Hexenwesen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hexenwesen und Hexenprozesse
Hexenwesen und Hexenprozesse
Texte über Hexerei, Zauberei, Magie und die historischen Hexenverfolgungen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg [[q:{{{WIKIQUOTE}}}|Zitate bei Wikiquote]]
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4113908-2
Weitere Angebote
Ein boßgaftige zawbrerin was in engelland die wardt nach irem tod … von den teüfeln erschröckenlich gezerret vnnd auff ein scheühlich pferd gesetzt. durch die luft hingefüert...
(Hartmann Schedels Weltchronik 1493, Blatt CLXXXIX verso)

Verwandte Themenseiten: AberglaubeKriminalitätsgeschichteTeufel

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Ulrich Molitor: Von den unholden oder hexen. [Tractatus von den bösen weiben die man nen[n]et die hexen etc.], Otmar 1508 MDZ München, MDZ München
  • Johann Jacob Wecker: Hexen Büchlin, das ist, ware Entdeckung und Erklärung aller fürnembster Artickel der Zauberey [...], [s.l.] 1575 e-rara.ch
  • Ulrich Molitor: Von Hexen und Unholden: ein christlicher, nutzlicher, und zu disen unsern gefährlichen Zeiten notwendiger Bericht, auss Gottes wort, Geistlichen unnd Weltlichen Rechten, auch sunst allerley Historien gezogen, Strassburg 1575 UB Utrecht
  • Warhaffte newe Zeitung, von einem Pfarrer, welcher von einem fahrenden Schüler Zauberey gelernet, damit er grossen schaden gethan, und wie er letzlich ergriffen, zum Tode verurtheilt, und lebendig verbrandt worden ..., Köln 1576 UB Utrecht
  • Paul Friese: Deß Teuffels Nebelkappen, Das ist: Kurtzer Begriff, den gantzen Handel von der Zauberey belangend, Franckfort am Mayn 1583 MDZ München
  • Warhaffte vnd glaubwirdige Zeyttung. Von Hundert vnd vier vnd dreyssig Vnholden, So vmb jrer Zauberey halben, diß verschinen 1582. Jars, zu Gefencknus gebracht, vnd den 15. 19. 24. 28. October auff jhr vnmenschliche thaten vnd gräwliche außsag vnnd Bekandtnus, mit rechtem Vrtheyl, zum Fewer verdampt vnd verbrennet worden ..., Wiriod 1583 MDZ München, MDZ München
  • Warhafftige und erschreckliche Beschreibung, von einem Zauberer (Stupe Peter genandt) der sich zu einem Wehrwolff hat können machen, welcher zu Bedbur ... ist gerichtet worden, den 31. October, dieses 1589. Jahrs, was böser Thaten er begangen hat ..., Köln 1589 UB Utrecht
  • Thomas Sigfrid: Richtige Antwort auff die Frage: Ob die Zeuberer vnd Zeuberin mit jhrem zauber Pulfer, Kranckheiten, oder den Todt selber beybringen können, was von jhrer Salben, Zusammenkunfft vnd Bekändtnuß zuhalten, Vnd ob jhm ein Bezauberter durch Zäuberey wider möge helffen lassen, Brachfeldt 1593 MDZ München
  • Warhafftige geschicht, und eigentliche Beschreibung, Von den Hexen Weybern, so man zu Rottenburg am Necker, und inn Westfahlen, Prißgew und anderstwo, [et]c. verbrand hat, dises 1596. Jar, in Reimen weiß verfast. Es mag gefunden werden, Im Thon. Herr Jesu Christ war Mensch vnd Gott, [et]c. Die ander Zeyttung, Von dem Erschröcklichen Wätter vnd Wunderzeichen, in Pusterthal, in Tyrol, geschehen den 3. tag Julij, diß 96. Jar. Im Thon. Kompt her zu mir spricht Gottes Son. Inßbruck 1596: Agricola (im VD16 unter der Nummer ZV 26699) UB LMU München
  • Zwo erschreckliche und unerhörte Geschicht, welches in diesem XCVI Jar geschehen ist auff dem Brockersberg, dar sich ahn die hundert tausend Unholden oder Hexen versamlet und Rath mit dem Teuffel genommen, wie sie alle Früchten der Erden und Bäwmen durch Ungewetter verderben möchten ...: hierbey is auch der grosse Zog der Jüden gedürckt, welche nach dem gelöbte Land ziehen wollen, Köln 1596 UB Utrecht
  • Hermann Witekind: Christlich bedencken vnd erinnerung von Zauberey, Woher, was vnd wie vielfeltig sie sey, wem sie schaden könne oder nicht ..., Albin 1597 MDZ München
  • Bernhard Albrecht: Magia, Das ist: Christlicher Bericht von der Zauberey vnd Hexerey ins gemein, vnd dero zwölfferley Sorten vnd Arten insonderheit. Was es für ein Grewel vor Gott sey: vnd wie schwerlich beydes die Zauberer selber, vnd dann die jenige sich versündigen, welche bey ihnen Rath und Hülffe suchen. Item: Daß eine Christliche Obrigkeit recht daran thue, wann sie die Hexen vnd Zauberer am Leben straffet, [et]c, Grosse 1628 MDZ München
  • Anton Praetorius: Gründlicher Bericht Antonii Praetorii Von Zauberey vnd Zauberern. deren Vrsprung, Vnterscheid, Vermögen vnd Handlungen, Auch wie einer Christlichen Obrigkeit solchem schändlichen Laster zu begegnen ... zu hindern vnd zu straffen gebühre ... Auß Göttlichem vnd Kayserlichem Recht ... zusammen getragen ..., Franckfurt am Mayn 1629 MDZ München
  • Johann Ellinger: Hexen-Coppel, Das ist Uhralte Ankunfft und grosse Zunfft der Unholdseligen Unholden oder Hexen, Welche in einer Coppel von einem gantzen Dutzet auff die Schaw und Musterung geführet Unnd Sampt etlichen nothwendigen Fragen und Antworten den Zauberhandel und das Hellische Hoffgesindt betreffend zuerkennen gegeben werden. Allen Unpassionierten ... Patriotis', Unckel 1629 MDZ München
  • Pierre de L'Ancre: Wunderbahrliche Geheimnussen der Zauberey. darinn auß der Vhraicht: vnd Bekentnuß vieler vnderscheidlicher Zauberer vnd Zauberinnen die vornembste Stück so bey solchem Teuffelswesen vmbgehen, beschrieben werden. Gezogen auß einem weitleufftigen in Frantzösischer Spraach getrucktem Tractat Herrn Petri de Lancre ... welcher solchen gerichtlichen Processen persöhnlich beygewohnet. Neben etlichen dergleichen Processen, so in Spanien gehalten worden, [s.l.] 1630 MDZ München
  • Jacob von Liechtenberg / Johann Jakob Wecker / Wolfgang Hildebrand: Goëtia, vel Theurgia, sive Praestigiarum magicarum descriptio, revelatio, resolutio, inquisitio, & executio. Das ist, Wahre vnd eigentliche Entdeckunge, Declaration oder Erklärunge fürnehmer Articul der Zauberey Vnd was von Zauberern, Vnholden, Hexen, derer Händel, Art, Thun, Lassen, Wesen, Buelschafften, Artzneyen, woher sie erwachsen, vnd ihrer Machination. Deßgleichen Was von WechselKindern vnd Wütenden Heer zu halten sey, Leipzig 1631 MDZ München
  • Bericht Von der Hexerey im Neissischen Bistumb [...], [s.l.] [ca. 1651] UB Breslau
  • Bartholomaeus Anhorn: Magiologia, das ist: christlicher Bericht von dem Aberglauben und Zauberey der Welt ohne einige passion der Religionen fürgestellt durch Philonem. Augustae Rauracorum, Druckts J. H. Mayer, zufinden bey M Enderlin von Isui, [s.l.] 1675 Google, Michigan
  • Balthasar Bekker: Die Bezauberte Welt. Oder Eine gründliche Untersuchung Des Allgemeinen Aberglaubens/ Betreffend/ die Arth und das Vermögen/ Gewalt und Wirckung Des Satans und der bösen Geister über den Menschen/ Und was diese durch derselben Krafft und Gemeinschafft thun, Amsterdam 1693 MDZ München
  • Christian Thomasius: Kurtze Lehr-Sätze Von dem Laster der Zauberey. Aus dem Lateinischen ins Teutsche übersetzet, und Mit des Autoris Vertheidigung vermehret, [s.l.] 1703 siehe Autorenseite
  • John Wagstaffe: Johann Wagstaffs Gründlich Ausgeführte Materie Von der Hexerey Oder: Die Meynung derer jenigen so da glauben, daß es Hexen gebe; Deutlich widerlegt und mit vernünfftigen Anmerckungen über jedes Capitel erläutert, Halle 1711 GDZ Göttingen, Commons
  • Friedrich Schotus Tolet / Paul Jacob Marperger: Des durch seine Zauber-kunst bekannten Christoph Wagners: (weyland gewesenen Doctor Johann Fausten, Berlin 1712 Google
  • Joseph Sterzinger: Der Hexenproceß ein Traum erzählt von einer unparteyischen Feder, [s.l.] 1767 Commons
  • [Steckbrief zu Anna Göldin], in: Neue Zürcher Zeitung vom 9. Februar 1782 Deutsches Textarchiv
  • Historischer Bericht von dem Hexen-Prozess in Glarus im Jahr 1782, Basel 1783 e-rara.ch

Quelleneditionen[Bearbeiten]

  • Johann Friedrich Weng: Die Hexen-Prozesse der ehemaligen Reichsstadt Nördlingen in den Jahren 1590–1594. Aus den Kriminal-Akten des Nördlingischen Archives. In: Das Ries, wie es war und wie es ist. Bd. 6, Nördlingen 1841, S. 5–60 Google, Fortsetzung Bd. 7, S. 3–28 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Forschungsliteratur[Bearbeiten]

  • Georg Conrad Horst: Dämonomagie, oder Geschichte des Glaubens an Zauberei und dämonische Wunder, mit besonderer Berücksichtigung des Hexenprocesses seit den Zeiten Innocentius des Achten. Nebst einer [...] Beschreibung des Hexenthurms zu Lindheim in der Wetterau, 2 Bde., Frankfurt am Main 1818
  • Georg Conrad Horst: Zauber-Bibliothek: Oder, von Zauberei, Theurgie und Mantik, Zauberern, Hexen und Hexenprocessen, Dämonen, Gespenster und Geistererscheinungen. Zur Beförderung einer rein-gschichtlichen, von Aberglauben und Unglauben freier Beurtheilung dieser Gegenstände. 6 Bde., Mainz 1821–1826
  • Fr. Rautert: Etwas Näheres über die Hexen-Prozesse der Vorzeit. Aus authentischer Quelle, Essen 1827 Google
  • Heinrich Schreiber: Die Hexenprozesse zu Freiburg im Breisgau, Offenburg in der Ortenau und Bräunlingen auf dem Schwarzwalde, aus den Archiven dieser Städte zum erstenmal mitgetheilt und erläutert, Freiburg im Breisgau 1837 siehe Autorenseite
  • Johann Georg Theodor Grässe: Bibliotheca Magica et Pneumatica oder wissenschaftlich geordnete Bibliographie der wichtigsten in das Gebiet des Zauber-, Wunder-, Geister- und sonstigen Aberglaubens vorzüglich älterer Zeit einschlagenden Werken, Leipzig 1843 siehe Autorenseite
  • Carl Georg von Wächter: Beiträge zur deutschen Geschichte, insbesondere zur Geschichte des deutschen Strafrechts, Tübingen 1845 Google, Google, Google
  • Heinrich Bruno Schindler: Der Aberglaube des Mittelalters. Ein Beitrag zur Culturgeschichte, Breslau 1858 siehe Themenseite
  • Franz Unger: Botanische Streifzüge auf dem Gebiete der Culturgeschichte. III. Die Pflanze als Zaubermittel, Wien 1859 Google = Internet Archive [Über die Hexensalbe.]
  • J. A. von Lilienthal: Die Hexenprocesse der beiden Städte Braunsberg nach den Criminalacten des Braunsberger Archivs, Königsberg 1861 Google
  • Hermann Frischbier: Hexenspruch und Zauberbann: Ein Beitrag zur Geschichte des Aberglaubens in der Provinz Preussen, Berlin 1870 Google, Google, Michigan
  • Bernhard Niehues: Zur Geschichte des Hexenglaubens und der Hexenprozesse vornehmlich im ehemaligen Fürstbisthum Münster, Münster 1875 ULB Münster
  • Friedrich von Maasburg: Zur Entstehungsgeschichte der theresianischen Halsgerichtsordnung mit besonderer Rücksicht auf das im Artikel 58 derselben behandelte crimen magiae vel sortilegii, Wien 1880 Google-USA*, Internet Archive = Google-USA*
  • Carl Binz: Augustin Lercheimer (Professor H. Witekind in Heidelberg) und seine Schrift wider den Hexenwahn. Lebensgeschichtliches und Abdruck der letzten vom Verfasser besorgten Ausgabe von 1597, Straßburg 1888 Google-USA*, Google-USA*
  • Georg Längin: Religion und Hexenprozeß. Zur Würdigung der 400jährigen Jubiläums der Hexenbulle und des Hexenhammers, sowie der neuesten katholischen Geschichtschreibung auf diesem Gebiete, Leipzig 1888 siehe Autorenseite
  • Ernst Hermann: Die Hexen von Baden-Baden. nach den Original-Akten des allgemeinen großherzogl. Landes-Archivs in Karlsruhe, Karlsruhe 1890 MDZ München
  • Johannes Diefenbach: Der Zauberglaube des sechzehnten Jahrhunderts nach den Katechismen Dr. Martin Luthers und des P. Canisius. Mit Berücksichtigung der Schriften Pfarrers Längin und des Professors Riezler dargestellt, Mainz 1900 Commons, Michigan-USA*
  • Joseph Hansen: Zauberwahn, Inquisition und Hexenprozess im Mittelalter und die Entstehung der großen Hexenverfolgung (Historische Bibliothek, 12), München und Leipzig 1900 siehe Liste
  • Jos Joesten: Zur Geschichte der Hexen und Juden in Bonn, Bonn 1900 siehe Ortsseite
  • Emil Pauls: Ein vehmgerichtliches Verfahren gegen die Stadt Düren aus Anlaß eines Hexenprozesses (1509–1513), in: Zeitschrift des Aachener Geschichtsvereins 23 (1901), S. S. 366–402 siehe Autorenseite
  • Reinhold Stade: Barbara Elizabeth Schulzin: Ein Arnstädter Hexenprozess vom Jahre 1669. Nach den Originalprozessakten, Arnstadt 1904 Internet Archive = Google-USA*
  • Hjalmar Crohns: Zwei Förderer des Hexenwahns und ihre Ehrenrettung durch die ultramontane Wissenschaft, Stuttgart 1905 Internet Archive = Google-USA*
  • Ludwig Günther: Ein Hexenprozess: Ein Kapitel aus der Geschichte des dunkelsten Aberglaubens, Gießen 1906 siehe Autorenseite
  • Hans Fieger: P. Don Ferdinand Sterzinger: Bekämpfer des Aberglaubens und Hexenwahns und der Pfarrer Gatznerschen Wunderkuren. Ein Beitrag Zur Geschichte der Aufklärung in Bayern unter Kurfürst Maximilian III. Joseph, Diss., München 1907 Internet Archive = Google-USA*
  • R. Ohle: Die Hexen in und um Prenzlau: Eine Untersuchung über Entstehung, Verlauf und Ausgang des Hexenwahnes, in: Mitteilungen des Uckermärkischen Museums- und Geschichts-Vereins zu Prenzlau 4 (1908) Internet Archive = Google-USA*

Populäre Darstellungen[Bearbeiten]

  • Franz Unger (Hrsg.): Im Zeichen der Grausamkeit. Skizzen zur Geschichte der Leibes- und Lebensstrafen im alten Wien - mit besonderer Berücksichtigung der verschiedenen Hinrichtungsarten und der Zauberei nach Schlager, Realis und P. M. Fuhrmann (Collection Rätselhafte Naturen, 5), München und Wien [1903] MDZ München
  • Carl Lempens: Das grösste Verbrechen aller Zeiten: Pragmatische Geschichte der Hexenprozesse, durch welche allein in Deutschland in kaum dreihundert Jahren mehr als hunderttausend Menschen auf martervolle Weise völlig unschuldig hingerichtet worden sind, Halle 1904 Google-USA* = Internet Archive = Internet Archive, Internet Archive
  • Adolf Warschauer: Das Hexenkind. Eine Erzählung aus alten Akten der Stadt Gnesen (Sonderabdruck aus der Zeitschrift "Aus dem Posener Lande", Jg. 1911, Heft 4), Lissa i. P. 1911 Großpolnische digitale Bibliothek

Rezeption[Bearbeiten]

  • Wilhelm Meinhold: Maria Schweidler, die Bernsteinhexe: Der interessanteste aller bisher bekannten Hexenprocesse. Nach einer defecten Handschrift ihres Vaters, des Pfarrers Abraham Schweidler in Coserow auf Usedom, Berlin 1843 siehe Autorenseite
  • Ernst Eckstein: Die Hexe von Glaustädt, in: Die Gartenlaube. Nr. 20–37, 1897, S. 325–330, 341–347, 357–362, 373–376, 389–394, 409–416, 429–435, 449–455, 469–475, 485–490, 501–507, 528–531, 544–547, 557–560, 576–579, 587–592, 607–611, 623–627

Gedichte und Lieder[Bearbeiten]

Sagen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]