Mathematik

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mathematik
Mathematik
Quellen zur Geschichte der Mathematik
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4037944-9
Weitere Angebote
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Mathematik.
Kulturtechniken: Feuer  •  Jagen  •  Kleidung  •  Landwirtschaft  •  Medizin  •  Rechnen  •  Lesen und Schreiben  •  Sprache

Verwandte Themenseiten: AstronomiePhysikRechenbücherSonnenuhr

Geschichte[Bearbeiten]

Aufsätze und Darstellungen[Bearbeiten]

Rechenaufgaben[Bearbeiten]

Bibliographien und Gesamtdarstellungen[Bearbeiten]

  • Ignaz Rogg: Handbuch der mathematischen Literatur vom Anfange der Buchdruckerkunst bis zum Schlusse des Jahres 1830 – Bibliotheca mathematica, sive criticus librorum mathematicorum, qui inde ab rei typographicae exordio ad anni 1830 usque finem excusi sunt, 7+577 S., Tübingen: Fues 1830 Google, Google, Google
  • Ernst Wölffing: Verzeichnis der Zeitschriften für die Gebiete der Mathematik, der Physik, der Technik und der verwandten Wissenschaften welche auf Württembergischen Bibliotheken vorhanden sind. Im Auftrag des Mathematisch-naturwissenschaftlichen Vereins von Württemberg zusammengestellt, Stuttgart 1899, 17 S., Google-USA*
  • Ernst Wölffing: Mathematischer Bücherschatz, Systematisches Verzeichnis der wichtigsten deutschen und ausländischen Lehrbücher und Monographien des 19. Jahrhunderts auf dem Gebiete der mathematischen Wissenschaften, in zwei Teilen (= Abhandlungen zur Geschichte der mathematischen Wissenschaften mit Einschlusz ihrer Anwendungen. Begründet von Moritz Cantor. Heft XVI,1), Stuttgart: Teubner 1903
  • B.G. Teubner’s Verlag auf dem Gebiete der Mathematik, Naturwissenschaften, Technik nebst Grenzwissenshaften, Leipzig: B.G. Teubner, 1908, 392+90 S. Google-USA*
  • Felix Müller: Führer durch sie Mathematische Literatur mit besonderer Berücksichtigung der historisch wichtigen Schriften (= Abhandlungen zur Geschichte der mathematischen Wissenschaften mit Einschlusz ihrer Anwendungen. Begründet Von Moritz Cantor. Heft XXVII), Leipzig und Berlin: Teubner 1909 Google-USA*
  • Felix Klein (Hg): Die Mathematischen Wissenschaften (= Die Kultur der Gegenwart – Ihre Entwicklung und ihre Ziele; Dritter Teil: Mathematik / Naturwissenschaften / Medizin; Erste Abteilung, Lieferungen I-III [mehr nicht erschienen]), 95+161+148 S., Berlin: Teubner, 1912–1914 Google-USA*

Enzyklopädien[Bearbeiten]

  • Johann Georg Büsch: Encyclopädie der historischen, philosophischen und mathematischen Wissenschaften, grossentheils nach dem Grundrisse des seligen Reimarus ausgearbeitet, 16+320+224 S., Hamburg: Heroldische Buchhandlung 1775 Google
  • Johann Georg Büsch: Encyklopädie der mathematischen Wissenschaften
    • Zweite durchaus umgearbeitete und mit einer mathematischen Bibliographie versehene Ausgabe, Hamburg: Benjamin Gottlob Hofmann 1795 40+520 S. Google, Google, Google (Seite III fehlt)
  • Encyklopädie der mathematischen Wissenschaften mit Einschluss ihrer Anwendungen, erschien 1898–1935, Neubearbeitung 1939–1967; in einzelnen Heften herausgegeben, redigiert von W. F. Meyer (die Einzelbände hatten jeweils eigene Herausgeber), Berlin: B.G. Teubner

Geschichte der Mathematik[Bearbeiten]

Zeitschriften[Bearbeiten]

Zeitschriftenartikel[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Personen in Wikisource[Bearbeiten]

Biografien in der Allgemeinen Deutschen Biografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]