Datei:Die Dresdener Gemälde-Galerie (Mosen).pdf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Link zur Indexseite
Gehe zu Seite


Originaldatei(1.275 × 1.650 Pixel, Dateigröße: 4,11 MB, MIME-Typ: application/pdf, 228 Seiten)


Wikimedia Commons Logo Diese Datei wird direkt von Wikimedia Commons aus eingebunden.

Quellenangaben und Lizenzbedingungen befinden sich auf der unten zusätzlich eingeblendeten Commons-Beschreibungsseite.

Zur Beschreibungsseite auf Commons

Beschreibung

Beschreibung Die Dresdener Gemälde-Galerie in ihren bedeutungsvollsten Meisterwerken, erklärt von Dr. Julius Mosen. Dresden und Leipzig, Arnoldische Buchhandlung 1844
Datum 1844
Quelle Google Buchsuche
Urheber Julius Mosen (1803 – 1867)

Lizenz

Public domain

Dieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.
Dies gilt für das Herkunftsland des Werks und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 100 oder weniger Jahren nach dem Tod des Urhebers.


Dialog-warning.svg Parallel zu dieser Lizenz muss auch ein Lizenzbaustein für die United States public domain gesetzt werden, um anzuzeigen, dass dieses Werk auch in den Vereinigten Staaten gemeinfrei ist.

Kurzbeschreibungen

Ergänze eine einzeilige Erklärung, was diese Datei darstellt.

In dieser Datei abgebildete Objekte

Motiv

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell18:56, 18. Jan. 2013Vorschaubild der Version vom 18:56, 18. Jan. 20131.275 × 1.650, 228 Seiten (4,11 MB)A. Wagner{{Information |Description= Die Dresdener Gemälde-Galerie in ihren bedeutungsvollsten Meisterwerken, erklärt von Dr. Julius Mosen. Dresden und Leipzig, Arnoldische Buchhandlung 1844 |Source= {{GBS|-Y8VAAAAYAAJ|PP5}} |Date=1844 |Author= Julius Mosen ...

Mehr als 100 Seiten verwenden diese Datei. Die folgende Liste zeigt nur die ersten 100 Verwendungen dieser Datei. Eine vollständige Liste ist verfügbar.

Weitere Links auf diese Datei.

Metadaten