Linde

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Linde
Linde
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png Wörterbucheintrag im Wiktionary
Eintrag in der GND: 4035786-7
Weitere Angebote

Beschreibungen[Bearbeiten]

  • Johannes von Cuba: Kreuterbuch. Frankfurt am Main 1542 Google
  • Leonhart Fuchs: New Kreüterbuch, in welchem nit allein die gantz histori … des ersten Theyls der Kreuter so in teutschen vnnd andern Landen wachsen, … beschriben, sondern auch … contrafayt ist (etc.) Basel 1543 Google
  • Walther Hermann Ryff: Lustgarten der Gesundtheit. 1546 Google
  • Creutz-Garten der heiligen Göttlichen Schrifft. Nürnberg 1609, S. 62–79 Google
  • Theodor Zwinger: Theatrum Botanicum. Das ist: Neu Vollkommenes Kräuter-Buch. Basel 1696, S. 202–203 Google
  • Hermann Friedrich von Göchhausen: Notabilia venatoris oder Jagd-und Weidwerks-Anmerkungen. Weimar 1764, S. 158 Google
  • Christian Friedrich Germershausen: Die Linde. In: Der Hausvater in systematischer Ordnung. Leipzig 1783, S. 237–240 GDZ Göttingen
  • Johann Gottlieb Gleditsch: Botanica medica oder die Lehre von den einheimischen Arzneigewächsen. herausgegeben von Friedrich Wilhelm Anton Lüders, Berlin 1788, S. 298–306 Google
  • Karl Müller: Die Linde. In: Die Natur. Bd. 3, Halle 1854, S. 239–241 Google
  • Die Linde als Gasthofsname. In: Augsburger Sonntagsblatt: 1867, S. 348–351 Google
  • Karl Strackerjan: Ist die Eiche oder die Linde der Baum des deutschen Volkes. In: Oldenburg 1874, S. 1–21 Google
  • Gottlieb Friedrich Ochsenbein: Die Linde zu Freiburg. In: Die Urkunden der Belagerung und Schlacht von Murten. Freiburg 1876, S. 517–519 Google

Zeitschriftenartikel[Bearbeiten]

  • Gottlieb Tobias Wilhelm: Unterhaltungen aus der Naturgeschichte: Des Pflanzenreichs Siebenter Theil. Band 22, Augsburg 1818, S. 136–143 Google
  • Die Stiftslinden in Aschaffenburg. In: Archiv des Historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg. 3. (1835), S. 154–156 Google, Berichtigung des Aufsatzes durch Franz Joseph Adolph Schneidawind, S. 182–185 Google
  • Heinrich Friedrich Link: Erinnerung an die grosse Linde bei Neustadt am Kocher. In: Flora, oder, Botanische Zeitung. Bd. 33 (1850) , S. 113–121 Google
  • Erhard Hagen von Hagenfels: Die alte Linde zu Donndorf bei Bayreuth. In: Archiv für Geschichte von Oberfranken. 5 (1851), S. 45–50 Google
  • Walser: Die große Linde in Leutkirch mit Beziehung zu den Wachsthumsverhältnissen sehr alter Linden unseres Clima’s überhaupt. In: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg, Band 17, Stuttgart 1861, S. 57–80 Google
  • Karl Koch: Die Linden. Monographische Bearbeitung. In: Wochenschrift des Vereines zur Beförderung des Gartenbaues in den Königl. Preussischen Staaten für Gärtnerei und Pflanzenkunde. Band 8, Berlin 1865, S. 277–280 Google
  • Die Linde. Culturhistorische Skizze. In: Der Heimgarten: ein Haus- und Volksblatt mit Bildern, Band 2, München 1865, S. 411–413 Google
  • Die alten und historisch merkwürdigen Bäume in Braunschweig und Umgegend. In: Wochenschrift des Vereines zur Beförderung des Gartenbaues in den Königl. Preussischen Staaten für Gärtnerei und Pflanzenkunde. Band 9, Berlin 1866, S. 97–99 Google
  • Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde. Bände 1–2, Kassel 1867, S. 327 Google
  • Die Heiligenlinde. In: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands. Bd. 5, Braunsberg und Leipzig 1874, S. 200f. Google
  • Friedrich Karl I. zu Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst: Die Linde in der Heraldik, in der Sphrangistik und als Ornament. In: Jahrbuch des Heraldisch-Genealogischen Vereines "Adler". Band 5, Wien 1878, S. 44–52 Google
  • Edward Schröder: Die Gerichtslinde von Basdorf in der Herrschaft Itter. In: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde. 6. Jahrgang (1896), S. 347–354 Internet Archive
  • Pause: Die große (oder alte) Linde bei Meerane. In: Mitteilungen des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e. V. Bd. 5, Dresden 1916, S. 281-228 SLUB Dresden
  • Bernhard Stöckel: Der Lindenpöhl bei Throßfell im Vogtlande. In: Mitteilungen des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e. V. Bd. 6, Dresden 1917, S. 227-228 SLUB Dresden
  • Georg Marschner: Die Pfarrlinde in Markersbach bei Gottleuba. In: Mitteilungen des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e. V. Bd. 11, Dresden 1922, S. 187 SLUB Dresden
  • Eduard Böhler: Das letzte kaiserliche hochnotpeinliche Hals- und Landgericht unter der Gerichtslinde zu Schönau im Schwarzwald am 18. Oktober 1737. In: Das Markgräflerland. 10.1939, S. 18–24 Uni Freiburg
  • Ernst Behrends: Was die Menno-Linde in diesen Tagen raunt. In: Die Heimat. 68. 1961, S. 4–6 SUB Hamburg

Sagen[Bearbeiten]

  • Alexander Cosmar: Die drei Linden auf dem Heiligen-Geist Kirchhofe. In: Sagen und Miscellen aus Berlin’s Vorzeit. Berlin 1831, S. 1–24 Google
  • Edmund Heusinger: Sagen aus dem Werrathale. Eisenach 1841
    • Die drei Linden bei Dankmarshausen. S. 5–7 Google
    • Die Linde zu Herschel. S. 123–125 Google
  • Karl Viktor Müllenhoff: Die Linde in Nortorf. In: Sagen, Märchen und Lieder der Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg. Kiel 1845 Google
  • Heinrich Pröhle: Unterharzische Sagen. Aschersleben 1856
    • Die Linde am Bodenkessel und der Zwerg. S. 6 Google
    • Von der Linde auf dem Stukenbergsanger zwischen Charlottenlust und Veckenstedt. S. 99–100 Google
    • Die Frau an Möwes Linde. S. 101 Google
    • Der Schatz unter der Lindel. S. 172–173 Google
  • X. Bernhard: Die Otternlinde bei Wurzach. In. Volksthümliches aus Schwaben: Sagen, Märchen, Volksaberglauben, herausgegeben von Anton Birlinger, Bd 1, Freiburg im Breisgau 1861, S. 104–105 Google
  • Karl Haupt: Die große Linde auf dem Nikolai-Kirchhofe in Görlitz. In: Sagenbuch der Lausitz. Bd 1–2, 1862, S. 82–84 Google
  • Joseph Virgil Grohmann: Sagenbuch von Böhmen und Mähren: Sagen aus Böhmen, Band 1, Prag 1863
    • Die weiße Frau in der Linde. S. 41 Google
    • Die Linde von Eifersdorf. S. 65 Google
  • Anton von Perger: Deutsche Pflanzensagen. Stuttgart und Oehringen 1864, S. 286–292 Google
  • August Witzschel: Die breite Linde bei Kaltenwestheim. In: Kleine Beiträge zur deutschen Mythologie, Sitten- und Heimathskunde in Sagen und Gebräuchen aus Thüringen. Wien 1866, S. 48 Google
  • Joseph Funcke: Der Waldcultus und die Linde in der Geschichte, in Sagen und Liedern. Köln 1869 Google
  • Johann Nepomuk Sepp: Der heilige Baum am Höhenberge. In: Altbayerischer Sagenschatz zur Bereicherung der indogermanischen Mythologie. München 1876, S. 118–124 Google
  • Alois Henninger: Die Frauensteiner Linde. In: Nassau’s Kunden und Sagen, aus dem Munde des Volkes, der Chronik und deutscher Dichter. Theil 2, Wiesbaden 1879, S. 16–18 Internet Archive

Gedichte[Bearbeiten]

  • Der Stricker: Die Linde im Verborgenen. Sammlung kleiner mittelhochdeutscher Reimpaardichtungen. Ostschwaben [Augsburg] 1447, 77vb SLUB Dresden
  • Die Linde und der Dorn. In: Sammlung kleinerer mittelhochdeutscher Reimpaardichtungen – Donaueschingen 93. Nordbairisches Sprachgebiet [1448] BLB Karlsruhe
  • Eberhard Friedrich Hübner: Die Linde zu Neuenstadt. In: Schwäbischer Musenalmanach. 1787 SLUB Dresden
  • Lippmann Moses Büschenthal: An die Linde auf dem Gottesacker bey W. In: Gedichte. Rödelheim 1806, S. 142 Google
  • Karl Philipp Conz: Die Zauberlinde. In. Taschenbuch für Damen: auf das Jahr 1810. Tübingen 1810, S. 109–112 Google
  • Friederike Brun: Der Tod der Linde am Wolfsbrunnen. In: Gedichte, Bd. 2. Wien 1816, S. 80–83, 201 Google
  • Andreas Schellhorn: Die große Linde, vor dem nordöstlichen Ende der Stadt Höchstadt… In: Gedicht. Erlangen 1817, S. 81–83 Google
  • J. F. Seidel: Die Linde und die Weide. – Parabel. In: Solbrig’s Deklamirbuch für Schulen. 2. Ausgabe, Leipzig 1828, S. 123–129 Google
  • Carl Ferdinand Dräxler: Die Linde. In: Gedichte von C. Dräxler-Manfred. Frankfurt am Main 1838, S. 255–256 Google
  • Hermann Rollett: Unter den Linden. In: Lyrisches Wanderbuch. Frankfurt am Main 1846, S. 59–61 Google
  • Wilhelm Osterwald: Bei der Linde. In: Gedichte. Halle 1848, S. 95–96 Google
  • Ferdinand Freiligrath: Die Linde bei Hirzenach. In: Zwischen den Garben. Eine Nachlese älterer Gedichte. Stuttgart 1849, S. 120 Google
  • Hermann Rollett: Metternichs Linde. In: Gedichte, zweite vermehrte Auflage, Jena 1849, S. 20–22 Google
  • Adolf Hain: Gedicht. Edinburgh, London, Leipzig 1855,
    • Meine Linde in Champel. S. 51–52 Google
    • Linde. S. 218–220 Google
  • Karl Stelter: Unter der Linde. In: Gedichte. Leipzig 1858, S. 80–81 Google
  • Karl Haupt: Die Todtenlinde bei Uhyst am Taucher. In: Sagenbuch der Lausitz, Band 2, Leipzig 1863, S. 156–158 Google
  • Die Linde auf dem Markt- und Hauptwach’-Platze zu Lindau. In: Erinnerungen an Lindau und den Bodensee als malerische, anheimelnde Blaufluth mit ihren Zauber-Geländen in einer Reihe Gedichte. München 1863, S. 138–139 Google
  • Otto Friedrich Gruppe: Die Linde zu Alt-Landsberg. In: Vaterländische Gedichte. Neu-Ruppin 1866, S. 52–54 Google
  • Die St. Corbinianslinde bei Freising. In: Bayerns Helden- und Balladenbuch: Aus den bayerischen Landen. Bd. 4, Regensburg 1867, S. 9–10 Google
  • Friedrich Hebbel: Linde (27. Juni 1863, Gmunden). In: Sämmtliche Werke, Band 8, Gedichte aus dem Nachlaß. Hamburg 1867, S. 31 Google
  • Adolf Pichler: Die Linde. In: Geschichte der deutschen Literatur mit ausgewählten Stücken aus den Werken der vorzüglichsten Schriftsteller. Band 4, Leipzig 1872, S. 288 Google
  • Otto Roquette: Die alte Linde. In: Geschichte der deutschen Literatur mit ausgewählten Stücken aus den Werken der vorzüglichsten Schriftsteller. Band 4, Leipzig 1872, S. 274 Google
  • Karl Schönhardt: Gedicht, (Stuttgarter Uhlandslinde). In: Ein Deutsches Dichterbuch. Stuttgart 1873, S. 338–339 Google
  • Wilhelm Hamm: Lindenbaum. In: Gedichte. Leipzig [1875], S. 16 Google
  • Peter Bauer: Die alte Linde. In: Wieland: Zeitschrift für Kunst und Dichtung. 4 (1918–1919) UB Heidelberg
  • Lina Kromer: Die Linde ufem Lueginsland In: Das Markgräflerland. 23.1961, S. 273–274 Uni Freiburg

Lieder[Bearbeiten]

  • Es steht ein Lind in jenem Thal / ist oben breÿtt vnd vnden schmal… Strassburg [ca. 1570] UB Tübingen
  • Es sthett ein lindt inn jenem thal, / ist oben breÿtt vnd vnden schmal… In: Liederbuch der Ottilia Fenchlerin – Donaueschingen 121. Straßburg [1592], Nr. 49 BLB Karlsruhe
  • Die Linde zu Kindelsberg. In: Henrich Stillings Jugend. (ebenso in: Allgemeines deutsches Lieder-Lexikon 1846 Google) Frankfurt und Leipzig 1780, S. 29–31 Google
  • Emil Engelmann: Die Kaiserlinde. In: Schwäbische Lieder-Chronik. Stuttgart 1877 Google

Romane/Erzählungen[Bearbeiten]

  • Franz Spielmann: Die Linde. In: Akademische Blumenlese. Herausgegeben von Karl Heinrich Seibt. Prag 1784, S. 84–89 SLUB Dresden
  • Jakob Ister: Die Linde. In: Romantische Erzählungen des Tages und der Vorzeit! Leipzig 1796, S. 27–41 GDZ Göttingen
  • Christian August Gebauer: Die Linden. In: Parabeln oder Gleichnisse zur Bildung des jugendlichen Geistes und Herzens. Kempten 1828, S. 89–95 Google
  • Die Linde. Parabel von Winter. In: Anthologie oder Blätter für Verstand und Herz, Bd. 1, Augsburg 1847, S. 19–21 Google