Tschechien

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
(Weitergeleitet von Mähren)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tschechien
Tschechien
Tschechische Republik
Texte und Quellen zu Tschechien
Hauptstadt ist Prag. Die historischen Länder Tschechiens sind Böhmen, Mähren und Tschechisch-Schlesien, auch Mährisch-Schlesien bzw. Sudetenschlesien genannt
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4303381-7
Weitere Angebote
Themenseiten Europa:  Albanien • Andorra • Belgien • Bosnien und Herzegowina • Bulgarien • Dänemark • Deutschland • Estland • Finnland • Frankreich • Georgien • Griechenland • Irland • Island • Italien • Kasachstan • Kroatien • Lettland • Liechtenstein • Litauen • Luxemburg • Malta • Mazedonien • Moldawien • Monaco • Montenegro • Niederlande • Norwegen • Österreich • Polen • Portugal • Rumänien • Russland • San Marino • Schweden • Schweiz • Serbien • Slowakei • Slowenien • Spanien • Tschechien • Türkei • Ungarn • Ukraine • Vatikanstadt • Vereinigtes Königreich • Weißrussland • Sonstige Gebiete: Färöer • Grönland • Umstrittene Gebiete: Kosovo

Ortsseiten[Bearbeiten]

PragSchlesienKuks

Personen[Bearbeiten]

Beschreibungen und Geschichte[Bearbeiten]

  • Joseph Marx Freiherr von Liechtenstern: Handbuch der neuesten Geographie des Österreichischen Kaiserstaates. Wien 1817, Zweiter Teil = Google
  • Johann Nepomuk Enders: Historische Schilderung der Spanischen Kapelle zu Neutitschein in Mähren; nebst einer Volkssage: Das hölzerne Kreuz. Znaim, 1841 Commons
  • Richard Andree: Nationalitätsverhältnisse und Sprachgrenze in Böhmen. J. C. Hinrichs’sche Buchhandlung, Leipzig 1870 Google = Internet Archive [unrichtig geheftet] (Separatdruck aus: Neunter Jahresbericht des Vereins von Freunden der Erdkunde zu Leipzig. 1869. J. C. Hinrichs’sche Buchhandlung, Leipzig 1870, S. 49–88 Google)
  • J. Vincent Goehlert: Boiokeltische Ortsnamen in Böhmen. In: Mittheilungen der kais. und königl. geographischen Gesellschaft in Wien. 13. Band 1870 (Neue Folge 3. Band). Verlag der geographischen Gesellschaft, Wien 1871, S. 145–153 Google, Google, Google = Internet Archive
  • Johann Nepomuk Enders: Der Molkencurort Rožnau in Mähren und seine Umgebungen. Topographisch, historisch-romantisch, ethnographisch und therapeutisch geschildert … Wien, Neutitschein, Leipzig 1872 Commons
  • Edmund Schebek: Böhmens Glasindustrie und Glashandel. Quellen zu ihrer Geschichte. Handels- und Gewerbekammer, Prag 1878 MDZ München
  • Karl Liebscher: Der politische Amtsbezirk Bischofteinitz, Bischofteinitz 31913 UB Chicago
  • Anton Gnirs: Topographie der historischen und kunstgeschichtlichen Denkmale in den Bezirken Tepl und Marienbad. Augsburg 1932
  • Jaroslaus Schaller: Topographie des Königreichs Böhmen, 16 Bände, 1785–1791
  • Jaroslaus Schaller: Neuverfertigtes Catastrum des Königreichs Böhmen, 1802
  • Johann Gottfried Sommer: Das Königreich Böhmen. Statistisch-topographisch dargestellt, 16 Bände, 1833–1849
  • Emil Strauß: Die Entstehung der Tschechoslowakischen Republik, Prag 1934 MDZ München

Politik[Bearbeiten]

  • Ludwig Adamovich: Grundriss des tschechoslowakischen Staatsrechtes (Verfassungs- und Verwaltungsrechtes), Wien 1929 Masaryk-Universität Brünn

Gedichte und Lieder[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • Pieter van den Keere: Bohemia In Suas Partes Geographicé Distincta. 1630 ULB Münster

Märchen[Bearbeiten]

Sagen[Bearbeiten]

siehe Digitalisate unter Tschechien

Varia[Bearbeiten]

Zeitschriften[Bearbeiten]