Grammatiken

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grammatiken
Grammatiken
Laurent de La Hire: Allégorie de la Grammaire (1650)
Digitalisate von Lehrbüchern der Grammatik verschiedener Sprachen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg [[q:{{{WIKIQUOTE}}}|Zitate bei Wikiquote]]
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4021806-5
Weitere Angebote
Literaturgattungen: Briefe  •  Enzyklopädien und Lexika  •  Fabel  •  Grammatiken  •  Humor  •  Kinder- und Jugendliteratur  •  Kochbücher  •  Kriminalroman  •  Lyriksammlung  •  Märchen •  Mundartliteratur  •  Musenalmanache  •  Parodien  •  Passionsspiele  •  Rätsel  •  Sagen  •  Sagenpoesie  •  Science-Fiction  •  Historische Romane  •  Tagebücher  •  Unterhaltungsliteratur  •  Wörterbücher  •  Zeitschriften

Einige Werke, die sowohl einen Wörterbuch- als auch einen (kurzen) Grammatikteil enthalten, sind unter Wörterbücher aufgeführt.

Siehe auch: Rechtschreibung

Bibliographien und Kataloge[Bearbeiten]

  • Johann Severin Vater (Joannes Severinus Vaterus): Linguarum totius orbis Index alphabeticus, quarum Grammaticae, Lexica, collectiones vocabulorum recensentur – Litteratur der Grammatiken, Lexica und Wörtersammlungen aller Sprachen der Erde. Berlin (Berlinum), 1815 [deutsch und lateinisch]: Google Google
  • Johann Georg Theodor Gräße: Lehrbuch einer allgemeinen Literärgeschichte aller bekannten Völker der Welt, von der ältesten bis auf die neueste Zeit. 3. Band, 2. Abtheilung Das siebzehnte Jahrhundert, Leipzig, 1853: Google (ab S. 880); 3. Band, 2. und letzte Abtheilung Das achtzehnte und die erste Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, 2. Hälfte, Leipzig, 1858 (ab S. 1835): Google
  • Julius Platzmann: Verzeichniss einer Auswahl amerikanischer Grammatiken, Wörterbücher, Katechismen u. s. w. Leipzig, 1876: Google
  • Bibliographie der deutschen Mundartenforschung für die Zeit vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des Jahres 1889 zusammengestellt von Ferdinand Mentz (Sammlung kurzer Grammatiken deutscher Mundarten herausgegeben von Otto Bremer. Band II). Leipzig, 1892: Google-USA*
  • Linguistik. Vergleichende Philologie. Grammatik und Lexikographie der einzelnen Sprachen. Enthaltend u. A. den I. Teil der Bibliothek von Professor Gustav Meyer in Graz. Lagercatalog 451. 1902: (Google-USA*)

fremdsprachig:

  • William Marsden: A catalogue of dictionaries, vocabularies, grammars, and alphabets. London, 1796: Google
  • A Catalogue of Dictionaries and Grammars of the Principal Languages and Dialects of the World; With a List of the Leading Works in the Science of Language. A Guide for Students and Booksellers. London, 1872: Google
  • List of Grammars, Dictionaries, etc. of the Languages of Asia, Oceania, Africa in the New York-Public Library. New York, 1909: Google-USA*
  • Bibliothèque patoise de [im 2. Teil zusätzl.: feu] M. Burgaud des Marets. Livres rares et précieux la plupart avec reliure de Capé et de Trautz-Bauzonnet. 2 Teile, Paris, 1873 + Paris, 1874. 1. Teil: Google; beide Teile: Google
  • Bibliographie des patois gallo-romans par Dietrich Behrens. Deuxième édition, revue et augmentée par l'auteur, traduite en français par Eugène Rabiet. Berlin, 1893: Google

Werke über mehrere Sprachen[Bearbeiten]

  • Jean Jacques Meynier: Allgemeine Sprachkunst, das ist Einleitung in alle Sprachen. Erlangen 1763 UB Regensburg
  • Translation of the ts'ing wan k'e mung, a Chinese grammar of the Manchu Tartar language; with introductory notes on Manchu literature. Shanghae, 1855: Google
  • August Seidel:
    • Praktische Grammatiken der Hauptsprachen Deutsch-Südwestafrikas. I. Nama. (Sprache der Nama-Hottentoten.) Kurzgefaßte Grammatik, analysirte Lesestücke nebst einem nama-deutschen und einem deutsch-nama Wörterbuch. II. Otyiherero. (Sprache der Herero.) Kurzgefaßte Grammatik, analysirte Lesestücke nebst einem otyiherero-deutschen und einem deutsch-otyiherero Wörterbuch. III. Oshindonga. (Sprache des Ndonga-stammes der Ovambo.) Kurzgefaßte Grammatik, Lesestücke nebst einem oschindonga-deutschen und einem deutsch-oshindonga Wörterbuch (Die Kunst der Polyglottie, 37. Teil). HathiTrust-US
    • Togo-Sprachen. Kurze Grammatiken, Vokabulare und Phrasensammlungen der drei Hauptsprachen in Togo: Anglo-Ewe, Anecho-Ewe und Haussa. Dresden und Leipzig, 1904: Google-USA*
  • Anton Schiefner (Hrsg.), Matthias Alexander Castrén: Nordische Reisen und Forschungen von Dr. M. Alexander Castrén
    • Grundzüge einer tungusischen Sprachlehre nebst kurzem Wörterverzeichniss. St. Petersburg 1856 Google
    • Versuch einer koibalischen und karagassischen Sprachlehre nebst Wörterverzeichnissen aus den tatarischen Mundarten des minussinschen Kreises. St. Petersburg 1857 Google
    • Versuch einer ostjakischen Sprachlehre, nebst kurzem Wörterverzeichniss. 2. Auflage, St. Petersburg 1858 Google Google Google
    Siehe auch: Matthias Alexander Castrén und Anton Schiefner

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Gottfried Hermann: Handbuch der Metrik. Leipzig, 1799: Google
  • Friedrich Adelung: Uebersicht aller bekannten Sprachen und ihrer Dialekte. St. Petersburg, 1820: Google
  • Fr. W. Wahlenberg: Ueber Einwirkung der Vokale auf Vokale: Umlaut, Brechung, Assimilation. Mit besonderer Rücksicht auf die germanischen Sprachen. Sigmaringen, 1855: Google
  • Johann Topolovšek: Die basko-slavische Spracheinheit. I. Band. Einleitung. Vergleichende Lautlehre. Im Anhang: Iro-Slavisches. Wien, 1894: Google-USA*
  • Minnesskrift af forna lärjungar tillägnad professor Axel Erdmann på Hans Sjuttioårsdag den 6 Febr. 1913. Uppsala & Stockholm, 1913 (u.a. S. 237ff., S. Hildebrand: Die Mundart von Strohdehne (Kreis Westhavelland)): Google-USA*

Ablaut:

  • Adolph Holtzmann: Über den Ablaut. Carlsruhe, 1844: Google
  • August Emil Peterson: Vom ablaut mit besonderer rücksicht auf den ablaut des starken zeitwortes im altgermanischen. Doctordissertation. Lund, 1877: Google

fremdsprachig:

  • Den Engelsen ende Ne'erduitschen Onderrichter. The English, and Low dutch Instructer. Rotterdam, 1678: Google
  • William Martin-Leake: Researches in Greece. London, 1814 (über Neugriechisch und Albanisch): Google
  • Guilelmus Bleek: De nominum generibus linguarum Africae australis, Copticae, Semiticarum aliarumque sexualium. Bonna, 1851: Google
  • W. H. I. Bleek: A Comparative Grammar of South African Languages. Part I. Phonology, London, 1862: Google; Part II. The Concord. Section I. The Noun, London, 1869: Google
  • Nordisk Tidskrift for Philologi og Pædagogik. 8. Jg., Kjøbenhavn, 1868–69 + 9. Jg., Kjøbenhavn, 1870–71 + 10. Jg., København, 1872–73: Google
    • Nordisk Tidskrift for Filologi og Pædagogik. Ny Række. (Bd. 1 & 2) bzw. Nordisk Tidskrift for Filologi. Ny Række. (ab Bd. 3). 1. Bd., København, 1874 + 2. Bd., København, 1875–76 + 3. Bd., København, 1877–78: Google; 4. Bd., København, 1879–80 + 5. Bd., København, 1880–82 + 6. Bd., København, 1883–84: Google
  • Coleccion lingüística americana (Bd. 1), Collection linguistique américaine (Bd. 2–5), Bibliothèque linguistique américaine (Bd. 6–)
    • Tomo primero. Gramática vocabulario, catecismo i confesionario de la lengua chibcha segun antiguos manuscritos anónimos e inéditos, aumentados i correjidos. Von Ezequiel Uricoechea. Paris, 1871: Google
    • Tome II. Vocabulario paéz-castellano catecismo, nociones gramaticales i dos pláticas conforme a lo que escribió el señor Eujenio del Castillo i Orosco Cura de Tálaga con adiciones, correcciones i un vocabulario castellano-paez por Ezequiel Uricoechea. Paris, 1877: Google Google
    • Tome III. Grammaire caraibe composée par le P. Raymond Breton suivie du catéchisme caraibe. Nouvell édition publiée par L. Adam & Ch. Leclerc. Paris, 1877: Google
    • Tome V. Gramática Catecismo i Vocabulario de la Lengua Goajira por Rafael Celedon con una introduccion i un apéndice por E. Uricoechea. Paris, 1878: Google
    • Tome VI. Arte y vocabulario de la lengua chiquita con algunos textos traducidos y explicados. Compuetos sobre manuscritos inéditos del XVIIIo siglo por L. Adam y V. Henry. Paris, 1880
    • Tome VII. Arte de la lengua baure – Arte de la lengua de los indios baures de la provincia de los moxos. Paris, 1880
    • Tome VIII. Grammaires et vocabulaires roucouyenne, arrouague, piapoco et d'autres langues de la région des Guyanes par MM. J. Crevaux, P. Sagot, L. Adam. (Jules Nicolas Crevaux, Paul Antoine Sagot, Lucien Adam.) Paris, 1882, enthält unter anderem auf S. 60 Vocabulaire français-arrouague, S. 69 Arawakisch-deutsches Wörterbuch, S. 166 Grammatik der arawakischen Sprache: Google-USA* Google-USA*
    • Tome IX. Grammaire et vocabulaire de la langue taensa avec textes traduits et commentés par J.-D. Haumonté, Parisot, L. Adam. Paris, 1882: Google-USA* Google-USA*
    • Tome X. Gramatica de la lengua kö́ggaba con vocabularios y catecismos por el Presbo Rafael Celedón. Paris, 1886: Google-USA* Google-USA* Internet Archive
    • Tome XI. Arte de la lengua timuquana compuesto en 1614 por el Pe Francisco Pareja y publicado conforme al ejemplar original único por Lucien Adam y Julien Vinson. Paris, 1886
    • Tome XIII. Arte de la Lengua de los Indios Antis o Campas varias preguntas, advertencias i Doctrina cristiana conforme al Manuscrito original hallado en la Ciudad de Toled por Charles Leclerc con un Vocabulario metodico i una Introduccion comparativa por Lucien Adam. Paris, 1890
    • Tome XIV. Langue Mosquito. Grammaire, vocabulaire, textes. Par Lucien Adam. Paris, 1891: Internet Archive
    • Tome XV. Vocabulaires méthodiques des langues ouayana aparaï, oyampi, émérillon par Henri Coudreau. Précédés d'une introduction par Lucien Adam. Paris, 1892: Google-USA*
    • Tome XVI. Principes et dictionnaire de la langue Yuracare ou Yurujure composés par le R. P. de la Cueva et publiés Conformément au Manuscrit de A. d’Orbigny par Lucien Adam. Paris, 1893: Internet Archive
    • Tome XIX. Langue Tarasque. Grammaire dictionnaire – textes traduits et analysés. Par Raoul de la Grasserie et Nicolas Léon. Paris, 1896
    • Tome XXII. Langue zoque et langue mixe. Grammaire, dictionnaire. Textes traduits et analysés par Raoul de la Grasserie. Paris, 1898
    • mehrere Bände: Google-USA* (5–7); Google-USA*~Google-USA*~Google-USA* (10–12); Google-USA* (13–15); Google-USA* (16–18); Google-USA* (19–20); Google-USA* (22–23)
  • Alcée Fortier:
    • The Acadians of Louisiana and their Dialect. Deprinted from the Publications of the Modern Language Association of America, Vol. vi, No. 1, 1891, 1891: Google-USA*
    • Louisiana Studies. Literature, Customs and Dialects, History and Education. 1894 [enthält „The Creole Dialect“, „The Arcadians of Lousiana and Their Dialect“, „The Islenos of Lousiana and Their Dialect“]: Google-USA*
    • Louisiana Folk-Tales in French Dialect and English Translation. Memoirs of The American Folk-Lore Society Vol. II 1895. 1895 [im „Creole dialect“]: Google-USA* Internet Archive

Griechisch und Latein bzw. Latein und Deutsch[Bearbeiten]

  • Johannes Bechererus (Johann oder Johannes Becherer, †1617): Synopsis grammaticae tam Germanicae quam Latinae et Graecae, in usum juventutis scholasticae conscripta à Johanne Becherero. Jena, 1596: rusneb.ru
  • Deutsch-lateinisch-griechische Parallelgrammatik für Gelehrtenschulen
    • Deutsch-lateinisch-griechische Parallelgrammatik für Gelehrtenschulen, verfaßt von J. C. Schmitt-Blank und Aug. Schmitt. – Deutsche Grammatik für Gelehrtenschulen. Der deutsch-lateinisch-griechischen Parallelgrammatik erster Theil, von J. C. Schmitt-Blank und Aug. Schmitt. Mannheim, 1865: Google
    • Deutsch-lateinisch-griechische Parallelgrammatik für Gelehrtenschulen. Herausgegeben von J. C. Schmitt-Blank. – Lateinische Grammatik für Gelehrtenschulen. Der deutsch-lateinisch-griechischen Parallelgrammatik zweiter Theil, verfaßt von J. C. Schmitt-Blank. Mannheim, 1870: Google
    • Deutsch-lateinisch-griechische Parallelgrammatik für Gelehrtenschulen. Herausgegeben von J. C. Schmitt-Blank. – Lateinische Vorschule. Nach seiner lateinischen Parallelgrammatik bearbeitet von J. C. Schmitt-Blank. Neue Ausg., Mannheim, 1870: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

Zur Verslehre (Metrik):

  • W. J. Emmerig's Anleitung zur lateinischen Versekunst. Umgearbeitet und bereichert mit einer deutschen und griechischen Verslehre nebst einer Auswahl von Gedichten aus klassischen Auctoren von Dr. J. B. Goßmann. 7. Aufl., Nürnberg, 1844: Google
    • Lateinische, deutsche und griechische Verslehre. Von Dr. J. B. Goßmann. Regensburg, 1853
      • Erste Abtheilung: Anleitung zur Versekunst. – Anleitung zur Versekunst. Nach W. J. Emmerig neu bearbeitet und mit einer vollständigen deutschen und griechischen Verslehre bereichert von Dr. J. B. Goßmann. 8. Aufl.: Google
      • Zweite Abtheilung: Auswahl von Gedichten aus classischen Auctoren. – Auswahl von Gedichten aus classischen Auctoren. Mit Anmerkungen von Dr. J. B. Gossmann. Google

Latein und Deutsch:

  • Marcus Crodelius: Institutiones grammaticae latinogermanicae […] Lateinisch und Deudsch Grammatica […]. 1541: Google Google
  • Jakob Mayer: Anfangsgründe der deutschen und lateinischen Sprache zum Nutzen der Jugend, und Beyhilfe der Lehrer, mit deutlichen Regeln, nützlichen Uebungen und leichten Exempeln. Augsburg, 1771: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Nikolaus Bischof: Anleitung zur Erlernung der lateinischen und deutschen Redekunst. Augsburg, 1828: Google
  • Ph. J. Hiller: Uebersichts-Tabellen der deutschen und lateinischen Formen- und Satzlehre, ein Beitrag zur erleichternden und parallelen Behandlung beider Sprachen, für untere Klassen höherer Lehranstalten. Würzburg, 1850: Google Google; 2. Aufl., Würzburg, 1852: Google
    • Uebersichts-Tabellen der deutschen und lateinischen Formen- und Satzlehre. Ein Beitrag zur erleichternden und parallelen Behandlung beider Sprachen, für untere Klassen höherer Lehranstalten. 3. Aufl., Würzburg, 1861: Google
  • Karl Bartsch: Der saturnische Vers und die altdeutsche Langzeile. Beitrag zur vergleichenden Metrik. Leipzig, 1867: Google

Griechisch und Deutsch:

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Karl Besseldt: Beiträge zur Prosodie und Metrik der deutschen und griechischen Sprache. Nebst Bemerkungen über Hn. Direktor Gottholds Widerlegung der Apelschen Theorie. Halle, 1813: Google

Griechisch und Latein:

  • Parallelgrammatik der Griechischen und Lateinischen Sprache von Dr. Val. Christ. Friedr. Rost, Dr. Friedr. Kritz und Dr. Friedrich Berger. Zweiter Theil. Schulgrammatik der Lateinischen Sprache von Dr. Friedr. Kritz und Dr. Friedrich Berger. Göttingen, 1848: Google
    • 1. Teil: Schulgrammatik der Griechischen Sprache von Dr. Val. Christ. Friedr. Rost. Göttingen, 1844, siehe #Altgriechisch

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Georg Curtius: Die Bildung der Tempora und Modi im Griechischen und Lateinischen sprachvergleichend dargestellt. Berlin, 1846: Google
  • Bibliotheca scriptorum classicorum et graecorum et latinorum. ~ Alphabetisches Verzeichniss der Ausgaben, Uebersetzungen und Erläuterungsschriften der griechischen und lateinischen Schriftsteller des Alterthums, welche vom Jahre 1700 bis gegen Ende des Jahres 1858 besonders in Deutschland gedruckt worden sind. Herausgegeben von Wilhelm Engelmann. 7. Aufl., Leipzig, 1858: Google
  • Friedrich Möller: Formenlehre der griechischen und lateinischen Sprache vom vergleichenden Standpunct nach der Methode von Curtius bearbeitet. Friedberg, 1868: Google
  • Handbuch der klassischen Altertums-Wissenschaft in systematischer Darstellung mit besonderer Rücksicht auf Geschichte und Methodik der einzelnen Disziplinen. Zweiter Band. Griechische und lateinische Sprachwissenschaft. Nördlingen, 1885: Google-USA*

Siehe auch: Handbuch der Altertumswissenschaft#2. Griechische und lateinische Sprachwissenschaft, Studien zur griechischen und lateinischen Grammatik

Zur Aussprache:

  • De recta Latini Graeci'que sermonis pronuntiatione Des. Erasmi Roterodami dialogus. Eiusdem Dialogus cui titulus, Ciceronianus, siue, De optimo genere dicendi. Cum alijs nonnullis. His accessere, Iacobi Ceratini, de literarum sono, libellus. Aldi Manutii, de uitiata uocalium ac diphtongorum prolatione [párergon]. Antonii Sabellici, de Latinae linguae reparatione, Dialogus. Colonia, 1529: Google
    • Erasmus von Rotterdam: Des. Erasmi Roterodami dialogus de recta Latini Graecique sermonis pronuntiatione. Lugdunum Batavorum, 1643: Google

Zur Verslehre (Metrik):

  • Gottfried Hermann (Godofredus Hermannus): Godofredi Hermanni de metris poetarum graecorum et romanorum libri III. Lipsia, 1796: Google Google
  • Eduard Munk: Die Metrik der Griechen und Römer. Ein Handbuch für Schulen und zum Selbststuduim. Glogau und Leipzig, 1834: Google
  • J. A. Pfau: Elemente der griechischen und römischen Metrik. Für mittlere und obere Gymnasialklassen dargestellt und mit den nöthigen Leseübungen versehen. Quedlinburg und Leipzig, 1839: Google
  • C. Freese: Griechisch-römische Metrik. 2. Aufl., Leipzig, 1850: Google
  • Wilhelm Christ: Metrik der Griechen und Römer. 2. Aufl., Leipzig, 1879: Google
  • Lucian Müller: Metrik der Griechen und Römer. Für die obersten Klassen der Gymnasien und angehende Studenten der Philologie bearbeitet. Mit einem Anhang: Entwicklungsgang der antiken Metrik. Leipzig, 1880: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1885: Google-USA*
  • Wilhelm Meyer: Zur Geschichte des griechischen und des lateinischen Hexameters. München, 1885: Google-USA*

Germanische Sprachen[Bearbeiten]

  • Georgius Hickesius: Institutiones Grammaticae Anglo-Saxoniae et Moeso-Gothicae. Oxonia, 1689: Google
    • Linguarum Vett. Septentrionalium Thesaurus Grammatico-Criticus et Archæologicus. Auctore Georgio Hickesio. -- Antiquæ literaturæ septentrionalis libri duo. Quorum primus Georgii Hickesii, S. T. P. Linguarum Vett. Septentrionalium Thesaurum Grammatico-Criticum & Archæologicum, Ejusdem de antiquæ Literaturæ Septentrionalis Utilitate Dissertationem Epistolarem, et Andreæ Fountaine Equiti Aurati Numismata Saxonica & Dano-Saxonica complectitur. Alter continet Humfredi Wanleii Librorum Vett. Septentrionalium, qui in Angliæ Biblioth. extant, Catalogum Historico-Criticum; nec non multorum Vett. Codd. Septentrionalium alibi extantium notitiam, cum totius operis sex Indicibus. Oxonia, 1705  →  Linguarum Vett. Septentrionalium Thesauri Grammatico-Critici et Archæologici Pars Prima: Seu Institutiones Grammaticæ Anglo-Saxonicæ, & Mœso-Gothicæ: Auctore Georgio Hickesio. Oxonia, 1703  +  Linguarum Vett. Septentrionalium Thesauri Grammatico-Critici et Archæologici Pars Secunda: Seu Institutiones Gramm. Franco-Theotiscæ: Auctore Georgio Hickesio. Oxonia, 1703: Google Google
    • Linguarum Vett. Septentrionalium Thesaurus Grammatico-Criticus et Archæologicus. Auctore Georgio Hickesio. -- Antiquæ literaturæ septentrionalis libri duo. Quorum primus Georgii Hickesii, S. T. P. Linguarum Vett. Septentrionalium Thesaurum Grammatico-Criticum & Archæologicum, Ejusdem de antiquæ Literaturæ Septentrionalis Utilitate Dissertationem Epistolarem, et Andreæ Fountaine Equiti Aurati Numismata Saxonica & Dano-Saxonica complectitur. Alter continet Humfredi Wanleii Librorum Vett. Septentrionalium, qui in Angliæ Biblioth. extant, Catalogum Historico-Criticum; nec non multorum Vett. Codd. Septentrionalium alibi extantium notitiam, cum totius operis sex Indicibus. Oxonia, 1705  →  Linguarum Vett. Septentrionalium Thesauri Grammatico-Critici et Archæologici Pars Prima: Seu Institutiones Grammaticæ Anglo-Saxonicæ, & Mœso-Gothicæ: Auctore Georgio Hickesio. Oxonia, 1703  +  Linguarum Vett. Septentrionalium Thesauri Grammatico-Critici et Archæologici Pars Secunda: Seu Institutiones Gramm. Franco-Theotiscæ: Auctore Georgio Hickesio. Oxonia, 1703  +  Linguarum Vett. Septentrionalium Thesauri Grammatico-Critici et Archæologici Pars Tertia: Seu Institutiones Grammaticæ Islandicæ Rudimenta per Runolphum Jonam Islandum, cum Georgii Hickesii additamentis aucta et illustrata. Oxonia, 1703  +  Georgii Hickesii S. T. P. De Antiquæ Litteraturæ Septentrionalis Utilitate, Sive De Linguarum Veterum Septentrionalium Usu Disseratio Epistolaris, ad Bartholomæum Showere, equitem auratum, non ita pridem Jurisconsultum apud Anglos, & Causarum Patronum Celeberrimum. Oxonia, 1703: Google (Google (Titelseiten in anderer Reihenfolge))
  • James Helfenstein: A Comparative Grammar of the Teutonic Languages. Being at the same Time a historical Grammar of the English Language. And comprising […]. London, 1870: Google
  • Moritz Heyne:
    • Kurze Grammatik der altgermanischen Sprachstämme Gothisch, Althochdeutsch, Altsächsisch, Angelsächsisch, Altfriesisch, Altnordisch. I. Teil: Kurze Laut- und Flexionslehre der altgermanischen Sprachstämme, Paderborn, 1862: Google Google
      • Kurze Grammatik der altgermanischen Dialecte Gothisch, Althochdeutsch, Altsächsisch, Angelsächsisch, Altfriesisch, Altnordisch. I. Teil: Kurze Laut- und Flexionslehre der altgermanischen Dialecte, 2. Aufl., Paderborn, 1870: Google Google
      • Kurze Grammatik der Altgermanischen Dialecte Gothisch, Althochdeutsch, Altsächsisch, Angelsächsisch, Altfriesisch, Altnordisch. I. Teil: Kurze Laut- und Flexionslehre der altgermanischen Dialecte, 3. Aufl., Paderborn, 1874: Google Google; I. Teil: Kurze Laut- und Flexionslehre der altgermanischen Dialecte, 3. Aufl. 2. Abdruck, Paderborn, 1880: Google
    • Kleine altsächsische und altniederfränkische Grammatik. Paderborn, 1873: Google
  • Johann Kelle: Vergleichende Grammatik der germanischen Sprachen. Band 1, Prag 1863: Google
  • Adolf Holtzmann: Altdeutsche Grammatik, umfassend die gothische, altnordische, altsächsische, angelsächsische und althochdeutsche Sprache. Erster Band. Erste Abtheilung. Die specielle Lautlehre. Leipzig, 1870: Google; Erster Band. Zweite Abtheilung. Vergleichung der deutschen Laute untereinander. Leipzig, 1875: Google
  • Paul Piper: Die Sprache und Litteratur Deutschlands bis zum zwölften Jahrhundert. Für Vorlesungen und zum Selbstunterricht bearbeitet. Erster Theil: Litteraturgeschichte und Grammatik des Althochdeutschen und Altsächsischen. Für Studierende bearbeitet, Paderborn, 1880: Google-USA*; Zweiter Theil: Lesebuch des Althochdeutschen und Altsächsischen. Für Studierende bearbeitet und mit einem Wörterbuche versehen, Paderborn, 1880: Google-USA*
  • Friedrich Kauffmann: Deutsche Grammatik. Kurzgefasste Laut- und Formenlehre des Gotischen, Alt-, Mittel- u. Neuhochdeutschen. Zugleich achte gänzlich umgearbeitete Auflage der Deutschen Grammatik I. von A. F. C. Vilmar. Marburg, 1888: Google-USA*
  • Laut- und Formenlehre der altgermanischen Dialekte. Zum Gebrauch für Studierende dargestellt von R. Bethge, O. Bremer, F. Dieter, F. Hartmann und W. Schlüter, herausgegeben von Ferdinand Dieter. Leipzig, 1900: Google-USA*
  • Wilhelm Streitberg: Urgermanische Grammatik. Einführung in das vergleichende Studium der altgermanischen Dialekte (Sammlung germanischer Elementarbücher, I. Reihe: Grammatiken, 1.). Heidelberg, 1900: Google-USA*
  • De Literis & Lingua Getarum, sive Gothorum. Item de Notis Lombardicis. Quibus accesserunt Specimina variarum Linguarum, quarum Indicem pagina quae Praefationem sequitur ostendit. Editore Bon. Vulcanio Brugensi. Lugdunum Batavorum, 1597: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Altdeutsches Elementarbuch. – Grundriß zur Buchstaben- und Flexionslehre des Altdeutschen, nebst einem Wurzelverzeichnis. Nach Grimm bearbeitet von Adolf Ziemann. Quedlinburg und Leipzig, 1833: Google
  • Adolf Ziemann: Gothischhochdeutsche Wortlehre. Quedlinburg und Leipzig, 1834: Google
  • Theodor Jacobi: Beiträge zur Deutschen Grammatik (I. Der Ablaut; II. Bemerkungen über die langen Vocale und Diphthongen der althochdeutschen Sprache; III. Die Bedeutung der schwachen Conjugationen). Berlin, 1843: Google
  • Adolf Holtzmann: Über den Umlaut. Zwei Abhandlungen. Carlsruhe, 1843: Google
  • Christian Wilhelm Michael Grein: Ablaut, Reduplication und secundäre Wurzeln der starken Verba im Deutschen. Eine sprachgeschichtliche Untersuchung als Habilitationsschrift eingereicht. Marburg, 1862: Google
  • Adolf Moller: Die reduplicirenden Verba im Deutschen als abgeleitete Verba. Eine etymologische Untersuchung. Potsdam, 1866: Google
  • Hermann Berthold Rumpelt: Die deutschen Pronomina und Zahlwörter historisch dargestellt. Leipzig, 1870: Google
  • Emma Scholl: Die flexivische Behandlung der fremden Eigennamen in den althochdeutschen u. altsächsischen Denkmälern. Inaugural-Dissertation. Zürich, 1906: Google-USA*
  • Otto Bremer: Germanisches ē. Erster Teil. Die lautgesetzliche Entwicklung des idg. ē in den ältesten germanischen Sprachen. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1885: Google-USA*
  • Hermann Collitz: Das schwache Präteritum und seine Vorgeschichte. (Hesperia: Schriften zur germanischen Philologie herausgegeben von Hermann Collitz. Nr. 1.) Göttingen, 1912: Google-USA*

Paradigmata/Paradigmen:

  • Paradigmata zur deutschen Grammatik. Zum Gebrauch für Vorlesungen. Berlin, 1859: Google
  • Oskar Schade: Paradigmen zur deutschen Grammatik: Gothisch, Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch, Neuhochdeutsch. Für Vorlesungen. Halle 1860: Google
    • Paradigmen zur deutschen Grammatik: Gotisch, Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch, Neuhochdeutsch. Für Vorlesungen. 3. Aufl., Halle, 1873: Google; 4. Aufl., Halle a. S., 1884: Google-USA*
  • Karl Müllenhoffs paradigmata zur deutschen grammatik zum gebrauch für vorlesungen. Sechste neu bearbeitete auflage von Max Roediger. Nebst Lachmanns abriss der mittelhochdeutschen metrik. Berlin, 1889: Google-USA*
  • Eduard Sievers: Paradigmen zur deutschen Grammatik. Gotisch, Altnordisch, Angelsächsisch, Altsächsisch, Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch. Zum Gebrauch bei Vorlesungen zusammengestellt. Halle, 1874: Google
  • Rudolf Leonhardt: Der Málaháttr der Atlamǫ́l. Ein Beitrag zur altgermanischen Metrik. Halle a. S., 1907: Google-USA*


Dänisch und Norwegisch:

  • J. V. Lindgren: Dansk og norsk grammatik. Stockholm, 1894: Google-USA*
  • A Danish and Dano-Norwegian Grammar by P. Groth. (Heath's Modern Language Series.) Boston, U.S.A., 1894: Internet Archive
  • A new practical and easy method of learning the Danish and Norwegian languages by H. Lund. Neue Aufl., London, 1900: Internet Archive

fremdsprachige Beiträge zu den nordgermanischen od. skandinavischen Sprachen:

  • Adolf Noreen: De nordiska språken. Kårtfattad översikt. (Översättning av samme förf:s artickel "Scandinavian languages" i Encyclopædia Britannica, B. XXI.) Uppsala, 1887: Google-USA*
  • Leopold Fredrik Leffler:
    • Om konsonantljuden i svenska allmogemålen. I. Akademisk afhandling. Upsala, 1872: Google
    • Om v-omljudet af ĭ, ī och ei i de nordiska språken. I. Om v-omljudet af ĭ framför nasal. Ursprünglich aus: Upsala Universitets Årsskrift 1877. Upsala, 1877: Google; Upsala, 1877: Google

Indogermanische Sprachen[Bearbeiten]

  • Franz Bopp: Vergleichende Grammatik des Sanskrit, Zend, Griechischen, Lateinischen, Litthauischen, Gothischen und Deutschen. Berlin, 1833: Google Google
    • Vergleichende Grammatik des Sanskrit, Zend, Griechischen, Lateinischen, Litthauischen, Altslawischen, Gothischen und Deutschen. 1. Abtheilung ist wohl obiges Werk; 2. Abtheilung, Berlin, 1835; 3. Abtheilung, Berlin, 1837; 4. Abtheilung, Berlin, 1842; 5. Abtheilung, Berlin, 1849: Google (obiges Werk, 2. und 3. Abtheilung), Google (4., 5. und 6. Abtheilung), Google (5. und 6. Abtheilung), Google (5. Abtheilung)
    • Franz Bopp, Michel Bréal:
      • Grammaire comparée des langues indo-européennes comprenant le sanscrit, le zend, l'arménien, le grec, le latin, le lithuanien, l'ancien slave, le gothique et l'allemand. Par M. François Bopp, traduite sur la deuxime édition et précédée d'une introduction par M. Michel Bréal. Bd. 1, Paris, 1866: Google; Bd. 2, Paris, 1868: Google; Bd. 3, Paris, 1869: Google; Bd. 4, Paris, 1872: Google; Bd. 5, Paris, 1874: Google
        • Grammaire comparée des langues indo-européennes comprenant le sanscrit, le zend, l'arménien, le grec, le latin, le lithuanien, l'ancien slave, le gothique et l'allemand. Par M. FranCois Bopp, traduite sur la seconde édition et précédée d'une introductions par M. Michel Bréal. Bd. 1, Paris, 1875: Google; Bd. 3, Paris, 1875: Google
    • Introduction a la grammaire comparée des indo-européens de M. Fr. Bopp par M. Michel Bréal. Extrait du tome premier de la traduction française. Paris, 1866: Google
  • W. E. Krátký (Wenzel Eduard Krátký): Versuch einer vergleichenden Grammatik der lateinischen, italienischen, spanischen, portugiesischen, französischen und englischen Sprache, mit einer nach der deutschen Bedeutung alphabetisch geordneten Sammlung der gebräuchlichsten Wörter, für jeden Sprachliebhaber und vorzüglich für Studierende. Znaim, 1840: Google, Google, Google, Mährische Landesbibliothek
  • Kurze vergleichende Grammatik der indogermanischen Sprachen. Auf Grund des fünfbändigen 'Grundrisses der vergleichenden Grammatik der indogermanischen Sprachen von K. Brugmann und B. Delbrück' verfasst von Karl Brugmann. Strassburg, 1904: Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Bernhard Dorn: Ueber die Verwandtschaft des persischen, germanischen, und griechisch-lateinischen Sprachstammes. Hamburg, 1827: Google
  • August Schleicher: Compendium der vergleichenden Grammatik der indogermanischen Sprachen. I (abriß einer lautlehre), Weimar, 1861: Google; II (abriß einer formenlere), Weimar, 1862: Google; 2. Aufl., Weimar, 1866: Google; 3. Aufl., Weimar, 1871: Google
  • Rudolf Westphal: Das indogermanische Verbum nebst einer Uebersicht der einzelnen indogermanischen Sprachen und ihrer Lautverhältnisse. 1873: Google
  • Wilhelm Heymann:
    • Das l der indogermanischen Sprachen gehört der indogermanischen Grundsprache an. Inauguraldissertation. Weimar, 1873: Google
    • Das l der indogermanischen Sprachen gehört der indogermanischen Grundsprache an. Eine sprachgeschichtliche Untersuchung. Göttingen, 1873: Google
  • Hermann Osthoff: Das verbum in der nominalcomposition im deutschen, griechischen, slavischen und romanischen. Jena, 1878: Google
    Siehe auch: Indogermanische Forschungen
  • De antiquitate et affinitate linguae zendicae, samscrdamicae, et germanicae dissertatio auctore P. Paulino a S. Bartholomaeo. 1798: Google

Ägyptisch[Bearbeiten]

  • Heinrich Brugsch: Hieroglyphische Grammatik oder übersichtliche Zusammenstellung der graphischen, grammatischen und syntaktischen Regeln der heiligen Sprache und Schrift der alten Aegypter zum Nutzen der studierenden Jugend herausgegeben von Heinrich Brugsch. Leipzig, 1872: Google Google Google
  • Adolf Erman: Neuägyptische Grammatik. Leipzig 1880 Google-USA* = Internet Archive
  • Adolf Erman: Ägyptische Grammatik mit Schrifttafel, Litteratur, Lesestücken und Wörterverzeichnis. Berlin, 1894: Google-USA*; 2. Aufl., Berlin, 1902: Google-USA* Internet Archive

fremdsprachig:

  • Henry Tattam: A Compendious Grammar of the Egyptian Language as contained in the Coptic and Sahidic Dialects; with Observations on the Bashmuric; together with Alphabets and Numerals in the Hieroglyphic and Enchorial Characters; and a few explanatory Observations. London, 1830: Internet Archive
    • Henry Tattam: A Compendious Grammar of the Egyptian Language as contained in the Coptic, Sahidic, and Bashmuric Dialects; together with Alphabets and Numerals in the Hieroglyphic and Enchorial Characters. 2. Aufl., London & Edinburgh, 1863: Google
  • Grammaire égyptienne, ou principes généraux de l'écriture sacrée égyptienne appliquée a la présentation de la langue parlée, Par Champollion le Jeune; publiée sur le manuscrit autographe, par l'ordre de M. Guizot. Paris, 1836: Google
  • P. Le Page Renouf: An Elementary Grammar of the Ancient Egyptian Language in the Hieroglyphic Type. London: Google; London, 1875: Google; 4. Aufl., London, 1905: Google-USA*
  • Adolf Erman, ins Englische übersetzt von James Henry Beasted: Egyptian Grammar with Table of Signs, Bibliography, Exercises for Reading and Glossary. 1894: Google-USA*
  • E. A. Wallis Budge: Easy Lessons in Egyptian Hieroglyphics with Sign List. London, 1899: Google-USA*

Aino, Ainu[Bearbeiten]

  • Memoirs of the Literature College, Imperial University of Japan. No. I. – The Language, Mythology, and Geographical Nomenclature of Japan viewed in the Light of Aino Studies. By Basil Hall Chamberlain; including "An Ainu Grammar," by John Batchelor, and a Catalogue of Books relating to Yezo and the Ainos. Tōkyō, 1887: Google-USA* Google-USA*

Albanisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Albanesisch (Arnautisch)
  • Josef Ritter von Xylander: Die Sprache der Albanesen oder Schkipetaren. Frankfurt am Main, 1835: Google
  • Gustav Meyer: Kurzgefasste albanesische Grammatik mit Lesestücken und Glossar. Leipzig 1888 Internet Archive = Google-USA*
  • Grammatik der albanesischen Sprache. (Laut- und Formenlehre.) Dr. Pekmezi. Verlag des Albanesischen Vereins „Dija“, Wien, 1908: Google-USA* Internet Archive
  • Gustav Weigand: Albanesische Grammatik im südgegischen Dialekt (Durazzo, Elbassan, Tirana) mit zwei Tafeln. Leipzig, 1913: HathiTrust-US
  • Karl Steinmetz: Albanische Grammatik (Nordalbanische Mundart). Sarajevo: HathiTrust-US

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Johann Georg von Hahn: Albanesische Studien. 3 Hefte. F. Mauko, Jena 1854. Darin u. a.: Beiträge zu einer Grammatik des toskischen Dialektes (in Heft II). Heft I–III: Google Google UB Michigan; Heft II: Google; Heft III: Google
  • Franz Bopp: Über das Albanesische in seinen verwandtschaftlichen Beziehungen. Gelesen in der königl. Akademie der Wissenschaften am 18. Mai 1854. Berlin, 1855: Google
  • Gustav Meyer: Albanesische Studien. I. Die Pluralbildungen der albanesischen Nomina + II. Die albanesischen Zahlwörter, Wien, 1883 + 1884: Google-USA*
  • Julius Pisko: Kurzgefasstes Handbuch der nordalbanesischen Sprache. Wien, 1896: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Osservazioni Grammaticali Nella Lingua Albanese del p. Francesco Maria da Lecce. Roma, 1716: Google Google
  • Grammatica della lingua albanese di Giuseppe de Rada. Firenze, 1870: Google
  • Elementi grammaticale della lingua albanese compilati da Giacomo Jungg ad uso dell Coll. di S. Francesco Saverio. Scutari d' Albania, 1881: Google-USA*
  • Pasco/Pashko Wassa: Grammaire albanaise. Par P. W. Trübner & Co., London, 1887: Internet Archive

Altnordisch[Bearbeiten]

  • Rasmus [Kristian] Rask:
    • Vejledning til det Islandske eller gamle Nordiske Sprog. Af Rasmus Kristian Rask. Kjøbenhavn, 1811: Google Google
    • Kortfattet Vejledning til det oldnordiske eller gamle islandske Sprog ved R. Rask. København, 1832: Google; 3. Aufl., København, 1854: Google
    • Ludolf Wienbarg (Übersetzer), Rasmus Rask: Kurzgefaßte Anleitung zur altnordischen oder altisländischen Sprache. Hamburg, 1839: Google Google
    • Englische Übersetzungen und Adaptionen:
      • George P. Marsh (Übersetzer), Rasmus Rask: A compendious Grammar of the Old-Northern or Icelandic Language: compiled and translated from the Grammars of Rask, by George P. Marsh. Burlington, 1838: Google Google
      • George Webbe Dasent (Übersetzer), Rasmus Rask: A Grammar of the Icelandic or Old Norse Tongue translated from the Swedish of Erasmus Rask by George Webbe Dasent. London & Frankfort o|M., 1843: Google Google Google
      • Franz Thimm's Series of European Grammars after an easy and practical Method. Part XI. The Icelandic Language. – A short practical and easy Method of Learning the Old Norsk Tongue or Icelandic Language after the Danish of E. Rask with an Icelandic Reader an Account of the Norsk Poetry and the Sagas and a modern Icelandic Vocabulary for Travellers by H. Lund. 2. Aufl., London, 1869: Google Internet Archive
  • Kort Schema till Formlära i det isländska eller norröna Språket, utgifvet af Auf. Arctander. Upsala, 1847: Google
  • An Elementary Grammar of the Old Norse Or Icelandic Language. By the Rev. George Bayldon. 1870: Google
  • Ludvig Frands Adalbert Wimmer: Altnordische Grammatik. Übersetzt von Eduard Sievers. Halle 1871 Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Th. Möbius: Über die altnordische Sprache. Halle, 1872: Google
  • August Gebhardt: Beiträge zur Bedeutungslehre der altwestnordischen Präpositionen mit Berücksichtigung der selbständigen Adverbia. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1896: Google-USA*

Lesebücher:

  • Franz Eduard Christoph Dietrich: Altnordisches Lesebuch. Aus der skandinavischen Poesie und Prosa bis zum XIV. Jahrhundert zusammengestellt und mit übersichtlicher Grammatik und einem Glossar versehen. Leipzig, 1843: Google
    • Altnordisches Lesebuch. Aus der skandinavischen Poesie und Prosa bis zum XIV. Jahrhundert zusammengestellt und mit literaischer Uebersicht, Grammatik und Glossar versehen. 2. Aufl., Leipzig, 1864: Google
  • Friedrich Pfeiffer: Altnordisches Lesebuch. Text. Grammatik. Wörterbuch. Leipzig, 1860: Google
  • Ludwig Ettmüller: Altnordisches lesebuch nebst kurzgefasster formenlehre und wörterbuch. Zum gebrauche bei vorlesungen. Zürich, 1861: Google
  • O. Verelius: Olai VerelI manuductio compendiosa ad runographiam Scandicam antiquam, recte intelligendam. En kort underwijsning Om Then Gambla Swea-Götha Runa-Ristning. Upsala, 1675: Google Google

Altsächsisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • J. H. Gallée: Altsächsische Laut- und Flexionslehre. 1er Theil, Die kleineren Westfälischen Denkmäler. Haarlem & Leipzig, 1878: Google
  • Hermann Althof: Grammatik altsächsischer Eigennamen in westfälischen Urkunden des neunten bis elften Jahrhunderts. Paderborn 1879: Google-USA*
  • C. Welpmann: Zur Syntax der Casus im Heliand. In: Realschule I. Ordnung und die Gymnasialklassen Quarta, Tertia und Untersecunda in Hagen. Einundzwanzigster Jahrgang. Hagen, 1880: Google-USA*
  • Max Roediger: Paradigmata zur altsächsischen grammatik im anschluss an Müllenhoffs paradigmata für seine vorlesungen zusammengestellt. Berlin, 1883: Google-USA*
  • Dr. Reimann: Die altniederdeutschen Präpositionen. In: Programm des Real-Gymnasiums zu St. Petri und Pauli in Danzig. Ostern 1891 herausgegeben von Professor Dr. Pfeffer. Danzig, 1891: Google-USA*
  • Matthias Hucko: Bildung der Substantiva durch Ableitung und Zusammensetzung im Altsächsischen. Inaugural-Dissertation. Straßburg i. E., 1904: Google-USA*

Altwestsächsisch[Bearbeiten]

  • P. J. Cosijn:
    • Kurzgefasste altwestsächsische Grammatik. Erster Theil. Die Vocale der Stammsilben, Leiden, 1881: Google-USA*; Erster Theil. Die Lautlehre, 2. Aufl., Leiden, 1893: Google-USA*
    • Altwestsächsische Grammatik. Zweite Hälfte. Die Flexion, Haag, 1886: Google-USA*; beide Hälften (von 1883 & 1886), Haag, 1888: Google-USA*

Andamanische Sprachen[Bearbeiten]

  • M. V. Portman:
    • A Manual of the Andamanese Languages. London, 1887: Google-USA*
    • Notes on the Languages of the South Andaman Group of Tribes. Calcutta, 1898: Google-USA*

Arabisch[Bearbeiten]

  • Al Adjrumiieh. The Arabic text; with the vowels, and an English translation, by the Rev. J. J. S. Perowne. Cambridge, 1852: Google
  • Einleitung in das Studium der arabischen Grammatiker. Die Ajrūmiyyah des Muh'ammad bin Daūd. Arabischer Text mit Uebersetzung und Erläuterungen von Ernst Trumpp. München, 1876: Google Google Google
  • Erpenii Arabische Grammatik, abgekürt, vollständiger und leichter gemacht, von Johann David Michaelis nebst den Anfang einer Arabischen Chrestomathie, aus Schultens Anhang zur Erpenischen Grammatik. Göttingen, 1771: Google
  • M. Wilhelm Friederich Hetzels Erleichterte Arabische Grammatik nebst einer kurzen Arabischen Chrestomathie, zur Uebung im Lesen und Uebersezzen. Jena, 1776: Google
  • Johann David Michaelis Arabische Grammatik, nebst einer Arabischen Chrestomathie, und Abhandlung vom Arabischen Geschmack, sonderlich in der poetischen und historischen Schreibart. 2. Aufl., Göttingen, 1781: Google
  • Kurzgefasste Grammatik der arabischen Sprache. Mit besonderer Berücksichtigung des Vulgärarabischen in der Levante. Regensburg, 1854: Google
  • Carl Paul Caspari: Grammatik der arabischen Sprache für akademische Vorlesungen. Leipzig 1859 Google
    • August Müller: Dr. C. P. Caspari's arabische Grammatik. 4. Aufl., Halle 1876: Google; 5. Aufl., Halle a. S. 1887: Google-USA*
  • Wilhelm Spitta-Bey: Grammatik des arabischen Vulgärdialectes von Aegypten. Leipzig, 1880: Google
  • Betitkállim bi´l-`arabi? (Sprechen Sie Arabisch?) Arabischer Sprachführer enthaltend eine kurze Grammatik, Gespräche und Lesestücke. Herausgegeben von Carl Wied. Leipzig, 1887: Google-USA* Google-USA*
  • A. Hassan: Kurzgefasste Grammatik der vulgär-arabischen Sprache mit besonderer Rücksicht auf den egyptischen Dialekt. Wien, 1869: Google
  • Albert Socin: Arabische Grammatik. Paradigmen, Litteratur, Übungsstücke und Glossar. Berlin, London, New York 1894: Internet Archive
  • Hans Stumme: Grammatik des tunisischen Arabisch nebst Glossar. Leipzig, 1896: Google-USA*
  • A. Seidel: Marokkanische Sprachlehre. Praktische Grammatik des Vulgärarabischen in Marokko. Mit Übungsstücken und Vokabular. 1907: Google-USA*
  • A. Seidel: Praktisches Handbuch der Arabischen Umgangssprache Ägyptischen Dialekts. Mit zahlreichen Übungsstücken und einem ausführlichen ägyptoarabisch-deutschen Wörterbuch. Berlin: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • G. W. Freytag: Darstellung der arabischen Verskunst mit 6 Anhängen enthaltend […]. 1830: Google

fremdsprachig:

  • Faris El-Shidiac: A Practical Grammar of the Arabic Language. With Interlineal Reading Lessons, Dialogues and Vocabulary. London, 1856: Google
  • Manual of Palestinean Arabic for self-instruction by H. H. Spoer and E. Nasrallah Haddad. Jerusalem, 1909: Internet Archive

lateinisch:

  • Thomas Erpenius:
    • Grammatica arabica, quinque libris methodicè explicata, a Thoma Erpenio. Leida, 1613: Google
    • Thomae Erpeni grammatica arabica. Leida, 1613: Google
    • Thomae Erpenii grammatica arabica. 1636: Google
    • Thomae Erpenii grammatica arabica cum […]. 1748: Google; 1767: Google
    • Thomae Erpenii Rudimenta Linguae Arabicae. Accedunt ejusdem Praxis Grammatica; & Consilium de studio Arabico feliciter instituendo. Editio altera, Lugdunum Batavorum, 1628: Google
  • Johannes Henricus Majus, Justus Helffricus Happelius: Brevis institutio linguae arabicae; D. Joh. Henr. Maji hebraicae, chaldaicae, syriacae, samaritanae ac aethiopicae harmonica accedit glossarium arabicum cum reliquis orientis linguis harmonicum, in […]; opera Justi Helffrici Happelii. Francofurtum ad Moenum, 1707: Google
  • Rudimenta linguae arabicae cum catechesi christiana. – [… اللغة العربية …]. Roma, 1732: Google Google
  • Rudimenta linguae arabicae auctore Thoma Erpenio. Florilegium sententiarum arabicarum ut et clavim dialectorum, ac praesertim arabicae, adjecit Alb. Schultens. Lugdunum Batavorum, 1733: Google
    • Rudimenta linguae arabicae auctore Thoma Erpenio. Florilegium sententiarum arabicarum ut et clavim dialectorum ac praesertim arabicae adjecit Alb. Schultens. Editio altera, Lugdunum Batavorum, 1770: Google
  • Geo. Henrici Aug. Ewald grammatica critica linguae arabicae cum brevi metrorum doctrina. Vol. I., Lipsia, 1831: Google; Vol. II., Lipsia, 1833: Google
  • Jul. Henr. Petermann: Brevis linguae arabicae grammatica, litteratura, chrestomathia cum glossario (Porta linguarum orientalium sive elementa linguarum I. hebraicae, II. chaldaicae, III. samaritanae, IV. arabicae, V. syriacae, VI. armeniacae, VII. aethiopicae, VIII. persicae. Studiis academicis accommodata. Pars IV.). 2. Aufl., 1867: Google

Aramäisch[Bearbeiten]

Siehe auch: Chaldäisch, Mandäisch, Syrisch
  • E. Kautzsch: Grammatik des Biblisch-Aramäischen. Mit einer kritischen Erörterung der aramäischen Wörter im neuen Testament. Leipzig, 1884: Google-USA*
  • Gustaf Dalman: Grammatik des jüdisch-palästinischen Aramäisch. Nach den Idiomen des palästinischen Talmud und Midrasch, des Onkelostargum (Cod. Socini 84) und der jerusalemischen Targume zum Pentateuch. Leipzig, 1894: Google Internet Archive
    • Grammatik des jüdisch-palästinischen Aramäisch. Nach den Idiomen des palästinischen Talmud, des Onkelostargum und Prophetentargum und der jerusalemischen Targume. 2. Aufl., Leipzig, 1905: Internet Archive
    • Aramäische Dialektproben. Lesestücke zur Grammatik des jüdisch-palästinischen Aramäisch zumeist nach Handschriften des britischen Museums. Mit Wörterverzeichnis. Herausgegeben von Gustaf Dalman. Leipzig, 1896: Google-USA*
  • Hermann L. Strack:
    • Abriss des biblischen Aramäisch. Grammatik, nach Handschriften berichtigte Texte, Wörterbuch. Leipzig, 1896: Google-USA*
    • Grammatik des Biblisch-Aramäischen mit den nach Handschriften berichtigten Texten und einem Wörterbuch. 2. Aufl., Leipzig, 1897: Google-USA*; 3. Aufl., Leipzig, 1901: Google-USA*
  • Martin Schultze: Grammatik der aramäischen Muttersprache Jesu. Berlin, 1899: Google-USA*
  • Max L. Margolis: Lehrbuch der aramäischen Sprache des babylonischen Talmuds. Grammatik, Chrestomathie und Wörterbuch (Clavis linguarum semiticarum. Pars III). München, 1910: Internet Archive
  • Karl Marti: Kurzgefaßte Grammatik der biblisch-aramäischen Sprache, Literatur, Paradigmen, Texte und Glossar. 2. Aufl., 1911: Google-USA*
  • Institutio ad grammaticam aramaeam ducens. In discipulorum usum scripsit Iac. Corn. Swyghuisen Groenewoud. Trajectum ad Rhenum, 1845: Google Google
  • C. Levias: A grammar of the Aramaic idiom contained in the Babylonian Talmud with constant reference to gaonic literature. Cincinnati, 1896: Internet Archive

Armenisch[Bearbeiten]

  • M. Lauer: Grammatik der classischen armenischen Sprache. Wien, 1869: Google
  • Josef Karst: Historische Grammatik des Kilikisch-Armenischen. Straßburg, 1901: Google-USA*
  • C. Kainz: Praktische Grammatik der Armenischen Sprache für den Selbstunterricht. I. Classische Sprache. II. Neu-armenische Sprache mit einem neu-armenisch-deutschen und deutsch-neu-armenischen Wörterbuch und zahlreichen Lesestücken. Die Kunst der Polyglottie, 35. Wien, Pest, Leipzig: Google-USA* Google-USA*
  • Antoine Meillet: Altarmenisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1913 Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Paul de Lagarde: Armenische studien. – Aus dem zweiundzwanzigsten Bande der abhandlungen der königlichen gesellschaft der wissenschaften zu Göttingen. Göttingen, 1877: Google

fremdsprachig:

  • P. Paschal Aucher: A Grammar Armenian and English. Venice, 1832: Google
  • H. Petermann: Grammatica linguae armeniacae. Berolinum, 1837: Google Google
  • Jul. Henr. Petermann: Brevis linguae armeniacae grammatica, litteratura, chrestomathia cum glossario (Porta linguarum orientalium sive elementa linguarum syriacae, chaldaicae, arabicae, samaritanae, aethiopicae, armeniacae etc. studiis academicis accommodata. Pars VI.). Berolinum, 1841: Google
  • Elias Riggs: A Grammar of the Modern Armenian Language as spoken in Constantinople and Asia Minor. 2. Aufl., Constantinople, 1856: Google

australische Sprachen[Bearbeiten]

  • An Australian grammar, comprehending the principles and natural rules of the language, as spoken by the Aborigines, in the vicinity of Hunter's River, Lake Macquarie, &c. New South Wales. By L. E. Threlkeld. Sydney, 1834: Trove Adelaide
    • An Australian Language as spoken by the Awabakal the People of Awaba or Lake Macquarie (near Newcastle, New South Wales) being an Account of their Language, Traditions, and Customs: By L. E. Threlkeld. Re-arranged, condensed, and edited, with an Appendix, by John Fraser. Sydney, 1892: Internet Archive Internet Archive~Google-USA* Google-USA*
  • Grammar of the Narrinyeri Tribe of Australian Aborigines. By the late Rev. G. Taplin, Aborigines' Missionary, Point McLeay. Adelaide, 1880: Google

Austroasiatische Sprachen[Bearbeiten]

Anm.: Name von lat. auster = 1. Südwind, 2. Süden, also wörtlich südasiatische Sprachen
  • Gagan Chandra Banerjee: Introduction to the Khariā Language. Calcutta, 1894: Google-USA*
  • Lionel Burrows: Ho grammar (with vocabulary). Calcutta, 1915: Internet Archive

Annamitisch[Bearbeiten]

  • Theoretisch-praktische Grammatik der Annamitischen Sprache. Mit analysierten Übungssätzen, einer Chrestomathie und einem annamitisch-deutschen Wörterbuch. Von A. Dirr. 42. Theil der Reihe: Die Kunst der Polyglottie. Wien, Pest & Leipzig, [1894]: HathiTrust-US

fremdsprachig:

  • Grammaire de la langue annamite par G. Aubaret. Paris, 1864: Google
    • Grammaire annamite suivie d'un vocabulaire français-annamite et annamite-français. Par G. Aubaret. Paris, 1867: Google Google Google
  • Abrégé de grammaire annamite. P. J. B. Trương-Vĩnh-Ký. Saigon, 1867: Google
  • Grammaire de la langue annamite par P. J. B. Trương-Vĩnh-Ký. Saigon, 1883: Google-USA*
  • Éléments de grammaire annamite par Édouard Diguet. Paris, 1892: Google-USA*; 2. Aufl., Paris, 1897: Google-USA*; 3. Aufl., Paris, 1904: Google-USA*
  • P.-G. V. Cours complet de langue Annamite. Grammaire Annamite à l'usage des français de l'Annam et du Tonkin. Hanoi, 1897: Google-USA*
    • Cours complet de langue Annamite. Grammaire Annamite à l'usage des français de l'Annam et du Tonkin par P.-G. Vallot. 2. Aufl., Hanoi, 1905: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Wilhelm Schott: Zur beurteilung der annamitischen schrift und sprache. Berlin, 1855: Google
  • L'intonation et la prononciation annamites étude servant d'introduction a un manuel franco-tonkinois de conversation spécialement a l'usage du médecin par Le Dr Paul Gouzien. Paris, 1897: Google-USA*
  • Phonétique annamite (dialecte du Haut-Annam) par L. Cadière (Publications de l'école française d'Extrême-Orient. Volume III). Paris, 1902: Google-USA*

Khmer / Kambodschanisch[Bearbeiten]

  • Grammaire de la langue khmère (cambodgien) par Georges Maspero. Paris, 1915: Google-USA*

Khassi[Bearbeiten]

  • W. Pryse: An Introduction to the Khasia Language; Comprising a Grammar, Selections for Reading, and a Vocabulary. Calcutta, 1855: Google
  • H. Roberts: Sub-Himalayan. – A Grammar of the Khassi Language. For the Use of Schools, native Students, Officers and English Residents. London: 1891: Google-USA*

Mon / Peguanisch[Bearbeiten]

  • J. M. Haswell: Grammatical Notes and Vocabulary of the Peguan Language. To which are added a few Pages of Phrases, &c. Rangoon, 1874: Google

Mundári, Mundari[Bearbeiten]

  • J. C. Whitley: A Mundári Primer. Calcutta, 1873: Google
  • J. Hoffmann: Mundari grammar. Bengal Secretariat Press, Calcutta, 1903: Internet Archive

Santali / Santhal[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Santhal Language by the Rev. L. O. Skrefsrud. Benares, 1873: Google

Austronesische Sprachen[Bearbeiten]

Für malayo-polynesische Sprachen / malaiopolynesische Sprachen siehe den entsprechenden Abschnitt.
  • Der-Hwa Victoria Rau: A grammar of Atayal. Dissertation. 1992: MPG.PuRe

Baltische Sprachen[Bearbeiten]

Altpreußisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Christophorus Hartknoch: Dissertatio V. De Lingua Veterum Prussorum modoq; [= modoque] scribendi. In: Petri de Dusburg Chronicon Prussiae, in quo […]. 1679: Google
  • Georg Heinrich Ferdinand Nesselmann:
    • Ueber Altpreußische Ortsnamen. Gelesen in der Deutschen Gesellschaft am 15. October 1847. (Abgedruckt aus den Neuen Preuß. Provinzialblättern 1848. Bd. V.) Königsberg, 1848: Google
    • Forschungen auf dem Gebiete der preußischen Sprache. 1. Beitrag, Königsberg, 1870: Google; 2. Beitrag, Königsberg, 1871: Google Internet Archive; 3. Beitrag, Königsberg, 1871: Google
  • Simon Grunau's preussische Chronik. Im Auftrage des Vereins für die Geschichte der Provinz Preussen herausgegeben von Dr. M. Perlbach. Band I. Leipzig, 1875, S. 90ff.: Google
  • Die drei catechismen in altpreussischer sprache, nach Nesselmann's ausgabe neu herausgegeben und mit anmerkungen versehen von Dr. C. C. Uhlenbeck. Leiden & Leipzig, 1889: Google-USA*

Lettisch[Bearbeiten]

  • Gotthard Friederich Stender: Neue vollständigere Lettische Grammatik, nebst einem hinlänglichen Lexico, wie auch einigen Gedichten. Braunschweig, 1761: Google
  • Heinrich Hesselberg: Lettische Sprachlehre. Eine […] Preisschrift. Mitau, 1841: Google
  • August Johann Gottfried Bielenstein:
    • Lettische Grammatik (Handbuch der lettischen Sprache von A. Bielenstein. I.). Mitau, 1863: Google Google
    • Die lettische Sprache nach ihren Lauten und Formen erklärend und vergleichend dargestellt von A. Bielenstein. Erster Theil. Die Laute. Die Wortbildung, Berlin, 1863: Google; Zweiter Theil. Die Wortbeugung, Berlin, 1864: Google Google; I. & II. Theil: Google, Google
  • Hanny Brentano: Lehrbuch der Lettischen Sprache für den Selbstunterricht (Die Kunst der Polyglottie, 94. Teil). Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Formenlehre der lettischen Sprache. Conspect für seine Zuhörer von dem Lector der lettischen Sprache, Hofrath Rosenberger. Mitau, 1830: Google
  • August Johann Gottfried Bielenstein: Die Elemente der lettischen Sprache. Mitau, 1866: Google
  • Adalbert Bezzenberger: Lettische Dialekt-Studien. Göttingen, 1885: Google-USA*

Litauisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Lithauisch, Littauisch, Litthauisch
  • Grammatica Lituanica Mandato & Autoritate serenissimi electoris Brandenburgici adornata, & praeviâ Censurâ primùm in lucem edita à M. Daniele Klein. Regiomonti [Lok.], 1653: VUB
  • Paul Friedrich Ruhig: Anfangsgründe einer Littauischen Grammatick, in ihrem natürlichen Zusammenhange entworfen. Königsberg, 1747: Google
  • Christian Gottlieb Mielcke: Anfangs-Gründe einer Littauischen Sprach-Lehre. Königsberg, 1800: Google Google
  • August Schleicher: Handbuch der litauischen Sprache. I. Litauische Grammatik. Prag 1856 Google
    • August Schleicher: Handbuch der litauischen Sprache. I. Litauische Grammatik / II. Lesebuch und Glossar. Prag 1856 & 1857 Internet Archive
  • Friedrich Kurschat: Grammatik der littauischen Sprache. Mit einer Karte […] und einer Abhandlung […]. Halle 1876 Google, Großpolnische digitale Bibliothek
  • Oskar Wiedemann: Handbuch der litauischen Sprache. Grammatik, Texte, Wörterbuch. Strassburg 1897 Internet Archive HathiTrust-US
  • Maxim J. A. Voelkel: Litauisches Elementarbuch. 2. Ausgabe, Winter, Heidelberg 1900 Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Leopold Geitler: Beiträge zur litauischen Dialektologie. Wien, 1885: HathiTrust-US

Baskisch (Vaskisch)[Bearbeiten]

  • El impossible vencido. Arte de la Lengua bascongada. Su author el P. Manuel de Larramendi. 1729: Google
    • El imposible vencido. Arte de la lengua bascongada, su author el padre Manuel de Larramendi. Nueva edicion publicada por Don Pio Zuazua. San Sebastion, 1852: Google
  • Gramatica Escuaraz eta Francesez, Composatua Francez hitzcunça ikhasi nahi dutenen faboretan. M. M. Harriet. 1741: Google Google
  • Grammaire basque-française a l'usage des écoles du pays basque, Par J.-B. Archu. – Uskara eta franzes gramatika uskalherrietako haurrenzat eguina, J.-B. Archu. Bayonne/Baionan, 1853: Google
  • Grammaire de la langue basque, d'après celle du P. Manuel de Larramendi intitulée el imposible vencido, Par S.-H. Blanc. Lyon & Paris, 1854: Google Google
  • Gramatica vascongada escrita por D. Francisco Ignacio de Lardizabal. San Sebastian, 1856: Google
  • W. J. van Eys:
    • Essai de grammaire de la langue basque. 2. Aufl., 1867: Google
    • Etude sur l'origine et la formation des verbes auxiliaires basques. Paris, 1875: Google
    • Grammaire comparée des dialectes basques. 1879: Google
      • Le tutoiement basque – Chapitre supplémentaire a la grammaire comparée des dialects basques. Paris, 1883: Google-USA*
    • Outlines of Basque Grammar. London, 1883: Google-USA*
  • Trübner's Collection of Simplified Grammars of the Principal Asiatic and European Languages, edited by Reinhold Rost. IV [4]. Outlines of Basque Grammar. By W. J. van Eys. London, 1883: Google-USA*
  • Gramática de los cuatro dialectos literarios de la lengua euskara, por D. Arturo Campion. Tolosa, 1884: Google-USA* Google-USA*
  • Grammaire basque dialecte labourdin par L'Abbé Ithurry. 1895: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Études grammaticales sur la langue euskarienne, par A. Th. d'Abbadie et J. Augustin Chaho. Paris, 1836: Google
  • Introduction a la langue française et a la langue basque, Par A. Hiriart. Bayonne, 1840: Google
  • El verbo regular vascongado del dialecto vizcaino. Por Fr. Juan Mateo de Zavala. San Sebastian, 1848: Google
  • Dialogues basques: guipuscoans, biscaïens; labourdins, souletins. Accompagnés de deux traductions, espagnole et française. Londres, 1857: Google
  • Denkmäler der baskischen Sprache. Mit einer Einleitung, welche von dem Studium der baskischen Sprache handelt und zugleich eine Beschreibung und Charakteristik derselben enthält. Herausgegeben von C. A. F. Mahn. Berlin, Paris, London, 1857: Google
  • Le verbe basque, par L'abbé Inchauspe. Ouvrage publiè par le prince Louis-Lucien Bonaparte. Bayonne & Paris, 1858: Google
  • George Phillips: Eine baskische Sprachprobe nebst Einleitung und Commentar. Wien, 1870: (Google)
  • Julien Vinson:
    • Le verbe basque. Paris, 1874: Google
    • Notes sur la dérivation du verbe basque. Paris, 1875: Google
    • Les basques et le pays basque mœurs, langage et histoire. Paris, 1882: Google-USA*
  • Aug. Friedr. Pott: Ueber Vaskische Familiennamen. Detmold, 1875: Google
  • Essai sur la langue basque par François Ribary traduit du hongrois avec des notes complémentaires et suivi d'une notice bibliographique par Julien Vinson. Paris, 1877: Google
  • Arno Grimm: Ueber die baskische Sprache und Sprachforschung. Allgemeiner Teil. Breslau, 1884: Google-USA*
  • Hugo Schuchardt: Baskische Studien. Wien, 1893: Google-USA*

Beḍauye-Sprache[Bearbeiten]

Berbersprachen[Bearbeiten]

  • Grammaire et dictionnaire abrégés de la langue berbère composés par Feu Venture de Paradis revus par P. Amédée Jaubert et publiés par la Société de Géographie. Paris, 1844: Google Google
  • A. Hanoteau: Essai de grammaire de la langue tamachek', renfermant les principes du langage parlé par les imouchar' ou touareg, […]. Paris, 1860: Google Google; 2. Aufl., Alger, 1896: Google-USA*
  • A. de Motylinski. – Grammaire, dialogues et dictionnaire touaregs. Publiés sous les auspices du Gouvernement Général de l'Algerie par René Basset. Tome premier: Grammaire et dictionnaire français-touareg. Alger, 1908: Google-USA*
  • Capitaine Justinard: Manuel de berbère marocain (dialecte chleuh). Paris, 1914: Internet Archive

Gola[Bearbeiten]

Taschelhit[Bearbeiten]

  • Hans Stumme: Handbuch des Schilhischen von Tazerwalt. Grammatik, Lesestücke, Gespräche, Glossar. Leipzig 1899 Gallica

Birmanisch[Bearbeiten]

  • F. Carey: A Grammar of the Burman Language. To which is added, […]. 1814: Google
  • Thomas Latter: A Grammar of the Language of Burmah. Calcutta & London, 1845: Google Google

Chamirsprache[Bearbeiten]

  • Leo Reinisch: Die Chamirsprache in Abessinien. Wien, 1884: Google-USA* (I + II)

Chinesisch[Bearbeiten]

  • Wilhelm Schott: Chinesische Sprachlehre. Zum Gebrauche bei Vorlesungen und zur Selbstunterweisung. Berlin, 1857: Google
  • Georg von der Gabelentz:
    • Chinesische Grammatik mit Ausschluss des niederen Stiles und der heutigen Umgangssprache. Leipzig, 1881: Google-USA* Google-USA*
    • Anfangsgründe der chinesischen Grammatik mit Übungsstücken. Leipzig, 1883: Google-USA*
  • A. Seidel:
    • Chinesische Konversations-Grammatik im Dialekt der nordchinesischen Umgangssprache nebst einem Verzeichnis von ca. 1500 der gebräuchlichsten chinesischen Schriftzeichen. Heidelberg, 1901: Google-USA*
      • Schlüssel zur Chinesischen Konversations-Grammatik im Dialekt der nordchinesischen Umgangssprache. Heidelberg, 1901: Google-USA*
    • Kleine Chinesische Sprachlehre im Dialekt der nordchinesischen Umgangssprache nebst Übungstücken, Gesprächen und einem Wörterverzeichnis. Heidelberg, 1901: Google-USA*
      • Schüssel zur Kleinen Chinesischen Sprachlehre im Dialekt der nordchinesischen Umgangsprache. Heidelberg, 1901: Google-USA*

fremdsprachig:

  • J. Marshman: Elements of Chinese grammar, with a preliminary dissertation on the characters and the colloquial medium of the Chinese, and an appendix containing the Ta-hyoh of Confucius with a translation. Serampore, 1814: Google Google (Google)
  • Robert Morrison: A Grammar of the Chinese Language. Serampore, 1815: Google
  • Élémens de la grammaire chinoise, ou principes généraux du kou-wen ou style antique, et du kouan-hoa, c'est-à-dire, de la langue commune généralement usitée dans l'empire chinois. Par M. Abel-Rémaut. Paris, 1822: Google Google
  • J. Edkins: A Grammar of colloquial Chinese, as exhibited in the Shanghai Dialect. Shanghai, 1853: Google
  • James Summers: A Handbook of the Chinese Language. Parts I and II, Grammar and Chrestomathy, prepared with a View to initiate the Student of Chinese in the Rudiments of this Language, and to supply Materials for his early Studies. Oxford, 1863: Google
  • Joseph Edkins: A Grammar of the Chinese colloquial Language commonly called the Mandarin Dialect. 2. Aufl., Shanghai, 1864: Google
  • W. Lobscheid: Grammar of the Chinese Language. In two Parts. Hongkong, 1864. 1. Teil: Google; 2. Teil: Google; 1. & 2. Teil: Google
  • Robert K. Douglas: A Chinese Manual comprising a condensed Grammar with idiomatic Phrases and Dialogues. Neue Aufl., London, 1904: Google-USA*
  • […] – Syntaxe nouvelle de la langue chinoise fondée sur la position des mots suivie de deux traités sur les particules et les principaux termes de grammaire, d'une table des idiotismes, de fables, de légendes et d'apologues traduits mot a mot par M. Stanislas Julien. 1. Bd., Paris, 1869: Google
    • […] – Syntaxe nouvelle de la langue chinoise fondée sur la position des mots confirmée par l'analyse d'un texte ancien suivie d'un petit dictionnaire du roman des deux cousines et de dialogues dramatiques traduits mot a mot par M. Stanislas Julien. 2. Bb., Paris, 1870: Google

Dänisch[Bearbeiten]

  • Anfangs-Gründe der Dänischen Sprache. Ottensee, 1744: Google Google
  • Johann Clemens Tode: Neue Dänische Grammatik für Deutsche. Kopenhagen und Leipzig 1797 Google Google
  • Dänische Sprachlehre für Deutsche von Nicolai Bendix Lange. Zweite ganz neue umgearbeitete Auflage von Werner Hans Frid. Abrahamson. Kopenhagen und Leipzig, 1801: Google
  • Dänische Sprachlehre für Deutsche. Von Ludolph Herrman Tobiesen. Dritte Auflage, berichtigt und erweitert von J. P. Sternhagen. Altona, 1828: Google
  • Dänische Sprachlehre für Deutsche. Herausgegeben von N. M. Petersen. Kopenhagen, 1830: Google
  • Kleine jedoch vollständige und faßliche Dänische Sprachlehre für Deutsche, oder Kunst die Dänische Sprache in zween Monaten vollkommen verstehen, schreiben und sprechen zu lernen. Zum Gebrauch für Schulen, so wie zum Selbstunterricht. Umgearbeitet, sehr vermehrt und verbessert von H. J. Jensen. Altona und Flensburg: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Th. Möbius: Dänische Formenlehre. Kiel, 1871: Google Google

fremdsprachig:

  • Erici Ericii Pontoppidani grammatica danica. 1668: Google
  • Den Danske Sprog-Kunst eller Grammatica Samt et Tilheng, om dette Sprogs Skrive-rigtighed, med videre Forklaring og Forsvar. Korteligen forfattet af Peder Syv. Kiøbenhafn, 1685: Google Google
  • Accentuered og Raisonnered Grammatica, som viser det Danske Sprog i sin naturlige Skikkelse saa velsom dets Riime-konst og Vers-Regler. Kjøbenhavn, 1747: Google
  • A Grammar of the Danish Language for the Use of Englishmen, together with Extracts in Prose and Verse. By Erasmus Rask. Copenhagen, 1830: Google
    • Dr. E. Rask's Danish Grammar for Englishmen. With Extracts in Prose and Verse. Second improved Edition. Edited by T. G. Repp. London & Copenhagen, 1847: Google Google
  • E. C. Otté: How to Learn Danish (Dano-Norwegian). A Manual for Students of Danish (Dano-Norwegian). Based upon the Ollendorffian System of Teaching Languages, and adapted for Self-Instruction. 3. Aufl., London, 1887: Google-USA*
  • Kr. Mikkelsen: Dansk Sproglære med sproghistoriske Tillæg: Haandbog for Lærere og Viderekomne. København, 1894: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Prosodia danica, Eller Danske Riimkunst […] aff Severin Povelsøn. 1671: Google
  • E. Hagerup: Om det danske Sprog i Angel.' København [Kopenhagen], 1854: Google Google
    • Om det danske Sprog i Angel. Af E. Hagerup. Anden forgøgede Udgave, efter Forfatterens Død besörget af K. J. Lyngby. Ordbog. Sproglære. Sprogprøver. København, 1867: Google Google Google
  • K. J. Lyngby: Bidrag til en sønderjysk Sproglære. Sprogartens Forhold til de øvrige Danske. Dens Forgreninger. Sproglære for Braderup (Kær Herred). København, 1858: Google Google
  • Johannes Kok: Det Danske Folkesprog i Sønderjylland. 1. Bd., København, 1863: Google; 2. Bd., København, 1867: Google
    • Danske Ordsprog og Talemåder fra Sønderjylland, samlede og sammenstillede med gamle og nyere nordiske Ordsprog. [Sprichwörter und Regensarten] København, 1870: Google
  • J. M. Jensen: Et Vendelbomåls Lyd- og Formlære København, 1897–1902/1903: Google-USA* Google-USA* Internet Archive Internet Archive

(Hoch-)deutsch[Bearbeiten]

  • Aug. Koberstein: Laut- und Flexionslehre der mittelhochdeutschen und der neuhochdeutschen Sprache in ihren Grundzügen. Zum Gebrauch auf Gymnasien. Halle, 1862: GoogleInternet Archive

Althochdeutsch[Bearbeiten]

  • K. A. Hahn: Althochdeutsche Grammatik mit einigen Lesestücken und Glossen. Prag, 1852: Google
    • K. A. Hahn's althochdeutsche Grammatik nebst einigen Lesestücken und einem Glossar. Herausgegeben von Dr. Jos. Strobl. 5. Aufl., Prag, 1882: Google-USA*
  • Ludwig Frauer: Lehrbuch der althochdeutschen Sprache und Literatur. Für höhere Schulen und zum Selbstunterricht. Nebst einem Anhang, Stücke aus der älteren Edda und aus Hêliand enthaltend. Oppenheim am Rhein, 1860: Internet Archive
    • Lehrbuch der althochdeutschen Sprache und Literatur. Für höhere Schulen und zum Selbstunterricht. Nebst einem Anhang, Stücke aus dem Hêliand enthaltend. Oppenheim am Rhein, 1869: Google
  • Wilhelm Braune:
  • J. Schatz: Altbairische Grammatik. Laut- und Flexionslehre (Grammatiken der althochdeutschen Dialekte I. Band). Göttingen, 1907: Google-USA*
  • Th. Schauffler: Althochdeutsche Literatur: Grammatik, Texte mit Übersetzung, Erläuterungen. 3. Aufl., Neudruck, Leipzig, 1908: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • E. G. Graff: Die althochdeutschen Präpositionen. Ein Beitrag zur deutschen Sprachkunde und Vorläufer eines althochdeutschen Sprachschatzes nach den Quellen des 8ten bis 11ten Jahrhunderts. Königsberg, 1824: Google
  • Johann Kelle: Otfrids von Weißenburg Evangelienbuch. Text, Einleitung, Grammatik, Metrik, Glossar. Zweiter Band. Die Formen- und Lautlehre der Sprache Otfrids. Regensburg, 1869: Google Google [1. Bd., Text und Einleitung, Regensburg, 1856: Google; 3. Bd., Glossar der Sprache Otfrids, Regensburg, 1881: Google-USA*]
  • Wilhelm Braune: Über die Quantität der althochdeutschen Endsilben. Habilitationsschrift. Halle, 1874: Google
  • Rudolf Kögel: Ueber das Keronische Glossar. Studien zur althochdeutschen Grammatik. Halle, 1879: Google-USA*
  • Hans Zimmer: Repetitorium und Examinatorium über die Althochdeutsche Grammatik. Als Vorbereitung zum Doktor- und Staatsexamen zusammengestellt. Leipzig, 1891: Google-USA*
  • Friedrich Wilkens: Zum hochalemannischen Konsonantismus der althochdeutschen Zeit. Beiträge zur Lautlehre und Orthographie des ältesten Hochalemannischen, auf Grundlage der deutschen Eigennamen in den St. Galler Urkunden (bis zum Jahre 825). Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1891: Google-USA*
  • Hermann Entholt: Die Sprache der Leidener Williram-Handschrift. Inaugural-Dissertation. Bremen, 1897: Google-USA*
  • Christian Aug. Meyer: Die Flexion von Nomen und Verbum in Willirams althochdeutscher Paraphrase des Hohen Liedes. In: Städtisches Realprogymnasium zu Cöln-Nippes. – Jahresbericht (Nr. 4) über das Schuljahr 1906–1907 erstattet von dem Leiter der Anstalt Dr. Friedrich Kortz. Cöln, 1907: Google-USA*

Mittelhochdeutsch[Bearbeiten]

  • Joseph Wright: A Middle High-German Primer with Grammar, Notes, and Glossary. Oxford, 1888: Google-USA*; 2. Aufl., Oxford, 1899: Google-USA*
    • A Middle High German Primer with Grammar, Notes, and Glossary. 3. Aufl., Oxford, 1917: Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • C. Knabe: Zur Syntax der mhd. Klassiker. A. Die Präpositionen. 1. Theil. In: Bericht über das Königl. Dom-Gymnasium zu Magdeburg von Ostern 1873 bis Ostern 1874. Magdeburg, 1874: Google
  • Karl Peters: Studien zur Mittelhochdeutschen Syntax. I. Die Syntax des Objekts- und Subjektssatzes mit besonderer Berücksichtigung der Dichtungen Hartmann von Aues. Promotionsschrift. Güstrow, 1877: Google
  • Entwurf einer systematischen Darstellung der schlesischen Mundart im Mittelalter von Heinrich Rückert. Mit einem Anhange enthaltend Proben altschlesischer Sprache herausgegeben von Paul Pietsch. Paderborn, 1878: Google
  • Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker. Herausgegeben von Bernhard ten Brink, Wilhelm Scherer, Elias Steinmeyer. XXVII. Über einige Fälle des Conjunctivs im Mittelhochdeutschen. Ein Beitrag zur Syntax des zusammengesetzten Satzes von Ludwig Bock. 1878: Google
  • Oskar Böhme: Zur Kenntnis des Oberfränkischen im 13., 14. und 15. Jahrhundert mit Berücksichtigung der ältesten oberfränkischen Sprachdenkmäler. Inaugural-Dissertation. Gablonz a. N., 1893: Google-USA*
  • Dietrich Mülder: Albrecht von Johannsdorf. Ein Beitrag zur mittelhochdeutschen Metrik. (Wissenschaftliche Beilage zum Programm des Königl. Realgymnasiums zu Osnabrück 1894.) Osnabrück, 1894: Google-USA*

Neuhochdeutsch[Bearbeiten]

  • Valentin Ickelsamer: Ain Teütsche Grammatica. [Ulhart], [Augsburg] [1534]: Google
    • Teutsche Grammatica. Johan Petreius, Nürnberg 1537 UB Leipzig
    • Teutsche Grammatica. Hrsg. von Ludwig Kohler. 2. Auflage, Mohr, Freiburg i B. und Tübingen 1881, Internet Archive = Google-USA*; 3. durchgesehene Auflage des Neudrucks 1881 Internet Archive = Google-USA*
    • in: Heinrich Fechner (Hg.): Vier seltene Schriften des sechzehnten Jahrhunderts … mit einer bisher ungedruckten Abhandlung über Valentinus Ickelsamer von F. L. Karl Weigand. Wiegandt und Grieben, Berlin 1882 MDZ München
  • Deutsche Grammatica, zum newen Methodo, der Jugend zum besten, zugerichtet. Für die Weymarische Schuel. Weymar, 1618: Google (Jena)
  • Wolfgang Ratke oder Wolfgangus Ratichius (Wolfgang Ratich): Allgemeine Sprachlehr: Nach der Lehrart Ratichii. Cöthen, 1619: SB Berlin
  • Jacob Brücker: Teutsche Grammatic, das ist, kurtzer Unterricht, wie eyner etlicher massen recht reden und schreiben lehrnen solle. Zu Franckfurt, 1620: Google
  • Johann-Georg Grossen Teutsche Grammatica. Basel, 1629: e-rara.ch (Google)
  • [Tilemann Olearius:] Deutsche Sprachkunst. Aus den allergewissesten, der Vernunfft und gemeinen brauch Deutsch zu reden gemässen, gründen genommen. Sampt angehengten newen methodo, die Lateinische Sprache geschwinde und mit lust zu lernen. Hall, 1630 (SLUB, DBMV)
  • Christian Gueintz: Deutscher Sprachlehre Entwurf. Cöthen, 1641 (WDB)
  • Johann Girbert (Johannes Girbertus): Die Deütsche Grammatica oder Sprachkunst, auß denen bey dieser Zeit gedruckten Grammaticis. Mülhausen in Düringen, 1653: Google
  • Johann Bellin: Syntaxis Praepositionum Teutonicarum, Oder Deudscher Forwörter kunstmäßige Fügung; Nebenst forhergesäzter / notwändig erforderter / Abwandelung der Geslächt- Nän- Fürnän- und Mittelwörter. Lübeck 1661 MDZ München = Google
  • Justus-Georgius Schottelius: Ausführliche Arbeit von der Teutschen HaubtSprache. Christoff Friederich Zilliger, Braunschweig 1663 MDZ München = Google, Google, HAB Wolfenbüttel
  • Isaac Pölmann: Zu GOttes und der hoochdeutschen Spraache Lob und Ehren, M. Isaac Pölmaans, neuer hoochdeutscher DONAT, zum Grund gelegt der neuen hoochdeutschen Grammatik. Berolinum, 1671: Google
  • Christian Pudor: Der Teutschen Sprache Grundrichtigkeit, und Zierlichkeit Cölln an der Spree, 1672: Google
  • [Johann Ludwig Prasch]: Neue, kurtz- und deutliche Sprachkunst. Regenspurg, 1687 Google
  • Johann Daniel Longolius: Einleitung zu gründlicher Erkäntniß einer ieden, insonderheit aber der Teutschen Sprache. Budissin 1715 (Google)
  • Kurtzbündige doch Vollständige Deutsche Sprachkunst […] Auch zum nutzen der Frantzösischen Jugend, […], in das Frantzösische übersetzt durch Nicolaum de Landase. 1722: ULB Halle
  • Herman Wahn: Kurtzgefassete Teutsche Grammatica, oder ordentliche Grund-Legung der Teutschen Sprach-Lehre. Hamburg 1723 Google
  • Christ. Ernst Steinbachs kurtze und gründliche Anweisung zur Deutschen Sprache. Vel succincta & perfecta grammatica linguae germanicae nova methodo tradita. 1724: SLUB
  • Johannes Bödikerus (Johann Bödiker): Grund-Sätze der Deutschen Sprachen im Reden und Schreiben, samt einem Bericht vom rechten Gebrauch der Vorwörter, der studierenden Jugend und allen Deutschliebenden zum Besten vorgestellet von Johanne Bödikero. Cölln an der Spree, 1690: Google SB Berlin
    • Grund-Sätze der Deutschen Sprachen im Reden und Schreiben, samt einen Bericht vom rechten Gebrauch der Vorwörter, der studierenden Jugend und allen Deutschliebenden zum Besten vorgestellet von Johanne Bödikero. Berlin, 1698: Google
    • Neu-vermehrte Grund-Sätze der Deutschen Sprachen im Reden und Schreiben, samt einen ausführlichen Bericht vom rechten Gebrauch der Vorwörter, der studierenden Jugend und allen Deutsch-liebenden zum besten vorgestellet, von Johanne Bödikero. Berlin, 1701: Google DBMV
    • Neu-vermehrte Grund-Sätze der Deutschen Sprachen im Reden und Schreiben, samt einem ausführlichen Bericht vom rechten Gebrauch der Vorwörter, der studierenden Jugend und allen Deutsch-liebenden zum besten vorgestellet, von Johanne Bödikero. Berlin, 1709: Google
    • Johannis Bödikeri Grund-Sätze der Teutschen Sprache meistens mit ganz andern Anmerkungen und einem völligern Register der Wörter, die in der Teutschen Übersetzung der Bibel einige Erläuterung erfodern auch zum Anhange mit einem Entwurff und Muster eines Teutschen Haupt-Wörter-Buchs verbessert und vermehrt von Joh. Leonh. Frisch. Berlin, 1723: Google
    • Johannis Bödikeri Grund-Sätze der Teutschen Sprache meistens mit ganz andern Anmerkungen und einem völligen Register der Wörter, die in der Teutschen Ubersetzung der Bibel einige Erläuterung erfodern auch zum Anhange mit einem Entwurff und Muster eines Haupt-Wörter-Buchs verbessert und vermehrt von Joh. Leonh. Frisch. Berlin, 1729: Google
    • Johann Bödikers Grundsäze der Teutschen Sprache mit dessen eigenen und Johann Leonhard Frischens vollständigen Anmerkungen. Durch neue Zusäze vermehret von Johann Jacob Wippel. Nebst nöthigen Registern. Berlin, 1746: Google
  • Johann Balthasar von Antesperg: Die Kayserliche Deutsche Grammatick, Oder Kunst die deutsche Sprache recht zu reden und ohne Fehler zu schreiben. [1. Aufl.] Wien 1747 ÖNB-ABO = Google
  • Johann Christoph Gottsched:
    • Grundlegung einer deutschen Sprachkunst. Bernh. Christoph Breitkopf, Leipzig 1748 MDZ München; 2. verbesserte u. vermehrte Auflage, Leipzig 1749 Google, Google; 3. vermehrte Auflage, Leipzig 1752 Google Google
    • Vollständigere und Neuerläuterte Deutsche Sprachkunst, nach den Mustern der besten Schriftsteller des vorigen und itzigen Jahrhunderts abgefasset, und bey dieser fünften Auflage merklich verbessert. Leipzig, 1762: Google Google
    • Kern der deutschen Sprachkunst, aus der ausführlichen Sprachkunst des Herrn Professor Gottscheds, zum Gebrauche der Jugend, von ihm selbst in Kurze gezogen. Wien, 1769: Google
      • Kern der deutschen Sprachkunst, aus der ausführlichen Sprachkunst (Tit.) Herrn Professor Gottscheds. Zum Gebrauche der Jugend, von ihm selbst in Kurze gezogen. Wien, 1778: Google
  • D. Christian Friedrich Hempels Erleichterte Hoch-Teutsche Sprach-Lehre, worinnen gründlich und auf die leichteste Art gewiesen wird, wie man diese Sprache nicht nur recht und zierlich reden, sondern auch richtig schreiben solle. Nebst einem Kupfer der Teutschen Hand-Schriften und verschiedenen Tabellen, die zum leichtern Decliniren und Conjugiren dienlich sind. Frankfurth und Leipzig, 1754: Google
  • Carl Friedrich Aichinger: Versuch einer teutschen Sprachlehre, anfänglich nur zu eignem Gebrauche unternommen, endlich aber, um den Gelehrten zu fernerer Untersuchung Anlaß zu geben, ans Liecht gestellt. Frankfurt und Leipzig, 1754: Google
  • Joh. Siegm. Val. Popowitsch:
    • Die nothwendigsten Anfangsgründe der Teutschen Sprachkunst zum Gebrauche der Österreichischen Schulen auf allerhöchsten Befehl ausgefertiget. Wienn, 1754: Google
    • Anfängsgründe der Teutschen Sprachkunst zum Gebrauche der Österreichischen Schulen herausgegeben. Wienn, 1754: Google
  • Johann Bernhard Basedow: Neue Lehrart und Uebung in der Regelmäßigkeit der Teutschen Sprache. Kopenhagen, 1759: (Google)
    • Die durch Wahl des Nützlichsten elementarische Teutsche Grammatik der Philanthropinischen Seminare in Anhalt-Dessau und zu Marschlinz in Bündten und andrer, die ihnen gleichförmig werden wollen. Zureichend für alle Schulen nach Grundsätzen J. B. Basedows. 1775: Google
  • [Bodmer:] Die Grundsätze der deutschen Sprache. Oder: Von den Bestandtheilen derselben und von dem Redesatze. Zürich, 1768: Google
  • Heinrich Braun:
    • [Heinrich Braun:] Anleitung zur deutschen Sprachkunst, zum Gebrauche der Schulen in den Churlanden in Baiern. Mit Genehmhaltung der Churbaierischen Akademie der Wissenschaften. München, 1765: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst, zum bequemern Gebrauche der Jugend von ihm selbst ins Kurze gezogen. Zweyte und verbesserte Auflage, München, 1768: Google; Dritte und verbesserte Auflage, München 1775: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst, zum bequemern Gebrauche von ihm selbst ins Kurze gezogen. Zweyte und verbesserte Auflage, München, 1770: Google Google; Neue durchaus verbeßerte und vermehrte Auflage, München, 1786: Google; Neueste mehrmal durchaus verbesserte und vermehrte Auflage, München, 1795: Google
    • [Heinrich Braun:] Grundlegung zur deutschen Sprachkunst. Auf churfürstl. höchsten Befehl zum Gebrauche der deutschen Schulen herausgegeben für die IIII. Classe der Kinder. München, 1770: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst auf churfürstlichen höchsten Befehl zum Gebrauche der Schulen herausgegeben. Neue, verbesserte, und mit einem kleinen orthographischen Lexicon vermehrte Auflage. München, 1772: Google
    • [Heinrich Braun:] Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Auf churfürstl. höchsten Befehl zum Gebrauche der deutschen Schulen herausgegeben für die IIII. Classe der Kinder. München, 1772: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Zweyte, verbesserte, und mit einem kleinen orthographischen Lexikon vermehrte Auflage. München, 1775: Google
    • [Heinrich Braun:] Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Zum Gebrauche der Schulen in's Kurze gezogen. Neueste, durchaus verbesserte und vermehrte Auflage. München, 1788: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Sprachkunst. Mit benöthigten Abänderungen neu aufgelegt, zum Gebrauche der katholischen Schulen der freyen Reichsstadt Augsburg. 1802: Google
  • Johann Friedrich Heynatz: Deutsche Sprachlehre zum Gebrauch der Schulen. August Mylius, Berlin 1770 Google; 3. Aufl., Berlin 1777 Google; 5. Aufl., in der Wyliussischen Buchhandlung, Berlin 1803 Google
  • Johann Christoph Adelung:
    • Deutsche Sprachlehre. Zum Gebrauche der Schulen in den Königl. Preuß. Landen. Berlin, 1781: Google
      • Deutsche Sprachlehre für Schulen. 3. Aufl., Berlin, 1795: (Google); 5. Aufl., Berlin, 1806: Google; neueste Aufl., Wien, 1813: Google; neueste Aufl., Wien, 1814: Google
      • Deutsche Sprachlehre für Schulen und Jeden, der diese Sprache gründlich erlernen will. 5. Aufl., Berlin und Wien, 1803: Google
    • Auszug aus der Deutschen Sprachlehre für Schulen. Berlin, 1781: Google; Wien, 1792: Google
    • Umständliches Lehrgebäude der Deutschen Sprache zur Erläuterung der Deutschen Sprachlehre für Schulen. Leipzig, 1782. 1. Band: Google Google; 2. Band: Google Google Google
    • Deutsche Sprachlehre. Nebst einer kurzen Geschichte der Deutschen Sprache. neueste Aufl., Wien, 1828: Google
  • Karl Philipp Moritz: Deutsche Sprachlehre für die Damen. Berlin 1782 Google
  • Johann Ernst Stutz: Deutsche Sprachlehre. Potsdam, 1790: Google
    • Johann Ernst Stutz kleinere deutsche Sprachlehre zum Schulgebrauche. Potsdam, 1793: Google ULB Halle
  • Michael Adam Köl: Teutsche Sprachlehre für die Mittelschulen an der Universität zu Würzburg. Würzburg, 1791: Google
  • Anweisung, die deutsche Sprache richtig zu sprechen, zu lesen und zu schreiben. Nebst Beyspielen von Briefen und andern schriftlichen Aufsätzen. Zum Gebrauche der Trivial-Schulen der k. k. Staaten. Grätz, 1794: Google; Innsbruck, 1822: Google
  • Joseph Wismayr:
    • Grundsätze der deutschen Sprache. Zum Gebrauche bey dem Schul- sowohl als Selbstunterrichte. Salzburg, 1796, Erster Theil, Sprechlehre Google, Zweyter Theil, Rechtschreiblehre Google
    • GrundSätze der hochdeutschen Sprache zum Schul- und SelbstUnterrichte. 2. Aufl., Salzburg, 1803, Erster Theil, SprechLehre Google Google Google, Zweyter Theil, RechtschreibLehre Google
    • Deutsche SprachLehre zum Gebrauch in Schulen. 4. Aufl., München, 1809: Google
    • Lehrbuch der hochteutschen Sprache für die öffentlichen UnterrichtsAnstalten des KönigReiches Bayern. 6. Aufl., München, 1813: Google
    • Lehrbuch der teutschen Sprache für die öffentlichen UnterrichtsAnstalten des KönigReiches Bayern. 9. Aufl., München, 1824: Google
  • Georg Reinbeck:
    • Deutsche Sprachlehre nebst Anleitung zu schriftlichen Aufsätzen. Hamburg, 1804: Google; Wien, 1817: Google
    • Kurze deutsche Sprachlehre zum Gebrauche deutscher Schulen. Hamburg, 1805: Google
    • Neue deutsche Sprachlehre zum Gebrauche für deutsche Schulen. (Nach der ältern deutschen Sprachlehre des Verfassers neu bearbeitet.) Stutgart, 1812: Google
  • Johann Severin Vater: Tabellen der Deutschen Grammatik zur Grundlage bey dem Unterrichte in Schulen und zur Selbstbelehrung aufmerksamer Freunde unsrer Muttersprache, mit Voraussetzung der dem früheren Unterrichte angehörenden Lehre von der Aussprache. Halle, 1807: (Google)
  • Theodor Heinsius: Kleine theoretisch-praktische Deutsche Sprachlehre für Schulen und Gymnasien. 4. Ausg., Berlin, 1814: Google; 5. Ausg., Berlin, 1816: Google
  • Versuch einer deutschen Sprachlehre zum Lehrunterrichte. Straubing, 1814: Google
  • Carl/Karl Friedrich Splittegarb: Deutsche Sprachlehre für Anfänger mit Aufgaben. 6. Aufl., Halle und Berlin, 1817: Google; 7. Aufl., Halle und Berlin, 1818: Google
  • Jacob Grimm: Deutsche Grammatik, 1819ff., siehe Autorenseite
    • Jacob Grimms Grammatik der hochdeutschen Sprache unserer Zeit. Für Schulen und Privatunterricht bearbeitet von J. Eiselein, Professor. Constanz, 1843: Google Google
  • Friedrich Schmitthenner:
    • Teutsche Sprachlehre für Gelehrtenschulen, nach den Ergebnissen der neuesten Forschungen bearbeitet. Herborn, 1822: Google
      • Deutsche Sprachlehre für Gelehrtenschulen. 3. Aufl., Cassel, 1833 Google
    • Die Lehre von der Satzzeichnung oder Interpunction in der teutschen Sprache, nebst einer kurzen, vorbereitenden Darstellung der Satzlehre. Frankfurt am Main, 1824: Google
    • Teutonia. Ausführliche teutsche Sprachlehre, nach neuer wissenschaftlicher Begründung. I. Niedere Sprachlehre. II. Höhere Sprachlehre. Frankfurt a. M., 1828. 1. Buch Niedere Sprachlehre: Google, Google Google; 2. Buch Höhere Sprachlehre: Google, Google
  • Johann Christian August Heyse: Theoretisch-praktische deutsche Grammatik. 3. Ausgabe, Hannover, 1822: Google; 4. Ausg., Hannover, 1827: Google Google
  • Christian Friedrich Michaelis: Lehrbuch der Deutschen Sprache. = theoretisch-praktische Deutsche Grammatik 1. Teil, Leipzig, 1825: Google; 2. Teil, Leipzig, 1826: Google
  • Lehre der teutschen Sprache gründlich und neu gefaßt sammt ausübender Ton- und Sylbenmaßlehre von Dr. Jos. Müller. Berlin, 1826: Google
    • Johann Christian August Heyse und sein Sohn Karl Wilhelm Ludwig Heyse: Theoretisch-praktische deutsche Grammatik. 5. Auflage. 1. Band, Hannover, 1838; 2. Band, Hannover, 1849: Band 1 Google Google, Band 2 Google
    • Johann Christian August Heyse und sein Sohn Karl Wilhelm Ludwig Heyse: Dr. Joh. Christ. Aug. Heyse's deutsche Schulgrammatik oder kurzgefasstes Lehrbuch der deutschen Sprache, mit Beispielen und Übungsaufgaben. 19. Ausgabe, Hahnsche Hof-Buchhandlung, Hannover 1859 Google
    • Dr. Joh. Christ. Aug. Heyses Deutsche Grammatik oder Lehrbuch der deutschen Sprache. Vierundzwanzigste Auflage der Schulgrammatik Heyses. Neu bearbeitet von Dr. Otto Lyon. Hannover, 1886: Google-USA*
  • Karl Ferdinand Becker:
    • Die Deutsche Wortbildung oder die organische Entwickelung der deutschen Sprache in der Ableitung. Frankfurt, 1824: Google
    • Deutsche Sprachlehre. Erster Band: Organism der Sprache als Einleitung zur deutschen Grammatik. Frankfurt am Main, 1827: Google
      • Deutsche Sprachlehre. Zweiter Band: Deutsche Grammatik. Frankfurt a. M., 1829: Google
    • Schulgrammatik der deutschen Sprache. 4. Ausgabe, Frankfurt am Main, 1839: Google; 5. Ausg., Frankfurt am Main, 1845: Google; 7. Ausg., hrsg. von Theodor Becker, Frankfurt am Main, 1852: Google
      • Ausführliche deutsche Grammatik als Kommentar der Schulgrammatik. 1. Abteilung, Frankfurt am Main, 1836: Google Google; 2. Abteilung, Frankfurt am Main, 1837: Google; 2. Ausgabe, 1. Band, Frankfurt am Main, 1842, und 2. Band, Frankfurt am Main, 1843: Google
      • Handbuch der deutschen Sprache. Neuauflage der deutschen Schulgrammatik, neu bearbeitet von Theodor Becker. 9. Aufl., Prag, 1870): Google; 10. Aufl., Prag, 1872: Google; 11. Aufl., Prag, 1876: Google
  • Heinrich Bauer:
    • Vollständige Grammatik der neuhochdeutschen Sprache. Erster Band, Berlin, 1827: Google; Zweiter Band, Berlin, 1829: Google; Dritter Band, Berlin, 1830: Google; Vierter Band, Berlin, 1832: Google; Fünfter Band, Berlin, 1833: Google
    • Lehrbuch der neuhochdeutschen Sprache für gebildete Leser und auch zum Gebrauch in oberen Classen höherer Schulen. Berlin, 1847: Google
  • Maximilian Wilhelm Götzinger: Deutsche Sprachlehre für Schulen. 2. Aufl., Aarau, 1830: Google; 4. Aufl., Aarau & Frankfurt am Main, 1838: Google; 7. Aufl., 1850: Google
    • M. W. Götzinger's Anfangsgründe der deutschen Sprachlehre in Regeln und Aufgaben. 10. Aufl., Leipzig, 1865: Google
  • Johann Georg Beilhack: Deutsche Grammatik zum Gebrauche in lateinischen Schulen und Unterrichtsanstalten für classische Bildung. Zweite, verbesserte Auflage, München, 1832 Google; Dritte, verbesserte Auflage, München, 1834 Google; Vierte, ganz umgearbeitete Auflage, München, 1838 Google Google; Fünfte, unveränderte Auflage, München, 1840 Google
  • J. G. Frieß: Theoretisch-praktisches Lehrbuch der Hochdeutschen Sprache für den Schul- und Selbstunterricht. Augsburg, 1828: Google
  • Kleine deutsche Sprachlehre für Knaben und Mädchen, mit einem Anhange vieler Uebungsstücke. Bearbeitet von einem praktischen Schulmanne. Neuburg an der Donau, 1833: Google
  • Franz Xaver Kerschbaum: Lehrbuch der hochdeütschen Sprache, welches durchgängig mit Rücksicht auf die deütschen Mundarten das Sprechen in Verbindung mit der schriftlichen Bezeichnung lehret, für die Lehrer, und für alle Deütschen zur Selbstbelehrung. Bamberg, 1835: Google
  • J. B. F. Weyh: Deutsche Sprachlehre mit Übungen, in einer mit der lateinischen Grammatik verwandten Form zum Schulgebrauche bearbeitet. 3. Aufl., Regensburg 1836: Google
  • J. Karl Friedrich Rinne: Die deutsch Grammatik nach den Grundsätzen der historischen oder vergleichenden Grammatik im Auszuge aus Grimm's deutscher und Kopp's vergleichender Grammatik. Mit einer ausführlichen Einleitung. Stuttgart, 1836: Google Google
  • Friedr. Jul. Horn: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache auf historischer und logischer Grundlage. Königsberg, 1837: Google
  • Friederich Bresemann: Theoretisch-praktische deutsche Sprachlehre für Dänen. Erster oder theoretischer Theil. Kopenhagen, 1838: Google
  • J. Rauchenbichler: Lehrbuch der teutschen Sprache und Rechtschreibung, nebst einem Wörter-Verzeichnisse. Besonders zum Gebrauche in den weiblichen Erziehungs-Anstalten, für Lehrerinen und Töchter höherer Bildung herausgegeben. Landshut, 1841: Google
  • Adam Wich: Deutsche Sprachlehre, gedrängt und lehrend-übend, geschichtlich vergleichend und nach neuesten Ergebnissen der Wortforschung. Zugleich gründlichste Rechtschreiblehre. Nürnberg, 1843: Google
  • J. Offner: Das Nöthigste aus der deutschen Sprachlehre, in Fragen u. Antworten. 3. Aufl., München, 1851: Google
  • Joseph Kehrein: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache nach Jacob Grimms deutscher Grammatik, 1852 Google
  • Moriz Schäzler: Grundriß der deutschen Sprachlehre. Augsburg, 1853: Google
  • Karl Langner: Deutsche Grammatik für Gymnasien, Realschulen und ähnliche Lehranstalten. Wien, 1855: Google
  • Karl August Julius Hoffmann: Neuhochdeutsche Elementargrammatik. Mit Rücksicht auf die Grundsätze der historischen Grammatik bearbeitet. 4. Aufl., Clausthal, 1856: Google
  • Heinrich August Schötensack: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache mit besonderer Berücksichtigung ihrer historischen Entwickelung. Erlangen 1856 Google Google
  • Ch. Friedrich Koch:
    • Deutsche Grammatik nebst den Tropen und Figuren und den Grundzügen der Metrik and Poetik. 4. Aufl., Jena, 1862: Google Google
      • Deutsche Grammatik. Von Ch. Friedrich Koch. Sechste verbesserte Auflage. Nach dem Tode des Verfassers besorgt von Dr. Eugen Wilhelm. Jena, 1875: Google; Hannover, 1884: Google
    • Deutsche Elementargrammatik für höhere Lehranstalten, Gymnasien, Lyceen und Realschulen. 3. Aufl., Jena, 1866: Google; 4. Aufl., Jena, 1868: Google
  • Adam Frey: Praktische deutsche Elementar-Sprachlehre. 6. Aufl., 1863: Google
  • Joseph Kehrein: Grammatik der deutschen Sprache des fünfzehnten bis siebzehnten Jahrhunderts, 1863 Internet Archive
  • H. Th. Traut: Grundzüge der neuhochdeutschen Grammatik nebst einem Anhange: Tropen und Figuren, Metrik und Poetik. Für höhere Lehranstalten, insbesondere Seminarien. Leipzig, 1865: Google
  • M. A. Becker: Kurze deutsche Sprachlehre. 3. Aufl., Wien, 1869: Google
  • Lorenz Englmann: Grammatik der deutschen Sprache für Schulen. München, 1870: Google
  • Anton Heinrich: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache für Mittelschulen und verwandte Anstalten, besonders in mehrsprachigen Ländern. 3. Aufl., Laibach, 1875: Google
  • H. C. Spruyt: Hochdeutsche Sprachlehre für Niederländer. 2. Aufl., Groningen, 1877: Google
  • W. Wilmanns: Deutsche Grammatik für die Unter- und Mittelklassen höherer Lehranstalten. Nebst Regeln und Wörterverzeichnis für die deutsche Orthographie. 2. Aufl., Berlin, 1878: Google
    • Deutsche Grammatik für die Unter- und Mittelklassen höherer Lehranstalten. Nebst Regeln und Wörterverzeichnis für die deutsche Orthographie nach der amtlichen Festsetzung. 5. Aufl., Berlin, 1883: Google-USA*
  • Friedrich Blatz: Neuhochdeutsche Grammatik mit Berücksichtigung der historischen Entwicklung der deutschen Sprache für angehende und wirkliche Lehrer. Tauberbischofsheim, 1879: Google-USA*
    • Neuhochdeutsche Grammatik mit Berücksichtigung der historischen Entwicklung der Deutschen Sprache. 2. Aufl., Tauberbischofsheim, 1880: Google-USA*. 3. Aufl., Band I Einleitung. Lautlehre. Wortlehre, Karlsruhe, 1895: Google-USA*; 3. Aufl., Band II Satzlehre (Syntax), Karlsruhe, 1896: Google-USA*; 3. Aufl. (2. Subscriptionsausg.), Band I Einleitung. Lautlehre. Wortlehre, Karlsruhe, 1900: Google-USA*
  • August Engelien: Grammatik der neuhochdeutschen Sprache. 4. Aufl., Berlin, 1892: Google-USA*
  • Friedrich Martin: Schulgrammatik der Deutschen Sprache. 5. Aufl., Breslau, 1892: Google-USA*
  • Ältere deutsche Grammatiken in Neudrucken herausgegeben von John Meier.
    • I. Das Büchlein gleichstimmender Wörter aber ungleichs Verstandes des Hans Fabritius herausgegeben von John Meier. Straßburg, 1895: Google-USA* (mit II.)
    • II. Die deutsche Grammatik des Johannes Clajus. Nach dem ältesten Druck von 1578 mit den Varianten der übrigen Ausgaben herausgegeben von Friedrich Weidling. Straßburg, 1894: Google-USA* Google-USA* (mit I.)
    • III. Die deutsche Grammatik des Laurentius Albertus. Herausgegeben von Carl Müller-Fraureuth. Straßburg, 1895: Google-USA*
    • IV. Die deutsche Grammatik des Albert Ölinger. Herausgegeben von Willy Scheel. Halle a. S., 1897: Google-USA*
  • F. Willomitzer: Deutsche Grammatik für österreichische Mittelschulen. 6. Aufl., Wien, 1894: Google; 8. Aufl., Wien, 1899: Google-USA*
  • Carl Michaelis: Neuhochdeutsche Grammatik bearbeitet für Höhere Schulen. 3. Auflage, Bielefeld und Leipzig, 1904: Internet Archive
  • Johann Willibald Nagl: Deutsche Sprachlehre für Mittelschüler. Wien, 1906: Google-USA*
  • Grundriß der deutschen Grammatik nach ihrer geschichtlichen Entwicklung für höhere Lehranstalten und zur Selbstbelehrung von Dr. Karl Credner. Mit einer Übersichtskarte der deutschen Mundarten. Neubearbeitung der Elemente der wissenschaftlichen Grammatik der deutschen Sprache von Michael Geistbeck. Leipzig, 1908: Google-USA* (ohne Karte)
  • Hermann Paul: Deutsche Grammatik. 5 Bände, Halle a. S. 1916–1920
  • Theodor Gelbe: Deutsche Sprachlehre für höhere Lehranstalten sowie zum Selbststudium. Eisenach: Google

Sieh auch: Rechtschreibung; Andreas Tscherning (Unvorgreiffliches Bedencken über etliche mißbräuche in der deutschen Schreib- und Sprachkunst), Daniel Georg Morhof (Unterricht von der Teutschen Sprache und Poesie), Kaspar von Stieler, Jacob Grimm (Deutsche Grammatik), Ludwig Sütterlin

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Die Kunst Teutsch zuschreiben untersuchet und gewiesen, auch mit andern diensamen Anmerckungen, die zur Erklärung vieler Stellen Heil. Schrift nützlich außgeführet von einem Liebhaber der Teutschen Sprache. Chemnitz, 1711: Google
  • Augustinus Dornblüth (Augustin Dornblüth): Observationes oder Gründliche Anmerckungen über die Art und Weise eine gute Ubersetzung, besonders in die teutsche Sprach zu machen. […] Nebst einer zu disem Vorhaben unentpärlichen Critic über Herrn Gottschedens sogenannte Redekunst, und teutsche Grammatic, oder (wie er sie nennt) Grundlegung zur teutschen Sprache. […] Augspurg, 1755: Google Google Google Google
    • Herrn Augustin Dornblüths P. i. G. gründliche Anmerkungen über die Art und Weise eine gute Uebersetzung besonders in die deutsche Sprache zu machen. […] Nebst einer Critik über Herrn Gottschedens sogenannte Redekunst, und deutsche Grammatik, oder Grundlegung zur deutschen Sprache. Zweyte Auflage. Augsburg und Leipzig, 1768: Google
  • Johann Friedrich Heynatz:
    • Briefe, die Deutsche Sprache betreffend. 1. Theil, Berlin, 1771: Google
      • Briefe die Deutsche Sprache betreffend. 1. Theil, 2. Aufl., Berlin, 1774; 2. Theil, Berlin, 1772: Google; 3. Theil, Berlin, 1772: Google; 4. Theil, Berlin, 1774: Google; 5. Theil, Berlin, 1774: Google; 6. Theil, Berlin, 1775: Google
    • Versuch eines Deutschen Antibarbarus oder Verzeichniß solcher Wörter, deren man sich in der reinen Deutschen Schreibart entweder überhaupt oder doch in gewissen Bedeutungen enthalten muß, nebst Bemerkung einiger, welche mit Unrecht getadelt werden. 1. Bandes 1. Abtheilung, Berlin, 1796: Google; 1. Bandes 2. Abtheilung, Berlin, 1796: Google; 2. Bandes 1. Abtheilung, Berlin, 1796: Google; 2. Bandes 2. Abtheilung, Berlin, 1797: Google; 2. Band, Berlin, 1797: Google
  • Samuel Johann Ernst Stosch:
    • Kleine Beiträge zur nähern Kenntniß der Deutschen Sprache. Berlin, 1778: Google; 2. Stück, Berlin, 1780: Google; 3. Stück, Berlin, 1782: Google
      • Samuel Johann Ernst Stosch neueste Beiträge zur näheren Kenntniß der Deutschen Sprache. Nebst Register über dessen sämmtliche, die deutsche Sprache betreffende Schriften. Nach seinem Tode herausgegeben von Carl Ludwig Conrad. Berlin und Stettin, 1798: Google
    • Kritische Anmerkungen über die Gleichbedeutenden Wörter der Deutschen Sprache, nebst einigen Zusätzen, und beigefügtem etymologischen Verzeichnisse derjenigen Wörter der Französischen Sprache, welche ihren Ursprung aus der Deutschen haben. Frankfurt an der Oder, 1775: Google
  • Regeln vom Schreiben, Reden und Versmachen in deutscher Sprache. Nebst einem Wörterbuche und orthographischen Verzeichnisse gewisser zweifelhafter Wörter, zum Gebrauche der katholischen Schulen Deutschlands. 2. Aufl., Bamberg, 1785: Google
  • Anleitung zur deutschen Sprache und zu schriftlichen Aufsätzen für Ungelehrte. Nebst einer kurzen Anleitung zum Buch- und Rechnungsführen für Künstler und Handwerker. Leipzig, 1786: Google
  • S. H. A. Herling:
    • Grundregeln des deutschen Styls, oder der Periodenbau der deutschen Sprache. Ein Lehrbuch für den stylistischen Unterricht. Frankfurt am Main, 1823: Google; 3. Aufl., Frankfurt am Main, 1832: Google
    • Die Syntax der deutschen Sprache. Zweiter Theil (der Periodenbau der deutschen Sprache). – Grundregeln des deutschen Styls, oder der Periodenbau der deutschen Sprache. Ein Lehrbuch für den stylistischen Unterricht. 2. Ausg., Frankfurt am Main, 1827: Google; 3. Ausg., Frankfurt am Main, 1832: Google
    • Die Syntax der deutschen Sprache. Erster Theil (Syntax des einfachen Satzes). Frankfurt am Main, 1830: Google
  • Vom Unterschiede des Accusativs und Dativs, oder des mich und mir, Sie und Ihnen, u. s. w. Nebst einigen andern kleinen Schriften, die Deutsche Sprache betreffend, für Solche, die keine gelehrte Sprachkenntniß besitzen. In Briefen von Karl Philipp Moritz. Siebente verbesserte Auflage. Durchgesehen von Theodor Heinsius. Berlin, 1825: Google
  • Ausführliche Schreibungslehre der teutschen Sprache […] durchaus neu bearbeitet von Dr. Joh. Gottlieb Radlof. Wohlfeilere Ausg., Frankfurt am Main, 1827: Google
  • S. H. A. Herling:
    • Die Syntax der deutschen Sprache. 1. Theil (Syntax des einfachen Satzes), Frankfurt am Main, 1830: Google; 2. Theil (der Periodenbau der deutschen Sprache), 3. Aufl., Frankfurt am Main, 1832: Google
    • Grundregeln des deutschen Styls, oder der Periodenbau der deutschen Sprache. Ein Lehrbuch für den stylistischen Unterricht. 3. Aufl., Frankfurt am Main, 1832: Google
  • C. Freese: Deutsche Prosodie. Stralsund, 1837: Google
  • Schirlitz: Syntax des neuhochdeutschen Artikels. Stargard, 1838: Google
  • W. B. Mönnich: Grundriß zur Schulgrammatik der deutschen Sprache. I. Cursus, Nürnberg, 1840: Google; II. Cursus, Nürnberg, 1840: Google
  • Wilhelm Orlando Gortzitza:
    • Ueber die Aussprache der neuhochdeutschen Konsonanten. In: Programm des Königl. Gymnasiums zu Lyk. Als Einladungschrift zu der öffentlichen Prüfung im Schuljahre 1840/1 am 30. September und 1. October 1841. Lyk, 1841: Google
    • Die neuhochdeutsche Declination der Adjectiva, Zahlwörter und Pronomina. Wissenschaftliche Abhandlung für das Michaelis-Programm des Königlichen Gymnasii zu Lyck 1877. Lyck, 1877: Google
  • Die Lautlehre der deutschen Sprache […] bearbeitet von Ernst Hauschild. Leipzig, 1853: Google
  • Theodor Vernaleken:
    • Die starke und schwache Biegung des attributiven Adjektivs. Ein Beitrag zur historischen Grammatik. In: Jahresbericht der k. k. Ober-Realschule am Schottenfelde in Wien für das Studien-Jahr 1855–56. Wien, 1856: Google
    • Deutsche Syntax. 1. Theil, Wien, 1861: Google Google; 2. Theil, Wien, 1863: Google
  • ein Elementarlehrer: Sprachbüchlein für die ersten Schuljahre. Planmäßige Uebungen im verbundenen Sprach-, Aufsatz- und Rechtschreib-Unterricht. Würzburg, 1870: Google
  • Bror Gustaf Fredrik Helleday: Ueber die Präpositionen in der neuhochdeutschen Sprache, welche den Genitiv regieren. Academische Abhandlung. Upsala, 1872: Google
  • Adolph Edmund Phillips: Zur Theorie des neuhochdeutschen Rhythmus. Inaugural-Dissertation. Berlin, 1879: Google
  • P. A. Schwippert: Deutsche Syntax. Grammatisch-stilistiches Lehrbuch, mit mehreren ausführlichen Sprachvergleichenden, phraseologischen Verzeichnissen, besonders der Verben, Adjective und Substantive mit Praepositionen, für Gymnasien und ähnliche Lehranstalten, wie auch für das Selbststudium nach den neuesten und besten Quellen bearbeitet. Haag, 1880: Google-USA*
  • Ernst Heilborn: Der wortschatz der sogenannten ersten schlesischen dichterschule in wortbildung und wortzusammensetzung dargestellt. I. Teil: Wortbildung. Berlin, 1890: Google-USA*
  • Karl von Bahder: Grundlagen des neuhochdeutschen Lautsystems. Beiträge zur Geschichte der deutschen Schriftsprache im 15. und 16. Jahrhundert. Straßburg, 1890: Google-USA*
  • Hermann Wunderlich: Der deutsche Satzbau. Stuttgart, 1892: Google-USA*
  • Daniel Bussier Shumway: Das ablautende Verbum bei Hans Sachs. Ein Beitrag zur Formenlehre des Deutschen im 16. Jh. Inaugural-Dissertation. Einbeck, 1894: Google-USA*
  • Ernst Voss: Der Genitiv bei Thomas Murner. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1895: Google-USA*
  • Karl von Bahder: Grundlagen des neuhochdeutschen Lautsystems. Beiträge zur Geschichte der deutschen Schriftsprache im 15. und 16. Jahrhundert. Straßburg, 1900: Google-USA*
  • Traugott Heinrich: Zur Aussprache der Stosslaute in der Neuhochdeutschen Schriftsprache. (Ein Beitrag zur Aussprachfrage.) (Wissenschaftliche Beilage zum Jahresberichte der Zweiten Städtischen Realschule zu Berlin. Ostern 1907.). Berlin, 1907: Google-USA*
  • Grammatischer Anhang. – Übersicht über Luthers Sprache und deren Hauptabweichungen von dem heutigen Sprachgebrauch. In: Denkmäler der Älteren deutschen Litteratur für den litteraturgeschichtlichen Unterricht an höheren Lehranstalten im Sinne der amtlichen Bestimmungen vom 31. März 1882 herausgegeben von Dr. Gotthold Bötticher und Dr. Karl Kinzel. III. 3. Martin Luther. 2. Vermischte Schriften weltlichen Inhaltes, Fabeln, Dichtungen etc. – Martin Luther ausgewählt, bearbeitet und erläutert von Dr. Richard Neubauer. Zweiter Teil. Halle a. S., 1891, S. 215ff.: Google-USA*; Denkmäler der Älteren deutschen Litteratur für den literaturgeschichtlichen Unterricht an höheren Lehranstalten im Sinne der amtlichen Bestimmungen herausgegeben von Dr. Gotthold Bötticher und Dr. Karl Kinzel. III. 3. Martin Luther. 2. Vermischte Schriften weltlichen Inhalts, Fabeln und Sprüche, Dichtungen, Briefe und Tischreden, ausgewählt, bearbeitet und erläutert von Dr. Richard Neubauer. – Martin Luther ausgewählt, bearbeitet und erläutert von Dr. Richard Neubauer. Zweiter Teil. 3. Aufl., Halle a. S., 1907, S. 245ff.: Google-USA*
  • Camill Biehler: Die Laut- und Formenlehre der Sprache des Barfüssermönches Johannes Pauli. Inaugural-Dissertation. Mülhausen i. E., 1911: HathiTrust-US
  • Paul O. Kern: Das starke Verb bei Grimmelshausen. Ein Beitrag zur Grammatik des Frühneuhochdeutschen. Aus einer Zeitschrift: Internet Archive; Dissertation, Reprinted from The Journal of Germanic Philology. Vol. II, No. 1, 1898: Google-USA*
  • Gustav Wustmann: Allerhand Sprachdummheiten. Kleine deutsche Grammatik des Zweifelhaften, des Falschen und des Häßlichen. Ein Hilfsbuch für alle die sich öffentlich der deutschen Sprache bedienen. 1891 u. später, siehe Autorenseite
  • Bukowiner Deutsch. Fehler und Eigenthümlichkeiten in der deutschen Verkehrs- und Schriftsprache der Bukowina. Gesammelt vom Vorstande des Bukowiner Zweiges des Allgemeinen deutschen Sprachvereins. Wien, 1901: Google-USA*

Zur Dichtkunst (Poetik) und Verslehre (Metrik):

  • Martin Opitz
  • Johann Peter Titzens Zwey Bücher von der Kunst Hochdeutsche Verse und Lieder zu machen. 1642: Google
  • [Sigmund von Birken]: Teutsche Rede-bind- und Dichtkunst, oder Kurze Anweisung zur Teutschen Poesy. Nürnberg, 1679: Google Google Google (Google)
  • Jo. Ludwig Praschens Discurs von der Natur des Teutschen Reimes. Regenspurg, 1685: Google (Google)
  • Christian Weisens Curiöse Gedancken von Deutschen Versen […]. 1693: Google
  • Unvorgreiffliche Gedanken von Teutschen Epigrammatibus, in deutlichen Regeln und annehmlichen Exempeln, nebst einen Vorbericht, von dem Esprit der Deutschen, abgefaßet von M. M. Leipzig, 1698: Google GDZ Göttingen
  • Magnus Daniel Omeis: Gründliche Anleitung zur Teutschen accuraten Reim- und Dicht-Kunst, durch richtige Lehr-Art, deutliche Reguln und reine Exempel vorgestellet, […]; samt einem Beitrage von der T. Recht-Schreibung, […]. Hierauf folget eine Teutsche Mythologie, […]. 1704: Google
  • Wohl-informirter Poët, worinnen die Poëtischen Kunst-Griffe vom kleinesten bis zum grösten durch Kurtze Fragen und Ausführliche Antwort vorgestellet, und alle Regeln mit angenehmen Exempeln erkläret werden. 2. Aufl., Leipzig, 1705: Google
    • Erdmann Uhsens Wohl-informirter Poët, worinnen die Poëtischen Kunst-Griffe, vom kleinesten bis zum grösten durch Frag und Antwort vorgestellet, und alle Regeln mit Exempeln erkläret werden. Leipzig, 1719: Google; Leipzig, 1731: Google
  • Hôchteutsche kurze, deutliche und gründliche Vers- Reim- und Dicht-Kunst, samt etlichen seiner Geistlichen und Weltlichen Bildern und Gedichten, […] von Johann Grüweln. Neuen-Ruppin, 1709: Google (Google)
  • Johann Hübners, Neu-vermehrtes Poetisches Hand-Buch, das ist eine kurtzgefaste Anleitung zur Deutschen Poesie, nebst einem vollständigen Reim-Register. Leipzig, 1712: Google Google
    • Johann Hübners Neu-vermehrtes Poetisches Hand-Buch, [-"-]. Leipzig, 1731: Google; Leipzig, 1743: Google
  • Johann Christoph Gottsched: Versuch einer Critischen Dichtkunst dür die Deutschen; Darinnen erstlich die allgemeinen Regeln der Poesie, hernach alle besondere Gattungen der Gedichte, abgehandelt und mit Exemplen erläutert werden, überall aber gezeiget wird: Daß das innere Wesen der Poesie in einer Nachahmung der Natur bestehe. Anstatt einer Einleitung ist Horatii Dichtkunst in deutsche Verse übersetzt, und mit Anmerkungen erläutert. 2. Aufl., Leipzig, 1737: Google
    • Versuch einer Critischen Dichtkunst Durchgehends mit den Exempeln unsrer besten Dichter erläutert. Anstatt einer Einleitung ist Horazens Dichtkunst übersetzt, und mit Anmerkungen erläutert. 3. Aufl., Leipzig, 1742: Google
    • Versuch einer Critischen Dichtkunst durchgehends mit den Exempeln unserer besten Dichter erläutert. Anstatt einer Einleitung ist Horazens Dichtkunst übersetzt, und mit Anmerkungen erläutert. Neue Ausgabe, Leipzig, 1751: Google Google
  • Regeln vom Schreiben, Reden und Versemachen in deutscher Sprache nebst einem Wörterbuche zum Gebrauche der wirzburgischen Schulen. Wirzburg, 1772: Google
    • Regeln vom Schreiben, Reden und Versmachen in deutscher Sprache. Nebst einem Wörterbuche und orthographischen Verzeichnisse gewisser zweifelhafter Wörter, zum Gebrauche der katholischen Schulen Deutschlands. 2. Aufl., Bamberg, 1785: Google
  • Joh. Jos. Dilschneider: Verslehre der deutschen Sprache. Köln, 1823: Google
    • Deutsche Verslehre. 2. Aufl., Köln am Rhein, 1839: Google
  • K. W. L. Heyse: Kurzgefaßte Verslehre der deutschen Sprache zum Schul- und Haus-Gebrauch. 2. Ausg., Hannover, 1825: Google
  • L. M. Eisenschmid: Theorie der Dichtungs-Arten nebst einer Verslehre. Bamberg & Aschaffenburg, 1828: Google
  • Johannes Minckwitz: Lehrbuch der deutschen Prosodie und Metrik. Nach neuen Grundsätzen bearbeitet zum Gebrauch für Universitäten, Gymnasien, Realschulen, Seminarien, wie auch zum Selbstunterricht. 2. Aufl., Leipzig, 1852: Google
    • Lehrbuch der deutschen Verskunst oder Prosodie und Metrik. Nach neuen Grundsätzen bearbeitet für Universitaeten, Gymnasien, Realschulen, Seminarien, wie auch zum Selbstunterricht. 3. Aufl., Leipzig, 1854: Google
    • Lehrbuch der deutschen Verskunst oder Prosodie und Metrik. Nach neuen Grundsätzen bearbeitet für Universitäten, Gymnasien, Realschulen, Seminarien, wie auch zum Selbstunterricht. 5. Aufl., Leipzig, 1863: Google
  • Heinrich Viehoff: Vorschule der Dichtkunst. Theoretisch-praktische Anleitung zum deutschen Vers- und Strophenbau mit vielen Aufgaben und beigegebenen Lösungen. Braunschweig, 1860: Google
  • B. Scheinpflug: Grundzüge der deutschen Metrik. Brünn, 1860: Google
  • Roderich Benedix: Das Wesen des deutschen Rhythmus. Beitrag zur deutschen Verslehre. Leipzig, 1862: Google
  • August Knüttell: Die Dichtkunst und ihre Gattungen. Ihrem Wesen nach dargestellt und durch eine nach den Dichtungsarten geordnete Mustersammlung erläutert. 3. Aufl., Breslau, 1863: Google
  • Rudolf Westphal: Theorie der Neuhochdeutschen Metrik. Jena, 1870: Google
  • J. Minor: Neuhochdeutsche Metrik. Ein Handbuch. Straßburg, 1893: Google-USA*

Zur Redekunst (Rhetorik):

  • Johannes Matthaeus Meyfartus: Teutsche Rhetorica, Oder Redekunst, Darinnen von aller Zugehör, Natur und Eygenschafft der Wohlredenheit gehandelt, auch wie dieselbe in unsere teutsche Muttersprach füglichen zubringen: Und bey allerhand Geist-Weltlich und Militarischen Verrichtungen, so wol in gebunden- als ungebundner Rede zierlichen zugebrauchen sey, nach anleitung der berühmtesten Redener, in zweyen Büchern gezeiget wird. Coburg, 1634: Google
  • Christian Weisens Gelehrter Redner, das ist: […]. Leipzig, 1692: Google; Leipzig, 1693: Google
  • Wohl-informirter Redner, worinnen die Oratorischen Kunst-Griffe vom kleinesten bis zum grösten durch Kurtze Fragen und ausführliche Antwort vorgestellet werden. 2. Aufl., Leipzig, [frühes 18. Jh.]: Google; 4. Aufl., Leipzig, 1709: SB Berlin
  • Johann Christoph Gottsched:
    • Grundriß zu einer vernunfftmäßigen Redekunst mehrentheils nach Anleitung der alten Griechen und Römer entworfen und zum Gebrauch seiner Zuhörer ans Licht gestellet. Hannover, 1729: Google
    • Johann Christoph Gottscheds ausführliche Redekunst, nach Anleitung der alten Griechen und Römer, wie auch der neuern Ausländer, in zweenen Theilen verfasset; und itzo mit den Exempeln der größten deutschen Redner erläutert. 4. Aufl., Leipzig, 1750: Google
      • Johann Christoph Gottscheds ausführliche Redekunst, nach Anleitung der alten Griechen und Römer, wie auch der neuern Ausländer, in zweenen Theilen verfasset; und itzo mit den Zeugnissen der Alten und Exempeln der größten deutschen Redner erläutert. 5. Aufl., Leipzig, 1759: Google
  • Friedrich Christian Baumeister: Anfangsgründe der Redekunst in kurzen Sätzen zum Gebrauch der oratorischen Vorlesungen in dem Gymnasio zu Görlitz. Leipzig und Görlitz, 1751: Google
    • Friedrich Christian Baumeisters Anfangsgründe der Redekunst in kurzen Sätzen abgefaßt, und mit Exempeln erläutert. Nebst einem Anhange der neuesten politischen Reden und Schreiben aus den Zeitungen gesammlet Leipzig und Görlitz, 1754: Google
    • Friedrich Christian Baumeisters Anfangsgründe der Redekunst in kurzen Sätzen abgefaßt, und mit Exempeln erläutert. Nebst einem Anhange der neuesten politischen Reden und Schreiben aus den Zeitungen gesammlet 4. Aufl., Leipzig und Budißin: Google
  • Heinrich Braun: Anleitung zur deutschen Redekunst in kurzen Sätzen, zum Gebrauche akademischer Vorlesungen. München, 1765: Google
    • Heinrich Brauns Anleitung zur deutschen Redekunst in kurzen Sätzen zum Gebrauche akademischer Vorlesungen. München, 1772: Google
  • Josef Edmund Rieder: Lehrbuch der Redekunst. Nach den ältesten Quellen, und nach den Anforderungen der Jeztzeit. Gratz, 1849: Google

Aufsätze, Briefe:

  • Franz Ostfeller: Anleitung zur Abfassung von Geschäftsaufsätzen und Privaturkunden, mit Benützung von A. Haidinger's Selbstadvokat zunächst für Mittelschulen bearbeitet. Wien, 1854: Google
  • Anton Klima: Der Briefstil oder Anleitung zur Abfassung aller in freundschaftlichen Verhältnissen vorkommenden brieflichen Aufsätze mit zahlreichen Uebungsaufgaben und Musterbriefen. Für Schüler an Unterrealschulen, höhere Töchterschulen, Lehramts-Kandidaten und Erwachsene. Wien, 1857: Google

Sieh auch: Briefe#Sekundärliteratur

fremdsprachig:

  • Andreas Heldmann: Grammatica Germanica Svethizans, Eller Den bäste Genwägen Till Tyska Språket, Für En Swensk. Stockholm & Upsala, 1726: Google
    • M. Andr. Heldmanns Grammatica Germanica Svethizans, Eller Den bäste Genwägen Til Tyska Språket, Für En Swensk. Stockholm & Upsala, 1751: Google; Å nyo uplagd, 1774: Google
  • Német grammatika, Ádelung szerint egy Olvasó Könyvel együtt. Ki-adta Nits Dániel. Lö́tsén, 1804: Google
  • O. J. Høyem: Tysk gjort let ved norsk bygdamål og landsmål. Nidaros, 1889: Google-USA*

englisch:

  • John James Bachmair: A complete German grammar. In two parts. 3. Aufl., London, 1771: Google
  • Render: A complete Analysis of the German Language: Or a philological and grammatical View of its Construction, Analogies, and various Properties. London, 1804: Google
    • A complete Analysis or Grammar of the German Language: Being a philological View, both theoretical and practical, of its Construction, Analogies, and various Properties. 2. Aufl., London, 1805: Google
  • Adolphus Bernays: A compendious German grammar with a dictionary of the principal prefixes and affixes alphabetically arranged. 2. Aufl., London, 1833: Google
  • Caspar J. Beleké: A Grammar of the German Language, systematically arranged on a new Plan, brief, comprehensive and practical. Philadelphia 1840: Google
  • A. Douai: A practical and complete German grammar. Boston, 1858: Google
  • Leonhard Schmitz: A Practical Grammar of the German Language; With a Sketch of the Historical Development of the Language and Its Principal Dialects. London, 1876: Google
  • German principia.—Part I. A first German course, containing grammar, delectus, and exercise-book, with vocabularies, and materials for German conversation On the plan of Dr. William Smith's 'principia latina.' 3. Aufl., London, 1881: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Wilhelm Klauer-Klattowski: Deutsche Orthoepie. A practical guide to the attainment of a correct pronunciation of the German Language. 1840: Google

lateinisch:

  • Laurentius Albertus: Teutsch Grammatick oder Sprach-Kunst. Augusta Vindelicorum, 1573: Google
  • Albertus Oelingerus: Underricht der Hoch-Teutschen Spraach: Grammatica seu institutio verae germanicae linguae. 1574: Google Google
  • Johannes Claius († 1592): Grammatica germanicae linguae. 1578: Google; 2. Aufl., Lipsia, 1587: Google; Lipsia, 1592 Google; 4. Aufl., Islebium 1604 Google
  • Stephanus Ritterus: Grammatica Germanica Nova, usui omnium aliarum nationum, hanc linguam affectantium inserviens, praecipuè verà ad Linguam Gallicam accomodata. Marpurgum, 1616: Google Google
  • Henricus Schoepfius (Heinrich Schöpf): Institutiones linguam germanicam, sive allemannicam. Moguntia, 1625 GDZ Göttingen
  • Grammatica, seu instructio linguae germanicae. Composita, a Stephano Barnabe. Vienna Austriae, 1658: Google
  • Nathanael Duesius: Compendium grammaticae germanicae. Amstelodamum, 1668: Google, Internet Archive
  • Georgius Barenius: Nova Grammatica Linguae Germanicae, Praeceptis brevissimis Comprehensa. Oder Neue Teutsche Sprach-Kunst, Brundkürzlichst begriffen. Nordköping, 1707: Google
  • Joannes Fridericus Nagell: Grammatica Germanica Tribus Libris. Cracovia, 1714: Google Google
  • Matthias Belius: Matthiae Belii institutiones linguae germanicae. In gratiam hungaricae juventutis edidit […]. 1718: Google
    • Matthiae Belii institutiones linguae germanicae, in gratiam hungaricae juventutis editae, atque nunc denuo recusae […]. Auctae à C. A. Körbero. 1730: Google; Editio tertia, 1755: Google
  • Grammatica germanica, ex Gottschedianis libris collecta. Francofurtum & Lipsia, 1774: Google; Editio auctior et emendatior, Zagrabia: Google
  • Ioan. Christoph. Adelungii grammatica theodisca scholis conscripta. Latine versa a Frederico Gottlob Born. Lipsia, 1798: Google
  • Christianus Theophilus Osterlamm: Grammatica germanica practica in usum juventutis scholasticae patriae suae. Editio secunda, aucta et emendata, Leutschovia, 1831: Google

niederländisch:

  • C. L. Ternest: De hoogduitsche spraekleer voor vlamingen of nederduitschers ingerigt. Gent, [1851]: Google
  • Hoogduitsche spraakleer, naar de vijfde uitgave van Heyse's uitvoerig leerboek, met de opstellen van H. A. Hamelberg, door Dr. W. G. Brill. Zutphen, 1855: Google
  • K. L. Ternest: Duitsche spraakleer voor Nederlanders ten gebruike der gestichten van middelbaar onderwijs en geschikt voor zelfonderricht. Gent, 1866: Google
    • Hoogduitsche spraakleer voor Nederlanders ten gebruike der gestichten van middelbaar onderwijs en geschikt voor zelfonderricht. Gent, 1872: Google

neugriechisch:

  • [GRAMMATIKĒ` GERMANIKĒ` AKRIBESTÁTĒ … hypò Dēmētríou Nikoláou toû Darbáreōs]. 1785 Google
  • ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΓΛΩΣΣΗΣ. ΕΝ ΣΨΝΟΠΣΕΙ [GRAMMATIKĒ TĒS GERMANIKĒS GLŌSSĒS. EN SYNOPSEI]. 1835: Google
  • ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΓΛΩΣΣΗΣ […] [GRAMMATIKĒ TĒS GERMANIKĒS GLŌSSĒS IDIŌS PROS CHRĒSIN TŌN (H)ELLĒNŌN (H)YPO A. OUOLKIOU]. 1860: (Google)
  • […] [STOICHEIŌDĒS KAI PRATIKĒ GRAMMATIKĒ TĒS GERMANIKĒS GLŌSSĒS SYNTAXTHEISA MEN PRŌTOTYPŌS HYPO E. PHABROU METAPHRASTHEISA DE EK TOU GALLIKOU HYPO E. REINECK KAI D. I. LOGIŌTATIDOU]. 1874: Google

französisch:

  • Le maitre allemand, ou nouvelle grammaire allemande méthodique & raisonnée, composée sur le modele des meilleurs auteurs de nos jours, et principalement sur celui de Mr. le Prof. Gottsched, de diée a madame la Dauphine. Nouvelle Edition, Strasbourg [Straßburg], 1760: Google
  • Nouvelle grammaire allemande, méthodique & raisonée; composée sur le modele des meilleurs auteurs de nos jours, et principalement d'après Mrs. Junker & Gottsched. Nouvelle édition, 1794: Google Google
  • Grammaire abrégée de la langue allemande; Extraite de celles de Gottsched, de Iuncker et d'Adelung. Strasbourg, 1796: Google; Strasbourg & Paris, 1796: Google; Seconde Édition, Strasbourg, 1807: Google
  • La Grammaire Allemande de M. le Profess. Gottsched, Mise en François par Geofroi Quand. Quatrieme edition, Vienne, 1772: Google

Hochdeutsche Mundarten[Bearbeiten]

  • Die Ruhlaer Mundart dargestellt von Karl Regel. Weimar, 1868: Google
  • J. Winteler: Die Kerenzer Mundart des Kantons Glarus in ihren Grundzügen dargestellt. Leipzig und Heidelberg, 1876: Google Google
  • Karl Albrecht: Die Leipziger Mundart. Grammatik und Wörterbuch der Leipziger Volkssprache. Leipzig, 1881: Google-USA* Google-USA*
  • Die Salzunger Mundart. Von Dr. L. Hertel. Meiningen, 1888: Google-USA*
  • Die Wasunger Mundart.
    • 1. Teil, von Edinhard Reichardt, Ernst Koch, Theodor Storch, Schriften des Vereins für Meiningische Geschichte und Landeskunde. 17. Heft, Meiningen, 1895: Google
    • 2. Teil, von Edinhard Reichardt, Schriften des Vereins für die Sachsen-Meiningische Geschichte u. Landeskunde. 71. Heft, Hildburghausen, 1914: ThULB Jena
  • Josef Schatz: Die Mundart von Imst. Laut- und Flexionslehre. Straßburg, 1897: Google-USA*
  • Julius Frank: Die Frankenhäuser Mundart. Inaugural-Dissertation, Halle a. S., 1898: Google
  • Christian Wirth: Laut- und Formenlehre der sechsämterischen Mundart. Bayreuth, 1898: Google-USA*
  • II. Beiheft zu den Mitteilungen der Schlesischen Gesellschaft für Volkskunde. – Die Mundart von Dubraucke. Ein Beitrag zur Volkskunde de Lausitz. A. Grammatischer Teil. Von Waldemar Goessgen. Breslau, 1902: Google-USA*
  • Johann Nep. Schwäbl: Die altbayerische Mundart. Grammatik und Sprachproben. München, 1903: Google-USA*
  • Nikolaus Tarral: Laut- und Formenlehre der Mundart des Kantons Falkenberg in Lothr. Inaugural-Dissertation. Strassburg, 1903: Google-USA*
  • Josef Bacher: Die deutsche Sprachinsel Lusern. Geschichte, Lebensverhältnisse, Sitten, Gebräuche, Volksglaube, Sagen, Märchen, Volkserzählungen und Schwänke, Mundart und Wortbestand. Innsbruck, 1905: Internet Archive
  • J. P. Bourg: Die Luxemburger Mundart. In: „Ons Hémecht“. Organ des Vereines für Luxemburger Geschichte, Litteratur und Kunst. Herausgegeben von dem Vorstande des Vereines. 1. Jg. 1895, Luxemburg, 1895, S. 205f., 228ff., 258ff., 287ff., 315ff., 351ff. + 2. Jg. 1896, Luxemburg, 1896, S. 40ff., 68ff., 127ff., 172ff., 210ff., 228ff., 275ff., 300ff., 332ff., 361ff., 403ff., 423ff.: Google-USA*
  • Hans Tschinkel: Grammatik der Gottscheer Mundart. Niemeyer, Halle a. S. 1908: Internet Archive Google-USA*
  • Elisa Wipf: Die Mundart von Visperterminen im Wallis.
    • Inaugural-Dissertation. Verlag von Huber & Co. in Frauenfeld, 1908: Internet Archive
    • Band 2 von: Beiträge zur Schweizerdeutschen Grammatik. Verlag von Huber & Co. in Frauenfeld, 1910: HathiTrust-US
  • Beiträge zur Kenntnis deutsch-böhmischer Mundarten im Auftrage des Vereins für Geschichte der Deutschen in Böhmen herausgegeben von Hans Lambel. II. Grammatik der nordwestböhmischen Mundart (Laut- und Formenlehre mit Textproben) von Adolf Hausenblas. Prag, 1914: HathiTrust-US

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • F. Lauchert: Lautlehre der Mundart von Rottweil und Umgegend. Rottweil, 1833: Google Google
  • J. A. Schmeller: Ueber die sogenannten Cimbern der VII und XIII Communen auf den Venedischen Alpen und ihre Sprache. 1834: Google
  • Albert Schott: Die deutschen Colonien in Piemont[:] ihr Land[,] ihre Mundart und Herkunft. Ein Beitrag zur Geschichte der Alpen. Stuttgart und Tübingen, 1842: Google
  • P. Klein: Die Sprache der Luxemburger (Besonderer abdruck aus dem zehnten jahresheft des vereins für väterl. geschichts- und alterthumskunde). Luxemburg, 1855: Google
  • Anton Birlinger: Die Augsburger Mundart. Augsburg, 1862: Google
  • Bronisch: Grundzüge de deutschen Mundart, welche […] in der Niederlausitz und in den nördlichen Theilen der Oberlausitz gesprochen wird. In: Neues Lausitzisches Magazin. Im Auftrage der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften herausgegeben. Neunundreißigster Band. Görlitz, 1862, S. 108ff.: Google
  • Strier: Ueber die Abgrenzung der Mundarten im Kurkreise. In: Programm des Gymnasiums zu Wittenberg Ostern 1862 womit zu der öffentlichen Prüfung der Schüler […] einladet Dr. Hermann Schmidt. Wittenberg, 1862: Google
  • Der ostfränkische Dialekt, wie er zu Künzelsau und in dessen nächster Umgebung gesprochen wird, in: Wirtembergisch Franken. Zeitschrift des Historischen Vereins für das wirtembergische Franken. Sechster Band. Jahrgang 1862–64. S. 369ff.: Google
  • Johann Nassl: Die Laute der Tepler Mundart. Prag, 1863: Google
  • Ludwig Theodor Knauß: Versuch einer schwäbischen Grammatik für Schulen. Reutlingen, 1863: Google
  • Schröer zu den deutschen Mundarten des ungrischen Berglandes:
    • J. K. Schröer: Die Laute der deutschen Mundarten des ungrischen Berglandes. Wien, 1864: Google
    • K. J. Schröer: Versuch einer Darstellung der deutschen Mundarten des ungrischen Berglandes mit Sprachproben und Erläuterungen. Wien, 1864: Google
  • Andreas Maister: Die Vokalverhältnisse der Mundart im Burggrafenamte. In: Programm des Kaiserl. Königl. Gymnasiums zu Meran für das Schuljahr 1863–64. Innsbruck, 1864: Google Google
  • Gustav Schöne: Ueber den rheinisch-fränkischen Dialect und die Elberfelder Mundart insbesondere. In: Programm der Realschule der I. Ordn. zu Elberfeld. Elberfeld, 1865: Google
  • Georg Bertleff: Beiträge zur Kenntniß der Nösner Volkssprache. In: Programm des evangelischen Obergymnasiums und der damit verbundenen Lehranstalten in Bistritz am Schluße des Schuljahres 1866/7 veröffentlicht vom Director Heinrich Wittstock. Hermannstadt, 1867: Google
  • J. E. Födisch: Aus dem nordwestlichen Böhmen. Beiträge zur Kenntniß des deutschen Volkslebens in Böhmen. In: Achtes Programm der k. k. deutschen Ober-Realschule in Prag. Prag, 1869: Google
  • Joh. Krassnig: Versuch einer Lautlehre des oberkärntischen Dialektes. In: Erste Jahresschrift des k. k. Unter-Realgymnasiums zu Villach für das Schuljahr 1869-70. Herausgegeben vom Direktionsleiter. Villach, 1870: Google
  • Fr. W. Wahlenberg: Die niederrheinische (nord-rheinfränkische) Mundart und ihre Lautverschiebungsstufe. In: Programm des Katholischen Gymnasiums an der Apostelkirche zu Köln. Elftes Schuljahr. 1870–1871. Köln, 1871: Google Google
  • N. Gredt: Die Luxemburger Mundart. Ihre Bedeutung und ihr Einfluß auf Volkscharakter und Volksbildung. In: Königlich-Großherzogliches Athenäum zu Luxemburg. Programm, herausgegeben am Schlusse des Schuljahres 1870-1871. Luxembourg, 1871: Google-USA*
  • Balthasar Spieß: Die Fränkisch-Hennebergische Mundart. Wien, 1873: Google Google
  • Carl Sallmann: Die deutsche Mundart in Estland. Ein Versuch. 1873: Google
  • Wilhelm Vietor: Die Rheinfränkische Umgangssprache in und um Nassau. Wiesbaden, 1875: Google
  • W. Mankel: Die Mundart des Münsterthales. Grammatisch-lexikalischer Beitrag zur Erforschung der deutschen Sprache im Elsass. Straßburg, 1883: Google-USA*
    • Laut- und Flexionslehre der Mundart des Münsterthales im Elsass. Straßburg, 1886: Google-USA*
  • Renward Brandstetter: Die Zischlaute der Mundart von Bero-Münster. Dissertation. Einsiedeln, 1883: Google
  • B. Haushalter: Die Mundarten des Harzgebietes. Nebst einer Karte. Halle a. S., 1884: Google-USA*
  • C. G. Franke: Der obersächsische Dialekt. – Abhandlung zum Programm der Realschule II. Ordnung zu Leisnig. 1884: Google
  • Konstantin Nörrenberg: Studien zu den niederrheinischen Mundarten. (Sonderabdruck aus den Beiträgen zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur Bd. IX.) Halle a. S., 1884: Google
  • F. Holthausen: Die Remscheider mundart. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur herausgegeben von Hermann Paul und Wilhelm Braune. X. Band. Halle a/S., 1885, S. 403ff., 547ff., 599ff.: Google-USA*
  • B. Haushalter: Die Grenze zwischen dem hochdeutschen und dem niederdeutschen Sprachgebiete östlich der Elbe. Mit zwei Sprachkarten. Sonderabdruck des Rudolstädter Gymnasial-Programms Nr. 653. Halle a. S., 1886: Google-USA* (Google-USA* – ohne Karte)
  • Karl Heimburger: Grammatische Darstellung der Mundart des Dorfes Ottenheim. Lautlehre. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1887: Google-USA*
  • Hans Nohl: Die sprache des Niclaus von Wyle. Laut und flexion. Ein beitrag zur kenntniss des schwäbischen dialekts im XV. jahrhundert. Heidelberg, 1887: Google-USA*
  • Friedrich Kauffmann: Der Vokalismus des Schwäbischen in der Mundart von Horb. Habilitationsschrift. Straßburg, 1887: Google-USA*
  • Gustav Binz: Zur Syntax der baselstädtischen Mundart. Inaugural-Dissertation. Stuttgart, 1888: Google-USA*
  • Johannes Salzmann aus Hersfeld: Die Hersfelder Mundart. Versuch einer Darstellung derselben nach Laut- und Formenlehre. Inaugural-Dissertation. Marburg, 1888: Google-USA*
  • Jakob Bosshart: Die Flexionsendungen des schweizerdeutschen Verbums und damit zusammenhängende Erscheinungen. Inaugural-Dissertation. Frauenfeld, 1888: Google-USA*
  • Andreas Heusler: Beitrag zum Consonantismus der Mundart von Baselstadt. Inaugural-Dissertation. Straßburg, 1888: Google-USA*
  • Adolf Sorin: Schriftsprache und Dialekte im Deutschen nach Zeugnissen alter und neuer Zeit. – Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache. Heilbronn, 1888: Google
  • Hugo Hartmann: Grammatik der ältesten Mundart Merseburgs. I. Der Vokalismus. Inaugural-Dissertation. Norden, 1890: Google-USA*
  • Friedrich Liesenberg: Die Stieger Mundart, ein Idiom des Unterharzes, besonders hinsichtlich der Lautlehre dargestellt, nebst einem etymologischen Idiotikon. Göttingen, 1890: Google-USA*
  • Hans Lienhart: Laut- und Flexionslehre der Mundart des mittleren Zornthales im Elsass (Alsatische Studien 1. Heft). Strassburg, 1891: Google-USA*
  • Hans Reis: Beiträge zur Syntax der mainzer Mundart. Inauguraldissertation. Mainz, 1891: Google-USA*
  • Eduard Brandis: Zur Lautlehre der Erfurter Mundart. 2 Teile, als Beilage zu den Jahresberichten 1891/92 und 1892/93 des Königlichen Gymnasiums zu Erfurt. Erfurt, 1892 & 1893: Google
  • Wilhelm Kahl: Mundart und Schriftsprache im Elsaß. Zabern, 1893: Google-USA*
  • Karl Schöppe: Naumburgs Mundart. Im Umrisse dargestellt. Naumburg a. S., 1893: Google
  • Gustav Kisch aus Bistritz (Siebenbürgen): Die Bistritzer Mundart verglichen mit der Moselfränkischen. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1893: Google
  • P. Kubka: Die Mundart des Kreises Guben. In: Niederlausitzer Mittheilungen. Zeitschrift der Niederlausitzer Gesellschaft für Anthropologie und Alterthumskunde. Herausgegeben im Auftrage des Vorstandes. 3. Bd., Guben, 1894: Google (nur Kubkas Werk), Google (ganzer Band)
  • Heinrich Gradl: Die Mundarten Westböhmens. Lautlehre des nordgauischen Dialektes in Böhmen. München, 1895: Google-USA*
  • Edinhard Reichardt, Erich Koch, Theodor Storch: Die Wasunger Mundart (Schriften des Vereins für Meiningische Geschichte und Landeskunde. 17. Heft). 1. Teil, Meiningen, 1895: Google-USA*
  • Baldes: Die Birkenfelder Mundart. Ein Beitrag zur Kenntnis des Südmittelfränkischen. I. Lautlehre. A. Der Vokalismus (Beilage zum Osterprogramm des Gymnasiums zu Birkenfeld). Birkenfeld, 1895: Google-USA*
  • Hermann Fischer: Geographie der schwäbischen Mundart. Mit einem Atlas von achtundzwanzig Karten. Tübingen, 1895: Google-USA*
  • Adolf Hauffen: Die deutsche Sprachinsel Gottschee. Geschichte und Mundart, Lebensverhältnisse, Sitten und Gebräuche, Sagen, Märchen und Lieder. 3. Teil von: Quellen und Forschungen zur Geschichte, Litteratur und Sprache Österreichs und seiner Kronländer. Graz, 1895, S. 19–33: Google-USA*
  • Johann Stuhrmann: Das Mitteldeutsche in Ostpreußen.
    • 1. Teil (mit 1 Karte) in: Königliches Gymnasium zu Deutsch-Krone. Schuljahr 1894/95. Vierzigster Jahresbericht erstattet vom Direktor des Gymnasiums Dr. Stuhrmann. Deutsch-Krone, 1895: Google-USA* (Karte verdeckt)
    • 2. Teil in: Königliches Gymnasium zu Deutsch-Krone. Wissenschaftliche Beilage zum Jahresbericht 1895/96. Deutsch-Krone, 1896: Google-USA*
    • 3. Teil in: Königliches Gymnasium zu Dt. Krone. Wissenschaftliche Beilage zum Jahresbericht 1897/98. Deutsch-Krone, 1898: Google-USA*
  • Emil Gerbet: Die Mundart des Vogtlandes. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1896: Google-USA*
  • Rudolf Flex: Beiträge zur Erforschung der Eisenacher Mundart. 2. Theil: zur Flexion. Eisenach, 1898: Google-USA*
  • Adolf Hausenblas: Die Brüxer Mundart. Erster Theil: Vocalismus. Wien, 1898: Google-USA*
  • Alfred Meiche: Der Dialect der Kirchfahrt Sebnitz. Teil I. Lautlehre. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1898: Google
  • Friedrich G. G. Schmidt: Die Rieser Mundart. Inaugural-Dissertation, München, 1898 [im wesentlichen eine Lautlehre mit einigen Sprachproben im Anhang]: Google-USA*
  • Sammlung kurzer Grammatiken deutscher Mundarten herausgegeben von Otto Bremer.
    • Anhang zu Band I, Otto Bremer: Zur Lautschrift. Leipzig, 1898: Google-USA*
    • Band II, Bibliograhie der deutschen Mundartenforschung für die Zeit vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des Jahres 1889 zusammengestellt von Ferdinand Mentz. Leipzig, 1892: Google-USA*
    • Band IV, Emil Maurmann: Grammatik der Mundart von Mülheim a. d. Ruhr. Leipzig, 1898: Google-USA*
    • Band V, Otto Heilig: Grammatik der ostfränkischen Mundart des Taubergrundes und der Nachbarmundarten. Lautlehre. Leipzig, 1898: Google-USA* Google-USA*
    • Band VI, Oscar Weise: Syntax der Altenburger Mundart. Leipzig, 1900: Google-USA* Google-USA*
    • Band VII, August Gebhardt unter Mitwirkung von Otto Bremer: Grammatik der Nürnberger Mundart. Leipzig, 1907: Google-USA*
    • Band VIII, Emil Gerbet: Grammatik der Mundart des Vogtlandes. Lautlehre. Mit einer Karte. Leipzig, 1908: Google-USA* Google-USA*
  • Carl Haag: Die Mundarten des oberen Neckar- und Donaulandes (Schwäbisch-alemannisches Grenzgebiet: Baarmundarten). Mit Karte. Reutlingen, 1898: Google-USA* (Karte verdeckt)
  • 469 Fest-Schrift der K. Realanstalt zu Reutlingen zur Feier der 25jährigen Regierungszeit Sr. Majestät des Königs. – Der gegenwärtige lautbestand des Schwäbischen in der Mundart von Reutlingen. Erste Hälfte. Abhandlung von Professor Wagner. 1889: Google
  • Beiträge zur Kenntnis deutsch-böhmischer Mundarten. Im Auftrage des Vereins für Geschichte der Deutschen in Böhmen herausgegeben von Hans Lambel. I. Der Satzbau der Egerländer Mundart von Josef Schiepek. Erster Theil, Prag, 1899: Google-USA* Google-USA*; Zweiter Theil, Prag, 1908: Google-USA*
  • Joseph Müller: Untersuchungen zur Lautlehre der Mundart von Aegidienberg. 1900: Google-USA*
  • Karl Hoffmann: Laut- und Flexionslehre der Mundart der Moselgegend von Oberham bis zur Rheinprovinz. Inaugural-Dissertation. Metz, 1900: Google-USA*
  • Phil. August Gebhardt: Grammatik der Nürnberger Mundart. Geschichtliche Darstellung der einzelnen Laute. Habilitationsschrift. Leipzig, 1901: Google-USA*
  • Oswald Pautsch: Grammatik der Mundart von Kieslingswalde, Kr. Habelschwerdt. Ein Beitrag zur Kenntnis des glätzischen Dialektes. I. Teil. Lautlehre. Breslau, 1901: Google-USA* Google-USA*
  • Willy Friedrich: Die Flexion des Hauptworts in den heutigen deutschen Mundarten. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1901: Google-USA*
  • Karl Franke: Die obersächsische Hauptmundart. In: Sächsische Volkskunde. 2. Aufl., Dresden, 1901: HathiTrust-US; 2. Aufl., 2. Abdruck, Leipzig, 1908, S. 276–295: HathiTrust-US
  • Hedwig Haldimann: Der Vokalismus der Mundart von Goldbach. Inauguraldissertation. Heidelberg, 1903: Google HathiTrust-US HathiTrust-US
  • Aloys Lau: Vokalismus des Westallgäuer Dialektes. Inaugural-Dissertation. Kempten, 1903: HathiTrust-US
  • Abhandlungen herausgegeben von der Gesellschaft für deutsche Sprache in Zürich
    • IX. Esther Odermatt: Die Deminution in der Nidwaldner Mundart. Zürich, 1904: Google-USA*
    • X. Renward Brandstetter: Der Genitiv der Luzerner Mundart in Gegenwart und Vergangenheit. Zürich, 1904: Google-USA*, Google-USA* (mit XI: Die althochdeutsche und altsächsische Kompositionsfuge mit Verzeichnis der althochdeutschen und altsächsischen Composita. Von Dr. Otto Gröger. Zürich, 1911)
  • Konrad Hentrich: Die Vokale der Mundart von Leinefelde. Inaugural-Dissertation. Halle a. d. S., 1905: Google
  • Otto Schmidt: Der kurze Vokalismus der Bonnländer Mundart auf frühalthochdeutscher Grundlage. Dissertation. Darmstadt, 1905: Google-USA*
  • Max Hasenclever: Der Dialekt der Gemeinde Wermelskirchen. Marburg, 1905: Google-USA*
  • Karl Ehrlicher: Zur Syntax der Sonneberger Mundart. Gebrauch der Interjection, des Substantivs und des Adjectivs. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1906: Google-USA*
  • Carl Kirchberg: Laut- und Flexionslehre der Mundart von Kirn a. d. Nahe, mit Berücksichtigung der näheren Umgebung. Inaugural-Dissertation. Straßburg i. E., 1906: Internet Archive
  • Johannes Ludwig: Lautlehre der moselfränkischen Mundart von Sehlem (Reg.-Bez. Trier). Inaugural-Dissertation. Bonn, 1906: Google-USA*
  • Johannes Schmelzer: Unterschiede zwischen dem süderländischen und siegerländischen Wortschatze. Inaugural-Dissertation. Münster i. W., 1906: Google
  • Jakob Erdmann: Beiträge zur Kenntnis der Mundart von Bingen-Stadt und Bingen-Land. Dissertation. Halle a. S., 1906: Google-USA*
  • Die Schlierbacher Mundart. Beiträge zur hessischen Mundartenforschung. Inaugural-Dissertation vorgelegt von Ludwig Schaefer aus Büdingen (Hessen). Halle a. S., 1907 [eine Lautlehre]: Google-USA*
  • Vergleichende Flexionslehre der Jaader und moselfränkischen Mundart. Inaugural-Dissertation vorgelegt von Thomas Frühm aus Jaad (Siebenbürgen) Ungarn. Tübingen, 1907: Google-USA*
  • Konrad Alles: Beitrage zur Substantivflexion der Oberhessischen Mundarten. Dissertation. Halle a. S., 1907: Google-USA*
  • Wilhelm Haster: Rheinfränkische Studien. Der Konsonantismus in Rheinhessen und der Pfalz – mit einer Lautkarte –. Dissertation. Darmstadt, 1908: Google-USA*
  • Aloys Thomé: Untersuchungen zum Vokalismus der moselfränkischen Mundart von Kenn. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1908: HathiTrust-US
  • Kurt Jacki: Das starke praeteritum in den mundarten des hochdeutschen sprachgebietes auf grund der vorhandenen dialektliteratur. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1908: Google-USA* HathiTrust-US
  • Deutsche Dialektgeographie. Berichte und Studien über G. Wenkers Spachatlas des Deutschen Reichs herausgegeben von Ferdinand Wrede.
    • Heft I. Studien zur niederrheinischen Dialektgeographie von Jacob Ramisch. Mit einer Karte und drei Pausblättern. Die Diminutiva im Deutschen von Ferdinand Wrede. Marburg, 1908: Internet Archive (mit Heft II & III)
    • Heft II. Cronenberger Wörterbuch (mit ortsgeschichtlicher, grammatischer und dialektgeographischer Einleitung) von Erich Leihener. Mit einer Karte. Marburg, 1908: Internet Archive (mit Heft I & III)
    • Heft III. Sprach- und Gründungsgeschichte der pfälzischen Colonie am Niederrhein von Emil Böhmer. Mit einer Karte. Marburg, 1909: Internet Archive (mit Heft I & II)
    • Heft V. Studien zur Dialektgeographie des Niederrheins zwischen Düsseldorf und Aachen von Theodor Frings. Mit einer Karte. Marburg, 1913: HathiTrust-US
    • Heft VIII. – Das rheinische Platt von Georg Wenker [Neudruck]. – Nordbergische Dialektgeographie von Otto Lobbes. – Studien zur niederrheinischen Dialektgeographie in den Kreisen Rees, Dinslaken, Hamborn, Mülheim, Duisburg von Heinrich Neuse. – Studien zur niederrheinischen Dialektgeographie zwischen Nymegen und Ürdingen von Albert Hanenberg. Mit vier Karten. N. G. Elwert'sche Verlagsbuchhandlung, Marburg, 1915: HathiTrust-US
    • Heft XVIII. – Die Mundart der Burzenländer Sachsen von Andreas Scheiner. Marburg, 1922: HathiTrust-US
  • August Elsässer: Die Kürzung der mhd. langen Stammsilbenvokale in den hochdeutschen Mundarten auf grund der vorhandenen Dialektliteratur. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1909: HathiTrust-US
  • René Engelmann: Der vokalismus der Viandener mundart. 1910: HathiTrust-US
  • Hans Reis: Die Mundarten des Grossherzogtums Hessen. Laut- und Formenlehre. Halle a. d. S., 1910: HathiTrust-US
  • August Kaiser: Studien zur Bildung des Präteritums in den heutigen deutschen Mundarten. Dissertation. Darmstadt, 1910: HathiTrust-US HathiTrust-US
  • Ludwig Anian Bíró: Lautlehre der heanzischen mundart von Neckenmarkt. Phonetisch und historisch bearbeitet. Leipzig, 1910: HathiTrust
  • Konrad Gusinde: Eine Vergessne deutsche Sprachinsel im polnischen Oberschlesien (die Mundart von Schönwald bei Gleiwitz) (Wort und Brauch, 7. Heft). Breslau, 1911: HathiTrust-US
  • Wilhelm Müller: Untersuchungen zum Vokalismus der stadt- und der landkölnischen Mundart. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1912: HathiTrust-US
  • Hans Reis: Die deutschen Mundarten. Sammlung Göschen Nr. 605. Berlin und Leipzig, 1912: HathiTrust-US; 2. Aufl., Berlin und Leipzig, 1920: HathiTrust-US
  • Artur Tritschler: Zur Aussprache des Neuhochdeutschen im XVIII. Jahrhundert (Teildruck). Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1913: HathiTrust-US
  • Heinrich Neuse: Studien zur niederrheinischen Dialektgeographie in den Kreisen Rees, Dinslaken, Hamborn, Mülheim, Duisburg. Inaugural-Dissertation. R. Friedrich's Universitätsbuchdruckerei (Inhaber: Karl Gleiser), Marburg, 1914: HathiTrust-US (Karte verdeckt)
  • Wolf von Unwerth: Proben deutschrussischer Mundarten aus den Wolgakolonien und dem Gouvernement Cherson. Aus den Abhandlungen der preußischen Akademie der Wissenschaften Jahrgang 1918. Phil.-hist. Klasse. No. 11. Berlin, 1918: HathiTrust-US
  • Karl Zeck: Laut- und Formenlehre der Mundart von Düsseldorf-Stadt und -Land. Auszug aus der Inaugural-Dissertation. 1921: HathiTrust-US
  • Lessiak: Die mundart von Pernegg in Kärnten (Beiträge zur geschichte der deutschen sprache. XXVIII.). Google-USA*
  • O. Weise: Die Altenburger Mundart. Internet Archive Google-USA*

ungarisch:

  • Magyarországi német nyelvjárások.
    • 1. Heft: Az alsó-meczenzéfi nément nyelvjárás hangtana. Irta Dr Gedeon Alajos. [Lautlehre der deutschen Mundart von Unter-Metzenseifen] Budapest, 1905: Google-USA*
    • 2. Heft: A verbászi német nyelvjárás alaktana. Irta Lindenschmidt Mihály. [Formenlehre der Verbászer deutschen Mundart, Formenlehre der deutschen Mundart von Werbaß (Verbász)] Budapest, 1905: Google-USA*
    • 3. Heft: A szepesi felföld német nyelvjárása. Irta Gréb Gyula. [Die deutsche Mundart des Zipser Oberlandes, Die deutsche Mundart der Oberzips] Budapest, 1906: Google-USA*
    • 4. Heft: Az isztiméri német nyelvjárás hangtana. Irta Hajnal Márton. [Lautlehre der deutschen Mundart von Ißzimmer (Isztimér)] Budapest, 1906: Google-USA* HathiTrust-US
    • 5. Heft: A niczkyfalvai német nyelvjárás hangtana. Irta Dr Kräuter Ferencz. [Lautlehre der Niczkyfalvaer deutschen Mundart, Lautlehre der deutschen Mundart von Niczkydorf] Budapest, 1907: Google-USA* HathiTrust-US
    • 6. Heft: A kalaznói német nyelvjárás hangtana. Irta Schäfer Illés. [Lautlehre der Kalaznóer deutschen Mundart, Lautlehre der deutschen Mundart von Kalaznó] Budapest, 1908: Google-USA*
    • 7. Heft: A dobsinai német nyelvjárás. Irta Dr Mráz Gusztáv. [Die deutsche Mundart von Dobschau] Budapest, 1909: HathiTrust-US
  • Az orczyfalvi német nyelvjárás hangtana. Irta Dengl János. [Lautlehre der Orczyfalvaer deutschen Mundart, Lautlehre der deutschen Mundart von Orczydorf] Budapest, 1907: Google-USA*
  • A szatmármegyei német nyelvjárás hangtana. Irta Vonház István. [Lautlehre der deutschen Mundart im Komitat[e] Szatmár] Budapest, 1908: Google-USA* HathiTrust-US
  • A zebegényi német nyelvjárás. Irta Potoczky Lajos. [Die deutsche Mundart von Sebegin (Zebegény)] Budapest, 1910: HathiTrust-US
  • A rábalapincsközi nyelvjárás hangtana irta Schwartz Elemér. (Német philologiai dolgozatok. X.) [Lautlehre der Mundart zwischen Raab und Lafnitz (Arbeiten zur deutschen Philologie)] Budapest, 1914: HathiTrust-US

Alemannisch[Bearbeiten]

  • Karl Weinhold: Grammatik der deutschen Mundarten. Erster Theil. Das alemannische Gebiet. – Alemannische Grammatik. Berlin 1863: Google (enthält auch Theil II), Google
  • Anton Birlinger: Die alemannische Sprache rechts des Rheins seit dem XIII. Jahrhundert. Erster Teil: Grenzen. Jahrzeitnamen. Grammatik. Berlin, 1868: Google
  • Eduard Halter: Die Alemannische Mundart Hagenau-Strassburg. Formenlehre, Sprachproben, Wörterverzeichnis. Strassburg, 1901: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Friedrich Staub: Die Vokalisierung des n bei den schweizerischen Alemannen. Halle, 1874: Google
  • Josef Jäger: Die Flexionsverhältnisse der Mundart von Mahlberg (bei Lahr) und einiger anderer niederalemannischer Mundarten. I. Declination der Substantiva. Karlsruhe, 1903: Google-USA*

Bairisch[Bearbeiten]

  • Karl Weinhold: Grammatik der deutschen Mundarten. Zweiter Theil. Das bairische Gebiet. – Bairische Grammatik. Berlin 1867: Google (enthält auch Theil I), Google
  • Johann Andreas Schmeller: Die Mundarten Bayerns grammatisch dargestellt, Karl Thienemann, München 1821 Google, Google, Google Google (Digitalisate ohne oder nur mit verdeckter Ausklappseite)

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Joh. Krassnig: Versuch einer Lautlehre der oberkärntischen Dialektes. In: Erste Jahresschrift des k. k. Unter-Realgymnasiums zu Villach für das Schuljahr 1869-70. Herausgegeben vom Direktionsleiter. Villach, 1870: Google
  • J. Willibald Nagl:
    • Die Conjugation des schwachen und starken Verbums im niederösterreichischen Dialekt. Nebst einer knappen Übersicht über den Gebrauch des Conjunctivs in derselben Mundart. Wien, 1883: Google-USA*
    • Die Declination der drei Geschlechter des Substantivs im niederösterreichischen Dialekt. Mit zwei Anhängen über Anomala, über Eigennamen und Fremdwörter in derselben Mundart. Wien, 1884: Google-USA*
    • Über den gegenwärtigen Stand der baierisch-österreichischen Dialectforschung. Mit Excursen über die parallele Dialectdichtung und verwandte Literaturzweige. (Separatabdruck aus den Blättern des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich, Jahrgang 1886.) Wien, 1886: Google-USA*
  • Hans Willibald Nagl: Grammatische Analyse des niederösterreichischen Dialektes im Anschlusse an den als Probestück der Uebersetzung abgedruckten VI. Gesang des Roanad. Mit ausführlichem Nachschlagebuch. Wien, 1886: Google-USA*
  • Richard v. Muth: Die bairisch-österreichische Mundart, dargestellt mit Rücksicht auf den gegenwärtigen Stand der deutschen Dialectforschung. Separatabdruck aus dem X. Jahresberichte der nied. österr. Landesoberrealschule in Krems a. d. Donau, Wien: Google Google

Berlinisch[Bearbeiten]

  • Karl Lentzner: Der Berlinische Dialekt. Untersucht und nach Aufzeichnungen „richtiger Berliner“ herausgegeben. 1893: Google-USA*
  • Hans Brendicke: Der Berliner Volksdialekt. In: Schriften des Vereins für die Geschichte Berlins. Heft XXIX (1892) & XXXII: HathiTrust-US
  • Agathe Lasch: „Berlinisch“. Eine berlinische Sprachgeschichte (Berlinische Forschungen, Texte und Untersuchungen. 2. Bd.). Verlag von Reimar Hobbing, Berlin: digital.zlb.de

Erzgebirgisch[Bearbeiten]

  • Ernst Goepfert: Die Mundart des sächsischen Erzgebirges nach den Lautverhältnissen, der Wortbildung und Flexion dargestellt. Mit einer Uebersichtskarte des Sprachgebietes. Leipzig, 1878: Google Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Ernst Göpfert: Dialectisches aus dem Erzgebirge. Annaberg, 1872: Google
  • Oswin Böttger: Der Satzbau der erzgebirgischen Mundart. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1904: Internet Archive

Jiddisch / Jüdischdeutsch[Bearbeiten]

Weitere Namen: Judendeutsch, Jüdisch-Deutsch
Ältere Namen: Judenteutsch, Jüdischteutsch, Jüdisch-Teutsch
  • Johann Christof Wagenseils Belehrung der Jüdisch-Teutschen Red- und Schreibart. Königsberg, 1699: Google
  • M. Wilhelm Christian Just Chrysanders Jüdisch-Teutsche Grammatick. Leipzig und Wolfenbüttel, 1750: Google
  • Gottfried Selig:
    • Kurze und gründliche Anleitung zu einer leichten Erlernung der Jüdischdeutschen Sprache, wobey zugleich eine Nachricht von der Abtheilung der Jüdischen Jahre und Monate, wie auch von ihren Festen und Fasttagen gegeben wird. Leipzig, 1767: Google
    • Lehrbuch zur gründlichen Erlernung der jüdischdeutschen Sprache; mit einem vollständigen ebräisch- und jüdischdeutschen Wörterbuche. Leipzig, 1792: Google Google
  • Moritz Grünwald: Ueber den jüdisch-deutschen Jargon vulgo Kauderwälsch genannt. – Separatabdruck aus der Wochenschrift: „Der ungarische Israelit.“ – Zweiter unveränderter Abdruck. Prag, 1888: Google-USA*
  • Jacob Gerzon: Die jüdisch-deutsche Sprache. Eine grammatisch-lexikalische Untersuchung ihres deutschen Grundbestandes. Inaugural-Dissertation. Köln, 1902: Google-USA*
  • Praktische Grammatik der Jiddischen Sprache. [1915]: HathiTrust-US
  • Salomo Birnbaum: Die Jiddische Sprache – Praktische Grammatik der Jiddischen Sprache für den Selbstunterricht. Mit Lesestücken und einem Wörterbuch (Die Kunst der Polyglottie, 128. Teil). Wien und Leipzig: HathiTrust-US

Pennsylvanisch-Deutsch[Bearbeiten]

  • Marion Dexter Learned: The Pennsylvania German Dialect. Baltimore, 1889: Google-USA*

Ripuarisch[Bearbeiten]

  • Arnold Jardon: Grammatik der Achener Mundart. I. Teil: Laut- und Formenlehre. Aachen, 1891: Google-USA* UB Marburg

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Einige Bemerkungen über die Aachener Mundart, von Wilhelm Weiz. In: Aachens Liederkranz und Sagenwelt. Herausgegeben von Alfred Reumont. Aachen und Leipzig, 1829, S. 346ff: Google

Schlesisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Der Schlesischen Kern-Chronicke Anderer Theil, Oder […]. Franckfurt und Leipzig, 1711, S. 712–734 Das XII. Capitel. Von der Schlesier Sprache, und Mund-Art, und Poëten.: Google
  • Ueber den Schlesischen Dialect. In: Schlesische Provinzialblätter. Herausgegeben von Streit und Zimmermann. Zwanzigster Band. Julius bis December 1794. Breslau, 1794, S. 343–349: Google
  • Karl Weinhold: Ueber deutsche Dialectforschung. Die Laut- und Wortbildung und die Formen der schlesischen Mundart. Mit Rücksicht auf verwantes in deutschen Dialecten. Ein Versuch. Wien, 1853: Google
  • Gustav Waniek: Zum Vocalismus der schlesischen Mundart. Ein Beitrag zur deutschen Dialektforschung. Bielitz, 1880: Google-USA*
  • Paul Pietsch: Zur Behandlung des nachvokalischen -n einsilbiger Wörter in der schlesischen Mundart.
    • In: Festschrift zur 50jährigen Doktorjubelfeier Karl Weinholds am 14. Januar 1896. Straßburg, 1896, S. 84ff.: Google-USA*
    • Separat-Abdruck aus der: Festschrift zur 50jährigen Doktorjubelfeier Karl Weinholds am 14. Januar 1896. Straßburg, 1896: Google-USA*
  • Hugo Hoffmann: Die Schlesische Mundart (unter zugrundelegung der mundart von Haynau-Liegnitz). Mit besonderer berücksichtigung ihrer lautverhältnisse dargestellt. Marburg, 1900: Google-USA*
  • Wolf von Unwerth:
    • Die schlesische Mundart in ihren Lautverhältnissen grammatisch und geographisch dargestellt. Inaugural-Dissertation. Breslau, 1908: Google-USA*
    • Die Schlesische Mundart in ihren Lautverhältnissen grammatisch und geographisch dargestellt. Mit 2 Karten (Wort und Brauch. Volkskundliche Arbeiten namens der Schlesischen Gesellschaft für Volkskunde, 3. Heft). Breslau, 1908: Google-USA* Google-USA*, Google-USA* (mit Wort und Brauch 1 und 2)
  • Theodor Schönborn: Das Pronomen in der schlesischen Mundart (I. Teil, I. Kapitel). Inaugural-Dissertation. Breslau, 1910: HathiTrust-US
  • Lothar Hanke:
    • Die Wortstellung im Schlesischen (Einleitung; I. u. II. Abschnitt). Inaugural-Dissertation. Breslau, 1911: HathiTrust-US
    • Die Wortstellung im Schlesischen (Wort und Brauch. Volkskundliche Arbeiten namens der Schlesischen Gesellschaft für Volkskunde, 11. Heft). Breslau, 1913: HathiTrust-US

Siebenbürgisch-Sächsisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Ueber die Eigenheiten der siebenbürgisch-sächsischen Mundart und ihr Verhältniß zur hochdeutschen Sprache. In: Archiv für die Kenntniß von Siebenbürgens Vorzeit und Gegenwart. I. Band. Hermannstadt 1841, S. 97ff.: Google Google
  • Johann Roth: Laut- und formenlere der starken verba im sibenbürgisch-sächsischen. Ein beitrag zur grammatik dises idioms. (Abdruck aus dem Archiv des Vereins für siebenbürgische Landeskunde, Band X. der neuen Folge, Heft 3). Hermannstadt, 1872: Google
  • J. Wolff: Über die Natur der Vokale im Siebenbürgisch-Sächsischen Dialekt. In: Programm des evangelischen Unter-Gymnasiums und der damit verbundenen Lehranstalten in Mühlbach (Siebenbürgen) für das Schuljahr 1874/5. Veröffentlicht vom Rector J. Wolff. Hermannstadt, 1875: Google

Siegerländisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Jakob Heinzerling:
    • Ueber den Vocalismus und Consonantismus der Siegerländer Mundart. Inaugural-Dissertation. Marburg, 1871: Google
    • Die siegerländer Mundart. In: XXXVII. Jahresbericht der Realschule erster Ordnung zu Siegen. Siegen, 1874: Google
  • Bernhard Schmidt: Der Vocalismus der Siegerländer Mundart. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1894: Google-USA*
  • Hermann Reuter: Beiträge zur Lautlehre der Siegerländer Mundart. Mit 3 Sprachkarten zur Geographie der Siegerländer Mundart. Inaugural-Dissertation. Halle a. d. S., 1903: Google-USA* [ohne Karten]

Zimbrisch[Bearbeiten]

  • Memorie istoriche delle popolazioni alpine dette cimbriche e vocabolarj de' loro dialetti. Volume I. che contiene le memoire. Volume II. che contiene i vocabolarj. – Memorie istoriche dei sette-comuni vicentini opera postuma dell' ab. Agostino dal Pozzo. Vicenza, 1820: Google

Drawidische Sprachen (Dravidische Sprachen)[Bearbeiten]

  • Robert Caldwell: A Comparative Grammar of the Dravidian or South-Indian Family of Languages. London & Edinburgh: Google; London, 1856: Google; 2. Aufl., London, 1875: Google
  • Julien Vinson: Le verbe dans les langues dravidiennes tamoul, canara, télinga, malayâla, tulu, etc. Paris, 1878: Google


  • Ferd. Hahn: Kurukh grammar. Bengal Secretariat Press, Calcutta, 1911: Internet Archive
  • F. V. P. Schulze: A grammar of the Kuvi language, with copious examples. Madras, 1911: Internet Archive
  • Ernest Droese: Introduction to the Malto Language. Secundra Orphanage Press, Agra, 1884: Google-USA*

Kannada / Kanaresisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Canaresisch
  • John McKerrell: A Grammar of the Carnataca language. Madras, 1820: Google Google
  • Thomas Hodson: An Elementary Grammar of Kannada, or Canarese Language; In which Every Word used in the Examples is translated, and The Pronunciation is given in English Characters. 2. Aufl., Bangalore, 1864: Google

Malayalam[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Robert Drummond: Grammar of the Malabar Language. Bombay, 1799: Google
  • Joseph Peet: A Grammar of the Malayalim Language, as spoken in the Principalities of Travancore and Cochin, and the Districts of North and South Malabar. Cottayam, 1841: Google
  • H. Gundert: A Grammar of the Malayalam Language. 2. Aufl., Mangalore, 1868: Google

Tamil, Tamilisch, Tamulisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Bartholomaeus Ziegenbalg (Bartholomäus Ziegenbalg): Grammatica damulica […] lingua damulica seu malabarica, quae inter Indos Orientales in usu est, […]. Hala Saxonum, 1716: Google
  • A. M. D. G. Grammatica Latino-Tamulica. Ubi de Vulgari Tamulicae Linguae Idiomate [..] dicto, ad Usum Missionarum Soc. Iesu. Auctore P. Constantio Iosepho Beschio [Nom. Constantius Iosephus Beschius] Ejusdem Societ. in Regno Madurensi Missionario. A. D. MDCCXXVIII [1728]. Trangambaria, 1738: Google
  • A Grammar for learning the Principles of the Malabar Language, properly called Tamul or the Tamulian Language. By the English Missionaries of Madras. Madras, 1778: Google
  • Rudiments of Tamŭḷ grammar: combining with the rules of Kodun Tamŭḷ, or the ordinary dialect, an introduction to Shen Tamŭḷ, or the elegant dialect, of the language. By Robert Anderson. London, 1821: Google
  • A grammar of the high dialect of the Tamil language, termed Shen-Tamil, to which is added an introduction to Tamil Poetry. By the Reverend Father C. J. Beschi. Translated from the original Latin, by Benjamin Guy Babington. Madras, 1822: Google Google
  • Abridgement of the Revd. G. Rhenius' Tamil Grammar. Madras, 1838: Google
    • Abridgement of Rhenius' Tamil Grammar. 2. Aufl., 1845: Google
  • A grammar of the Tamil language with an appendix. By C. T. E. Rhenius. 2. Aufl., Madras, 1846: Google

Telugu (Telinga)[Bearbeiten]

  • W. Carey: A grammar of the Telinga language. 1814: Google
  • A. D. Campbell: A Grammar of the Teloogoo Language, Commonly Termed the Gentoo, Peculiar to the Hindoos Inhabiting the North Eastern Provinces of the Indian Peninsula. Madras, 1816: Google; 3. Aufl., Madras, 1849: Google
  • Charles Philip Brown: A Grammar of the Telugu Language. Madras, 1840: Google; 2. Aufl., Madras, 1857: Google Google
  • A. H. Arden: A Progressive Grammar of the Telugu Language with Copious Examples and Exercises. Madras & London, 1873: Google
    • A Companion Telugu Reader to Arden's Progressive Telugu Grammar. Madras & London, 1879: Google

Englisch[Bearbeiten]

  • Thomas Lediard: Grammatica anglicana critica, oder Versuch zu einer vollkommenen Grammatic der Englischen Sprache. Hamburg, 1725: Google
  • C. Friedrich Koch: Historische Grammatik der englischen Sprache. 3 Bde., Weimar, Böhlau; [ab Bd. 2:] Wigand, Cassel [und Göttingen] 1863–1868
    • Bd. 1 (1863), Die Laut- und Flexionslehre der englischen Sprache. Google, Google (angebunden Bd. 2); 2., unveränd. Aufl. 1882 Internet Archive
    • Bd. 2 (1865), Die Satzlehre der englischen Sprache. Google (Bd. 1 beigebunden)
    • Bd. 3 (1868), Die Wortbildung der englischen Sprache in 2 Teilen Google
  • Joseph Wright: A Grammar of the Dialect of Windhill, in the West Riding of Yorkshire. London, 1892: Internet Archive Internet Archive
  • Etsko Kruisinga: A Grammar of the Dialect of West Somerset. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1904: Google-USA*
  • Alexander Hargreaves: A Grammar of the Dialect of Adlington (Lancashire). Anglistische Forschungen Heft 13, Heidelberg, 1904: Google-USA*
  • Joseph Wright: The English dialect grammar comprising the dialects of England, of the Shetland and Orkney islands, and of those parts of Scotland, Ireland & Wales where English is habitually spoken. 1905: Internet Archive Internet Archive
  • T. O. Hirst: A Grammar of the Dialect of Kendal (Westmoreland) Descriptive and Historical With Specimens and a Glossary. Anglistische Forschungen Heft 16, Heidelberg, 1906: Google-USA* (zusammen mit einigen anderen Heften der Anglistischen Forschungen)
  • The dialect of Hackness (north-east Yorkshire) with original specimens, and a word-list by G. H. Cowling. Cambridge, 1915: Google-USA* Internet Archive Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Gustav Schneider: Ueber die Aussprache der englischen Vocale im 13. Jahrhundert und vordem; die Fortentwicklung derselben im 14., 16., 17. und 18. Jahrhundert bis zur endgültigen Feststellung ihrer Aussprache. In: Programm der Wöhlerschule (Realschule I. Ordnung nebst Handelsschule) zu Frankfurt am Main. Ostern 1878. Frankfurt am Main, 1878: Google Google
  • Max Löwisch: Zur Englischen Aussprache von 1650–1750 nach frühenglischen Grammatiken. Inaugural-Dissertation. Kassel, 1889: Google-USA*
  • Heinrich Spies: Studien zur Geschichte des englischen Pronomens im XV. und XVI. Jahrhundert. (Flexionslehre und Syntax.) (Studien zur englischen Philologie. Heft 1.) Halle a. S., 1897: Google-USA*
  • Zacharias Collin: An Essay on The Scoto-English Dialect. Part I. An Academical Dissertation. Along with some French and German Theses. Lund, 1862: Google
  • William Grant: The Pronunciation of English in Scotland. Aus der Reihe: Cambridge Primers of Pronunciation, hrsg. v. Daniel Jones. Cambridge, 1914: Google-USA*

Altenglisch / Angelsächsisch[Bearbeiten]

  • Einleitung in das Studium des Angelsächsischen. Grammatik, Text, Uebersetzung, Anmerkungen, Glossar von Karl Körner. 1. Teil (Angelsächsische Formenlehre), Heilbronn, 1878 + 2. Teil (Text, Uebersetzung, Anmerkungen, Glossar), Heilbronn, 1880: Google Google
  • Angelsächsische Grammatik von Dr. Theodor Müller. Aus dem handschriftlichen Nachlasse des Verfassers herausgegeben von Dr. H. Hilmer. Göttingen, 1883: Google-USA*
  • Eduard Sievers:

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Bernhard Schrader: Studien zur ælfricschen Syntax, ein Beitrag zur altenglischen Grammatik. Inaugural-Dissertation. Jena, 1887: Google
  • Eugen Max Taubert: Der syntactische Gebrauch der Präpositionen in dem angelsächsischen Gedichte vom Heiligen Andreas. (Ein Beitrag zur angelsächsischen Grammatik.) Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1894: Google-USA* Google-USA*
  • Georg Meyer: Der Ablaut im Altenglischen. Anklam, 1903: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Grammatica Anglo-Saxonica ex Hickesiano Linguarum Septentrionalium Thesauro excerpta. Oxonia, 1711: Google Google Google
  • R. K. Rask: Angelsaksisk Sproglære tilligemed en kort Læsebog. Stockholm, 1817: Google Google Google
  • J. Bosworth: The Elements of Anglo-Saxon Grammar. London, 1823: Google Google Google
  • A Grammar of the Anglo-Saxon Tongue, with a Praxis, by Erasmus Rask. A new Edition enlarged and improved by the Author. Translated from the Danish, by B. Thorpe. Copenhagen, 1830: Google
    • A Grammar of the Anglo-Saxon Tongue, from the Danish of Erasmus Rask. By Benjamin Thorpe. 2. Aufl., London, 1865: Google; 3. Aufl., London, 1879: Google-USA*
  • William Hunter: An Anglo-Saxon Grammar, and Derivatives. London, 1832: Google
  • Anglosaxisk (fornengelsk) Grammatika af L. G. Nilsson. Köpenhamn, 1866: Google Google
  • Francis A. March: A comparative Grammar of the Anglo-Saxon Language; in which its Forms are illustrated by those of the Sanskrit, Greek, Latin, Gothic, Old Saxon, Old Friesic, Old Norse, and Old High-German. New York, 1877: Google
  • Joseph Wright, Elizabeth Mary Wright: Old English Grammar. 1908: Internet Archive Internet Archive Internet Archive; 2. Aufl., 1914: Internet Archive Internet Archive

Mittelenglisch[Bearbeiten]

Beiträge zur mittelenglischen Grammatik:

  • K. Böddeker: Altenglische Dichtungen des MS. Harl. 2253. Mit Grammatik und Glossar herausgegeben. Berlin 1878: Google-USA*
  • Albert Schüddekopf: Sprache und Dialekt des mittelenglischen Gedichtes William of Palerne. Ein Beitrag zur mittelenglischen Grammatik. Inaugural-Dissertation. Göttingen 1886: Google-USA*
  • Ernst Pitschel: Zur Syntax des mittelenglischen Gedichtes William of Palerne. Ein Beitrag zur mittelenglischen Syntax. I. Der einfache Satz. Inaugural-Dissertation. Marburg, 1890: Google
  • Friedrich Grimm: Der syntactische Gebrauch der Präpositionen bei John Wycliffe und John Purvey (Uebersetzung der vier Evang.). Inaugural-Dissertation. Marburg, 1891: Google-USA*
  • Franz J. Ortmann: Formen und Syntax des Verbs bei Wycliffe und Purvey. Ein Beitrag zur mittelenglischen Grammatik. Nebst einem Anhange. Berlin 1902: Google-USA* Google-USA*
  • Otto Dellit: Ueber lateinische Elemente im Mittelenglischen. Beiträge zur Geschichte des englischen Wortschatzes (Marburger Studien zur englischen Philologie. Heft II). Marburg, 1906: Google-USA* Google-USA*

fremdsprachig:

  • R. Morris: Specimens of Early English selected from the Chief English Authors A. D. 1250–A. D. 1400 with Grammatical Introduction, Notes, and Glossary. Oxford 1867: Google
  • Chaucer The Clerkes Tale with Life, Grammar, Notes and an Etymological Glossary. London & Edinburgh, 1883: Google-USA*
  • Henry Sweet:
    • First Middle English primer[:] Extracts from the Ancren Riwle and Ormulum with grammar and glossary. Oxford 1884: Google-USA*
    • Second Middle English primer[:] Extracts from Chaucer with grammar and glossary. 2. Aufl., Oxford 1899: Google-USA*
  • Oliver Farrar Emerson: A Middle English Reader edited, with Grammatical Introduction, Notes, and Glossary. New and revised edition. New York 1915: Google-USA*

Neuenglisch[Bearbeiten]

  • Theodor Arnold: Grammatica Anglicana Concentrata, Oder Kurtz-gefaßte Englische Grammatica, worinnen die zu Erlernung dieser Sprache unumgänglich nöthigen Grund-Sätze aufs deutlichste und leichteste abgehandelt sind, Leipzig 1736 LB Oldenburg
    • Theodor Arnolds Englische Grammatik. Mit vielen Uebungsstücken. Dreizehnte Auflage, ganz umgearbeitet und sehr vermehrt von Joh. Ant. Fahrenkrüger. Jena und Leipzig, 1816: Google
  • Johann König (John King): The true English guide for the Germans. – Der getreue Englische Wegweiser. Leipzig, 1748: Google
  • Neu-eingerichtete Grundsätze Der Englischen Sprache Zum Gebrauche der Deutschen. Strasburg, 1758: Google
  • Friedrich Ludwig Anton Pistorius: Deutliche englische Sprachlehre oder Grammatik. Erfurt 1794 GDZ Göttingen
  • Heinrich Joachim Jäck: Theoretisch-practisches Handbuch zur leichtesten Erlernung der englischen Sprache. Erlangen, 1804: Google
  • Wilhelm Wachsmuth: Grammatik der Englischen Sprache nebst einem Wörterbuche zur Hülfe bei Erlernung der Aussprache. Halle 1816 MDZ München Google
  • Praktische Englische Sprachlehre für Deutsche beiderlei Geschlechts. Nach der in Meidinger's französischen Grammatik befolgten Methode und nach Sheridan's und Walker's Grundsätzen der reinern Aussprache bearbeitet von D. Johann Christian Fick. Drei und zwanzigste Auflage, besorgt und mit der neuen Accentuation nach Walker's Grundsätzen versehen von D. Heinrich Fick. 23. Aufl., Erlangen, 1852: Google Google
  • Eduard Mätzner: Englische Grammatik. Berlin 1860–1865
  • Eduard Fiedler, Karl Sachs: Wissenschaftliche Grammatik der englischen Sprache. 2 Bde., Violet, Leipzig 1861
  • Neudrucke frühneuenglischer Grammatiken herausgegeben von R. Brotanek
    • [Band 1]: George Mason's grammaire angloise nach den Drucken von 1622 und 1633 herausgegeben von Dr. Rudolf Brotanek. Halle a. S., 1905: Google-USA*
    • Band 4, 1: Charles Butler's English Grammar (1634) herausgegeben von Dr. A Eichler. Halle a. S., 1910: Google-USA*
    • Band 4, 2: Schriftbild und Lautwert in Charles Butler's English Grammar (1633, 1634) und Feminin' Monarchi' (1634) von A. Eichler. Halle a. d. S., 1913: Internet Archive
  • Max Deutschbein / Heinrich Mutschmann / Hildegard Eicker: Handbuch der englischen Grammatik, Leipzig 1926 SUB Hamburg
  • Sammlung hauptsächlich englischer Sprachlehrbücher ALO

fremdsprachig:

  • George Mason's grammaire angloise nach den Drucken von 1622 und 1633 herausgegeben von Dr. Rudolf Brotanek. Halle a. S., 1905: Google-USA*

englisch:

  • Ben. Johnson: The English Grammar. 1640: Google
  • A new English Grammar, prescribing as certain Rules as the Language will bear, for Forreners to learn English. Ther is also another Grammar of the Spanish or Castilian Toung. London, 1662: Google
  • James Greenwood: The royal English Grammar, containing what is necessary to the Knowledge of the English Tongue. 4. Aufl., London, 1750: Google
  • [Robert Lowth]: A Short Introduction to English Grammar: With Critical Notes. The Third Edition, Corrected, London, 1764: Google; A New Edition, Corrected, London, 1764: Google; A New Edition, Corrected, London, 1791: Google; Basil, 1794: Google
    • A Short Introduction to English Grammar, With Critical Notes. By Robert Lowth. First American Edition. Cambridge, 1811: Google
    • A Short Introduction to English Grammar, With Critical Notes. By Robert Lowth. Second Cambridge, from the Author's Last Edition. Cambridge, 1838: Google
  • Lindley Murray: English grammar, adapted to the different classes of learners. With an appendix, containing rules and observations, for assisting the more advanced students to write with perspicuity and accuracy. First American Edition, Boston, 1800: Google; 9. Aufl., New-York, 1805: Google; New-York, 1809: Google; 36. Aufl., 1822: Google
  • W. H. Wells:
    • Wells's School Grammar. A grammar of the English language. For the use of schools. New York, 1847: Google; [USA,] 1859: Google
    • Wells's Elementary Grammar. The elements of English grammar. 25. Aufl., [USA,] 1848: Google
  • William Francis Collier: A grammar of the English language, with a sketch of its history: for schools. Edinburgh, 1866: Google
  • George Philip Krapp: The Elements of English Grammar. New York, 1908: Google-USA*
  • Huber Gray Buehler: A Modern English Grammar Revised: With Practical Exercises. New York, 1914: Google-USA*

Negerenglisch, Neger-Englisch[Bearbeiten]

  • H. R. Wullschlägel: Kurzgefasste Neger-Englische Grammatik. Bautzen, 1854: Google
  • Kurzes Handbuch für Neger-Englisch an der Westküste Afrikas unter besonderer Berücksichtigung von Kamerun von Gunther v. Hagen. Berlin, 1908: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Gemeenzaame leerwyze om het basterd of neger-engelsch op een gemakkelyke wyze te leeren verstaan en spreeken. Door G. C. W. Paramaribo, 1798: Google
  • A. Helmig van der Vegt: Proeve eener handleiding om het neger-engelsch, zoo […]. Amsterdam, 1844: Google

Eskimo[Bearbeiten]

  • Theodor Bourquin: Grammatik der Eskimo-Sprache, wie sie im Bereich der Missions-Niederlassungen der Brüdergemeine an der Labradorküste gesprochen wird. Auf Grundlage der Kleinschmidtschen Grammatik der grönländischen Sprache, sowie älterer Labrador-Grammatiken zum Gebrauch der Labrador-Missionare bearbeitet. 1891: Google-USA*
  • Augustus Schultze: Grammar and Vocabulary of the Eskimo Language of north-western Alaska, Kuskoquim District. 1894: Google-USA*

Grönländisch[Bearbeiten]

  • Grammatica Grönlandica Danico-Latina, edita a Paulo Egede. Havnia, 1760 Google
  • Forsøg til en forbedret Grønlandsk Grammatica ved Otho Fabricius. Kiøbenhavn, 1791: Google; 2. Aufl., Kiøbenhavn, 1801: Google

Etruskisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Wilhelm Deecke: Die Etruskische Sprache. Als Beilage I in: Die Etrusker. Vier Bücher von Karl Otfried Müller. Neu bearbeitet von Wilhelm Deecke. Zweiter Band. Drittes und Viertes Buch. Stuttgart, 1877: Google

Färöisch[Bearbeiten]

  • Færøisk Sproglære af V. U. Hammershaimb. In: Annaler for nordisk Oldkyndighed og Historie, udgivne af det kongelige nordiske Oldskrift-Selskab. Kjöbenhavn, 1854, S. 233–316: Google
    • Færøsk Anthologi ved V. U. Hammershaimb (I Tekst samt historisk og grammatisk Inledning med Understøttelse af Carlsbergfondet + II Ordsamling og Register udarbejdede af Jakob Jakobsen med Understøttelse af Carlsbergfondet). København, 1891: Google-USA* Google-USA*

Finnisch-permische Sprachen[Bearbeiten]

fremdsprachig: Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Matthias Alexander Castren: Dissertatio academica de affinitate declinationum in lingua Fennica, Esthonica et Lapponica. Helsingforsia, 1839: Google

Estnisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Ehstnisch (Esthnisch)
  • Anführung zu der Esthnischen Sprach, auff Wolgemeinten Rath, und Bittliches Ersuchen, publiciret von M. Henrico Stahlen. Revall, 1637: SLUB Dresden digar.ee
  • Kurtzgefaßte Anweisung zur Ehstnischen Sprache, in welcher mitgetheilet werden I. Eine Grammatica. II. Ein Vocabularium. III. Proverbia. IV. Aenigmata. V. Colloquia. Halle, 1732: Google
  • August Wilhelm Hupel (Hg.): Ehstnische Sprachlehre für beide Hauptdialekte den revalschen und den dörptschen; nebst einem vollständigen Wörterbuch, Riga und Leipzig, 1780: Google, EEVA = UB Tartu
  • Eduard Ahrens: Grammatik der Ehstnischen Sprache Revalschen Dialektes. Reval, 1853: Google Google
  • K. Körber: Kleine Ehstnische Hand-Grammatik [nach Hupel, Ahrens, Rosenplänter ꝛc.]. Dorpat, 1867: Google UB Tartu
  • F. J. Wiedemann: Grammatik der ehstnischen Sprache, zunächst wie sie in Mittelehstland gesprochen wird, mit Berücksichtigung der anderen Dialekte. St.-Pétersbourg, 1875: Google Google
  • Johannes Gutslaff: Observationes grammaticae circa linguam Esthonicam. 1648: EEVA
  • Johann Hornung: Grammatica Esthonica, brevi, Perspicuâ tamen methodo ad Dialectum Revaliensem. Riga, 1693: EEVA

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Beiträge zur genauern Kentniß der esthnischen Sprache. Herausgegeben von Joh. Heinr. Rosenplänter. Erster Theil, Pernau und Reval, 1813: Google Google; Zweiter Theil, Pernau und Reval, 1816: Google; Dritter Theil, Pernau und Reval, 1817: Google; Vierter Theil, Pernau und Reval, 1821: Google; Fünfter Theil, Pernau und Reval, 1825: Google

Finnisch[Bearbeiten]

  • Johann Strahlmann: Finnische Sprachlehre für Finnen und Nicht-Finnen. St. Petersburg, 1816: Google
  • Kurze Grammatik der Finnischen Sprache von V. R. Kockström. Nach dem Schwedischen bearbeitet von K. Suomalainen. Helsingfors, 1876: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Hugo Pipping: Zur Phonetik der finnischen Sprache: Untersuchungen mit Hensen's Sprachzeichner. Helsingfors, 1899: Google

fremdsprachig:

  • Bartholdus G. Vhael: [Alpha kaì Omega] Grammatica Fennica. Aboa, 1733: Google Google
  • Finsk Språklära, enligt den rena Vest-Finska, i Bokspråk vanliga Dialecten. Förra delen, finska språkets formlära. Författad af Gustaf Renvall. 1840: Google Google
  • Gustaf Erik Eurén: Finsk Språklära. Åbo, 1849: Google
  • Ch. E. de Ujfalvy & Raphaël Hertzberg: Grammaire finnoise d'après les principes d'Eurén suivie d'un recueil de morceaux choisis. Paris, 1876: Google Google
  • C. N. E. Eliot: A Finnish Grammar. Oxford, 1890: Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Carolus Nicolaus Keckman: De formis conjugationum in lingua fennica meditationes. Helsingforsia, 1829: Google
  • Gust. Leonh. Stenbäck: Sammandrag af finska språkets formlära, (efter von Becker,) till Skolornas tjenst. Borgå, 1844: Google Google Google
  • Yrjö-Koskinen: Finska Språkets Satslära. Ett försök. Åbo, 1860: Google
  • Axel Gabr. Corander: Finsk satslära. 2. Aufl., Wiborg, 1865: Google
  • A. W. Jahnsson: Finska Språkets Satslära. För läroverkens behof utarbetad. Helsingfors, 1871: Google

Lappisch[Bearbeiten]

  • P. A. F. K. Possart: Kleine lappländische Grammatik, mit kurzer Vergleichung der finnischen Mundarten. Stuttgart, 1840: Google Google Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • K. B. Wiklund: Entwurf einer urlappischen lautlehre. I. Einleitung, quantitätsgesetze, accent, geschichte der hauptbetonten vokale. akademische abhandlung. Helsingfors, 1896: Google-USA*

Bibliographien:

  • J. Qvigstad, K. B. Wiklund: Bibliographie der lappischen Litteratur. Helsingfors, 1899, S. 147ff. (Sprachproben, grammatische und lexikalische litteratur der lappischen sprache): Google-USA*

fremdsprachig:

  • Petrus Fiellström: Grammatica lapponica. Holmia, 1738: Google
  • Knud Leem: En Lappisk Grammatica efter den Dialect, som bruges af Field-Lapperne udi Porsanger-Fiorden. Kiøbenhavn, 1748: Google
    • Ræsonneret lappisk Sproglære efter den Sprogart, som bruges af Fjældlapperne i Porsangerfjorden i Finmarken, udarbejdet af Rasmus Rask. En Omarbejdelse af Knud Leems lappiske Grammatica. København, 1832: Google Google Google

Livisch[Bearbeiten]

  • Joh. Andreas Sjögren, Ferdinand Johann Wiedemann: Joh. Andreas Sjögren's gesammelte Schriften. Band II. Theil I. Livische Grammatik nebst Sprachproben. Im Auftrage der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften bearbeitet und mit einer historisch-ethnographischen Einleitung versehen von Ferdinand Joh. Wiedemann. St. Petersburg, 1861: Google Google

Mari / Tscheremissisch[Bearbeiten]

  • Ferdinand Johann Wiedemann: Versuch einer Grammatik der tscheremissischen Sprache nach dem in der Evangelienübersetzung von 1821 gebrauchten Dialekte. Reval 1847 Google

Mokschanisch / Mokscha-Mordwinisch[Bearbeiten]

  • August Ahlqvist: Versuch einer mokscha-mordwinischen Grammatik nebst Texten und Wörterverzeichnis von Dr. August Ahlquist (Forschungen auf dem Gebiete der ural-altaischen Sprachen. Erster Theil). St. Petersburg: Eggers et Comp., 1861: Wikisource Google

Syrjänisch[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Grundzüge der syrjänischen Grammatik, Altenburg 1841 Google Russische Nationalbibliothek St. Petersburg
  • Ferdinand Johann Wiedemann:
    • Versuch einer Grammatik der syrjänischen Sprache nach dem in der Übersetzung des Evangelium Matthäi gebrauchten Dialekte. Reval, 1847: Google
    • Grammatik der syrjänischen Sprache: Mit Berücksichtigung ihrer Dialekte und des Wotjakischen. St. Petersburg 1884 Google-USA*

Udmurtisch / Wotjakisch[Bearbeiten]

  • Ferdinand Johann Wiedemann: Grammatik der wotjakischen Sprache nebst einem kleinen wotjakisch-deutschen und deutsch-wotjakischen Wörterbuche. Reval 1851 Google

Französisch[Bearbeiten]

  • L. Clédat: Grammaire élémentaire de la vieille langue française. Paris, 1887: Google-USA*
  • Schwan-Behrens. Grammaire de l'ancien français. Traduction française d'après la quatrième édition allemande par Oscar Bloch. Avec une préface de F. Brunot. Leipzig & Paris, 1900: Internet Archive

Altfranzösisch[Bearbeiten]

  • Conrad von Orell: Alt-Französische Grammatik worin die Conjugation vorzugsweise berücksichtigt ist. Nebst einem Anhang von […]. Zürich, 1830: Google Google
    • Conrad von Orelli: Altfranzösische Grammatik (Formenlehre.) Mit vielen Conjecturen und Berichtigungen. 2. Aufl., Zürich, 1848: Google
  • Hermann Suchier: Altfranzösische Grammatik. Theil I. Die Schriftsprache. Lieferung 1. Die betonten Vocale, Halle an der Saale 1893 UB Pierre Mendès-France Grenoble II
  • Eduard Schwan: Grammatik des Altfranzösischen. 6. Auflage. Leipzig 1903 Internet Archive = Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Fritz Neumann: Zur Laut- und Flexionslehre des Altfranzösischen, hauptsächlich aus pikardischen Urkunden von Vermandois. Heilbronn, 1878: Google
  • Über den Gebrauch des absoluten Casus obliquus des altfranzösischen Substantivs. Inaugural-Dissertation. Berlin, 1882: Internet Archive

fremdsprachig:

  • Grammaire de la langue d'oïl ou grammaire des dialectes français aux XIIe et XIIIe siècls par G. F. Burguy.' 3. Aufl., Berlin & Paris, 1882. Tome I: Google-USA*; Tome II: Google-USA*; Tome III (glossaire étymologique): Google-USA* Google-USA*

Mittelfranzösisch[Bearbeiten]

  • Gérard de Vivre: Grammaire Françoise … Frantzösische Grammatica: Wie man die Sprach soll lehren lesen vnd schreiben. Gesetzt in Frantzösisch und Teutsch durch Gerhardum von Vivier. Cöllen 1566 MDZ München = Google, Gallica

Neufranzösisch[Bearbeiten]

  • Joannes Nicolaus Chardoillet: Grammatica, Seu Brevis Instructio Linguae Gallicae, cum […]. 1644: Google
  • Petrus de Coux: Grammatica Gallica: Ex Diversis & Recentioribus Auctoribus Collecta, Leiden 1680 UB Heidelberg
  • Antonius Franciscus de Pratel: Manuductio ad linguam burgundicam. Lovanium/Löwen 1696 Google
    • Grammatica burgundica. Lovanium/Löwen, 1715: Google; Lovanium/Löwen, 1717: Google; Lovanium/Löwen: Google
  • Hilmar Curas Erleichterte und durch lange Erfahrung verbesserte Französische Grammatik. Berlin, 1778: Google
  • Johann Valentin Meidinger: Practische Französische Grammatik wodurch man diese Sprache auf eine ganz neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. 6. Aufl., 1790: Google
    • Praktische französische Grammatik wodurch man diese Sprache auf eine ganz neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. 15. Aufl., 1799: Google
  • Abbé Mozin: Französische Sprachlehre. 5. Auflage. Tübingen 1807 Google
  • Christian Gottlieb Hölder: Praktische französische Sprachlehre für den Unterricht und das Privatstudium. Stuttgart und Tübingen 1827 Google
  • J. B. Machat: J. B. Machat's französische Sprachlehre: In einer ganz neuen und sehr faßlichen Darstellung mit besonderer Rücksicht für Anfänger. 9. Auflage, Wien 1836 Google
  • Caspar Hirzel: Praktische französische Grammatik. 14. Auflage. Aarau 1844 Google
  • Franz Beyer, Paul Passy: Elementarbuch des gesprochenen Französisch. Schulze, Cöthen 1893 Internet Archive = Google-USA*
  • Philipp Plattner: Ausführliche Grammatik der französischen Sprache. 5 Bände, Karlruhe u. a. 1899–

Friesisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • E. Epkema: Woordenboek op de Gedichten en verdere Geschriften van Gijsbert Japicx, als een vervolg op de II vorige deelen van dat werk. Teil 3 von Gysbert Japicx Friesche rijmlerye. 1824, S. III-LXXVIII: Google Google
  • H. S. Sytstra:
    • Inleiding tot de Friesche spraakkunst. Leeuwarden, 1854: Google Google
    • Klank- en schriftleer der Friesche taal, of eerste afdeeling der Friesche spraakkunst. Leeuwarden, 1856: Google
    • Woordenleer der Friesche taal of tweede afdeeling der Friesche spraakkunst. Leeuwarden, 1862: Google
  • C. Colmjon: Beknopte Friesche spraakkunst voor den tegenwoordigen tijd. 1863: Google Google Google
  • W. T. Hewett: The Frisian Language and Literature: A Historical Study. Ithaca, 1879: Google-USA*
  • Ph. Van Blom: Beknopte Friesche Spraakkunst voor den tegenwoordigen Tijd. 1889: Google-USA*

Altfriesisch[Bearbeiten]

  • Rasmus Rask: Frisisk Sproglaere [dänisch]. København 1825: Google
    • M. Heetema (Übersetzer), R. Rask: Friesche Spraakleer [niederländisch]. Leeuwarden 1832: Google
    • Rasmus Rask: Frisische Sprachlehre. Übersetzt von F. J. Buss. Freiburg im Breisgau 1834: Google Google
  • Wilhelm Heuser: Altfriesisches Lesebuch mit Grammatik und Glossar (Sammlung Germanischer Elementarbücher 3,1), Heidelberg 1903 Internet Archive Germanic Lexicon Project

fremdsprachig:

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • M. Hetttema: Beknopte handleiding, om de oude friesche taal. Leeuwarden, 1830: Google

Nordfriesisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Otto Bremer: Einleitung zu einer Amringisch-Föhringischen Sprachlehre. Habilitationsschrift. Sonderabdruck aus dem Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung XIII. Norden und Leipzig, 1888: Internet Archive
  • Julius Tedsen: Der Lautstand der föhringischen Mundart. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1906: Google-USA* Internet Archive
  • Helgoland und seine Sprache. Beiträge zur Volks- und Sprachkunde von Theodor Siebs. Mit einer Karte von Helgoland. 1909: HathiTrust-US

Ostfriesisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Heuer: Die Sprache des Sagterlandes. In: Heimatkunde des Herzogtums Oldenburg. Herausgegeben vom Oldenburgischen Landeslehrerverein unter der Redaktion von W. Schwecke, W. von Busch, H. Schütte. I. Bremen, 1913, S. 469–477: HathiTrust-US (HathiTrust-US)

Westfriesisch[Bearbeiten]

  • Phonology & grammar of modern West Frisian with phonetic texts and glossary by P. Sipma. 1913: Internet Archive

Gälisch[Bearbeiten]

  • August Ebrard: Handbuch der mittelgälischen Sprache hauptsächlich Ossian's. Grammatik. – Lesestücke. – Wörterbuch. Wien, 1870: Google Google
  • Grammatica latino-hibernica, nunc compendiata, authore rev. P. Fr. Francisco O Molloy. Roma, 1677: Google Google

Irisch-Gälisch / Irisch / (Irländisch)[Bearbeiten]

  • Ernst Windisch: Kurzgefasste irische Grammatik: Mit Lesestücken. Leipzig 1879 Internet Archive = Google-USA*
  • Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. Ein beitrag zur erforschung des westirischen. Zwei Bände, Marburg 1899: Wikisource Google-USA*
  • Rudolf Thurneysen: Handbuch des Alt-Irischen. Grammatik, Texte und Wörterbuch (Indogermanische Bibliothek. Erste Abteilung: Sammlung indogermanischer Lehr- und Handbücher. I. Reihe: Grammatiken. Sechster Band). Heidelberg, 1909: HathiTrust-US
  • H. Mac Curtin: The Elements of the Irish Language, Grammatically Explained in English. In 14. Chapters. 1728: Google
  • Charles Vallancey: A Grammar of the Iberno-Celtic, or Irish Language. Dublin, 1773: Google
    • A Grammar of the Iberno-Celtic, or Irish Language. The second Edition with many Additions, to which is prefixed, an essay on the Celtic Language; shewing the importance of the Iberno-Celtic or Irish Dialect, to Students in History, Antiquity, and the Greek and Roman Classics. Dublin, 1781: Google
    • A Grammar of the Iberno-Celtic, or Irish Language. The second Edition, with Additions. To which is prefixed, an essay on the Celtic Language; shewing the importance of the Iberno-Celtic or Irish Dialect, to Students in History, Antiquity, and the Greek and Roman Classics. Dublin, 1782: Google
  • E. O'C. [E. O'Conor = William Haliday]: [..] [úraiceċt na gaeḋilge bzw. Úraicecht na gaedhilge]. A grammar of the Gaelic language. Dublin, 1808: Google
  • Wm. Neilson: An Introduction to the Irish Language. Dublin, 1808: Google; Achill, 1845: Google
  • Paul O'Brien: A Practical Grammar of the Irish Language. Dublin, 1809: Google
  • Henry J. Monck Mason: A Grammar of the Irish Language, Compiled from the Best Authorities. Dublin, 1830: Google; 2. Aufl., Dublin, 1839: Google
  • John O'Donovan: A Grammar of the Irish Language. Dublin, 1845: Google
  • Charles H. H. Wright, Daniel Foley: A Grammar of the Modern Irish Language, Designed for the Use of Classes in the University of Dublin. By Charles H. H. Wright, With a Preface by the Rev. Daniel Foley. Dublin, 1855: Google
    • Charles Henry Hamilton Wright: A Grammar of the Modern Irish Language, Designed for the Use of Classes in the University of Dublin. 2. Aufl., 1860: Google
  • Ulick J. Bourke: The College Irish Grammar. Dublin, 1856: Google Google; 5. Aufl., Dublin, 1868: Google
  • Irish made easy; or, a practical Irish grammar. London, 1859: Google
  • John H. Molloy: A Grammar of the Irish Language. Dublin, 1867: Google
  • Auraicept na n-éces: The scholars' primer: being the texts of the Ogham tract from the Book of Ballymote and the Yellow Book of Lecan, and the text of the Trefhocul from the Book of Leinster. Edited from eight manuscripts, with introduction, translation of the Ballymote text, notes, and indices by George Calder. Edinburgh, 1917: Internet Archive

Manx-Gälisch / Manx, Manxisch[Bearbeiten]

Andere Namen: Man'sch [bei August Schleicher, nach der Insel Man]
  • A practical Grammar of the antient Gaelic; or, Language of the Isle of Man, usually called Manks. By the Rev. John Kelly. London, 1804: Google Google
    • A practical Grammar of the antient Gaelic, or Language of the Isle of Man, usually called Manks by the Rev. John Kelly. Edited together with an Introduction, Life of Dr. Kelly, and Notes, by the Rev. William Gill. 1870: Google Google

Schottisch-Gälisch / Hochschottisch / (Erse, Ersisch)[Bearbeiten]

  • Alexander Stewart: Elements of Galic Grammar. In four Parts. 1801: Google;
    • Elements of Gaelic Grammar. In four Parts. 2. Aufl., 1812: Google
    • Elements of Gaelic grammar in four parts. 3. Aufl., Edinburgh & London, 1876: Google; 4. Aufl., Edinburgh, 1892: PG
  • James Munro: A practical Grammar of the Scottish Gaelic. In seven parts. 1835: Google
    • A practical Grammar of the Scottish Gaelic. In eight parts. 2. Aufl., 1843: Google Google
  • John Forbes oder Iain Foirbeis: A double grammar of English and Gaelic – Gràmar dùbailt, beurla 'us gàelig. 1843: Google
    • The Principles of Gaelic Grammar; with the Definitions, Rules, and Examples, clearly expressed in English and Gaelic – Stéidhean a' Ghràmair Ghaëlig; […]. 2. Aufl., 1848: Google Google
  • Alexander Macbain, John Whyte: How to read Gaelic[.] Orthographical Instructions[,] reading Lessons and Grammar. 2. Aufl., 1898: Google-USA*
    • How to learn Gaelic[.] Orthographical Instructions[,] Grammar and reading Lessons. 4. Aufl., 1906: Google-USA*
  • George Calder: A Gaelic grammar. Glasgow: Internet Archive

Georgisch (Grusinisch)[Bearbeiten]

  • M. Brosset Jeune: Éléments de la langue géorgienne. Paris, 1837: Google Google

Gotisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Gothisch, Mösogothisch
  • H. C. v. d. Gabelentz (H. C. de Gabelentz) und J. Loebe: Ulfilas. Veteris et Novi Testamenti versionis gothicae fragmenta quae supersunt ad fidem codd. castigata, latinitate donata, adnotatione critica instructa cum glossario et grammatica linguae gothicae coniunctis curis.
    • Volumen I. Textum continens. Lipsia, 1843: Google
    • Volumen II pars prior. Glossarium linguae gothicae continens. – Glossarium der gothischen Sprache. Lipsia – Leipzig, 1843: Google
    • Volumen II pars posterior. Grammatica linguae gothicae continens. – Grammatik der gothischen Sprache. Lipsia – Leipzig, 1846: Google
  • Friedrich Ludwig Stamm:
    • Vorschule zum Ulfila oder Grammatik der gothischen Sprache zur Selbstbelehrung. Mit Beispielen, Lesestücken und vollständigem Wörterbuche. Verlag von Ferdinand Schöningh, Paderborn, 1851: Google
    • Ulfila oder die uns erhaltenen Denkmäler der gothischen Sprache. Text, Grammatik und Wörtebuch. Bearbeitet und herausgegeben. Verlag von Ferdinand Schöningh, Paderborn, 1858: Google
  • Wilhelm Braune: Gotische Grammatik mit einigen Lesestücken und Wortverzeichnis (Sammlung kuzer Grammatiken germanischer Dialecte/Dialekte I). Halle, 1880: Google; 3. Aufl., Halle, 1887: Google-USA*; 4. Aufl., Halle, 1895: Internet Archive = Google-USA*; 5. Aufl., Halle, 1900: Internet Archive; 8. Aufl., Halle a. S., 1912: Germanic Lexicon Project
  • Wilhelm Streitberg: Gotisches Elementarbuch. 3. u. 4. Auflage, Carl Winter's Universitätsbuchhandlung, Heidelberg 1910 Internet Archive; 5. u. 6. Auflage, Heidelberg 1920 Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Wilhelm Weingärtner: Die Aussprache des Gothischen zur Zeit des Ulfilas. Eine sprachwissenschaftliche Abhandlung. Leipzig, 1858: Google

fremdsprachig:

Griechisch[Bearbeiten]

  • Griechische Grammatica, nebst einem Anhang vom Syntaxi. In Teutscher Sprache denenjenigen fürnemlich zum besten auffgesetzet, welche ohne mühsame Erlernung des Lateinischen das N. Testament in seiner Grund-Sprache wollen verstehen lernen. Halle, 1705: Google
  • M. Johann Paul Sumprechts Blumen-Lese der Griechischen Grammatic, oder vollständige Anweisung zur Griechischen Sprache. Leipzig, 1707: Google (Google)
  • Erleichterte Griechische Grammatica, oder Gründliche Anführung Zur Griechischen Sprach: Darinnen […]; Vornemlich für die Schüler des Wäysenhauses in deutscher Sprache verfasset. Halle, 1711: Google
    • Erleichterte Griechische Grammatica Oder Gründliche Anführung Zur Griechischen Sprache, In deutlichen Regeln abgefasset, und mit hinlänglichen Exempeln versehen. 6. Ed., Halle, 1727: Google; 7. Ed., Halle, 1731: Google
    • Verbesserte und erleichterte Griechische Grammatica, in deutlichen Regeln abgefasset und mit hinlänglichen Exempeln versehen. Zehnte Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber um mehrerer Richtigkeit willen die Erste. Halle, 1740: Google
    • Verbesserte und erleichterte Griechische Grammatica, in deutlichen Regeln abgefasset und mit hinlänglichen Exempeln wie auch nöthigen Registern versehen.
      • Elfte Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber um mehrerer Richtigkeit willen die Andere. Halle, 1743: Google
      • 13. Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber die 4., Halle, 1747: Google Google; 14. Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber die 5., Halle, 1753: Google Google; 19. Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber die 10., Halle, 1771: Google; 22. Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber die 13., Halle, 1787: Google; 24. Edition, mit stehendbleibenden Schriften aber die 15., Halle, 1793: Google
  • Griechische Sprachlehre sammt Auszügen aus griechischen Schriftstellern […]. Salzburg, 1776: (Google)
  • Kurze griechische Sprachlehre: mit beygefügter Krestomathie, nach der leichtesten, etymologischen Methode. Herausgegeben für den Anfangsunterricht von Xaver Weinzierl. München, 1787: Google Google
  • Wilhelm Friedrich Hezel's ausführliche Griechische Sprachlehre nebst Paradigmen der Griechischen Deklinationen und Konjugationen in 35 Tabellen. Weißenfels und Leipzig, 1795: Google Google
  • Griechische Sprachlehre und Sammlung theils prosaischer, theils poetischer griechischer Stellen mit Anmerkungen und beygefügtem Register. Herausgegeben für das akademische Gymnasium zu Salzburg von Maurus Stölzl. Salzburg, 1796: Google
  • A. F. Bernhardi: Neue Märkische Griechische Grammatik zum Gebrauch der Schulen und Gymnasien. – Vollständige Griechische Grammatik für Schulen und Gymnasien. Berlin, 1797 Google
  • Johann Gottlob Gräße: Grammatik der griechischen Sprache für gelehrte Schulen. Leipzig, 1800: Google
  • Vollständige griechische Sprachlehre. Eine berichtigte und vermehrte Auflage der [zu wenig geschätzten] Märkischen Grammatik. Herausgegeben von D. Friedrich Hülsemann. Leipzig, 1802. 1. Band: Google; 2. Band: Google
  • Adolf Kaegi: Griechische Schulgrammatik + Kurzgefaßte Griechische Schulgrammatik. Siehe Autorenseite

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Johann Georg Trendelenburg: Anfangsgründ der griechischen Sprache. 4. Aufl., 1796: Google
  • Versuch einer neuen Behandlung der Griechischen Conjugation und Declination. Ein Handbuch zum leichtern Verständnisse der Griechischen Autoren. Halle, 1799: ULB Halle
  • Julius David Kurze Vergleichung der alt- und neugriechischen Sprache. Aus dem Neugriechischen übersetzt von Dr. K. L. Struve. Königsberg, 1827: Google
  • K. L. Struve: Über den politischen Vers der Mittelgriechen, eine Abhandlung. Hildesheim, 1828: Google Google
  • R. J. F. Henrichsen, übersetzt von P. Friedrichsen:
    • Ueber die Neugriechische oder sogenannte Reuchlinische Aussprache der Hellenischen Sprache, eine kritische Untersuchung vom Mag. R. J. F. Henrichsen. Aus dem Dänischen übersetzt vom Prediger P. Friedrichsen. Parchim und Ludwigslust, 1839: Google Google
    • Ueber die sogenannten politischen Verse bei den Griechen. Von Mag. R. J. F. Henrichsen. Aus dem Dänischen übersetzt von P. Friedrichsen. Leipzig, 1839: Google
  • Morphologie oder Formenlehre der griechischen Sprache zurückgeführt auf die indogermanische Ursprache, für Gymnasien bearbeitet von Prof. Dr. W. Füisting. Münster, 1867: Google

fremdsprachig:

  • Synopsis Graecae Grammaticae Pro Schola Mulhusina Auctore Iohanne Becherero [Nom. Iohannes Bechererus]. Lipsia, 1610: ULB Halle
  • […] Grammatikee têes Glóossees Helleenikees en teê dialectoo Ibeerikeê. Grammatica de la Lengua Griega en Idioma Español. Por el R. P. F. Martin del Castillo. 1678: Google Google Google
  • Athanasios Christopulos: ΑΘΑΝΑΣΙΟΥ ΧΡΙΣΤΟΠΟΛΟΥ ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΕ. ΤΗΣ ΑΙΟΛΟΔΟΡΙΚΕΣ ΗΤΟΙ ΤΗΣ ΟΜΙΛΟΥΜΕΝΗΣ ΤΩΡΙΝΗΣ ΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΓΛΟΣΣΑΣ. Wien, 1805: Google
  • Institutio graecae grammatices, compendiaria, in usum regiae scholae, westmonasteriensis. Cura Milcolumbi Campbelli. Editio prima americana, Novum Eboracum, 1804: Google
  • Modern Greek in Asia Minor. A Study of the Dialects of Sílli, Cappadocia and Phárasa, with Grammar, Texts, Translations and Glossary by R. M. Dawkins [= Richard MacGillivray Dawkins (1871-1955)]. With a chapter on the Subject-Matter of the Folk-Tales by W. R. Halliday [= William Reginald Halliday (1886-1966)]. Cambridge, 1916: Google-USA*

lateinisch:

  • Philippus Melanchthon:
    • Grammatica graeca Phil. Mel. iam denuo recognita atq; [= atque] multis in locis locupletata. 1527: Google
    • Grammatica graeca à Philippo Melanch. iam denuo recognita, atq; multis in locis locupletata. 1536: Google
  • Petrus Ioannes Nunnesius Valentinus: Institutiones grammaticae linguae Graecae, autore Petro Ioanne Nunnesio Valentino. Valentia, 1555: Google
  • Institutiones linguae grecae, N. Clenardo authore, cum Scholijs & Praxi P. Antesignani Rapistagnensis. Editio altera, 1564: Google
  • Institutiones ac meditationes in Graecam linguam, N. Clenardo authore, cum […]. Francofurtum, 1580: Google
  • Otho Gualtperius: Grammatica Graeca, ex optimis quibusq; autoribus, in usum Academiae Marpurgensis, cęterarumq; Scholarum Hassiacarum, per Quaestiones & Responsiones concinnata, tribusq; distincta libris […]. Auctore Othone Gualtperio. Marpurgum, 1590: Google
    • Grammatica Graeca, ex optimis quibusq; Autoribus collecta. Auctore Othone Gualtperio. Editio tertia, Marpurgum, 1606: Google
  • Theophili Golii grammatica graeca, sive educatio puerilis linguae graecae, pro gymnasio argentinensi primùm conscripta, jamque denuò ab Authore aucta & recognita. Editio nova, Amstelodamum, 1635: Google
  • Georgius Henricus Ursinus: Grammatica graeca. Norimberga, 1691: Google; Editione II., Norimberga, 1714: Google
  • Nicolai Clenardi grammatica graeca. Rotomagi [Lok. von Rotomagus], 1708: Google
  • Græcæ Grammaticæ institutio compendiaria. In usum scholarum. Authore Edv. Wettenhall. Editio quinta. Dublinum, 1718: Google
  • Jacobi Gretseri Societatis Jesu institutiones linguae graecae in compendium redactae. Editio tertia, 1724: Google
  • Johannes Gezelius: Johannis Gezelii grammatica graeca. Editio novissima, 1772: Google

Altgriechisch[Bearbeiten]

  • Der Griechischen Sprache Teutsche Grammatica. Wolffenbüttel, 1715: Google
  • August Matthiä:
    • Griechische Grammatik zum Schulgebrauch. Leipzig, 1808: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1824: Google
    • Ausführliche griechische Grammatik.
      • 2. Aufl. 1. Theil, Leipzig, 1825: Google Google; 2. Theil, Leipzig, 1827: Google
      • 3. Aufl., Leipzig, 1835. 1. Theil Formenlehre: Google; 2. Theil Syntax: Google; 3. Theil Register: Google
  • Georg Benedict Winer: Grammatik des Neutestamentlichen Sprachidioms als einzig sichere Grundlage der neutestamentlichen Exegese. Leipzig, 1822: Google Google
    • Grammatik des neutestamentlichen Sprachidioms als sichere Grundlage der neutestamentlichen Exegese. 3. Aufl., Leipzig, 1830: Google Google; 4. Aufl., Leipzig, 1836: Google; 5. Aufl., Leipzig, 1844: Google Google Google; 6. Aufl., Leipzig, 1855: Google Google; 7. Aufl. besorgt von Gottlieb Lünemann, Leipzig, 1867: Google
    • Georg Benedict Winer's Grammatik des neutestamentlichen Sprachidioms. Neu bearbeitet von D. Paul Wilh. Schmiedel. 8. Aufl., I. Theil: Einleitung und Formenlehre, Göttingen, 1894: Google-USA* Google-USA*
  • Philipp Buttmann:
    • Griechische Grammatik. 4. Ausg., Berlin, 1808: Google; 6. Ausg., Berlin, 1811: Google Google; 9. Ausg., Berlin, 1820: Google; 11. Ausg., Berlin, 1824: Google; 14. Ausg., Berlin, 1833: Google; 17. Ausg., Berlin, 1845: Google; 18. Ausg., Berlin, 1849: Google
      • Philipp Buttmann's Griechische Grammatik. Herausgegeben und bearbeitet von A./Alex. Buttmann. 19. Aufl., Berlin, 1854: MDZ München Google; 20. Aufl., Berlin, 1858: Google
      • Grammatik des neutestamentlichen Sprachgebrauchs. Im Anschlusse an Ph. Buttmann's griechische Grammatik bearbeitet von Alex. Buttmann. Berlin, 1859: Google Google Google
    • Griechische Schul-Grammatik. Berlin, 1812: Google; 4. Aufl., Berlin, 1819: Google; 5. Aufl., Wien und Triest, 1820: Google
    • Ausführliche Griechische Sprachlehre. 1. Band, 2. Ausg., Berlin, 1830: Google Google; 2. Band, Berlin, 1827: Google
  • Friedrich Thiersch:
    • Griechische Grammatik zum Gebrauch für Schulen. Leipzig, 1815: Google
    • Griechische Grammatik vorzüglich des Homerischen Dialects. 2. Aufl., Leipzig, 1818: Google Google Google
      • Griechische Grammatik vorzüglich des Homerischen Dialektes. 3. Aufl., 1826: Google Google Google
    • Griechische Grammatik zum Gebrauch für Anfänger. 2. Ausg., Leipzig, 1819: Google; 3. Ausg., Leipzig, 1829: Google
  • Valentin Christian Friedrich Rost: Griechische Grammatik. 2. Ausg., Göttingen, 1821: Google; 5. Ausg., Göttingen, 1836: Google; 6. Ausg., Göttingen, 1841: Google; 7. Ausg., Göttingen, 1856: Google Google
    • Schulgrammatik der Griechischen Sprache. Göttingen, 1844: Google Google
  • L. M. Eisenschmid: Griechische Grammatik. Paßau, 1824: Google
  • Johann Michael Heckner: Praktische Schul-Grammatik der griechischen Sprache. 1825: Google
  • Gustav Pinzger: Elementarwerk der griechischen Sprache. Erster Cursus, Breslau, 1828, & zweiter Cursus, Breslau, 1829: Google; zweiter Cursus, Breslau, 1829: Google; 2. Aufl., erster Cursus, Breslau, 1834: Google
  • Raphael Kühner: Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache. Wissenschaftlich und mit Rücksicht auf den Schulgebrauch ausgearbeitet. Erster Theil, Hannover, 1834: Google Google; Zweiter Theil, Hannover, 1835: Google Google Google; 2. Aufl., Erster Theil. Erste Abtheilung, Hannover, 1869: Internet Archive=Google
  • Griechische Sprachlehre für Schulen. Herausgegeben von K. W. Krüger. 1. Teils 1. Heft, Berlin, 1842: Google Google; 1. Teils 1. Heft, 3. Aufl., Berlin, 1850: Google; 1. Teils 1. u. 2. Heft, 4. Aufl., Berlin, 1861: Google Google; 1. Teils 1. u. 2. Heft, 5. Aufl., besorgt von W. Pökel, Leipzig, 1875: Google; 2. Teils 1. Heft, 2. Aufl., Berlin, 1846: Google Google; 2. Teils 2. Heft: Berlin, 1855: Google
    • Register zu K. W. Krüger's griechischer Sprachlehre für Schulen, mit ergänzenden Erklärungen. Berlin, 1852: Google
  • Georg Curtius: Griechische Schulgrammatik. Prag, 1852: Google; 3. Aufl., Prag, 1857: Google; 4. Aufl., Prag, 1859: Google; 5. Aufl., Prag, 1862: Google; 6. Aufl., Prag, 1864: Google; 8. Aufl., Berlin & Prag, 1868: Google
    • Unter Mitwirkung von Bernhard Gerth [erweiterte und] verbesserte Auflage. 10. Aufl., Prag, 1873: Google Google; 11. Aufl., Prag, 1875: Google; 12. Aufl., Prag, 1878: Google; 14. Aufl., Prag, 1880: Google; 15. Aufl., Ausgabe für Deutschland in der amtlich festgestellten Rechtschreibung, Leipzig, 1882: Google-USA*
    • Dr. Georg Curtius' Griechische Schulgrammatik. Achtzehnte wesentlich veränderte Auflage bearbeitet von Dr. Wilhelm von Hartel. Leipzig, 1888: Google-USA*
    • Erläuterungen zu meiner griechischen Schulgrammatik. 2. Aufl., Prag, 1870: Google
  • Alois Capellmann: Griechisches Elementarbuch. Grammatik und Uebungsstücke in zwei Cursen für das Untergymnasium. 1. Cursus, Wien, 1853: Google; 2. Cursus, Wien, 1854: Google
  • Wilhelm Döderlein: Kleine griechische Grammatik für Lateinschulen. Landau, 1856: Google
  • (Dr.) Mehlhorn: Griechische Grammatik für Schulen und Studirende. Erste Lieferung, Halle, 1845: Google Google Google
  • Ernst Berger: Griechische Grammatik für den Unterricht auf Gymnasien nebst einem Anhange vom Homerischen Dialecte/Dialekte. Jena & Celle, 1857: Google; 2. Aufl., Jena & Celle, 1860: Google
  • Lorenz Englmann und Emil Kurz: Grammatik der griechischen Sprache für Schulen. Erster Teil: Attische Formenlehre von Lorenz Englmann: Bamberg, 1861: Google; 3. Aufl., Bamberg, 1869: Google; 4. Aufl., Bamberg, 1873: Google; Zweiter Theil: Griechische Syntax von Emil Kurz: Bamberg, 1862: Google; 2. Aufl., Bamberg, 1869: Google
  • Felix Sebastian Feldbausch: Griechische Grammatik zum Schulgebrauch. 5. Aufl., Leipzig und Heidelberg, 1862: Google
  • Wilhelm Bäumlein: Griechische Schulgrammatik. 3. Aufl., Stuttgart, 1865: Google
  • Heinrich Dietrich Müller und Julius Lattmann: Griechische Grammatik für Gymnasien. Auf Grundlage der vergleichenden Sprachforschung bearbeitet. 1. Theil. Formenlehre: 2. Aufl., Göttingen, 1871 Google; 3. Aufl., Göttingen, 1877: Google; 2. Teil. Syntax von H. D. Müller: Göttingen, 1887: Google-USA*
  • Rudolf Westphal: Methodische Grammatik der griechischen Sprache. Erster Theil. Formenlehre, Jena, 1871: Google Google; Zweiter Theil. Semasiologie und Syntax mit Einschluß der Compositionslehre, Jena, 1872: Google
  • Gustav Meyer: Griechische Grammatik (Bibliothek indogermanischer Grammatiken. Band III). Leipzig, 1880: Internet Archive = Google-USA*, Google-USA*; 3. Aufl., Leipzig, 1896: Google
  • Gottfried Vogrinz: Grammatik des homerischen Dialektes (Laut-, Formen-, Bedeutungs- und Satzlehre.) 1889: Google-USA*
  • Friedrich Blass: Grammatik des Neutestamentlichen Griechisch. Göttingen, 1896: Internet Archive Google-USA*
  • Edwin Mayser: Grammatik der griechischen Papyri aus der Ptolemäerzeit mit Einschluss der gleichzeitigen Ostraka und der in Ägypten verfassten Inschriften. Laut- und Wortlehre. 1906: Internet Archive Google-USA*
Siehe auch: Wilhelm Bäumlein, Friedrich Bechtel, Bernhard Gerth, Richard Meister (Ricardus Meister), Eduard Schwyzer

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Des Apollonios Dyskolos vier Bücher über die Syntax. Übersetzt und erläutert von Alexander Buttmann. Berlin 1877 anemi, Oxford
  • Aristoteles, zur Redekunst (Rethorik) und Dichtkunst (Poetik)
    • hrsg. v. Franz Susemihl: Aristoteles' Werke. Griechisch und Deutsch und mit sacherklärenden Anmerkungen. Vierter Band: Ueber die Dichtkunst. — Ἀριστοτέλους περὶ ποιητικῆς [Aristotélous perì poiētikē̂s]. – Aristoteles über die Dichtkunst. Griechisch und Deutsch und mit sacherklärenden Anmerkungen herausgegeben von Dr. Franz Susemihl. Leipzig, 1865: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1874: Google
    • übers. v. Friedrich Ueberweg: Philosophische Bibliothek oder Sammlung der Hauptwerke der Philosophie alter und neuer Zeit. Unter Mitwirkung namhafter Gelehrten herausgegeben, beziehungsweise übersetzt, erläutert und mit Lebensbeschreibungen versehen von J. H. Kirchmann. Neunzehnter Band. Aristoteles über die Dichtkunst. – Aristoteles über die Dichtkunst. Ins Deutsche übersetzt und mit erläuternden Anmerkungen und einem die Textkritik betreffenden Anhang versehen von Dr. Friedrich Ueberweg. Berlin, 1869: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1875: Google
    • hrsg. v. Immanuel Bekker (lat. Immanuel Bekkerus): Aristotelis rhetorica et poetica ex recensione Immanuelis Bekkeri. Berolinum, 1839: Google; 2. Aufl., Berolinum, 1843
      • Aristotelis rhetorica et poetica ab Immanuele Bekkero. 3. Aufl., Berolinum, 1859: Google; Berolinum, 1873: Google
    • Ἀριστοτέλους περὶ ποιητικῆς [Aristotélous perì poiētikē̂s]. – Aristoteles Über die Dichtkunst. – Nach der ältesten Handschrift herausgegeben, ins Deutsche übersetzt, mit kritischen Anmerkungen und einem exegetischen Commentare versehen von Friedrich Brandscheid. Wiesbaden, 1882: Google-USA*
  • Renward Brandstetter: Das griechische Zeitwort systematisch dargestellt. Landshut, 1817: Google
  • Jakob Eckert: Anleitung zur leichten und gründlichen Erlernung des regelmäßigen griechischen Verbums. München, 1821: Google
  • Albert Giese: Ueber den Aeolischen Dialekt. Zwei Bücher. Berlin, 1837: Google Google
  • Wilh. Ludw. Bosse: Tabellarische Uebersicht der anomalen Verba des attischen Dialects der griechischen Sprache. Behufs eines leichteren Auswendiglernens zusammengestellt und erläutert. Leipzig, 1840: Google
  • Wilhelm Christ: Grundzüge der griechischen Lautlehre. Leipzig, 1859: Google-USA*
  • Klemens:
    • Beitrag zur griechischen Grammatik. Der Optativ des Perfects im Bedingungssatze. In: Programm […] des Friedrichs-Werderschen Gymnasiums […] 1862 […]. Berlin, 1862: Google
    • Beitrag zur Griechischen Grammatik. Einige Bemerkungen über den Modus in Objectsätzen und über deren Form bei Thucydides und bei Xenophon. In: Programm […] des Friedrichs-Werderschen Gymnasiums […] 1865 […]. Berlin, 1865: Google
  • Sam. Chr. Schirlitz: Anleitung zur Kenntniss der Neutestamentlichen Grundsprache zugleich als Griechische Neutestamentliche Schulgrammatik für Gymnasien entworfen. Erfurt, 1863: Google
  • J. Wolf: Griechische Prosodie und Metrik nebst Leben und Wirken derjenigen griechischen Dichter, welche auf bayerischen Gymnasien gelesen und erklärt werden, für Gymnasialschüler als Programm des königl. Gymnasiums zu Aschaffenburg für das Studienjahr 1863–64. Aschaffenburg, [1863/1864]: Google
  • Franz Schultz: Die Mischung der Dialekte bei Theokrit. In: Königliches katholisches Gymnasium zu Culm. – Programm […]. Culm, 1872: Google
  • W. Wattenbach: Anleitung zur griechischen Palaeographie. 2. Aufl., Leipzig, 1877: Google; 3. Aufl., Leipzig, 1895: Internet Archive Google-USA*
  • Anton Führer: Über den lesbischen Dialekt. In: Jahresbericht über das königliche Laurentianum zu Arnsberg in dem Schuljahre 1880–1881. Arnsberg, 1881: Google-USA*
  • Richard Meister:
    • Die griechischen Dialekte auf Grundlage von Ahrens' Werk: „De Graecae linguae dialectis“ dargestellt.
      • 1. Bd. Asiatisch-äölisch, Böotisch, Thessalisch. Göttingen, 1882: Google-USA* Google-USA*
      • 2. Bd. Eleisch, Arkadisch, Kyprisch. Verzeichnisse zum ersten und zweiten Bande. Göttingen, 1889: Google-USA*
    • Zur griechischen Dialektologie. I. Bemerkungen zur dorischen Accentuation. II. Die Excerpte περὶ διαλέτων [perì dialéktōn], namentlich in Bezug auf die Abschnitte περὶ Δωρíδος [perì Dōrídos]. – Separatabdruck aus dem Oster-Programm des Nikolaigymnasiums zu Leipzig. Göttingen, 1883: HathiTrust-US
  • K. Meisterhans: Grammatik der attischen Inschriften. Berlin, 1885: Google-USA* Google-USA*; 2. Aufl., Berlin, 1888: Google-USA*; 3. Aufl. besorgt von Eduard Schwyzer, Berlin, 1900: Google-USA*
  • Der Dialekt der homerischen Gedichte. Für Gymnasien und angehende Philologen bearbeitet von J. van Leeuwen Jr. und M. B. Mendes da Costa. Aus dem Holländischen übersetzt von Dr. E. Mehler. Leipzig, 1886: Google-USA*
  • Adolf Fritsch: Zum Vokalismus des Herodotischen Dialektes. Hamburg, 1888: HathiTrust
  • Die Griechischen Dialekte in ihrem historischen Zusammenhange mit den wichtigsten ihrer Quellen dargestellt von Dr. Otto Hoffmann.
    • 1. Band. Der süd-achäische Dialekt. Göttingen, 1891: Google-USA*
    • 2. Band. Der nord-achäische Dialekt. Göttingen, 1893: Google-USA*
    • 3 Band. Der ionische Dialekt. Quellen und Lautlehre. Göttingen, 1898: Google-USA* Google-USA*
  • Eduard Schweizer: Grammatik der Pergamenischen Inschriften. Beiträge zur Laut- und Flexionslehre der gemeingriechischen Sprache. Berlin, 1898: Google-USA*
  • Ernst Nachmanson: Laute und Formen der magnetischen Inschriften. Uppsala, 1903: Google-USA*
  • E. Herkenrath: Der Enoplios. Ein Beitrag zur griechischen Metrik. Leipzig und Berlin, 1906: Google-USA*
  • Johannes Brause: Lautlehre der kretischen Dialekte erster Abschnitt. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1908: Google-USA*
  • Edmund Rüsch: Grammatik der delphischen Inschriften. 1. Bd. (Lautlehre), Berlin, 1914: Internet Archive HathiTrust-US
  • Karl Hauser: Grammatik der griechischen Inschriften Lykiens. Inaugural-Dissertation. Basel, 1916: HathiTrust-US
  • Peter Schindler: Volksdialekt und Dichtersprache im Äolischen. Inaugural-Dissertation. 1921: HathiTrust-US

Präpositionen:

  • Ernst August Fritsch: Die obliquen Casus und die Präpositionen der Griechischen Sprache dargestellt. Mainz, 1833: Google
  • Subrector Buttmann: Die griechischen Präpositionen. In: Programm des Gymnasiums zu Prenzlau […]. Prenzlaz, 1852: Google
  • Franz Krebs: Die Präpositionen bei Polybius. Würzburg, 1882: Google-USA*
  • Leonhard Lutz: Die Präpositionen bei den attischen Rednern. Ein Beitrag zur historischen Grammatik der griechischen Sprache. Neustadt a. d. H., 1887: Google-USA*
  • Tycho Mommsen: Beiträge zu der Lehre von den griechischen Präpositionen. Berlin, 1895: Google-USA*
  • Richard Günther: Die Präpositionen in den griechischen Dialektinschriften. Inaugural-Dissertation. Straßburg, 1906: Google-USA*

Zum Übersetzen:

  • G. A. Werner: Anleitung zum Uebersetzen aus der deutschen in die griechische Sprache, in Beyspielen und Exercitien aus griechischen Original-Schriftstellern. Nach den Regeln der neuesten Sprachlehren. 3. Aufl., Stuttgart, 1817: Google; 4. Aufl., Stuttgart, 1822: Google
  • Val. Chr. Fr. Rost, E. Fr. Wüstemann: Anleitung zum Uebersetzen aus dem Deutschen in das Griechische.
    • 1. Theil: Göttingen, 1823: Google; 5. Aufl., Göttingen, 1835: Google; 6. Aufl., Göttingen, 1841: Google
    • 2. Theil: Göttingen, 1822: Google; 2. Aufl., Göttingen, 1827: Google; 3. Aufl., Göttingen, 1838: Google
  • Wilhelm Hermann Blume: Anleitung zum Uebersetzen aus dem Deutschen in das Griechische. Leipzig, 1837: Google
  • Friedrich Adolph Heinichen: Uebungen im Uebersetzen aus dem Deutschen und Lateinischen in das Griechische. Für obere Gymnasialclassen herausgegeben. Leipzig, 1845: Google
  • J. E. Fesenmair: Uebungsbuch zum Uebersetzen aus dem Deutschen in das Griechische. München, 1861. 1. Theil Deklination und regelmäßige Conjugation: Google; 2. Theil Unregelmäßige Conjugation: Google
    • 2. Aufl., München, 1865. 2. Theil: Google
  • Wolfgang Bauer: Uebungsbuch zum Uebersetzen aus dem Deutschen ins Griechische.
    • 1. Theil Formenlehre: 3. Aufl., Bamberg, 1871: Google; 4. Aufl., Bamberg, 1874: Google
    • 2. Theil Syntax: 2. Aufl., Bamberg, 1871: Google; 3. Aufl., Bamberg, 1877: Google

fremdsprachig:

  • Grammaire de Denys de Thrace [= Dionysius Thrax], tirée de deux manuscrits Arméniens de la bibliothèque du roi. Publiée en Grec, en Arménien et en Français par M. Cirbied. Paris, 1830: Google
  • The Grammar of Dionysios Thrax. Translated from the Greek by Thomas Davidson. 1874: Internet Archive
  • Gustav Uhlig (Hrsg.): Grammatici graeci recogniti et apparatu critico instructi partis primae vol. I. Dionysii Thracis ars grammatica. Lipsia, 1883: Internet Archive Internet Archive
  • Linguae graecae grammatica […] concinnavit Andreas Bosányi. Buda, 1825: Google
  • José Petisco: Gramática griega. Madrid, 1861: Google

englisch:

  • A copious Greek grammar by August Matthiæ. Translated from the German by Edward Valentine Blomfield. Cambridge, 1818: Vol. I Google & Vol. II Google; 3. Aufl., London, 1824: Vol. I Google & Vol. II ; 4. Aufl., London, 1829: Vol. I Google & Vol. II Google
  • Elements of Greek Grammar, taken chiefly from the Grammar of Caspar Frederick Hachenberg. 3. Aufl., Hartford, 1822: Google
  • Greek Grammar, translated from the German of Philip Buttmann, by Edward Everett. Boston, 1822: Google
    • A copious Greek grammar by August Matthiæ. Translated from the German by Edward Valentine Blomfield. Fifth edition, thoroughly revised, and greatly enlarged from the last edition of the original, by John Kenrick. 5. Aufl., London, 1832: Vol. I Google Google & Vol. II Google Google; 5. Aufl., London, 1837: Vol. I Google & Vol. II Google
  • Moses Stuart, Edward Robinson: A Greek Grammar of the New Testament. Translated from the German of George Benedict Winer. Andover, 1825: Internet Archive
  • The Greek Grammar of Frederick Thiersch, translated from the German, with brief Remarks, by D. K. Sandford. Edinburgh & London, 1830: Google
  • Alpheus Crosby:
    • Tables illustrative of Greek Inflection. Boston, 1841: Google
    • A Grammar of the Greek Language. 25. Aufl., Boston, 1859: Google
  • E. A. Sophocles:
    • A Greek Grammar, for the Use of Learners. 7. Aufl., Hartford, 1843: Google
    • A Greek Grammar, for the Use of Schools and Colleges. Revised Edition, Hartford & Philadelphia, 1858: Google Google; Revised Edition, Hartford, 1869: Google
  • Peter Bullions: The Principles of Greek Grammar; comprising the Substance of the most approved Grammars extant, for the Use of Colleges and Academies. 3. Aufl., New-York, 1844: Google
    • The Principles of Greek Grammar; comprising the Substance of the most approved Grammars extant. For the Use of Schools and Colleges. 42. Aufl., New York, 1869: Google
    • A Greek Reader, selected chiefly from Jacobs' Greek Reader, adapted to Bullions' Greek Grammar, with an Introduction. New York, 1864: Internet Archive
  • Charles Anthon: A Grammar of the Greek Language, principally from the German of Kühner, with Selections from Matthiae, Buttmann, Thiersch, and Rost. For the Use of Schools and Colleges. New York, 1853: Google
  • John William Donaldson: A Complete Greek Grammar for the Use of Students. 2. Aufl., Cambridge & London, 1859: Google
  • Georg Curtius, übersetzt:
    • The Student's Greek Grammar. ~ A Grammar of the Greek Language. By Dr. George Curtius. Translated Under the Revision of the Author. Edited By William Smith. For the Use of Colleges and the Upper Forms in Schools. 2. Aufl., London, 1867: Google
    • The Greek Verb Its Structure and Development. By Georg Curtius. Translated by Augustus S. Wilkins and Edwin B. England. London, 1880: Google
  • D. B. Monro: A Grammar of the Homeric Dialect. 2. Aufl., Oxford, 1891: Google-USA*
  • William W. Goodwin (William Watson Goodwin, 1831–1912): A Greek Grammar. Revised and enlarged. Boston, 1896: Google-USA*; Boston, 1902: Google-USA*
  • A. T. Robertson (Archibald Thomas Robertson, 1863–1934): A Grammar of the Greek New Testament in the Light of Historical Research. 1914: Google-USA*; 2. Aufl., 1915: Google-USA*; 3. Aufl., 1919: Google-USA* Google-USA*
  • Herbert Weir Smyth (1857–1937): A Greek Grammar for Colleges. 1920: Internet Archive Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Greek tables or a method of teaching the Greek paradigm in a more simple and fundamental manner. By D. Friedrich Thiersch. To which is added an essay on the dialects, From Buttmann's grammar. Translated By R. B. Patton. Andover, 1822: Google
  • Charles Anthon: A System of Greek Prosody and Metre, for the Use of Schools and Colleges; together with the Choral Scanning of […]. To which are appended Remarks on Indo-Germanic Analogies. New-York, 1839: Google
  • A. N. Carmichael: Greek verbs; their leading formations, defects, and irregularities […]. London, 1841: Google

Zur Aussprache:

  • John Stuart Blackie: The Pronunciation of Greek; Accent and Quantity. A Philological Inquiry. Edinburgh & London, 1852: Google
  • Pronunciation of Ancient Greek. Translated from the third German edition of Dr Blass with the author's sacntion by W. J. Purton. Cambridge, 1890: Google-USA*
  • Ingram Bywater: The Erasmian Pronunciation of Greek and its Precursors Jerome Aleander[,] Aldus Manutius[,] Antonio of Lebrixa. A Lecture. London & Oxford, 1908: Google-USA*

lateinisch:

  • De dialectis Graecae linguae praecipuis: Attica; Ionica; Dorica; AEolica; & coronidis vice nonnulla de Proprietate Poetica: ab Orthone Gualtperio. Francofurtum ad Moenum, 1589: Google
  • Bernardus de Montfaucon: Palaeographia Graeca, sive de ortu et progressu literarum graecarum, et de variis omnium saeculorum Scriptionis Graecae generibus : itemque de Abbreviationibus & de Notis variarum Artium ac Disciplinarum. Additis Figuris & Schematibus ad fidem manuscriptorum Codicum. Opera & studio D. Bernardi de Montfaucon. Parisiis [Lok.], 1708: Google
  • Erasmi Schmidt Discursus de Pronunciatione graeca antiqua, contra Νεόφυτον. Witeberga, 1615. In: Michaelis Rossal Observatio de Christo per Errorem in Christum Commutato. Annexus est Erasmi Schmidt Discursus de Pronunciatione graeca antiqua. Groninga, 1717: Google
  • Gregorius Placentinius: Epitome Graecae Palaeographiae et De recta Graeci Sermonis Pronunciatione Dissertatio. Roma, 1735: Google
    • De recta Graeci sermonis pronuntiatione dissertatio. Vienna, 1775: Google
  • Gustavus Hey: De dialecto cretica. Dissertatio inauguralis philologica. Dessavia, 1869: Google
  • Edmundus Weissenborn: De adiectivis compositis homericis. Dissertatio inauguralis. Halis Saxonum [Lok.]: Google

Neugriechisch (Romaisch, Romäisch)[Bearbeiten]

  • Joh. Adolph Erdmann Schmidt: Neugriechische Sprachlehre. Leipzig, 1808: Google Google
  • Michael G. Bojadschi: Kurzgefaßte Neugriechische Sprachlehre. 1821: Google Google; 1823: Google Google
  • Gedrängte, reine und angewandte neugriechische Sprachlehre zum Selbstunterricht für Studirende nebst einer Uebersicht der neugriechischen Literatur und prosaischen und poetischen Bruchstücken, Uebersetzungen und Originale enthaltend, herausgegeben von Karl Heinrich Wilhelm Münnich. Dresden und Leipzig, 1826: Google Google
  • Fedor Possart (Hrsg.): [GRAMMATIKĒ ROMAIKĒ …] – Neugriechische Grammatik nebst einer kurzen Chrestomathie mit einem Wörterbuch für den Schul- und Privatgebrauch. Leipzig, 1834: Google Google
  • G. Russiades: Praktische Grammatik der Neuhellenischen Sprache. Wien 1834. Band 2 Google
  • Kurzgefaßte Neugriechische (Romaische) Grammatik. Für Lehrer und zum Selbstunterrichte. Von Chev. A. E. Wollheim da Fonseca, Dr.. 1851: Google
  • F. W. A. Mullach: Grammatik der griechischen Vulgarsprache in historischer Entwicklung. Berlin, 1856: Google
  • A. Th. Peucker: Kurze theoretisch-praktische Grammatik der neugriechischen Sprache in ihrem Verhältnisse zur altgriechischen nebst einer Chrestomathie. Breslau, 1863: Google
  • Elementar-Grammatik der neugriechischen Sprache. Von Dr. Angelos Vlachos. 3. Aufl., Leipzig, 1876: Google
  • Neugriechische Grammatik nebst Lehrbuch der neugriechischen Volkssprache und einem methodischen Wörteranhang. Von Antonios Jeannarakis. Hannover, 1877: Google
  • Carl Wied: Die Kunst, die neugriechische Volkssprache durch Selbstunterricht schnell und leicht zu erlernen (Die Kunst der Polyglottie, 1. Teil). Google-USA*
  • Bibliothek ausführlicher Lehr- und Lesebücher der modernen Sprachen und Litteraturen. Neugriechische Grammatik von Daniel Sanders. – Neugriechische Grammatik nebst Sprachproben für die Fortbildung und Umgestaltung des Griechischen von Homer bis auf die Gegenwart. Rechtmäßige deutsche Bearbeitung des Handbook to Modern Greek by Edg. Vincent and T. G. Dickson von Professor Dr. Daniel Sanders. Leipzig, 1881: Google-USA*
  • Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin. Herausgegeben von dem Director des Seminars. – Band V – Praktische Grammatik der neugriechischen Schrift- und Umgangsssprache mit Übungsstücken und Gesprächen von J. K. Mitsotakis. Stuttgart & Berlin, 1891: Google-USA*
  • Albert Thumb: Handbuch der neugriechischen Volkssprache. Grammatik. Texte. Glossar. 2. Auflage, Strassburg 1910 Internet Archive Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Kurze praktische Anweisung zur Erlernung der neugriechischen Sprache, nebst Gesprächen für das gesellschaftliche Leben in Griechenland. München, 1832: Google Google
  • F. J. Wiedemann: Einige Bemerkungen über das Neugriechische und sein Verhältniss zum Altgriechischen und zu den romanischen Sprachen. Reval, 1852: Google
  • Alexander J. Ellis: The English, Dionysian, and Hellenic Pronunciations of Greek, considered in Reference to School and College Use. London, 1876: Google
  • Karl Foy:
    • Studien zur Lautlehre des Vulgärgriechischen. Inauguraldissertation. Leipzig, 1879: Google
    • Lautsystem der griechischen Vulgärsprache. Leipzig, 1879: Google Google
  • Aug. Boltz: Die hellenische oder neugriechische Sprache. Studien zur Kenntniss derselben, nach ihrem Wesen, ihrer Entwicklung und ihrem jetzigen Bestande, mit vielen Sprachproben aus allen Stylarten und den wichtigsten Dialecten nebst eigener deutscher Uebersetzung. Darmstadt, 1881: Google-USA*
  • Jno. Everett Brady: Die Lautveränderungen der neugriechischen Volkssprache und Dialekte nach ihrer Entwickelung aus dem Altgriechischen dargestellt. Göttingen, 1886: Google-USA*
  • Albert Thumb: Beiträge zur neugriechischen Dialektmethode. I. Die inlautenden Vokale im heutigen Dialekt von Amorgos. Habilitationsschrift. Straßburg, 1892: Google-USA*
  • Gustav Meyer: Neugriechische Dialektstudien.
    • I. Versuch einer Bibliographie der neugriechischen Mundartenforschung. (Sitzungsberichte der kais. Akademie der Wissenschaften in Wien philosophisch-historische Classe. – Band CXXX [130]. – V. [5]) Wien, 1894: Google-USA*
    • II. Die slavischen, albanischen und rumänischen Lehnworte im Neugriechischen. (Sitzungsberichte der kais. Akademie der Wissenschaften in Wien philosophisch-historische Classe. – Band CXXX [130]. – IV. [5]) Wien, 1894: Google-USA*
    • III. Die lateinischen Lehnworte im Neugriechischen. (Sitzungsberichte der kais. Akademie der Wissenschaften in Wien philosophisch-historische Classe. – Band CXXXII [132]. – III. [3]) Wien, 1895: Google-USA*
    • IV. Die romanischen Lehnworte im Neugriechischen. (Sitzungsberichte der kais. Akademie der Wissenschaften in Wien philosophisch-historische Classe. – Band CXXXII [132]. – VI. [6]) Wien, 1895: Google-USA*
  • John Schmitt: Über phonetische und graphische Erscheinungen im Vulgärgriechischen. Habilitationsschrift. Leipzig, 1898: Google-USA*
  • Wilhelm Barth: Unterrichts-Briefe für das Selbst-Studium der Neugriechischen Sprache. Leipzig, 1900: Google-USA*
  • Paul Kretschmer: Neugriechische Dialektstudien I. Der heutige lesbische Dialekt verglichen mit den übrigen nordgriechischen Mundarten. Mit einer Karte. Wien, 1905: Google-USA* Google-USA* Google-USA*
  • Johann Michael Heilmaier: Ueber die Entstehung der romaischen Sprache unter dem Einflusse fremder Zungen. Ein Beitrag zum vergleichenden Sprachstudium. Aschaffenburg: Google

fremdsprachig:

  • Grammatica linguæ græcæ vulgaris, quæ hodiernæ ecclesiæ græcæ vernacula est in tabulis synopticis. Conscripsit et […] edidit D. Jo. Henr. Callenbergius. Hala, 1747: Google
  • Henry Robertson: A Concise Grammar of the Modern Greek Language, chiefly composed from the "Nova Methodus," &c. of Father Thomas; to which are annexed, Phrases and Dialogues on the most Familiar Subjects, with Extracts from Romaic Authors. London, 1818: Google
  • A. Scot: Grammar of the Modern Greek Language, on a simple but comprehensive Plan. London, 1828: Google
  • E. A. Sophocles: A Romaic Grammar, accompanied by a Chrestomathy, with a Vocabulary. Hartford, 1842: Google
    • Romaic or Modern Greek Grammar. London, 1858: Google; London, 1866: Google
  • Ang. Vlachos: Franz Thimm's Series of European Grammars after an Easy and Practical Method. Part X. The Modern Greek Language. – A New Practical and Easy Method of Learning the Modern Greek Language. Translated with Additions. London, 1867: Google
  • Νικολάου Σοφιανοῦ τοῦ Κερκυραίου γραμματικὴ τῆς κοινῆς τῶν ῾Ελλήνων γλώσσης νῦν τὸ πρῶτον κατὰ τὸ ἐν Παρισίοις χειρόγραφον ἐκδοθεῖσα ἐπιμελείᾳ καὶ διορθώσει Αἰμυλίου Λεγρανδίου (Collection de monuments. Pour servir à l'étude de la langue néo-hellénique. N° 6. Grammaire de la langue grecque vulgaire par Nikolaos Sophianos.). 1870: Google Google Google
    • Nicolas Sophianos. Grammaire du grec vulgaire et traduction en grec vulgaire du Traité de Plutarque sur l'éducation des enfants. Publiées par Émile Legrand. Deuxième Édition (Collection de monuments pour servir a l'étude de la langue néo-hellénique. N° 2 nouvelle serie.). 1874: Internet Archive Google
  • S. Portii grammatica linguae graecae vulgaris. – Simon Portius. Grammatica linguae graecae vulgaris. Reproduction de l'édition de 1638 suivie d'un commentaire grammatical et historique par Wilhelm Meyer avec une introduction de Jean Psichari. Paris, 1889: Internet Archive Google-USA*
  • Girolamo Germano. Grammaire et vocabulaire du grec vulgaire publiés d'après l'édition de 1622 par Hubert Pernot (Collection de monuments pour servir a l'étude de la langue et de la littérature néo-hellénique. Troisième série N° 1). 1907: Google-USA* Internet Archive
  • Handbook of the Modern Greek Vernacular. Grammar, Texts, Glossary. By Albert Thumb. Translated from the second improved and enlarged German Edition by S. Angus. Edinburgh, 1912: Google-USA*
  • Grammaire du grec moderne. Première partie par Hubert Pernot. Quatriéme édition, Paris, 1921: Internet Archive
    • Grammaire du grec moderne (seconde partie) par Hubert Pernot et Camille Polack. Paris, 1921: Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • James Clyde: Romaic and Modern Greek compared with one another, and with Ancient Greek. Edinburgh & London, 1855 [der Autor unterscheidet zwischen Romaic als Sprache der Ungebildeten und Modern Greek als Amts- und Literatursprache]: Google

Pontisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Demosthenes E. Oekonomides: Lautlehre des Pontischen I. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1888: Google-USA*
    • D. E. Oeconomides: Lautlehre des Pontischen. Leipzig, 1908: Google-USA*

Zakonisch (Tsakonisch)[Bearbeiten]

  • Fr. Thiersch: Ueber die Sprache der Zakonen. In: Abhandlungen der philosophisch-philologischen Classe der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Erster Band. München, 1835, S. 514ff.: Google Google - Google Google
  • Zakonische Grammatik von Dr. Mich. Deffner. Erste Hälfte. Berlin, 1881: Internet Archive (Google-USA*)

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • F. W. A. Mullach: Grammatik der griechischen Vulgarsprache in historischer Entwicklung. Berlin, 1856, S. 94–104: Google Google Google
  • Michael Deffner, vorgelegt von Curtius: Zakonisches (I. Theil.) und Über den Dialekt der Zakonen. In: Monatsbericht der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. 1875. S. 15ff. und 176ff.: Google Google
  • Archiv für mittel- und neugriechische Philologie herausgegeben von Dr. Michael Deffner. Band 1, Athen, 1880: Google Google. Enthält u.a.: S. 1ff. Das Zaconische als Fortentwicklung des laconischen Dialectes erwiesen von Mich. Deffner, S. 77ff. Das Zaconische Verbum und seine Formen. Von Mich. Deffner.
  • G. N. Hatzidakis: Neugriechische studien enthaltend 2. Über ein zakonisches auslautsgesetz. In: Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf dem Gebiete der indogermanischen Sprachen. Band 34. Neue Folge Band 14. Gütersloh, 1897, S. 98: Google-USA*
  • Πραγματεία τῆς λακωνικῆς (τσακωνικῆς) γλώσσης […] Θ. Μ. Οἰκονόμου [Pragmateía tē̂s lakōnikē̂s (tsakōnikē̂s) glṓssēs … Th. M. Oikonómou]. Athē̂nai [Ἀθῆναι], 1846: Google
  • Gustave Deville: Étude du Dialecte Tzaconien. These pour le Doctorat. Paris, 1866: Google
  • Γραμματικὴ τῆς τσακωνικῆς διαλέκτου … Οἰκονόμου [Grammatikḕ tē̂s tsakōnikē̂s dialéktou … Oikonómou]. Athē̂nai [Ἀθῆναι], 1870: Google
  • Hubert Pernot: Notes sur le Dialecte Tsakonien. In: Revue de Phonétique publiée par l'Abbé Rousselot et Hubert Pernot. Tome quatrième. Paris, 1914, S. 153-188: gallica.bnf.fr

Italogriechisch[Bearbeiten]

auch: italogriechische Mundarten, italogriechische Dialekte

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Giuseppe Morosi: Studi sui dialetti greci della terra d’Otranto. Preceduto da una raccolta di canti leggende proverbi e indovinelli nei dialetti medesimi. Lecce, 1870: Google
  • Astorre Pellegrini: Il dialetto greco-calabro di Bova [Der griechisch-kalabrische Dialekt von Bova]. Volume primo, 1880: Internet Archive Google-USA*
  • Les Italo-grecs leur langue et leur origine par Mgr de Groutars. In: Le musée belge revue de philologie classique publiée sous la direction de P. Willems | J. P. Waltzing. 1. Jg., 1897, S. 1ff., 218ff., 2. Jg, 1898. S. 32ff., 268, 3. Jg., 1899, S. 236ff.: Google-USA* (Jg. 1+2), Google-USA* (Jg. 3)

Haussa[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Die Haussasprache. Grammatik (deutsch) und systematisch geordnetes Wörterbuch: Haussa-deutsch-französisch-englisch. | La Langue Haoussa. […] | The Hausa Language. […]. 1906 Google-USA*
  • Charles H. Robinson: Hausa Grammar with Exercises, Readings and Vocabulary. London, 1897: Google-USA*

Hebräisch[Bearbeiten]

  • Herausgegeben von Io./Ioh. Heinr. Michaelis: Erleichterte Hebräische Grammatica. Halle, 1716: Google; Halle im Magdeburgischen, 1738: Google
    • D. Ioh. Heinr. Michaelis Erleichterte Hebräische Grammatica. 8. Aufl., Halle im Magdeburgischen, 1745: Google
  • Johann Christian Wilhelm Diederichs: Hebräische Grammatik für Anfänger, Lemgo 1778 LB Oldenburg
  • Johann Severin Vater: Hebräische Sprachlehre. Nebst einer Kritik der Danzischen und Meinerischen Methode in der Vorrede. Leipzig, 1797: Google
  • Wilhelm Gesenius:
    • Hebräische Grammatik. Halle, 1815: Google; 2. Aufl., Halle, 1816: Google; 9. Aufl., Halle, 1828: Google
      • Hebräisches Elementarbuch. Erster Theil. Hebräische Grammatik. 12. Aufl., Leipzig, 1839: Google
      • Wilhelm Gesenius' hebräisches Elementarbuch. Erster Theil. Hebräische Grammatik. Herausgegeben von E. Rödiger. 15. Aufl., Leipzig, 1848: Google; 17. Aufl., Leipzig, 1854: Google
      • Wilhelm Gesenius' hebräische Grammatik. Neu bearbeitet und herausgegeben von E. Rödiger. 20. Aufl., Leipzig, 1866: Google
      • Wilhelm Gesenius' hebräische Grammatik 29. Auflage. Hebräische Grammatik mit Benutzung der von E. Kautsch bearbeiteten 28. Auflage von G. Bergsträsser. Mit Beiträgen von M. Lidzbarski. 1. Teil: Einleitung, Schrift- und Lautlehre, Leipzig 1918 Internet Archive
        • H. Scholz, E. Kautsch, Wilhelm Gesenius, H. Scholz's Abriss der hebräischen Laut- und Formenlehre nach Gesenius-Kautsch' Grammatik neubearbeitet von E. Kautzsch. 8. Aufl. (nach der 26. Aufl. der Grammatik), Leipzig 1899 Internet Archive
    • Ausführliches grammatisch-kritisches Lehrgebäude der hebräischen Sprache mit Vergleichung der verwandten Dialekte. Leipzig 1817 Internet Archive Google
  • Heinrich Ewald:
    • Grammatik der hebräischen Sprache des A. T. Leipzig, 1828: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1835: Google
      • Grammatik der hebräischen Sprache des Alten Testaments. 3. Aufl., Leipzig, 1838: Google Google
    • Hebräische Sprachlehre für Anfänger. Mit einem Übungsbuche. Leipzig, 1842: Google
    • Ausführliches Lehrbuch der hebräischen Sprache des alten Bundes. 5. Aufl., Leipzig, 1844: Google; 7. Auflage, Göttingen, 1863: Google Google
  • M. Rosenfeld: Hebräisches Sprach-Buch. Erster Theil. Formenlehre. 3. Auflage. Bielefeld 1857 UB Frankfurt/M.
  • Justus Olshausen: Lehrbuch der hebräischen Sprache. Braunschweig 1861 Google Google
  • Gottfried Laberenz: Grammatik der hebräischen Sprache des Alten Testaments. Paderborn 1867 ULB Münster
  • George Deutsch: Paradigmen-Tafeln zur hebräischen Grammatik. Ein Hilfsbuch für den jüdischen Religions-Unterricht, Brünn 1886 Mährische Landesbibliothek
  • Georg Beer (WP):
    • Hebräische Grammatik.
      • Bd. 1, Einleitung. Schrift-, Laut- und Formenlehre. Die Nomina. Berlin und Leipzig, 1915: HathiTrust-US
      • Bd. 2, Verba. Partikeln. Satzlehre. Paradigmen. Berlin und Leipzig, 1916: HathiTrust-US; Neudruck, Berlin und Leipzig, 1921: Internet Archive
    • Hebräisches Übungsbuch. Berlin und Leipzig, 1916: HathiTrust-US

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Karl Ernst Prüfer: Kritik der hebräischen Grammatologie. Leipzig, 1847: Google

fremdsprachig:

  • Elias Levita (Gen. Eliae Levitae): סֵפֶר [sēfęr ..] – Grammatica heb. Eliae Levitae. Basilea, 1532: Google
  • ein jüdischer Rabiner (a Iew Rabine), Iohn Udall: […] that is the Key of the holy Tongue. VVherein is contained, First the Hebrue Grammar […]. Secondly, A tractate upon Psal. […]. Thirdly, A short dictionary […]. 2. Aufl. Amsterdam, 1645: Google
  • Jac. Chr. Lindberg: Hebraisk Grammatik. Kjöbenhavn, 1828: Google
  • Jul. Henr. Petermann: Brevis linguae hebraicae grammatica, litteratura, chrestomathia cum glossario (Porta linguarum orientalium sive elementa linguarum hebraicae, chaldaicae, syriacae, arabicae, samaritanae, armeniacae, aethiopicae etc. studiis academicis accommodata. Pars I.). Berolinum, 1864: Google

Hethitisch[Bearbeiten]

  • Friedrich Hrozný: Die Sprache der Hethiter[,] ihr Bau und ihre Zugehörigkeit zum indogermanischen Sprachstamm[.] Ein Entzifferungsversuch. Leipzig, 1917: HathiTrust-US HathiTrust-US

Hottentottensprache[Bearbeiten]

  • J. C. Wallmann: Die Formenlehre der Namaquasprache. Ein Beitrag zur südafrikanischen Linguistik. Berlin, 1857: Google
  • Theophilus Hahn: Die Sprache der Nama. Inauguraldissertation. Leipzig, 1870: Google
  • W. Planert: Über die Sprache der Hottentotten und Buschmänner. Als: Sonderabdruck aus den Mitteilungen des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin. Jahrgang VIII. Abteilung III: Afrikanische Studien, Berlin, 1905: Google-USA*
  • W. Planert: Handbuch der Nama-Sprache in Deutsch-Südwestafrika. Berlin, 1905: Google-USA*

fremdsprachig:

  • G. H. Schils: Grammaire complète de la langue des Namas. Louvain, 1891: Google-USA*

Illyrisch/Illirisch/Ilirisch[Bearbeiten]

  • Ignatz Al. Berlich bzw. Ignaz Al. Berlić: Grammatik der illyrischen Sprache, wie solche in Boßnien, Dalmazien, Slawonien, Serbien, Ragusa ꝛc. dann von den Illyriern in Banat und Ungarn gesprochen wird. Für Teutsche verfaßt und herausgegeben von Ignatz Al. Berlich. Ofen, 1833: Google Google Google
    • Grammatik der illirischen Sprache, wie solche in Dalmatien, Kroatien, Slawonien, Bosnien, Serbien, und von den Illiriern in Ungarn gesprochen wird. Für Deutsche verfaßt und herausgegeben von Ignaz Al. Berlić. 2. Aufl., Agram, 1842: Google
    • Grammatik der illirischen Sprache, wie solche in den südslawischen Ländern Serbien, Bosnien, Slavonien, Dalmatien, Kroatien und den Illiriern und Serben in Ungarn und der Vojvodina gesprochen wird. Für Deutsche verfaßt und herausgegeben von Ignaz Al. Berlić. 3. Aufl., Agram, 1850: Google
  • Věkoslav Babukić's Grundzüge der Ilirischen Grammatik, durchaus mit der neuen Orthographie. Mit einer sprachvergleichenden Vorrede von Rudolph Fröhlich. Wien, 1839: Google Google Google
  • Rudolph A. Fröhlich:
    • Mali Ilir […] – Der kleine Ilirier. Enthaltend Ilirische und Deutsche Gespräche, eine Sprachlehre und Wörtersammlung zum Gebrauche der Deutschen und Ilirier in Croatien, Slavonien, Dalmatien, Bosnien, Serbien, Albanien, Ragusa, Montenegro, in der Herzegowina, im Banat und südlichen Ungarn. Wien, 1840: Google Google
    • Theoretisch-praktische Taschen-Grammatik zur leichten und schnellen Erlernung der ilirischen Sprache. Von Rudolf Fröhlich. Zweite verbesserte und vermehrte Auflage „der Grundzüge der ilirischen Grammatik“. Wien, 1850: Google
    • Theoretisch-praktische Grammatik der ilirischen Sprache. Wien, 1850: Google Google
      • Theoretisch-praktische Grammatik der illirischen Sprache, wie solche in Dalmatien, Kroatien, Slavonien, Bosnien, Serbien, im südlichen Ungarn und in einem Theile der Militärgrenze gesprochen wird. 3. Aufl., Wien, 1861: Google
      • Theoretisch-praktische Grammatik der ilirischen Sprache, wie solche in Kroatien, Slavonien, Dalmatien und der Militärgrenze üblich ist. Von R. A. Fröhlich. Vierte Auflage […] von I. Macun. Wien, 1865: Google
  • Andres Torquat Berlić: Grammatik der illyrischen Sprache wie solche im Munde und Schrift der Serben und Kroaten gebräuchlich ist. Wien, 1854: Google Google Google

fremdsprachig:

  • A. M. D. G. Institutionum linguae illyricae libri duo. Authore Bartholomaeo Cassio [Nom. Bartholomaeus Cassius] Curictensi Societatis IESV. Editio prima. Apud Aloysium Zannettum [bei Aloysius Zannettus], Roma, 1604: Google Google
  • Slovkigna slavnoj slovinskoj mladosti diac̨kim, illiric̨kim, i talianskim izgovorom napravglena […]. – Grammatica illyricae juventuti latino, italoquae sermone instruendae accomodata. Studio ac Labore Patris Josephi Giurini. Cui in fine additur Index eorum quae in hac Grammatica continentur Reverendissimo Patri Fracisco Maria Zambelli dicata. 1793: Google

Indianer-Sprachen[Bearbeiten]

  • A. C. Graf von der Schulenburg: Die Sprache der Zimshīan-Indianer in Nordwest-America. Braunschweig, 1894: Google-USA*

fremdsprachig:

  • A Grammar of the Massachusetts Indian Language. By John Eliot. A new edition: With notes and observations, by Peter S. du Ponceau and an Introduction and supplementary observations, by John Pickering. As published in the Massachusetts Historical Collection. Boston, 1822: Google Google
  • Frederick Baraga: A Theoretical and Practical Grammar of the Otchipwe Language Detroit, 1850: Google
    • A Theoretical and Practical Grammar of the Otchipwe Language for the use of missionaries and other persons living among the indians by R. R. Bishop Baraga. A second edition, by a missionary of the Oblates. Montreal, 1878: Google-USA* Google-USA*
  • Gregorius Mengarini (engl. Gregory Mengarini): A Selish or Flat-Head Grammar. – Grammatica linguae selicae (Library of American Linguistics. II.). London / Neo-Eboracum, 1861: Google Google
  • M. C. Pandosy sowie George Gibbs und J. G. Shea: Grammar and dictionary of the Yakama language (Shea's Library of American Linguistics. VI.). New York, 1862: Google Google
  • Grammar of the Mikmaque Language of Nova Scotia, edited from the Manuscripts of the Abbé Maillard by the Rev. Joseph M. Bellenger. – Grammaire de la langue mikmaque, par M. l'abbe Maillard, redigée et mise en ordre par Joseph M. Bellenger, ptre. New York / Nouvelle-York, 1864: Internet Archive
  • Washington Matthews: Grammar and Dictionary of the Language of the Hidatsa. With an Introductory Sketch of the Tribe. New York, 1873: Google
  • Arte de la lengua timuquana compuesto en 1614 por el pe Francisco Pareja y publicado conforme al ejemplar original único por Lucien Adam y Julien Vinson. Paris, 1886: Google-USA* Google-USA*
  • History of the Ottawa and Chippewa Indians of Michigan; A Grammar of Their Language, and Personal and Family History of the Author. By Andrew J. Blackbird. Ypsilanti, Mich., 1887 (Grammatik ab S. 107): Google-USA*
  • The Ȼegiha Language by James Owen Dorsey. (Contributions to North American Ethnology. Volume IX.) Department of the Interior, Washington, 1890 [kurze Informationen zu den Lauten, dann Texte]: Google CU
  • Archaeological and Ethnological Papers of the Peabody Museum. – Harvard University – Vol. I. No. 2. – The Karankawa Indians, the Coast People of Texas. By Albert S. Gatschet. With notes by Charles A. Hammond and Alice W. Oliver and a Vocabulary obtained from Alice W. Oliver. Cambridge, Mass., 1891: Google-USA* Google-USA*
  • Linguae Ksanka (Kootenai) Elementa Grammaticae Auctore Philippo Canestrelli e Sociatate Jesu. Santa Clara, Cal., 1894: COL
  • A grammar of the Haida language. By the Revd. J. H. Keen, Missionary of the Church Missionary Society. Society for Promoting Christian Knowledge, London, 1906: Internet Archive Google-USA* Google-USA*
  • J. Alden Mason: The Language of the Salinan Indians. 1918: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Essay of an Onondaga Grammar, or a short Introduction to learn the Onondaga al. Maqua Tongue. By Rev. David Zeisberger. Reprinted from "The Pennsylvania Magazine of History and Biography." Philadelphia, 1888: Google-USA*

Dakota[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Beiträge zur Sprachenkunde. Zweites Heft. Grammatik der Dakota-Sprache. Leipzig, 1852: Google
  • Grammar and dictionary of the Dakota language. Collected by the members of the Dakota Mission. Edited by Rev. S. R. Riggs. Washington City, 1852: Google
    • Dakota Grammar, Texts, and Ethnography by Stephen Return Riggs, edited by James Owen Dorsey. (Contributions to North American Ethnology. Volume IX.) Department of the Interior, Washington, 1893: Google-USA*

Kri[Bearbeiten]

  • Joseph Howse: A Grammar of the Cree language: With which is combined an analysis of the Chippeway dialect. London, 1865: Google
  • A Grammar of the Cree Language, as spoken by the Cree Indians of North America. By the Rt. Rev. J. Horden. London, 1881: Google-USA*

Tscherokesisch[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Kurze Grammatik der Tscherokesischen Sprache [in lateinischer Schrift]; in: Zeitschrift für die Wissenschaft der Sprache. Dritter Band. Herausgegeben von Albert Hoefer, Greifswald 1852, S. 257–300: Google

Tschokta[Bearbeiten]

  • Grammar of the Choctaw language, by the Rev. Cyrus Byington. Edited from the original MSS. in the Library of the American Philosophical Society, by D. G. Brinton, M. D. Philadelphia, 1870: Google Google

Indoarisch[Bearbeiten]

Für Sanskrit siehe den entsprechenden Abschnitt.
  • Lingam Lakshmaji Pandit: A practical grammar of the Odhra language. Calcutta, 1869: Google
  • A. F. Rudolf Hoernle:
    • A Comparative Grammar of the Gaudian Languages with Special Reference to the Eastern Hindi Accompanied by a Language-Map and a Table of Alphabets. London, 1880 [Gaudian: „collectively all North-Indian vernaculars of Sanskrit affinity“]: Google Google
    • A Grammar of the Eastern Hindi Compared with the Other Gaudian Languages Accompanied by a Language-Map and Table of Alphabets. London, 1880: Google

Altindisch[Bearbeiten]

  • Jakob Wackernagel: Altindische Grammatik. I. Lautlehre, Göttingen, 1896: Google-USA* Google-USA*; II, 1. Einleitung zur Wortlehre. Nominalkomposition, Göttingen, 1905: Google-USA*

Bengalisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Nathaniel Brassey Halhed: A Grammar of the Bengal Language. Hoogly in Bengal, 1778: Google
  • W. Carey: A Grammar of the Bengalee Language. 1801: Google
  • Duncan Forbes: A Grammar of the Bengālī Language. London, 1862: Google

Gudscheratisch[Bearbeiten]

Andere Namen: Gudscharatisch

fremdsprachig:

  • William Forbes: A Grammar of the Goojratee Language with […]. Bombay, 1829: Google
  • A simplified Grammar of the Gujarātī Language, together with a short Reading Book and Vocabulary. By the Rev. Wm. St. Clair Tisdall. London, 1892: Internet Archive
  • Geo. P. Taylor: The Student's Gujarati Grammar with Exercises and Vocabulary. 2. Aufl., 1908: Google-USA*

Hindi[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • S. H. Kellogg: A Grammar Of The Hindi Language: In Which Are Treated The Standard Hindí, Braj, And The Eastern Hindí Of The Rámáyan Of Tulsí Dás, Also The Colloquial Dialects Of Marwar, Kumaon, Avadh, Baghelkhand, Bhojpur, Etc.; With Copious Philological Notes. 1876: Google Internet Archive

Hindustani, Hindustanisch (Hindostani)[Bearbeiten]

  • Joh. Dettloff Prochnow: Anfangsgründe einer Grammatik der Hindustanischen Sprache. Berlin, 1852: Google
  • A. Seidel: Theoretisch-Praktische Grammatik der Hindustani-Sprache mit zahlreichen Uebungsstücken in arabischer Schrift, mit Transkription und Uebersetzung sowie einem systematischen deutsch-hindustani Wörterbuche (Die Kunst der Polyglottie, 40), Wien, Pest und Leipzig: Biblioteca de la Agencia Española de Cooperación Internacional

fremdsprachig:

  • Benjamini Schulzii grammatica hindostanica collectis in diuturna inter hindostanos commoratione in justum ordinem redactis ac larga exemporum luce perfusis regulis constans et missionariorum usui consecrata. Edidit et de suscipienda barbararum linguarum cultura praefatus est D. Jo. Henr. Callenberg. Hala Saxonum, 1745: Google
  • George Hadley: Grammatical Remarks on the Practical and Current Dialect of the Jargon of Hindostan; with a Vocabulary, wherein […]. 3. Aufl., London, 1784: Google
  • Introduction to the Hindustání Language: in three Parts, viz. a Grammar, Vocabulary, and Reading Lessons. By Rev. W. Yates. Transferred into the Roman Character by Rev. J. Thomas. 3. Aufl., Calcutta, 1836: Google
  • John Shakespear: An Introduction to the Hindustani Language. Comprising a Grammar, and a Vocabulary, English and Hindustani; also […]. London, 1845: Google
  • Duncan Forbes: A grammar of the Hindústání language, in the Oriental and Roman character, with […]. To which is added, […] Together with a vocabulary […]. New edition, London, 1860: Google; neue Aufl., London, 1862: Google

Kaschmiri, Kaschmirisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • A Grammar of the Kashmīrī Language, as spoken in the Valley of Kashmīr, North India by the Rev. T. R. Wade Bd. Mras, with an Introduction by Dr. Robert Cust. London, 1888: Internet Archive

Konkani[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Grammatica da lingua concani no dialecto do norte, composta no seculo XVII por hum missionario portuguez; e agora pela primeira vez dada á estampa. Nova-Goa, 1858: Google Google
  • Grammatica de lingua concani, escripta em portuguez por um missionario italiano. Nova-Goa, 1859: Google

Marathi, Marathisch[Bearbeiten]

Andere Namen: Mahratti, Mahrattisch

fremdsprachig:

  • Gramatica Marastta a mais vulgar Que se pratica nos Reinos do Nizamaxà, e Idalxà. Offerecida aos muitos reverendos padres missionarios dos dittos reinos. Na Estamperia da Sagrada Congregação de Propaganda Fide, Roma, 1778: Google
    • Gramatica Marastta: a mais vulgar Que se pratica nos Reinos do Nizamaxa', e Idalxa', offerecida aos muitos reverendos padres missionarios dos ditos reinos. Lisboa, 1805: Google
  • A grammar of the Mahratta language.For the use of The East India College at Hayleybury. By James R. Ballantyne of the Scottish Naval Military Academy. Edinburgh, 1839: Google
  • J. Stevenson: The Principles of Murathee Grammar. 2. Aufl., Bombay, 1843: Google; 3. Aufl., Bombay, 1854: Google
  • A grammar of the Marát,hí language for the use of students. By Dadoba Pandurang. – महाराष्ट्र भाषेचें व्याकरण. विद्यार्थ्याच्या उपयोगा करितां केलें. […]. 3. Aufl., Bombay, 1857: Google
  • Suiagy Ananda Rau: Grammatica da lingua maratha explicada em lingoa portugeza. 1875: Google Google

Nepali, Nepalisch (Nepalesisch)[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • J. A. Ayton: A grammar of the Népalese language. Calcutta, 1820: Google

Pali[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Francis Mason:
    • A Pali Grammar on the Basis of Kachchayano. […] with Chrestomathy & Vocabulary. Toungoo, 1868: Google Google
    • Káchcháyano's Páli Grammar. Translated and arranged on European Models; with Chrestomathy and Vocabulary. (Bibliotheca indica; a Collection of oriental works. New Series, Nos. 123 & 124). Toungoo, 1868: (Google Google)
    • The Pali Text of Kachchayano's Grammar, with English Annotations. Part First.—The Text. 1870: Google
  • Grammaire palie. Esquisse d'une phonétique et d'une morphologie de la langue palie par J. Minayef. Traduite du russe par M. Stanislas Guyard. Paris, 1874: Internet Archive
    • Pāli grammar. A phonetic and morphological Sketch of the Pāli Language With an Introductory Essay on its form and Character by J. Minayeff, 1872; Translated from Russian into French by M. Stanislas Guyard, 1874; Rendered into English from the French and rearranged with some modifications and additions for the use of English Students by Chas. Geo. Adams. 1882: Internet Archive
  • O. Frankfurter: Handbook of Pāli. Being an elementary grammar, a chrestomathy, and a glossary. London & Edinburgh, 1883: Internet Archive
  • Satis Chandra Acharyya: Kaccayana's Pàli Grammar (Edited in Devanagari character and translated into English). 1901: Google-USA* Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • James d'Alwis: Kachchàyana's Pàli Grammar. – An Introduction to Kachchayana's Grammar of the Pali Language; with an Introduction, Appendix, Notes, &c. Colombo, 1863: Google Google Google

Pandschabi[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • W. Carey: A Grammar of the Punjabee Language. Serampore, 1812: Google
  • A Grammar of the Panjabi Language; with Appendices. Lodiána, 1851: Google Google
  • Trübner's Collection of Simplified Grammars of the Principal Asiatic and European Languages. Edited by Reinhold Rost. XVIII [18]. A Simplified Grammar and Reading Book of the Panjābī Language, by the Rev. Wm. St. Clair Tisdall. London, 1889: Google-USA*
  • Panjābī Grammar. A Brief Grammar of Panjābī as Spoken in the Wazīrābād District, by Rev. T. Grahame Bailey. Lahore, 1904: Google-USA*

Prakritsprachen[Bearbeiten]

  • Hemacandra's Grammatik der Prâkritsprachen (siddhahemacandram adhyâya VIII) mit kritischen und erläuternden Anmerkungen herausgegeben von Richard Pischel. I. Theil. Text und Wortverzeichnis., Halle, 1877  +  Hemacandra's Grammatik der Prâkritsprachen (siddhahemacandram adhyâya VIII) herausgegeben übersetzt und erläutert von Richard Pischel. II. Theil. Übersetzung und Erläuterungen. Halle a. S., 1880: Google
  • Richard Pischel: Grammatik der Prakrit-Sprachen. Straßburg, 1900: Internet Archive
  • Institutiones linguae pracriticae. Scripsit Christianus Lassen. Bonna ad Rhenum, 1837: Google

Shina[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • T. Grahame Bailey (1872–1942): Grammar of the Shina (Ṣiṇā) language consisting of a full grammar, with texts and vocabularies of the main or Gilgiti dialect and briefer grammars (with vocabularies and texts) of the Kohistani, Guresi and Drasi dialects. London, 1924: Internet Archive

Sindhi[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • George Stack: A Grammar of the Sindhí Language. Bombay, 1849: Google
  • Ernst Trumpp: Grammar of the Sindhi Language. Compared with the Sanskrit-Prakrit and the cognate Indian Vernaculars. London & Leipzig, 1872: Google Google

Singhalesisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • James Chater: A Grammar of the Cingalese Language. Colombo, 1815: Google
  • The Sidath Sangarawa, a grammar of the Singhalese language, translated into English, with introduction, notes, and appendices, by James de Alwis. 1852: Google
  • Abraham Mendis Guṇasékara: A Comprehensive Grammar of the Sinhalese Language, adapted for […]. Colombo, 1891: Internet Archive

Vedisch[Bearbeiten]

  • Theodor Benfey: Einleitung in die Grammatik der vedischen Sprache. In: Abhandlungen der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften in Göttingen. Bd. 19, 1874, S. 133–172 GDZ Göttingen. Seperatabdruck der 1. Abhandlung (Der Samhitâ-Text): Google

Zigeunerisch[Bearbeiten]

  • Anton Jaroslaw Puchmayer: Románi Čib, das ist: Grammatik und Wörterbuch der Zigeuner[-]Sprache, nebst einigen Fabeln in derselben. Dazu als Anhang die Hantýrka, oder die Čechische Diebessprache. Prag, 1821: Google Google (Google)
  • A. F. Pott: Die Zigeuner in Europa und Asien. Ethnographisch-linguistische Untersuchung, vornehmlich ihrer Herkunft und Sprache, nach gedruckten und ungedruckten Quellen. Erster Theil. Einleitung und Grammatik, Halle, 1844: Google; Zweiter Theil. Einleitung über Gaunersprachen, Wörterbuch und Sprachproben, Halle, 1845: Google
  • Romáňci čib oder die Zigeuner-Sprache (Grammatik, Wörterbuch, Chrestomathie) von P. Josef Ješina, Pfarrer in Golden Oels (Zlatá Olešnice). 3. Aufl. u. 1. dt. Ausg., Leipzig, 1886: Google-USA* Google-USA*
  • Franz Nikolaus Finck: Lehrbuch des Dialekts der deutschen Zigeuner. Marburg, 1903: Google-USA* Google-USA* Google-USA* Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • G. J. Ascoli: Zigeunerisches. Besonders auch als nachtrag zu dem Pott'schen werke: „Die Zigeuner in Europa und Asien.“ 1865: Google
  • Franz Miklosich: Über die Mundarten und die Wanderungen der Zigeuner Europa's.
    • I. als: Separatabdruck aus dem XXI. Bande der Denkschriften der philosophisch-historischen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Wien, 1872: Google, Google (I.–IV.)
    • II. als: Separatabdruck aus dem XXII. Bande der Denkschriften der philosophisch-historischen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Wien, 1872: Google (I.–IV.)
    • III. als: Separatabdruck aus dem XXIII. Bande der Denkschriften der philosophisch-historischen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Wien, 1873: Google (I.–IV.)
    • IV. als: Separatabdruck aus dem XXIII. Bande der Denkschriften der philosophisch-historischen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Wien, 1874: Google (I.–IV.)
    • VI. in: Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaftrn. Philosophisch-historische Classe. Sechsundzwanzigster Band. Wien, 1877: Google
    • XI. und XII. in: Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaftrn. Philosophisch-historische Classe. Einunddreißigster Band. Wien, 1881: Google-USA*


  • J.-A. Vaillant: Grammaire dialogues et vocabulaire de la langue des bohémiens ou cigains. Paris, 1868: Google
  • El gitanismo. Historia, costumbres y dialecto de los gitanos. Por D. Francisco de Sales Mayo. Con un epítome de gramática gitana, primer estudio filológico publicado hasta el dia, y un diccionario caló-castellano, […]. Por D. Francisco Quindalé. Neue Aufl., Madrid, 1870: Google Google Google
  • B. C. Smart, H. T. Crofton: The Dialect of the English Gypsies. 2. Aufl., London, 1875: Google
  • Románi čib čili jazyk cikánský. Sepsal Josef Ješina, farář ve Zlaté Olešnici. 2. Aufl., 1882: Google-USA*

Iranoarisch[Bearbeiten]

Für Persisch siehe den entsprechenden Abschnitt.

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Friedrich Müller: Beiträge zur Kenntniss der neupersischen Dialekte. I. Mazândarânischer Dialekt, Wien, 1864: Google; II. Kurmângi-Dialekt der Kurdensprache, Wien, 1864: Google

fremdsprachig:

  • A Grammar of the Puk'hto, Pus'hto, or Language of the Afghāns […] by Captain H. G. Raverty. 2. Aufl., 1860: Google
  • J. G. Lorimer: Grammar and Vocabulary of Waziri Pashto. Calcutta, 1902: Internet Archive

Awestisch (Avestisch)[Bearbeiten]

  • Wilhelm Geiger: Handbuch der Awestasprache. Grammatik, Chrestomathie und Glossar. Erlangen, 1879: Google
  • Hans Reichelt: Awestisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1909 Internet Archive

fremdsprachig:

  • A. V. Williams Jackson: An Avesta Grammar in Comparison with Sanskrit. Part I Phonology, Inflection, Word-Formation with an Introduction on the Avesta. Stuttgart, 1892: Google-USA*

Kurdisch[Bearbeiten]

  • Grammatica e vocabolario della lingua kurda composti dal P. Maurizio Garzoni. Roma, 1787: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Ferdinand Justi: Über die kurdischen Spiranten. Marburg, 1873: Google
  • Kurdische Studien von Hugo Makas. Heidelberg, 1900: Google-USA*

Ossetisch[Bearbeiten]

  • Andreas Johann Sjögren: Ірон ӕвзагахур das ist Ossetische Sprachlehre, nebst kurzem Ossetisch-Deutschen und Deutsch-Ossetischen Wörterbuche. St. Petersburg 1844 Google Google
  • Georg Rosen: Ossetische Sprachlehre nebst einer Abhandlung über das Mingrelische, Suanische und Abchasische. Lemgo und Detmold, 1846: Google

Isländisch[Bearbeiten]

  • Kurzer Deutsch-Neuisländischer Sprachführer mit Grammatik und Wörterverzeichnis von Heinrich Erkes. Dortmund, 1906: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Die Verslehre der Islaender von Erasmus Christian Rask. Verdeutscht von Gottl. Christ. Friedr. Mohnike. Berlin, 1830: Google Google

Altisländisch:

  • Ferdinand Holthausen: Lehrbuch der altisländischen Sprache. – I. Altisländisches Elementarbuch. Felber, Weimar 1895: Internet Archive Google-USA*

Italienisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Italiänisch
  • Henrici Cornelii Anchinoandri Grammatica italica, Das ist: Gründliche Underrichtung, wie die Italiänische oder Welsche Sprach von den Teutschen in ihrem Land genugsam kan erlernet werden. Basel, 1665: Google
  • Matthias Kramer: Vollständige Italiänische Grammatica: das ist: Toscanisch-Romanische Sprachlehre, welche nunmehr aus ihren untersten Fundamentis und Füglichkeit, bis zu der höchsten Perfection und Zierlichkeit, Der Teutschen Nation zum besten Aufs klärlichst- ordentlichst- und fleissigst ausgeführt und vorgetragen wird. Autor, Nürnberg 1674 MDZ München = Google, MDZ München
  • Clemente Romani: Guida italiano, col quale si puo facilmente, e sicuramente giungere alla conosenza e perfezzione della lingua toscana italiana = Italienischer Wegweiser, Mit welchem man leicht und sicher zur Erkenntniß und Vollkommenheit der Toscanisch-Italienischen Sprache gelangen kan. Lanckisch, Leipzig 1750, 2. Auflage 1754 MDZ München = Google
  • Johann Valentin Meidinger: Practische Italienische Grammatik wodurch man diese Sprache auf eine ganz neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. Neue Ausg., Frankfurt und Leipzig: Google
    • Johann Valentin Meidinger, Cellarius: Praktische italienische Grammatik. Leipzig: Google
  • Domenicus Anton Filippi (Domenico Antonio Filippi): Italienische Sprachlehre praktisch-theoretisch bearbeitet, Nürnberg 1799 LB Oldenburg
    • Italiänische praktisch-theoretische Sprachlehre für Teutsche. 3. Aufl., Nürnberg, 1803: Google
    • Italienische Sprachlehre oder practische und theoretische Anweisung zum gründlichen Unterrichte in der italienischen Sprache. 11. Aufl., Wien 1823 ULB Tirol
  • Karl Ludwig Kannegießer: Italienische Grammatik nebst Lesebuch und Wörterverzeichniß für Anfänger und Geübtere und vorzüglich auch für Damen; mit einer Geschichte der italienischen Literatur. 2. Aufl., Leipzig, 1845: Google
  • Carl Marquard Sauer: Italienische Schul- und Konversations-Grammatik. 8. Auflage, Groos, Heidelberg 1885 Google-USA*
  • W. Meyer Lübke: Italienische Grammatik. (Sammlung romanischer Grammatiken.) Leipzig, 1890: Google-USA*
  • Grammatik der italienischen Sprache von Francesco D'Ovidio und Wilhelm Meyer-Lübke. Zweite verbesserte und vermehrte Auflage. Neubearbeitet von Wilhelm Meyer-Lübke. – Sonderabdruck aus der zweiten Auflage des I. Bandes von Gröbers Grundriss der romanischen Philologie. Straßburg, 1905: Google-USA*
  • Berthold Wiese: Altitalienisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1904 Internet Archive, Internet Archive = Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • A. Mussafia: Darstellung der altmailändischen Mundart nach Bonvesin's Schriften. Wien, 1868: Google
  • Karl Deichmann: Der Gebrauch der einfachen Präpositionen im Altitalienischen. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1905: Google-USA*

Italische Sprachen[Bearbeiten]

Für Latein siehe den entsprechenden Abschnitt.
  • S. Th. Aufrecht, A. Kirchhoff: Die umbrischen Sprachdenkmäler. Ein Versuch zur Deutung derselben. Berlin, 1849 (1. Band) und 1851 (2. Band): Google
  • Ph. Eduard Huschke: Die Oskischen und Sabellischen Sprachdenkmäler. Sprachliche und sachliche Erklärung, Grammatik und Glossarium. Elberfeld 1856 Internet Archive = Google
  • Robert von Planta:
    • Vocalismus der oskisch-umbrischen Dialekte nebst einer Einleitung und einem Abschnitt über die Liquidae und Nasale. Inaugural-Dissertation. Straßburg, 1892: Google-USA*
    • Grammatik der oskisch-umbrischen Dialekte. 1. Band, Straßburg, 1892: Google-USA* Google-USA*; 2. Band, Straßburg, 1897: Google-USA* Google-USA*
  • Rudimenta linguae oscae ex inscriptionibus antiquis enodata. Scripsit Dr. G. F. Grotefend. Hannovera, 1839: Google
  • Michel Bréal: Les tables eugubines. Texte, traduction et commentaire avec une grammaire et une introduction historique (Bibliothèque de l'école des hautes études publiée sous les auspices du ministère de l'instruction publique. Sciences philologiques et historiques. Vingt-sixième fascicule [26. Bd.]). Paris, 1875: Google
  • Carl Darling Buck: A grammar of Oscan and Umbrian with a collection of inscriptions and a glossary. 1904 Internet Archive

Jakutisch[Bearbeiten]

  • Über die Sprache der Jakuten. Grammatik, Text und Wörterbuch. Von Otto Böhtlingk. Besonderer Abdruck des dritten Bandes von Dr. A. Th. v. Middendorff's Reise in den äussersten Norden und Osten Sibiriens. St. Petersburg, 1851: Google

Japanisch[Bearbeiten]

  • Arte da lingoa de Iapam compostapello Padre Ioao Rodriguez Portugues da Copanhia de Iesu diuidida em tres livros. 1604: Google Google
    • Élémens de la grammaire japonaise, par le P. Rodriguez; traduits du Portugais […] par M. C. Landresse. Paris, 1825: (Google)
  • Epitome linguae japonicae. Auctore Ph. Fr. de Siebold. Google Google (Google)
  • J. H. Donker Curtius, J. Hoffmann: Proeve eener japansche spraakkunst, van Mr. J. H. Donker Curtius. Toegelicht, verbeterd en met uitgebreide bijvoegselen vermeerderd door Dr. J. Hoffmann. Leyden, 1857: Google Google
  • Rutherford Alcock: Elements of Japanese Grammar, for the Use of Beginners. Shanghai, 1861: Google
  • S. B. Brown: Colloquial Japanese, Or Conversational Sentences and Dialogues in English and Japanese, Together with an English-Japanese Index to Serve as a Vocabulary, and an Introduction on the Grammatical Structure of the Language. Shanghai, 1863: Google
  • J. J. Hoffmann (Johann Joseph Hoffmann): Japanische Sprachlehre. (Nach der holländischen Ausgabe von 1868 ins Deutsche übertragen.) Leiden, 1877: Google Google Google
    • Japanische Studien. Erster Nachtrag zur japanischen Sprachlehre. Leiden, 1878: Google Google
    • englisch: A Japanese Grammar. 1868: Google, Google (mit einem zusätzlichen Anhang); 2. Aufl., 1876: Google (Nachdruck)
    • niederländisch: Japansche Spraakleer. Leiden, 1867/1868: Google Google Google
  • Léon de Rosny: Éléments de la grammaire japonaise (langue vulgaire) (Cours pratique de japonais. Enseignement élémentaire II. Grammaire japonaise). Paris, 1873: Google Google
  • Tatui Baba: An Elementary Grammar of the Japanese Language, With Easy Progressive Exercises. London, 1873: Google-USA*; 2. Aufl., 1888: Google-USA*
  • W. G. Aston:
  • Basil Hall Chamberlain:
    • Trübner's Collection of Simplified Grammars of the Principal Asiatic and European Languages. Edited by Reinhold Rost. XV [15]. A Simplified Grammar of the Japanese Language (Modern Written Style) by Basil Hall Chamberlain. 1886: Google-USA*
    • A Handbook of Colloquial Japanese. 2. Aufl., 1889: Google-USA*
  • Edward Theodor Walter: Anata wa nihon-go wo o-ha-nashi nasaremasu ka? Lehrbuch der modernen japanischen Umgangssprache, enthaltend Grammatik, Gespräche, Übungsstücke und deutsch-japanisches Wörterverzeichnis (mit durchgehender Bezeichnung der Aussprache und des Accentes). Leipzig, 1891: Google
  • August Seidel:
    • Praktische Grammatik der Japanischen Sprache für den Selbstunterricht (Die Kunst der Polyglottie. Zweiundzwanzigster Theil). Wien [189-?] UB Chicago
    • Grammatik der japanischen Umgangsprache mit Ubungsstücken und Wörterverzeichnissen. Die Kunst der Polyglottie 22. 3. Aufl.: Google-USA* [das Japanische nur in englischer Umschrift]
  • Hermann Plant: Japanische Konversations-Grammatik mit Lesestücken und Gesprächen. 1904: Google-USA*
  • Rudolf Lange: Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin. Band I. Lehrbuch der japanischen Umgangssprache. Berlin, 1906: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Observationes in lingvam Japonicam. A Car. Petr. Thunberg. In: Nova Acta Regiae Societatis Scientiarum Upsaliensis. Vol V. Upsalia, 1792, S. 258ff.: Google

Kafa-Sprache[Bearbeiten]

  • Leo Reinisch: Die Kafa-Sprache in Nordost-Afrika. Wien, 1888: Google-USA* (I + II)

Karen[Bearbeiten]

  • F. Mason: Synopsis of a Grammar of the Karen Language, embracing both Dialects, Sgau and Pgho, or Sho. Tavoy, 1846: Google

Keltische Sprachen[Bearbeiten]

Für Gälisch (Irisch, Manx, Hochschottisch), Walisisch / Kymrisch siehe die entsprechenden Abschnitte.
  • Johann Kaspar Zeuß: Grammatica celtica. E monumentis vetustis tam hibernicae linguae quam britannicae dialecti cambricae cornicae armonicae nec non gallicae priscae reliquiis construxit J. C. Zeuss. Volumen primum, Lipsia, 1853: Google; Volumen secundum, Lipsia, 1853: Google
    • Grammatica celtica e monumentis vetustis tam hibernicae linguae quam britannicarum dialectorum cambricae cornicae aremoricae comparatis gallicae priscae reliquiis construxit I. C. Zeuss. Editio altera curavit H. Ebel. 1871: Internet Archive Internet Archive Google Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Lor. Diefenbach: Celtica. Google
  • I. Sprachliche Documente zur Geschichte der Kelten; zugleich als Beitrag zur Sprachforschung überhaupt. Stuttgart, 1839: Google Google Google
  • II. Versuch einer genealogischen Geschichte der Kelten. 2 Abth., Stuttgart, 1840
  • Recherches sur les langues celtiques par W. F. Edwards. Paris, 1844: Google
  • John Peter: Certain Peculiarities of Celtic Grammar. 1867: Google

Bretonisch (Bretannisch, Armorikanisch)[Bearbeiten]

Ältere Namen: Armoricanisch
  • P. F. Gregoire/Grégoire de Rostrenen: Grammaire françoise-celtique, ou françois-bretonne. 1. Aufl., Rennes, 1738: Google; neue Aufl., Brest, 3. Jahr der Republik (IIIe. Année de la République): Google; neue Aufl., Guingamp, 1833: (Google)
  • Jean-François-Marie-Maurice-Agatha Le Gonidec
    • J. F. M. M. A. Legonidec: Grammaire celto-bretonne. Paris, 1807: Google Google
    • J.-F.-M.-M.-A. le Gonidec: Grammaire celto-bretonne. Nouvelle edition, Paris, 1838: Internet Archive
  • J. Guillome (Joachim Guillôme): Grammaire française-bretonne, contenant tout ce qui est necessaire pour apprendre la langue bretonne de l'idiome de Vannes. Vannes, 1836: Google Google
  • Nouvelle grammaire bretonne, d'après la méthode de Le Gonidec, suivie d'une prosodie, publiér par la Société armoricaine du Breuriez Ar Feiz. Saint-Brieuc, 1847: Google Google
  • Eléménts de la grammaire bretonne par l'abbé J[ean] Hingant. Tréguier, 1868: Google

Kornisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Cornisch
  • William Pryce: Archaeologia Cornu-Britannica; Or, an Essay to Preserve the Ancient Cornish Language; contaning the Rudiments of that Dialect, in a Cornish Grammar and Cornish-English Vocabulary. Sherborne, 1790: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Henry Jenner: A Handbook of the Cornish Language, chiefly in its latest stages with some account of its history and literature. London, 1904: Google-USA*

Konstruierte Sprachen[Bearbeiten]

auch: künstliche Sprachen

Blaue Sprache / Bolak[Bearbeiten]

  • Léon Bollack Kurze Grammatik der Blauen Sprache – Bolak – Praktische internationale Sprache. Deutsche Bearbeitung von André Lévy-Picard. Paris 1900: Google-USA*
  • Léon Bollack Abridged Grammar of the Blue Language – Bolak – International Practical Language English Version by Professor Tischer. Paris 1900: Google-USA* Google-USA*

Esperanto[Bearbeiten]

  • Die Weltsprache „Esperanto“. Vollständiges Lehrbuch nebst zwei Wörterbüchern, nach der russischen Ausgabe von Dr. L. Samenhof herausgegeben von W. H. Trompeter. Nürnberg 1891: Google-USA*
  • Alfred H. Fried: Lehrbuch der internationalen Hilfssprache „Esperanto“. Mit Wörterbuch in Esperanto-Deutsch und Deutsch-Esperanto. Esperanto-Verlag, Berlin, 1903: Google-USA*
  • Ludwik Lejzer Zamenhof: Fundamento de Esperanto/Grammatik, Paris 1905
    • L.-L. Zamenhof: Fundamento de Esperanto. Gramatiko, ekzercaro, universala vortaro. 1905, enthält auf S. 12–16 Grammatik: Google-USA*; 1906: Google-USA*
  • J. Borel: Vollständiges Lehrbuch der Esperanto-Sprache mit Uebungen, Syntax und Proben aus Poesie und Prosa. 5. Aufl. (16. Tausend), Berlin, 1906: Google-USA*

fremdsprachig:

  • The international language "Esperanto." Complete Instruction-Book with two Vocabularies, translated after the Russian of Dr. L. Zamenhof by R. H. Geoghegan. Upsala, 1898: Google-USA*
  • Premier Manuel de la Langue Auxiliaire Esperanto. Paris, 1905: Google-USA*
  • A Grammar and Commentary on the International Language Esperanto. Compiled by Major-General George Cox. London, 1906: Google-USA*
  • Margaret L. Jones: The Esperanto Manual. A Complete Guide to Esperanto in the Form of Twenty-Five Lectures Specially Adapted to the Requirements of Pupils in Evening Classes; Containing Exercises, Anecdotes, Aids to Conversational Practice, Commercial Letters and Guides to Correspondence, Literary Articles by Foreign Contributors and Others, Short Poems, Complete Grammar, and a Vocabulary. London & Liverpool, 1908: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Esperanta sintakso. Laŭ verkoj de S-ro D-ro Zamenhof kaj aliaj aŭtoroj. En Esperanto verkita de Paŭlo Fruictier redaktoro de »L. I.«. Kun prezenta letero de s-ro p-ro Th. Cart. 1903: Google-USA*
  • Emilo Gasse: Kurso Tutmonda de la Lingvo Internacia Esperanto, laŭ la Metodo Natura. Paris, 1906: Google-USA*

Ido[Bearbeiten]

  • Linguo Internaciona di la Delegitaro (Sistemo IDO) Practical Grammar and Exercises By P. D. Hugon. London, 1908: Google-USA* Google-USA*
  • International Language and Science. Considerations on the Introduction of an International Language into Sience by L. Couturat, O. Jespersen, R. Lorenz, W. Ostwald, L. Pfaundler. Translated by F. G. Donnan. London, 1910 [Anm.: im appendix befindet sich eine kurze Ido-Grammatik]: Internet Archive
  • Complete manual of the auxiliary language Ido. Grammar, grammatical exercises, key Ido-English & English-Ido vocabularies. Revised by L. de Beaufront (President of the French Idistic Society). In conformity with the decisions of the Ido Academy. London, 1919: Internet Archive

Langue musicale universelle[Bearbeiten]

  • Langue musicale universelle inventée par François Sudre. 1866: Google

Novilatin[Bearbeiten]

  • Die internationale Hilfssprache Novilatin. Ein Vorschlag von Dr. Ernst Beermann. Leipzig, 1907: Google-USA*

Pasilingua[Bearbeiten]

  • P. Steiner: Elementargrammatik nebst Übungsstücken zur Gemein- oder Weltsprache (Pasilingua). Deutsche Ausgabe. Berlin, Leipzig, Neuwieg, 1885: Google-USA*

Spokil[Bearbeiten]

  • Ad. Nicolas: Spokil. Langue systématique pour les usages internationaux. Angers 1900: Google-USA*
    • Spokil. Langue internationale. Grammaire – exercices – les deux dictionnaires. Paris 1904: Google-USA*

Tutonish[Bearbeiten]

Germanic-English:

  • Elias Molee: Plea for an American Language, or Germanic-English, Showing the Necessity of Systematic Spelling and of Making out Words Pure, Self-developed and Self-explaining to Greek, German and Irish Models, with a Grammar, Reader and Vocabulary of the Proposed American Language. Appeal to Germans, Irishmen and Skandinavians as well as the Americans in Behalf of an Expressive Tongue. Chicago, 1888: Internet Archive Google-USA*

Germanik English

  • Elias Molee: Germanik English. A Scheme for […]. [1889]: HathiTrust-US

Pure Saxon English:

  • Elias Molee: Pure Saxon English; or, Americans to the Front. Chicago & New York, 1890: Google-USA*

Tutonish:

  • Elias Molee: Tutonish or Anglo-German Union Tongue. Chicago 1902: Google-USA*
    • Tutonish. A Teutonic International Language. [1904]: Google-USA*
    • Tutonish. An International Union Language, under a Liberal Anglo-Saxon Leadership. London, 1908: Google-USA*

nu teutonish:

alteutonik:

  • Elias Molee: alteutonik, 1915 (a union tongue for all teutons.) (weltsprache.) by elias molee. 1915: Internet Archive

universala[Bearbeiten]

  • universala. Weltsprache auf Grund der romanischen Sprachen und des Latein. Stuttgart, 1893: Google-USA*

Volapük[Bearbeiten]

  • Johann Martin Schleyer: Volapük. Die Weltsprache. Entwurf einer Universalsprache für alle Gebildete der ganzen Erde. Sigmaringen 1880: Google-USA*
  • Wéltspràche. Mittlere Grammátik der Universàlspràche Volapük. Achte Auflage. Vom Erfínder dersélben Johann Martin Schleyer. Verlàg von Schleyer's Weltspràche Zentràlbüro, Kónstanz in Baden 1887: Google-USA*
    • Kleinstes Wörterbuch der Weltsprache mit den 300 notwendigsten Wörtern, nebst kleinster Grammatik. Zugleich Nachschlagebüchlein zu den 100 Übungssätzen der mittleren Grammatik. Von Schleyer J. M., Erfinder der Weltsprache. Konstanz a. B. 1888: Google-USA*
  • Die Kunst der Polyglottie. Eine auf Erfahrung begründete Anleitung jede Sprache in kürzester Zeit und in Bezug auf Verständniß, Conversation und Schriftsprache durch Selbstunterricht sich anzueignen. Dreizehnter Theil. Die Kunst, die internationale Verkehrssprache „Volapük“ schnell zu erlernen. Kurzgefaßte theoretisch-praktische Anleitung, Schleyer's Volapük in kürzester Zeit durch Selbstunterricht sich anzueignen. Mit zahlreichen praktischen Uebungs-Aufgaben, Dialogen ꝛc. Von Julius Lott, Weltsprache-Professor. Google-USA* Google-USA*

fremdsprachig:

  • Langue commerciale internationale. Cours complet de volapuk contenant des thèmes et des versions avec corrigés et un vocabulaire de 2,500 mots par Aug. Kerckhoffs. 7. Aufl., Paris, 1886: Google-USA*
  • Volapük-nyelvtan gyakorlatokkal és példákkal: valamint volapük-magyar és magyar-volapük szótárral. Dr. Kerckhoffs Ágoston […] cours complet de volapük cimü művének 8-ik kiadása után a magyar nyelvre alkalmazta Zsigmondy Béla. Budapest, 1888: Google-USA*
  • Glamat Volapüka (Grammatica da lingua universal) fa (por) Canuto Thorman. S. Paulo, 1890: Google-USA*

Niederländisch:

  • Volapük, dat is: De Wereldtaal. Spraakkunst van Johann Martin Schleyer (den schepper van de wereldtaal). Naar den derden druk voor Nederlanders bewerkt door Servaas de Bruin. 1884: Google-USA*
  • Volapük. Volledige spraakkunst. Bewerkt naar de derde uitgave van Johann Martin Schleyer. Amersfoort, 1885: Google-USA*
  • Volledige handleiding om zonder onderwijzer, uitsluitend door eigen oefening, op spoedige en gemakkelijke wijze de wereldtaal (Volapül) grondig te leeren. Naar het systeem van den Uitvinder dezer taal en het in Augustus 1887 te München gehouden Volapük-Congres. Bewerkt door J. Braakman. Haarlem, 1888: Google-USA*

Englisch:

  • Grammar with Vocabularies of Volapük: (The Language of the World). For all Speakers of the English Language. Translated and Published with the consent of the Inventor, Johann Martin Schleyer. By W. A. Seret, certificated teacher of the universal language. 2. Aufl., Glasgow & London, 1887: Google-USA*
  • Charles E. Sprague: The International Language. Hand-Book of Volapük. New York & London, 1888: Google-USA*; 3. Aufl., New York & London, 1888: Google-USA*
  • Alfred Kirchhoff: Volapük or Universal Language. A short grammatical Course. Authorized Translation. 2. Aufl., London 1888: Google-USA*
  • Abridged Grammar of Volapük. By Kerckhoffs. Adapted to the use of English speaking people by Karl Dornbusch, Teacher of Modern Languages. Chicago, 1888: Google-USA*
  • Klas August Linderfelt: Volapük: An easy Method of Acquiring the Universal Language constructed by Martin Schleyer. Prepared for the English-speaking Public on the Basis of Alfred Kirchhoff's Hilfsbuch. With the addition of a Key to the Exercises and a Volapük-English and English-Volapük Vocabulary. Milwaukee 1888: Google-USA* Google-USA* Google-USA*
  • Comprehensive Volapük Grammar. By Alfred A. Post. 1890: Google-USA*
  • Grammar of Volapük: The Language of the World. For all speakers of the English language. Translated and Published with the consent of the Inventor, Yohann Martin Schleyer, by W. A. Seret, certificated teacher of the universal language. Glasgow & London: Google-USA*

Weltdeutsch[Bearbeiten]

  • Pasilogie oder die Weltsprache. Von Dr. L. Breslau, 1853: Google
  • Oswald Salzmann: Das vereinfachte Deutsch. Die Sprache aller Völker. Verlag von Oswald Salzmann, Leipzig, 1913: Google-USA*

Koptisch[Bearbeiten]

  • Grammatica liguae copticae accedunt additamenta ad lexicon copticum studio Amedei Peyron. Taurini, 1841: Google Google
  • Linguae copticae grammatica in usam scholarum academicarum scripta cum chrestomathia et glossario. Insertae sunt observationes quaedam de veterum aegyptiorum grammatica. Auctore Max. Ad. Uhlmann. Lipsia, 1853: Google

Koreanisch[Bearbeiten]

  • John Ross: Corean primer, being lessons in Corean on all ordinary subjects, transliterated on the principles of the "Mandarin primer," by the same author. Shanghai, 1877: Internet Archive
  • Grammaire coréenne. Par les missionnaires de Corée de la Société des missions étrangères de Paris (Grammaire Coréenne par Félix-Clair Ridel). Yokohama, 1881: Google-USA*
  • Horace Grant Underwood: An Introduction to the Korean Spoken Language. 1890: Google-USA*
    • Horace Grant Underwood, Horace Horton Underwood: An Introduction to the Korean Spoken Language. 2. Aufl., 1914: Internet Archive Google-USA*

Kreolsprachen (Kreolensprachen, kreolische Sprachen)[Bearbeiten]

Ältere Namen: Creolsprache, Creolensprache, creolische Sprache
  • J. J. Thomas: The Theory and Practice of Creole Grammar. 1869 [zur Kreolsprache in Trinidad]: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Introduction a l'histoire de Cayenne suivie d'un recueil de contes, fables & chansons en créole avec traduction en regard notes & commentaires par Alfred de St-Quentin. Étude sur la grammaire créole par Auguste de St-Quentin. Antibes, 1872: Google
  • Étude sur le patois créole mauricien Par M. C. Baissac. 1880: Google
  • Alfred Mercier:
    • Etude sur la Langue Créole en Louisiane. In: Comptes-Rendus de L'Athénée Louisianais paraissant tous les deux mois. Tome 5, Nouvelle-Orléans, 1880, S. 378–83: Google
    • Étude sur la langue créole en Louisiane. Google-USA*
  • Dialecto indo-português de Ceylão por Sebastião Rodolpho Dalgado. Lisboa, 1900: Google-USA*

Haitianisch: Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • A Guide to Hayti. Edited by James Redpath. New York, 1861, S. 130–135: Google

Papiamento: Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Guia para los españoles hablar papiamento, y viceversa, para que los de Curazao puedan hablar español. Por N. N. Curazao, 1876: Google

Negerholländisch[Bearbeiten]

  • Grammatica over det Creolske Sprog, som bruges paa de trende Danske Eilande, St. Croix, St. Thomas og St. Jans i America. Sammenskrevet og opsat af en paa St. Thomas Indföd Mand. Kiøbenhavn, 1770: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • C. G. A. Oldendorps Geschichte der Mission der evangelischen Brüder auf den caraibischen Inseln S. Thomas, S. Croix und S. Jan. Herausgegeben durch Johann Jakob Bossart. Erster Theil, Barby, 1777, Neunter Abschnitt. Von der creolischen Sprache der Neger, S. 424–436: Google
  • E. Pontoppidan: Einige Notizen über die Kreolensprache der dänisch-westindischen Inseln. Von Dr. E. Pontoppidan in St. Thomas. In: Zeitschrift für Ethnologie. Organ der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte. Redactions-Commission: R. Hartmann, R. Virchow, A. Voss. 13. Bd., 1881, Berlin, S. 130–138: Google-USA*
  • Erik Pontoppidan: Det dansk-vestindiske Kreolsprog. In: Tilskueren. Maanedsskrift for Literatur, Samfundsspørgsmaal og almenfattelige videnskabelige Skildringer. Udgivet af N. Neergaard. Fjærde Aargang, Kjøbenhavn, 1887, S. 295–303: Google
  • D. C. Hesseling: Het Negerhollands der Deense Antillen. Bijdrage tot de geschiedenis der Nederlandse taal in Amerika. Leiden, 1905: Google-USA*

Kuschitische Sprachen[Bearbeiten]

Bilīn-Sprache[Bearbeiten]

  • Leo Reinisch: Die Bilīn-Sprache in Nordost-Afrika. Wien, 1882: Google-USA*

Galla[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Galla Language by Charles Tutschek edited by Lawrence Tutschek. Munich, 1845: Google

Somali-Sprache[Bearbeiten]

  • Leo Reinisch:
    • Südarabische Expedition. Band I. Die Somali-Sprache. I. Texte. Wien, 1900: Google-USA*
    • Südarabische Expedition. Band II. Die Somali-Sprache. II. Wörterbuch. Wien, 1902: Google-USA*
    • Südarabische Expedition. Band V. Teil I. Die Somali-Sprache. III. Grammatik. Wien, 1903: Google-USA* Google-USA*

fremdsprachig:

  • A Grammar of the Somali Language; Together with a short historical Notice, a few Exercises for Beginners; Concluding with an English-Somali and Somali-English Vocabulary. By captain Fred. M. Hunter. Bombay, 1880: Google-USA*
  • J. W. C. Kirk: A Grammar of the Somali Language with Examples in Prose and Verse and an Account of the Yibir and Midgan Dialects. Cambridge, 1905: Google-USA*

Langobardisch[Bearbeiten]

  • Carl Meyer: Sprache und Sprachdenkmäler der Langobarden. Quellen, Grammatik, Glossar. Paderborn, 1877: Internet Archive

Latein (Lateinisch)[Bearbeiten]

  • Aelius Donatus, Anonymus: Ars minor, mit deutscher Interlinearglosse. 1481: MDZ München; [um 1490]: e-rara.ch; [ca. 1492/94]: MDZ München; 1497: MDZ München; [ca. 1500]: MDZ München
  • Johannes Buno: Neue Lateinische Grammatica In Fabeln und Bildern. Dantzig 1651 HAB Wolfenbüttel
  • Johann Georg Seybold: Compendium grammaticae: In jetziger neuer Ausfertigung. Nürnberg, 1698: Google
    • Erneuerte und verbesserte Grammatica Seyboldi. Nürnberg, 1709: Google Google
  • Christophorus Cellarius: Erleichterte Lateinische Grammatica oder kurtze, doch zulängliche Anweisung zur Lateinischen Sprach […], heraus gegeben von Christophoro Cellario. Merseburg, 1704: Google
    • Erleichterte Lateinische Grammatica oder kurtze, doch zulängliche Anweisung zur Lateinischen Sprach, […], heraus gegeben von Christophoro Cellario. Merseburg, 1709: ULB Halle
    • Erleichterte Lateinische Grammatica oder kurtze, doch zulängliche Anweisung zur Lateinischen Sprache […], heraus gegeben von Christophoro Cellario. Merseburg, 1717: Google
    • Christophorus Cellarius, Johann Matthias Gesner: Christoph. Cellarii erleichterte Lateinische Grammatic, zum Gebrauch der Schulen in den Chur-Braunschweigischen Landen durchsehen, vermehrt und verbessert von Jo. Matthias Gesner Prof. zu Göttingen, und der gedachten Schulen General-Inspectoren. Göttingen, 1740: ULB Halle
      • Christoph. Cellarii erleichterte Lateinische Grammatic, von neuem ausgefertiget, und an vielen Orten vermehret von Johann Matth. Gesner, ordentlichen und öffentlichen Lehrer zu Göttingen. Frankfurt am Mayn, 1762: ULB Halle
      • Christoph. Cellarii erleichterte Lateinische Grammatic, von neuem ausgefertiget, und an vielen Orten vermehret von Herrn Joh. Matth. Gesner, hochberühmten öffentlichen Lehrer zu Göttingen. Frankfurt am Mayn, 1762: ULB Halle
  • Compendium Grammaticae latinae Quaestionibus & Responsionibus Germanicis. Francofurtum ad Moenum, 1719: Google
  • Herbert Christian Knebel: Erleichterte Lateinische Grammatica. Stuttgardt, 1726: Google (Google)
  • Emmanuel Alvarus:
    • Emmanuelis Alvari è Societate Jesu Grammatica latina explicata, Oder: Kurtze, klare, und leichte Unterweisung zur Lateinischen Sprach, nach denen Regeln Emmanuelis Alvari S. J. […] Andere Aufflag […]. München, 1726: Google
    • Anweisung zur Lateinischen Sprach, aus Emmanuelis Alvari S. J. Institutionibus Grammaticis von einem Priester bemeldter Gesellschaft kurz zusammen gezogen. 1753: Google; 1754: Google; 1756: Google Google; Ingolstadt und Augsburg, 1770: Google
  • E. C. M.: Der Wohl-informirte Lateiner, das ist: deutlicher Unterricht. Breßlau, 1733: Google
  • Vollständigere Lateinische Grammatica Marchica, in welcher zu den nöthigen Regeln nützliche Anmerkungen und gute Exempel gesetzet sind. Neue verbesserte und mit einem vollkommenen Register versehene Auflage. Marburg, 1753: MDZ München Google Google
  • Johann Wilhelm Baumer: Vollständige Lateinische Sprach-Kunst, nach wissenschaftlicher Lehr-Art abgehandelt. Franckfurt und Leipzig, 1749: Google
  • Joachim Langens Verbesserte und Erleichterte Lateinische Grammatica mit einem Paradigmatischen und Dialogischen Tirocinio. 30. bzw. 11. Aufl., Halle, 1755: Google; 33. bzw. 14. Aufl., Halle, 1763: Google; 43. bzw. 25. Aufl., Halle, 1787: Google
  • Philippus Jacobus Gsell: Latinae Linguae Grammatica Tripartita […]. Pars I., Friburgum Helvetiorum, 1755: Google; Pars II., Basilea, 1755: Google
  • Lateinische Sprachkunst zum Gebrauche der Wirzburgischen Schule, herausgegeben von einem Priester der Gesellschaft Jesu. Bamberg und Wirzburg 1770: Google
    • Lateinische Sprachkunst zum Gebrauche der ersten und zweyten Schule im Hochstifte Münster. Münster 1772: Google
  • Anleitung zur lateinischen Sprache zum Gebrauche der studierenden Jugend in den kaiserl. königl. Staaten. Erster Theil: Wien, 1776: Google; Wien, 1779: Google; Wien, 1790: Google. Zweyter Theil: Wien, 1777: Google
  • Heinrich Brauns Anleitung zur lateinischen Sprachkunst zum Gebrauche der churfürstlichen Gymnasien in Baiern. Münster 1778: Google
  • Imman. Joh. Gerh. Schellers ausführliche lateinische Sprachlehre oder sogenannte Grammatik. Leipzig, 1779: Google; 2. Aufl., Leipzig, 1782: Google; 3- Aufl., Leipzig, 1790: Google; 4. Aufl., Leipzig, 1803: Google Google
    • Imman. Joh. Gerh. Schellers kurzgefaßte lateinische Sprachlehre, oder Grammatik für die Schulen. Neue verbesserte und vermehrte Auflage, München, 1789: Google; Neueste verbesserte und mit einem Register vermehrte Auflage, München, 1793: Google
  • Lateinische Grammatik, sammt füglichen sowohl lateinischen, als deutschen Uebungen, zum Gebrauche der Schulen verfasset von einem Capitularen des fürstlichen Gotteshauses Einsiedlen. 1. Band, 1780: Google; 2. Band: Google
    • Uebungen über die Syntax, oder die Wortfügung der lateinischen Grammatik. Einsiedlen, 1780: Google
    • Nomenclator oder deutsch- und lateinisches Wörterbuch über die Uebungen des ersten Bandes der lateinischen Grammatik. Einsiedlen, 1780: Google
    • Nomenclator oder deutsch- und lateinisches Wörterbuch über die Uebungen des zweyten Bandes der lateinischen Grammatik. Einsiedlen, 1780: Google
  • Johann Matth. Gesner: Christoph Cellarii erleichterte Lateinische Grammatic, von neuem ausgefertiget, und an vielen Orten vermehret. Bern, 1783: Google
  • Maurus Burger: Lateinische Sprachlehre. Salzburg, 1788: Google
  • Josef Anton Lutz: Vollständige lateinische Sprachlehre. Erster und zweyter Theil. Salzburg, 1790: Google
  • Helfr. Bernhard Wenck: Lateinische Sprachlehre oder Grammatik für Schulen. Frankfurt und Leipzig 1791 Google
  • A. F. Bernhardi: Vollständige Lateinische Grammatik für Schulen und Gymnasien. – Neue verbesserte und vollständige Märkische Lateinische Grammatik zum Gebrauch der Schulen und Gymnasien. Erster Theil. Die eigentliche Sprachlehre enthaltend, Berlin und Leipzig, 1795; Zweyter Theil. Die Chrestomathie nebst Wörterbuch enthaltend, Berlin und Leipzig, 1797: Halle
  • Anfangsgründe der lateinischen Sprache durch Beyspiele erläutert, und nach Bröder, Scheller, u. a. zum Gebrauch der studierenden Jugend in Baiern bearbeitet. München, 1797: Google
  • E. J. A. Seyferts auf Geschichte und Kritik gegründete lateinische Sprachlehre
    • ", in fünf Bändchen, deren ersteres als Grundlage zu einem vesten lateinischen Lehrgebäude vornehmlich für Lehrer, Sprach- und Geschichtsforscher, die übrigen aber zunächst für Lernende bestimmt sind. Brandenburg, 1798: Google
    • ", zunächst bestimmt für allerley Lernende. Zweyter Theil oder Erster Cursus. Brandenburg, 1800: Google
    • ", zunächst bestimmt für allerley Lernende. Dritter Theil oder Zweyter Cursus. Brandenburg, 1800: Google Google
    • ", zunächst bestimmt für allerley Lernende. Vierter Theil oder Dritter Cursus. Brandenburg, 1801: Google
    • ". Fünfter Theil oder Vierter Cursus. Brandenburg, 1802: Google
  • Praktische lateinische Grammatik, wodurch man die lateinische Sprache auf eine neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. Nach Art der Grammatiken des Herrn Johann Valentin Meidinger. Leipzig, 1799: Google
    • Praktische lateinische Grammatik, wodurch man die lateinische Sprache auf eine neue und sehr leichte Art in kurzer Zeit gründlich erlernen kann. Nach der von Johann Valentin Meidinger in seinen Grammatiken befolgten Methode bearbeitet. Zweyte, vom Professor L–r durchaus veränderte und verbesserte Auflage. Leipzig und Wien, 1803: Google
  • Christian Gottlob Bröder: Practische Grammatik der lateinischen Sprache. 3. Aufl., Leipzig, 1796: Google; 8. Aufl., Leipzig, 1810: Google; 12. Aufl., Leipzig, 1818: Google
    • Ludwig Ramshorn, Christian Gottlob Bröder: ", aufs neue durchgesehen, verbessert und vermehrt. 16. Aufl., Leipzig, 1822: Google; 17. Aufl., Leipzig, 1824: Google
  • Christian Gottlob Bröder: Kleine lateinische Grammatik mit leichten Lectionen für Anfänger. 2. Aufl., Leipzig, 1797: Google, (ULB Düsseldorf); 4. Aufl., Leipzig, 1803 MDZ München; 13. Aufl., Leipzig, 1815: MDZ München
    • Ludwig Ramshorn, Christian Gottlob Bröder: ", aufs neue durchgesehen und verbessert. 21. Aufl., Leipzig, 1827: Google; 25. Aufl., Leipzig, 1832: Google
  • Johann Georg Baumgärtner: Lateinische Grammatik für die lateinischen Vorbereitungsschulen. Sulzbach (im Regenkreise Baierns), 1819: Google
    • Lateinische Grammatik für die untern Klassen der Vorbereitungsschulen. Zweite verbeserte Ausgabe. Sulzbach, 1841: Google, Google
  • Georg Friedrich Grotefend:
    • Lateinische Grammatik für Schulen, nach Wenck's Anlage umgearbeitet. 3. Aufl., Frankfurt am Main, 1820, 1. Band Google Google, 2. Band Google
    • Größere lateinische Grammatik für Schulen, nach Wenck's Anlage umgearbeitet. 4. Aufl., 1. Band, Frankfurt am Main 1823 Google, 2. Band, Frankfurt am Main 1824 Google
    • Kleine lateinische Grammatik für Schulen. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage, Frankfurt am Main, 1825 Google
  • Georg Andreas Werner: Praktische Anleitung zur lateinischen Sprache nach den Regeln der Bröderischen Grammatik, in leichten Beyspielen und Exercitien. Erster Theil für Anfänger, 10. Aufl., Stuttgart, 1822 Google; Zweyter Theil für mittlere Classen, 9. Aufl., Stuttgardt, 1831 Google
  • August Grotefend
    • Ausführliche Grammatik der lateinischen Sprache zum Schulgebrauche. Hannover, 1829 und 1830: Google (beide Teile), Google (1. Teil)
    • Lateinische Schulgrammatik. Hannover, 1833: Google
    • Lateinisches Elementarbuch für die unteren Gymnasialklassen. Hannover, 1834: Google
  • Ludwig Ramshorn: Lateinische Grammatik. 2. Auflage. Leipzig 1830. Band 1 Google Google, Band 2 Google
  • Otto Schulz (Hrsg.): Ausführliche lateinische Grammatik für die oberen Klassen gelehrter Schulen. Halle 1825: Google; 2. verbesserte Aufl., Halle 1834: Google
  • Lateinische Schul-Grammatik zum Gebrauche für alle Klassen von Johann Philipp Krebs. Dritte umgearbeitete Ausgabe von Dr. Eduard Geist. Giessen, 1833: Google
  • Wilhelm Hermann Blume:
    • Lateinische Schulgrammatik für die unteren Classen der Gymnasien und höheren Bürgerschulen. Potsdam, 1833: Google
    • Praktische Schulgrammatik der lateinischen Sprache für Gymnasien, Realschulen und Progymnasien. Mülheim a. d. Ruhr, 1856: Google
  • Gustav Billroth: Lateinische Schulgrammatik für alle Klassen. Leipzig, 1834: Google
    • Lateinische Schulgrammatik. Zweite Ausgabe besorgt von Friedrich Ellendt, Leipzig, 1848: Google. Dritte Ausgabe besorgt von Friedrich Ellendt, Leipzig, 1848: Google
  • Otto Schulz: Schulgrammatik der lateinischen Sprache. Neunte verbesserte Auflage. Halle, 1836: Google
  • Wilhelm Weißenborn: Lateinische Schulgrammatik. Eisenach, 1838: Google
  • Georg Theodor August Krüger: Grammatik der Lateinischen Sprache. Hannover 1842. Band 1 Google, Band 2 Google
  • Heinrich Hattemer: Lateinische Sprachlehre. Stuttgart und Tübingen, 1842: Google
  • Karl Gottlob Zumpt: Lateinische Grammatik. 9. Auflage. Berlin 1844 Google
  • G. T. A. Krüger: Grammatik der Lateinischen Sprache. Erste Abtheilung. Elementar- und Wortlehre. Elementar- und Wortlehre. Neue, gänzlich umgearbeitete Ausgabe der lateinischen Schulgrammatik von Aug. Grotefend. Hannover, 1842: Google
  • Heinrich Hattemer: Lateinische Sprachlehre. Stuttgart und Tübingen, 1842: Google
  • J. N. Madvig: Lateinische Sprachlehre für Schulen. 2. Ausg., Braunschweig, 1847: Google
    • Gustav Tischer: Madvig's lateinische Sprachlehre für Schulen. Für die unteren und mittleren Klassen der Gymnasien bearbeitet. Braunschweig, 1857: Google
    • Hermann Genthe, Gustav Tischer: Madvig's lateinische Sprachlehre für Schulen. Für die unteren und mittleren Klassen der Gymnasien bearbeitet. 2. Aufl., Braunschweig, 1868: Google
    • Madvig's lateinische Sprachlehre für Schulen. Nach Dr. Gustav Tischer's Bearbeitung für die Gymnasiallassen bis Prima erweitert von Prof. Dr. Hermann Genthe. 3. Aufl., Braunschweig, 1877: Google-USA*
  • Carl Eduard Putsche: Lateinische Grammatik für untere und mittlere Gymnasialclassen so wie für höhere Brger- und Realschulen. Zum Behufe eines stufenweise fortschreitenden Lehrganges ausgearbeitet und mit einer reichen Auswahl classiscer Beispiele versehen. 8. Aufl., Jena, 1852: Google; 10. Aufl., Jena, 1854: Google; 11. Aufl., Jena, 1855: Google; 15. Aufl., Jena, 1860: Google
    • Alfred Schottmüller, Carl Eduard Putsche: Lateinische Schul-Grammatik. 21. Aufl., Jena, 1876: Google
  • Johannes v. Gruber: Lateinische Grammatik für die oberen Gymnasialklassen. Stralsund, 1851: Google
  • Kaspar Zink: Grammatik der lateinischen Sprache für den Unterricht in den vier Klassen der lateinischen Schule. Schweinfurt, 1852: Google
    • Prosodie und Metrik als Anhang zur Grammatik der lateinischen Sprache. [1852(?), wird in der Grammatik erwähnt]: Google
  • Maurus Schinnagl: Lateinische Schulgrammatik für die zweite, dritte und vierte Klasse des Untergymnasiums, Wien, 1853: Google
  • Ferdinand Schultz: Lateinische Sprachlehre zunächst für Gymnasien bearbeitet. 2. Aufl., Paderborn, 1853: Google; 4. Aufl., Paderborn, 1857: Google; 6. Aufl., Paderborn, 1865; 7. Aufl., Paderborn, 1871: Google
  • M. Meiring: Lateinische Grammatik. Für die mittleren und obern Klassen der Gymnasien. Bonn, 1857: Google
  • Felix Sebastian Feldbausch: Lateinische Schulgrammatik für Gymnasien und höhere Bürgerschulen. 6. Aufl., Heidelberg, 1858: Google
  • Lateinische Schulgrammatik. Bearbeitet von Dr. Johannes Frei. Erster Theil: Lautlehre, Flexionslehre, Wortbildungslehre. Dritte, vielfach verbesserte Auflage. (August Grotefend's lateinisches Elementarbuch, I. Abtheilung, sechste Auflage.) Zürich, 1867: Google
  • G. W. Goßrau: Lateinische Sprachlehre. Quedlinburg, 1869: Google; 2. Aufl., Quedlinburg, 1880: Google-USA*
  • Carl Wagener:
    • Beitrag zu einer lateinischen Syntax. Einfacher Satz. (1. Theil.) (Abhandlung aus dem Osterpgoramme der Hauptschule zu Bremen.) Berlin, 1872: Google
    • Beiträge zur lateinischen Grammatik und zur Erklärung lateinischer Schriftsteller. 1. Heft. Gotha, 1905: Google-USA*
  • Georg Biedermann: Lateinisches Elementarbuch für die erste Klasse der Lateinschule (Sexta). München, 1875: Google
  • Maurus Schinnagl: Lateinische Grammatik für Gymnasien. 3. Aufl., Wien, 1862
  • Raphael Kühner: Ausführliche Grammatik der lateinischen Sprache. Hannover 1877–1879. Band 1 Internet Archive = Google-USA*, Band 2a Internet Archive = Google-USA*, Band 2b Internet Archive = Google-USA*
  • Ellendt-Seyfferts Lateinische Grammatik. Neu bearbeitet von Dr. M. A. Seyffert und Dr. W. Fries. 38. Aufl., Berlin, 1894: Google-USA*
  • Lateinische Grammatik. Laut- und Formenlehre. Syntax und Stilistik. Von Dr. Friedrich Stolz und J. H. Schmalz. Mit einem Anhang über Lateinische Lexikographie von Dr. Ferdinand Heerdegen. 3. Aufl., München, 1900: Google-USA*
Siehe auch:

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Georg Gustav Fülleborn: Kurze Theorie des lateinischen Styls. Als Leitfaden beym Unterrichte. Breßlau, 1793: Google
  • Franz Fiedler: Ueber Eleganz, Wortstellung und Aussprache im Lateinischen. Ein Beitrag zur Grammatik der lateinischen Sprache. Halle und Berlin, 1819: Google
  • Georg Theodor August Krüger: Untersuchungen aus dem Gebiete der lateinischen Sprachlehre. 1. Heft, Braunschweig, 1820: Google; 2. Heft, Braunschweig, 1821: Google (1. + 2. Heft), Google (1. + 2. Heft); 3. Heft, Braunschweig, 1827: Google
  • Ferdinand Philippi: Darstellung der lateinischen Prosodik[,] Rhythmik und Metrik nach dem gegenwärtigen Standpunkte der Wissenschaft zum Selbst- und Schul-Unterricht. Leipzig, 1826: Google
  • Christian Schwarz: Anleitung zu der lateinischen Verslehre und zu der Lehre von den Figuren und Tropen, für Lehrende und Lernende an den mittlern und obern Abtheilungen der Gelehrten-Schulen herausgegeben. Stuttgart, 1831: Google
  • Ch. Th. Schuch: Die Lateinischen Präpositionen zum Gebrauche für gelehrte Mittelschulen erklärt. Heidelberg, 1831: Google
  • J. B. F. Weyh: Ausführliche Zusammenstellung der Deklinations-Abweichungen und Geschlechtsregeln der lateinischen Sprache. Zweite, vermehrte und verbesserte Auflage, Regensburg, 1836: Google
  • Albert Agathon Benary: Die römische Lautlehre sprachvergleichend dargestellt. 1. Bd., Berlin, 1837: Google; weitere Bände nicht erschienen
  • Professor K. Reisig's Vorlesungen über lateinische Sprachwissenschaft. Herausgegeben mit Anmerkungen von Dr. Friedrich Haase, Oberlehrer. Leipzig, 1839: Google
  • Wolfgang Adam Ruckdeschel: Die gewöhnlichsten lateinischen Verba nach ihren Grundformen zusammengestellt. Nürnberg, 1840: Google
  • J. Ph. Krebs: Antibarbarus der Lateinischen Sprache. In zwei Abteilungen, nebst Vorbemerkungen über reine Latinität. Dritte umgearbeitete und vermehrte Auflage. Frankfurt am Main, 1843: Google
  • R. A. H. Stern: Grundriß einer Grammatik für römische Dichter zum Gebrauch für Schulen. Arnsberg, 1851: Google
  • George Wichert: Die Lateinische Stillehre, ihren wichtigsten Momenten nach wissenschaftlich erläutert (I. Ueber die Verhältnisse und Formen des Nachsatzes. II. Ueber parataktische Stellungen.). Königsberg in Pr., 1856: Google
  • Ed. Sig. Her: Tiro der Anfänger im Latein, eine Formenlehre der lateinischen Sprache mit Expositions- und Compositionsstoff. Stuttgart, 1860: Google
  • Richard Habenicht: Die Grundzüge der lateinischen Prosodie und Metrik. Leipzig, 1860: Google
  • Carl Plœtz: Lateinische Vorschule. Erster Cursus für die unterste Klasse (Sexta). Enthaltend eine methodische Stufenfolge und eine systematische Elementargrammatik nach den Redetheilen. Berlin, 1863: Google
    • Lateinische Vorschule. (Erster Cursus der lateinischen Elementargrammatik). 3. Aufl., Berlin, 1870: Google
    • Lateinische Elementar-Grammatik. (Zweiter und letzter Cursus der lateinischen Vorschule). Berlin, 1870: Google
  • Andreas Spengel: T. Maccius Plautus. Kritik, Prosodie, Metrik. Göttingen, 1865: Google
  • F. Ritschl: Zur Geschichte des lateinischen Alphabets (Aus dem Rheinischen Museum für Philologie, N. F. XXIV (1869)). Bonn: Google
  • Otto Ribbeck: Beiträge zur Lehre von den lateinischen Partikeln. Zur Begrüßung der siebenundzwanzigsten Versammlung deutscher Philologen und Schulmänner in Kiel. Leipzig, 1869: Google
  • W. Wattenbach: Anleitung zur lateinischen Palaeographie. Leipzig, 1869: Internet Archive
  • Eduard Lübbert: Die Syntax von Quom und die Entwickelung der relativen Tempora im älteren Latein. Ein Beitrag zur Geschichte der lateinischen Sprache. Breslau, 1870: Google
  • Theodor Bergk: Beiträge zur lateinischen Grammatik. Erstes Heft. – Auslautendes d im alten Latein. Ein Beitrag zur lateinischen Grammatik. Halle, 1870: Google Google
  • Adalb. Meingast: Bemerkungen über den Ablativus absolutus im Lateinischen. In: Programm des k. k. Real- u. Obergymnasiums zu Rudolfswerth für das Schuljahr 1870—71. Laibach, 1871: Google
  • Hermann Friedrich Perthes: Lateinische Wortkunde im Anschluss an die Lektüre, 4 Bde., Berlin 1873–1888 UB Chicago
  • Karl Friedrich Süpfle: Praktische Anleitung zum Lateinschreiben. 2. Aufl., bearbeitet von Prof. v. Gruber. 1. Abtheilung, Karlsruhe, 1874: Google; 2. Abtheilung, Karlsruhe, 1876: Google; beide Abth.: Google
  • Ernst Berger: Lateinische Stilistik für obere Gymnasialklassen. 5. Aufl., Coburg und Leipzig, 1875: Google Google
  • Friedrich Stolz:
    • Die lateinische Nominal-Composition in formaler Hinsicht. Dargestellt von Dr. Friedrich Stolz. Innsbruck, 1877: Google
    • Zur lateinischen Verbal-Flexion. Studien von Dr. Friedrich Stolz. I. Heft. Innsbruck, 1882: Google-USA*
  • Fr. Oskar Weise: Die griechischen Wörter im Latein. Gekrönte Preisschrift. Leipzig, 1882: Google-USA*
  • Die lateinische Partikel ut. Eine von der norwegischen Universität mit der goldenen Medaille des Kronprinzen belohnte Preisschrift von Bastian Dahl. Universitätsprogramm für das erste Semester 1882 herausgegeben von J. P. Weisse. Kristiania, 1882: Google-USA*
  • Michael Ring: Altlateinische Studien. – (Das Arvallied und die salischen Fragmente. – Zur Semasiologie der indogermanischen Stammbildung. – Beiträge zur Erklärung des Templum von Pacenza.) Preßburg und Leipzig, 1882: Google-USA*
  • Wilhelm Meyer: Ueber die Beobachtung des Wortaccentes in der altlateinischen Poesie. München, 1884: Google-USA*
  • Die Lateinische Konjugation nach den Ergebnissen der Sprachvergleichung dargestellt von Max Engelhardt. Berlin, 1887: Google-USA*
  • Ludwig Lahmeyer: Studien zur lateinischen Grammatik. I. Die Allitteration in Ciceros Pompeiana. In: Jahresbericht der Klosterschule Rossleben einer Stiftung der Familie von Witzleben. Görlitz, 1891: Google-USA*
  • Franz Skutsch: Forschungen zur lateinischen Grammatik und Metrik. Erster Band: Plautinisches und Romanisches. Studien zur plautinischen Prosodie. Leipzig, 1892: Google-USA*
  • Historische Grammatik der lateinischen Sprache. Bearbeitet von H. Blase (Gießen), G. Landgraf (München), J. H. Schmalz (Rastatt), Fr. Stolz (Innsbruck), Jos. Thüssing (Feldkirch), C. Wagener (Bremen) und A. Weinhold (Grimma). 1. Band: Einleitung, Lautlehre, Stammbildungslehre von Fr. Stolz, 1. Hälfte, Leipzig, 1894: Google-USA*
  • Karl Brinker: Bemerkungen zur lateinischen Grammatik, besonders der Kasussyntax. In: Programm des Grossherzoglichen Realgymnasiums in Schwerin für das Schuljahr Osgern 1894—95. Schwerin, 1895: Google-USA*
  • W. M. Lindsay, Hans Nohl (Übersetzer): Die lateinische Sprache. Ihre Laute, Stämme und Flexionen in sprachgeschichtlicher Darstellung. Leipzig, 1897: Google-USA*
  • Ferdinand Sommer: Handbuch der lateinischen Laut- und Formenlehre. Eine Einführung in das sprachwissenschaftliche Studium des Lateins (Sammlung indogermanischer Lehrbücher. I. Reihe: Grammatiken. 3. Band). Heidelberg, 1902: Internet Archive Internet Archive Google-USA*
  • Archiv für lateinische Lexikographie und Grammatik

Formenlehre:

  • Michael Beutelhauser: Hilfsbuch zur Einübung der lateinischen Formenlehre für Schüler der ersten Klasse der lateinischen Schulen in Bayern. Passau, 1837: Google
  • Georg Martin Thomas: Formenlehre der lateinischen Sprache. München, 1844: Google
  • Bearbeitet von Hermann Venedig: Die lateinische Formenlehre, nach den besten neueren Latinisten. Wien, 1845: Google Google
  • R. W. Fritzsche: Lateinische Formenlehre, nach neuen Grundsätzen bearbeitet. Leipzig, 1846: Google
  • W. H. I. Bleek (Wilhelm Heinrich Immanuel Bleek, 1827–1875): Formenlehre der Lateinischen Sprache zum ersten Unterrichte. London & Heidelberg, 1863: Google
  • W. Corßen: Kritische Beiträge zur lateinischen Formenlehre. Leipzig, 1863: Google
    • Kritische Nachträge zur lateinischen Formenlehre. Leipzig, 1866: Google
  • Friedrich Neue: Formenlehre der Lateinischen Sprache. 1. Teil, Stuttgart, 1866: Google; 2. Teil, Mitau, 1861: Google; 2. Aufl., Erster Theil. Das Substantivum, 1. Lieferung, Berlin, 1876: Google; 2. Aufl., 2. Teil, Berlin, 1875: Google; 2. Aufl., Register von Carl Wagener, Berlin, 1877: Google
    • Formenlehre der lateinischen Sprache. 3. Aufl. von C. Wagener. Erster Band: Das Substantivum, Leipzig, 1902: Google-USA*; Zweiter Band ...; Dritter Band: Das Verbum, Berlin 1897: Google-USA*; Vierter Band: Register mit Zusätzen u. Verbesserungen. Leipzig, 1905: Google-USA*
  • Hermann Perthes, Gustav Löwe: Lateinische Formenlehre zum wörtlichen Auswendiglernen. Berlin, 1876: Google

Satzlehre (Syntax):

  • Manuelis Alvarezi Verteutschter Syntax, darinnen […]. Sambt der Erklärung deß Römischen Calenders. 1717: Google
  • Joseph Uihlein: Syntax der lateinischen Sprache für Anfänger. Mainz 1797: e-rara.ch
  • Wilhelm Heinrich Döleke: Die syntaktischen Regeln der lateinischen Sprache. Erster Cursus. Hannover, 1820: Google
  • Gustav Billroth: Lateinische Syntax für die obern Klassen gelehrter Schulen. Leipzig, 1832: Google
  • Conrad Rantz: Der Accusativus bei Vergil. I. Theil. Ein Beitrag zur lateinischen Syntax, bearbeitet unter Berücksichtigung des Bedürfnisses der Schule. In: Programm des Königlichen Gymnasiums zu Düren über das Schuljahr 1870–1871. Bonn, 1871: Google Google
  • Friedrich Schroeter: Die Conditionalsätze des Dichters Lucrez. (S. 1: „Ueber die Conditionalsätze des Dichters Lucrez. Ein Beitrag zur historischen Syntax der lateinischen Sprache.“) Inaugural-Dissertation. Wesel, 1874: Google

Zur Aussprache:

  • W. Corßen: Über Aussprache, Vokalismus und Betonung der lateinischen Sprache. 1. Band, Leipzig, 1858: Google; 2. Band, Leipzig, 1859: Google; 2. Ausg., 1. Band, Leipzig, 1868: Google Google; 2. Ausg., 2. Band, Leipzig, 1870: Google Google
  • Anton Baran: Zur quantitierenden Aussprache des Lateinischen. In: Jahresbericht des k. k. Ober-Gymnasiums in Krems am Schlusse des Schuljahres 1882. Krems, 1882: Google-USA*
  • Emil Seelmann: Die aussprache des latein nach physiologisch-historischen grundsätzen. Heilbronn, 1885: Google-USA*
  • Karl Pötzl: Die Aussprache des Lateinischen. Versuch einer praktischen Lösung dieser Frage auf wissenschaftlicher Basis. Nebst einem Anhange über die Schulmethode. Leipzig, 1888: Google-USA*

Zur Verslehre (Metrik):

  • Johann Philipp Krebs: Praktische Metrik der Lateinischen Sprache in Beispielen zum Lesen und Nachbilden der vorzüglichern bei den Alten vorkommenden Sylbenmaaße zum Gebrauche in Gelehrten-Schulen. Ein Anhang zu jeder Lateinischen Metrik. Heidelberg und Leipzig, 1826: Google
  • W. J. Emmerig's Anleitung zur lateinischen Versekunst nebst einer Auswahl von Gedichten aus klassischen Auctoren. 5. Aufl., Würzburg, 1835: Google
  • Max Hoche: Die Metra des Tragikers Seneca. Ein Beitrag zur lateinischen Metrik. Halle, 1862: Google
  • Julius Schultz: Beiträge zur lateinischen Metrik. I. In: Programm, womit zu der auf Donnerstag, den 21. März 1872, angesetzten öffentlichen Prüfung der Zöglinge des städtischen Gymnasiums zu Danzig, sowie zu der am 22. März mit der Feier des Geburtstages Sr. Majestät des Kaisers und Königs zu verbindenden Entlassung der Abiturienten ergebenst einladet Dr. Ed. Cauer. Danzig, 1872: Google
  • Richard Klotz: Grundzüge altrömischer Metrik. Leipzig, 1890: Google-USA*

Zum Übersetzen:

  • Ernst Zimmermann: Deutsches Uebungsbuch zum Uebersetzen ins Lateinische für Anfänger. 2. Aufl., Darmstadt, 1814: Google
  • Johann Georg Baumgärtner: Uebungen zum Uebersetzen aus dem Deutschen in das Lateinische zur Lateinischen Grammatik für die Vorbereitungs-Schulen. Mit mehrern Zusätzen und Verbesserungen dieser Grammatik. Sulzbach, 1824: Google
  • E. F. August: Praktische Anleitung zum Uebersetzen aus dem Deutschen ins Lateinische mit besondrer Rücksicht auf die Zumpt'sche Grammatik für die mittleren Klassen gelehrter Schulen bearbeitet. 2. Aufl., Berlin, 1826: Google
  • Ernst Dronke: Aufgaben zum Uebersetzen aus dem Deutschen in's Lateinische, nach der Grammatik von Dr C. G. Zumpt gesammelt und geordnet. 3. Aufl., Coblenz, 1827: Google
  • Ans. Andr. Cammerer: Practische Anleitung zum Uebersetzen aus dem Deutschen in das Lateinische, mit steter Hinweisung auf Bröder und Grotefend, herausgegeben. 5. Aufl., Kempten, 1827: Google
    • Practische Anleitung zum Uebersetzen aus dem Deutschen in das Lateinische, mit steter Hinweisung auf Bröder, Grotefend, und besonders auf Dr. Zumpt's kleine und größere lat. Grammatik, herausgegeben. 6. Aufl., Kempten, 1831: Google
  • Christian Ernst August Gröbel: Neue praktische Anleitung zum Uebersetzen aus dem Deutschen ins Lateinische; eine Sammlung progressiver auf stete Wiederholung berechneter Beispiele, als Hülfsbuch beim ersten Unterricht in der lateinischen Sprache, herausgegeben. 7. Aufl., Halle, 1831: Google

fremdsprachig:

  • E. Wilken: Eine Münstersche Grammatik aus der Mitte des XV. Jahrh. In: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung. Jahrgang 1877. Bremen, 1878, S. 36–56: siehe Zeitschriften (Germanistik)#J
  • Emmanuel Alvarus [lateinische Grammatiken mit seinem Namen gab es vom 16. bis ins 19. Jahrhundert, teilweise mit Erwähnung von Horatius Tursellinus (1545-1609)]
    • Emmanuelis Alvari Soc. Jesu institutio grammatica ab Horatio Tursellini S. J. in compendium redacta. Roma, 1832: Google
      • Emmanuelis Alvari e S. J. institutio grammatica ab Horatio Tursellini e S. J. in compendium redacta a Josepho Paria e S. J. in commodiorem ordinem distributa. Roma, 1860: Google
  • Janua Grammaticae seu Declinationis Nominum, Coniugationes Verborum expansae. Pro Lingua Latina, & Italiana. Auctor. Francisco Latino Urbinate, Nicolao Nerio Lucensi. Viterbii (Lokativ), 1715: Google
    • Janua grammaticae seu declinationes nominum, et conjugationes verborum continens pro lingua latina, et itala, et partium orationis declarationem. Auctoribus Francisco Latino Urbinate et Nicolao Nerio Lucensi. Rom (Roma), 1792: Google
    • Janua grammaticae seu declinationes nominum et conjugationes verborum continens pro lingua latina et itala et partium orationis declaratione auctoribus Francisco Latino Urbinate et Nicolao Nerio Lucensi. Rom (Roma), 1841: Google
  • Christ. Cellarius: Grammatica latina, linguae hungaricae accomodata. Editio prima, 1781: Google; Pars prima[.] Editio altera, Cssovia, 1803 & Pars secunda. Editio altera, Cassovia, 1814: Google
  • Grammatica Latina, Latinska Språkläran. Upsala, 1796: Google
  • Joannes Schulek: Grammatica latina cum interpretatione occurrentium exemplorum slavico-hungarico-germanica. Szakolcza, 1833: Google
  • A. P. I.: ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΛΑΤΙΝΙΚΗ [...] [GRAMMATIKĒ LATINIKĒ. Dià tḕn Hellēnikḕn Neolaían philoponētheîsa kaì ekdotheîsa]. 1834: Google Google
  • [GRAMMATIKĒ TĒS LATINIKĒS GLŌSSĒS ... (H)PO (H)ENR. NIK. OULERICHOU]. 1835: Google
  • ΓΡΑΜΜΑΤΙΚΗ ΛΑΤΙΝΙΚΗ [...] [GRAMMATIKĒ LATINIKĒ. AKRIBESTATĒ EIS CHRĒSIN TŌN (H)ELLĒNŌN META PASĒS EPIMELEIAS SYNTETHEISA PARA IŌNNOU ADOLPHOU SMIT]. Grammatica latina in usum graecorum. 1842: Google Google

englisch:

  • James Shirley: Grammatica Anglo-Latina. An English and Latine Grammar. London 1651: Google
  • Hugh Christie: A Grammar of the Latin Tongue. After a new and easy method/Method, adapted to the capacities/Capacities of children/Children. Edinburgh, 1758: Google; 2. Aufl., Edinburgh, 1768: Google; 3. Aufl., Edinburgh, 1774: Google
  • Alexander Adam: The Rudiments of Latin and English Grammar. The third edition. Edinburgh, 1786: Google
    • Alexander Adam, überarbeitet von Ebenezer Fitch: The Rudiments of Latin Grammar. Fourth edition. 1814: Google
    • Benjamin A. Gould: Adam's Latin Grammar, with some improvements Boston, 1827: Google; Boston, 1831: Google; Boston, 1832: Google; Boston, 1835: Google
    • Allen Fisk: Adam's Latin Grammar; simplified, by means of an introduction: […]. New-York, 1830: Google
    • An Abridgment of Adam's Latin Grammar. Designed for the use of beginners. A new edition, corrected and improved. Cambridge & Boston, 1832: Google
    • C. D. Cleveland: Adam's Latin Grammar: With numerous Additions and Improvements, designed to aid the more advanced Student by fuller Elucidations of the Latin Classics. 1836: Google
    • C. D. Cleveland: A Grammar of the Latin Language, on the Basis of the Grammar of Dr. Alexander Adam, of Edinburgh. Third Edition. Philadelphia, 1845: Google
  • John Smith: The New Hampshire Latin Grammar. Boston, 1802: Google
  • A copious Latin grammar, by I. J. G. Scheller, translated from the German, with alterations, notes and additions, by George Walker. In two volumes. London, 1825, vol. I Google, Google, vol. II Google; second edition, London, 1838, vol. I Google, vol. II Google
  • Clement Moody: The new Eton grammar. London, 1838: Google, Google
  • Charles Anthon:
    • Anthon's Latin Grammar.–Part I. First Latin Lessons, containing the most important Parts of the Grammar of the Latin Language, together with appropriate Exercises in the Translating and Writing of Latin, for the Use of Beginners. New-York, 1844: Google; New-York, 1846: Google Google; New York, 1857: Google; New York, 1859: Google
    • Anthon's Latin Grammar.–Part II. An Introduction to Latin Prose Composition, with a complete Course of Exercises, illustrative of all the important Principles of Latin Syntax. New-York, 1842: Google; New-York, 1845: Google
  • E. A. Andrews und S. Stoddard: A Grammar of the Latin Language; for the Use of Schools and Colleges. Tenth Edition. Boston, 1844: Google
    • E. A. Andrews: First Lessions in Latin; or Introduction to Andrews and Stoddard's Latin Grammar. 6. Auflage, Boston, 1844: Google
  • J. A. Giles: A Grammar of the Latin Language. Principally for the Use of those who are studying Latin Composition. 3. Aufl., 1846: Google
  • Richard Hiley: The Elements of Latin Grammar, for the Use of Schools. 3. Aufl., London, 1849: Internet Archive
  • Peter Bullions:
    • The Principles of Latin Grammar; comprising the substance of the most approved grammar extant, with an appendix. For the use of schools and colleges. 46. Aufl., New-York, 1852: Internet Archive; 56. Aufl., New York, 1854: Google
      • Peter Bullions, überarbeitet von Charles D. Morris: The Principles of Latin Grammar, comprising the substance of the most approved grammar extant, with an appendix and complete index. For the use of schools and colleges. New York, 1867: Google
    • A Latin Reader: Adapted to Bullions's Latin Grammar, and to Bullions & Morris's Latin Grammar. With an Introduction. Revised Edition, New York, 1873: Internet Archive
  • A School Grammar of the Latin Language. By C. G. Zumpt. Translated, and Adapted to the Use of the High School of Edinburgh, by Leonhard Schmitz. Corrected and Enlarged, by Charles Anthon. New York, 1856: Google
  • G. J. Adler:
    • A Practical Grammar of the Latin Language; with perpetual Exercises in Speaking and Writing. Boston, 1858: Google
    • A Key to the Exercises contained in Adler's Practical Grammar of the Latin. Boston, 1858: Google
  • Lewis Marcus: A Latin grammar. London, 1861: Google
  • John William Donaldson: A Complete Latin Grammar for the Use of Students. Third edition, revised, Cambridge & London, 1867: Google
  • Albert Harkness: A Latin Grammar for Schools and Colleges. 1867: Google; Revised edition, 1871: (Google); Revised edition of 1881, 1881: Google-USA*
    • Elements of Latin Grammar, for Schools. 1870: Google
    • A Complete Latin Grammar. 1898: Google-USA*
  • B. (Basil) L. Gildersleeve: A Latin Grammar. New York, 1867: Internet Archive; 1872: Google Internet Archive
    • B. L. Gildersleeve & Gonzalez Lodge: Gildersleeve's Latin Grammar. third edition, revised and enlarged, 1900: Internet Archive; third edition, revised and enlarged, London, 1903: Internet Archive
    • A Latin Primer: Introductory to Gildersleeve's Latin Series. 1878: Google
  • William F. Allen, Joseph H. Allen: Manual Latin Grammar. 1868: Google; 12. Aufl., 1869: Google
  • A Latin Grammar adapted for the Use of Colleges. From the fifteenth German Edition of Dr. F. [Ferdinand] Schultz's Grammar. Thirty-fifth Edition. 1878: Google-USA*
  • Henry John Roby:
  • Joseph H. Allen & James B. Greenough: A Latin Grammar for schools and colleges founded on comparative grammar. Boston, 1872: Internet Archive Internet Archive Google Google; 4. Aufl., Boston, 1874: Internet Archive, Google; Boston, 1875: Internet Archive Internet Archive Google; revised edition, Boston, 1877; revised edition, Boston, 1882; revised edition, Boston, 1885: Google-USA*
  • A Grammar of the Latin Language: For the Use of Schools and Colleges. With Exercises and Vocabularies. By Wm. Bingham. Revised and in great Part rewritten by W. Gordon McCabe. (USA), 1884: Google-USA*
  • The Latin grammar of pharmacy and medicine by D. H. Robinson. With an Introduction by L. E. Sayre. Fourth Edition, with elaborate Vocabularies, thoroughly revised by Hannah Oliver. Philadelphia, 1903: Internet Archive
  • John Barrow Allen: An Elementary Latin Grammar. New edition, Oxford, 1907: Google-USA*
  • Benjamin L. D'Ooge: Latin for Beginners. 1911: Internet Archive
  • Charles E. Bennett (Charles Edwin Bennett, 1858–1921):

Zur Aussprache:

  • Walter Blair: Latin Pronunciation. An Inquiry into the proper Sound of the Latin Language during the Classical Period. New York & Chicago, 1873: Google
  • D. B. King: Latin Pronunciation: A Brief Outline of the Roman, Continental, and English Methods. Boston, 1881: Google-USA*
  • Cambridge Philological Society. – Pronunciation of Latin in the Augustan Period. London, 1887: Google-USA*
  • Harry Thurston Peck: Latin Pronunciation: A Short Exposition of the Roman Method. 2. Aufl., New York, 1894: Google-USA*

lateinisch:

  • Friedrich Lindemann: Corpus grammaticorum latinorum veterum collegit auxit recensuit ac potiorem lectionis varietatem adiecit Fridericus Lindemannus. Tomus I, Lipsia, 1831: Google; Tomus II, Lipsia, 1832: Google; Tomus III, Lipsia, 1833: Google; Tomus IV, Lipsia, 1834: Google
  • Heinrich Keil (Herausgeber): Grammatici Latini. Siehe Autorenseite: Heinrich Keil
  • Aelius Donatus: Donatus minor. ULB Halle
  • Dietrich Reichling (Theodoricus Reichling) (Hrsg.), Alexander de Villa Dei (12.–13. Jh.): Das Doctrinale des Alexander de Villa-Dei. Kritisch-exegetische Ausgabe. Mit Einleitung, Verzeichniss der Handschriften und Drucke nebst Registern. Bearbeitet von Professor Dr. Dietrich Reichling (Monumenta Germaniae Paedagogica. Schulordnungen, Schulbücher und pädagogische Miscellaneen aus den Landen deutscher Zunge. Band XII). Berlin, 1893: Internet Archive
  • Grammaticae Latinae Partes, Orthographia, Prosodia, Etymologia & Syntaxis, ex doctissimorum virorum libris, in commodum & usum iuventutis northvsianae congeste, Et in has pueriles quaestiones versae, Per Ioannem Spangebergium Herdessianum. 1538: Google
  • Nicolai Clenardi institutiones grammaticae latinae. 1550: Google
    • Institutiones grammaticae latina Nicolai Clenardi, per Ioannem Vasaeum Brugensem auctae & recognitae. Google
  • Petri Rami Veromandui Grammatica. Frankfurt (Francofurtum), 1578: Google; Leiden (Lugdunum Batavorum), 1584: Google; Frankfurt (Francofurtum), 1595: Google; Hanau (Hanovia), 1604: Google, Google
  • Thomas Lundius: Grammatica metrica nova. Hafnia, 1627: Google
  • Theophilus Golius: Grammatica Latina, nouissime recognita, in usum Gymnasii Argentoratensis. 1636: Google
  • Gerardus Joannes Vossius (auch: Gerhard Johann Vossius; 1577–1649): Latina grammatica in usum scholarum adornata. 5. Aufl., Leiden (Lugdunum Batavorum), 1644: Google; neue Aufl., 1687: Google; neue Aufl., Amsterdam (Amstelaedamum), 1707: Google; Amsterdam (Amstelodamum), 1717: Google
    • Latina grammatica, ex decreto Illustr. DD. Hollandiae[,] West-Frisiaeque Ordinum, in usum scholarum adornata […]. Editio quarta, Amstelodamum, 1648: Google; Editio ultima, Amstelaedamum, 1685: Google; Editio novißima, Amsterodamum, 1701: Google
    • Latina grammatica, ex decreto Illustr. D. D. Hollandiae West-Frisiaeque Ordinum, in usum scholarum adornata studio, atque operâ Gerardi Joannis Vossii. Editio omnium novissima. Curavit Arn. Henr. Westerhovius. Amstelaedamum, 1745: Google
    • Latina grammatica ex decreto Illustr. D.D. Hollandiae West-Frisiaeque Ordinum, in usum scholarum adornata studio atque operâ Gerardi Joannis Vossii. Editio omnium novissima. Curavit Arn. Henr. Westerhovius. Lugdunum Batavorum, 1811: Google
  • Grammatica Latina, In Usum Scholarum Electoralis Palatinatus. Accessit Nomenclator Latino-Germanicus, in quo multa Grammaticae praecepta breviter repetuntur. Heidelberga, 1684: Google
  • Godofredus Stallbaum, Thomas Ruddimannus (1674–1757): Thomae Ruddimanni institutiones grammaticae latinae. Curante Godofredo Stallbaum. Pars prima etymologiam continens, Lipsia, 1823: Google; Pars secunda syntaxin continens, Lipsia, 1823: Google Google Google
  • Institutiones grammaticae latinae, ex optimis excerptae grammaticis, ad usum Collegii Alostani. Alosti [Lok.], 1824: Google
  • Christophorus Cellarius: De latinitate mediae et infimae aetatis liber, sive antibarbarus. Iena, 1695: Google; Iena, 1703: Google Google; Iena, 1752: Google; (Titel mit zusätzlichem Komma: […] mediae, et […]) Neapolis, 1779: Google
  • Joannes Fridericus Noltenius: Lexicon latinae linguae antibarbarum auctore in quo, ex optimis hujus Linguae Auctoribus vera via ad puritatem Scribendi loquendique panditur. 1743: Google
  • Prosodia latina una cum libro de arte metrica ex melioris natae auctoribus excerpta, sollerti diligentiâ elaborata, & variâ, nec vulgati eruditione reserta. Auctore R. P. M. Fr. Raymundo Josepho Rebollida. 1771: Google Google
  • Manuale poeticum, sive ars condendorum et ornandorum versuum; A.H Kerzmann. Gerardimontibus [Lok.], 1830: Google
  • Prosodia Latina, Ars Metrica Et Poetica, In Usum Scholae Regiae Scientiarum et Litterarum. Bruxellis [Lok.], 1815: Google
  • Augustus Muellerus (August Müller): De priscis verborum formis Varronianis. Dissertatio inauguralis. Halis Saxonum [Lok.], etwa 1877: Google-USA*
  • Franz Skutsch (lat. Franciscus Skutsch): De nominibus latinis suffixi -no- ope formatis observationes variae. Commentatio philologa. Vratislavia, 1890: Google-USA*

niederländisch:

  • Linguae Latinae rudimenta in usum scholae Haganae. 3. Aufl., Hagae Comitum [Lok.], 1788: Google
  • Joannes Jacobus Aarts: Latinae linguae grammatica. 1821: Google
  • Gerardus Joannes Vossius, Arn. Henr. Westerhovius: Gerardi Joannis Vossii grammatica latina in usum scholarum adornata. Editio omnium novissima, post aliorum et Arn. Henr. Westerhovii curas, denuo recognita et Indice aucta. Leiden (Lugdunum Batavorum), 1827: Google
  • Spraakleer der latijnsche taal door C. G. Zumpt, Dr. Vertaald uit het hoogduitsch, met aanmerkingen, door Kornelis Elix, Dr. Amsterdam, 1847: Google
  • Latijnsche vormleer, volgens de spraakleer van Madvig bewerkt door J. C. G. Boot. Amsterdam, 1847: Google
  • J. N. Madvig, Latijnsche spraakleer voor scholen. Voor nederlanders bewerkt door J. C. G. Boot. Tweede verbeterde uitgaaf. Amsterdam, 1849: Google
  • Christiaan Gotlob Bröder, Fk. Hk. Lk. Dockermann: Latijnsche Grammatica of Spraakkunst. Amsterdam, 1868: Google

Vulgärlatein[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Hugo Schuchardt: Der Vokalismus des Vulgärlateins. 1. Bd., Leipzig, 1866: Google; 2. Bd., Leipzig, 1867: Google; 3. Bd., Leipzig, 1868: Google
  • Zur Appendix Probi:
    • Karl Ullmann: Die Appendix Probi. Inaugural-Dissertation. Erlangen, 1891: Google-USA*
    • W. A. Baehrens: Sprachlicher Kommentar zur vulgärlateinischen Appendix Probi. Halle (Saale), 1922: Internet Archive
  • Josef Brüch: Der Einfluß der germanischen Sprachen auf das Vulgärlatein (Sammlung romanischer Elementar- und Handbücher, V. Reihe, I.). Heidelberg, 1913: Internet Archive

fremdsprachig:

  • C. H. Grandgent: An Introduction to Vulgar Latin (Heath's Modern Language Series). D. C. Heath & Co., Publishers, Boston, U. S. A., 1907: Internet Archive

Lhōtā Nāgā[Bearbeiten]

  • W. R. Witter: Outline Grammar of the Lhōtā Nāgā Language; With a Vocabulary and Illustrative Sentences. Calcutta, 1888: Google-USA*

Mandschu, Mandschurisch[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz (französ. H. Conon de la Gabelentz): Élémens de la grammaire mandschoue. Altenbourg, 1832: Google
  • Thomas Taylor Meadows: Translations from the Manchu, with the original texts, prefaced by an essay on the language. Canton, 1842: Internet Archive
  • P. G. von Möllendorff: A Manchu grammar, with analysed texts. Shanghai, 1892: Internet Archive

Makedonisch[Bearbeiten]

  • Otto Hoffmann: Die Makedonen, ihre Sprache und ihr Volkstum. Göttingen, 1906: Internet Archive

Malayo-polynesische Sprachen / Malaiopolynesische Sprachen[Bearbeiten]

Für polynesische Sprachen siehe den entsprechenden Abschnitt.
  • Arte nuevo de la lengua ybanág: Compuesto por el R. P. Fr. José Maria Fausto de Cuevas. 2. Aufl., Manila, 1854: Google
  • Grammar and Vocabulary of Language Spoken by Motu Tribe, New Guinea; By Rev. W. G. Lawes, with Introduction by Rev. Geo. Pratt. Sydney, 1885: Google-USA*
  • Mariano Pellicer: Arte de la lengua pangasinan ó cabolóan. Corregido, aumentado y llevando en si el mismo compendio. 3. Aufl., 1904: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Bureau of Science Division of Ethnology Publications. Vol. V Parts I and II. Part I: The Batán Dialect as a Member of the Philippine Group of Languages by Otto Scheerer. Part II: "F" and "V" in Philippine Languages by Carlos Everett Conant. Manila, 1908: Google-USA*

Cebuano[Bearbeiten]

  • Gramatica bisaya-cebuana del P. Francisco Encina. Reformada por el M. R. P. Fr. Nicolas Gonzalez. Manila, 1883: Google-USA*
  • Arte conpendiado de la lengua cebuano por el M. R. P. Ex-Provincial Fr. Julian Bermejo sacado del que escribió el R. P. Fr. Francisco Encina Agustinos Calzados. 2. Aufl., 1894: Google-USA*; 2. Aufl., 1895: Google-USA*
  • Gramática bisaya para facilitar el estudio del dialecto bisaya cebuano escrita por el R. P. Fr. Felix Guillén Agustine Recoleto. 1898: Google-USA* Google-USA* Internet Archive

Cham[Bearbeiten]

Chamorro[Bearbeiten]

  • Fritz: Chamorro-Grammatik. In: Mittheilungen des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin. Erste Abtheilung. Ostasiatische Studien. 1903. Berlin, 1903, S. 1–27: Google-USA*
  • William Edwin Safford: The Chamorro Language of Guam. A Grammar of the Idiom spoken by the Inhabitants of the Marianne, or Ladrones, Islands. Washington, D. C.: HathiTrust-US

Dajak (Dajacksch, Dayak)[Bearbeiten]

  • Hans Conon von der Gabelentz: Beiträge zur Sprachenkunde. Erstes Heft. Grammatik der Dajak-Sprache. Leipzig, 1852: Google
  • Versuch einer Grammatik der dajackschen Sprache. Bearbeitet und herausgegeben im Auftrag und auf Kosten der niederländischen Bibelgesellschaft. Amsterdam, 1858: Google, Google

Ilocano[Bearbeiten]

  • Gramática ilocana compuesta por el P. Predicador Fr. Francisco López. Corregida y aumentada por el P. Carro. 3. Aufl., Malabón, 1895: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Harold W. Williams: Grammatische Skizze der Ilocano-Sprache mit Berücksichtigung ihrer Beziehungen zu den anderen Sprachen der Malayo-polynesischen Familie. Inaugural-Dissertation. München, 1904: Google-USA*

Javanisch[Bearbeiten]

  • Roorda van Eysinga: Javaansche spraakkunst, of de wijze om op eene gemakkelijke manier de javaansche taal te leeren schrijven, lezen en spreken. Amsterdam, 1835: Google

Madagassisch[Bearbeiten]

Malayisch[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Praktische Grammatik der Malayischen Sprache nebst einem Lesebuche, sowie einem malayisch-deutschen und einem deutsch-malayischen Wörterbuche. Die Kunst der Polyglottie 34. Google-USA*

fremdsprachig:

  • John Crawfurd: A Grammar and Dictionary of the Malay Language, with a Preliminary Dissertation. London, 1852, vol. I (Dissertation and Grammar): Google, vol. II (Dictionaries): Google
  • D. Gerth van Wijk: Spraakleer der Maleische taal. 2. Aufl., Batavia, 1893: Google-USA*
  • R. O. Winstedt: Malay Grammar. Oxford, 1913: Internet Archive

Maguindanao[Bearbeiten]

  • Gramática de la lengua de maguindanao según se habla en el centro y en la costa sur de la isla de Mindanao por el P. Jacinto Juanmarti. Manila, 1892: Google-USA*
    • A grammar of the Maguindanao tongue according to the manner of speaking it in the interior and on the south coast of the island of Mindanao. Translated from the Spanish of Rev. Father J. Juanmarti by C. C. Smith. Washington, 1906: Google-USA*
  • R. S. Porter: A Primer and Vocabulary of the Moro Dialect (Magindanau). Washington, 1903: Google-USA*

Marshallesisch[Bearbeiten]

  • P. August Erland: Wörterbuch und Grammatik der Marshall-Sprache nebst ethnographischen Erläuterungen und kurzen Sprachübungen (Archiv für das Studium deutscher Kolonialsprachen. Band IV.). Berlin 1906: Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Franz Hernsheim: Beitrag zur Sprache der Marshall-Inseln. Leipzig, 1880: Google-USA*

Tagalisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Franz Carl Alter: Ueber die tagalische Sprache [Zusatz innerhalb des Werkes: verglichen mit einigen asiatischen Sprachen]. Wien, 1803: Google

fremdsprachig:

  • Arte y reglas de la lengua Tagala. Por el P. F. Francisco de S. Ioseph. 1752: Google
  • Compendio de la Arte de la Lengua Tagala. Por el padre Fr. Gaspar de San Augustin. 2. Aufl., 1787: Google
    • Compendio del Arte de la Lengua Tagala, por el padre Fr. Gaspar de S. Augustin. 3. Aufl., Manila, 1879: Google
  • Gramática de la lengua tagala. Por el M. R. P. Fr. Manuel Buzeta. Madrid, 1850: Google
  • Nueva gramática tagalog teórico-prática compuesto por Fr. Joaquin de Coria, Franciscano. Madrid, 1872: Google
  • Constantino Lendoyro: The Tagalog Language. Manila (P. I.), 1902: Google-USA*
  • V. M. de Abella: Vade-mecum filipino ó manual de la conversación familiar español-tagalog. Sequido de un curioso Vocabulario de Modismos Manileños. 12. Aufl., Manila, 1874: Google

Zentralkarolinisch[Bearbeiten]

  • Georg Fritz: Die Zentralkarolinische Sprache. Grammatik, Übungen u. Wörterbuch der Mundart der westlich von Truk liegenden Atolle, insbesondere der Saipan-Karoliner. Druck und Verlag von Georg Reimer, Berlin 1911: Internet Archive

Mittelamerikanische Sprachen[Bearbeiten]

  • Arte del idioma tarasco por el P. Fr. Diego Basalenque año de 1714. Reimpreso en 1886 por acuerdo del secretario de Fomento general Carlos Pacheco. – Arte de la lengua tarasca dispuesto con nuevo estilo y claridad por el R. P. M. Fr. Diego Basalenque. Sacalo aluz el R. P. M. Fr. Nicolas de Quixas. Con Liecencia: En Mexico, por Francisco Calderon. Año de 1714. México, 1886: Google-USA* Google-USA*
  • Arte del idioma zapoteco por el P. Fr. Juan de Cordova. Reimpreso por acuerdo del O. general Mariano Jimenez, gobernador constitucional del Estado de Michoacan de Ocampo. Morelia, 1886: Google-USA* Google-USA*

Aztektisch / Mexikanisch / Nahuatl[Bearbeiten]

  • Arte novissima de lengua mexicana, que dictò D. Carlos de Tapia Zenteno. Google
  • Arte de la lengua mexicana dispuesto por D. Joseph Augustin de Aldáma, y Guevára, Presbytero de el Arzobispado de Mexico. 1754: Internet Archive Google
  • Arte de le lengua mexicana por El Br. en sagrada Teologia D. Rafael Sandoval. 1810: Google
  • Grammaire de la langue nahuatl ou mexicaine, composée en 1547, par le franciscain André de Olmos, et publiée avec notes, éclaircissements, etc. par Rémi Siméon. Paris, 1875: Google
  • Le nahuatl langue des aztèques, conquérants du mexique précolombien. Grammaire, vocabulaires, textes avec analyse et traduction interlinéaire par Raoul de La Grasserie. 1903: Google-USA*

Maya-Sprachen[Bearbeiten]

  • Otto Stoll:
    • Die Sprache der Ixil-Indianer. Ein Beitrag zur Ethnologie und Linguistik der Maya-Völker. Nebst einem Anhang: Wortverzeichnisse aus dem nordwestlichen Guatemala. Leipzig, 1887: Google-USA*
    • Die Maya-Sprachen der Pokom-Gruppe. Erster Theil. Die Sprache der Pokonchi-Indianer. Wien, 1888: Google-USA* (beide Teile)
    • Die Maya-Sprachen der Pokom-Gruppe. Zweiter Teil. Die Sprache der K'e'kchi-Indianer. Nebst einem Anhang: Die Uspanteca. Leipzig, 1896: Google-USA* (beide Teile), Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Eduard Seler: Das Konjugationssystem der Maya-Sprachen. Eine Abhandlung zur Erlangung der philosophischen Doctorwürde. Berlin, 1887: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Arte de la lengua Maya, compuesto por el R. P. Fr. Gabriel de San Buenaventura predicador, y difinidor habitual de la Provincia de San Joseph de Yucathan del Orden de N. P. S Francisco. 1684: Google
    • Arte de la lengua maya por Fr. Gabriel de San Buenaventura (México, 1684) segunda edicion. México, 1888: Google-USA*
  • Arte de el idioma maya reducido a succintas reglas, y semilexicon yucateco por el R. P. F. Pedro Beltran. 1746: Google
    • Arte del idioma maya reducido a sucintas reglas, y semilexicon yucateco por el R. P. Fr. Pedro Beltran. Segunda edicion, 1859: Google
  • Dictionnaire, grammaire et chrestomathie de la langue maya précédés d'une étude sur le système graphique des indigènes du Yuctan (Mexique) par M. Brasseur de Bourbourg. Paris, 1872: Google
  • Papers of the Peabody Museum of American Archaeology and Ethnology, Havard University. Vol. IX. A Maya Grammar with Bibliography and Appraisement of the Works noted by Alfred M. Tozzer. Cambridge, Massachusetts, U. S. A., 1921: Google-USA* Google-USA*
    • Archaeological Institute of America. Report of the Fellow in American Archaeology 1902–1905. A Comparative Study of the Mayas and the Lacandones by Alfred M. Tozzer. New York & London, 1907: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Relation des choses de Yucatan de Diego de Landa. Texte espagnol et traduction française en regard comprenant les signes du calender et de l'alphabet hiéroglyphique de la langue maya […], avec une grammaire et un vocabulaire abrégés français-maya, […] par l'abbé Brasseur de Bourbourg. Paris, 1864: Google

Cakchiquel[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Cakchiquel Language of Guatemala. Translated from a MS. in the Library of the American Philosophical Society, with an Introduction and Additions. By Daniel G. Brinton. Philadelphia, 1884: Google-USA*

Huastekisch[Bearbeiten]

  • Cartilla huasteca con su gramática, diccionario, y varias reglas para aprender el idioma. Contiene ademas varias noticias tradicionales, huastecas y de la conqiuista española, formulas sacramentales, etc. Por Marcelo Alejandre. 1889. México, 1890: Google-USA*

Quiché[Bearbeiten]

  • Collection de documents dans les langues indigènes, pour servir a l'étude de l'histoire et de la philologie de l'amérique ancienne. Volume deuxième. Grammaire de la langue quichée suivie d'un vocabulaire et du drame de Rabinal-Achi. – Grammaire de la langue quichée espagnole-française […] avec un vocabulaire […]; servant d'introduction au Rabinal-Achi . Recueilli par l'abbé Brasseur de Bourbourg (mit zweitem Teil: Collection de documents dans les langues indigènes, pour servir a l'étude de l'histoire et de la philologie de l'amérique ancienne. Volume deuxième. Seconde partie. Rabinal-Achi, ancien drame quiché. […]). Paris, 1862: Google

Moskito[Bearbeiten]

  • Alexander Henderson: A Grammar of the Moskito language. New-York, 1846: Google Google

Otomisch, Otomi[Bearbeiten]

  • Reglas de ortografia, diccionario, y arte del idioma othomi, breve instruccion para los principiantes, que dicto el L. D. Luis de Neve, y Molina. 1767: Google
    • Reglas de ortografia, diccionario y arte del idioma othomi: breve instruccion para los principiantes, que dicto D. Luis de Neve Ymolina. Mexico, 1863: Google Google
  • Enea Silvio Vincenzo Piccolomini: Grammatica ragionata della lingua otomì con un vocabolario spagnuolo-italiano-otomì. Roma, 1841: Google
  • Luces del otomi. Ó gramática del idioma que hablan los indios otomíes en la Republica Mexicana. Compuesta por un padre de la Compañia de Jesús. Mexico, 1893: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • De lingua Othomitorum dissertatio, auctore Emmanuele Naxera, Mexicano. 1835: Google Google

Mongolisch[Bearbeiten]

Monumbo-Sprache[Bearbeiten]

  • P. Franz Vorman, ‎P. Wilh. Scharfenberger, P. Ferd. Hestermann: Die Monumbo-Sprache. Grammatik und Wörterverzeichnis. Wien, 1914: Internet Archive

Niederdeutsch (im engeren Sinne) / Plattdeutsch[Bearbeiten]

  • IX. Ein Beytrag zur Kenntnis der platdeutschen Sprache [Anm.: zum Ostfälischen mit mek für mir und mich und dek für dir und dich], in: Journal von und für Deutschland. Achter Jahrgang. Siebentes bis zwölftes Stück. Herausgegeben von Siegmund Freyherrn von Bibra. 1791, S. 879–895: Google
  • Johann Jacob Mussaeus: Versuch einer plattdeutschen Sprachlehre mit besonderer Berücksichtigung der mecklenburgischen Mundart. Neu-Strelitz & Neu-Brandenburg, 1829: Google, Universität Rostock
  • J. G. C. Ritter: Grammatik der mecklenburgisch-plattdeutschen Mundart. Rostock und Schwerin 1832: MDZ München Google
  • Eduard Krüger: Übersicht der heutigen plattdeutschen Sprache (besonders in Emden). Emden 1843: Google
  • August Marahrens: Grammatik der plattdeutschen Sprache: Zur Würdigung, zur Kunde des Characters und zum richtigen Verständniß derselben. Altona 1858 Google Google Google
  • Julius Wiggers: Grammatik der plattdeutschen Sprache. 2. Auflage. Hamburg 1858: Internet Archive Internet Archive Google
  • Chr. Gilow: Leitfaden zur plattdeutschen Sprache, mit besonderer Berücksichtigung der südwestlich-vorpommerschen Mundart. 1868: Google
  • Karl Nerger: Grammatik des meklenburgischen Dialektes älterer und neuerer Zeit. Laut- und Flexionslehre. Gekrönte Preisschrift. Leipzig, 1869: Google Google
  • Hermann Jellinghaus: Die Flexionen der Ravensbergisch-Westfälischen Mundart. Norden, 1877: MDZ München Google
    • Westfälische Grammatik. Die Laute und Flexionen der Ravensbergischen Mundart mit einem Wörterbuche. Bremen, 1877: MDZ München; 2. Ausg., Norden, 1885: Internet Archive
  • Alfred v. d. Velde: Zu Fritz Reuter! Praktische Anleitung zum Verständniß des Plattdeutschen an der Hand des ersten Kapitels des Fritz Reuter'schen Romanes: „Ut mine Stromtid“. 2. Aufl., Leipzig, 1881: (Internet Archive Google-USA*)
  • Ferdinand Holthausen: Vocalismus der Soester Mundart. Abhandlung. Halle A/S., 1885: Google-USA* Internet Archive
    • Die Soester Mundart. Laut- und Formenlehre nebst Texten (Forschungen. Herausgegeben vom Verein für niederdeutsche Sprachforschung. Band I). Norden und Leipzig, 1886: Internet Archive
  • D. Hoopmann: Plattdeutsche Grammatik des Niedersächsischen Dialektes. Nach den neuesten Sprachquellen aufgestellt. Bremen 1893: (Google-USA*)
  • E. L. Fischer: Grammatik und Wortschatz der Plattdeutschen Mundart im Preußischen Samlande. Halle a. S., 1896: Google-USA* Google-USA*
  • Hermann Schönhoff: Germanische Bibliothek. I. Sammlung germanischer Elementar- und Handbücher. I. Reihe: Grammatiken. Achter Band. Emsländische Grammatik. Laut- und Formenlehre der emsländischen Mundarten. Mit einer Karte. Heidelberg, 1908: Google-USA*, Google-USA*, Google-USA* (Digitalisate mit verdeckter Karte)
  • W. Heymann: Das bremische Plattdeutsch. Eine grammatische Darstellung auf sprachgeschichtlicher Grundlage. Herausgegeben auf Veranlassung des Vereins für niedersächsisches Volkstum. Bremen, 1909: Google
  • Wilhelm Oesterhaus (1840–1927): Formenlehre und Satzlehre des Lippischen Platt. Manuskript. LLB Detmold

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Exercitationem Academicam, De Linguae Saxoniae Inferioris Neglectu atq; Contemtu Injusto, Von Unbilliger Verachtung Der Plat-Teutschen Sprache, Adspirante Supremo Numine, et Approbante Ampliss. Philos. Ordine, Sub Praesidio Viri Clarissimi, Dn. M. Franc. Alb. Aepnini, S. S. Theol. Candid. Autor Bernhardus Raupach. Rostochi [Lok.], [1. Hälfte des 18. Jh.]: Google Google MDZ München
    • Defensio Exercitationis Academiae, De Linguae Saxoniae Inferioris Neglectu atq; Contemtu Injusto, Scripta abs Exercitationis Autore Bernhardo Raupach. Sundii [Lok.]: Google
  • P. F. Weddingen (Hrsg.)
    • 3. Beytrag zur Charakteristik des Lippeschen, Ritbergischen und Paderbornischen Bauern. von Cölln, Prediger zu Oerlinghausen, mit einem kurzen Abschnitt Sprache. [Anm.: Der Titel wird auf den nachfolgenden Seiten auch mit Lippischen und Paderbornschen angegeben.] In: Westphälisches Magazin zur Geographie, Historie und Statistik. Herausgegeben von P. F. Weddingen. Dessau und Leipzig (Druck: Minden), 1784, S. 105ff.: UBB
    • Von der richtigen Aussprache des Plattdeutschen in Westphalen, nebst Beyträgen zu einem Westphälischen Idiotikon. Erste Lieferung. In: Neues fortgesetztes westphälisches Magazin zur Geographie, Historie und Statistik. Herausgegeben von P. F. Weddingen. 1. Bd., 1798, S. 228ff.: UBB
  • Ludolf Wienbarg: Soll die plattdeutsche Sprache gepflegt oder ausgerottet werden? Gegen Ersteres und für Letzteres beantwortet. Hamburg, 1834: Google
  • August Lübben: Das Plattdeutsche in seiner jetzigen Stellung zum Hochdeutschen. Oldenburg, 1846: Google
  • F. C. Honcamp:
    • Die Vokale der westfälisch-niederdeutschen Mundart. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen. Herausgegeben von Ludwig Herrig und Heinrich Viehoff. Dritter Jahrgang. Vierter Band. Elberfeld u. Iserlohn, 1848, S. 157–171 u. 401–412: Google
    • Die Konsonanten der westfälisch-niederdeutschen Mundart. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen. Unter besonderer Mitwirkung von Robert Hiecke und Heinrich Viehoff herausgegeben von Ludwig Herrig. Zehnter Jahrgang. Siebzehnter Band. Braunschweig, 1855, S. 372–386: Google
  • E. Förstemann:
    • Die niederdeutsche Mundart von Danzig. In: Germania. – Neues Jahrbuch der Berlinischen Gesellschaft für Deutsche Sprache und Alterthumskunde. Neunter Band Herausgegeben von Friedrich Heinrich von der Hagen, Berlin, 1850, S. 150–170: Google Google Google
    • Die niederdeutsche Mundart von Danzig. Abtheilung I.: Lautlehre. (Aus dem deutschen Jahrbuche ꝛc. Bd. IX. besonders abgedruckt.) Berlin, 1850: Google=Internet Archive (zusammen mit E. Förstemanns Zur Bedeutungslehre der Danziger Mundart)
  • Fr. Woeste: Vokale der niederdeutschen mundarten in den kreisen Iserlohn und Altena. In: Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf dem Gebiete des Deutschen, Griechischen und Lateinischen. 2. Band, Berlin, 1853, S. 81–101 u. S. 190ff.: Google Google Google
  • Seth Axel Löfström: Über die Zusammensetzungen im Plattdeutschen. Academische Abhandlung. Lund, 1875: Google
  • Humpert:
    • Ueber den sauerländischen Dialect im Hönne-Thale. 1. Theil. In: Programm des Königlichen Gymnasiums zu Bonn. Schuljahr 1874–75 und 1875–76. Herausgegeben von dem Director Dr. August Waldeyer. Bonn, 1876: Google-USA*
    • Ueber den sauerländischen Dialect im Hönne-Thale. 2. Theil. In: Programm des Königlichen Gymnasiums zu Bonn. Schuljahr 1877–78. Herausgegeben von dem Director Dr. August Waldeyer. Bonn, 1878: Google-USA*
  • W. Schulze: Der vocalismus der westfälisch-märkischen mundart auf grund des gotischen und altsächsischen und mit möglichster berücksichtigung der ihr angehörenden mittelniederdeutschen laute. In: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark. Herausgegeben im Auftrage des historischen Vereins für Dortmund und die Grafschaft Mark von Karl Rübel. II. u. III. Dortmund, 1878, S. 1–80: Google ULB Münster
  • J. Hobbing: Die Laute der Mundart von Greetsiel in Ostfriesland. Mit Einleitung: Zur Charakteristik der Mundart. Ein lautphysiologischer Versuch. (Zugleich als Inaugural-Dissertation und als Beilage zum Nienburger Program von Ostern 1879 gedruckt.) Emden, 1879: Google-USA*
  • Julius Kaumann: Entwurf einer Laut- und Flexionslehre der münsterischen Mundart in ihrem gegenwärtigen Zustande. Erster Teil: Lautlehre. Dissertation. Münster, 1884: Google
  • Hermann Jellinghaus: Zur Einteilung der niederdeutschen Mundarten. Ein Versuch. Kiel, 1884: Google-USA*
  • Ed. Damköhler: Mundartliches aus Cattenstedt am Harz. In: Programm des Herzoglichen Gymnasiums zu Helmstedt. Ostern 1884. Helmstedt, 1884: Google-USA*
  • E. Hoffmann: Die Vocale der lippischen Mundart. Hannover, 1887: Google-USA*
  • H. C. Bierwirth: Die Vocale der Mundart von Meinersen. Inaugural-Dissertation. Jena, 1890: Google-USA*
  • Richard Wossidlo: Imperativische Bildungen im Niederdeutschen. Erster Teil. In: XXI. Jahresbericht über das städtische Gymnasium zu Waren. Waren, 1890: Google-USA*
  • Hermann Collitz: Die niederdeutsche Mundart im Fürstentum Waldeck. Sonderabdruck der Einleitung zu Bauer's Waldeckischem Wörterbuche. Norden, 1899: Google-USA*
  • Hermann Kantel: Das Plattdeutsche in Natangen (Wissenschaftliche Beilage zum Jahresbericht des Königlichen Realgymnasiums in Tilsit). 1. Teil, Tilsit, 1900: Google-USA*; 2. Teil, Tilsit, 1901: Google-USA*; 1. + 2. Teil: HathiTrust-US
  • Jacob Regehr: Die langen Vokale in der niederdeutschen Mundart der Tiegenhöfer Niederung, vergleichend dargestellt. Inaugural Dissertation, Königsberg i. Pr., 1902: Google-USA*
  • Lierow: Beiträge zur Syntax des Verbums in der mecklenburgischen Mundart. In: Achter Jahresbericht der städtischen Realschule mit Progymnasium zu Oschatz. Oschatz, 1904: Google-USA*
  • H. Jellinghaus: Stammensgrenzen und Volksdialekte im Fürstentum Osnabrück und in den Nachbargebieten. In: Osnabrücker Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück („Historischer Verein“). Neunundzwanzigster Band. 1904. Osnabrück, 1905, S. 1ff. [Anm.: mit einigen Sprachproben]: (Google-USA*)
  • E. Mackel (= Emil Mackel): Die Mundart der Prignitz. In: Niederdeutsches Jahrbuch. Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung, Jg. 1905, Bd. 31, 1905, S. 65–164, Jg. 1906, Bd. 32, 1906, S. 1–54, Jg. 1907, Bd. 33, 1907, S. 73–105: Internet Archive
  • Heinrich Beisenherz: Vokalismus der Mundart des nordöstlichen Landkreises Dortmund. Inaugural-Dissertation. Borna-Leipzig, 1907: Google-USA* HathiTrust-US
  • Hermann Teuchert: Laut- und Flexionslehre der neumärkischen Mundart. Teil I: Einleitung und Vokalismus. Inaugural-Dissertation. (1907): Google-USA*
  • Hermann Vehslage: Die Mundart des Artlandes auf der Grundlage der Mundart des Kirchspiels Badbergen. Inaugural-Dissertation, Borna-Leipzig, 1908 [eine Lautlehre]: Google-USA*
  • Friedrich Schwagmeyer: Der Lautstand der Ravensbergischen Mundart von Hiddenhausen. Inaugural-Dissertation. Berlin, 1908: Internet Archive Google-USA*
  • Josef Arens: Der Vokalismus der Mundarten im Kreise Olpe unter Zugrundelegung der Mundart von Elspe. Borna-Leipzig, 1908: Google-USA*
  • Das starke Verbum im Münsterländischen, mit besonderer Berücksichtigung der Dorstener Mundart. Von Oberlehrer Julius Pickert. I. Teil (Beilage zum Jahresbericht des Gymnasiums zu Attendorn Ostern 1908), Siegen, 1908 + II. Teil (Beilage zum Jahresbericht des Gymnasiums zu Attendorn Ostern 1909), Siegen, 1909: Google-USA*; I. Teil, Siegen, 1908: Google-USA*
  • H. Zahrenhusen: Vokalismus der Mundart von Horneburg (Hannover.). Inaugural-Dissertation. Hannover, 1909: HathiTrust-US
  • Zweiter Teil. Das Volk und seine Sprache. Von Dr. Ernst Löwe. In: Waldeckische Landeskunde. Im Auftrage des Geschichtsvereins für Waldeck und Pyrmont herausgegeben von Dr. Victor Schultze. Wengeringhause, 1909, S. 183–212 [S. 192–212 Sprachproben]: Google-USA*
  • Gerhard Schmidt: Der Vokalismus der Mundart von Barth. Inaugural-Dissertation. Greifswald, 1912: HathiTrust-US
  • Alfred (Edgar) Niblett: Osnabrücker Grammatik. 1. Teil. – Grammatik der osnabrückischen Mundart. 1. Teil. Inaugural-Dissertation. Osnabrück, 1913 [eine Lautleure]: GDZ Göttingen
  • Gesinus Kloeke: Der Vokalismus der Mundart von Finkenwärder bei Hamburg. Sonderabdruck, Hamburg, 1913: HathiTrust-US; Inaugural-Dissertation, Hamburg, 1914: HathiTrust-US
  • Joseph Brand: Studien zur Dialektgeographie des Hochstiftes Paderborn und der Abtei Corvey. Inaugural-Dissertation. Münster i. Westf., 1914: HathiTrust-US
  • Auguste Müller: Das plattdeutsche Kinderlied. Eine metrische Studie. Inaugural-Dissertation. 1914: HathiTrust-US
  • Hugo Larsson: Lautstand der Mundart der Gemeinde Altengamme (in den Vierlanden bei Hamburg)   (1. Beiheft zum Jahrbuch der Hamburgischen Wissenschaftlichen Anstalten XXXIV. 1916. Mitteilungen aus dem Deutschen Seminar zu Hamburg. III.). Hamburg, 1917: HathiTrust-US
  • Th. Baader (aus Münster i. W.): Historische Übersicht des osnabrückisch-tecklenburgischen Vokalismus. Inaugural-Dissertation. Münster in Westf., 1920: UB Marburg
  • E. Wagner-Znin: Lautlehre der Mundart der Thorner Stadtniederung. In: Mitteilungen des Coppernicus-Vereins für Wissenschaft und Kunst zu Thorn. 20. Heft, Thorn, 1920, S. 28–54: Google-USA*
  • Deutsche Dialektgeographie. Berichte und Studien über G. Wenkers Spachatlas des Deutschen Reichs herausgegeben von Ferdinand Wrede.
    • Heft IX. Studien zur westfälischen Dialektgeographie im Süden des Teutoburgerwaldes von Hans Wix. Mit einer Karte. Marburg, 1921 MDZ München
  • Christian Sarauw: Niederdeutsche Forschungen. I. Vergleichende Lautlehre der nierderdeutschen Mundarten im Stammlande (Det Kgl. Danske Videnskabernes Selskab. Historisk-filologiske Meddelelser V, 1). København, 1921: Internet Archive
  • Hubert Grimme: Plattdeutsche Mundarten (Sammlung Göschen). 2. Aufl., Berlin und Leipzig, 1922: Internet Archive
  • Ferdinand [Bernhard] Herdemann (aus Bocholt): Versuch einer Lautlehre der Westmünderländischen Mundart (Auszug). Inaugural-Dissertation 1925: HathiTrust-US
  • Heinrich Stolte: Wie schreibe ich die Mundart meiner Heimat? Ein Beitrag zur niederdeutschen Rechtschreibung und Mundartforschung auf der Grundlage der Ravensberger Mundart in Brockhagen und Steinhagen. 1925: Google
  • Chr. Sarauw: Niederdeutsche Forschungen.
    • I. Vergleichende Lautlehre der niederdeutschen Mundarten im Stammlande. København, 1921: Google
    • II. Die Flexionen der mittelniederdeutschen Sprache. København, 1924: Google
  • L. R. Tuxen: Det plattydske Folkesprog i Angel tilligemed nogle Sprogpröver. Kjöbenhavn, 1857: Google
  • H. Kern: Proeve eener taalkundige behandeling van het Oost-Geldersch taaleigen. In: De Taalgids. Tijdschrift tot uitbreiding van de kennis der nederlandsche taal. 7. Jahrgang, 1865, und 8. Jahrgang, 1866: Google (7. Jg.), Google (8. Jg.), Google (7.–9. Jg.)
  • De dialecto Marchica quaestiunculae duae [Zwei Untersuchungen über die märkische Mundart]. Dissertatio inauguralis philologica […] scriptor Bruno Graupe. Berolinum, 1879: Google-USA*
  • Onze Volkstaal, Tijdschrift gewijd aan de Studie der Nederlandsche Tongvallen II. Kuilenburg, 1885, S. 49ff. („Groningsch dialect. (Voornamelik in Hunsingoo) Over de klinkers en medeklinkers“): Google-USA*

Mittelniederdeutsch:

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Helmuth Seltz: Der Versbau im Reinke Vos. Ein Beitrag zur Metrik des Mittelniederdeutschen. Inaugural-Dissertation. Rostock, 1890: Google



Anm.: Die Bezeichnung Niederdeutsch wird fachsprachlich und Plattdeutsch allgemeinsprachlich verwendet;[1] erstere (niederländ. Nederduitsch (n.), engl. Low German[2]) ist recht vieldeutig:
  • Niederdeutsch im weiteren Sinne[3] [ohne Angelsächsisch: „das unbeholfene ‚unverschobenes Kontinentalwestgermanisch‘“][4]
    • manchmal auch: Angelsächsisch
    • Friesisch
    • Niederdeutsch[5]
      • Niederfränkisch, einschließlich Niederländisch oder Holländisch im weiteren Sinne
      • Niederdeutsch im engeren Sinne oder Plattdeutsch, Niedersächsisch
  • Johann Gottfried Ludwig Kosegarten in seinem Wörterbuch der Niederdeutschen Sprache älterer und neuerer Zeit zählt zum Niederdeutschen sowohl die „Sächsische Sprache“ (Plattdeutsch) wie auch die „Kölnische Sprache“ (Ripuarisch, das zum Mitteldeutschen gehört).[6]

Quellen:

  1. Dieter Stellmacher: Niederdeutsche Sprache. (Hrsg. von Hans-Gert Roloff; Germanistische Lehrbuchsammlung Bd. 26.) 2. Aufl., 2000, S. 11
  2. Im Englischen wurde Niederdeutsch im weiteren Sinne (einschließlich Angelsächsisch und Friesisch) auch Low Germanic (wörtl. Niedergermanisch) genannt und von High Germanic (wörtl. Hochgermanisch) und zum Teil auch von Low German (Plattdeutsch) unterschieden. Low Germanic jedoch wurde auch in einem weiteren Sinne einschließlich der nord- und ostgermanischen Sprachen verwendet und von High Germanic einschließlich des Hochdeutschen und Langobardischen unterschieden. Z.B.:
    • William C. Fowler: English Grammar. The English Language in Its Elements and Forms. With a History of Its Origin and Development. Designed for Use in Colleges and Schools. New York, 1850 (Google); Revised and Enlarged, New York, 1859 (Google)
    • Theo Vennemann. In: Language Change and Language Structure: Older Germanic Languages in a Comparative Perspective, herausgegeben von Toril Swan, Endre Mørck, Olaf Jansen Westvik. (Trends in Linguistics. Studies and Monographs [TILSM].) 1994, S. 272
  3. z.B.
    • J. F. Kräuter: Die „Verkommenheit“ der Volksmundarten. S. 190f. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen. Herausgegeben von Ludwig Herrig. 31 Jg., 57. Bd., Braunschweig, 1877, S. 189ff. (Google)
    • engl.:
      • C. W. F. Fischer-Fischart: An Elementary German Grammar, with Exercises for Reading and Translation. London, 1867, S. 101ff. (Google) (mit historischer Entwicklung und einer Unterscheidung von Low German branch, einschließlich Angelsächsisch und Friesisch, und modern Low German)
      • H. C. G. Brandt: A Grammar of the German Language for High Schools and Colleges designed for Beginners and advanced Students. 6. Aufl., Boston, 1893 (Google-USA*) (mit Friesisch)
  4. Baldur Panzer: Studien zur Linguistik und Slavistik. Gesammelte Aufsätze aus vier Jahrzehnten. (Redaktion: Cristina Beretta; hrsg. von von Baldur Panzer; Heidelberger Publikationen zur Slavistik. A. Linguistische Reihe Bd. 15.) 2003, S. 551
  5. z.B.
    • Friedrich Kauffmann: Deutsche Grammatik. Kurzgefasste Laut- und Formenlehre des Gotischen, Alt-, Mittel- u. Neuhochdeutschen. Zugleich achte gänzlich umgearbeitete Auflage der Deutschen Grammatik I. von A. F. C. Vilmar. Marburg, 1888, S. 2 (Google-USA*)
    • Gotthold Klee: Grundzüge der deutschen Literaturgeschichte für höhere Schulen und zum Selbstunterricht. 15. Aufl., Berlin, 1912, S. 3
    • Gabriele Graefen, Martina Liedke-Göbel: Germanistische Sprachwissenschaft: Deutsch als Erst-, Zweit- oder Fremdsprache. 3. Aufl., 2020, S. 31
    • niederländ.:
      • De Duitsche Taelstam en deszelfs verdeeling. S. 25. In: Bydragen der Gazette van Gend voor Letteren, Kunsten en Wetenschappen, uitgegeven door de Maetschappy van Vlaemsche Letteroefening. 2. Jg., Gent, 1837, S. 23ff. (Google) (mit Nederduitsch geteilt in (a) Westnederduitsch = Nederlansch und (b) Oostnederduitsch = Nedersaksisch, manchmal auch Platduitsch genannt)
  6. Johann Gottfried Ludwig Kosegarten: Wörterbuch der Niederdeutschen Sprache älterer und neuerer Zeit. 1. Bandes 1.–3. Lieferung (A bis angetogen), Greifswald, 1856–1860, S. IV (Google)

Niederländisch[Bearbeiten]

Andere Namen: Holländisch (im weiteren Sinne)
  • Neue Holländische Grammatica, oder […]. – Nieuwe Hollandsche Grammatica, of […]. Amsterdam, 1741: Google
    • Matthias Kramer: Neue Holländische Grammatica, oder […] – Nieuwe Hollandse Grammatica, of […]. Amsterdam, 1755: Google
    • Matthias Kramers Vollkommene niederdeutsche oder holländische Grammatik. Neue Aufl., Leipzig, 1755: Google; Neueste Aufl., Leipzig, 1761: Google
  • Adam Abrahamsz van Moerbeek: Neue, vollkommene Holländische Sprachlehre. Leipzig, 1791: Google Google
    • Neue Holländische Sprachlehre, of Nederlandsche Spraakmeester voor Duitschers. Amsterdam, 1796: Google
  • Franz Ahn: Neue holländische Sprachlehre in zehn Lektionen, zum Selbstunterrichte für Deutsche. Köln, 1829: Google
    • Neue holländische Sprachlehre, zum Selbstunterricht für Deutsche. 2. Aufl., Köln, 1833: Google; 5. Aufl., Crefeld, 1841: Google
    • Neue Holländische Sprachlehre zum Selbstunterricht für Deutsche. 7. Aufl., Crefeld, 1849: Google; 9. Aufl., Crefeld, 1856: Google
  • Vollständige Holländische Sprachlehre für Deutsche, nebst Lese- und Uebersetzungsübungen zum Selbstunterrichte und für Schulen; nach Anleitung des Herrn P. Weilands Spraakkunst und Herrn M. Siegenbeeks Regeln der Rechtschreibung. Bearbeitet von Johann Friedrich Fleischauer. Amsterdam und Leipzig, 1834: Google
  • J. van Jaarsveldt: Theoretisch-Praktische und vergleichende Holländische Sprachlehre für Deutsche. Zum Gebrauch in Schulen und für den Selbstunterricht. Amsterdam, 1838: Google
  • J. C. Viebahn: Neue praktische holländische Sprachlehre für Deutsche zum Schul- und Privatunterricht. Wesel, 1841: Google
  • Carl von Reinhardstoettner: Holländische Conversations-Grammatik zum Schul- und Privatunterricht. 2. Ausg., Heidelberg, 1871: Google
  • J. Gambs: Anleitung zur Erlernung der holländischen Sprache. Nach einem neuen und vollständigeren Plane und mit Berücksichtigung des Vlämischen, für den Schul- und Privatunterricht (H. G. Ollendorff's Neue Methode, in sechs Monaten eine Sprache lesen, schreiben und sprechen zu lernen). 2. Aufl., Frankfurt a. Main, 1864: Google
    • J. Gambs, D. Schram: Anleitung zur Erlernung der niederländischen Sprache, nach einem neuen und vollständigeren Plane für den Schul- und Privatunterricht (H. G. Ollendorff's Neue Methode, in sechs Monaten eine Sprache lesen, schreiben und sprechen zu lernen). 3. Aufl., Frankfurt a. M., 1873: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Hermann Jellinghaus: Die niederländischen Volksmundarten. Nach den Aufzeichnungen der Niederländer. Norden und Leipzig, 1892: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Linguae Belgicae Idea Grammatica, Poetica, Rhetorica; deprompta ex Adversariis Anonymi Batavi: In Usum Proximi Amici. Amstelaedamum, 1707: Google Google
    • Anonymi batavi idea linguae belgicae grammatica, poetica et rhetorica, curante Everhardo van Driel. Lugdunum Batavorum, 1783: Google Google Google
  • Philippes la Grue, Willem Sewel (franz. Guillaume Sewel): Grammaire flamande. Contenant […]. – Nederduytsche Spraakkonst. Behelzende […]. Amsterdam, 1719: Google; neue Aufl., 1728: Google
    • Grammaire flamande. Contenant […]. – Nederduytsche Spraak-konst. Behelzende […]. Neue Aufl., Amsterdam, 1744: Google
  • Aenleiding tot de Kennisse van het verhevene Deel der Nederduitsche Sprake. Door Lambert ten Kate Hermansz. 2 Teile, Amsterdam, 1723
    • 1. Teil: Waer in hare zekerste Grondslag, edelste Kragt, nuttelijkste Onderscheiding, en geregeldste Afleiding overwogen en naegespoort, en tegen het Allervoornaemste der Verouderde en Nog-levende Taelverwanten, als 't Oude Moeso-Gotthisch, Frank-Duitsch, en Angel-Saxisch, beneffens het Hedendaegsche Hoog-Duitsch en Yslandsch, vergleken word. Eerste Deel. Google Google
    • 2. Teil: Behelzende den Grondslag beneffens twee proeven van geregelde Afleiding. Tweede Deel. Google Google Google
  • J. F. J. Heremans: Beknopte nederduitsche spraekleer. – Abrégé de la grammaire flamande. 3. Aufl., Gent (franz. Gand), 1853: Google; 6. Aufl., Gent (franz. Gand), 1860: Google
    • Beknopte nederlandsche spraakleer. – Abrégé de la grammaire flamande. 11. Aufl., Gent, 1870: Google
  • M. Rooses: Éléments de la grammaire flamande. 10. Aufl., Bruxelles, 1868: Google
  • Hubertus Elffers:
    • The Commercial Dutch Grammar (Superseding the Practical Dutch Grammar), a Grammar for Private Students, Civil Servants, Business Men, and for Use in Colleges and the Higher Classes in Schools. 1896: Google-USA*
    • The Standard Dutch Grammar for South Africa. A Grammar for Private Students, Civil Servants, Business Men, and for Use in Colleges and High Schools. [Superseding the Practical and Commercial Dutch Grammars]. 1907: Google-USA*
  • Mario Morgana: Grammatica della lingua olandese. Milano, 1897: Google-USA*
  • Henry J. G. van Andel: Holland Grammar with Exercises. Elementary Course for Schools and Colleges. College Edition. 1916: Google-USA*

niederländisch:

  • Christiaen van Heule: De Nederduytsche grammatica ofte spraec-konst, waer in de gemeyne deelen der Nederduytsche spracke (nae de manier der Grieken ende Latijnen) beschreben zijn. 1626: Google
  • A. Moonen: Nederduitsche Spraekkunst. Amsteldam, 1706: Google; de tweede druk, Amsteldam, 1719: Google Google; Amsteldam, 1740: Google Google; vyfde druk, Amsterdam, 1751: Google
  • Wm. Séwel: Nederduytsche Spraakkonst, waarin de Gronden der Hollandsche Taale. 3. Aufl., Amsterdam, 1733: Google
  • F. L. N. Henckel: Nieuwe vlaemsche spraek-konst, geschikt na de spelling der hoogleeraeren Siegenbeek en Weiland, […]. Gent, 1815: Google Google
  • J. Pietersz:
    • Eerste beginselen der Nederduitsche spraekkunst. 1839: Google
    • Nederduitsche spraekkunst. Brussel, 1840: Google; Brussel, 1843: Google
  • G. C. Mulder: Nederlandsche spraakkunst voor schoolgebruik. Vijfde druk, Arnhem, 1854: Google
  • Nederduitsche spraekleer ten gebruike van hooge-, middelbare- en normale scholen, onderwyzers, meergevorderden, enz. Naer de beste bronnen bewerkt door J. van Beers. Aengenomen door de Verbeteringscommissie voor het Middelbaer Onderwys. 2. Aufl., Antwerpen, 1854: Google
  • J. David: Nederduitsche spraekkunst, voor middelbare scholen en collegien. Leuven, 1864: Google
  • Kleine nederduitsche spraekkunst, voorgesteld in vragen en antwoorden, ten dienste der scholen, door J. V. B. Yperen: Google
  • J. des Roches: Nieuwe nederduytsche spraek-konst. Antwerpen: Google; Gend: Google
  • Ph. Colinet: Het dialect van Aalst. Eene phonetisch-historische studie. Overgedrukt uit de « Leuvensche Bijdragen » 1sten jaargang 1896. Lier, [1896]: Google-USA*
  • Johan Henri Hubert Houben: Het dialect der stad Maastricht. Academisch proefschrift. Maastricht, 1905: Google-USA*
  • Bronger van Halteren: Het pronomen in het nederlandsch der zestiende eeuw. 1906: Google-USA*
  • Jan Boucherij: De tongval der stad Gent. Gent, 1907: Google-USA*

Mittelniederländisch:

niederländisch:

  • W. J. van Helten: Middelnederlandsche spraakkunst. 1887: Google-USA*
  • E. Verwijs: Korte Middelnederlandsche spraakkunst. Google-USA*
  • W. J. A. Jonckbloet: Over Middennederlandsche epischen versbouw. Amsterdam, 1849: Google
  • F. A. Stoett: Beknopte Middelnederlandsche spraakkunst. Syntaxis, 's-Gravenhage, 1889: Google-USA*; Etymologie, 's-Gravenhage, 1890: Google-USA*
  • Felix Leviticus: De klank- en vormleer van het Middelnederlandsch dialect der St. Servatius-legende van Heynrijck van Veldeken. Gent, 1892: Google-USA*
  • Gerard Engels: Over het gebruik van den conjunctive en de casus bij Maerlant, een bijdrage tot de Middelnederlandsche Syntaxis. Proefschrift. Groningen, 1895: Google-USA*

Kapholländisch / Burisch (Burensprache):

  • Heinrich Meyer: Die Sprache der Buren. Einleitung, Sprachlehre und Sprachproben. Göttingen, 1901: Google-USA* Google-USA*
  • N. Marais-Hoogenhout: Praktisches Lehrbuch der Kapholländischen Sprache (Burensprache). Sprachlehre, Gespräche, Lesestücke und Wörterbuch. Internet Archive
  • Hubertus Elffers: The Englishman's Guide to the Speedy and Easy Acquirement of Cape Dutch (Grammar, Useful Information, Conversation). For the Use of Travellers, Settlers, and Military Men. 2. Aufl., 1901: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • D. C. Hesseling: Het Afrikaansch. Bijdrage tot de geschiedenis der Nederlandsche taal in Zuid-Afrika. Leiden, 1899: Google-USA*

Niederschottisch[Bearbeiten]

  • James A. H. Murray: The Dialect of the Southern Counties of Scotland: Its Pronunciation, Grammar, and historical Relations; with an Appendix on the present Limits of the Gaelic and Lowland Scotch, and the dialectical Divisions of the Lowland Tongue. And a linguistical Map of Scotland. 1873: Google Internet Archive
  • James Wilson: Lowland Scotch as spoken in the Lower Strathearn District of Perthshire. 1915: Google-USA* Internet Archive
  • William Grant, James Main Dixon: Manual of Modern Scots. Cambridge, 1921: Internet Archive Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Alexander Geddes: Three Scottish Poems with a previous Dissertation on the Scoto-Saxon Dialect. In: Archaeologia Scotica: Or Transactions of the Society of Antiquaries of Scotland. Vol. I, Edinburgh, 1792, S. 402ff.: Google
  • Joseph Leo Larue: Das Pronomen in den Werken des schottischen Bischofs Gavin Douglas. Inaugural-Dissertation. Straßburg i. E., 1908: Google-USA*

Niger-Kongo-Sprachen[Bearbeiten]

  • Carl Meinhof: Grundzüge einer vergleichenden Grammatik der Bantusprachen. Berlin, 1906: Google-USA*
  • H. Steinthal: Die Mande-Neger-Sprachen psychologisch und phonetisch betrachtet. Berlin, 1867: Google
  • A Comparative Grammar of the South-African Bantu Language comprising those of Zanzibar, Mozambique, the Zambesi, Kafirland, Benguela, Angola, the Congo, the Ogowe, the Cameroons, the Lake Region, etc. By J. Torrend, S. J., of the Zambezi Mission. London, 1891: Google-USA*

Basa[Bearbeiten]

  • Georg Schürle: Die Sprache der Basa in Kamerun. Grammatik und Wörterbuch. Hamburg 1912 Internet Archive

Bakĕle[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Bakĕle Language, with Vocabularies. By the Missionaries of the A. B. C. F. M., Gaboon Station, Western Africa. New-York, 1854: Google Internet Archive

Bechuana[Bearbeiten]

  • James Archbell: A Grammar of the Bechuana Language. Graham's Town: Cape of Good Hope, 1837: Google

Benga-Bantu, Benga[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Benga Language. By the Rev. James L. Mackey. New York, 1855: Google
    • Mackey's Grammar of the Benga-Bantu Language. Revised by Rev. R. H. Nassau. 1892: Google-USA*

Chasu[Bearbeiten]

  • Ernst Kotz: Grammatik des Chasu in Deutsch-Ostafrika (Pare-Gebirge). Berlin, 1909; Neuveröffentlichung 1964: Internet Archive

Duala-Sprache[Bearbeiten]

  • Die Duala-Sprache in Kamerun. Systematisches Wörterverzeichnis und Einführung in die Grammatik. 1904: Google-USA*

Ewe-Sprache[Bearbeiten]

  • Diedrich Westermann: Grammatik der Ewe-Sprache. Berlin, 1907: Google-USA*
  • J. B. Schlegel: Schlüssel zur Eẃe-Sprache, dargeboten in den grammatischen Grundzügen des Aṅlo̱-Dialekts derselben, mit Wörtersammlung nebst einer Sammlung von Sprüchwörtern und einigen Fabeln der Eingebornen. Stuttgart, 1857: Google

Ful-Sprache[Bearbeiten]

  • Diedrich Westermann: Handbuch der Ful-Sprache. Wörterbuch, Grammatik, Übungen und Texte. Berlin, 1909: HathiTrust-US

Herero[Bearbeiten]

  • C. Hugo Hahn: Grundzüge einer Grammatik des Hereró (im westlichen Afrika) nebst einem Wörterbuche. 1857: Google

Jaunde-Sprache[Bearbeiten]

  • Lehrbuch der Jaunde-Sprache von P. Hermann Nekes. Mit einem Anhang: Übungs- und Wörterbuch mit genauer Tontranskription von P. H. Nekes und Dr. W. Planert. Berlin, 1911: HathiTrust-US

Joruba, Yoruba[Bearbeiten]

  • Samuel Crowther: A Grammar of the Yoruba Language. 1852: Google
  • T. J. Bowen: Grammar and dictionary of the Yoruba language. With an introductory description of the country and people of Yoruba. Accepted for publication, by the Smithsonian Institution, May, 1858. Google Google Google

Kaffer-Sprache[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Kafir Language; by W. B. Boyce, Wesleyan Missionary. Graham's Town, 1834: Google
    • A Grammar of the Kaffir Language. By William B. Boyce, Wesleyan Missionary. Second Edition, augmented and improved, with Vocabulary and Exercises, by William J. Davis, Wesleyan Missionary. London, 1844: Google
    • A Grammar of the Kaffir Language. By William B. Boyce, Wesleyan Missionary. Third Edition. Augmented and improved, with Exercises, by William J. Davis, Wesleyan Missionary. London, 1863: Google
    • A Grammar of the Kaffir Language. By the Rev. William J. Davis, Wesleyan Missionary in South Africa. London, 1872: Google
  • John W. Appleyard: The Kafir Language: Comprising a Sketch of its History; which includes a general Classification of South African Dialects, ethnographical and geographical: Remarks upon its Nature: and a Grammar. 1850: Google
    • Anleitung zur Erlernung der Kaffer-Sprache. Nach Rev. J. W. Appleyard's Grammatik bearbeitet von J. A. Bonatz. 1862: Google
  • J. McLaren: A Grammar of the Kaffir Language. 1906: Google-USA*

Kongo[Bearbeiten]

  • Grammar Of The Congo Language As Spoken Two Hundred Years Ago, Translated from the Latin Of Brusciotto: Edited (With A Preface) By H. Grattan Guinness. London, 1882: Google
  • H. Grattan Guinness: Grammar of the Congo Language, as spoken in the Cataract Region below Stanley Pool. London, 1882: Google-USA*
  • W. Holman Bentley: Dictionary and Grammar of the Kongo Language, English-Kongo dictionary, As spoken at San Salvador, the Ancient Capital of the Old Kongo Empire, West Africa. London, 1887: Google Google

Lingala[Bearbeiten]

  • P. de Boeck: Grammaire et vocabulaire du lingala ou langue du Haut-Congo. Bruxelles, 1904: Google-USA*

Mpongwe[Bearbeiten]

  • A Grammar of the Mpongwe Language, with Vocabularies: By the Missionaries of the A. B. C. F. M. Gaboon Mission, Western Africa. New York, 1847: Google Google
  • Heads of Mpongwe Grammar; containing most of the Principles needed by a Learner. By a late Missionary. Gaboon, West Africa. New York, 1879: Google

Odschi-Sprache[Bearbeiten]

  • H. N. Riis:
    • Elemente des Akwapim-Dialects der Odschi-Sprache enthaltend grammatische Grundzüge und Wörtersammlung nebst einer Sammlung von Sprichwörtern der Eingebornen. Basel, 1853: Google
    • Grammatical Outline and Vocabulary of the Oji-language, with especial Reference to the Akwapim-Dialect, together with a Collection of Proverbs of the Natives. Basel, 1854: Google

Oshikuanjama[Bearbeiten]

  • P. H. Brincker: Lehrbuch des Oshikuanjama (Bantu-Sprache in Deutsch-Südwest-Afrika) (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin. Herausgegeben von dem Director des Seminars. Band VIII). Stuttgart & Berlin, 1891: Google-USA*

Otjiherero[Bearbeiten]

  • Gottlob Viehe: Grammatik des Otjiherero, nebst Wörterbuch. Stuttgart und Berlin 1897 Internet Archive
  • C. G. Büttner (Hrsg.), H. Brincker: Wörterbuch und kurzgefasste Grammatik des Otji-hérero mit Beifügung verwandter Ausdrücke und Formen des Oshi-ndonga–otj-ambo. Leipzig, 1886: Google-USA*

Ronga[Bearbeiten]

  • Henri A. Junod: Grammaire ronga suivie d'un manuel de conversation et d'un vocabulaire ronga-portugais-français-anglais, pour exposer et illustrer les lois du ronga langage parlé par les indigènes du district de Lourenço-Marquès. Lausanne, 1896: Internet Archive Google-USA*

Se-Suto[Bearbeiten]

  • E. Jacottet: An Elementary Sketch of Se-Suto Grammar. 1892: Google-USA*

Schambala, Shambala[Bearbeiten]

  • A. Seidel: Handbuch der Shambala-Sprache in Usambara, Deutsch-Ostafrika: Mit Texten, einem Shambala-Deutschen und einem Deutsch-Shambala-Wörterbuch. Dresden-Leipzig, 1895: Google-USA*
  • Schambala-Grammatik mit Übungssätzen nebst einer Sammlung von Redensarten in Gesprächsform von Frau Missionar O. Rösler und Wörterbuch schambala-deutsch und deutsch-schambala von Franz Gleiss. (Archiv für das Studium deutscher Kolonialsprachen. Band XIII.) Berlin, 1912: SOAS HathiTrust

Suaheli (Suahili, Swahili)[Bearbeiten]

  • Walter von Saint Paul Illaire: Suaheli Handbuch (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin, Bd. II). Stuttgart & Berlin, 1890: Google-USA*
  • A. Seidel: Methode Gaspey-Otto-Sauer. Suahili Konversations-Grammatik nebst einer Einführung in die Schrift und den Briefstil der Suahili. Heidelberg, 1900: Google-USA*
  • * C. Velten: Praktische Suaheli-Grammatik nebst einem Deutsch-Suaheli Wörterverzeichnis. 2. Aufl., Berlin, 1905: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Willy Planert: Die syntaktischen Verhältnisse des Suaheli. Inaugural-Dissertation. Glückstadt, 1907: Google-USA* Google-USA*

fremdsprachig:

  • Swahili grammar and vocabulary drawn up by Mrs. F. Burt. London, 1910: Internet Archive

Temne[Bearbeiten]

  • C. F. Schlenker: Grammar of the Temne Language. London, 1864: Google

Tharaka[Bearbeiten]

  • Gerhard Lindblom: Outlines of a Tharaka grammar with a list of words and specimens of the language. (Archives D'Études Orientales publées par J.-A. Lundell.) 1914: Google-USA*

Tonga[Bearbeiten]

Vei[Bearbeiten]

  • Outlines of a Grammar of the Vei Language, together with a Vei-English Vocabulary, and an Account of the Discovery and Nature of the Vei Mode of Syllabic Writing. By S. W. Koelle. London, 1854: Google

Zulu / Zulu-Kaffrisch[Bearbeiten]

  • P. Ambrosius: Grammatik der Zulu-Kaffrischen Sprache für den Schulgebrauch und Privatstudium. Mariannhill, 1890: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Grammatik for Zulu-Sproget, forfattet af H. P. S. Schreuder. Med Fortale og Anmærkninger af C. A. Holmboe. Universitets-Program for 1ste Halvaar 1850. Christiania, 1850: Google
  • An elementary grammar of the Zulu-Kafir language: Prepared for the use of Missionaries, and other students. By John William Colenso, D.D. Bishop of Natal. London, 1855: Google
    • First steps in Zulu-Kafir: An abridgment of the elementary grammar of the Zulu-Kafir language. By the Bishop of Natal. Ekukanyeni, 1859: Google
    • First steps in Zulu: Being an elementary grammar of the Zulu language, by the Right Rev. J. W. Colenso, D.D., D.C.L., Bishop of Natal. 2. Aufl., Maritzburg & Durban, 1871: Google; 5. Aufl., Maritzburg & Durban, 1904: Google-USA*
  • Lewis Grout: The Isizulu. A Grammar of the Zulu Language; Accompanied With a Historical Introduction, Also With an Appendix. 1859: Google
  • Charles Roberts:
    • A Zulu Manual or Vade-mecum being a Companion Volume to "The Zulu-Kafir Language," and the "English-Zulu Dictionary". London, 1900: Google-USA*
    • The Zulu-Kafir Language simplified for Beginners. Third edition, enlarged. Fourth impression. London, 1904: Google-USA*

Nilosaharanische Sprachen[Bearbeiten]

Barea-Sprache[Bearbeiten]

  • Sprachen von Nord-Ost-Afrika. Von Leo Reinisch. Erster Band. Die Barea-Sprache. Grammatik[,] Text und Wörterbuch nach den handschriftlichen Materialien von Werner Munzinger Pascha bearbeitet von Leo Reinisch. Wien, 1874: Google Google

Kunama-Sprache[Bearbeiten]

  • Leo Reinisch: Die Kunama-Sprache in Nordost-Afrika. Wien, 1881: Google-USA*

Nilotische Sprachen[Bearbeiten]

  • A Handbook of the Kavirondo Language by Some Fathers of Saint Joseph's Society, (Mill-Hill, London) Containing the Grammar and Phraseology. Nairobi, 1920: Internet Archive

Bari[Bearbeiten]

Dinka[Bearbeiten]

Nubisch[Bearbeiten]

Norwegisch[Bearbeiten]

fremdsprachig:

  • Ivar Aasen: Det norske Folkesprogs Grammatik. Kristiania, 1848: Google Google
    • Norsk Grammatik. Omarbeidet Udgave af „Det norske Folkesprogs Grammatik“. Christiania, 1864: Google
  • J. Y. Sargent: Outlines of Norwegian Grammar, with Exercises; being a Help towards acquiring a practical knowledge of the Language. London, 1865: Google Google
  • S. W. Hofgaard:
    • Norsk grammatik til skolebrug. 5. Aufl., Kristiania, 1885: Google-USA*; 6. Aufl., Kristiania, 1886: Google-USA*; 48de tusende, Kristiania, 1902: Google-USA*
    • Norsk skolegrammatik. Kristiania, 1904: Google-USA*
    • Omrids af lydlæren tillæg til norsk grammatik til skolebrug. 2. Aufl., Kristiania, 1900: Google-USA*

Nuba-Sprache[Bearbeiten]

  • Sprachen von Nord-Ost-Afrika. Von Leo Reinisch. Zweiter Band. Die Nuba-Sprache. Von Leo Reinisch. Erster Theil[:] Grammatik und Texte. Wien, 1879: Google-USA*

Persisch[Bearbeiten]

  • Paul Anton Fedor Possart (Hrsg.): […] oder Grammatik der persischen Sprache. Leipzig, 1831: Google Google
  • Grammatik der lebenden persischen Sprache von Mirza Mohammed Ibrahim. Aus dem Englischen übersetzt, zum Theil umgearbeitet und mit Anmerkungen versehen von Dr. H. L. Fleischer. Leipzig, 1847: Google
  • Friedrich Spiegel: Grammatik der Pârsisprache nebst Sprachproben. Leipzig, 1851: Google Google
  • Shumā Farsī härf mīzänīd? (Sprechen Sie Persisch?) – Neupersischer Sprachführer, für die Reise und zum Selbstunterricht enthaltend eine kurze Grammatik, Wörtersammlung, Gespräche und Lesestücke. Herausgegeben von Fritz Rosen. Leipzig, 1890: Google-USA*
  • A. Seidel: Praktische Grammatik der Neupersischen Sprache für den Selbstunterricht. Mit Lesestücken und einem systematischen Wörterbuch (Die Kunst der Polyglottie, 26. Teil). Google-USA*

fremdsprachig:

  • William Jones: A Grammar of the Persian Language. London, 1771: Google; 3. Aufl., London, 1783: Google; 4. Aufl., London, 1797: Google; 5. Aufl., London, 1801: Google; 9. Aufl., von Samuel Lee, London, 1828: Internet Archive
  • Edw. Moises: The Persian Interpreter: in three Parts. – A Grammar of the Persian Language. – Persian Extracts, in Prose and Verse. – A Vocabulary: Persian and English. Newcastle, 1792: Google
  • Meerza Mohammad Ibraheem: A grammar of the Persian language. To which are subjoined, several dialogues; with an alphabetical list of the English and Persian terms of grammar; and an appendix, on the use of Arabic words. London, 1841: Internet Archive
  • Duncan Forbes: A Grammar of the Persian Language. To which is added, a Selection of Easy Extracts for Reading, together with a Vocabulary, and Translations. 2. Aufl., London, 1844: Google
    • A Grammar of the Persian Language. To which is added, a Selection of Easy Extracts for Reading; together with a Vocabulary, and Translations. 4. Aufl., London, 1869: Google; London, 1876: Google
  • A. H. Bleeck: A Concise Grammar of the Persian Language, containing Dialogues, Reading Lessons, and a Vocabulary: together with […]. London, 1857: Google
  • Fritz Rosen: Modern Persian Colloquial Grammar Containing a Short Grammar, Dialogues and Extracts from Nasir-Eddin Shah's Diaries, Tales, etc. and a Vocabulary. London, 1898: Google-USA*

Pehlewi[Bearbeiten]

Andere Namen: Pehlevi, Pehlwi, Pahlavi, Pahlawi – Huzwaresch (Huzvaresch)
  • Fr. Spiegel: Einleitung in die traditionellen Schriften der Parsen.
    • Erster Theil: Grammatik der Huzvâresch-Sprache. Wien & Leipzig, 1856: Google Google
    • Zweiter Theil: Die traditionelle Literatur der Parsen in ihrem Zusammenhange mit den angränzenden Literaturen. Wien & Leipzig, 1856: Google Google

fremdsprachig:

  • A Grammar of the Huzvarash or proper Pehlvi Language; as read by the Zoroastrians of Iran and India. By Dhanjibhai Framji. Published at the expense of Framji Nasarwanji. Bombay, 1855: Google
  • Peshotun Dustoor Behramjee Sunjana: A Grammar of the Pahlvi Language with Quotations and Examples from Original Works and a Glossary of Words bearing Affinity with the Semitic Language. Bombay, 1871: Google

Polynesische Sprachen[Bearbeiten]

Anm.: Name von gr. πολύς polýs = viele und νῆσος nē̂sos = Insel, also wörtlich vielinsulare Sprachen
  • Grammaire et dictionnaire de la langue maorie. Dialecte tahitien par Mer Tepano Jaussen. Paris, 1898: Internet Archive

Hawaiisch (Hawaiianisch)[Bearbeiten]

  • Adelbert von Chamisso: Ueber die Hawaiische Sprache. Leipzig, 1837: Google
  • L. Andrews: Grammar of the Hawaiian Language. Honolulu, 1854: Google
  • W. D. Alexander: A short Synopsis of the most essential Points in Hawaiian Grammar: For the Use of the Pupils of Oahu College. Honolulu, 1864: Google

Maorisch[Bearbeiten]

  • A Grammar and Vocabulary of the Language of New Zealand. Published by the Church Missionary Society. London, 1820: Google
  • A Grammar of the New Zealand Language, by the Rev. R. Maunsell, A. B., T. C. D. of the Church Missionary Society. Auckland, 1842: Google
  • First Lessons in the Maori Language with a short Vocabulary. London, 1862: Google Google

Samoanisch[Bearbeiten]

  • A Grammar and Dictionary of the Samoan Language. By rev. George Pratt. Second Edition. Edited by rev. S. J. Whitmee. London, 1878: Google
    • A Grammar and Dictionary of the Samoan Language, with English and Samoan Vocabulary. By rev. George Pratt. Third and Revised Edition. 1893: Google-USA*

Portugiesisch[Bearbeiten]

  • Abraham Meldola: Nova grammatica portugueza […] – Neue Portugiesische Grammatik […]. Hamburg, 1785: Google
  • Portugiesische Grammatik. Bei Carl Gottlieb Strauß, Frankfurt an der Oder, 1778: Google

fremdsprachig:

  • Arte da grammatica da lingua portugueza, composta e offerecida ao Sebastiã José de Carvalho e Mello, pelo bacharel Antonio José dos Reis Lobato. 14. Aufl., Lisboa, 1815: Google; 1. Aufl. aus Paris, Paris, 1837: Google
  • Pedro José de Figueiredo: Arte da grammatica portugueza […]. Lisboa, 1827: Google
  • Joaquim Freire de Macedo: Compendio de grammatica portugueza colligido e coordenado para uso dos alumnos d'instrucção secundaria. Lisboa, 1862: Google
  • Nova grammatica portugueza compilada de nossos melhores auctores e coordenada para uso das escholas por Bento José de Oliveira. Vigesima-segunda edição (Segunda edição posthuma). 1893: Google-USA*
  • Bento José de Oliveira, A. A. Cortesão: Nova grammática portuguesa acomodada aos programas oficiais para uso das escolas e dos institutos de ensino literário e dos que se habilitam para o majistério. 26. Aufl., Coimbra, 1904: Google-USA*
  • A. A. Cortesão: Nova gramática portuguesa acomodada aos de programas oficiais para uso das escolas e dos institutos de ensino literário. 7. Aufl., Coimbra, 1907: Google-USA*

Rätoromanisch[Bearbeiten]

Andere Namen: Rhätoromanisch (Rhäto-Romanisch), Rhätisch, Alpenromanisch, Romanisch (mehrdeutig; in einem engeren Sinne), Churwelsch, Churwälsch
  • Gramatica Ramonscha per emprender il Lungaig Tudeschg ù Reglas preliminaras, e necessarias trier la Tudeschg. 1805: Google Google
  • Matth. Conradi: Praktische Deutsch-Romanische Grammatik. Zürich, 1820: Google
  • J. A. Bühler: Grammatica Elementara dil Lungatg Rhäto-romonsch. I. Part, Cuera, 1864: Google Google
  • Th. Gartner: Raetoromanische Grammatik. Heilbronn, 1883: Internet Archive Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Otto Carisch: Grammatische Formenlehre der deutschen Sprache und der rhätoromanischen im Oberländer und Unterengadiner Dialekte für Romanische. Chur, 1851: Google
    • Grammatische Formenlehre der deutschen und der rhätoromanischen Sprache für die romanischen Schulen Graubündens nebst einer Beilage über die rhätoromanische Grammatik im Besondern und einigen Proben aus der ältesten rhätorom. Prosa und Poesie. Chur, 1852: Google Google Google
  • Ueber Ursprung und Geschichte der Rhaeto-Romanischen Sprache von P. Justus Andeer, Pfarrer. Chur, 1862: Google
  • Hugo Schuchardt: Ueber einige Fälle bedingten Lautwandels im Churwälschen. Habilitations-Schrift. Gotha, 1870: Google
  • Jakob Stürzinger: Ueber die Conjugation im Rätoromanischen. Inaugural-Dissertation. Winterthur, 1879: Google Google
  • A. Redolfi: Die Lautverhältnisse des bergellischen Dialekts. Inaugural-Dissertation. Halle a/S., 1884: Google-USA*
  • Theodor Gartner: Sammlung kurzer Lehrbücher der romanischen Sprachen und Literaturen. V. Handbuch der rätoromanischen Sprache und Literatur. Halle a. S. 1910: Internet Archive

Bündnerromanisch / Graubündnerisch[Bearbeiten]

Einschließlich: Engadinisch mit Ober- und Unterengadinisch und letzteres mit Münstertalisch, Obwaldisch (Vorderrheinisch, Surselvisch, Sursilvanisch) und Nidwaldisch (Hinterrheinisch, Sutselvisch), Surmeirisch (Surmiranisch)
  • Josef Huonder: Der Vokalismus der Mundart von Disentis. Inaugural-Dissertation. Erlangen, 1900: HathiTrust-US
  • Zaccaria Pallioppi:
    • Ortografia et Ortoëpia del idiom romauntsch d'Engiadin'ota, compiledas per creschieus e scolars pii avanzos da Zaccaria Palliopi. Coira, 1857: Google
    • La conjugaziun del verb nel idiom romauntsch d'Engiadin' ota, sistemada per creschieus e scolars pü avanzos da Zaccaria Pallioppi. Samedan, 1868: Google Google Google

Dolomitenladinisch[Bearbeiten]

Einschließlich: Sellaladinisch mit Gadertalisch (im Gadertal), Grödnerisch (Gröden), Fassanisch (Fassa), Buchensteinisch (Buchenstein) und Ampezzanisch (Ampezzo)
  • Johann Alton: Die ladinischen Idiome in Ladinien, Gröden, Fassa, Buchenstein, Ampezzo. Innsbruck, 1879: Google-USA*

Grödnerisch:

  • Gröden, der Grödner und seine Sprache. Von einem Einheimischen. Bozen, 1864: Google
  • Theodor Gartner: Die Gredner Mundart. Linz, 1879: Google-USA*


Róng / Lepcha[Bearbeiten]

  • A grammar of the Róng (Lepcha) language, as it exists in the Dorjeling and Sikim Hills. By Colonel C. B. Mainwaring. Printed by C. B. Lewis, Baptist Mission Press, Calcutta, 1876: Google Google

Romanisch[Bearbeiten]

Für Rätoromanisch, Rumänisch siehe die entsprechenden Abschnitte.
Weitere Bezeichnungen:
  • Iberoromanisch (Spanisch, Portugiesisch, Galizisch), Galloromanisch (Französisch, Frankoprovenzalisch, Okzitanisch = Provenzalisch), Rätoromanisch (wird auch dem Italoromanischen zugeordnet), Italoromanisch (Italienisch, Sardisch), Balkanromanisch (Rumänisch) – mit Katalanisch als Übergang zwischen Ibero- und Galloromanisch, wird jedoch auch nur dem Iberoromanischen zugeordnet
  • Galloitalisch/Gallo-Italisch = Galloitalienisch (Piemontesisch, Ligurisch, Lombardisch, Emilianisch-Romagnolisch)
  • Clemente Romani, Hanibal Franz Savini: Praktische italienische Grammatik für beiderley Geschlecht von Clemente Romani, aufs neue herausgegeben, und mit der französischen Sprache vermehrt von Hanibal Franz Savini. Raspe, Nürnberg 1798 MDZ München = Google
  • Friedrich Diez: Grammatik der romanischen/Romanischen Sprachen.
    • 1. Auflage (Grammatik der romanischen Sprachen), Bonn, 1836–1844
    • 2. Auflage (Grammatik der Romanischen Sprachen) 1856–1860
    • 3. Aufl. (Grammatik der Romanischen Sprachen), Bonn, 1870–1872. 1. Teil, 1870: ; 2. Teil, 1871: Google; 3. Teil, 1872: Google
    • 4. Aufl. (Grammatik der Romanischen Sprachen). 1. Teil, Bonn, 1876: Google; 2. Teil, Bonn, 1876: Google; 3. Teil, Bonn, 1877: Google
  • Wilhelm Meyer-Lübke: Grammatik der Romanischen Sprachen. 1. Bd. (Lautlehre), Leipzig, 1890: Google-USA*; 2. Bd. (Formenlehre), Leipzig, 1894: Google-USA* Google-USA*; 3. Bd. (Syntax), Leipzig, 1899: Google-USA*; 4. Bd. (Register), Leipzig, 1902: Google-USA*
    • Grammaire des langues romanes par W. Meyer-Lübke.
      • Traduction française par Eugène Rabiet. Tome premier (phonétique), Paris & Leipzig, 1890: Google-USA* Google-USA*
      • Traduction française par Auguste Doutrepont et Georges Doutrepont. Tome deuxième (morphologie), Paris & Leipzig, 1895: Google-USA*; Tome troisième (syntaxe), Paris & Leipzig, 1900: Google-USA*
      • Par Auguste Doutrepont et Georges Doutrepont. Tome quatrième (tables générales), Paris & Leipzig, 1906: Google-USA* Google-USA*
  • Adolf Kressner: Vergleichendes Elementarbuch des Italienischen, Spanischen, Portugiesischen. Mit praktischen Übungen. Renger, Leipzig 1896 Internet Archive

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • August Fuchs: Über die sogenannten unregelmässigen Zeitwörter in den romanischen Sprachen. Nebst Andeutungen über die wichtigsten romanischen Mundarten. Berlin, 1840: Google
  • Edmund Stengel: Vocalismus des lateinischen Elementes in den wichtigsten romanischen Dialekten von Graubünden und Tyrol. Bonn, 1868: Google
  • Theodor Gartner: Die judicarische Mundart. Wien, 1882: Google
  • M. Grünwald: Zur romanischen/Romanischen Dialektologie.
    • Zur romanischen Dialektologie. Heft I. Über den jüdisch-spanischen Dialekt als Beitrag zur Aufhellung der Aussprache im Altspanischen. – Separatabdruck aus dem „Jüdischen Centralblatt.“ Belovar: HathiTrust-US Google
    • Zur Romanischen Dialektologie. Heft II, I. Hälfte. Das Altfranzösische aus Raschi's Bibelcommentar. Belovar, 1883: HathiTrust-US Google-USA* Google
  • Orthographia gallica. Ältester Traktat über französische Aussprache und Orthographie. Nach vier Handschriften zum ersten Mal herausgegeben von J. Stürzinger (Altfranzösische Bibliothek herausgegeben von Dr Wendelin Foerster, 8. Bd.). Heilbronn, 1884: Google-USA* Google-USA* Google-USA* Internet Archive, Google-USA* (mit Bd. 9 der Altfranzösischen Bibliothek)
  • Ludwig Hirsch: Lautlehre des Dialekts von Siena. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1885: Google-USA*
  • Jacob Dingeldey: Über die Sprache und den Dialekt des Joufrois. Inaugural-Dissertation. Darmstadt, 1888: Google
    • Joufrois. Altfranzösisches Rittergedicht zum ersten Mal herausgegeben von Konrad Hofmann und Franz Muncker. Halle a/S., 1880: Google
  • Fr. Neumann: Die Romanische Philologie. Ein Grundriß. Leipzig, 1886: Google-USA*
  • Französische Studien. Herausgegeben von G. Körting und E. Koschwitz. VII. Band. 1. Heft. – Der burgundische Dialekt im XIII. und XIV. Jahrhundert. Von Dr. Ewald Goerlich. + VII. Band. 2. Heft. – Die realen Tempora der Vergangenheit im Französischen und den übrigen romanischen Sprachen. Eine syntaktisch-stilistische Studie von Johan Vising. II. Heilbronn, 1889: Google-USA*
  • Hugo Iserloh: Darstellung der Mundart der delphinatischen Mysterien. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1891: Google-USA*
    • Franz Abraham: Über Quellen und Mundart des delphinatischen Mysteriums: Istoria Petri et Pauli. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1899: Google-USA* Google-USA*
  • Ernst Burghardt:
    • Über den Einfluß des Englischen auf das Anglonormannische in syntaktischer Beziehung. Inaugural-Dissertation. Halle a. d. S., 1905: Google-USA*
    • Über den Einfluß des Englischen auf das Anglonormannische. (Studien zur englischen Philologie XXIV.) Halle a. S., 1906: Google-USA*
  • Prospetto nominativo di tutte le lingue note e dei loro dialetti. Opera del cav. [= cavaliere] Federico Adelung. Tradotta e corredata di una nota sui dialetti italiani. [Namen-Übersicht aller bekannten Sprachen und ihrer Dialekte. Arbeit von Ritter Friedrich Adelung. Übersetzt und begleitet von einer Bemerkung über die italienischen Dialekte.] Milano, 1824: Google
  • Archivio glottologico italiano, diretto da G. I. Ascoli. Vol. 1. (con una carta dialettologica), 1873: Google; Vol. 2., 1876: Google; Vol. 5., 1878: Google; Vol. 6., 1878: Google
  • In memoria Napoleone Caix e Ugo Angelo Canello. – Miscellanea di filologia e linguistica. Firenze, 1886: Google-USA*

Dalmatisch[Bearbeiten]

  • Matteo Giulio Bartoli: Das Dalmatische. Altromanische Sprachreste von Veglia bis Ragusa und ihre stellung in der apennino-balkanischen Romania. I. Einleitung und Ethnographie Illyriens. II. Glossare und Texte, Grammatik und Lexikon. Wien, 1906. Band 1 & 2 Google-USA*; Band 1 Google-USA*; Band 2 Google-USA*

Galloromanisch[Bearbeiten]

Für Französisch siehe den entsprechenden Abschnitt.

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Richard Schoeps: Die Partikeln in altnormannischen Texten. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1896: Google-USA*
  • Essai sur le patois lorrain des environs du comté du Ban de la Roche, fief Royal d'Alsace. Par le Sr. Oberlin. Strasbourg, 1775: Internet Archive
  • Recherches sur l'histoire du langage et des patois de Champagne. P. Tarbé. 1. Bd., Reims, 1851: Google
  • Dialecte bordelais essai grammatical par M. l'abbé Caudéran. Paris, 1861: Google
  • Patois de la Saintonge curiosités étymologiques et grammaticales. Angoulême, 1865: Google
  • De deminutivis, intentivis, collectivis et in malam partem abeuntibus in francogallico sermone nominibus disputavit E. Étienne. Nancy, 1883: Google-USA*
  • Alfred Odin: Phonologie des patois du canton de Vaud. Dissertation. Halle sur Saale, 1886: Google-USA*
  • Maxime Lanusse: De l'influence du dialecte gascon sur la langue française De la fin du XVe Siècle à la seconde moitié du XVIIe. Paris, 1893: Google-USA*

Picardisch/Pikardisch:

  • Die pikardische Mundart von Saint-Pol (Pas-de-Calais) auf Grund von Edmont's Lexique Saint-Polois. Inaugural-Dissertation. Halle (Saale), 1906: Google-USA*

Poitevinisch:

  • H. Beauchet-Filleau: Essai sur le patois poitevin ou petit glossaire de quelques-uns des mots usités dans le canton de Chef-Boutonne et les communes voisines. Niort & Melle, 1864: Google
  • Opuscules sur le patois poitevin.
    • N° 1: Essai sur le langage poitevin par Dreux du Radier précédé d'une notice sur l'auteur. Niort & Fontenay-Vendée, 1866: Google
    • N° 2: Notice du patois vendéen par Revellière-Lépeaux précédée d'une biographie de l'auteur. Niort & Fontenay-Vendée, 1867: Google

Frankoprovenzialisch (Franko-Provenzalisch)[Bearbeiten]

  • Grammaire savoyarde par Victor Duret. Publiée par Eduard Koschwitz. Avec une biographie de l'auteur par Eugène Ritter. Berlin, 1893: Google-USA*
  • J.-M. Villefranche: Essai de grammaire du patois lyonnais. Imprimerie de J.-M. Villefranche, Bourg, 1891: Internet Archive

Normannisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Paulus Schulzke: Betontes ĕ+i und ŏ+i in der normannischen Mundart. Dissertatio inauguralis. Halis Saxonum, 1879: Google
  • Max Strauch: Lateinisches ŏ in der normannischen Mundart. Inaugural-Dissertation. Halle, 1881: Google-USA*
  • J. Coret: Essai sur le patois normand du Bessin suivi d'un dictionnaire étymologique. Paris, 1881: Google
  • Charles Joret: Des caractères et de l'extension du patois normand. Étude de phonetique et d'ethnographie. Suivie d'une carte. Paris, 1883: Google-USA*

Okzitanisch (Provenzalisch)[Bearbeiten]

Ältere Namen: Occitanisch, Ocsprache; Provençalisch
  • Grundzüge zu einer Provenzalischen Grammatik, nebst Chrestomathie. Herausgegeben von Dr. Adrian. Frankfurt am Main, 1825: Google
  • Grammaire de l'idiome niçois accompagnée de nombreux éclaircissements historiques sur cet important dialexte de la langue d'Oc et précédée d'un exposé du vrai système orthographique de ce dialecte par M. A.-L. Sardou et M. J.-B. Calvino. Nice, 1881: Google
  • Grammaire dauphinoise, dialecte de la vallée de la Drôme par L'Abbé L. Moutier. Ouvrage couronné par l'Académie Delphinale. Montélimar, 1882: Google-USA*
  • Die beiden ältesten provenzalischen Grammatiken Lo Donatz proensals und Las rasos de trobar nebst einem provenzalisch-italienischen Glossar von neuem getreu nach den Hss. herausgegeben von Edmund Stengel. Marburg, 1878: Google Google Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Heinrich Sabersky: Das parasitische i im Alt- und Neuprovenzalischen. I. Theil. Inaugural-Dissertation. Berlin, 1888: Google-USA*
    • Zur provenzalischen Lautlehre. – Parasitisches i und die damit zusammenhängenden Erscheinungen. Berlin, 1888: Google-USA*
  • Alfred Schneider: Zur lautlichen Entwicklung der Mundart von Bayonne. Inaugural-Dissertation. Breslau, 1900: Internet Archive


  • Grammaires provençales de Hugues Faidit et de Raymond Vidal de Besaudun. (XIIIe siècle.) Deuxième édition revue, corrigée et considérablement augmentée par F. Guessard. Paris, 1858: Google
  • Patois des Alpes cottiennes (Briançonnais et vallées Vaudoises) et en particulier du Queyras par MM. J.-A. Chabrand, A. de Rochas d'Aiglun. Grenoble & Paris, 1877: Google

Auvergnatisch:

  • Les patois de la Basse Auvergne leur grammaire et leur littérature Par Henri Doniol. 1877: Internet Archive

Bearnisch:

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Adolf Zauner: Die Konjugation im Béarnischen. In: Zeitschrift für romanische Philologie herausgegeben von Dr. Gustav Gröber. 1896. XX. Band. Halle, 1896, S. 433–470: HathiTrust-US


Languedokisch (Languedocisch):

  • Josef Aymeric: Dialecte rouergat. Phonétique, morphologie. Inaugural-Dissertation. Halle, 1879: Google
  • Émile Mâzuc: Grammaire languedocienne dialecte de Pézénas. Toulouse, 1899: Internet Archive

Limousinisch:

  • Camille Chabaneau: Grammaire limousine. Phonétique. - Parties du discours. 1876: Google Google

Wallonisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Johann Niederländer: Die Mundart von Namur. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1899 [zu den Lauten]: Google-USA*

Iberoromanisch[Bearbeiten]

Für Portugiesisch u. Spanisch siehe die entsprechenden Abschnitte.

Asturisch, Asturianisch[Bearbeiten]

Galizisch (Galicisch)[Bearbeiten]

  • Grammatica gallega por don Juan A. Saco Arce. Lugo, 1868: Google

Italoromanisch[Bearbeiten]

Für Italienisch siehe den entsprechenden Abschnitt.
  • Wilhelm Meyer-Lübke. Grammatica storico-comparata della lingua italiana e dei dialetti toscani. Riduzione e traduzione ad uso degli studenti di lettere per cura di Matteo Bartoli e Giacomo Braun. Con aggiunte dell'Autore. Torino, 1901: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Adolf Mussafia: Darstellung der romagnolischen Mundart. Wien, 1871: Google
  • Richard Wendriner: Die paduanische Mundart bei Ruzante. Inaugural-Dissertation. Breslau, 1889: Google
  • Wilhelm Kupsch: Formenlehre des Alt- und Neu-Sizilianischen Dialekts. Inaugural-Dissertation. Bonn, 1913: HathiTrust-US
  • Saggio sui dialetti gallo-italici di B. Biondelli. [Aufsatz über die gallo-italischen Mundarten (Dialekte)] Milano, 1853: Google
  • La grammatica ed il lessico del dialetto teramano. Due saggi di Giuseppe Savini. [Die Grammatik und der Wortschatz der Mundart (des Dialekt[e]s) von Teramo. Zwei Aufsätze] Torino, 1881: Google
  • Saggio di uno studio sul dialetto abruzzese per Giovanni Pansa. [Aufsatz über eine Studie über die abruzzische Mundart (den abruzzischen Dialekt)] Lanciano, 1885: Google-USA*

Lombardisch[Bearbeiten]

Milanesisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Varon milanes de la lengua de Milan, e Prissian de Milan de la parnonzia milanesa. Stampà de noùu. In Milano, Per Gio. Iacomo Como libraro 1606. Google
    • Varon milanes de la lengua de Milan e Prissian de Milan de la parnonzia milanesa. Stampà de neuv. In Milano, Per Gio. Jacomo Como libraro 1606. e ristampato da Giuseppe Marelli del 1750. Google
  • Fonetica del dialetto moderno della città di Milano. Dissertazione linguistica da Carlo Salvioni. 1884: Internet Archive

Neapolitanisch[Bearbeiten]

  • Grammatica del dialetto napoletano compilata dal Dottor Raffaele Capozzoli. 1889: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Wentrup: Beiträge zur Kenntnis der Neapolitanischen Mundart. In: Programm des Gymnasiums zu Wittenberg Ostern 1855. Wittenberg, 1855: Google

Piemontesisch (Piemontisch)[Bearbeiten]

  • Gramatica piemontese del medico Maurizio Pipino. 1783: Google

Sardisch[Bearbeiten]

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Gustav Hofmann: Die logudoresische und campidanesische Mundart. Inaugural-Dissertation. Marburg, 1885: Google-USA*
  • Max Leopold Wagner: Lautlehre der südsardischen Mundarten mit besonderer Berücksichtigung der um den Gennargentu gesprochenen Varietäten. Inaugural-Dissertation, Halle a. S., 1907: Google-USA*; Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie 12. Heft, Halle a. S., 1907: Google-USA*
  • Orthographia sarda nationale o siat grammatica de sa limba logudoresa cumparada cum s' italiana dai su Johanne Ispanu. – Ortografia sarda nazionale ossia Gramatica della lingua logudorese paragonata all' italiana dal Giovanni Spano. 2. Teile, Kalaris = Cagliari, 1840: Google (beide Teile)
  • Le dialecte et chants populaires de la Sardaigne par Auguste Boullier. Paris, 1864: Google
    • L'ile de Sardaigne. Dialecte et chants populaires par Auguste Boullier. 2. Aufl., Paris, 1865: Google Google

Katalanisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Catalanisch
  • A. Morel-Fatio, J. Saroïhandy: Grammatik der katalanischen Sprache. 2. Aufl., Straßburg, 1906: Google-USA*

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Neucatalanische Studien von Dr. Eberhard Vogel. Paderborn und Münster, 1886: Google
  • Pedro Barnils-Giol: Die Mundart von Alicante. Beitrag zur Kenntnis des Valencianischen. Inaugural-Dissertation. Halle a. S., 1913: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Gramatica cathalana, brev y clara; […]. 1676: Google
  • Joseph Pau Ballot y Torres: Gramática y apología de la llengua cathalana. Barcelona, 1814: Google Google - Google Google
  • Gramática de la lengua catalana, por D. Pablo Estorch y Siqués. Barcelona, 1857: Google
  • Tomás Forteza y Cortés (1838–1898): Gramatica De La Lengua Catalana por Don Tomás Forteza y Cortés. Obra premiada en el certamen de Ferias y Fiestas de Palma de 1881. Con un prólogo por el M. I. Sr. D. Antonió M.a Alcover. 1915: Google
  • Gramática de la lengua catalana, por D. A. de Bofarull y D. A. Blanch. Barcelona: Google

Balearisch > Mallorkinisch, Mallorquinisch:

  • Gramatica de la lengua mallorquina por el doctor en derechos D. Juan José Amengual. Palma, 1835: Google Google
    • Gramática de la lengua mallorquina por el doctor en derechos Don Juan José Amengual. 2. Aufl., Palma, 1872: Google Google

Balearisch > Menorkinisch:

  • Gramática de la lengua menorquina por D. Inlio Soler. Mahon, 1858: Google

Valenzianisch:

  • Apuntes para una gramática valenciana popular por José Nebot y Pérez. Valencia, 1894: Google-USA*
  • Bernat Ortín Benedito (1893–1940): Gramatica valencia (nocions elementals) per a escoles de primeres lletres per Bernat Ortín Benedito. [20. Jh.]: Google


Rotwelsch / Gaunersprache[Bearbeiten]

  • Die Rotwelsch Grammatic, unnd barlen der Wanderschafft. [16. Jh.]: Google
  • Rotwellsche Grammatik, oder Sprachkunst, das ist: Anweisung wie man diese Sprache in wenig Stunden erlernen, reden, und verstehen möge; absonderlich denenjenigen zum Nutzen und Vortheil, die sich auf Reisen, in Wirthshäusern und andern Gesellschaften befinden, das daselbst einschleichende Spitzbuben-Gesindel, die sich dieser Sprache befleißigen zu erkennen, um ihren diebischen Anschlägen dadurch zu entgehen. Frankfurt am Mayn, 1755: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Bischoff: Die Kocheme Waldiwerei in der Reußischen Märtine oder die Gauner und Gaunerarten im Reußischen Voigtlande und der Umgegend ihre Tactik, ihre Aufenthaltsorte und ihre Sprache. Neustadt, 1822: Google
  • A. F. Thiele: Die jüdischen Gauner in Deutschland, ihre Taktik, ihre Eigenthümlichkeiten und ihre Sprache, nebst ausführlichen Nachrichten […]. 1. Bd., 2. Aufl., Berlin, 1842: Google Google; 2. Bd., Berlin, 1843: Google
  • Friedrich Christian Benedict Avé-Lallemant: Das Deutsche Gaunerthum in seiner social-politischen, literarischen und linguistischen Ausbildung zu seinem heutigen Bestande. 1. Theil, Leipzig, 1858: Google; 2. Theil, Leipzig, 1858: Google; 3. Theil, Leipzig, 1862: Google; 4. Theil, Leipzig, 1862: Google

Rumänisch[Bearbeiten]

Ältere Namen: Romänisch, Romanisch (mehrdeutig; in einem engeren Sinne), Rumunisch, Walachisch, Wallachisch
  • S. Petri: J. A. Vaillant's kurzgefaszte walachische Sprachlehre zum Gebrauche und zum Selbstunterricht für Deutsche bearbeitet und mit einem Anhang vermehrt. Hermannstadt, o. J.: Google Google
  • Johann Molnar: Deutsch-Walachische Sprachlehre. Wien, 1788: Google
    • Johann Molnar von Müllersheim: Deutsch-Wallachische Sprachlehre. 3. Aufl., Hermannstadt, 1823: Google
  • Andreas Clemens: Walachische Sprachlehre für Deutsche, nebst einem kleinen Walachisch-Deutsch und Deutsch-Walachischen Wörterbuche. Ofen, 1821: Google; Hermannstadt & Kronstadt & Ofen, 1823: Google
  • Theoktist Schoimul: Theoretisch-praktische Taschengrammatik zur leichten und schnellen Erlernung der romanischen (walachischen) Sprache. Mit einer Wörtersammlung, Gesprächen, Sprichwörtern und Leseübungen. Wien, 1833: Google
    • R. Blagoevich: Theoktist Schoimul's kurzgefaßte praktische Grammatik der romanischen (walachischen) Sprache. Mit einem praktischen Theile, enthaltend […]. 2. Aufl., Wien & Hermannstadt, 1866: Google Google
  • Theoktist Blażewicz: Theoretisch-praktische Grammatik der dacoromanischen, das ist: der moldauischen oder wallachischen Sprache, nach ganz neuen Grundsätzen und einer leichtfaßlichen Methode. Lemberg & Czernowitz, 1844: Google Google
    • Th. Th. Blażewicz: Theoretisch-praktische Grammatik der romanischen Sprache, zum Selbstunterrichte für Deutsche. Zweite ganz umgearbeitete Auflage, Lemberg und Czernowitz, 1856: Google
  • Andreas Iszer: Walachische Sprachlehre für Deutsche. Kronstadt, 1846: Google
    • Walachische oder romänische Sprachlehre für Deutsche. 2. Aufl., Kronstadt, 1855: Google Google
  • Andreas Liviu de Papp: Anleitung zur Erlernung der romanischen Sprache. 1852: Google
  • J. Stahl: Romänische Sprachlehre für Deutsche mit lateinischen Buchstaben und genauer Beobachtung der Orthographie. 2. Aufl., Bukurest, 1860: Google
  • Sabbas Popovici Barcianu: Theoretisch-practische Grammatik der romänischen Sprache. [1. Aufl.,] Hermannstadt, 1858: Google; 2. Aufl., Hermannstadt, 1862: Google; 3. Aufl., Hermannstadt, 1871: Google
  • J. S. Puscariu: Die romanische Amtssprache. Ein Compendium der romanischen Sprachlehre mit einer deutsch-romanischen und romanisch-deutschen Sammlung der im ämtlichen Verkehre häufig vorkommenden Ausdrücke. Zweite verbesserte und vermehrte Auflage, Hermannstadt, 1864: Google
  • Aron Pumnul: Grammatik der rumänischen Sprache für Mittelschulen. Wien, 1864: Google Google
    • A. Pumnul's Grammatik der rumänischen Sprache für Mittelschulen. Neu bearbeitet von D. Isopescul. Czernowitz, 1882: Google-USA*
  • Jon Maximu: Practische Grammatik der romanischen Sprache nach Ahn-Ollendorff's Methode für den Schul- und Selbstunterricht. Hermannstadt, 1871: Google
  • Ioan S. St. Cionca: Practische Grammatik der rumänischen Sprache (nach Dr. Ahn's Methode). Bucarest, 1880: Google-USA*
  • Gustav Weigand: Rumänische Grammatik. 1903: Google-USA*
  • H. Tiktin: Sammlung romanischer Elementarbücher. I. Reihe: Grammatiken. 6. Rumänisches Elementarbuch. Winter, Heidelberg 1905 Internet Archive, Internet Archive = Google-USA*
  • Theophile Wechsler: Praktisches Lehrbuch der rumänischen Sprache zum Selbstunterricht für Anfänger […] (Die Kunst der Polyglottie, 21. Theil). 2. Aufl.: Google

Teilgebiete der Grammatik, Beiträge zur Grammatik und ähnliches:

  • Joannes Carolus Schuller: Argumentorum pro Latinitate linguae Valachicae s. Rumanae epicrisis. Addita sunt etymologiarum Valachicarum specimina. Cibinium, 1831: Google
  • Franz Miklosich:
    • Die slavischen Elemente im Rumunischen. In: Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-historische Classe. Zwölfter Band. Wien, 1862, S. 1ff.: Google
    • Beiträge zur Lautlehre der rumunischen Dialekte. Vocalismus. I. Wien, 1881: Google-USA*
  • Richard Kurth: Der Gebrauch der Präpositionen im Rumänischen. Inaugural-Dissertation. Leipzig, 1904: Google-USA*
  • Josef Popovici: Rumänische Dialekte. I. Die Dialekte der Muntenĭ und Pădurenĭ im Hunyader Komitat. Halle a. d. S., 1905: Google-USA*Google-USA*
  • Rumänisch Selbstunterricht. Original-Methode Toussaint-Langenscheidt. — Methode Toussaint-Langenscheidt. Brieflicher Sprach- und Sprech-Unterricht für das Selbststudium der rumänischen Sprache von Dr. Ghiță Pop unter Mitwirkung von Prof. Dr. G. Weigang. [ca. 1908]: Google-USA*

fremdsprachig:

  • Samuel Klein de Szad, Georgius Gabriel Sinkai: Elementa linguae daco-romanae, sive valachicae. Vindobona, 1780 Google Google
  • Georgius Sinkay: Elementa linguae daco-romanae sive valachicae. Buda, 1805 Google
  • Grammatica Daco-Romana sive Valachica Latinitate donata, aucta, ac in hunc ordinem redacta opera et studio Joannis Alexi, Vienna, 1826: Google Google Google
  • J. A. Vaillant: Grammaire Roumâne à l'usage des français. 1840: Google
  • Trübner's Collection of Simplified Grammars of the Principal Asiatic and European Languages. Edited by Reinhold Rost. VI [6]. A Simplified Grammar of the Roumanian Language by R. Torceanu. London, 1883: Google-USA*
  • Christina N. Hoffman: Romanian Reference Grammar. Foreign Service Institute / U.S. Department of State, 1989: Google
  • De deminutivis linguae rumanicae vulgo walachicae nominatae. Auctor Nicolaus Ch. Quintescu rumanus Dissertatio inauguralis philologica. Berolinum, 1867: Google

ungarisch:

  • Pascutiu Denes: Román nyelvtan. Nagy-várad, 1855: