Grammatiken

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grammatiken
Grammatiken
Laurent de La Hire: Allégorie de la Grammaire (1650)
Digitalisate von Lehrbüchern der Grammatik verschiedener Sprachen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg [[q:{{{WIKIQUOTE}}}|Zitate bei Wikiquote]]
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4021806-5
Weitere Angebote
Literaturgattungen: Briefe  •  Enzyklopädien und Lexika  •  Fabel  •  Grammatiken  •  Humor  •  Kinder- und Jugendliteratur  •  Kochbücher  •  Kriminalroman  •  Lyriksammlung  •  Märchen •  Mundartliteratur  •  Musenalmanache  •  Parodien  •  Passionsspiele  •  Rätsel  •  Sagen  •  Sagenpoesie  •  Science-Fiction  •  Historische Romane  •  Tagebücher  •  Unterhaltungsliteratur  •  Wörterbücher  •  Zeitschriften

Inhaltsverzeichnis

Bibliographien[Bearbeiten]

  • Johann Severin Vater: Litteratur der Grammatiken, Lexica/Lexika und Wörtersammlungen aller Sprachen der Erde.
  • Johann Georg Theodor Gräße: Lehrbuch einer allgemeinen Literärgeschichte aller bekannten Völker der Welt, von der ältesten bis auf die neueste Zeit. 3. Band, 2. Abtheilung Das siebzehnte Jahrhundert, Leipzig, 1853: Google (ab S. 880); 3. Band, 2. und letzte Abtheilung Das achtzehnte und die erste Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, 2. Hälfte, Leipzig, 1858: Google (ab S. 1835)
  • Julius Platzmann: Verzeichniss einer Auswahl amerikanischer Grammatiken, Wörterbücher, Katechismen u. s. w. Leipzig, 1876: Google
  • List of Grammars, Dictionaries, etc. of the Languages of Asia, Oceania, Africa in the New York-Public Library. New York, 1909: Google-USA*

Werke über mehrere Sprachen[Bearbeiten]

  • Marcus Crodelius: Institutiones grammaticae latinogermanicae [...] Lateinisch und Deudsch Grammatica [...]. 1541: Google Google
  • Georgius Hickesius: Institutiones Grammaticae Anglo-Saxoniae et Moeso-Gothicae. Oxonia, 1689: Google
  • J. J. M.: Allgemeine Sprachkunst, das ist Einleitung in alle Sprachen. Erlangen 1763 UB Regensburg
  • Johann Kelle: Vergleichende Grammatik der germanischen Sprachen. Prag 1863. Band 1 Google
  • Oskar Schade: Paradigmen zur deutschen Grammatik: Gothisch, Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch, Neuhochdeutsch. Halle 1860 Google
  • Wilhelm Wilmanns: Deutsche Grammatik: Gotisch, Alt- Mittel- und Neuhochdeutsch. Siehe Autorenseite Wilhelm Wilmanns
  • Clemente Romani: Praktische italienische Grammatik für beiderley Geschlecht, aufs neue herausgegeben, und mit der französischen Sprache vermehrt von Hanibal Franz Savini. Raspe, Nürnberg 1798 MDZ München = Google
  • Franz Bopp: Vergleichende Grammatik des Sanskrit, Zend, Griechischen, Lateinischen, Litthauischen, Gothischen und Deutschen. Berlin, 1833: Google Google
    • Vergleichende Grammatik des Sanskrit, Zend, Griechischen, Lateinischen, Litthauischen, Altslawischen, Gothischen und Deutschen. 1. Abtheilung ist wohl obiges Werk; 2. Abtheilung, Berlin, 1835; 3. Abtheilung, Berlin, 1837; 4. Abtheilung, Berlin, 1842; 5. Abtheilung, Berlin, 1849: Google (obiges Werk, 2. und 3. Abtheilung), Google (4., 5. und 6. Abtheilung), Google (5. und 6. Abtheilung), Google (5. Abtheilung)
  • W. E. Krátký: Versuch einer vergleichenden Grammatik der lateinischen, italienischen, spanischen, portugiesischen, französischen und englischen Sprache, mit einer nach der deutschen Bedeutung alphabetisch geordneten Sammlung der gebräuchlichsten Wörter, für jeden Sprachliebhaber und vorzüglich für Studierende. Znaim, 1840: Google, Google, Google
  • Matthias Alexander Castrén: Versuch einer koibalischen und karagassischen Sprachlehre nebst Wörterverzeichnissen aus den tatarischen Mundarten des minussinschen Kreises. St. Petersburg 1857 Google
  • Grammatica celtica e monumentis vetustis tam hibernicae linguae quam britannicarum dialectorum cambricae cornicae aremoricae comparatis gallicae priscae reliquis construxit I. C. Zeuss. Editio altera curavit H. Ebel. 1871: Internet Archive Internet Archive Google Google
  • E. W. Middendorf: Die einheimischen Sprachen Perus.
    • Erster Band. Das Runa Simi oder die Keshua-Sprache, wie sie gegenwärtig in der Provinz von Cusco gesprochen wird. Leipzig, 1890: Google-USA*
    • Zeiter Band. Wörterbuch des Runa Simi oder der Keshua-Sprache. Leipzig, 1890: Google-USA* Google-USA*
    • Fünfter Band. Die Aimarà-Sprache. Leipzig, 1891: Google-USA*
    • Sechster Band. Das Muchik oder die Chimu-Sprache. Mit einer Einleitung [...] und einem Anhang über die Chibcha-Sprache. Leipzig, 1892: Google-USA* Google-USA*
  • Adolf Kressner: Vergleichendes Elementarbuch des Italienischen, Spanischen, Portugiesischen. Mit praktischen Übungen. Renger, Leipzig 1896 Internet Archive
  • A. Seidel: Togo-Sprachen. Kurze Grammatiken, Vokabulare und Phrasensammlungen der drei Hauptsprachen in Togo: Anglo-Ewe, Anecho-Ewe und Haussa. Dresden und Leipzig, 1904: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Den Engelsen ende Ne'erduitschen Onderrichter. The English, and Low dutch Instructer. Rotterdam, 1678: Google

Ägyptisch[Bearbeiten]

  • Heinrich Brugsch: Hieroglyphische Grammatik oder übersichtliche Zusammenstellung der graphischen, grammatischen und syntaktischen Regeln der heiligen Sprache und Schrift der alten Aegypter zum Nutzen der studierenden Jugend herausgegeben von Heinrich Brugsch. Leipzig, 1872: Google Google Google
  • Adolf Erman: Neuägyptische Grammatik. Leipzig 1880 Google-USA* = Internet Archive
  • Adolf Erman: Ägyptische Grammatik mit Schrifttafel, Litteratur, Lesestücken und Wörterverzeichnis. Berlin, 1894: Google-USA*; 2. Aufl., Berlin, 1902: Google-USA* Internet Archive

fremdsprachig:

  • P. Le Page Renouf: An Elementary Grammar of the Ancient Egyptian Language in the Hieroglyphic Type. Google-USA*; 4. Aufl., London, 1905: Google-USA*
  • Adolf Erman, ins Englische übersetzt von James Henry Beasted: Egyptian Grammar with Table of Signs, Bibliography, Exercises for Reading and Glossary. 1894: Google-USA*
  • E. A. Wallis Budge: Easy Lessons in Egyptian Hieroglyphics with Sign List. London, 1899: Google-USA*

Albanisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Albanesisch
  • Johann Georg von Hahn: Albanesische Studien. 3 Bände. F. Mauko, Jena 1854 UB Michigan, darin u. a.: Beiträge zu einer Grammatik des toskischen Dialektes
  • Gustav Meyer: Kurzgefasste albanesische Grammatik mit Lesestücken und Glossar. Leipzig 1888 Internet Archive = Google-USA*

Altkirchenslawisch[Bearbeiten]

  • August Leskien: Handbuch der altbulgarischen (altkirchenslavischen) Sprache. Grammatik – Texte – Glossar. 6. Auflage, Heidelberg 1922 Internet Archive

Altnordisch[Bearbeiten]

  • Rasmus Rask
    • Ludolf Wienbarg (Übersetzer), Rasmus Rask: Kurzgefaßte Anleitung zur altnordischen oder altisländischen Sprache. Hamburg, 1839: Google Google
    • George P. Marsh (Übersetzer), Rasmus Rask: A compendious grammar of the Old-Northern or Icelandic language: compiled and translated from the grammars of Rask. Burlington, 1838: Google
    • George Webbe Dasent (Übersetzer), Rasmus Rask: A Grammar of the Icelandic or Old Norse Tongue translated from the Swedish of Erasmus Rask. 1843: Google
  • Ludvig Frands Adalbert Wimmer: Altnordische Grammatik. Übersetzt von Eduard Sievers. Halle 1871 Google

Altpreußisch[Bearbeiten]

  • Johann Severin Vater: Die Sprache der alten Preußen: Einleitung, Überreste, Sprachlehre, Wörterbuch. Braunschweig 1821 Google
  • Georg Heinrich Ferdinand Nesselmann: Die Sprache der alten Preußen. An ihren Überresten erläutert. Berlin 1845 Google
  • Reinhold Trautmann: Die altpreussischen Sprachdenkmäler. Einleitung, Texte, Grammatik, Wörterbuch. Göttingen 1910 Internet Archive

Altsächsisch[Bearbeiten]

Arabisch[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Marokkanische Sprachlehre. Praktische Grammatik des Vulgärarabischen in Marokko. Mit Übungsstücken und Vokabular. 1907 Google-USA*
  • A. Seidel: Praktisches Handbuch der Arabischen Umgangssprache Ägyptischen Dialekts. Mit zahlreichen Übungsstücken und einem ausführlichen ägyptoarabisch-deutschen Wörterbuch. Berlin: Google-USA*

Armenisch[Bearbeiten]

  • M. Lauer: Grammatik der classischen armenischen Sprache. Wien, 1869: Google
  • C. Kainz: Praktische Grammatik der Armenischen Sprache für den Selbstunterricht. I. Classische Sprache. II. Neu-armenische Sprache mit einem neu-armenisch-deutschen und deutsch-neu-armenischen Wörterbuch und zahlreichen Lesestücken. Die Kunst der Polyglottie, 35. Wien, Pest, Leipzig: Google-USA*
  • Antoine Meillet: Altarmenisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1913 Internet Archive
  • P. Paschal Aucher: A Grammar Armenian and English. Venice, 1832: Google
  • H. Petermann: Grammatica linguae armeniacae. Berolinum, 1837: Google

Assyrisch[Bearbeiten]

Äthiopisch[Bearbeiten]

Awestisch (Avestisch)[Bearbeiten]

  • Hans Reichelt: Awestisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1909 Internet Archive

Bengalisch[Bearbeiten]

  • W. Carey: A Grammar of the Bengalee Language. 1801: Google

Berbersprachen[Bearbeiten]

Gola[Bearbeiten]

Taschelhit[Bearbeiten]

  • Hans Stumme: Handbuch des Schilhischen von Tazerwalt. Grammatik, Lesestücke, Gespräche, Glossar. Leipzig 1899 Gallica

Bretonisch (Bretannisch, Armorikanisch)[Bearbeiten]

  • P. F. Gregoire de Rostrenen (P. F. Grégoire de Rostrenen): Grammaire françoise-celtique, ou françois-bretonne. 1. Aufl., Rennes, 1738: Google; neue Aufl., Brest, 3. Jahr der Republik (IIIe. Année de la République): Google; neue Aufl., Guingamp, 1833: (Google)
  • J. F. M. M. A. Legonidec: Grammaire celto-bretonne. Paris, 1807: Google
  • J. Guillome: Grammaire française-bretonne, contenant tout ce qui est necessaire pour apprendre la langue bretonne de l'idiome de Vannes. Vannes, 1836: Google Google

Bulgarisch[Bearbeiten]

  • A. und D. Kyriak Cankof: Grammatik der bulgarischen Sprache, Wien 1852 HU Berlin

Chinesisch[Bearbeiten]

  • Georg von der Gabelentz: Chinesische Grammatik mit Ausschluss des niederen Stiles und der heutigen Umgangssprache. Leipzig, 1881: Google-USA* Google-USA*
    • Georg von der Gabelentz: Anfangsgründe der chinesischen Grammatik mit Übungsstücken. Leipzig, 1883: Google-USA*

Dajak (Dajacksch, Dayak)[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Beiträge zur Sprachenkunde. Erstes Heft. Grammatik der Dajak-Sprache. Leipzig, 1852: Google
  • Versuch einer Grammatik der dajackschen Sprache. Bearbeitet und herausgegeben im Auftrag und auf Kosten der niederländischen Bibelgesellschaft. Amsterdam, 1858: Google, Google

Dalmatisch[Bearbeiten]

  • Matteo Giulio Bartoli: Das Dalmatische. Altromanische Sprachreste von Veglia bis Ragusa und ihre stellung in der apennino-balkanischen Romania. I. Einleitung und Ethnographie Illyriens. II. Glossare und Texte, Grammatik und Lexikon. Wien, 1906. Band 1 & 2 Google-USA*; Band 1 Google-USA*; Band 2 Google-USA*

Dänisch[Bearbeiten]

  • Johann Clemens Tode: Neue dänische Grammatik für Deutsche. Kopenhagen und Leipzig 1797 Google

Deutsch[Bearbeiten]

Althochdeutsch[Bearbeiten]

  • Joseph Wright: A Old High-German Primer, with Grammar, Notes, and Glossary. Oxford, 1888: Google-USA*

Mittelhochdeutsch[Bearbeiten]

  • Joseph Wright: A Middle High-German Primer, with Grammar, Notes, and Glossary. Oxford, 1888: Google-USA*; 2. Aufl., Oxford, 1899: Google-USA*

Neuhochdeutsch[Bearbeiten]

  • Valentin Ickelsamer: Ain Teütsche Grammatica. [Ulhart], [Augsburg] [1534]
    • Teutsche Grammatica. Petreius, Nürnberg 1537 UB Leipzig
    • Teutsche Grammatica. Hrsg. von Ludwig Kohler. 2. Auflage, Mohr, Freiburg i B. und Tübingen 1881, Internet Archive = Google-USA*; 3. durchgesehene Auflage des Neudrucks 1881 Internet Archive = Google-USA*
    • in: Heinrich Fechner (Hg.): Vier seltene Schriften des sechzehnten Jahrhunderts … mit einer bisher ungedruckten Abhandlung über Valentinus Ickelsamer von F. L. Karl Weigand. Wiegandt und Grieben, Berlin 1882 MDZ München
  • Deutsche Grammatica, zum newen Methodo, der Jugend zum besten, zugerichtet. Für die Weymarische Schuel. Weymar, 1618: Google (Jena)
  • Wolfgang Ratke oder Wolfgangus Ratichius (Wolfgang Ratich): Allgemeine Sprachlehr: Nach der Lehrart Ratichii. Cöthen, 1619: SB Berlin
  • Jacob Brücker: Teutsche Grammatic, das ist kurtzer Unterricht, wie eyner etlicher massen recht reden und schreiben lehrnen solle. Zu Franckfurt, 1620: Google
  • Johann-Georg Grossen Teutsche Grammatica. Basel, 1629: Google
  • [Tilemann Olearius:] Deutsche Sprachkunst. Aus den allergewissesten, der Vernunfft und gemeinen brauch Deutsch zu reden gemässen, gründen genommen. Sampt angehengten newen methodo, die Lateinische Sprache geschwinde und mit lust zu lernen. Hall, 1630 (SLUB, DBMV)
  • Christian Gueintz: Deutscher Sprachlehre Entwurf. Cöthen, 1641 (WDB)
  • Johann Girbert (Johannes Girbertus): Die Deütsche Grammatica oder Sprachkunst, auß denen bey dieser Zeit gedruckten Grammaticis. Mülhausen in Düringen, 1653: Google
  • Johann Bellin: Syntaxis Praepositionum Teutonicarum, Oder Deudscher Forwörter kunstmäßige Fügung; Nebenst forhergesäzter / notwändig erforderter / Abwandelung der Geslächt- Nän- Fürnän- und Mittelwörter. Lübeck 1661 MDZ München = Google
  • Justus-Georgius Schottelius: Ausführliche Arbeit von der Teutschen HaubtSprache. Christoff Friederich Zilliger, Braunschweig 1663 MDZ München = Google, Google, HAB Wolfenbüttel
  • Isaac Pölmann: Zu GOttes und der hoochdeutschen Spraache Lob und Ehren, M. Isaac Pölmaans, neuer hoochdeutscher DONAT, zum Grund gelegt der neuen hoochdeutschen Grammatik. Berolinum, 1671: Google
  • Christian Pudor: Der Teutschen Sprache Grundrichtigkeit, und Zierlichkeit Cölln an der Spree, 1672: Google
  • [Johann Ludwig Prasch]: Neue, kurtz- und deutliche Sprachkunst. Regenspurg, 1687 Google
  • Johann Daniel Longolius: Einleitung zu gründlicher Erkäntniß einer ieden, insonderheit aber der Teutschen Sprache. Budissin 1715 (Google)
  • Herman Wahn: Kurtzgefassete Teutsche Grammatica, oder ordentliche Grund-Legung der Teutschen Sprach-Lehre. Hamburg 1723 Google
  • Christ. Ernst Steinbachs kurtze und gründliche Anweisung zur Deutschen Sprache. Vel succincta & perfecta grammatica linguae germanicae nova methodo tradita. 1724: SLUB
  • Johannes Bödikerus (Johann Bödiker): Neu-vermehrte Grund-Sätze der Deutschen Sprachen im Reden und Schreiben, samt einen ausführlichen Bericht vom rechten Gebrauch der Vorwörter, der studierenden Jugend und allen Deutsch-liebenden zum besten vorgestellet, von Johanne Bödikero. Berlin, 1701: Google
    • Neu-vermehrte Grund-Sätze der Deutschen Sprachen im Reden und Schreiben, samt einem ausführlichen Bericht vom rechten Gebrauch der Vorwörter, der studierenden Jugend und allen Deutsch-liebenden zum besten vorgestellet, von Johanne Bödikero. Berlin, 1709: Google
    • Johannis Bödikeri Grund-Sätze der Teutschen Sprache meistens mit ganz andern Anmerkungen und einem völligern Register der Wörter, die in der Teutschen Übersetzung der Bibel einige Erläuterung erfodern auch zum Anhange mit einem Entwurff und Muster eines Teutschen Haupt-Wörter-Buchs verbessert und vermehrt von Joh. Leonh. Frisch. Berlin, 1723: Google
    • Johannis Bödikeri Grund-Sätze der Teutschen Sprache meistens mit ganz andern Anmerkungen und einem völligen Register der Wörter, die in der Teutschen Ubersetzung der Bibel einige Erläuterung erfodern auch zum Anhange mit einem Entwurff und Muster eines Haupt-Wörter-Buchs verbessert und vermehrt von Joh. Leonh. Frisch. Berlin, 1729: Google
    • Johann Bödikers Grundsäze der Teutschen Sprache mit dessen eigenen und Johann Leonhard Frischens vollständigen Anmerkungen. Durch neue Zusäze vermehret von Johann Jacob Wippel. Nebst nöthigen Registern. Berlin, 1746: Google
  • Johann Balthasar von Antesperg: Die Kayserliche Deutsche Grammatick, Oder Kunst die deutsche Sprache recht zu reden und ohne Fehler zu schreiben. [1. Aufl.] Wien 1747 ÖNB-ABO = Google
  • Johann Christoph Gottsched: Grundlegung einer deutschen Sprachkunst. Bernh. Christoph Breitkopf, Leipzig 1748 MDZ München
  • D. Christian Friedrich Hempels Erleichterte Hoch-Teutsche Sprach-Lehre, worinnen gründlich und auf die leichteste Art gewiesen wird, wie man diese Sprache nicht nur recht und zierlich reden, sondern auch richtig schreiben solle. Nebst einem Kupfer der Teutschen Hand-Schriften und verschiedenen Tabellen, die zum leichtern Decliniren und Conjugiren dienlich sind. Frankfurth und Leipzig, 1754: Google
  • Carl Friedrich Aichinger: Versuch einer teutschen Sprachlehre, anfänglich nur zu eignem Gebrauche unternommen, endlich aber, um den Gelehrten zu fernerer Untersuchung Anlaß zu geben, ans Liecht gestellt. Frankfurt und Leipzig, 1754: Google
  • Joh. Siegm. Val. Popowitsch:
    • Die nothwendigsten Anfangsgründe der Teutschen Sprachkunst zum Gebrauche der Österreichischen Schulen auf allerhöchsten Befehl ausgefertiget. Wienn, 1754: Google
    • Anfängsgründe der Teutschen Sprachkunst zum Gebrauche der Österreichischen Schulen herausgegeben. Wienn, 1754: Google
  • Johann Bernhard Basedow: Neue Lehrart und Uebung in der Regelmäßigkeit der Teutschen Sprache. Kopenhagen, 1759: (Google)
    • Die durch Wahl des Nützlichsten elementarische Teutsche Grammatik der Philanthropinischen Seminare in Anhalt-Dessau und zu Marschlinz in Bündten und andrer, die ihnen gleichförmig werden wollen. Zureichend für alle Schulen nach Grundsätzen J. B. Basedows. 1775: Google
  • [Bodmer:] Die Grundsätze der deutschen Sprache. Oder: Von den Bestandtheilen derselben und von dem Redesatze. Zürich, 1768: Google
  • Heinrich Braun:
    • [Heinrich Braun:] Anleitung zur deutschen Sprachkunst, zum Gebrauche der Schulen in den Churlanden in Baiern. Mit Genehmhaltung der Churbaierischen Akademie der Wissenschaften. München, 1765: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst, zum bequemern Gebrauche der Jugend von ihm selbst ins Kurze gezogen. Zweyte und verbesserte Auflage, München, 1768: Google; Dritte und verbesserte Auflage, München 1775: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst, zum bequemern Gebrauche von ihm selbst ins Kurze gezogen. Zweyte und verbesserte Auflage, München, 1770: Google Google; Neue durchaus verbeßerte und vermehrte Auflage, München, 1786: Google; Neueste mehrmal durchaus verbesserte und vermehrte Auflage, München, 1795: Google
    • [Heinrich Braun:] Grundlegung zur deutschen Sprachkunst. Auf churfürstl. höchsten Befehl zum Gebrauche der deutschen Schulen herausgegeben für die IIII. Classe der Kinder. München, 1770: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst auf churfürstlichen höchsten Befehl zum Gebrauche der Schulen herausgegeben. Neue, verbesserte, und mit einem kleinen orthographischen Lexicon vermehrte Auflage. München, 1772: Google
    • [Heinrich Braun:] Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Auf churfürstl. höchsten Befehl zum Gebrauche der deutschen Schulen herausgegeben für die IIII. Classe der Kinder. München, 1772: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Zweyte, verbesserte, und mit einem kleinen orthographischen Lexikon vermehrte Auflage. München, 1775: Google
    • [Heinrich Braun:] Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Zum Gebrauche der Schulen in's Kurze gezogen. Neueste, durchaus verbesserte und vermehrte Auflage. München, 1788: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Mit benöthigten Abänderungen neu aufgelegt, zum Gebrauche der katholischen Schulen der freyen Reichsstadt Augsburg. 1802: Google
  • Johann Friedrich Heynatz: Deutsche Sprachlehre zum Gebrauch der Schulen. August Mylius, Berlin 1770 Google; 3. Aufl., Berlin 1777 Google
  • Karl Philipp Moritz: Deutsche Sprachlehre für die Damen. Berlin 1782 Google
  • Johann Christoph Adelung: Deutsche Sprachlehre für Schulen. 5. Aufl., Berlin, 1806: Google
    • Umständliches Lehrgebäude der Deutschen Sprache zur Erläuterung der Deutschen Sprachlehre für Schulen. Leipzig, 1782. 1. Band: Google; 2. Band: Google Google
  • Johann Ernst Stutz: Deutsche Sprachlehre. Potsdam, 1790: Google
    • Johann Ernst Stutz kleinere deutsche Sprachlehre. Zum Schulgebrauche. Potsdam, 1793: Google
  • Joseph Wismayr:
    • GrundSätze der hochdeutschen Sprache zum Schul- und SelbstUnterrichte. 2. Aufl., Salzburg, 1803, Erster Theil, SprechLehre Google Google, Zweyter Theil, RechtschreibLehre Google
    • Deutsche SprachLehre zum Gebrauch in Schulen. 4. Aufl., München, 1809: Google
    • Lehrbuch der hochteutschen Sprache für die öffentlichen UnterrichtsAnstalten des KönigReiches Bayern. 6. Aufl., München, 1813: Google
    • Lehrbuch der teutschen Sprache für die öffentlichen UnterrichtsAnstalten des KönigReiches Bayern. 9. Aufl., München, 1824: Google
  • Georg Reinbeck:
    • Deutsche Sprachlehre nebst Anleitung zu schriftlichen Aufsätzen. Hamburg, 1804: Google; Wien, 1817: Google
    • Kurze deutsche Sprachlehre zum Gebrauche deutscher Schulen. Hamburg, 1805: Google
    • Neue deutsche Sprachlehre zum Gebrauche für deutsche Schulen. (Nach der ältern deutschen Sprachlehre des Verfassers neu bearbeitet.) Stutgart, 1812: Google
  • Johann Severin Vater: Tabellen der Deutschen Grammatik zur Grundlage bey dem Unterrichte in Schulen und zur Selbstbelehrung aufmerksamer Freunde unsrer Muttersprache, mit Voraussetzung der dem früheren Unterrichte angehörenden Lehre von der Aussprache. Halle, 1807: (Google)
  • Theodor Heinsius: Kleine theoretisch-praktische Deutsche Sprachlehre für Schulen und Gymnasien. 4. Ausg., Berlin, 1814: Google; 5. Ausg., Berlin, 1816: Google
  • Carl/Karl Friedrich Splittegarb: Deutsche Sprachlehre für Anfänger mit Aufgaben. 6. Aufl., Halle und Berlin, 1817: Google; 7. Aufl., Halle und Berlin, 1818: Google
  • Jacob Grimm: Deutsche Grammatik, 1819ff., siehe Autorenseite
  • Friedrich Schmitthenner:
    • Teutsche Sprachlehre für Gelehrtenschulen, nach den Ergebnissen der neuesten Forschungen bearbeitet. Herborn, 1822: Google
      • Deutsche Sprachlehre für Gelehrtenschulen. 3. Aufl., Cassel, 1833 Google
    • Die Lehre von der Satzzeichnung oder Interpunction in der teutschen Sprache, nebst einer kurzen, vorbereitenden Darstellung der Satzlehre. Frankfurt am Main, 1824: Google
    • Teutonia. Ausführliche teutsche Sprachlehre, nach neuer wissenschaftlicher Begründung. I. Niedere Sprachlehre. II. Höhere Sprachlehre. Frankfurt a. M., 1828. 1. Buch Niedere Sprachlehre: Google, Google Google; 2. Buch Höhere Sprachlehre: Google, Google
  • Christian Friedrich Michaelis: Lehrbuch der Deutschen Sprache. = theoretisch-praktische Deutsche Grammatik 1. Teil, Leipzig, 1825: Google; 2. Teil, Leipzig, 1826: Google
  • Johann Christian August Heyse: Theoretisch-praktische deutsche Grammatik. 3. Ausgabe, Hannover, 1822: Google; 4. Ausg., Hannover, 1827: Google Google
    • Johann Christian August Heyse und sein Sohn Karl Wilhelm Ludwig Heyse: Theoretisch-praktische deutsche Grammatik. 5. Auflage. 1. Band, Hannover, 1838; 2. Band, Hannover, 1849: Band 1 Google Google, Band 2 Google
    • Johann Christian August Heyse und sein Sohn Karl Wilhelm Ludwig Heyse: Dr. Joh. Christ. Aug. Heyse's deutsche Schulgrammatik oder kurzgefasstes Lehrbuch der deutschen Sprache, mit Beispielen und Übungsaufgaben. 19. Ausgabe, Hahnsche Hof-Buchhandlung, Hannover 1859 Google
    • Dr. Joh. Christ. Aug. Heyses Deutsche Grammatik oder Lehrbuch der deutschen Sprache. Vierundzwanzigste Auflage der Schulgrammatik Heyses. Neu bearbeitet von Dr. Otto Lyon. Hannover, 1886: Google-USA*
  • Karl Ferdinand Becker:
    • Die Deutsche Wortbildung oder die organische Entwickelung der deutschen Sprache in der Ableitung. Frankfurt, 1824: Google
    • Deutsche Sprachlehre. Erster Band: Organism der Sprache als Einleitung zur deutschen Grammatik. Frankfurt am Main, 1827: Google
      • Deutsche Sprachlehre. Zweiter Band: Deutsche Grammatik. Frankfurt a. M., 1829: Google
    • Schulgrammatik der deutschen Sprache. 4. Ausgabe, Frankfurt am Main, 1839: Google; 5. Ausg., Frankfurt am Main, 1845: Google; 7. Ausg., hrsg. von Theodor Becker, Frankfurt am Main, 1852: Google
      • Ausführliche deutsche Grammatik als Kommentar der Schulgrammatik. 1. Abteilung, Frankfurt am Main, 1836: Google Google; 2. Abteilung, Frankfurt am Main, 1837: Google; 2. Ausgabe, 1. Band, Frankfurt am Main, 1842, und 2. Band, Frankfurt am Main, 1843: Google
      • Handbuch der deutschen Sprache. Neuauflage der deutschen Schulgrammatik, neu bearbeitet von Theodor Becker. 9. Aufl., Prag, 1870): Google; 10. Aufl., Prag, 1872: Google; 11. Aufl., Prag, 1876: Google
  • Heinrich Bauer:
    • Vollständige Grammatik der neuhochdeutschen Sprache. Erster Band, Berlin, 1827: Google; ...; Vierter Band, Berlin, 1832: Google
    • Lehrbuch der neuhochdeutschen Sprache für gebildete Leser und auch zum Gebrauch in oberen Classen höherer Schulen. Berlin, 1847: Google
  • S. H. A. Herling:
    • Grundregeln des deutschen Styls, oder der Periodenbau der deutschen Sprache. Ein Lehrbuch für den stylistischen Unterricht. Frankfurt am Main, 1823: Google
    • Die Syntax der deutschen Sprache. Zweiter Theil (der Periodenbau der deutschen Sprache). – Grundregeln des deutschen Styls, oder der Periodenbau der deutschen Sprache. Ein Lehrbuch für den stylistischen Unterricht. 2. Ausg., Frankfurt am Main, 1827: Google; 3. Ausg., Frankfurt am Main, 1832: Google
    • Die Syntax der deutschen Sprache. Erster Theil (Syntax des einfachen Satzes). Frankfurt am Main, 1830: Google
  • Maximilian Wilhelm Götzinger: Deutsche Sprachlehre für Schulen. 2. Aufl., Aarau, 1830: Google; 7. Aufl., 1850: Google
    • M. W. Götzinger's Anfangsgründe der deutschen Sprachlehre in Regeln und Aufgaben. 10. Aufl., Leipzig, 1865: Google
  • Johann Georg Beilhack: Deutsche Grammatik zum Gebrauche in lateinischen Schulen und Unterrichtsanstalten für classische Bildung. Zweite, verbesserte Auflage, München, 1832 Google; Dritte, verbesserte Auflage, München, 1834 Google; Vierte, ganz umgearbeitete Auflage, München, 1838 Google Google; Fünfte, unveränderte Auflage, München, 1840 Google
  • J. G. Frieß: Theoretisch-praktisches Lehrbuch der Hochdeutschen Sprache für den Schul- und Selbstunterricht. Augsburg, 1828: Google
  • Franz Xaver Kerschbaum: Lehrbuch der hochdeütschen Sprache, welches durchgängig mit Rücksicht auf die deütschen Mundarten das Sprechen in Verbindung mit der schriftlichen Bezeichnung lehret, für die Lehrer, und für alle Deütschen zur Selbstbelehrung. Bamberg, 1835: Google
  • J. B. F. Weyh: Deutsche Sprachlehre mit Übungen, in einer mit der lateinischen Grammatik verwandten Form zum Schulgebrauche bearbeitet. 3. Aufl., Regensburg 1836: Google
  • J. Karl Friedrich Rinne: Die deutsch Grammatik nach den Grundsätzen der historischen oder vergleichenden Grammatik im Auszuge aus Grimm's deutscher und Kopp's vergleichender Grammatik. Mit einer ausführlichen Einleitung. Stuttgart, 1836: Google Google
  • J. Rauchenbichler: Lehrbuch der teutschen Sprache und Rechtschreibung, nebst einem Wörter-Verzeichnisse. Besonders zum Gebrauche in den weiblichen Erziehungs-Anstalten, für Lehrerinen und Töchter höherer Bildung herausgegeben. Landshut, 1841: Google
  • J. Offner: Das Nöthigste aus der deutschen Sprachlehre, in Fragen u. Antworten. 3. Aufl., München, 1851: Google
  • Joseph Kehrein: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache nach Jacob Grimms deutscher Grammatik, 1852 Google
  • Moriz Schäzler: Grundriß der deutschen Sprachlehre. Augsburg, 1853: Google
  • Adam Frey: Praktische deutsche Elementar-Sprachlehre. 6. Aufl., 1863: Google
  • Joseph Kehrein: Grammatik der deutschen Sprache des fünfzehnten bis siebzehnten Jahrhunderts, 1863 Internet Archive
  • Heinrich August Schötensack: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache mit besonderer Berücksichtigung ihrer historischen Entwickelung. Erlangen 1856 Google
  • Hermann Paul: Deutsche Grammatik. 5 Bände, Halle a. S. 1916–1920

Sieh auch: Rechtschreibung; Andreas Tscherning (Unvorgreiffliches Bedencken über etliche mißbräuche in der deutschen Schreib- und Sprachkunst), Daniel Georg Morhof (Unterricht von der Teutschen Sprache und Poesie), Kaspar von Stieler, Jacob Grimm (Deutsche Grammatik), Ludwig Sütterlin

fremdsprachig:

  • Andreas Heldmann: Grammatica Germanica Svethizans, Eller Den bäste Genwägen Till Tyska Språket, Für En Swensk. Stockholm & Upsala, 1726: Google
    • M. Andr. Heldmanns Grammatica Germanica Svethizans, Eller Den bäste Genwägen Til Tyska Språket, Für En Swensk. Stockholm & Upsala, 1751: Google; Å nyo uplagd, 1774: Google
  • [GRAMMATIKĒ` GERMANIKĒ` AKRIBESTÁTĒ ... hypò Dēmētríou Nikoláou toû Darbáreōs]. 1785 Google
  • ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΓΛΩΣΣΗΣ. ΕΝ ΣΨΝΟΠΣΕΙ [GRAMMATIKĒ TĒS GERMANIKĒS GLŌSSĒS. EN SYNOPSEI]. 1835: Google
  • ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΓΛΩΣΣΗΣ [...] [GRAMMATIKĒ TĒS GERMANIKĒS GLŌSSĒS IDIŌS PROS CHRĒSIN TŌN (H)ELLĒNŌN (H)YPO A. OUOLKIOU]. 1860: (Google)

englisch:

  • Render: A complete Analysis of the German Language: Or a philological and grammatical View of its Construction, Analogies, and various Properties. London, 1804: Google
    • A complete Analysis or Grammar of the German Language: Being a philological View, both theoretical and practical, of its Construction, Analogies, and various Properties. 2. Aufl., London, 1805: Google
  • Adolphus Bernays: A compendious German grammar with a dictionary of the principal prefixes and affixes alphabetically arranged. 2. Aufl., London, 1833: Google
  • Caspar J. Beleké: A Grammar of the German Language, systematically arranged on a new Plan, brief, comprehensive and practical. Philadelphia 1840: Google

lateinisch:

  • Laurentius Albertus: Teutsch Grammatick oder Sprach-Kunst. Augusta Vindelicorum, 1573: Google
  • Albertus Oelingerus: Underricht der Hoch-Teutschen Spraach: Grammatica seu institutio verae germanicae linguae. 1574: Google
  • Johannes Claius († 1592): Grammatica germanicae linguae. 1578: Google; 2. Aufl., Lipsia, 1587: Google; Lipsia, 1592 Google; 4. Aufl., 1604 Google
  • Stephanus Ritterus: Grammatica Germanica Nova, usui omnium aliarum nationum, hanc linguam affectantium inserviens, praecipuè verà ad Linguam Gallicam accomodata. Marpurgum, 1616: Google Google
  • Henricus Schoepfius (Heinrich Schöpf): Institutiones linguam germanicam, sive allemannicam. Moguntia, 1625 GDZ Göttingen
  • Grammatica, seu instructio linguae germanicae. Composita, a Stephano Barnabe. Vienna Austriae, 1658: Google
  • Nathanael Duesius: Compendium grammaticae germanicae. Amstelodamum, 1668: Google, Internet Archive
  • Georgius Barenius: Nova Grammatica Linguae Germanicae, Praeceptis brevissimis Comprehensa. Oder Neue Teutsche Sprach-Kunst, Brundkürzlichst begriffen. Nordköping, 1707: Google
  • Joannes Fridericus Nagell: Grammatica Germanica Tribus Libris. Cracovia, 1714: Google Google
  • Matthias Belius: Matthiae Belii institutiones linguae germanicae. In gratiam hungaricae juventutis edidit [...]. 1718: Google
    • Matthiae Belii institutiones linguae germanicae, in gratiam hungaricae juventutis editae, atque nunc denuo recusae [...]. Auctae à C. A. Körbero. 1730: Google; Editio tertia, 1755: Google
  • Grammatica germanica, ex Gottschedianis libris collecta. Francofurtum & Lipsia, 1774: Google; Editio auctior et emendatior, Zagrabia: Google
  • Christianus Theophilus Osterlamm: Grammatica germanica practica in usum juventutis scholasticae patriae suae. Editio secunda, aucta et emendata, Leutschovia, 1831: Google

niederländisch:

  • Hoogduitsche spraakleer, naar de vijfde uitgave van Heyse's uitvoerig leerboek, met de opstellen van H. A. Hamelberg, door Dr. W. G. Brill. Zutphen, 1855: Google
  • K. L. Ternest: Duitsche spraakleer voor Nederlanders ten gebruike der gestichten van middelbaar onderwijs en geschikt voor zelfonderricht. Gent, 1866: Google
    • Hoogduitsche spraakleer voor Nederlanders ten gebruike der gestichten van middelbaar onderwijs en geschikt voor zelfonderricht. Gent, 1872: Google

Hochdeutsche Mundarten[Bearbeiten]

  • Lehrbuch zur gründlichen Erlernung der jüdischdeutschen Sprache; mit einem vollständigen ebräisch- und jüdischdeutschen Wörterbuche. Leipzig, 1792: Google Google
  • Karl Albrecht: Die Leipziger Mundart. Grammatik und Wörterbuch der Leipziger Volkssprache. Leipzig, 1881: Google-USA*
  • Josef Schatz: Die Mundart von Imst. Laut- und Flexionslehre. Straßburg, 1897: Google-USA*
  • Josef Bacher: Die deutsche Sprachinsel Lusern. Geschichte, Lebensverhältnisse, Sitten, Gebräuche, Volksglaube, Sagen, Märchen, Volkserzählungen und Schwänke, Mundart und Wortbestand. Innsbruck, 1905: Internet Archive
  • Hans Tschinkel: Grammatik der Gottscheer Mundart, Niemeyer, Halle a. S. 1908 Internet Archive Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Hugo Hoffmann: Die schlesische Mundart (unter zugrundelegung der mundart von Haynau-Liegnitz). Mit besonderer berücksichtigung ihrer lautverhältnisse dargestellt. Marburg, 1900: Google-USA*

Alemannisch[Bearbeiten]

  • Karl Weinhold: Grammatik der deutschen Mundarten I: Alemannische Grammatik. Berlin 1863 Google
  • Eduard Halter: Die Alemannische Mundart Hagenau-Strassburg. Formenlehre, Sprachproben, Wörterverzeichnis. Strassburg, 1901: Google

Bairisch[Bearbeiten]

  • Karl Weinhold: Grammatik der deutschen Mundarten II: Bairische Grammatik. Berlin 1867 Google
  • Johann Andreas Schmeller: Die Mundarten Bayerns grammatisch dargestellt, Karl Thienemann, München 1821 Google, Google, Google Google (Digitalisate ohne oder nur mit verdeckter Ausklappseite)

Luxemburgisch[Bearbeiten]

  • A. Meyer, Gloden: Luxemburgische Gedichte und Fabeln; nebst einer grammatischen Einleitung und einer Wörtererklärung der dem Dialekt mehr oder weniger eigenartigen Ausdrücke. Brüssel: Google Google

Pennsylvanisch-Deutsch[Bearbeiten]

  • Marion Dexter Learned: The Pennsylvania German Dialect. Baltimore, 1889: Google-USA*

Ripuarisch[Bearbeiten]

Englisch[Bearbeiten]

  • Thomas Lediard: Grammatica anglicana critica, oder Versuch zu einer vollkommenen Grammatic der Englischen Sprache. Hamburg, 1725: Google
  • C. Friedrich Koch: Historische Grammatik der englischen Sprache. 3 Bde., Weimar, Böhlau; [ab Bd. 2:] Wigand, Cassel [und Göttingen] 1863–1868
    • Bd. 1 (1863), Die Laut- und Flexionslehre der englischen Sprache. Google, Google (angebunden Bd. 2); 2., unveränd. Aufl. 1882 Internet Archive
    • Bd. 2 (1865), Die Satzlehre der englischen Sprache. Google (Bd. 1 beigebunden)
    • Bd. 3 (1868), Die Wortbildung der englischen Sprache in 2 Teilen Google
  • H. R. Wullschlägel: Kurzgefasste Neger-Englische Grammatik. Bautzen 1854 Google
  • Etsko Kruisinga: A Grammar of the Dialect of West Somerset. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1904: Google-USA*
  • Alexander Hargreaves: A Grammar of the Dialect of Adlington (Lancashire). Anglistische Forschungen Heft 13, Heidelberg, 1904: Google-USA*
  • T. O. Hirst: A Grammar of the Dialect of Kendal (Westmoreland) Descriptive and Historical With Specimens and a Glossary. Anglistische Forschungen Heft 16, Heidelberg, 1906: Google-USA* (zusammen mit einigen anderen Heften der Anglistischen Forschungen)

Altenglisch / Angelsächsisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Grammatica Anglo-Saxonica ex Hickesiano Linguarum Septentrionalium Thesauro excerpta. Oxonia, 1711: Google Google
  • J. Bosworth: The Elements of Anglo-Saxon Grammar. London, 1823: Google
  • A Grammar of the Anglo-Saxon Tongue, with a Praxis, by Erasmus Rask. A new Edition enlarged and improved by the Author. Translated from the Danish, by B. Thorpe. Copenhagen, 1830: Google

Mittelenglisch[Bearbeiten]

Beiträge zur mittelenglischen Grammatik:

  • K. Böddeker: Altenglische Dichtungen des MS. Harl. 2253. Mit Grammatik und Glossar herausgegeben. Berlin 1878: Google-USA*
  • Albert Schüddekopf: Sprache und Dialekt des mittelenglischen Gedichtes William of Palerne. Ein Beitrag zur mittelenglischen Grammatik. Inaugural-Dissertation. Göttingen 1886: Google-USA*
  • Franz J. Ortmann: Formen und Syntax des Verbs bei Wycliffe und Purvey. Ein Beitrag zur mittelenglischen Grammatik. Nebst einem Anhange. Berlin 1902: Google-USA*

fremdsprachig:

  • R. Morris: Specimens of Early English selected from the Chief English Authors A. D. 1250–A. D. 1400 with Grammatical Introduction, Notes, and Glossary. Oxford 1867: Google
  • Chaucer The Clerkes Tale with Life, Grammar, Notes and an Etymological Glossary. London & Edinburgh, 1883: Google-USA*
  • Henry Sweet:
    • First Middle English primer[:] Extracts from the Ancren Riwle and Ormulum with grammar and glossary. Oxford 1884: Google-USA*
    • Second Middle English primer[:] Extracts from Chaucer with grammar and glossary. 2. Aufl., Oxford 1899: Google-USA*
  • Oliver Farrar Emerson: A Middle English Reader edited, with Grammatical Introduction, Notes, and Glossary. New and revised edition. New York 1915: Google-USA*

Neuenglisch[Bearbeiten]

  • Theodor Arnold: Grammatica Anglicana Concentrata, Oder Kurtz-gefaßte Englische Grammatica, worinnen die zu Erlernung dieser Sprache unumgänglich nöthigen Grund-Sätze aufs deutlichste und leichteste abgehandelt sind, Leipzig 1736 LB Oldenburg
  • Johann König (John King): The true English guide for the Germans. – Der getreue Englische Wegweiser. Leipzig, 1748: Google
  • Neu-eingerichtete Grundsätze Der Englischen Sprache Zum Gebrauche der Deutschen. Strasburg, 1758: Google
  • Friedrich Ludwig Anton Pistorius: Deutliche englische Sprachlehre oder Grammatik. Erfurt 1794 GDZ Göttingen
  • Wilhelm Wachsmuth: Grammatik der Englischen Sprache nebst einem Wörterbuche zur Hülfe bei Erlernung der Aussprache. Halle 1816 MDZ München Google
  • Eduard Mätzner: Englische Grammatik. Berlin 1860–1865
  • Eduard Fiedler, Karl Sachs: Wissenschaftliche Grammatik der englischen Sprache. 2 Bde., Violet, Leipzig 1861
  • Sammlung hauptsächlich englischer Sprachlehrbücher ALO

fremdsprachig:

  • Ben. Johnson: The English Grammar. 1640: Google
  • A new English Grammar, prescribing as certain Rules as the Language will bear, for Forreners to learn English. Ther is also another Grammar of the Spanish or Castilian Toung. London, 1662: Google
  • James Greenwood: The royal English Grammar, containing what is necessary to the Knowledge of the English Tongue. 4. Aufl., London, 1750: Google
  • W. H. Wells:
    • Wells's School Grammar. A grammar of the English language. For the use of schools. New York, 1847: Google; [USA,] 1859: Google
    • Wells's Elementary Grammar. The elements of English grammar. 25. Aufl., [USA,] 1848: Google

Eskimo[Bearbeiten]

  • Theodor Bourquin: Grammatik der Eskimo-Sprache, wie sie im Bereich der Missions-Niederlassungen der Brüdergemeine an der Labradorküste gesprochen wird. Auf Grundlage der Kleinschmidtschen Grammatik der grönländischen Sprache, sowie älterer Labrador-Grammatiken zum Gebrauch der Labrador-Missionare bearbeitet. 1891: Google-USA*

Grönländisch[Bearbeiten]

  • Grammatica Grönlandica Danico-Latina, edita a Paulo Egede. Havnia, 1760 Google

Estnisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Ehstnisch
  • Johannes Gutslaff: Observationes grammaticae circa linguam Esthonicam. 1648: EEVA
  • Johann Hornung: Grammatica Esthonica, brevi, Perspicuâ tamen methodo ad Dialectum Revaliensem, Riga 1693 EEVA
  • August Wilhelm Hupel (Hg.): Ehstnische Sprachlehre für beide Hauptdialekte den revalschen und den dörptschen; nebst einem vollständigen Wörterbuch, Riga und Leipzig 1780 EEVA = UB Tartu
  • Eduard Ahrens: Grammatik der Ehstnischen Sprache Revalschen Dialektes. Reval, 1853: Google
  • Carl Körber: Kleine Ehstnische Hand-Grammatik, 1867 UB Tartu

Französisch[Bearbeiten]

Altfranzösisch[Bearbeiten]

  • Konrad von Orelli: Altfranzösische Grammatik (Formenlehre). Zürich 1848 Google
  • Hermann Suchier: Altfranzösische Grammatik. Theil I. Die Schriftsprache. Lieferung 1. Die betonten Vocale, Halle an der Saale 1893 UB Pierre Mendès-France Grenoble II
  • Eduard Schwan: Grammatik des Altfranzösischen. 6. Auflage. Leipzig 1903 Internet Archive = Google-USA*

Neufranzösisch[Bearbeiten]

  • Gérard de Vivre: Grammaire Françoise … Frantzösische Grammatica: Wie man die Sprach soll lehren lesen vnd schreiben. Gesetzt in Frantzösisch und Teutsch durch Gerhardum von Vivier. Cöllen 1566 MDZ München = Google, Gallica
  • Petrus de Coux: Grammatica Gallica: Ex Diversis & Recentioribus Auctoribus Collecta, Leiden 1680 UB Heidelberg
  • Antonius Franciscus de Pratel: Manuductio ad linguam burgundicam. Lovanium/Löwen 1696 Google
    • Grammatica burgundica. Lovanium/Löwen Google
  • Hilmar Curas Erleichterte und durch lange Erfahrung verbesserte Französische Grammatik. Berlin, 1778: Google
  • Johann Valentin Meidinger: Praktische französische Grammatik: Wodurch man diese Sprache auf eine ganz neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. 15. Auflagen. 1799 Google
  • Abbé Mozin: Französische Sprachlehre. 5. Auflage. Tübingen 1807 Google
  • Christian Gottlieb Hölder: Praktische französische Sprachlehre für den Unterricht und das Privatstudium. Stuttgart und Tübingen 1827 Google
  • J. B. Machat: J. B. Machat's französische Sprachlehre: In einer ganz neuen und sehr faßlichen Darstellung mit besonderer Rücksicht für Anfänger. 9. Auflage, Wien 1836 Google
  • Caspar Hirzel: Praktische französische Grammatik. 14. Auflage. Aarau 1844 Google
  • Franz Beyer, Paul Passy: Elementarbuch des gesprochenen Französisch. Schulze, Cöthen 1893 Internet Archive = Google-USA*
  • Philipp Plattner: Ausführliche Grammatik der französischen Sprache. 5 Bände, Karlruhe u. a. 1899–

Friesisch[Bearbeiten]

  • Rasmus Rask: Frisisk Sproglaere [dänisch]. 1825: Google
    • M. Heetema (Übersetzer), R. Rask: Friesche Spraakleer [niederländisch]. Leeuwarden, 1832: Google
    • Rasmus Rask: Frisische Sprachlehre. Übersetzt von F. J. Buss. Freiburg im Breisgau 1834 Google Google
  • Wilhelm Heuser: Altfriesisches Lesebuch mit Grammatik und Glossar (Sammlung Germanischer Elementarbücher 3,1), Heidelberg 1903 Germanic Lexicon Project

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Otto Bremer: Einleitung zu einer Amringisch-Föhringischen Sprachlehre. Habilitationsschrift. Sonderabdruck aus dem Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung XIII. Norden und Leipzig, 1888: Internet Archive

fremdsprachig:

  • E. Epkema: Woordenboek op de Gedichten en verdere Geschriften van Gijsbert Japicx, als een vervolg op de II vorige deelen van dat werk. Teil 3 von Gysbert Japicx Friesche rijmlerye. 1824, S. III-LXXVIII: Google Google
  • C. Colmjon: Beknopte Friesche spraakkunst voor den tegenwoordigen tijd. 1863: Google Google Google
  • Adley H. Cummins: A Grammar of the Old Friesic Language. Boston, 1881: Google-USA*

Gälisch[Bearbeiten]

  • August Ebrard: Handbuch der mittelgälischen Sprache hauptsächlich Ossian's. Grammatik. – Lesestücke. – Wörterbuch. Wien, 1870: Google Google

Irisch[Bearbeiten]

  • H. Mac Curtin: The Elements of the Irish Language, Grammatically Explained in English. In 14. Chapters. 1728: Google
  • Charles Vallancey: A Grammar of the Iberno-Celtic, or Irish Language. Dublin, 1773: Google
    • A Grammar of the Iberno-Celtic, or Irish Language. The second Edition, with Additions. To which is prefixed, an essay on the Celtic Language; shewing the importance of the Iberno-Celtic or Irish Dialect, to Students in History, Antiquity, and the Greek and Roman Classics. Dublin, 1782: Google
  • E. O'C. [E. O'Conor = William Haliday]: [..] [úraiceċt na gaeḋilge bzw. Úraicecht na gaedhilge]. A grammar of the Gaelic language. Dublin, 1808: Google
  • Wm. Neilson: An Introduction to the Irish Language. Dublin, 1808: Google; Achill, 1845: Google
  • Paul O'Brien: A Practical Grammar of the Irish Language. Dublin, 1809: Google
  • Henry J. Monck Mason: A Grammar of the Irish Language, Compiled from the Best Authorities. Dublin, 1830: Google; 2. Aufl., Dublin, 1839: Google
  • John O'Donovan: A Grammar of the Irish Language. Dublin, 1845: Google
  • Charles H. H. Wright, Daniel Foley: A Grammar of the Modern Irish Language, Designed for the Use of Classes in the University of Dublin. By Charles H. H. Wright, With a Preface by the Rev. Daniel Foley. Dublin, 1855: Google
    • Charles Henry Hamilton Wright: A Grammar of the Modern Irish Language, Designed for the Use of Classes in the University of Dublin. 2. Aufl., 1860: Google
  • Ulick J. Bourke: The College Irish Grammar. Dublin, 1856: Google Google; 5. Aufl., Dublin, 1868: Google
  • Irish made easy; or, a practical Irish grammar. London, 1859: Google
  • John H. Molloy: A Grammar of the Irish Language. Dublin, 1867: Google

Manx[Bearbeiten]

  • A practical Grammar of the antient Gaelic; or, Language of the Isle of Man, usually called Manks. By the Rev. John Kelly. London, 1804: Google Google
    • A practical Grammar of the antient Gaelic, or Language of the Isle of Man, usually called Manks by the Rev. John Kelly. Edited together with an Introduction, Life of Dr. Kelly, and Notes, by the Rev. William Gill. 1870: Google Google

Schottisch-Gälisch / Hochschottisch[Bearbeiten]

  • Alexander Stewart: Elements of Galic Grammar. In four Parts. 1801: Google;
    • Elements of Gaelic Grammar. In four Parts. 2. Aufl., 1812: Google
    • Elements of Gaelic grammar in four parts. 3. Aufl., Edinburgh & London, 1876: Google; 4. Aufl., Edinburgh, 1892: PG
  • James Munro: A practical Grammar of the Scottish Gaelic. In seven parts. 1835: Google
    • A practical Grammar of the Scottish Gaelic. In eight parts. 2. Aufl., 1843: Google Google
  • John Forbes oder Iain Foirbeis: A double grammar of English and Gaelic – Gràmar dùbailt, beurla 'us gàelig. 1843: Google
    • The Principles of Gaelic Grammar; with the Definitions, Rules, and Examples, clearly expressed in English and Gaelic – Stéidhean a' Ghràmair Ghaëlig; [...]. 2. Aufl., 1848: Google Google
  • Alexander Macbain, John Whyte: How to read Gaelic[.] Orthographical Instructions[,] reading Lessons and Grammar. 2. Aufl., 1898: Google-USA*
    • How to learn Gaelic[.] Orthographical Instructions[,] Grammar and reading Lessons. 4. Aufl., 1906: Google-USA*
  • George Calder: A Gaelic grammar. Glasgow: Internet Archive

Gotisch[Bearbeiten]

Griechisch[Bearbeiten]

  • Griechische Sprachlehre sammt Auszügen aus griechischen Schriftstellern [...]. Salzburg, 1776: (Google)
  • Kurze griechische Sprachlehre: mit beygefügter Krestomathie, nach der leichtesten, etymologischen Methode. Herausgegeben für den Anfangsunterricht von Xaver Weinzierl. München, 1787: Google Google
  • Wilhelm Friedrich Hezel's ausführliche Griechische Sprachlehre nebst Paradigmen der Griechischen Deklinationen und Konjugationen in 35 Tabellen. Weißenfels und Leipzig, 1795: Google Google
  • Griechische Sprachlehre und Sammlung theils prosaischer, theils poetischer griechischer Stellen mit Anmerkungen und beygefügtem Register. Herausgegeben für das akademische Gymnasium zu Salzburg von Maurus Stölzl. Salzburg, 1796: Google
  • A. F. Bernhardi: Neue Märkische Griechische Grammatik zum Gebrauch der Schulen und Gymnasien. – Vollständige Griechische Grammatik für Schulen und Gymnasien. Berlin, 1797 Google
  • Johann Gottlob Gräße: Grammatik der griechischen Sprache für gelehrte Schulen. Leipzig, 1800: Google
  • Vollständige griechische Sprachlehre. Eine berichtigte und vermehrte Auflage der [zu wenig geschätzten] Märkischen Grammatik. Herausgegeben von D. Friedrich Hülsemann. Leipzig, 1802. 1. Band: Google; 2. Band: Google

fremdsprachig:

lateinisch:

  • Institutiones linguae grecae, N. Clenardo authore, cum Scholijs & Praxi P. Antesignani Rapistagnensis. Editio altera, 1564: Google
  • Nicolai Clenardi grammatica graeca. Rotomagi [Lok.], 1708: Google
  • Georgius Henricus Ursinus: Grammatica graeca Editione II. Norimberga, 1714: Google
  • Jacobi Gretseri Societatis Jesu institutiones linguae graecae in compendium redactae. Editio tertia, 1724: Google

Altgriechisch[Bearbeiten]

  • August Matthiä:
    • Griechische Grammatik zum Schulgebrauch. Leipzig, 1808: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1824: Google
    • Ausführliche griechische Grammatik.
      • 2. Aufl. 1. Theil, Leipzig, 1825: Google Google; 2. Theil, Leipzig, 1827: Google
      • 3. Aufl., Leipzig, 1835. 1. Theil Formenlehre: Google; 2. Theil Syntax: Google; 3. Theil Register: Google
  • Georg Benedict Winer: Grammatik des Neutestamentlichen Sprachidioms als einzig sichere Grundlage der neutestamentlichen Exegese. Leipzig, 1822: Google
    • Grammatik des neutestamentlichen Sprachidioms als sichere Grundlage der neutestamentlichen Exegese. 3. Aufl., Leipzig, 1830: Google Google; 5. Aufl., Leipzig, 1844: Google Google
    • Georg Benedict Winer's Grammatik des neutestamentlichen Sprachidioms. Neu bearbeitet von D. Paul Wilh. Schmiedel. 8. Aufl., I. Theil: Einleitung und Formenlehre, Göttingen, 1894: Google-USA* Google-USA*
  • L. M. Eisenschmid: Griechische Grammatik. Paßau, 1824: Google
  • Johann Michael Heckner: Praktische Schul-Grammatik der griechischen Sprache. 1825: Google
  • Friedrich Thiersch:
    • Griechische Grammatik zum Gebrauch für Schulen. Leipzig, 1815: Google
    • Griechische Grammatik vorzüglich des Homerischen Dialects. 2. Aufl., Leipzig, 1818: Google Google Google
      • Griechische Grammatik vorzüglich des Homerischen Dialektes. 3. Aufl., 1826: Google Google Google
    • Griechische Grammatik zum Gebrauch für Anfänger. 2. Ausg., Leipzig, 1819: Google; 3. Ausg., Leipzig, 1829: Google
  • Philipp Buttmann:
    • Ausfürliche Griechische Sprachlehre. 1. Band, 2. Ausg., Berlin, 1830: Google Google; 2. Band, Berlin, 1827: Google
    • Griechische Grammatik. 6. Ausg., Berlin, 1811: Google Google; 14. Ausg., Berlin, 1833: Google; 17. Ausg., Berlin, 1845: Google; 18. Ausg., Berlin, 1849: Google
      • Philipp Buttmann's Griechische Grammatik. Herausgegeben und bearbeitet von A./Alex. Buttmann. 19. Aufl., Berlin, 1854: MDZ München Google; 20. Aufl., Berlin, 1858: Google
      • Grammatik des neutestamentlichen Sprachgebrauchs. Im Anschlusse an Ph. Buttmann's griechische Grammatik bearbeitet von Alex. Buttmann. Berlin, 1859: Google Google
  • Valentin Christian Friedrich Rost: Griechische Grammatik. 2. Ausg., Göttingen, 1821: Google; 5. Ausg., Göttingen, 1836: Google; 7. Ausg., Göttingen, 1856: Google Google
  • Raphael Kühner: Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache. Wissenschaftlich und mit Rücksicht auf den Schulgebrauch ausgearbeitet. Erster Theil, Hannover, 1834: Google Google; Zweiter Theil, Hannover, 1835: Google Google
  • Wilhelm Döderlein: Kleine griechische Grammatik für Lateinschulen. Landau, 1856: Google
  • Ernst Berger: Griechische Grammatik für den Unterricht auf Gymnasien nebst einem Anhange vom Homerischen Dialecte/Dialekte. Jena & Celle, 1857: Google; 2. Aufl., Jena & Celle, 1860: Google
  • Felix Sebastian Feldbausch: Griechische Grammatik zum Schulgebrauch. 5. Aufl., Leipzig und Heidelberg, 1862: Google
  • Wilhelm Bäumlein: Griechische Schulgrammatik. 3. Aufl., Stuttgart, 1865: Google
  • Gustav Meyer: Griechische Grammatik (Bibliothek indogermanischer Grammatiken Band III). Leipzig, 1880: Internet Archive = Google-USA*, Google-USA*
  • Gottfried Vogrinz: Grammatik des homerischen Dialektes (Laut-, Formen-, Bedeutungs- und Satzlehre.) 1889: Google-USA*
  • Friedrich Blass: Grammatik des Neutestamentlichen Griechisch. Göttingen, 1896: Internet Archive Google-USA*
  • Edwin Mayser: Grammatik der griechischen Papyri aus der Ptolemäerzeit mit Einschluss der gleichzeitigen Ostraka und der in Ägypten verfassten Inschriften. Laut- und Wortlehre. 1906: Internet Archive Google-USA*
Siehe auch: Eduard Schwyzer; Handbuch der Altertumswissenschaft#2. Griechische und lateinische Sprachwissenschaft

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Des Apollonios Dyskolos vier Bücher über die Syntax. Übersetzt und erläutert von Alexander Buttmann. Berlin 1877 anemi, Oxford
  • Leonhard Lutz: Die Präpositionen bei den attischen Rednern. Ein Beitrag zur historischen Grammatik der griechischen Sprache. Neustadt a. d. H., 1887: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Grammaire de Denys de Thrace [= Dionysius Thrax], tirée de deux manuscrits Arméniens de la bibliothèque du roi. Publiée en Grec, en Arménien et en Français par M. Cirbied. Paris, 1830: Google
  • The Grammar of Dionysios Thrax. Translated from the Greek by Thomas Davidson. 1874: Internet Archive
  • Gustav Uhlig (Hrsg.): Grammatici graeci recogniti et apparatu critico instructi partis primae vol. I. Dionysii Thracis ars grammatica. Lipsia, 1883: Internet Archive Internet Archive
  • José Petisco: Gramática griega. Madrid, 1861: Google

englisch:

  • Greek Grammar, translated from the German of Philip Buttmann, by Edward Everett. Boston, 1822: Google
  • A copious Greek grammar by August Matthiæ. Translated from the German by Edward Valentine Blomfield. Cambridge, 1818: Vol. I Google & Vol. II Google; 3. Aufl., London, 1824: Vol. I Google & Vol. II ; 4. Aufl., London, 1829: Vol. I Google & Vol. II Google
    • A copious Greek grammar by August Matthiæ. Translated from the German by Edward Valentine Blomfield. Fifth edition, thoroughly revised, and greatly enlarged from the last edition of the original, by John Kenrick. 5. Aufl., London, 1832: Vol. I Google Google & Vol. II Google Google; 5. Aufl., London, 1837: Vol. I Google & Vol. II Google
  • Moses Stuart, Edward Robinson: A Greek Grammar of the New Testament. Translated from the German of George Benedict Winer. Andover, 1825: Internet Archive
  • The Greek Grammar of Frederick Thiersch, translated from the German, with brief Remarks, by D. K. Sandford. Edinburgh & London, 1830: Google
  • E. A. Sophocles: A Greek Grammar, for the Use of Schools and Colleges. Revised Edition, Hartford, 1869: Google
  • William W. Goodwin (William Watson Goodwin, 1831–1912): A Greek Grammar. Revised and enlarged. Boston, 1896: Google-USA*; Boston, 1902: Google-USA*
  • A. T. Robertson (Archibald Thomas Robertson, 1863–1934): A Grammar of the Greek New Testament in the Light of Historical Research. 1914: Google-USA*; 2. Aufl., 1915: Google-USA*; 3. Aufl., 1919: Google-USA* Google-USA*
  • Herbert Weir Smyth (1857–1937): A Greek Grammar for Colleges. 1920: Internet Archive Google-USA*

Neugriechisch[Bearbeiten]

  • Joh. Adolph Erdmann Schmidt: Neugriechische Sprachlehre. Leipzig, 1808: Google
  • Michael G. Bojadschi: Kurzgefaßte Neugriechische Sprachlehre. 1821: Google; 1823: Google
  • Gedrängte, reine und angewandte neugriechische Sprachlehre zum Selbstunterricht für Studirende nebst einer Uebersicht der neugriechischen Literatur und prosaischen und poetischen Bruchstücken, Uebersetzungen und Originale enthaltend, herausgegeben von Karl Heinrich Wilhelm Münnich. Dresden und Leipzig, 1826: Google Google
  • G. Russiades: Praktische Grammatik der neuhellenischen Sprache. Wien 1834. Band 2 Google
  • Albert Thumb: Handbuch der neugriechischen Volkssprache. Grammatik. Texte. Glossar. 2. Auflage, Strassburg 1910 Internet Archive

Pontisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Demosthenes E. Oekonomides: Lautlehre des Pontischen I. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1888: Google-USA*
    • D. E. Oeconomides: Lautlehre des Pontischen. Leipzig, 1908: Google-USA*

Zakonisch (Tsakonisch)[Bearbeiten]

  • Fr. Thiersch: Ueber die Sprache der Zakonen. In: Abhandlungen der philosophisch-philologischen Classe der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Erster Band. München, 1835, S. 514ff.: Google Google - Google Google
  • Zakonische Grammatik von Dr. Mich. Deffner. Erste Hälfte. Berlin, 1881: Internet Archive (Google-USA*)

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • F. W. A. Mullach: Grammatik der griechischen Vulgarsprache in historischer Entwicklung. Berlin, 1856, S. 94–104: Google Google Google
  • Michael Deffner, vorgelegt von Curtius: Zakonisches (I. Theil.) und Über den Dialekt der Zakonen. In: Monatsbericht der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. 1875. S. 15ff. und 176ff.: Google Google
  • Archiv für mittel- und neugriechische Philologie herausgegeben von Dr. Michael Deffner. Band 1, Athen, 1880: Google Google. Enthält u.a.: S. 1ff. Das Zaconische als Fortentwicklung des laconischen Dialectes erwiesen von Mich. Deffner, S. 77ff. Das Zaconische Verbum und seine Formen. Von Mich. Deffner.
  • G. N. Hatzidakis: Neugriechische studien enthaltend 2. Über ein zakonisches auslautsgesetz. In: Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf dem Gebiete der indogermanischen Sprachen. Begründet von A. Kuhn. Herausgegeben von E. Kuhn und J. Schmidt. Band XXXIV. Neue Folge Band XIV. Gütersloh, 1897, S. 98: Google-USA*
  • Πραγματεία τῆς λακωνικῆς (τσακωνικῆς) γλώσσης [...] Θ. Μ. Οἰκονόμου [Pragmateía tē̂s lakōnikē̂s (tsakōnikē̂s) glṓssēs ... Th. M. Oikonómou]. Athē̂nai [Ἀθῆναι], 1846: Google
  • Gustave Deville: Étude du Dialecte Tzaconien. These pour le Doctorat. Paris, 1866: Google
  • Γραμματικὴ τῆς τσακωνικῆς διαλέκτου ... Οἰκονόμου [Grammatikḕ tē̂s tsakōnikē̂s dialéktou ... Oikonómou]. Athē̂nai [Ἀθῆναι], 1870: Google

Haussa[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Die Haussasprache. Grammatik (deutsch) und systematisch geordnetes Wörterbuch: Haussa-deutsch-französisch-englisch. | La Langue Haoussa. [...] | The Hausa Language. [...]. 1906 Google-USA*

Hebräisch[Bearbeiten]

  • Johann Christian Wilhelm Diederichs: Hebräische Grammatik für Anfänger, Lemgo 1778 LB Oldenburg
  • Heinrich Ewald: Grammatik der hebräischen Sprache des A. T. Leipzig 1828 Google
  • Heinrich Ewald: Hebräische Sprachlehre für Anfänger. Mit einem Übungsbuche. Leipzig 1842 Google
  • Wilhelm Gesenius: Ausführliches grammatisch-kritisches Lehrgebäude der hebräischen Sprache mit Vergleichung der verwandten Dialekte. Leipzig 1817 Internet Archive Google
    • Wilhelm Gesenius' hebräische Grammatik 29. Auflage. Hebräische Grammatik mit Benutzung der von E. Kautsch bearbeiteten 28. Auflage von G. Bergsträsser. Mit Beiträgen von M. Lidzbarski. 1. Teil: Einleitung, Schrift- und Lautlehre, Leipzig 1918 Internet Archive
  • H. Scholz, E. Kautsch, Wilhelm Gesenius, H. Scholz's Abriss der hebräischen Laut- und Formenlehre nach Gesenius-Kautsch' Grammatik neubearbeitet von E. Kautzsch. 8. Aufl. (nach der 26. Aufl. der Grammatik), Leipzig 1899 Internet Archive
  • M. Rosenfeld: Hebräisches Sprach-Buch. Erster Theil. Formenlehre. 3. Auflage. Bielefeld 1857 UB Frankfurt/M.
  • Justus Olshausen: Lehrbuch der hebräischen Sprache. Braunschweig 1861 Google Google
  • Heinrich Ewald: Ausführliches Lehrbuch der hebräischen Sprache des alten Bundes. 7. Auflage. Göttingen 1863 Google
  • Gottfried Laberenz: Grammatik der hebräischen Sprache des Alten Testaments. Paderborn 1867 ULB Münster
  • Georg Beer (WP: Hebräische Grammatik, 2 Bde., de Gruyter, Berlin und Leipzig 1920
    • Bd. 1, Einleitung. Schrift-, Laut- und Formenlehre. Die Nomina
    • Bd. 2, Verba. Partikeln. Satzlehre. Paradigmen, Neudruck 1921 (= Sammlung Göschen ; 764) Internet Archive

fremdsprachig:

  • Ein jüdischer Rabiner (a Iew Rabine), Iohn Udall: [...] that is the Key of the holy Tongue. VVherein is contained, First the Hebrue Grammar [...]. Secondly, A tractate upon Psal. [...]. Thirdly, A short dictionary [...]. 2. Aufl. Amsterdam, 1645: Google

Hindustani[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Theoretisch-Praktische Grammatik der Hindustani-Sprache mit zahlreichen Uebungsstücken in arabischer Schrift, mit Transkription und Uebersetzung sowie einem systematischen deutsch-hindustani Wörterbuche (Die Kunst der Polyglottie, 40), Wien, Pest und Leipzig Biblioteca de la Agencia Española de Cooperación Internacional

Illyrisch/Ilirisch[Bearbeiten]

  • R. A. Fröhlich: Theoretisch-praktische Grammatik der ilirischen Sprache. Wien, 1850: Google
  • Andres Torquat Berlić: Grammatik der illyrischen Sprache wie solche im Munde und Schrift der Serben und Kroaten gebräuchlich ist. Wien 1854 Google

Indianersprachen[Bearbeiten]

  • A. C. Graf von der Schulenburg: Die Sprache der Zimshīan-Indianer in Nordwest-America. Braunschweig, 1894: Google-USA*
  • Frederick Baraga: A Theoretical and Practical Grammar of the Otchipwe Language Detroit, 1850: Google
    • A Theoretical and Practical Grammar of the Otchipwe Language for the use of missionaries and other persons living among the indians by R. R. Bishop Baraga. A second edition, by a missionary of the Oblates. Montreal, 1878: Google-USA*
  • Gregorius Mengarini (engl. Gregory Mengarini): A Selish or Flat-Head Grammar. – Grammatica linguae selicae. Neo-Eboracum, 1861: Google
  • M. C. Pandosy sowie George Gibbs und J. G. Shea: Grammar and dictionary of the Yakama language. New York, 1862: Google Google
  • Washington Matthews: Grammar and Dictionary of the Language of the Hidatsa. With an Introductory Sketch of the Tribe. New York, 1873: Google

Dakota[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Beiträge zur Sprachenkunde. Zweites Heft. Grammatik der Dakota-Sprache. Leipzig, 1852: Google
  • Grammar and dictionary of the Dakota language. Collected by the members of the Dakota Mission. Edited by Rev. S. R. Riggs. Washington City, 1852: Google

Kri[Bearbeiten]

  • Joseph Howse: A Grammar of the Cree language: With which is combined an analysis of the Chippeway dialect. London, 1865: Google

Tscherokesisch[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Kurze Grammatik der Tscherokesischen Sprache [in lateinischer Schrift]; in: Zeitschrift für die Wissenschaft der Sprache. Dritter Band. Herausgegeben von Albert Hoefer, Greifswald 1852, S. 257–300: Google

Tschokta[Bearbeiten]

  • Grammar of the Choctaw language, by the Rev. Cyrus Byington. Edited from the original MSS. in the Library of the American Philosophical Society, by P. G. Brinton, M. D. Philadelphia, 1870: Google

Isländisch[Bearbeiten]

Altisländisch:

  • Ferdinand Holthausen: Lehrbuch der altisländischen Sprache. – I. Altisländisches Elementarbuch. Felber, Weimar 1895: Internet Archive Google-USA*

Italienisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Italiänisch
  • Matthias Kramer: Vollständige Italiänische Grammatica: das ist: Toscanisch-Romanische Sprachlehre, welche nunmehr aus ihren untersten Fundamentis und Füglichkeit, bis zu der höchsten Perfection und Zierlichkeit, Der Teutschen Nation zum besten Aufs klärlichst- ordentlichst- und fleissigst ausgeführt und vorgetragen wird. Autor, Nürnberg 1674 MDZ München = Google, MDZ München
  • Clemente Romani: Guida italiano, col quale si puo facilmente, e sicuramente giungere alla conosenza e perfezzione della lingua toscana italiana = Italienischer Wegweiser, Mit welchem man leicht und sicher zur Erkenntniß und Vollkommenheit der Toscanisch-Italienischen Sprache gelangen kan. Lanckisch, Leipzig 1750, 2. Auflage 1754 MDZ München = Google
  • Domenicus Anton Filippi (Domenico Antonio Filippi): Italienische Sprachlehre praktisch-theoretisch bearbeitet, Nürnberg 1799 LB Oldenburg
    • Italiänische praktisch-theoretische Sprachlehre für Teutsche. 3. Aufl., Nürnberg, 1803: Google
    • Italienische Sprachlehre oder practische und theoretische Anweisung zum gründlichen Unterrichte in der italienischen Sprache. 11. Aufl., Wien 1823 ULB Tirol
  • Cellarius, Johann Valentin Meidinger: Praktische italienische Grammatik. Leipzig: Google
  • Carl Marquard Sauer: Italienische Schul- und Konversations-Grammatik. 8. Auflage, Groos, Heidelberg 1885 Google-USA*

Italische Sprachen[Bearbeiten]

Für Latein siehe Latein
  • Ph. Eduard Huschke: Die Oskischen und Sabellischen Sprachdenkmäler. Sprachliche und sachliche Erklärung, Grammatik und Glossarium. Elberfeld 1856 Internet Archive = Google
  • Carl Darling Buck: A grammar of Oscan and Umbrian with a collection of inscriptions and a glossary. 1904 Internet Archive

Japanisch[Bearbeiten]

  • Arte da lingoa de Iapam compostapello Padre Ioao Rodriguez Portugues da Copanhia de Iesu diuidida em tres livros. 1604: Google Google
    • Élémens de la grammaire japonaise, par le P. Rodriguez; traduits du Portugais [...] par M. C. Landresse. Paris, 1825: (Google)
  • Epitome linguae japonicae. Auctore Ph. Fr. de Siebold. Google Google (Google)
  • J. H. Donker Curtius, J. Hoffmann: Proeve eener japansche spraakkunst, van Mr. J. H. Donker Curtius. Toegelicht, verbeterd en met uitgebreide bijvoegselen vermeerderd door Dr. J. Hoffmann. Leyden, 1857: Google Google
  • Rutherford Alcock: Elements of Japanese Grammar, for the Use of Beginners. Shanghai, 1861: Google
  • J. J. Hoffmann (Johann Joseph Hoffmann), Japanische Sprachlehre: Google-USA*, Google-USA*
    • englisch: A Japanese Grammar, 1868 (2. Aufl. 1876): Google, Google (mit einem zusätzlichen Anhang)
    • niederländisch: Japansche Spraakleer, 1868: Google
  • Tatui Baba: An Elementary Grammar of the Japanese Language, With Easy Progressive Exercises. London, 1873: Google-USA*; 2. Aufl., 1888: Google-USA*
  • W. G. Aston:
  • Edward Theodor Walter: Anata wa nihon-go wo o-ha-nashi nasaremasu ka? Lehrbuch der modernen japanischen Umgangssprache, enthaltend Grammatik, Gespräche, Übungsstücke und deutsch-japanisches Wörterverzeichnis (mit durchgehender Bezeichnung der Aussprache und des Accentes). Leipzig, 1891: Google
  • A. Seidel: Grammatik der japanischen Umgangsprache mit Ubungsstücken und Wörterverzeichnissen. Die Kunst der Polyglottie 22. 3. Aufl.: Google-USA* [das Japanische nur in englischer Umschrift]
  • Hermann Plant: Japanische Konversations-Grammatik mit Lesestücken und Gesprächen. 1904: Google-USA*
  • Rudolf Lange: Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin. Band I. Lehrbuch der japanischen Umgangssprache. Berlin, 1906: Google-USA*

Javanisch[Bearbeiten]

  • Roorda van Eysinga: Javaansche spraakkunst, of de wijze om op eene gemakkelijke manier de javaansche taal te leeren schrijven, lezen en spreken. Amsterdam, 1835: Google

Karolinisch[Bearbeiten]

  • Georg Fritz: Die Zentralkarolinische Sprache. Grammatik, Übungen u. Wörterbuch. Reimer, Berlin 1911 Internet Archive

Katalanisch[Bearbeiten]

  • A. Morel-Fatio, J. Saroïhandy: Grammatik der katalanischen Sprache. 2. Aufl., Straßburg, 1906: Google-USA*

Kechua[Bearbeiten]

  • J. J. von Tschudi: Die Kechua-Sprache. (Erste Abtheilung. Sprachlehre. / Zweite Abtheilung. Sprachproben.) Wien, 1853: Google

Kiriri[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Beiträge zur Sprachenkunde. Drittes Heft. Grammatik der Kiriri-Sprache. Leipzig, 1852: Google Google

Konstruierte Sprachen[Bearbeiten]

Bolak[Bearbeiten]

  • Léon Bollack Abridged Grammar of the Blue Language – Bolak – International Practical Language English version by Professor Tischer. Paris 1900: Google-USA* Google-USA*

Esperanto[Bearbeiten]

  • Die Weltsprache „Esperanto“. Vollständiges Lehrbuch nebst zwei Wörterbüchern, nach der russischen Ausgabe von Dr. L. Samenhof herausgegeben von W. H. Trompeter. Nürnberg 1891: Google-USA*
  • Ludwik Lejzer Zamenhof: Fundamento de Esperanto/Grammatik, Paris 1905
    • L.-L. Zamenhof: Fundamento de Esperanto. Gramatiko, ekzercaro, universala vortaro. 1905, enthält auf S. 12–16 Grammatik: Google-USA*; 1906: Google-USA*

Pasilingua[Bearbeiten]

  • P. Steiner: Elementargrammatik nebst Übungsstücken zur Gemein- oder Weltsprache (Pasilingua). Deutsche Ausgabe. Berlin, Leipzig, Neuwieg, 1885: Google-USA*

Spokil[Bearbeiten]

  • Ad. Nicolas: Spokil. Langue systématique pour les usages internationaux. Angers 1900: Google-USA*
    • Spokil. Langue internationale. Grammaire – exercices – les deux dictionnaires. Paris 1904: Google-USA*

Tutonish[Bearbeiten]

Tutonish:

  • Elias Molee: Tutonish or Anglo-German Union Tongue. Chicago 1902: Google-USA*
    • Tutonish. A Teutonic International Language. Google-USA*

nu teutonish:

  • Elias Molee: nu teutonish, an international union language. 1906: Google-USA*

Volapük[Bearbeiten]

  • Johann Martin Schleyer: Volapük. Die Weltsprache. Entwurf einer Universalsprache für alle Gebildete der ganzen Erde. Sigmaringen 1880: Google-USA*
  • Wéltspràche. Mittlere Grammátik der Universàlspràche Volapük. Achte Auflage. Vom Erfínder dersélben Johann Martin Schleyer. Verlàg von Schleyer's Weltspràche Zentràlbüro, Kónstanz in Baden 1887: Google-USA*
  • Kleinstes Wörterbuch der Weltsprache mit den 300 notwendigsten Wörtern, nebst kleinster Grammatik. Zugleich Nachschlagebüchlein zu den 100 Übungssätzen der mittleren Grammatik. Von Schleyer J. M., Erfinder der Weltsprache. Konstanz a. B. 1888: Google-USA*
  • Charles E. Sprague: The International Language. Hand-Book of Volapük. 3. Aufl., 1888: Google-USA*
  • Alfred Kirchhoff: Volapük or Universal Language. A short grammatical Course. Authorized Translation. 2. Aufl., London 1888: Google-USA*
  • Klas August Linderfelt: Volapük: An easy Method of Acquiring the Universal Language constructed by Martin Schleyer. Prepared for the English-speaking Public on the Basis of Alfred Kirchhoff's Hilfsbuch. With the addition of a Key to the Exercises and a Volapük-English and English-Volapük Vocabulary. Milwaukee 1888: Google-USA* Google-USA*

Komi / Syrjänisch[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Grundzüge der syrjänischen Grammatik, Altenburg 1841 Russische Nationalbibliothek St. Petersburg
  • Ferdinand Johann Wiedemann: Grammatik der syrjänischen Sprache: Mit Berücksichtigung ihrer Dialekte und des Wotjakischen. St. Petersburg 1884 Google-USA*

Koptisch[Bearbeiten]

  • Grammatica liguae copticum accedunt additamenta ad lexicon copticum Amedei Peyron. Taurini, 1841: Google
  • Linguae copticae grammatica in usam scholarum academicarum scripta cum chrestomathia et glossario. Insertae sunt observationes quaedam de veterum aegyptiorum grammatica. Auctore Max. Ad. Uhlmann. Lipsia, 1853: Google

Kornisch[Bearbeiten]

  • William Pryce: Archaeologia Cornu-Britannica; Or, an Essay to Preserve the Ancient Cornish Language; contaning the Rudiments of that Dialect, in a Cornish Grammar and Cornish-English Vocabulary. Sherborne, 1790: Google

Koreanisch[Bearbeiten]

  • John Ross: Corean primer, being lessons in Corean on all ordinary subjects, transliterated on the principles of the "Mandarin primer," by the same author. Shanghai, 1877: Internet Archive

Kroatisch[Bearbeiten]

  • Josef Gjurkovechki: Kroatisch-slavische Sprachlehre zum Nutzen der Slavonier und Gebrauche der übrigen auswärtigen Nationen. Pesth 1825 Google

Langobardisch[Bearbeiten]

  • Carl Meyer: Sprache und Sprachdenkmäler der Langobarden. Quellen, Grammatik, Glossar. Paderborn 1877 Internet Archive

Lappisch[Bearbeiten]

  • P. A. F. K. Possart: Kleine lappländische Grammatik, mit kurzer Vergleichung der finnischen Mundarten. Stuttgart, 1840: Google Google Google
  • Petrus Fiellström: Grammatica lapponica. Holmia, 1738: Google

Latein (Lateinisch)[Bearbeiten]

  • Johannes Buno: Neue Lateinische Grammatica In Fabeln und Bildern. Dantzig 1651 HAB Wolfenbüttel
  • Johann Georg Seybold: Compendium grammaticae: In jetziger neuer Ausfertigung. Nürnberg, 1698: Google
    • Erneuerte und verbesserte Grammatica Seyboldi. Nürnberg, 1709: Google Google
  • Christophorus Cellarius: Erleichterte Lateinische Grammatica oder kurtze, doch zulängliche Anweisung zur Lateinischen Sprach [...], heraus gegeben von Christophoro Cellario. Merseburg, 1704: Google
    • Erleichterte Lateinische Grammatica oder kurtze, doch zulängliche Anweisung zur Lateinischen Sprache [...], heraus gegeben von Christophoro Cellario. Merseburg, 1717: Google
  • Compendium Grammaticae latinae Quaestionibus & Responsionibus Germanicis Francofurtum ad Moenum, 1719: Google
  • Herbert Christian Knebel: Erleichterte Lateinische Grammatica. Stuttgardt, 1726: Google (Google)
  • E. C. M.: Der Wohl-informirte Lateiner, das ist: deutlicher Unterricht. Breßlau, 1733: Google
  • Vollständigere Lateinische Grammatica Marchica, in welcher zu den nöthigen Regeln nützliche Anmerkungen und gute Exempel gesetzet sind. Neue verbesserte und mit einem vollkommenen Register versehene Auflage. Marburg, 1753: Google
  • Philippus Jacobus Gsell: Latinae Linguae Grammatica Tripartita [...]. Pars I., Friburgum Helvetiorum, 1755: Google; Pars II., Basilea, 1755: Google
  • Lateinische Sprachkunst zum Gebrauche der Wirzburgischen Schule, herausgegeben von einem Priester der Gesellschaft Jesu. Bamberg und Wirzburg 1770: Google
    • Lateinische Sprachkunst zum Gebrauche der ersten und zweyten Schule im Hochstifte Münster. Münster 1772: Google
  • Anleitung zur lateinischen Sprache zum Gebrauche der studierenden Jugend in den kaiserl. königl. Staaten. Erster Theil: Wien, 1776: Google; Wien, 1779: Google; Wien, 1790: Google. Zweyter Theil: Wien, 1777: Google
  • Heinrich Brauns Anleitung zur lateinischen Sprachkunst zum Gebrauche der churfürstlichen Gymnasien in Baiern. Münster 1778: Google
  • Imman. Joh. Gerh. Schellers ausführliche lateinische Sprachlehre oder sogenannte Grammatik. Leipzig, 1779: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1782: Google; 3- Aufl., Leipzig, 1790: Google; 4. Aufl., Leipzig, 1803: Google Google
    • Imman. Joh. Gerh. Schellers kurzgefaßte lateinische Sprachlehre, oder Grammatik für die Schulen. Neue verbesserte und vermehrte Auflage, München, 1789: Google; Neueste verbesserte und mit einem Register vermehrte Auflage, München, 1793: Google
  • Johann Matth. Gesner: Christoph Cellarii erleichterte Lateinische Grammatic, von neuem ausgefertiget, und an vielen Orten vermehret. Bern, 1783: Google
  • Maurus Burger: Lateinische Sprachlehre. Salzburg, 1788: Google
  • Josef Anton Lutz: Vollständige lateinische Sprachlehre. Erster und zweyter Theil. Salzburg, 1790: Google
  • Helfr. Bernhard Wenck: Lateinische Sprachlehre oder Grammatik für Schulen. Frankfurt und Leipzig 1791 Google
  • A. F. Bernhardi: Vollständige Lateinische Grammatik für Schulen und Gymnasien. – Neue verbesserte und vollständige Märkische Lateinische Grammatik zum Gebrauch der Schulen und Gymnasien. Erster Theil. Die eigentliche Sprachlehre enthaltend, Berlin und Leipzig, 1795; Zweyter Theil. Die Chrestomathie nebst Wörterbuch enthaltend, Berlin und Leipzig, 1797: Halle
  • E. J. A. Seyferts auf Geschichte und Kritik gegründete lateinische Sprachlehre
    • ", in fünf Bändchen, deren ersteres als Grundlage zu einem vesten lateinischen Lehrgebäude vornehmlich für Lehrer, Sprach- und Geschichtsforscher, die übrigen aber zunächst für Lernende bestimmt sind. Brandenburg, 1798: Google
    • ", zunächst bestimmt für allerley Lernende. Zweyter Theil oder Erster Cursus. Brandenburg, 1800: Google
    • ", zunächst bestimmt für allerley Lernende. Dritter Theil oder Zweyter Cursus. Brandenburg, 1800: Google Google
    • ", zunächst bestimmt für allerley Lernende. Vierter Theil oder Dritter Cursus. Brandenburg, 1801: Google
    • ". Fünfter Theil oder Vierter Cursus. Brandenburg, 1802: Google
  • Praktische lateinische Grammatik, wodurch man die lateinische Sprache auf eine neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. Nach Art der Grammatiken des Herrn Johann Valentin Meidinger. Leipzig, 1799: Google
  • Christian Gottlob Bröder: Practische Grammatik der lateinischen Sprache. 3. Aufl., Leipzig, 1796: Google; 8. Aufl., Leipzig, 1810: Google; 12. Aufl., Leipzig, 1818: Google
    • Ludwig Ramshorn, Christian Gottlob Bröder: ", aufs neue durchgesehen, verbessert und vermehrt. 16. Aufl., Leipzig, 1822: Google; 17. Aufl., Leipzig, 1824: Google
  • Christian Gottlob Bröder: Kleine lateinische Grammatik mit leichten Lectionen für Anfänger. 2. Aufl., Leipzig, 1797: Google; 4. Aufl., Leipzig, 1803 MDZ München; 13. Aufl., Leipzig, 1815: MDZ München
    • Ludwig Ramshorn, Christian Gottlob Bröder: ", aufs neue durchgesehen und verbessert. 21. Aufl., Leipzig, 1827: Google; 25. Aufl., Leipzig, 1832: Google
  • Johann Georg Baumgärtner: Lateinische Grammatik für die lateinischen Vorbereitungsschulen. Sulzbach (im Regenkreise Baierns), 1819: Google
    • Lateinische Grammatik für die untern Klassen der Vorbereitungsschulen. Zweite verbeserte Ausgabe. Sulzbach, 1841: Google, Google
  • Georg Friedrich Grotefend:
    • Lateinische Grammatik für Schulen, nach Wenck's Anlage umgearbeitet. 3. Aufl., Frankfurt am Main, 1820, 1. Band Google Google, 2. Band Google
    • Größere lateinische Grammatik für Schulen, nach Wenck's Anlage umgearbeitet. 4. Aufl., 1. Band, Frankfurt am Main 1823 Google, 2. Band, Frankfurt am Main 1824 Google
    • Kleine lateinische Grammatik für Schulen. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage, Frankfurt am Main, 1825 Google
  • Georg Andreas Werner: Praktische Anleitung zur lateinischen Sprache nach den Regeln der Bröderischen Grammatik, in leichten Beyspielen und Exercitien. Erster Theil für Anfänger, 10. Aufl., Stuttgart, 1822 Google; Zweyter Theil für mittlere Classen, 9. Aufl., Stuttgardt, 1831 Google
  • August Grotefend
    • Ausführliche Grammatik der lateinischen Sprache zum Schulgebrauche. Hannover, 1829 und 1830: Google (beide Teile), Google (1. Teil)
    • Lateinische Schulgrammatik. Hannover, 1833: Google
    • Lateinisches Elementarbuch für die unteren Gymnasialklassen. Hannover, 1834: Google
  • Ludwig Ramshorn: Lateinische Grammatik. 2. Auflage. Leipzig 1830. Band 1 Google Google, Band 2 Google
  • Otto Schulz (Hrsg.): Ausführliche lateinische Grammatik für die oberen Klassen gelehrter Schulen. Halle 1825: Google; 2. verbesserte Aufl., Halle 1834: Google
  • Lateinische Schul-Grammatik zum Gebrauche für alle Klassen von Johann Philipp Krebs. Dritte umgearbeitete Ausgabe von Dr. Eduard Geist. Giessen, 1833: Google
  • Otto Schulz: Schulgrammatik der lateinischen Sprache. Neunte verbesserte Auflage. Halle, 1836: Google
  • Wilhelm Weißenborn: Lateinische Schulgrammatik. Eisenach, 1838: Google
  • Georg Theodor August Krüger: Grammatik der Lateinischen Sprache. Hannover 1842. Band 1 Google, Band 2 Google
  • Heinrich Hattemer: Lateinische Sprachlehre. Stuttgart und Tübingen, 1842: Google
  • Karl Gottlob Zumpt: Lateinische Grammatik. 9. Auflage. Berlin 1844 Google
  • G. T. A. Krüger: Grammatik der Lateinischen Sprache. Erste Abtheilung. Elementar- und Wortlehre. Elementar- und Wortlehre. Neue, gänzlich umgearbeitete Ausgabe der lateinischen Schulgrammatik von Aug. Grotefend. Hannover, 1842: Google
  • Heinrich Hattemer: Lateinische Sprachlehre. Stuttgart und Tübingen, 1842: Google
  • J. N. Madvig: Lateinische Sprachlehre für Schulen. 2. Ausg., Braunschweig, 1847: Google
    • Gustav Tischer: Madvig's lateinische Sprachlehre für Schulen. Für die unteren und mittleren Klassen der Gymnasien bearbeitet. Braunschweig, 1857: Google
    • Hermann Genthe, Gustav Tischer: Madvig's lateinische Sprachlehre für Schulen. Für die unteren und mittleren Klassen der Gymnasien bearbeitet. 2. Aufl., Braunschweig, 1868: Google
    • Madvig's lateinische Sprachlehre für Schulen. Nach Dr. Gustav Tischer's Bearbeitung für die Gymnasiallassen bis Prima erweitert von Prof. Dr. Hermann Genthe. 3. Aufl., Braunschweig, 1877: Google-USA*
  • G. Billroth: Lateinische Schulgrammatik. Dritte Ausgabe besorgt von Friedrich Ellendt, Leipzig, 1848: Google
  • Carl Eduard Putsche: Lateinische Grammatik für untere und mittlere Gymnasialclassen so wie für höhere Brger- und Realschulen. Zum Behufe eines stufenweise fortschreitenden Lehrganges ausgearbeitet und mit einer reichen Auswahl classiscer Beispiele versehen. 8. Aufl., Jena, 1852: Google; 10. Aufl., Jena, 1854: Google; 11. Aufl., Jena, 1855: Google; 15. Aufl., Jena, 1860: Google
    • Alfred Schottmüller, Carl Eduard Putsche: Lateinische Schul-Grammatik. 21. Aufl., Jena, 1876: Google
  • Maurus Schinnagl: Lateinische Schulgrammatik für die zweite, dritte und vierte Klasse des Untergymnasiums, Wien, 1853: Google
  • Ferdinand Schultz: Lateinische Sprachlehre zunächst für Gymnasien bearbeitet. 2. Aufl., Paderborn, 1853: Google; 4. Aufl., Paderborn, 1857: Google; 6. Aufl., Paderborn, 1865; 7. Aufl., Paderborn, 1871: Google
  • Johannes v. Gruber: Lateinische Grammatik für die oberen Gymnasialklassen. Stralsund, 1851: Google
  • G. W. Goßrau: Lateinische Sprachlehre. Quedlinburg, 1869: Google; 2. Aufl., Quedlinburg, 1880: Google-USA*
  • Georg Biedermann: Lateinisches Elementarbuch für die erste Klasse der Lateinschule (Sexta). München, 1875: Google
  • Maurus Schinnagl: Lateinische Grammatik für Gymnasien. 3. Aufl., Wien, 1862
  • Raphael Kühner: Ausführliche Grammatik der lateinischen Sprache. Hannover 1877–1879. Band 1 Internet Archive = Google-USA*, Band 2a Internet Archive = Google-USA*, Band 2b Internet Archive = Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Christophorus Cellarius: De latinitate mediae et infimae aetatis liber, sive antibarbarus. Iena, 1695: Google; Iena, 1703: Google Google; Iena, 1752: Google; (Titel mit zusätzlichem Komma: [...] mediae, et [...]) Neapolis, 1779: Google
  • Joseph Uihlein: Syntax der lateinischen Sprache für Anfänger. Mainz 1797 e-rara.ch
  • J. B. F. Weyh: Ausführliche Zusammenstellung der Deklinations-Abweichungen und Geschlechtsregeln der lateinischen Sprache. Zweite, vermehrte und verbesserte Auflage, Regensburg, 1836: Google
  • J. Ph. Krebs: Antibarbarus der Lateinischen Sprache. In zwei Abteilungen, nebst Vorbemerkungen über reine Latinität. Dritte umgearbeitete und vermehrte Auflage. Frankfurt am Main, 1843: Google
  • Bearbeitet von Hermann Venedig: Die lateinische Formenlehre, nach den besten neueren Latinisten. Wien, 1845: Google
  • W. Corßen: Über Aussprache, Vokalismus und Betonung der lateinischen Sprache. 1. Band, Leipzig, 1858: Google; 2. Band, Leipzig, 1859: Google; 2. Ausg., 1. Band, Leipzig, 1868: Google Google; 2. Ausg., 2. Band, Leipzig, 1870: Google Google
  • Ed. Sig. Her: Tiro der Anfänger im Latein, eine Formenlehre der lateinischen Sprache mit Expositions- und Compositionsstoff. Stuttgart, 1860: Google
  • Friedrich Neue: Formenlehre der Lateinischen Sprache. 1. Teil, Stuttgart, 1866: Google; 2. Teil, 2. Aufl., Berlin, 1875: Google

fremdsprachig:

  • Janua Grammaticae seu Declinationis Nominum, Coniugationes Verborum expansae. Pro Lingua Latina, & Italiana. Auctor. Francisco Latino Urbinate, Nicolao Nerio Lucensi. Viterbii (Lokativ), 1715: Google
    • Janua grammaticae seu declinationes nominum, et conjugationes verborum continens pro lingua latina, et itala, et partium orationis declarationem. Auctoribus Francisco Latino Urbinate et Nicolao Nerio Lucensi. Rom (Roma), 1792: Google
    • Janua grammaticae seu declinationes nominum et conjugationes verborum continens pro lingua latina et itala et partium orationis declaratione auctoribus Francisco Latino Urbinate et Nicolao Nerio Lucensi. Rom (Roma), 1841: Google
  • Christ. Cellarius: Grammatica latina, linguae hungaricae accomodata. Editio prima, 1781: Google; Pars prima[.] Editio altera, Cssovia, 1803 & Pars secunda. Editio altera, Cassovia, 1814: Google
  • Joannes Schulek: Grammatica latina cum interpretatione occurrentium exemplorum slavico-hungarico-germanica. Szakolcza, 1833: Google
  • A. P. I.: ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΛΑΤΙΝΙΚΗ [...] [GRAMMATIKĒ LATINIKĒ. Dià tḕn Hellēnikḕn Neolaían philoponētheîsa kaì ekdotheîsa]. 1834: Google Google
  • [GRAMMATIKĒ TĒS LATINIKĒS GLŌSSĒS ... (H)PO (H)ENR. NIK. OULERICHOU]. 1835: Google
  • ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΛΑΤΙΝΙΚΗ [...] [GRAMMATIKĒ LATINIKĒ. AKRIBESTATĒ EIS CHRĒSIN TŌN (H)ELLĒNŌN META PASĒS EPIMELEIAS SYNTETHEISA PARA IŌNNOU ADOLPHOU SMIT]. Grammatica latina in usum graecorum. 1842: Google Google

englisch:

  • James Shirley: Grammatica Anglo-Latina. An English and Latine Grammar. London 1651: Google
  • Alexander Adam: The Rudiments of Latin and English Grammar. The third edition. Edinburgh, 1786: Google
    • Alexander Adam, überarbeitet von Ebenezer Fitch: The Rudiments of Latin Grammar. Fourth edition. 1814: Google
    • Benjamin A. Gould: Adam's Latin Grammar, with some improvements Boston, 1827: Google; Boston, 1831: Google; Boston, 1832: Google
    • Allen Fisk: Adam's Latin Grammar; simplified, by means of an introduction: [...]. New-York, 1830: Google
    • An Abridgment of Adam's Latin Grammar. Designed for the use of beginners. A new edition, corrected and improved. Cambridge & Boston, 1832: Google
    • C. D. Cleveland: Adam's Latin Grammar: With numerous Additions and Improvements, designed to aid the more advanced Student by fuller Elucidations of the Latin Classics. 1836: Google
    • C. D. Cleveland: A Grammar of the Latin Language, on the Basis of the Grammar of Dr. Alexander Adam, of Edinburgh. Third Edition. Philadelphia, 1845: Google
  • John Smith: The New Hampshire Latin Grammar. Boston, 1802: Google
  • A copious Latin grammar, by I. J. G. Scheller, translated from the German, with alterations, notes and additions, by George Walker. In two volumes. London, 1825, vol. I Google, Google, vol. II Google; second edition, London, 1838, vol. I Google, vol. II Google
  • Clement Moody: The new Eton grammar. London, 1838: Google, Google
  • Charles Anthon:
    • Anthon's Latin Grammar.–Part I. First Latin Lessons, containing the most important Parts of the Grammar of the Latin Language, together with appropriate Exercises in the Translating and Writing of Latin, for the Use of Beginners. New-York, 1844: Google; New-York, 1846: Google Google; New York, 1857: Google; New York, 1859: Google
    • Anthon's Latin Grammar.–Part II. An Introduction to Latin Prose Composition, with a complete Course of Exercises, illustrative of all the important Principles of Latin Syntax. New-York, 1842: Google; New-York, 1845: Google
  • E. A. Andrews und S. Stoddard: A Grammar of the Latin Language; for the Use of Schools and Colleges. Tenth Edition. Boston, 1844: Google
    • E. A. Andrews: First Lessions in Latin; or Introduction to Andrews and Stoddard's Latin Grammar. 6. Auflage, Boston, 1844: Google
  • Peter Bullions: Principles of Latin Grammar; comprising the substance of the most approved grammar extant, with an appendix. For the use of schools and colleges. New York, 1854: Google
  • G. J. Adler: A Practical Grammar of the Latin Language; with perpetual Exercises in Speaking and Writing. Boston, 1858: Google
    • Peter Bullions, überarbeitet von Charles D. Morris: The Principles of Latin Grammar, comprising the substance of the most approved grammar extant, with an appendix and complete index. For the use of schools and colleges. New York, 1867: Google
  • Lewis Marcus: A Latin grammar. London, 1861: Google
  • John William Donaldson: A Complete Latin Grammar for the Use of Students. Third edition, revised, Cambridge, 1867: Google
  • Albert Harkness: A Latin Grammar for Schools and Colleges. 1867: Google; Revised edition of 1881, 1881: Google-USA*
    • Elements of Latin Grammar, for Schools. 1870: Google
    • A Complete Latin Grammar. 1898: Google-USA*
  • B. (Basil) L. Gildersleeve: A Latin Grammar. New York, 1867: Internet Archive; 1872: Google Internet Archive
    • B. L. Gildersleeve & Gonzalez Lodge: Gildersleeve's Latin Grammar. third edition, revised and enlarged, 1900: Internet Archive; third edition, revised and enlarged, London, 1903: Internet Archive
    • A Latin Primer: Introductory to Gildersleeve's Latin Series. 1878: Google
  • A Latin Grammar adapted for the Use of Colleges. From the fifteenth German Edition of Dr. F. [Ferdinand] Schultz's Grammar. Thirty-fifth Edition. 1878: Google-USA*
  • Joseph H. Allen & James B. Greenough: A Latin Grammar for schools and colleges founded on comparative grammar. Boston, 1872: Internet Archive Internet Archive Google-USA*; Boston, 1874: Internet Archive; Boston, 1875: Internet Archive Internet Archive; revised edition, Boston, 1877; revised edition, Boston, 1882; revised edition, Boston, 1885: Google-USA*
  • Charles E. Bennett (Charles Edwin Bennett, 1858–1921):
    • A Latin Grammar. Neuauflage/Neudruck 1915: Google-USA*
    • New Latin Grammar. Neuauflage/Neudruck 1920: Google-USA*
    • Appendix to Bennett's Latin Grammar for teachers and advanced students. Boston, 1895: Google-USA* Google-USA*

lateinisch:

  • Heinrich Keil (Herausgeber): Grammatici Latini. Siehe Autorenseite: Heinrich Keil
  • Nicolai Clenardi institutiones grammaticae latinae. 1550: Google
    • Institutiones grammaticae latina Nicolai Clenardi, per Ioannem Vasaeum Brugensem auctae & recognitae. Google
  • Petri Rami Veromandui Grammatica. Frankfurt (Francofurtum), 1578: Google; Leiden (Lugdunum Batavorum), 1584: Google; Frankfurt (Francofurtum), 1595: Google; Hanau (Hanovia), 1604: Google, Google
  • Thomas Lundius: Grammatica metrica nova. Hafnia, 1627: Google
  • Theophilus Golius: Grammatica Latina, nouissime recognita, in usum Gymnasii Argentoratensis. 1636: Google
  • Gerardus Joannes Vossius: Latina grammatica in usum scholarum adornata. 5. Aufl., Leiden (Lugdunum Batavorum), 1644: Google; neue Aufl., 1687: Google; neue Aufl., Amsterdam (Amstelaedamum), 1707: Google; Amsterdam (Amstelodamum), 1717: Google
    • Latina grammatica, ex decreto Illustr. DD. Hollandiae[,] West-Frisiaeque Ordinum, in usum scholarum adornata [...]. Editio quarta, Amstelodamum, 1648: Google; Editio ultima, Amstelaedamum, 1685: Google; Editio novißima, Amsterodamum, 1701: Google
  • Grammatica Latina, In Usum Scholarum Electoralis Palatinatus. Accessit Nomenclator Latino-Germanicus, in quo multa Grammaticae praecepta breviter repetuntur. Heidelberga, 1684: Google
  • Codofredus Stallbaum, Thomas Ruddimannus (1674–1757): Thomae Ruddimanni institutiones grammaticae latinae. Curante Codofredo Stallbaum. Pars prima, Lipsia, 1823: Google; Pars secunda, Lipsia, 1823: Google Google Google
  • Institutiones grammaticae latinae, ex optimis excerptae grammaticis, ad usum Collegii Alostani. Alosti [Lok.], 1824: Google
  • Joannes Fridericus Noltenius: Lexicon latinae linguae antibarbarum auctore in quo, ex optimis hujus Linguae Auctoribus vera via ad puritatem Scribendi loquendique panditur. 1743: Google

niederländisch:

  • Joannes Jacobus Aarts: Latinae linguae grammatica. 1821: Google
  • Gerardus Joannes Vossius, Arn. Henr. Westerhovius: Gerardi Joannis Vossii grammatica latina in usum scholarum adornata. Leiden (Lugdunum Batavorum), 1827: Google
    • Latijnsche vormleer, volgens de spraakleer van Madvig bewerkt door J. C. G. Boot. Amsterdam, 1847: Google
  • J. N. Madvig, Latijnsche spraakleer voor scholen. Voor nederlanders bewerkt door J. C. G. Boot. Tweede verbeterde uitgaaf. Amsterdam, 1849: Google
  • Christiaan Gotlob Bröder, Fk. Hk. Lk. Dockermann: Latijnsche Grammatica of Spraakkunst. Amsterdam, 1868: Google

Lettisch[Bearbeiten]

  • August Johann Gottfried Bielenstein: Lettische Grammatik. Mitau 1863 Google

Litauisch[Bearbeiten]

  • Christian Gottlieb Mielcke: Anfangs-Gründe einer Littauischen Sprach-Lehre. Königsberg, 1800: Google Google
  • August Schleicher: Handbuch der litauischen Sprache. 1. Litauische Grammatik. Prag 1856 Google, Internet Archive
  • Oskar Wiedemann: Handbuch der litauischen Sprache. Grammatik, Texte, Wörterbuch. Strassburg 1897 Internet Archive
  • Maxim J. A. Voelkel: Litauisches Elementarbuch. 2. Ausgabe, Winter, Heidelberg 1900 Internet Archive

Livisch[Bearbeiten]

  • Ferdinand Joh. Wiedemann: Joh. Andreas Sjögren's Livische Grammatik nebst Sprachproben. St. Petersburg, 1861: Google

Makedonisch[Bearbeiten]

  • Otto Hoffmann: Die Makedonen, ihre Sprache und ihr Volkstum. Göttingen, 1906: Internet Archive

Malayisch[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Praktische Grammatik der Malayischen Sprache nebst einem Lesebuche, sowie einem malayisch-deutschen und einem deutsch-malayischen Wörterbuche. Die Kunst der Polyglottie 34. Google-USA*
  • John Crawfurd: A Grammar and Dictionary of the Malay Language, with a Preliminary Dissertation. London, 1852, vol. I (Dissertation and Grammar): Google, vol. II (Dictionaries): Google

Mandäisch[Bearbeiten]

Marathi, Marathisch[Bearbeiten]

  • J. Stevenson: The Principles of Murathee Grammar. 2. Aufl., Bomboy, 1843: Google

Mari / Tscheremissisch[Bearbeiten]

  • Ferdinand Johann Wiedemann: Versuch einer Grammatik der tscheremissischen Sprache nach dem in der Evangelienübersetzung von 1821 gebrauchten Dialekte. Reval 1847 Google

Marshallesisch[Bearbeiten]

  • P. August Erland: Wörterbuch und Grammatik der Mashall-Sprache. Berlin 1906 Internet Archive

Maya-Sprachen[Bearbeiten]

  • Otto Stoll:
    • Die Sprache der Ixil-Indianer. Ein Beitrag zur Ethnologie und Linguistik der Maya-Völker. Nebst einem Anhang: Wortverzeichnisse aus dem nordwestlichen Guatemala. Leipzig, 1887: Google-USA*
    • Die Maya-Sprachen der Pokom-Gruppe. Erster Theil. Die Sprache der Pokonchi-Indianer. Wien, 1888: Google-USA* (beide Teile)
    • Die Maya-Sprachen der Pokom-Gruppe. Zweiter Teil. Die Sprache der K'e'kchi-Indianer. Nebst einem Anhang: Die Uspanteca. Leipzig, 1896: Google-USA* (beide Teile), Google-USA*

Mokschanisch / Mokscha-Mordwinisch[Bearbeiten]

Mongolisch[Bearbeiten]

Moskito[Bearbeiten]

  • Alexander Henderson: A Grammar of the Moskito language. New-York, 1846: Google Google

Niederdeutsch / Plattdeutsch[Bearbeiten]

  • J. G. C. Ritter: Grammatik der mecklenburgisch-plattdeutschen Mundart. Rostock und Schwerin 1832 Google
  • Eduard Krüger: Übersicht der heutigen plattdeutschen Sprache (besonders in Emden). Emden 1843 Google
  • August Marahrens: Grammatik der plattdeutschen Sprache: Zur Würdigung, zur Kunde des Characters und zum richtigen Verständniß derselben. Altona 1858 Google Google
  • Julius Wiggers: Grammatik der plattdeutschen Sprache. 2. Auflage. Hamburg 1858 Google
  • Chr. Gilow: Leitfaden zur plattdeutschen Sprache, mit besonderer Berücksichtigung der südwestlich-vorpommerschen Mundart. 1868 Google
  • Hermann Jellinghaus: Die Flexionen der Ravensbergisch-Westfälischen Mundart. Norden, 1877: Google-USA*
  • Alfred v. d. Velde: Zu Fritz Reuter! Praktische Anleitung zum Verständniß des Plattdeutschen an der Hand des ersten Kapitels des Fritz Reuter'schen Romanes: „Ut mine Stromtid“. 2. Aufl., Leipzig, 1881: (Internet Archive Google-USA*)
  • D. Hoopmann: Plattdeutsche Grammatik des Niedersächsischen Dialektes. Nach den neuesten Sprachquellen aufgestellt. Bremen 1893 (Google-USA*)
  • E. L. Fischer: Grammatik und Wortschatz der Plattdeutschen Mundart im Preußischen Samlande. Halle a. S. 1896 Google-USA* Google-USA*
  • Niu lustert mol! Plattdeutsche Erzählungen und Anekdoten im Paderborner Dialekt. Aus dem Leben gegriffen und niedergeschrieben von einem Sohne der rothen Erde. Nebst einer Zugabe von plattdeutschen Gedichten. Celle, 1870 [enthält einige Anmerkungen auf S. 3-10]: Google
  • Hermann Schönhoff: Germanische Bibliothek. I. Sammlung germanischer Elementar- und Handbücher. I. Reihe: Grammatiken. Achter Band. Emsländische Grammatik. Laut- und Formenlehre der emsländischen Mundarten. Mit einer Karte.. Heidelberg, 1908: Google-USA*, Google-USA*, Google-USA* (Digitalisate mit verdeckter Karte)

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Alfred (Edgar) Niblett: Osnabrücker Grammatik. 1. Teil. – Grammatik der osnabrückischen Mundart. 1. Teil. Inaugural-Dissertation. Osnabrück, 1913 [eine Lautleure]: GDZ Göttingen
  • Heinrich Beisenherz: Vokalismus der Mundart des nordöstlichen Landkreises Dortmund. Inaugural-Dissertation. Borna-Leipzig, 1907: Google

Mittelniederdeutsch:

  • Agathe Lasch: Mittelniederdeutsche Grammatik. Aus der Reihe Sammlung kurzer Grammatiken germanischer Dialekte, Halle a. S. 1914 UB Rostock

Niederländisch[Bearbeiten]

  • Franz Ahn: Neue holländische Sprachlehre. 9. Auflage. Crefeld 1856 Google

niederländisch:

  • Christiaen van Heule: De Nederduytsche grammatica ofte spraec-konst, waer in de gemeyne deelen der Nederduytsche spracke (nae de manier der Grieken ende Latijnen) beschreben zijn. 1626: Google
  • A. Moonen: Nederduitsche Spraekkunst. 1706: Google; 1719: Google; 1740: Google; 1751: Google
  • J. Pietersz:
    • Eerste beginselen der Nederduitsche spraekkunst. 1839: Google
    • Nederduitsche spraekkunst. Brussel, 1840: Google; Brussel, 1843: Google
  • J. David: Nederduitsche spraekkunst, voor middelbare scholen en collegien. Leuven, 1864: Google

Mittelniederländisch:

niederländisch:

  • W. J. van Helten: Middelnederlandsche spraakkunst. 1887: Google-USA*
  • E. Verwijs: Korte Middelnederlandsche spraakkunst. Google-USA*

Niger-Kongo-Sprachen[Bearbeiten]

  • Carl Meinhof: Grundzüge einer vergleichenden Grammatik der Bantusprachen. Berlin, 1906: Google-USA*

Basa[Bearbeiten]

  • Georg Schürle: Die Sprache der Basa in Kamerun. Grammatik und Wörterbuch. Hamburg 1912 Internet Archive

Otjiherero[Bearbeiten]

  • Gottlob Viehe: Grammatik des Otjiherero, nebst Wörterbuch. Stuttgart und Berlin 1897 Internet Archive
  • C. G. Büttner (Hrsg.), H. Brincker: Wörterbuch und kurzgefasste Grammatik des Otji-hérero mit Beifügung verwandter Ausdrücke und Formen des Oshi-ndonga–otj-ambo. Leipzig, 1886: Google-USA*

Yoruba[Bearbeiten]

  • T. J. Bowen: Grammar and dictionary of the Yoruba language. With an introductory description of the country and people of Yoruba. Accepted for publication, by the Smithsonian Institution, May, 1858. Google Google Google

Nilotische Sprachen[Bearbeiten]

Bari[Bearbeiten]

  • J. C. Mitterrutzner: Die Sprache der Bari in Central-Afrika. Grammatik, Text und Wörterbuch. 1867 Internet Archive = Google

Dinka[Bearbeiten]

Okzitanisch[Bearbeiten]

Ossetisch[Bearbeiten]

  • Andreas Johann Sjögren: Ірон ӕвзагахур das ist Ossetische Sprachlehre, nebst kurzem Ossetisch-Deutschen und Deutsch-Ossetischen Wörterbuche. St. Petersburg 1844 Google Google

Otomi[Bearbeiten]

  • Enea Silvio Vincenzo Piccolomini: Grammatica ragionata della lingua otomì con un vocabolario spagnuolo-italiano-otomì. Roma, 1841: Google

Ostjakisch[Bearbeiten]

Persisch[Bearbeiten]

  • Friedrich Spiegel: Grammatik der Pârsisprache nebst Sprachproben. Leipzig 1851 Google Google
  • A. Seidel: Praktische Grammatik der Neupersischen Sprache für den Selbstunterricht. Mit Lesestücken und einem systematischen Wörterbuch. Google-USA*
  • William Jones: A Grammar of the Persian Language. London, 1771: Google

Polabisch[Bearbeiten]

  • August Schleicher: Laut- und Formenlere der polabischen Sprache. St.-Petersburg, 1871: Google

Polnisch[Bearbeiten]

  • Alexander Adamowicz: Praktische Polnische Grammatik für Teutsche, welche diese Sprache auf eine leichte Art gründlich erlernen wollen. Berlin 1794 MDZ München
  • Karl Pohl: Theoretisch-praktische Grammatik der Polnischen Sprache. 3. Auflage. Breslau 1839 Google

Portugiesisch[Bearbeiten]

  • Portugiesische Grammatik. Bei Carl Gottlieb Strauß, Frankfurt an der Oder, 1778: Google

Rätoromanisch[Bearbeiten]

Andere Namen: Rhätoromanisch (Rhäto-Romanisch), Rhätisch, Alpenromanisch, Romanisch (mehrdeutig; in einem engeren Sinne), Churwelsch, Churwälsch
  • Gramatica Ramonscha per emprender il Lungaig Tudeschg ù Reglas preliminaras, e necessarias trier la Tudeschg. 1805: Google Google
  • Matth. Conradi: Praktische Deutsch-Romanische Grammatik. Zürich, 1820: Google
  • Otto Carisch: Grammatische Formenlehre der deutschen Sprache und der rhätoromanischen im Oberländer und Unterengadiner Dialekte für Romanische. Chur, 1851: Google
    • Grammatische Formenlehre der deutschen und der rhätoromanischen Sprache für die romanischen Schulen Graubündens nebst einer Beilage über die rhätoromanische Grammatik im Besondern und einigen Proben aus der ältesten rhätorom. Prosa und Poesie. Chur, 1852: Google Google Google
  • J. A. Bühler: Grammatica Elementara dil Lungatg Rhäto-romonsch. I. Part, Cuera, 1864: Google Google
  • Th. Gartner: Rätoromanische Grammatik. Heilbronn, 1883: Internet Archive Google-USA*

Rumänisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Romänisch, Romanisch (mehrdeutig; in einem engeren Sinne), Walachisch, Wallachisch
  • S. Petri: J. A. Vaillant's kurzgefaszte walachische Sprachlehre zum Gebrauche und zum Selbstunterricht für Deutsche bearbeitet und mit einem Anhang vermehrt. Hermannstadt, o. J.: Google Google
  • Johann Molnar: Deutsch-Walachische Sprachlehre. Wien, 1788: Google
    • Johann Molnar von Müllersheim: Deutsch-Wallachische Sprachlehre. 3. Aufl., Hermannstadt, 1823: Google
  • Andreas Clemens: Walachische Sprachlehre für Deutsche, nebst einem kleinen Walachisch-Deutsch und Deutsch-Walachischen Wörterbuche. Ofen, 1821: Google; Hermannstadt & Kronstadt & Ofen, 1823: Google
  • Theoktist Schoimul: Theoretisch-praktische Taschengrammatik zur leichten und schnellen Erlernung der romanischen (walachischen) Sprache. Mit einer Wörtersammlung, Gesprächen, Sprichwörtern und Leseübungen. Wien, 1833: Google
    • R. Blagoevich: Theoktist Schoimul's kurzgefaßte praktische Grammatik der romanischen (walachischen) Sprache. Mit einem praktischen Theile, enthaltend [...]. 2. Aufl., Wien & Hermannstadt, 1866: Google Google
  • Theoktist Blażewicz: Theoretisch-praktische Grammatik der dacoromanischen, das ist: der moldauischen oder wallachischen Sprache, nach ganz neuen Grundsätzen und einer leichtfaßlichen Methode. Lemberg & Czernowitz, 1844: Google Google
    • Th. Th. Blażewicz: Theoretisch-praktische Grammatik der romanischen Sprache, zum Selbstunterrichte für Deutsche. Zweite ganz umgearbeitete Auflage, Lemberg und Czernowitz, 1856: Google
  • Andreas Iszer: Walachische Sprachlehre für Deutsche. Kronstadt, 1846: Google
    • Walachische oder romänische Sprachlehre für Deutsche. 2. Aufl., Kronstadt, 1855: Google Google
  • Sabbas Popovici Barcianu: Theoretisch-practische Grammatik der romänischen Sprache. [1. Aufl.,] Hermannstadt, 1858: Google; 2. Aufl., Hermannstadt, 1862: Google; 3. Aufl., Hermannstadt, 1871: Google
  • J. S. Puscariu: Die romanische Amtssprache. Ein Compendium der romanischen Sprachlehre mit einer deutsch-romanischen und romanisch-deutschen Sammlung der im ämtlichen Verkehre häufig vorkommenden Ausdrücke. Zweite verbesserte und vermehrte Auflage, Hermannstadt, 1864: Google
  • Aron Pumnul: Grammatik der rumänischen Sprache für Mittelschulen. Wien, 1864: Google
  • Jon Maximu: Practische Grammatik der romanischen Sprache nach Ahn-Ollendorff's Methode für den Schul- und Selbstunterricht. Hermannstadt, 1871: Google
  • H. Tiktin: Sammlung romanischer Elementarbücher. I. Reihe: Grammatiken. 6. Rumänisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1905 Internet Archive, Internet Archive = Google-USA*

fremdsprachig:

  • Samuel Klein de Szad, Georgius Gabriel Sinkai: Elementa linguae daco-romanae, sive valachicae. Vindobona, 1780 Google Google
  • Georgius Sinkay: Elementa linguae daco-romanae sive valachicae. Buda, 1805 Google
  • Grammatica Daco-Romana sive Valachica Latinitate donata, aucta, ac in hunc ordinem redacta opera et studio Joannis Alexi, Vienna, 1826: Google Google Google
  • J. A. Vaillant: Grammaire Roumâne à l'usage des français. 1840: Google
  • Pascutiu Denes: Román nyelvtan. Nagy-várad, 1855: Google

Aromunisch:

  • Michael G. Bojadschi: ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΡΩΜΑΝΙΚΗ, [...] – Romanische, oder Macedonowlachische Sprachlehre. 1813: Google

Russisch[Bearbeiten]

  • Michail Wassiljewitsch Lomonossow: Rußische Grammatick, übers. von Johann Lorenz Stavenhagen, Sankt Petersburg 1764 UB Marburg
  • Johann Heym: Russische Sprachlehre für Deutsche. Neue Aufl., Riga, 1794: Google
  • J. A. E. Schmidt: Russische Sprachlehre zum Nutzen russischer Lehranstalten und für Deutsche, sowohl für Lehrer, als zum Selbstunterricht. Leipzig, 1831: Google (Google)
  • Erich Karl Berneker: Russische Grammatik. 2. Auflage. Leipzig 1906 Internet Archive = Google-USA*

Sanskrit[Bearbeiten]

Schwedisch[Bearbeiten]

  • Abraham Sahlstedt: Schwedische Grammatik nach dem Sprachgebrauch unserer Zeiten. Lübeck und Leipzig, 1796
  • Gustav Sjöborg: Schwedische Sprachlehre für Deutsche. 5. Auflage, Stralsund, 1841
  • Udo Waldemar Dieterich: Ausführliche Schwedische Grammatik. 1. Auflage, Stockholm und Leipzig, 1840: Google Google; 2. Auflage, Stockholm und Leipzig, 1848 Google Google

Serbisch[Bearbeiten]

  • Vuk Stefanović Karadžić: Wuk's Stephanowitsch kleine serbische Grammatik. Übersetzt von Jacob Grimm. Leipzig und Berlin 1824 Google

Slowakisch[Bearbeiten]

  • Josef Viktorin: Grammatik der slovakischen Sprache. 2. Auflage. Pest 1862 Google

Slowenisch[Bearbeiten]

  • Marcus <a Sancto Antonio Paduano>: Kraynska Grammatika. das ist: Die crainerische Grammatik oder Kunst die crainerische Sprache regelrichtig zu reden, und zu schreiben … Laybach 1768 Google Google Google
    • Kraynska Grammatika, das ist: Die kraynerische Grammatik oder Kunst die kraynerische Sprache regelrichtig zu reden, und zu schreiben … 2. Aufl., Laybach 1783 UB LMU München
  • Anton Johann Murko: Theoretisch-praktische slowenische Sprachlehre für Deutsche, nach den Volkssprecharten der Slowenen in Steiermark, Kärnten, Krain und Ungarns westlichen Distrikten, Grätz 1832 Google
  • Ivan Navratil: Kurze Sprachlehre mit einer möglichst vollständigen Rechtschreibung der slovenischen Sprache, Laibach 1850 Commons

Sorbisch[Bearbeiten]

  • Andreas Seiler: Kurzgefasste Grammatik der sorben-wendischen Sprache nach dem Budissiner Dialekte. Budissin 1830 Google
  • Jan Petr Jordan: Grammatik der wendisch-serbischen Sprache in der Oberlausitz. Prag 1841 Google
  • Johann Ernst Schmaler: Kleine Grammatik der serbisch-wendischen Sprache in der Oberlausitz. Bautzen: Selbstverlag, 1861 Internet Archive
  • Georg Kral: Grammatik der wendischen Sprache in der Oberlausitz. 2. Auflage. Bautzen: M. Schmaler, 1919 Internet Archive

Spanisch[Bearbeiten]

  • Johann Daniel Wagener: Spanische Sprachlehre, nebst Uebungen zur Anwendung der Grundsätze, der Wortfügung und der Schreibart. Leipzig, 1795: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1807: Google
    • Anleitung zum practisch-richtigen Gebrauche der Spanischen Sprachlehre als Zweyter Theil derselben. 2. Aufl., Leipzig, 1826: Google
  • Charles Frédéric Franceson: Grammatik der spanischen Sprache nach einem neuen System bearbeitet. Leipzig 1843 Google
  • Julius Wiggers: Grammatik der spanischen Sprache. Leipzig 1860 Google
  • H. W. A. Kotzenberg: Grammatik der Spanischen Sprache. 2. Auflage. Bremen 1862 Google
  • Carl Marquard Sauer: Spanische Konversations-Grammatik. 3. Auflage, Groos, Heidelberg 1878 Internet Archive = Google-USA*, Internet Archive = Google-USA*,
  • Paul Foerster: Spanische Sprachlehre. Berlin 1880 Internet Archive = Google-USA*

Syrisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Joannis Jahn elementa aramaicae seu chaldaeo-syriacae linguae, latine reddita, et nonnullis accessionibus aucta ab Andrea Oberleitner. Vienna, 1820: Google
  • ܓܪܡܛܝܩܝ ܒܡܫܘܚܬܐ ܐܦܪܝܡܝܬܐ ܕܓܪܝܓܘܪܝܘܣ ܒܪ ܥܒܪܝܐ ܕܗܘ ܐܒܘܠܦܪܓ – Gregorii Bar Hebraei qui et Abulpharag´ grammatica linguae syriacae in metro Ephraemeo. Textum e cod. bibl. gottingensis edidit, vertit, annotatione intruxit Ernestus Bertheau, Dr. Gottinga, 1843: Google
  • Œuvres grammaticales d'Abou'lfaradj dit Bar Hebraeus éditées par M. L'Abbé Martin. Tome I contenant le k'tovo d'tsem'he / Tome II contenant la petite grammaire en vers de sept syllabes et le traité ·de vocibus aequivocis· texte et commentaire. Paris, 1872. 1. Band: Google, 2. Band: Google
  • ܬܘܪܨ ܡܡܠܠܐ ܣܘܪܝܝܐ oder syrische Grammatik des Mar Elias von Tirhan herausgegeben und übersetzt von Friedrich Baethgen. Leipzig, 1880: Internet Archive Google-USA* Google-USA*

Telugu[Bearbeiten]

  • Charles Philip Brown: A Grammar of the Telugu Language. 2. Aufl., Madras, 1857: Google

Tschechisch (Böhmisch)[Bearbeiten]

  • Johann Wenzl Pohl: Grammatica Linguae Bohemicae oder die böhmische Sprachkunst, bestehend in vier Theilen, benanntlich I. der Orthographie, oder Schreibkunst. II. der Etymologie, oder Wortforschung. III. der Syntaxi, oder Wörterfügung. IV. der Prosodie, oder Aussprachkunst, Wien 1764 Vědecká knihovna, Ústav pro jazyk český
  • Franz Martin Pelzel (Hg.): Grundsätze der Böhmischen Grammatik, Prag 1795 Vědecká knihovna
  • Hugo Joh. Karlík: Praktische Grammatik zur leichten und schnellen Erlernung der böhmischen Sprache. 4. Aufl., Prag, 1859: Google

Tibetisch[Bearbeiten]

  • H. A. Jäschke, H. Wenzel: Tibetan Grammar. 2. Aufl., London, 1883: Google-USA*

Tungusisch[Bearbeiten]

Türkisch[Bearbeiten]

  • Kurze Anleitung zur Erlernung der türkischen Sprache, für Militär Personen. Sammt einer Sammlung von nützlichen Gesprächen, Ausdrücken, und Redensarten und einem Handlexikon der gebräuchlichsten Wörter.. Wien, 1789: Google
  • Artin Hindoglu: [..] Theoretisch-pracktische türkische Sprachlehre für Deutsche. Mit einer Auswahl der nothwendigen Gespräche, Leseübungen und einem deutsch-türkischen und türkisch-deutschen Wörterbuch, nebst dem alphabetisch geordneten Verzeichnisse der Aussprache mit lateinischen Buchstaben, für jene, die Türkisch nicht lesen können oder es nicht lernen wollen. Wien, 1829: Google Google
  • Von der Berswordt I.: [..] Neueste Grammatik der türkischen Sprache für Deutsche zum Selbstunterricht. Nebst einer reichhaltigen Sammlung von Gesprächen, so wie einer türkisch-deutschen und deutsch-türkischen Wörtersammlung. Berlin, 1839: Google
  • Mirza A. Kazem-Bek: Allgemeine Grammatik der türkisch-tatarischen Sprache. Leipzig 1848 MDZ München
  • Ludwig Fink: Türkischer Dragoman. Grammatik, Phrasensammlung und Wörterbuch der türkischen Sprache. Leipzig 1872 Gallica, MDZ München = Google

Udmurtisch / Wotjakisch[Bearbeiten]

  • Ferdinand Johann Wiedemann: Grammatik der wotjakischen Sprache nebst einem kleinen wotjakisch-deutschen und deutsch-wotjakischen Wörterbuche. Reval 1851 Google

Ungarisch (Magyarisch)[Bearbeiten]

  • Paul Szlemenics, Joseph von Marton, Johann Farkas: Ungarische Grammatik für Deutsche. Von Johann Farkas. Ehemals umgearbeitet und mit einem ungarischen Lese- und dazu gehörigen Wörterbuche versehen von Joseph von Marton. Jetzt aber aufs neue umgearbeitet und vervollständigt durch Paul Szlemenics. 9. Ausgabe, Wien, 1816: Google
  • Gottlieb Eduard Toepler: Theoretisch-practische Grammatik der ungrischen Sprache. Pesth, 1835: Google
  • Johann Graf Mailáth: Praktisch-ungrische Sprachlehre zum Selbstunterricht in Fragen und Antworten, in vierzig Lectionen eingetheilt, mit den erforderlichen Uebungen und einer Auswahl deutsch-ungrischer Gespräche. 3. Aufl., Pesth, 1838: Google
  • Moritz Ballagi: Ausführliche theoretisch-praktische Grammatik der ungarischen Sprache für Deutsche. Pest 1842 Internet Archive
  • Anselm Mansvet Riedl: Magyarische Grammatik. Wien 1858 Google

Vedisch[Bearbeiten]

  • Theodor Benfey: Einleitung in die Grammatik der vedischen Sprache. In: Abhandlungen der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften in Göttingen. Bd. 19, 1874, S. 133–172 GDZ Göttingen

Walisisch / Kymrisch[Bearbeiten]

  • A Welsh Grammar and other Tracts by Griffith Roberts | Milan 1567 | A Fac-simile Reprint Published as a Supplement to the Revue Celtique 1870-1883. Paris: Google
  • John Rhydderch: Grammadeg crymraeg [...]. 1728: Google; 1824: Google
  • William Owen: A grammar of the Welsh language. London, 1803: Google Google Google
  • Antiquae linguae britannicae, nunc communiter dictae cambro-britannicae, a suis cymraecae, vel cambricae, ab aliis wallicae, rudimenta. 2. Aufl., Oxonium, 1809: Google
  • W. Gambold: A Welsh Grammar; Or A Short and Easy Introduction To The Welsh Tongue. Carmarthen, 1817: Google Google
    • A Compendions Welsh Grammar, Or A Short and Easy Introduction To The Welsh Language. 3. Aufl., Bala, 1833: Google Google; 4. Aufl., Bala & London, 1843: Google
  • J. Mendus Jones: A practical Welsh grammar. Gramadeg cymreig ymarferol [...]. Llanidloes, 1847: Google
  • William Spurrell: Gramadeg o iaith y cymry. A grammar of the Welsh language. Carmarthen, 1848: Google; 2. Aufl., Carmarthen, 1853: Google Google; 3. Aufl., Carmarthen, 1870: Google Google
  • Thomas Rowland: A grammar of the Welsh language, based on the most approved systems; with copious examples from some of the most correct Welsh writers. Holywell, 1853: Google Google
    • Thomas Rowland: A Grammar of the Welsh Language, Based on the Most Approved Systems, With Copious Examples From Some of the Most Correct Welsh Writers. 4. Aufl., Wrexham: Google
  • E. Anwyl: A Welsh Grammar for schools, based on the principles and requirements of the grammatical society. Part I–Accidence, 3. Aufl., 1907: Google-USA*; Part II–Syntax, 3. Aufl., 1914: Google-USA*
  • J. Morris Jones: A Welsh Grammar, historical and comparative. Phonology and Accidence. Oxford, 1913: Internet Archive Internet Archive

Weißrussisch[Bearbeiten]

  • Ulrich Steltner, Alice Bartsch: Deutsch-Weißrussischer Sprachführer: Grammatik / Gesprächsbuch / Wörterbücher. Jena 2006 Digitale Bibliothek Thüringen

Zigeunerisch[Bearbeiten]

  • A. F. Pott: Die Zigeuner in Europa und Asien. Ethnographisch-linguistische Untersuchung, vornehmlich ihrer Herkunft und Sprache, nach gedruckten und ungedruckten Quellen. Erster Theil. Einleitung und Grammatik. Halle, 1844: Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Johannes Buno (ADB): Uralter Fußsteig Der Fabular und Bilder-Grammatic. Danzig 1650 SB Berlin
  • Josef Kehrein: Die grammatischen Kunstausdrücke, in: Programm, durch welches zu den öffentlichen Prüfungen der Zöglinge des Herzoglichen Schullehrerseminars zu Montabaur am 7. und 8. Mai 1862, des Herzoglichen Schullehrerseminars zu Usingen am 19. und 20. Mai 1862, des Herzoglichen Taubstummeninstituts zu Camberg eingeladen werden, Camberg 1862, S. 1–21 UB Gießen