BLKÖ:Berichtigungen, Ergänzungen und Nachträge (Band 23)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Prokeš, Johann
Nächster>>>
Arche, Anton
Band: 23 (1872), ab Seite: 357. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Berichtigungen, Ergänzungen und Nachträge (Band 23)|23|357|}}

Berichtigungen, Ergänzungen und Nachträge
zu den bisher erschienenen Bänden I–XXII (A–Po)
des
Biographischen Lexikons des Kaiserthums Oesterreich.
Vierte Folge
(die erste Folge steht im XI. Bande, Seite 347–434; die zweite Folge im XIV. Bande, Seite 375–496; die dritte Folge im XXII. Bande. S. 459–488).

(Die mit einem * gezeichneten Mittheilungen beziehen sich auf neue, im Lexikon noch nicht erscheinende Namen; † bedeutet Todesfälle; E: Ergänzungen oder Berichtigungen der bereits im Hauptwerke enthaltenen Lebensskizzen. Vergleiche übrigens betreffs dieser vierten Folge von Nachträgen die Vorrede zu dem vorigen (XXII.) Bande.)

[359]

A.

E Ambros, August Wilhelm [Bd. I, S. 26].

Ueber Land und Meer (Stuttgart, Hallberger, Fol.) 1860, Nr. 36, S. 559.

E André, Christian Karl [Bd. I, S. 35].

d’Elvert (Christian Ritter von), Geschichte der k. k. mährisch-schlesischen Gesellschaft zur Beförderung des Ackerbaues, der Natur- und Landeskunde u. s. w. Mähren und Schlesiens (Brünn 1870, Rudolph M. Rohrer, gr. 8°.), in den Beilagen S. 119.

E André, Rudolph [Bd. I, S. 37].

d’Elvert (Christian Ritt. v.), Geschichte der k. k. mähr. schles. Gesellschaft u. s. w. (wie oben), in den Beilagen S. 140, Nr. 19.

E[WS 1]Anton, Alois (früher Pfarrer zu Sarmingstein, jetzt Führer der Altkatholiken in Wien).

Breier (Eduard), Mein literarisches Wirken. Ein Rechenschaftsbericht zur Feier meines auf den 4. November 1871 fallenden 60. Geburtstages (Wien 1871, gr. 12°.) S. 24 u. f.

* Arche, Anton

* Auersperg, Adolph Fürst

E Auersperg, Anton Alexander Graf [Bd. I, S. 86; Bd. XI, S. 359].

Waldheim’s Illustrirte Blätter (Wien. 4°.) 1865, S. 27 u. 28 [Biographie mit Bildniß im Holzschnitt; namentlich dieses letzteren wegen, des ähnlichsten, das von A. vorhanden ist, geschieht des Blattes hier Erwähnung]. – Neue freie Presse, Nr. 2465, 5. Juli 1871 [des Grafen berühmte Philippika gegen Beust].

* Auersperg, Joseph Graf

B.

E Banhans, Anton (Ackerbauminister im Ministerium Adolph Fürst Auersperg, Nov. 1871; geb. zu Miechelup in Böhmen 8. November 1825).

Neue freie Presse 1871, Nr. 2607.

E Bartels Ritter von Bartberg, Eduard [Bd. XXII, S. 473]. Wurde im Jänner 1871 todtgesagt; was sich nach der Hand als Irrthum herausstellte, da sein Onkel, der k. k. Oberstlieutenant Wilhelm Bartels, gestorben war.

Fremden-Blatt. Von Gust. Heine (Wien, 4°.) 1871, Nr. 23 u. 25. – Presse 1871 Localanzeiger, Nr. 26.

[360] * Bartenstein, Emanuel Freiherr von

* Basteel, Johann Joseph

* Baumgarten, Amand

* Beck, Sever Felix

E Beethoven, Ludwig van [Bd. I, S. 224; Bd. XXII, S. 477].

Neue freie Presse, Nr. 2521, 1. September, 1870, im Feuilleton: „K. Holz’s Mittheilungen über Beethoven“. Von Ludwig Nohl. – Erinnerungen (Prager Unterhaltungsblatt, 4°.) 1842: „Reliquien von Beethoven“ [Composition eines Liedes: „O daß ich dir vom stillen Auge“, für eine Singstimme mit Pianofortebegleitung]. – Jahn (C. F.), Ludwig van Beethoven als Mensch und Künstler (Elbing 1871, Neumann). – Nohl (Ludwig), Beethoven’s Brevier (Leipzig 1871, Günther) – Fremden-Blatt. Von Gust. Heine (Wien, 4.) 1870, Nr. 251: „Eine Erinnerung an Beethoven“; – Nr. 351 [ein Beethoven betreffender Concertzettel]; – Nr. 353 [über ein Erinnerungsfest in Baden Beethoven zu Ehren]; – in den letzten Decembernummern [ein Brief B.’s an Mathisson und über eine ihm zu Ehren in Bonn 1870 geprägte Erinnerungsmedaille]; – 1871, Nr. 28 [ein Brief B.’s an Pastor Amenda]; – Nr. 67 [über eine zu B.’s Lebzeiten, modellirte Originalbüste Beethoven’s]. – Rollet (Hermann), Beethoven in Baden. Mitgetheilt zur Feier des 17. December 1870 (Baden 1870, J. Grätz, 16 S. 8°.)

[361] E Belcredi, Richard Graf [Bd. XIV, S. 397; Bd. XXII, S. 478].

Ueber Land und Meer (Stuttgart, Hallberger, Fol.) 14. Bd. (1865), Nr. 46, mit Bildniß auf S. 724.

* Benczur, Julius

* Bendl, Wenzel Hyacinth

Berger, Johann Nepomuk [Bd. I, S. 303; Bd. XXII, S. 480] (gest. zu Wien 9. December 1870).

Der Osten (Wiener politisches Blatt, 4°.) III. Jahrg. (1870), Nr. 50. – Fremden-Blatt. Von Gust: Heine (Wien, 4°.) 1870, Nr. 341. – „Nekrolog“, und 342. – Figaro (Wiener Witzblatt, 4°.) 14. Jahrg. (1870), Nr. 58: „Dr. J. N. Berger’s Testament“. – Neue freie (Wien, kl. Fol.) 1871, Nr. 2619: „Zu Berger’s Todestage“.

E Bernbrunn, Karl (Theaterdirector Carl) [Bd. I, S. 327].

Presse (Wiener polit. Blatt) 1868, Nr. 206, im Feuilleton. – „Fürst Metternich und Staberl“. – Tagespresse (Wiener polit. Blatt) 1870, Nr. 118, im Feuilleton: „Wie Director Carl dramatische Schriftsteller honorirte“. – Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1867, Nr. 198, II. Beilage: „Verstorbene und Lebende. IX. Director Carl“. Erinnerungen von Friedrich Kaiser. – Coulissen-Geheimnisse (Wien 1868, Waldheim, gr. 8°.) S. 81: „Der Parapluimacher Staberl“.

* Bitterlich, Eduard

* Blaas, Eugen

* Blumenwitz, Ferdinand (1. Artikel)

E Boczek, auch Boček, Anton (Geschichtsforscher, geb. zu Bystric bei Pernstein 20. Mai 1802) [Bd. II, S. 7 u. f. ].

d’Elvert Geschichte der k. k. mähr. schles. Gesellschaft u. s. w., (wie bei André), in den Beilagen S. 224, Nr. 45.

* Böhl, Eduard

[362] * Bogdan von Sturmbruck, Joseph Freiherr

* Bojanowsky, Sylvius Alexander Freiherr

* Boroß, Michael

* Borrosch, Alois

* Borselli, Giuseppe

* Borzaga, Aegyd

* Boscarolli (Bankier)

Bosch, Anton

* Botic, Luca

Boyneburg von Lengsfeld, Moriz [Bd. II, S. 103] (k. k. General der Cavallerie, gest. zu Wien 20. September 1868).

Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1868, Nr. 262. – Militär-Zeitung, herausg. von J. Hirtenfeld (Wien, 4°.) Jahrg. 1868, S. 633: „Nekrolog“. – Der Kamerad (Wiener Soldatenblatt, 4°.) III. Jahrg. (1864), S. 437.

[363] * Bozděch, Franz

* Brabantsky von Chobržan (Rittergeschlecht)

* Braida von Ronsecco und Cornigliano, die Grafen

* Braida, Anton Freiherr von

* Braitenberg von und zu Zenoburg, Johann

E Brandel, Peter Johann [Bd. II, 1865, S. 113].

Bohemia (Prager polit. u. belletr. Blatt, 4°.) 1863, Nr. 119, S. 1323: „Gedächtnißtafel“. – Prager Zeitung 1865, Nr. 216, im Feuilleton. – Vešna kutnohorska 1868, Nr. 9, im Feuilleton: „Ze života maliře Petra Brandla“. – Rodinna kronika (Prag) 1865, S. 171; Malíř Petr Prandl kdy a kde umřel“.

* Brandis, Anton Graf

E Brandis, Clemens Graf [Bd. II, S. 114; Bd. XI, S. 371].

Illustrirte Zeitung (Leipzig, J. J. Weber). XI. Bd. (1848), S. 136, im Aufsatze: „Die Rückkehr des Kaisers nach Wien“ [mit Bildniß im Holzschnitt]. – (Hormayr’s) Archiv für Geschichte, Statistik, Literatur und Kunst (Wien, 4°.) 1827, S. 664. – Christlicher Hausschatz (Brunecker Localblatt, 8°.) 1863, S. 184.

* Brandis, Heinrich Graf

* Brandl, Vincenz

* Braum, Karl Freiherr

[364] * Braumüller, Franz

* Braumüller, Wilhelm

* Braun, Karl Freiherr

Braun Ritter von Braunthal, Karl [Bd. II, S. 121], gest. zu Wien 26. November 1866.

Neue freie Presse 1866, Nr. 807. – Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1866, Nr. 328: „Vom Tage“). – Wiener Zeitung 1866, Nr. 291: „Braun von Braunthal“, von M(einert?). – Illustrirtes Familienbuch (Wien, Zamarski, 4°.) 1863, S. 424: „Biographische Skizze“, von L(udwig) F(oglar). – Presse 1866, Nr. 327: „B.’s Leichenbegängniß“.

* Braun, Karl Rudolph

E Brauner, Franz August (geb. zu Leitomischl im Jahre 1810) [Bd. II, S. 125].

Světozor (Prager illustr. Blatt) 1870, Nr. 5 [daselbst auf S. 33 sein Bildniß im Holzschnitt.]

* Brecht von Brechtenberg, Andreas

* Brecht von Brechtenberg, Joseph Clemens

[365] * Brecska, Gustav

* Breit, Franz von

* Břenek, Joseph

* Brenner, Michael

* Brentano, Antonie (Birkenstock)

Brentano, Johann Anton Freiherr [Bd. II, S. 134], gest. zu Wien 20. Februar 1870.

Neues Wiener Tagblatt 1870, Nr. 52. – Fremden-Blatt. Von Gustav Heine 1870, Nr. 52.

E[WS 2] Brentano-Cimarolli, Joseph Anton Freiherr (General-Major und Maria Theresien-Ritter, geb. im Jahre 1742, gest. zu Frankfurt a. M. 20. Jänner 1793).

Hirtenfeld (J.), Der Militär-Maria Theresien-Orden und seine Mitglieder (Wien 1857, Staatsdruckerei. kl. 4°.) S. 310 u. 1734.

* Brestel, Charles

* Brestel, Rudolph

* Brestel, Rudolph (kais. österreichischer Finanzminister a. D., geb. zu Wien 16.

[366] * Bretzenheim, Alphons Fürst

* Breuner-Enckevoirth, August Graf

* Breymann, Karl

* Brigido von Brezowicza, Joseph Freiherr

E Brinz, Alois [Bd. XI, S. 372], nahm eine im April 1866 ergangene Berufung an die Hochschule Tübingen an und verließ Oesterreich, wo er seit 1855 als Professor der Prager Hochschule und Reichsraths-Abgeordneter so verdienstlich gewirkt.

Neue freie Presse 1866, Nr. 530, 577, 580, 585, 751, 756 [in den Briefen aus Prag oder in der „Kleinen Chronik“]. – Presse 1864, Nr. 64, Abendblatt: „Ein Toast“. – 1866, Nr. 169: „Prof. Brinz’ Abschied“. – Ueber Land und Meer (Stuttgart, Hallberger. Fol.) VI. Bd. (1861), Nr. 43, S. 675 [auf S. 669 sein Bildniß].

E Brioschi, Karl [Bd. II, S. 146], Decorationsmaler des Hof-Operntheaters in Wien.

Zellner’s Blätter für Theater, Musik und bildende Kunst (Wien, kl. Fol.) 1866, Nr. 33: „Die Decorationsmalerei in Wien“; Nr. 66: „Kunstnotizen“. – Neue freie Presse 1866, Nr. 93; – 1867, Nr. 1671; – 1868, Nr. 1538; – 1869, Nr. 1896, in den Kunstnachrichten. – Wiener Zeitung 1866, Nr. 93.

* Brix, Alexander

* Brochowski, Thaddäus von

* Brodhuber, Leopold

[367] * Brosche, Karl Eduard

* Brosmann, Damasus

* Bruckenthal, Michael Freiherr

E Bruckenthal, Samuel Freiherr [Bd. II, S. 168; Bd. XI, S. 378].

Trausch (Jos.), Schriftsteller-Lexikon u. s. w., Bd. I, S. 188. – Schuller (J. K.), Maria Theresia und Freiherr Samuel von Bruckenthal (Hermannstadt 1863, 8°., mit B.’s Porträt).

* Bruckner, Anton

E Brühl, Bernhard Kar (Arzt und Anatom) [Bd. II, S. 170].

Wiener Zeitung 1863, Nr. 85, S. 165. – Neue freie Presse 1865, Nr. 403: „Zootomisches Institut“. – Fremden-Blatt. Von Gust. Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 105. – Grazer Volksblatt 1868, Nr. 98: „An die Adresse Rokitansky “ (!).

* Bruerević, Marco

Brunner, Leopold [Bd. II, S. 175] (gest. in der Vorderbrühl nächst Wien 23. Juli 1866).

Fremden-Blatt. Von Gust. Heine (Wien, 4°.) 1866, Nr. 202 u. 203 – Wiener Zeitung 1866, Nr. 183.

E Brunner, Sebastian [Bd. II, S. 176]. Seit 1865 apostolischer Protonotar. Das vollständigste Verzeichniß der inhaltreichen und verschiedenartigsten Schriften B.’s befindet sich seinem jüngsten Werke: „Die theologische Dienerschaft am [368] Hofe Joseph’s II. (Wien 1868, Braumüller, 8°.) angehängt.

Neue freie Presse 1866, Nr. 721. – Fremden-Blatt. Von Gustav Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 199.

E Brzesina von Birkenhain [Bd. II, S. 181].

Streffleur, österreichische militärische Zeitschrift, VII. Jahrg. (1866), Bd. I, S. 398, „Züge von Heldenmuth in Ungarn 1849“.

* Brzezina, Friedrich

* Bubak, Alois

Bugat, Paul [Bd. II, S. 198; Bd. XIV, S. 407], gest. 9. Juli 1865.

Literarisches Centralblatt für Deutschland, herausgegeben von Friedrich Zarncke (Leipzig, Avenarius, 4°.) 1868, Sp. 822.

* Bukow, Karl F. F.

E Bulyovszky, Lilla [Bd. II, S. 202].

Ungarische Nachrichten (Pesther polit. Blatt, gr. Fol.) 1863, Nr. 144, im Feuilleton. – Wiener Theater-Chronik, VI. Jahrg. (1864), Nr. 41: „Gastspiel der Frau v. B. in München“. – Waldheim’s Illustrirte Zeitung (Wien, kl. Fol.) II. Bd. (1863), S. 1004. – Fremden-Blatt. Von Gust Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 146, 243, unter den „Kunstnotizen“. – Selar’s Theaterblatt 1863, Nr. 20: „An Lilla Bulyovsky“. – Az ország tükre, d. i. Der Reichsspiegel (Pesth, gr. 4°.) 1863, Nr. 18, S. 210.

* Bunk, Franz von

* Buol-Bernberg, Franz Freiherr

Buol-Schauenstein, Karl Ferdinand Graf [Bd. II, S. 204; Bd. XI, S. 377], gest. zu Wien 28. October 1865.

Männer der Zeit. Biographisches Lexikon der Gegenwart (Leipzig, Karl B. Lorck, 4°.) I. Serie (1860), Sp. 119. – Neue freie Presse 1865, Nr. 420. – Konstitutionelle Volks-Zeitung (Wien), I. Jahrg. (1865, Nr. 106 [mit Bildniß im Holzschnitt]. – Fremden-Blatt. Von Gust. Ritter v. Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 300.

Buquoy von Lonqueval Freiherr de Vaux, Georg Franz August Graf [Bd. II, S. 208].

Der Salon. Herausgegeben von Johannes [369] Nordmann (Wien, Wallishausser, 8°.) II. Jahrg. (1834), Bd. 4, S. 88 u. 156: Biogr. Skizze von Ranzoni.

* Burich von Pournay, Johann Wilhelm Freiherr

* Busek, Bonifacius

* Butteanu, Johann

* Buzzi, Andreas Ritter von

C.

* Caban, Andreas

E Cacich-Miosich, Andreas [Bd. II, S. 226].

Glasnik dalmatinski, d. i. Dalmatische Zeitung, herausgegeben von J. Sundečić, 1860, Nr. 27: „And. Kačića Miošiča tiskane knjige“, d. i. Die gedruckten Bücher des And. Cacich-Miosich.“

* Call-Rosenburg-Kulmbach, Alois Freiherr von

* Camesina, Albert Ritter von

[370] E Canal Graf von Malabaila, Joseph Emanuel [Bd. II, S. 247].

Neue freie Presse 1869, Nr. 1584, im Feuilleton: „Eine Familien-Tragödie im Hause Savoyen“, von Lucian Herbert.

* Canon

E Canova, Anton [Bd. II, S. 251].

Zu I, S. 256: Canova’s Sculpturen und Modelle. Il Trentino 1868, Nr. 169: „Amore e Psiche, gruppo in marmo di A. Canova ristaurato per cura del Scultore Andre Malfatti. – Illustrirtes Haus- und Familienbuch (Wien, Zamarski 4°.) 1863, S. 404: „Canova und das Grabdenkmal der Comtesse de Haro“. – Gazzetta uffiziale di Venezia 1864, Nr. 57: „Il busto del Doge Paolo Renier modellato da A. Canova“ (auch im „Osservatore Triestino“ 1864, Nr. 41]. – Zellner’s Blätter für Musik, Theater u. s. w (Wien, 4°.) 1864, Nr. 21: „Ueber ein noch unbekannt gebliebenes Werk C.’s“. – Feuilleton der Neuen Frankfurter Zeitung 1861, Nr. 293, S. 1170: „Ueber die Zertrümmerung zweier Werke C.’s, die im Museo Borbonico gestanden. – Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1870, Nr. 126: „Ueber eine Frauenbüste aus Marmor von Canova“. – Allgemeine Zeitung (Augsburg, 4°.) 1867, Beilage zwischen Nr. 69 und 75: „Canova’s Denkmal der letzten Stuart’s“. – Schreiner (Gust. Prof.), Grätz (Grätz 1843, 8°.) S. 505: „Ueber ein von Canova gemeißeltes Grabdenkmal in der Schloßcapelle zu Eggenberg in Steiermark; und andere dort befindliche Sculpturen des Künstlers“. – Neue freie Presse (Wien, Fol.) 1868, Nr. 1398: „Ueber den „Theseus“, von Canova“ [siehe auch: Pester Lloyd 1860, Nr. 246]. – Erneuerte vaterländische Blätter für den österreichischen Kaiserstaat (Wien, 4°.) Jahrg. 1815, S. 363: „Canova’s neueste Werke“. – Gipsoteca Canoviana. Collezione dei modelli e gessi (8 Seiten in 4°.), erschien im Jahre 1864 [zählt 195 Werke C.’s auf, deren Modelle in der Sammlung von Canova’s Werken sich befinden].
Zu S. 266, VII. Selbständige Biographien. Biblioteca Canoviana o sia raccolta delle migliori prose e di piu scelti componimenti poetici su la vita e su le opere ed in morte di A. Canova. 4 Bde. (Venezia 1823, 8°.). – Bossi (Luigi), Il tempio di A. Canova e la villa di Possagno (Udine 1823, 8°.). – Missirini (Melchiore), Del tempio eretto in Possagno da A. Canova (Venezia 1833, Fol. e 4°.). – Memorie di Antonio Canova scritto da Antonio o’Este de pubblicato per cura di Alessandro d’Este con note e documenti (Firenze 1864, Le Monnier, 12°.). – Per le auspicatissime Nozze Piovene-Sartori. Lettere inedite di Ant. Canova intorno il cenotafio da lui sculpito pel Cav. Ottavio Trento in Vicenza (Vicenza 1854, Paroni, 8°.) (12 Briefe Canova’s aus den Jahren 1819–1815]. – Bouclon (A. de), Canova et Napoleon (Paris 1865, 18.).
Zu IX, S. 267. Biographien in Sammelwerken. Die Frauenwelt (Wiener Musterblatt, gr. 4°.) 1869, Nr. 7, 9, 10: „Federzeichnungen von Clara Jäger. III. Ein venetianischer Maurer“. – L’Echo belge 1862, Nr. 36: „Le premier chef d’oeuvre de Canova“. – Pappe’s Lesefrüchte (Hamburg, 8°.) 1827, Bd. 2, S. 70: „Miscellen“ (Napoleon u. Canova); – 1835, Bd. 1, S. 246: „Canova und Raphael Morghen“.

* Cantani, Arnold

[371]Cantu, Cesare [Bd. II, S. 269], geb. zu Florenz 21. November 1869.

Zellner’s Blätter für Theater, Musik u. s. w. (Wien, kl. Fol.) 1869, S. 380. – Fremden-Blatt. Von Gust. Heine (Wien, 4°.) 1870, Nr. 26 [nach diesem würde er noch am Leben und mit Abfassung der Geschichte des Concils beschäftigt sein].

* Canzi, August

* Capesius, Gottfried

* Capilleri, Wilhelm

* Capponi, Anna (Watzger)

* Caramelli de Castiglione-Fallet, Karl Graf

Carlo (Musikkritiker)

* Carneri, Bartholomäus von

* Caroli, David

E Caroni, Felice [Bd. II, S. 288], gest. zu Mailand 1816.

Tudomanyos Gyüjtemeni, d. i. Wissenschaftliche Nachrichten (Pesth,. 8°.) 1819, III, S. 83–88.

E Carriera, Rosalba [Bd. Il, S. 294].

Journal de Rosalba Carriera pendant son sejour à Paris en 1720 et 1721, publié en italien par Vianelli, traduit, annoté et augmenté d’une biographie et de documents inedits sur les artistes et les amateurs du temps, par Alfred Sensier (Paris 1865, 572 p. 18°.) 6 fr.

E Casanova de Seingalt, Johann Jacob [Bd. II, S. 297]. Mikowec [372] stellte das bisher auf das Jahr 1803 festgesetzte Todesdatum nach den Matriken auf das Jahr 1798 und den 4. Juni fest.

Bohemia 1861, Nr. 2, S. 15. – Lumír, čechisches Unterhaltungsblatt, schm. 4“,) 1860, Nr. 51 u. f.: „Jakub Casanova v Čechach“. Dieser auf neuen, in Böhmen gefundenen Quellen gearbeitete größere Aufsatz von Ferdinand Mikovec bringt manches Neue und wenig Bekannte über Casanova. – Neue Zeit (Olmützer polit. Blatt) 1868, Nr. 140 u. f.: „Der Abenteurer Casanova in Wien“.

E Castelli, Ignaz Franz [Bd. II, S. 303; Bd. XI, S. 378].

Illustrirtes Familienbuch des österreichischen Lloyd (Triest, 4°.) 1864, S. 129 u. f. „Castelli’s letzte Liebe“, biogr. Anekdote von Aug. Silberstein [nachgedruckt im Unterhaltungsblatte des badischen Beobachters 1864, Nr. 42]. – Neues Wiener Tagblatt 1869, Nr. 223 u. 224, im Feuilleton: „Häuser, vor denen man stehen bleiben soll“, von Friedrich Kaiser. „Der Heiligenkreuzerhof“ [Castelli wohnte dort viele Jahre]. – Harmonia (Oedenburger belletr. Blatt, 4°.) 1862, Nr. 17: „Castelli’s Dosensammlung“. – Wallner (Franz), Rückblicke auf meine theatralische Laufbahn und meine Erlebnisse an und außer der Bühne (Berlin 1864, Gerschel, 8°.) [enthält Mehreres über Castelli].

Castiglione, Heinrich Graf [Bd. II, S. 309], gestorben an den Folgen der im Straßenkampfe in Krakau 1846 erhaltenen Kopfwunde.

Castiglione, Johann Graf [Bd. II, S. 309] (gest. im November 1871).

Oesterreichisch- ungarische Wehr-Zeitung (Wien. 4°.) 1871, Nr. 133.

* Cattanei, Hieronymus

* Catinelli, Karl Ritter von

* Catty, Adolph Freiherr von

* Cazan zu Grießfeld, Dominik Freiherr

* Cebek, Johann

* Cechticky, Karl

* Cegnar, Franz

E Čelakowský, Franz Ladisl. [Bd. II, S. 315]. Im Jahre 1862 wurde an seinem Geburtshause in Strakonitz eine Gedenktafel errichtet, welche den 9. März 1799 als seinen Geburtstag angibt; am 2. November 1865 fand in Prag die [373] feierliche Enthüllung seines Grabdenkmals auf dem Wolschaner Friedhofe Statt.

Wiener Zeitung 1865, Nr. 254, S. 365. – Fremden-Blatt. Von Gustav Heine (Wien. 4°.) 1862, Nr. 222, u. 1865, Nr. 305. – Zellner’s Blätter für Musik (Wien, kl. Fol.) 1862, Nr. 66, S. 264. – Národni Noviny (Prag) 1864, Nr. 48, im Feuilleton: „Aus Čelakowsky’s Briefwechsel mit Kamaryt“.

* Čeněk von Wartemberg, Joseph

* Cerioli, Gaspare

Čermak (Verweis)

Čerňanský, Samuel

Černy (Verweis)

E Cerri, Cajetan [Bd. II, S. 322].

Grazer Zeitung 1865, Nr. 56, im Feuilleton: „Heimische Literatur“ [ein biographischer Abriß C. Cerri’s von F.(riz) P. (ichler). – Kölnische Zeitung 1865, Nr. 144. – Presse (Wiener polit. Blatt) 1849, Nr. 107. – Fremden-Blatt, herausg. von Gustav Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 71: „Theater und Kunst“ – Blätter für literarische Unterhaltung 1864, S. 926, über sein „Auf einsamer Stube“.

E Cerroni, Johann Peter [Bd. II, S. 324].

d’Elvert (Christian Ritt. v.), Geschichte der k. k. mähr. schles. Gesellschaft u. s. w. (wie bei André), in den Beilagen S. 147, Nr. 22. – Slovník naučný, Bd. II, S. 104.

* Cesar (Bildhauer)

* Chaloupka, Johann

* Chauer, Joseph

* Chiari, Joseph

* Chladek, August Johann

[374] * Chladek, Franz

* Chladek, Johann

* Chladek, Jilji

* Chleborad, Dr.

E Chlumčansky Ritter von Přestawlk und Chlumčan, Wenzel Leopold [Bd. II, S. 348].

Album. Herausgegeben vom Lehrkörper der Ober-Realschule in Reichenberg (Reichenberg 1862, Stiepel, gr. 8°.) S. 13 u. 44.

* Chlumecky, Johann Ritter von

E Chlumecky, Peter Ritter von [Bd. II, S. 349, u. Bd. XI, S. 379].

Illustrirte Zeitung (Leipzig, J. J. Weber, 4°.) Nr. 1042, 20. Juni 1863: „Peter Ritter v. Chlumetzky“ [mit dessen wohlgetroffenem Bildniß in Holzschnitt]. – Süddeutsche Zeitung 1853., Nr. 187, im Feuilleton. – Moravan, d. i. Der Mähre (polit. Blatt), 1863, Nr. 41, im Feuilleton. – Osservatore triestino 1863, Nr. 161, im Feuilleton. – d’Elvert (Christian Ritter von), Geschichte der k. k. mähr. schles. Gesellschaft ( u. s. w. (wie bei André), in den Beilagen S. 301, Nr. 67.

* Chmelenský, Joseph Calasanz Cajetan

Chocholousek, Prokop [Bd. XIV, S. 416].

Zlata Praha, d. i. das goldene Prag (čechisches illustr. Prager Blatt) 1864, Nr. 14, daselbst auch auf S. 166 sein Bildniß im Holzschnitt.

* Chotek von Chotkowa und Wognin, Ferdinand Maria Graf (Fürst-Erzbischof von Olmütz, geb. zu Wien 7., nach Anderen 10. September 1781, gest. 5. September 1837).

Mittheilungen der mähr. schles. Ackerbau-Gesellschaft 1837, Nr. 28: „Nekrolog“, von Pfr. Nestler. – d’Elvert (Christian Ritt. v.), Geschichte der k. k. mähr. schles. Gesellschaft u. s. w. (wie bei André) in den Beilagen S. 175, Nr. 33. – Lichnowsky [375] (Robert Graf), Des fürstlichen Hochstifts Olmütz Münzen und Medaillen (Kremsier 1865, Gusek, 8°.) S. 89.

* Chotek von Chotkowa und Wognin, Heinrich Graf

EChotek von Chotkowa und Wognin, Karl Graf [Bd. II, S. 360, und Bd. XI, S. 381] (gest. zu Wien 29. December 1868).

Neue freie Presse 1868, Nr. 1557. – Allgemeine Zeitung (Augsburg, Cotta, 4°.) 1868, Beilage zwischen Nr. 101–107. – Bohemia 1868, Nr. 312, im Feuilleton. – Wiener Zeitung 1869, Nr. 257, S. 486 [über eine ihm errichtete Gedenktafel). – Fremden-Blatt. Herausg. von Gustav Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 135. – Světozor (Prager illustr. Blatt) 1869, Nr. 3 [mit Bildniß auf S. 21].

E Chotek von Chotkowa und Wognin, J. Rudolph[WS 3] Graf [Bd. II, S. 362].

Politik (Prager polit. Blatt) 1865, Nr. 33, 41, 54, im Feuilleton, in dem Artikel: „Die Begründer des Centralismus in Oesterreich“ [gibt auch Mittheilungen über die Grafen Johann, Rudolph und Wenzel Chotek].

* Chowanetz, Joseph

* Chrastek, Michael

* Chrastina, Johann

* Chrismann (Chrismani), Franz Xaver

* Christen, Ada

* Christoph, Simon

[376] * Chruzik (Maler)

* Chytil, Joseph

tt>* Cibulka, Joseph Ritter von

Cicogna, Emanuel Anton [Bd. II, S. 368], gest. zu Florenz 22. Februar 1868.

Allgemeine Zeitung (Augsburg, Cotta, 4°.) 1868, Beilage Nr. 64. – Historische Zeitschrift von Sybel 1869, 1. Heft. – Paoletti (Giovanni), Le famiglie viventi veneziane ec. ec. illustri o per nobiltá o per ingegno ec. ec. (Venezia 1864, gr. 8°.) p. 1: „Familia Cicogna“ [mit Aufzählung sämmtlicher Schriften dieses Gelehrten, 215 an Zahl].

* Cinár, Paul Maurus

E Civalart von Happancourt, Karl Leopold Graf [Bd. II, S. 375; Bd. XIV, S. 420].

Wiener Zeitung 1865, Nr. 187, S. 460: „Nekrolog“.

* Clair, Ignaz

E Clam-Gallas, Eduard Graf [Bd. II, S. 377].

Hirtenfeld, Militär-Zeitung (Wien, 4°.) 1859, Nr. 48. – Ueber Land und Meer (Stuttgart, Hallberger, Fol.) 17. Bd. (1867), Nr. 7, S. 99. – Neue freie Presse (Wien) 1865, Nr. 255 [Nachricht, daß der Graf jenen Säbel als Andenken erhielt, den Feldmarschall Radetzky bei Novara geführt]; – 1866, Nr. 796: „Denkschrift des Grafen Clam-Gallas“ [über sein Verhalten im Feldzuge 1866]; – Nr. 800: „Die Affaire Clam-Gallas“. – Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1866, Nr. 300 [Nachrichten über die kriegsgerichtliche Verhandlung anläßlich des Grafen Clam-Gallas]. – Ein Handbillet Sr. Majestät des Kaisers ddo. Schönbrunn am 13. October 1866 spricht die unbedingte Rehabilitirung desselben bezüglich der gegen ihn anläßlich seines Verhaltens im Feldzuge 1866 erhobenen Anschuldigungen aus.

Clam-Martinitz, Heinrich Jaroslaw Graf [Bd. II, S. 379; Bd. XI, S. 381].

Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1868, Nr. 300; – dasselbe, Nr. 331: „Aus Prag. Graf Clam-Martinitz“. – Neues Wiener Tagblatt 1868, Nr. vom 3. Juli. – Neue freie Presse 1865, Nr. 402: „Der Narod und Graf Clam-Martinitz“; – 1868, Nr. 1378: „Correspondenz Wien ddo. 1. Juli“. – Presse 1865, Nr. 277, im 1. Leitartikel; – Nr. 280: „Graf Clam-Martinitz und der Narod“. – Konstitutionelle Volks-Zeitung (Wien, 4°.), Graf Clam-Martinitz [mit schlechtgetroffenem Bildniß im Holzschnitt]. – Bohemia (Prag, 4°.) 1865, Nr. 239, S. 880: „Graf Clam-Martinitz“. – Innsbrucker Zeitung 1868, Nr. 151: „Die Antwort des Kaisers an Clam-Martinitz“. – Posel z Prahy, Kalendář na 1865, d. i. Der Bote aus Prag, Kalender auf 1865, S. 63: „Jindřich Jaroslav hrabe Clam z Martinic“. – Světozor (Prager [377] illustr. Blatt) 1868, Nr. 47 und 48: „Hrabe Jindř. Jaroslav Clam z Martinic“.

E Clerfayt, Karl Graf [Bd. II, S. 384].

Vivenot (Alfred Ritter), Thugut, Clerfayt und Wurmser, Original-Documente aus dem k. k. Haus-, Hof- und Staatsarchiv herausgegeben von – (Wien 1869, 8°.). – Illustrirte Militär-Zeitung (Wien, 4°.), herausgegeben von Ritter von Hack 1863, Nr. 8 u. f.: „Feldmarschall Clerfayt und das Treffen bei Höchst am 12. October 1795“.

* Clos, Peter

E Cohn, Albert [Bd. II, S. 403].

Beth-El. Ehrentempel verdienter ungrischer Israeliten. Von Ignaz Reich (Pest 1859, Bucsanszky, 4°.), mit lith. Bildniß, Heft II, S. 1.

* Colb, Lucas

E Collin, Heinrich Joseph (II.) von [Bd. II, S. 412].

Der Sammler (Wien, 4°.) 1811, S. 360, 392, 439: „Grabschrift auf Collin“; S. 598, 610, 614, 617; 1812, S. 174, 390: „Lessing und Collin“.

E Colloredo-Mannsfeld, Hieronymus (I. [Bd. II, S. 424].

Gärtner, Leben Hieron. Colloredos, Erzbischofs von Salzburg (Salzburg 1812).

* Colloredo-Mannsfeld, Joseph Fürst

* Comini, Ludwig von

* Consolati, Vincenz Philipp Graf

* Constantini, Demeter

Cordon, Franz Freiherr [Bd. II, S. 443], gest. zu Wien im Jänner 1869.

Neues Wiener Tagblatt 1869, Nr. 21: „Ein Vice-Windisch-Grätz“.

* Corvesny, Stanislaus

* Costa, Ethbin

[378]Costa, Heinrich [Bd. III, S. 16], gest. zu Laibach 21. April 1870.

Laibacher Tagblatt 187“, Nr. 90: „Dr. Heinrich Costa“. – Neue freie Presse 1870, Nr. 2029 [gibt irrig den 22. April als Todestag an].

* Costenoble, Johanna Katharina Margaretha

* Costenoble, Robert

* Couqui (Cucchi), Claudine

* Crazolara, Franz

* Credner, Fr. A.

* Crivelli, Albert Graf

* Crophius Edler von Kaiserssieg, Matthäus Lorenz

Crouy-Chanel, auch Croy-Chanel, Franz Claude August Graf [Bd. XI, S. 382].

Wanderer 1867, Nr. 11, im Feuilleton: [379] „Historische Porträts“. – Neue freie Presse 1867, Nr. 1005: „Der Proceß Crouy-Chanel“. – Presse 1865, Nr. 257. – Fremden-Blatt 1868, Nr. 271.

* Crudy, auch Krudy, Daniel (slovakischer Schriftsteller, geb. zu Altsohl in Ungarn um das Jahr 1740, gest. zu Preßburg 18. December 1815).

Haan (A. Ludov.)Haan (A. Ludov.), Jena hungarica sive Memoria Hungarorum a tribus proximis saeculis academiae Jenensi adscriptorum (Gyulae 1858, Leop. Réthy, 8°.) p. 69. – Slovník naučný, Bd., IV, S. 1026. – Jungmann (Josef), Historie literatury české, d. i. Geschichte der böhmischen Literatur (Prag 1849, Řiwnáč, 4°.), Zweite, von W. Tomek besorgte Ausgabe, S. 588.

E Csaplar, Benedict [Bd. III, S. 44].

Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény. Második az elsőt kiegészítő kötet, d. i. Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen. Zweiter, den ersten ergänzender Theil (Pesth 1858, Gyurian, 8°.) S. 399.

* Csaplovics Edler von Jeszenova, Laurenz

E Csató, Paul [Bd. III, S. 49].

Danielik, Magyar irók u. s. w. Zweiter, den ersten ergänzender Theil, S. 399.

*Cseh de Szent-Katolna, Victor

* Csek, Joseph von

E Csengery, Anton [Bd. III, S. 53].

Pester Lloyd 1861, Nr. 128, seine Rede nach dem ungarischen Ausgleiche; C. spricht als Gegner des „Beschlusses“ für Erlassung einer „Adresse“. – Az ország tükre, d. i. Der Reichsspiegel (Pesth, gr. 4°.) 1864, Nr. 33. „Csengery Antal“, mit Porträt. – Neue freie Presse 1865, Nr. 410. – „Csengery’s Wahlprogramm“.

E Csillagh, auch Hermann-Csillag, Rosa [Bd. III, S. 59].

Illustrated London News, May 26 1860: „Mdlle. Csillag“, mit Porträt. – Fremden-Blatt 1865, Nr. 289; 1866, Nr. 306, 310, 1868, Nr. 1; 1870, Nr. 117; 1871, Nr. 48, unter den „Kunst- und Theaternotizen. – Neues Wiener Tagblatt 1869, Nr. 227. – Der Osten (Wiener polit. Blatt, 4°.) 1870, im Beiblatte „Sonntagsblatt“, Nr. 5. – Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1870, Nr. 118. – Presse 1870, Nr. 1870, Nr. 118, in der „Kleinen Chronik“: „Eine Theater-Reminiscenz“

Csivic, auch Civić Edler von Rohr, Ignaz [Bd. III, S. 61], gest. zu Gratz 29. März 1865.

Agramer Zeitung 1865, Nr. 122–135, im Feuilleton: „Nekrolog“.

E Čupr, Franz [Bd. XI, S. 384].

Bohemia (Prager polit. u. belletr. Blatt, 1861, Nr. 187, S. 1761; 1863, Nr. 223. – Wiener Zeitung 1863, Nr. 177, S. 339. – Presse 1866, Nr. 22.

E Culoz, Karl Freiherr, Feldzeugmeister [Bd. III, S. 73; Bd. XI, S. 384].

Waldheim’s „Illustrirte Zeitung“ 1862, S. 532 u. 555.

* Cybulka, M. A.

[380] * Czapkay, L. J.

* Czech, Expedit Franz Xaver (1. Artikel)

Czedik von Bründelsberg, Alois

* Czerlunczakiewicz, J.

* Czermak, Franz

Wikidata: Franz Czermak d:Q39446537. Zabia (Diskussion)

E Czermak, auch Čermak, Jaroslaus [Bd. III, S. 99, u. Bd. XI, S. 386]. Erhielt auf der Kunstausstellung zu Rouen im Jahre 1865 die große goldene Medaille im Werthe von 1500 Francs.

Slavische Blätter von Abel Luksić 1865, S. 17: „Biographie“. – Zellner’s Blätter für Theater, Musik u. s. w. (Wien), 1865, Nr. 48. – Obrazy života, d. i. Bilder des Lebens (Prager illustr. Zeitung, 4°.) 1862, Nr. 6, 7, 8 „Jaroslav Čermák“. – Světozor (Prager illustr. Blatt) 1869, Nr. 31, über Čermak’s Bild: „Johann Gutenberg zeigt den Mönchen im Kloster Fulda die gedruckte Bibel“. – Neue freie Presse 1867, Nr. 981; 1868, Nr. 1539; 1869, Nr. 1589 u. 1606, in den „Kunstnotizen“. – Presse 1865, Nr. 41. – Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1865, Nr. 39, 245; 1867, Nr. 158. – Slovník naučný, Bd. II, S. 497, Nr. 8.

E Czermak, Johann [Bd. XI, S. 387; Bd. XIV, S. 421].

Presse 1865, Nr. 107, in der „Kleinen Chronik“. – Neue freie Presse 1865, Nr. 391; ebenda 1867, Nr. 985: „Der Kehlkopfspiegel“. – Zarncke (Friedrich), Literarisches Centralblatt (Leipzig, Avenarius, 4°.) 1869, Nr. 27, Sp. 794: über seine populären physiologischen Vorträge“. – Slovník naučný, Bd. II, S. 497, Nr. 4.

* Czermák (Čermak), Wilhelmine

* Czernin, Eugen Karl Graf

[381] * Czernin, Joseph Graf

* Černohouz, Franz

* Czerny, Dominik

* Černy, Johann

* Czerny, Joseph

Czervenak, Benjamin Pravoslav

E Czerveny, V. F. [Bd. II, S. 108], daselbst erscheint er als J. Czerveny.

Světozor (Prager illustr. Zeitschrift) 1868, Nr. 3, S. 30: „V. F. Červeného nejnovějši vynálezy v nástrojích hudebních“, d. i. V. F. Červeny’s neueste Erfindungen im Gebiete der Musikinstrumente.

* Czikann (Kreishauptmann)

* Cziraky, Johann Graf

*Cziruly, Joseph

ECzuczor, Gregor [Bd. III, S. 120], gest. zu Pesth 9. September 1866.

Wanderer (Wiener polit. Blatt) 1866, Nr. 249. – Zellner’s Blätter für Musik u. s. w. (Wien) 1866, S. 296. – Fremden-Blatt 1866, Nr. 249.

*Czulen (Čulen), Martin

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: *.
  2. Vorlage: *.
  3. Vorlage: Wenzel.