den habe ich von hathitrust geladen (da vor 1873 funktioniert das mit dem hathihelper, allerdings, scheint es nur über den umweg einzelne images zu laden und dann daraus die odf zu bilden, wenn man gleich pdf lädt, haperte es zumindest bei mir am ende mit dem "merging" / zusammenbauen. das hat 3 x probiert, aber immer bei 76% abgebrochen, auch manuelle neustarts waren erfolglos. wie auch immer: jetzt habe ich die pdf und was mache ich also damit? doch wieder bei IA hochladen, dass andere einfach so das ganze runterladen können jund dann 2 links einarbeiten - den bestehenden zu hathitrust (und dahinter schreiben so was wie "zum Lesen und Laden einzelner Seiten") und dann zu IA und dahinter dann in klammern so was wie "für den download des gesamten bandes". alternativ kann ich es auch in eine cloud laden, die nicht nach tagen nichterfolgten downloads daten löscht, so quasi als direktlink, zb zu oboom oder mega.co.nz? --Haendelfan (Diskussion) 00:56, 26. Sep. 2014 (CEST)
PS: und ja, ich lade die illustrirten zeitungen und auch über land und meer dann alle noch hoch. die 2 einzigen derzeit nicht ohne proxy lesbaren illustrirte welt ausgaben habe ich schon abgeschickt, da steht im moment book upload, keine ahnung, warum das so lange dauert. ich bleibe dran, ob es geklappt hat. bei the london news warte ich erstmal, was hier bei der diskussion rauskommt.--Haendelfan (Diskussion) 01:10, 26. Sep. 2014 (CEST)
und ganz vergessen: der service der WS mit ihren links hat mir eben noch einige bände einer zeitschrift, die ich suchte, zusätzlich beschert, als ich schon kannte (nämlich schmidts jahrbücher der in- und ausländischen medicin) und das war für mich der grund, überhaupt was zurückzugeben, weil mich das angebot überzeugt und ich finde, dass sich hierfür zu engagieren sich lohnt! ich sage gern auch dir persönlich so wie den ganzen anderen beiträgern DANKE SCHÖN! und vielleicht erreichen wir ja eines tages noch das wunder, dass die OPACs von ubs und anderen bibliotheken auf uns verweisen statt eben zb auf die begrenzten reservoire der BSB. ich habe es jedenfalls hier in leipzig schon häufig erlebt, dass "elektronische zeitschrift" als extra-fundergebnis angezeigt wird im UB-OPAC hier in leipzig und dann gelangt man zur übersichtsseite des entsprechenden titels im BSB-opac. immerhin, das ist ja schon was. aber unser bzw euer angebit ist viel besser, umfassender. manche titel wie eben zb auch das literarische centralblatt für deutschland sind ja sogar fast vollständig erfasst. was für eine geile ressource. ich habe auch eine hochachtung vor der mühe, den sich die projektmitarbeiter machen, die die OCR-vorlagen gegenlesen, ob also alles richtig erkannt wurde und das dann als richtig durchsuchbaren text zur verfügung stellen. da mitzumachen konnte ich mich aber bislang nicht durchringen. denn da wird man garantiert nie ein dankeschön hören. da keiner die mühe sieht, die es macht, einen zeitungsband zu lektorieren, der dann vielleicht am ende nicht mal das suchwort enthält, nach dem ich nun gerade mal suche. aber wer weiß ... ich habe auf jeden fall hochachtung vor allen, die diese muße haben. mir würde es aber zb schon reichen, wenn noch mehr zeitschriften wie die gartenlaube mit einzelseiten scans schnell zu überschauen wären in bezug auf alte bilder. aber auch das ist viel zu aufwändig. ich habe vielleicht 20 (?) bilder auf WP oder commoins geladen und das nervt mich schon, die mühe für jedes einzelne. wie lange mag es da erst gedauert haben, 800 seiten eines jahresbandes gartenlaube in ansprechender qualität zu laden. hut ab! --Haendelfan (Diskussion) 01:10, 26. Sep. 2014 (CEST)
Lieber Haendelfan, herzlichen Dank für deine Antwort. Ich bin froh, dass wir wieder über unsere Arbeit reden können. Ich werde deine Fragen alsbald beantworten. Eines vorweg aber, damit du den Rechner abschalten kannst: Du kannst einen Eintrag im BUB-Uploader in dem Moment wegklicken oder über Home ein neues Formular aufrufen, sobald die Doublettenprüfung abgeschlossen ist. Bei gleichlautenden Titel musst du ja ein sogenanntes Captcha lösen, sobald er dieses angenommen hat, kannst du die Seite komplett wegklicken. Ich mache das auch immer gleich, denn die Seite, die nach dem lösen des Captchas kommt, aktualisiert sich nicht so schnell. Da steht dann immer noch drin 25% Complett (stopped) und wenn man in der Menge der geöffneten Fenster den Überblick verliert (ich habe oft bis zu 25 Fenster BUB-Formulare gleichzeitig offen, die auf die Doublettenprüfung warten), was man nun schon gemacht hat, weiß man eben manchmal nicht mehr, ob man da nun schon das Captcha für den sogenannten Reupload gemacht hat oder nicht und dabei ist es mir schon passiert, dass ich den Band ein zweites Mal gecapchat und hochgeladen habe. (Ein Trick, es im Zweifel zu erkennen wäre das Zurückblättern im Browser. Kommt die Confirm-Seite, wurde das Captcha noch nicht gelöst, kommt das Captcha, dann hattest du es schon gelöst) Du kannst also den Rechner abschalten, sobald du das letzte Capcha gelöst hast. Vorher wird der Uploader auch nie aktiv, der wartet zwar auf dich, ist aber nicht sauer, wenn du nichts machst, denn er macht dann eben auch nichts und wenn du gerade keine Zeit hast, die Doublettenprüfung abzuwarten, kannst du den Eintrag ganz wegklicken und machst den Upload eben ein anderes Mal, merkst dir die ID und gibst sie zu einem genehmeren Zeitpunkt erneut ein. Du hast ja die Google-IDs sowieso gelistet und die Form des IA-Links leitet sich in immer der gleichen Weise davon ab, also brauchst du dir nichts weiter zu merken als welche IDs du schon eingegeben hast, musst als keine Lesezeichen und dergleichen für die bereits hochgeladenen Titel anzulegen, nur um zu sehen wie der Fortschritt ist. Am Ende klickt man die fertigen Liste auf Wikisource einmal komplett durch und schaut ob alles da und wenn bei einem Band einmal irgendwas nicht hingehauen hat, dann kann man ja nochmal uploaden. Bis demnächst, dein --Rumpelsteig (Diskussion) 02:47, 26. Sep. 2014 (CEST)
Danke für die lange Antwort. Ich bin weiterhin dabei das Ganze hochzuladen, aber der BOT hat ein großes Problem: pro Tag scheint er nur ein-max drei Dubletten zu akzeptieren. Ich habe gestern nach 3 Bänden der Illustrirten Zeitung aufhören müssen, weil er trotz mehrfacher Eingabe des Capture-Bildes nicht gewillt war, über 25% stopped hinauszugehen. Will heißen, ich lande immer wieder auf der Seite, dass Dubletten vorhanden sind. Heute gingen wieder 2, danach kein weiterer. Es wird sich also eine Weile hinziehen, bis alle Bände online sind. Schreibst du nochmal was zu der Frage von Band 11 der Illustrirten Welt, von dem ich jetzt für mich die vollständige PDF mühsam mit HathiHelper geladen habe? --Haendelfan (Diskussion) 16:07, 26. Sep. 2014 (CEST)

Hallo Haendelfan, kurz: Capcha gelöst > Fenster schließen, der Rest läuft alleine. Erklärung: Du darfst das Captcha keinesfalls mehrmals lösen, denn damit lädst du den Band nur mehrmals hoch, denn der BOT arbeitet ab dem Moment, wo du das erste Mal das Captcha gelöst hast, unaufhaltsam und zuverlässig am Hochladen. Es dauert mitunter nur sehr sehr lange, bis die Fortschrittsmeldung über 25% stopped hinauskommt (insbesondere wenn man viele Bänden nacheinander eingibt (was man auch tun sollte, um vorwärts zu kommen) oder womöglich gerade noch andere Leute diese BOT-Handeingabe benutzen. Neben der Handeingabe läuft seit Monaten rund um die Uhr auch noch ein vollautomatischer Mass-Upload, aber der soll uns hier nicht interessieren, jedoch findest du diese Mass-Titel ebenfalls in den Neueingängen beim IA, nur damit du dich nicht wunderst woher das alles kommt) und wie ich oben beschrieben habe, brauchst du >überhaupt keine Fortschrittsmeldungen mehr abzuwarten<, du bekommst auch keine Rückfragen oder Fehlermeldungen mehr, denn der Bot lässt sich ohnehin nicht mehr davon abhalten, seine Arbeit zu erledigen. Du kannst bzw. sollst auch am besten das Fenster unmittelbar nach lösen des Captcha (es heißt wirklich so w:Captcha) >schließen<. Du kannst, sobald du das letzte Captcha deiner aktuellen Sitzung gelöst hast, auch den Rechner abschalten oder irgendetwas anderes tun, was immer du willst. Es spielt für den Erfolg des Uploads keine Rolle. Das Schließen des Fensters verhindert dann auch, dass du das Captcha versehentlich nochmals löst, wie es mir schon passiert ist. Zu den anderen Fragen, auch unten bei Jowinix melde ich mich nochmals. --Rumpelsteig (Diskussion) 23:10, 26. Sep. 2014 (CEST)

Nachtrag zum Internet-Archive: Du weist, dass du keine guten Emailadressen in deinem IA-Account angeben darfst, insbesondere keine mit Klarnamen? Die steht nämlich bei jedem Upload im Klartext den Metadaten und ist für Spam-Robots und jeden Benutzer einsehbar. Es ist ratsam, eine sogenannte Wegwerfadresse zu benutzen oder irgendwo ein Gratispostfach zu nehmen, das du sonst nicht für deinen normalen Mailverkehr benutzt. --Rumpelsteig (Diskussion) 23:35, 26. Sep. 2014 (CEST) Nachtrag: Auch für Wikipedia usw. solltest du zumindest keine Klarnamen-Adresse verwenden oder gar öffentlich nennen. Jeder Mitleser kann auch völlig grundlos zum Stalker werden und viel Unfug anstellen, Waren ist Haus bestellen und dergleichen. Vorsicht ist auch bei der Benutzung von Proxys geboten. Hier darfst du dich niemals nebenher sensible Daten senden oder in sensible Bereiche einloggen, zum Beispiel Banksachen, Ebay, Amazon und sonstiges, da kostenlose Proxys, auch professionell aussehende, von jedem ins Netz gestellt und betrieben werden können, auch und sogar häufig von Kriminellen, die es alleine auf solche sensible Daten abgesehen haben. --Rumpelsteig (Diskussion) 00:05, 27. Sep. 2014 (CEST)

danke für die erklärung und klarstellung, dass nach einmaligem lösen des captcha alles läuft. ich hatte nämlich immer dieselbe fehlermeldung wieder bekommen (doubletten gefunden und deshalb "stopped" und erst nach dem 10. oder 20. wiederholen ist das dann doch geladen worden. schön dass ich mir also diese mühe nicht machen muss. DANKE! --Haendelfan (Diskussion) 23:50, 26. Sep. 2014 (CEST)

Übrigens: Doppelt mit dem BUB-Uploader eingestelle Bände erkennt man an der zusätzlich der ID hinten angehängtem "-2", also statt „nH05AQAAMAAJ“ so „nH05AQAAMAAJ_2“ Man findet seine Uploads noch eine Weile in der Arbeitsliste unter http://tools.wmflabs.org/bub/queue/ Du kannst die IDs dort auch anklicken, aber Vorsicht, auch dort ist der Status 25% ... (stopped) noch lange so sichbar wie schon beim Eingabefenster besprochen, weil hier die Aktualisierung auch nicht schneller ist als in der ursprünglichen Eingabeseite, denn es handelt sich ja um die ein und selbe Seite, welche wir im Browser nur schon meist geschlossen haben. Auch hier darf man auf keinen Fall auf die Angabe 25% (stopped) herinfallen (ist mir zu Anfang passiert, du siehst, ich war auch nicht immer schon so schlau) und nochmals einen Reupload machen, denn bei allem, was in dieser Liste steht, wurde das Captcha bereits gelöst. Diese Arbeitsliste, falls du sie einmal längere Zeit geöffnet hast, aktualisiert sich auch häufig lange Zeit nicht, dann einfach die Seite neu laden. Sie enthält auch alles, was andere Leute gerade hochladen, nicht jedoch die Mass-Uploads, von denen einige hundert pro Tag eingestellt werden. Ansonsten braucht man diese Seite nicht zu beachten, sie ist nur manchmal nützlich, um zu erkennen, wieviel gerade viel so los ist. Denn davon hängt es ab, wie schnell die Doublettenprüfung erledigt und du damit auf das Captcha warten musst.

Hier noch 2 Links (vielleicht auch für deine Memoseite), die Übersicht über die neuen Titel BUB Uploads deutschsprachige Titel, neueste zuerst und BUB Uploads alle Titel, neueste zuerst Auf den ersten 5-7 Seiten, also so 250-350 Titel (je nach Verarbeitungsgeschwindigkeit) dieser Listen sind die Thumbnails noch alle schwarz, dann kommen schon die ersten bunten Thumbs, jedoch ist da auch meist noch nicht das Buch richtig fertig und im Reader lesbar, aber wenn man dann noch weiter runter blättert, kommen irgendwann endlich die ganz fertigen Bücher. --Rumpelsteig (Diskussion) 05:33, 27. Sep. 2014 (CEST)

Hathi und US-Proxy[Bearbeiten]

Hallo Haendelfan,
an die HT-Sachen bis 1922 ist eigentlich mit Geduld und ein wenig Spucke relativ leicht rankommen. Nämlich mit dem HahitDownloadHelper (gibts nur für Windows) und der Investition von 50€/Jahr für einen Proxy-Service. Details gibt es unter folgenden Links: [[1]]. Mit dem HGHelper kann man die Einzelseiten und die OCR herunterladen. Das kann man zu einem pdf montieren und ins IA uploaden.
Zu Deinem anderen Thema: meine Maxime in diesen Dingen ist: sowenig Zeichen wie möglich. Denn die können an unerwarteter Stelle Ärger machen (Tabstopps z.B.) oder bedeuten erhöhten Pflegeaufwand bei Vereinheitlichung (Kommas, Doppelpunkte). Außerdem erschweren sie das Lesen (Zeichengewimmel) ohne irgendetwas zu verbessern. Aber das ist Geschmackssache. Viele Grüße. --Konrad Stein (Diskussion) 11:46, 28. Sep. 2014 (CEST)
Entschuldige, wenn ich da nachhake bzw. nachfrage. Ich habe bislang "ChrisPC Free Anonymous Proxy". Damit kann ich GBS problemlos "knacken" und alle dort gelisteten PDF auch ebenso problemlos laden. Ich kann damit auch Opern und andere Konzerte auf der Kulturseite des französischen Fernsehens sehen. Das läuft alles problemlos, aber wenn ich bei HT was suche, kam meistens "You don't have permission to access this page, beim heutigen Nachversuch kam ich rein und auf dieselbe Seite eines Bandes von 1877, aber ohne drauf zugreifen zu können. Bei Benutzung des HathiDownloadHelpers kommt dasselbe Ergebnis, egal ob mit deren Proxy oder ob mein Programm läuft HTTP request failed (der kann also gar nicht auf das Buch zugreifen). Ist das bei dem Bezahldienst dann wirklich anders? --Haendelfan (Diskussion) 14:19, 28. Sep. 2014 (CEST)
Woran die FreeProxys technisch scheitern, weiß ich nicht. Der Unterschied besteht darin, dass Dienste wie WiTopia (ich kenne nur diesen) den gesamten Internet-Verkehr des Computers über einen Auslandsserver umleiten und nicht nur ein einzelnes Browser-Fenster oder eine einzige URL. Die Server sind nach Kontinenten und Städten frei wählbar. Die Lieferung ist nicht sehr schnell, hakelt manchmal, außerdem ist der Download-Transfer auf ca. 4-5 GB pro 24 Std beschränkt – aber insgesamt läuft die Sache stabil. Ich habe in den letzten Wochen bereits hunderte an Zeitschriften-Jahrgängen gesichert - es funktioniert also auch aktuell. Es empfiehlt sich nach dem Download noch ein Bearbeitungsvorgang (nämlich die Umwandlung der Bilder von grau in Schwarz-weiß – jedenfalls bei reinen Textseiten), aber das ist dann ein zweiter Schritt. Viele Grüße --Konrad Stein (Diskussion) 14:34, 28. Sep. 2014 (CEST)
Danke. Ich werde mir mal überlegen, ob es mir das wert ist. --Haendelfan (Diskussion) 15:32, 28. Sep. 2014 (CEST)
Ich kann Kollege Konrad Stein nur bestätigen, ich verwende den gleichen Proxyservice schon mehrere Jahre und aktuell fast täglich sowohl für GBS wie für HT direkt oder per Helper. Bezahlt werden kann per Paypal oder Kreditkarte und du hast danach sehr schnell Zugriff. Mir ist es den Betrag wert, weil er meine Nerven schont. Ich denke nur noch mit Grausen an die Zeiten zurück, bei denen ich mich mit Webproxys herumgeschlagen musste, weil sie erstens schnell wieder verschwinden und die Neusuche nervenaufreibend ist, weil nicht immer alle Funktionen, Buttons und dergleichen gehen und weil nicht alle Downloads zulassen. Daher kann ich dich nur beglückwünschen, dass du gerade einen erwischt hast, der das scheinbar alles kann, sogar Fernsehen.
Bei Hathi hege ich schon lange den Verdacht, dass sie bekannt gewordene Proxy-IPs aussperren. Das betrifft oder betraf zumindest einmal auch einige Standort-IPs bei meinem Proxyservice Wtopia, aber zum Glück gibt es ja ausreichend davon und in der Tat liegt die lahme Übertragungsgeschwindigkeit bei Hathi und nicht am Proxy. Bevor du aber Geld dafür ausgibst, sollte dir klar sein, dass du mit diesem Proxyservice keine Streamingangebote wie Opernaufführungen sehen kannst, noch nicht einmal für Youtubefilmchen reicht die Bandbreite. Aber wenn du über deine privaten Projekte hinaus, welche dich hierher geführt haben, beabsichtigst längerfristig hier mitzuarbeiten, kann ich dir diesen Service nur empfehlen. Vielleicht gibt es auch andere, die zum gleichen Preis auch zum Fernsehgucken taugen, aber ich kenne den Markt sonst nicht. --Rumpelsteig (Diskussion) 18:22, 28. Sep. 2014 (CEST)
Lieber Rumpelsteig. Wenn du an streaming-tv und dem runterladen solcher angebote interessiert bist, schreib mir bitte mal eine privat-email. das möchte ich nicht unbedingt hier breit treten. (ich hoffe, das ist ok, aber ich habe sonst angst, dass die seiten wie arte web und arte concert sowie eben das französ fernsehen die entsprechenden möglichkeiten irgendwie sperren. nur so viel: für diese opernsachen reicht meine kostenlose Chris PC Anonymous Proxy software. da muss man nur aufpassen, dass man bei der installation genau liest, was die einem noch an "zusatzoptionen" mitzuinstallieren anbieten, denn wenn man nur auf OK OK OK drückt, hat man danach lästige werbefenster und sonstwas installiert. aber man kann das alles abwählen. da es jetzt am anfang nur einige bände der illustrirten zeitung geht, könnte ja vielleicht einer von euch 2 so nett sein und das mit laden? oder gibt es eine datenbeschränkung bei eurem bezahlangebot und das wäre dann nicht mit drin. bei HT sind von der Illustrirten zeitung zu haben:

GBS[Bearbeiten]

Hallo Haendelfan. "Bücher" wie dies Google bitte nicht auf die Seiten übertragen, die gibt es nämlich nicht – die mit dem braunen Deckel und ohne Hinweis ganz unten. --Jowinix 15:47, 25. Sep. 2014 (CEST)

alles klar - und vielen Dank für deine Mühen bzgl. Ergänzung der Links. Ich persönlich finde ja die HT-Links nicht so sinnvoll, da man dort das Buch maximal lesen, aber nicht so einfach runterladen kann. Klar, mit HathiDownloadHelper gehen zumindest die gemeinfreien vor 1873 noch zu laden, wenn man die entsprechende Geduld aufbringt. Ich bin drum auch dabei Bd. 11 hier runterzuladen. Eine Idee, wie ich den auf IA bringe, dass es auch richtig klappt, will heißen die PDF auch richtig verarbeitet wird? Ich hatte ja vorher die gesamten Illustrirten Zeitungen und zahlreiche "Über Land und Meer" geladen und man kann dann nur maximal die PDF laden, aber nichts online lesen.--Haendelfan (Diskussion) 16:42, 25. Sep. 2014 (CEST)
PS2: ich sehe gerade, ich bin der Schreibung der ZDB aufgesessen. Können wir den Artikel hier löschen und als "Illustrirte Welt" neu machen? Ich habe "Illustrirte Welt" jetzt schon mal im Gesamtregister der Zeitschriften [[2]] eingestellt in der neuen Schreibung und von dort auf die Illustrirte Welt verlinkt und dorthin die Illustrierte Welt kopiert. --Haendelfan (Diskussion) 16:47, 25. Sep. 2014 (CEST)
PS3: download Bd. 11 mit HathiHelper beendet, die PDF des Gesamtbandes liegt mir jetzt vor, ich könnte sie also irgendwo online stellen.--Haendelfan (Diskussion) 16:57, 25. Sep. 2014 (CEST)
Mach doch. Das neu machen war überflüssig, verschieben hät’s auch getan. Nun ja, egal, muß der eine weg. --Jowinix 17:02, 25. Sep. 2014 (CEST)
Und hast du eine Idee, wie ich die PDF lade, damit sie auch verarbeitet wird? Ich hatte mich bei IA angemeldet und mit separater email ein Konto angelegt, damit ich die Metadaten richtig eingeben kann, aber bei sämtlichen manuellen Uploads war nur die Datei als PDF angezeigt, aber keine Vorschau, kein OCR-text oder die sonstigen Optionen, die es bei IA gibt. --Haendelfan (Diskussion) 17:22, 25. Sep. 2014 (CEST)
Da habe ich keine Ahnung. Nr. 11 könntest du auch nach Commons laden sofern es da schon was gibt. --Jowinix 17:28, 25. Sep. 2014 (CEST)
Hallo Haendelfan, du brauchts nichts weiter zu machen als die originale, unveränderte Google-PDF hochzuladen und die Beschreibung auszufüllen. Alles andere, OCR und die restlichen Dateien werden vom IA daraus erzeugt, siehe auch WS:IA. Dass deine früheren Uploads nicht hingehauen haben, lag vermutlich daran, dass du die PDF irgendwie nachbearbeitet hattest und diese Form irgendwie nicht kompatibel mit dem Verarbeitungsprozess des IA war. Du kannst zwar, wie es Konrad Stein schon mal angesprochen hat und wie er es selbst macht, die PDF Nachbearbeiten, aber dass kann kompliziert werden. Sowohl ich als auch Konrad Stein hatten ebenfalls schon Bände, die wie deine alten Uploads nicht lesbar geworden sind. Bis wir den richtigen Weg gefunden haben, sollten wir an der Google-PDF nichts verändern. Ich hatte zwar schon von Konrad Stein Tipps dazu bekommen, kam aber noch nicht zum ausprobieren. --Rumpelsteig (Diskussion) 00:25, 27. Sep. 2014 (CEST)
Das ist dann in der Tat bei den meisten Bänden unverständlich, denn ich hatte nur bei vielleicht 5-6 das inhaltsverzeichnis und einige für mich interessante seiten als lesezeichen verlinkt, aber sonst definitiv nichts gemacht, die meisten bände habe ich nur runtergeladen und nichts weiter. Naja, egal. --Haendelfan (Diskussion) 01:15, 27. Sep. 2014 (CEST)
Ops, ich sehe gerade, dass du ja eine aus den Hathi-Bildern selbst erzeugte PDF hochladen willst. Ok, du hast diese wahrscheinlich auch gleich mit dem Hathihelper erzeugt. Probiere es mal, es kann aber sein, dass es trotzdem Probleme gibt. Für den Rest gilt das eben oben zur Google-PDF gesagte. --Rumpelsteig (Diskussion) 00:32, 27. Sep. 2014 (CEST)
genau mit HathiHelper als grafiken geladen und zur PDF zusammengebastelt, auch durch HathiDownloadHelper; die version über den download von PDF funktionierte wie gesagt nicht. Ich werde mal versuchen, was also jetzt rauskommt, wenn ich die so runtergeladene PDF lade. im zweifelsfall bleibt ja noch immer die option, das wie oben zwei links zu lassen, einmal zu hathi (zum onlinelesen) und einmal IA zum reinen runterladen.
  • => damit können wir diesen punkt meines erachtens schließen. danke für die antwort--Haendelfan (Diskussion) 01:15, 27. Sep. 2014 (CEST)

Ein Tipp: Lege dir vielleicht doch mal eine Benutzerunterseite beliebigen Namens an, auf der alles Links und Infos sammelst und in einer dir nützlichen Form zurechtlegst was du eben von den Hinweisen auf den versteuten Diskussionsseiten für deine tägliche Arbeit braucht. Ein Klasse Beispiel eines anderen Benutzers wäre Benutzer:Konrad_Stein/Memos, wo auch zu den aktellen Fragen einiges zu finden ist. Dies würde auch deinen Mitstreitern helfen, zu erkennen, auf welchen Informationsstand du dich bereits befindest. Wenngleich so eine Seite dein Revier bleiben sollte, wäre ich gerne bereit hin und wieder mal drüberzuschauen, ob sich keine sachlichen Fehler oder veralteten Infos eingeschlichen haben. --Rumpelsteig (Diskussion) 00:52, 27. Sep. 2014 (CEST)

ein sehr nützlicher hinweis, vielen dank, habe ich übernommen. ich hoffe, es kommt jetzt nicht als anmaßung rüber, wenn ich mir notiere, wo ich mitgemacht habe und worauf also ggf. noch ein auge werfen muss. --Haendelfan (Diskussion) 01:15, 27. Sep. 2014 (CEST)

Keine Sorge, es ist alles andere als anmaßend. Wenn du dir andere Benutzerseiten bzw. deren Unterseiten anschaust wirst du viele Listen finden woran ein Benutzer gearbeitet hat oder es beabsichtigt. Noch hilfreicher ist es jedoch am Anfang, dass man sein "Handwerkszeug" übersichtlich zusammen kriegt. Wo immer du hilfreiche Hinweise, Links etc. für später findest, solltest du sie gleich bei dir vermerken. Aber lass mich noch sagen, dass es in solchen Diskussionen nicht immer leicht ist, den momentanen Wissensstand des anderen einzuschätzen, sowohl WS-Sachen betreffend und erst Recht auch mit der ganzen Computerei im Hintergrund. Sei also bitte nicht böse, wenn ich mal etwas schreibe, was dir vielleicht schon längst bekannt ist. --Rumpelsteig (Diskussion) 03:09, 27. Sep. 2014 (CEST)

nein, bin ich nicht. ich vertrag schon was und vor allem lerne ich auch gern neues - und JA, ich bin kein digital native und inbezug auf "computerei" in vielem anfänger. ich habe jetzt schon - für ggf. neue projekte - überlegt, wie man sich die arbeit mit dem kopieren der GBS-ID sowie der = IA-stellung und dazu noch das voransetzen der jahreszahlen erleichtern kann. vielleicht in form einer wordtabelle, in der ersten spalte die jahreszahlen, in der zweiten die bandzahlen und in der dritten eben Google = Internet Archive als vorlage, sodass man dann nur noch die GBS-ID reinkopiert. einmal vorhande anordnungen von jahreszahlen kann man dann übernehmen und entsprechend hoch-runter kopieren und die bandzahlen auch. ist dann nur die frage, wie man das dann sinnvoll vorher umwandelt (also tabelle in text zb und dann tabellenränder durch was ersetzen? freizeichen? semikolon? doppelpunkt?
  • so wäre zb reines kopieren der tabelle
  • 1866 Bd. 01 Google = Internet Archive
  • so ersetzen mit tabstops
  • 1866 Bd. 01 Google = Internet Archive (also dasselbe, aber ich muss sagen im erscheinungsbild im zu lesenden artikel sieht man die tabstops gar nicht, das liest sich doch recht gut)
  • so mit einem leerzeichen
  • 1866 Bd. 01 Google = Internet Archive
  • so mit komma und 2 leerzeichen
  • 1866, Bd. 01, Google = Internet Archive
  • so mit doppelpunkt und 2 leerzeichen
  • 1866: Bd. 01: Google = Internet Archive
  • was meinst du? oder hast du noch eine ganz andere idee bzw. ansage, wie du es machst? (jedenfalls habe ich bisher erst immer alle adressen insgesamt kopiert, dann manuell vor jede adresse ein Google und jetzt eben seit neuestem dieses Google = Internet Archive davorgesetzt und dann kopiert, das nimmt aber viel zeit in anspruch.

zweite sache, woran ich immer noch "knaupele": ob man nicht doch irgendwie einen weg finden kann, an HT-sachen zu kommen. ich habe schon an diverse bibliotheken, die dazugehören, geschrieben. die amerikaner schreiben mir immer: kein problem, man könnte vor ort, je nach institution, 5 bis zu 10 kostenlose tagespässe beantragen und in der bibliothek nach herzenslust stöbern und wohl auch laden, aber dafür fahre ich ja wohl kaum nach amerika. onlinezugänge gewähren sie nicht. die einzige mitgliedsbibliothek in europa, complutense madrid, schreibt mir, sie hätten auch keinen zugang zu den dingen, die nach 1873 erschienen sind, was ich wiederum nicht verstehe, denn ich dachte, für mitgliedsbibliotheken sei der zugriff auf den gesamtbestand inklusive. wie auch immer; ich arbeite daran, zugang zu bekommen, aber bislang ohne erfolg. ich habe sogar schon institute für germanistik angeschrieben mit dem angebot eines sprachtandems für deutschstudenten oder aber auch rückmeldungen zu deutschen sprachstudien (ich habe linguistik studiert) durch nicht-muttersprachliche amis, aber bislang hat noch keines geantwortet. wenn du mal was hörst, wäre ich sehr interessiert. --Haendelfan (Diskussion) 17:31, 27. Sep. 2014 (CEST)